Ölwechselintervall Getriebe und Achsen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Filly

Ölwechselintervall Getriebe und Achsen

#1 Beitrag von Filly » 2012-03-10 22:12:48

Hallo,
wie oft wechselt ihr das Öl in Getriebe, Achsen und Außenplanten?
Die TDv sagt bei meinem Auto alle 2 Jahre. Will ich aber nicht machen, weil ich im Jahr nur 5.000 km fahre und Ölwechsel sowieso immer eine Ferkelei ist.
Was wäre da ein sinnvolles Wechselintervall?

Gruß
Christoph

Benutzeravatar
carsten
süchtig
Beiträge: 705
Registriert: 2006-12-05 12:41:07
Wohnort: Remscheid

Re: Ölwechselintervall Getriebe und Achsen

#2 Beitrag von carsten » 2012-03-10 22:44:05

Hi Christoph,

Walter Stutz, der Saurerpapst, empfahl mir für meinen 2DM alle 3 bis 4 Jahre. Bei den paar Kilometern. In meiner Anleitung steht jedes Jahr wechseln drin.

Grüße,
Carsten

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2186
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Ölwechselintervall Getriebe und Achsen

#3 Beitrag von MartinK » 2012-03-10 23:35:23

Hei.

Die Öle nutzen sich bei unseren Spaßfahrten doch nicht ab. Die Haben in modernen LKW über 100tkm als wechselintervall. Ich habe bei mir ßchon oft ins Getriebe und die Diffs geschaut und das Öl sieht gut aus und unten ist kein Schlamm also lass ich es drin. Die Jetzige Füllung ist jetzt 7 Jahre alt. Ich denke mal so nach 10 Jahren und etwa 30 tkm mach ich dann neues rein. Für meine Begriffe wird ölwechsel in Achsen und getrieben bei unseren beanspruchungen überbewertet.

Gruss

Martin.
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
Bruzzi
Schrauber
Beiträge: 329
Registriert: 2008-08-16 13:08:06
Kontaktdaten:

Re: Ölwechselintervall Getriebe und Achsen

#4 Beitrag von Bruzzi » 2012-03-11 0:53:38

Fürn Hano bedeutet das also:
Bei jedem zweiten mal Lager wechseln am Getrieb auch gleich neues Öl.... :wack:
Bruzzi :D
Wenn ich einmal sterben muß, dann so wie mein Opa, friedlich und im Schlaf......und nicht so hysterisch schreiend wie sein Beifahrer.

Benutzeravatar
rainerausbochum
süchtig
Beiträge: 867
Registriert: 2006-10-03 19:14:03
Wohnort: Rhede/Ems

Re: Ölwechselintervall Getriebe und Achsen

#5 Beitrag von rainerausbochum » 2012-03-11 1:51:56

nur mal so,wie,es früher war!
also in den 80ern fuhr ich mal in einer Spedition,ca,30 Daimler 38Tonner!
Nach der ersten Inpektion ist an den Autos nie mehr was gemacht worden,außer Ölwechsel+Filter im Motor.
Sonst nix,nie mehr,so lange bis sie ca 800000,1000000 Km weg hatten+verkauft wurden.Also nur der Verschleiß ist repariert worden!
Der Chef hat immer gesagt,es reicht wenns kaputt ist,zureparieren!
Die Firma gibt,s heute noch,also so ganz falsch hat der wohl mit seiner Methode nicht gelegen!
Gruß an alle Mitlesenden,Rainer
Signatur find ich blöd!

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 2005
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

Re: Ölwechselintervall Getriebe und Achsen

#6 Beitrag von ud68 » 2012-03-11 12:56:17

hab am Mercur nach 5J / 25000km wieder gewechselt - das empfand ich als angebracht
Udo

Benutzeravatar
hanomakker
abgefahren
Beiträge: 1774
Registriert: 2006-10-03 12:33:18
Wohnort: Landshut

Re: Ölwechselintervall Getriebe und Achsen

#7 Beitrag von hanomakker » 2012-03-11 13:34:03

Hallo,

die massiven gussgetriebe ziehen doch sehrviel kondenswasser nach sich, was bei nen speditions lkw flux wieder rausgedampft ist, bleibt es doch bei unseren spasskilometern stehen und emulgiert schön mit dem öl. bei meine staplern wechselte ich mindestens alle 2 jahre (machen ja auch keine km und werden nicht wirklich warm), bei besonders belasteten geräten (so 12to aufwärts) jählich.

margot bekommt auch alle 2 jahre neue öle (gut, red mich ja auch leicht, bei 1,4l in in der HA und 2,5l im getriebe...)

viele grüsse

tino :rock:
Aus EISEN gegossen......... für die Ewigkeit.

Filly

Re: Ölwechselintervall Getriebe und Achsen

#8 Beitrag von Filly » 2012-03-12 0:41:06

Typisch Forum, mal wieder alles dabei von 2 bis 10 Jahren :joke:
Bei mir ist das Öl jetzt 3 Jahre drin. Ich denke, ich werds auf 4 Jahre ausdehnen. Getriebe und Achsen zusammen sind halt doch 60 Liter.

Gruß
Christoph

Benutzeravatar
1017A
abgefahren
Beiträge: 1303
Registriert: 2006-10-11 9:39:13
Wohnort: Hannover & Chiemgau
Kontaktdaten:

Re: Ölwechselintervall Getriebe und Achsen

#9 Beitrag von 1017A » 2012-03-12 10:27:48

Filly hat geschrieben:Typisch Forum, mal wieder alles dabei von 2 bis 10 Jahren :joke:
Das wusstest Du aber vorher, oder? :D
Wer reist, der rostet nicht
http://irmi-frieder.blogspot.com/
http://fs-hjs.blogspot.com

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6907
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Ölwechselintervall Getriebe und Achsen

#10 Beitrag von OliverM » 2012-03-12 10:49:34

Filly hat geschrieben:Typisch Forum, mal wieder alles dabei von 2 bis 10 Jahren :joke:
Bei mir ist das Öl jetzt 3 Jahre drin. Ich denke, ich werds auf 4 Jahre ausdehnen. Getriebe und Achsen zusammen sind halt doch 60 Liter.

Gruß
Christoph
Hi Christoph , so Pauschal kann man deine Fragestellung auch nicht beantworten . Ich pers. Würde die Öle einmal im Jahr kontrollieren und zwar nach einer Fahrt und nicht wenn die Kiste monatelang gestanden hat . Dabei reicht eine ganz normale Sichtkontrolle vollkommen aus , denn wenn sich Kondensat in den Achsen bildet wird daß Öl "Milchig " . Solange das Öl klar ist ist alles im grünen Bereich .

Grüße

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Hanno5
neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 2012-02-27 12:35:54

Re: Ölwechselintervall Getriebe und Achsen

#11 Beitrag von Hanno5 » 2012-03-12 10:50:05

Ja 2-10 Jahre is gut ;) Ich denke das kommt auf ziemlich viele Faktoren an ;)
Ein Allrad getriebenen Lkw in einer Vermietung zu bekommen ist eine harte Angelegenheit.

Joachim
Überholer
Beiträge: 286
Registriert: 2007-07-02 19:57:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ölwechselintervall Getriebe und Achsen

#12 Beitrag von Joachim » 2012-03-21 15:31:36

Hallo Christoph
ich hatte beruflich schon mehrfach mit einer Firma Fluidcheckup zu tun
"www. fluidcheckup.de "
Da gibt es Teststreifen für die Beurteilung der Ölqualität.
Uns hats damals geholfen.
Denke das diese Testbögen um einige billiger sind als die Ölfüllungen
Gruß
Joachim

Antworten