Neues aus dem Uralhimmel

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#61 Beitrag von MartinK » 2015-06-06 15:25:22

So, Leute.

Heute mal wieder HU ohne Mängel. Vorher habe ich aber einige Tage Arbeit investiert. Bremsbeläge nachgestellt, alle Öle gewechselt, Abschmieren, alles Mögliche durchschauen, Anlassersperrelais repariert, die Bremsflüssigkeit muss aber noch neu. Der neue Uralhimmel kann vor dem Stammtisch am Mittwoch leider noch nicht mit Fahrzeugen bezogen werden weil noch Trockenbau im Gange ist.

Pütnitz und Saverne können kommen. Ich bin startklar!

MartinK
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
mr.peter
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2010-11-14 15:08:43
Wohnort: Isen
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#62 Beitrag von mr.peter » 2015-06-07 6:52:36

In der Saverne würde ich auch gerne mal spielen :-)
Viel Spaß dabei,
Peter

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 7046
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#63 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2015-06-07 9:03:19

Glückwunsch!

wir sehen uns Mittwoch... :D

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ: https://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Andere Leute nehmen ein Sabatical, ich nehme gerade eher ein Workoholical.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Pleuel Rissprüfung

#64 Beitrag von MartinK » 2015-12-07 12:24:44

Hei, Es geht hier um ein anderes Fahrzeug, dessen Motorschaden ich gerade behebe.

Die Pleuel sind zur Rißprüfung gewesen, sieben sind OK und eins ist auffällig. Im Bereich der Auflage für die Lagerschale am unteren Ende ist vielleicht durch den Schmiedevorgang oder durch Verschleiß / Überlastung eine Verletzung der Oberfläche. Jedenfalls wird im UV-Licht eingedrungene Farbe angezeigt. Es handelt sich bei den verwendeten Lagerschalen die da reinkommen um Vanderwell-Schalen mit dieser Nase zur Verdrehsicherung. Genau im Bereich der Auflage dieser Nase ist der fragwürdige Defekt. Kann hier jemand einen qualifizierten Hinweis geben? Ignorieren und einbauen oder neu?
pleuel_UV.jpg
Pleuel im UV Licht
Beste Grüße, Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
hanomakker
abgefahren
Beiträge: 1818
Registriert: 2006-10-03 12:33:18
Wohnort: Landshut

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#65 Beitrag von hanomakker » 2015-12-07 20:47:45

Hey,

Dazu wäre interessant ob der achtender, sagen wir mal hochbelastet ist. Zb. Beim 3,5l rover v8 vom range hätt ich da keine bedenken. Bei nen 5,7l gm und holley registervergaser sehrwohl. Gut ich trau den gm 5,7l ehh nicht weiter als ihn schmeissen kann, aber ich denk du weisst was ich meine.

Viele grüsse

Tino
Aus EISEN gegossen......... für die Ewigkeit.

Benutzeravatar
Buclarisa
abgefahren
Beiträge: 3426
Registriert: 2009-07-20 17:23:30
Wohnort: an der Saale hellem Strand

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#66 Beitrag von Buclarisa » 2015-12-07 21:19:02

Ich würde auf einen nicht ordungsgemäßen Reinigungsvorgang tippen, da ja die gesamte Seitenwand der Nut betroffen ist.
Putzen und wiederhohlen, bei geringen Zweifeln neu machen.
"Der Anfang einer jeden Katastrophe ist eine beschissene Vermutung"

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6288
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#67 Beitrag von LutzB » 2015-12-07 21:26:46

Interessant wäre es zu sehen, wie sich eine neue (unbenutzte) Lagerschale bei der Rissprüfung darstellt.
Ist die Beschaffung der Neuteile problematisch, oder warum wird nicht direkt auf neue Schalen zurückgegriffen?

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#68 Beitrag von MartinK » 2015-12-07 22:49:07

Hallo und danke für die Antworten.

Die Lagerschale ist nicht reingesetzt, man sieht den nackten Pleuelfuss ohne Schale und die Mulde in die sich die Nase der Schale setzt.

Der Motor hat 2,5 Liter Hubraum, ist 10,5 verdichtet, braucht 100 Oktanzahl und leistet 162kW bei 7500U/min. :D

Lagerschalen und Pleuel sind beschaffbar aber sehr teuer... Evtl versuche ich den Vorgang tatsächlich nochmal oder versuche den Riß, sofern es einer ist, fein aufzuschleifen und Laserschweißen zu lassen, oder eben gar nichts zu machen, weil ich nicht weiß wie viel Kraft dort im Betrieb eingeleitet wird.


Beste Grüße

Martin K
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

DäddyHärry
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3501
Registriert: 2007-06-06 10:39:15
Wohnort: Berlin-Biesdorf

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#69 Beitrag von DäddyHärry » 2015-12-08 7:27:55

Martin, da die Nase das radiale Wandern der Lagerschale verhindern soll, würde ich mir um einen Nutflankenschaden in dem Ausmaß keine Gedanken machen. Axiales Wandern der Lagerschale sollte ja eim richtigrn Lagerdurchmesser ausgeschlossen sein.
Gruß Härry
Die Bundesfamilienministerin warnt:
Fläschchengeben führt bei Vätern zum Auftreten von Stilldemenz!

sico
abgefahren
Beiträge: 3309
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#70 Beitrag von sico » 2015-12-08 9:25:25

hallo Martin,
hast du noch ein Bild mit normaler Beleuchtung? Ohne UV-Licht.
Es geht um einen 2,5 lit 8-Zylinder mit 162KW=220 PS bei 7500 U/min? ist das richtig?
Wenn ja, dann ist die Maschine schon relativ hoch belastet, vor allem bei diesen Drehzahlen.
Speziell bei höheren Drehzahlen ab ca 5000 U/min steigen die Kräfte in den Pleueln wegen der Massenkräfte enorm an.
So ein Riß kann dann natürlich zum Bruch des Pleuels führen.
Der Riß sollte auf jeden Fall mit einem geeigneten Werkzeug (Dremel) bis zum Rißende ausgeschliffen werden.
mfg
Sico

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#71 Beitrag von MartinK » 2017-07-03 21:11:36

Moin, es scheint amtlich: nach 42043 km ist der Motor meines Ural wohl reif für die erste Grundüberholung. Die letzten Fahrten ließen es schon erahnen, die Gewißheit ist nun da. Er verbraucht etwa einen halben Liter Öl auf 100km. Er springt gut an, läuft ruhig und verliert nichts. Er raucht auch nicht besonders. Aber irgendwo muss das Öl ja hin sein. Der Öldruckanzeiger bewegt sich im Leerlauf auch nur noch müde vom Anschlag weg. Demnächst wird dann hier öfter wieder mal was zu lesen sein.....Martin.
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
mr.peter
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2010-11-14 15:08:43
Wohnort: Isen
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#72 Beitrag von mr.peter » 2017-07-05 15:50:45

Nicht dass ich mich freue, dass Du Arbeit hast, Martin, aber ich lerne immer gerne von Dir hinzu :-)

Hier noch ein Bild vom Wechsel der Zylinderkopfdichtungen in diesem Jahr - von Wasserdurchlass und ordentlicher Kühlung konnte keine Rede mehr sein...
sml_2017-05-15 14.36.40.jpg
Viel Erfolg und Grüße,
Peter

Benutzeravatar
MatzeD
Überholer
Beiträge: 278
Registriert: 2012-03-27 8:42:35
Wohnort: Michelstadt

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#73 Beitrag von MatzeD » 2017-07-05 20:55:13

MartinK hat geschrieben:.....nach 42043 km ...... wieder mal was zu lesen sein.....Martin.
Moin,

da hat wohl jemand eine Null vergessen :motz:

Viel Spaß
Matze
_____________________________________
... hatta 'nen alten Syncro VW-Bus, 'nen RTW, Vario 614 mit Allison und Diff-Sperre und seit neuestem 'nen TLF8, MB917AF

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#74 Beitrag von MartinK » 2018-02-11 10:51:13

Hallo, ich habe mittlerweile für meinen Reservemotor die meisten Teile zur Überholung da. Dank Iris und Thomas. An den Zylinderkopfdichtungen knabbere ich noch. Denn so wie es aussieht, sind meine neuen Zylinderbuchsen für Montage ohne Metalldichtbeilage, jedoch der Sitzring im Zylinderkopf nicht. (Siehe frühere Posts) Ich versuche gerade über Sergej Denk (https://www.sowjetautos.de) das zu klären und die nötigen Teile noch zu bekommen.

Zum Thema Einspritzdüsen bin ich in sofern weiter als ich jetzt die Bosch 0 433 171 904, Kamaz 2011 49007, Bosch DLLA 148 P 1460, Bosch F 026 006 001 einbaue. Die Firma DTP Motorenteile liefert die in großer Stückzahl nach Russland. Das scheint zu passen. Die Pumpe liegt schon überholt und Drehmomentoptimiert im Regal.

Schrauben in der Halle ist im Moment nicht besonders nett, deshalb bekomme ich in KW 8 erst mal eine Schwank Dunkelstrahlerheizung geliefert und montiert. :smoking:

Bis bald. Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#75 Beitrag von MartinK » 2018-02-11 21:26:26

Vor den Ventilen Aluspan und Dreck, teils sieht es nach Mäusewohnraum aus.
IMG_20180211_1508302-1024x1024.jpg
Jeder Zylinder hat ein anderes Problem. Scheinbar hat in einem Zylinder eine Maus gewohnt.
IMG_20180211_1557449-1024x1024.jpg
IMG_20180211_1557484-1024x1024.jpg
IMG_20180211_1558112-1024x1024.jpg
IMG_20180211_1612275-1024x1024.jpg
Der neue Kolben ist ohne Kegel. Es könnte sein, dass der für den aufgeladenen 740er Motor ist und weniger Verdichtung hat. Wäre blöd.
IMG_20180211_1616151-1024x1024.jpg
Der alte Kolben hat im Brennraum einen Kegel.
IMG_20180211_1616330-1024x1024.jpg
Der Stahlring passt vom Profl nicht zu den neuen Laufbuchsen, die sind vom Dichtsystem ohne Metallbeilage. Schön warm machen.
IMG_20180211_1703270-1024x1024.jpg
Raus isser.
IMG_20180211_1707054-1024x1024.jpg
Jetzt versuche ich den passenden Stahlring im Zylinderkopf zu bekommen und versuche heraus zu finden, ob der Kegel im Brennraum von Belang für meinen Motor ist.

Bis bald, Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
mr.peter
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2010-11-14 15:08:43
Wohnort: Isen
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#76 Beitrag von mr.peter » 2018-02-11 22:00:54

Hallo Martin,

falls Du einen Kolben, Laufbuchse oder Ringe benötigst und nicht genügend schnell beschaffen kannst, kann ich Dir evtl. temporär aushelfen. Habe 4 Sätze auf Lager, müssen nur schauen, ob es die Richtigen für Deinen Motor sind.
Viele Grüße,
Peter

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#77 Beitrag von MartinK » 2018-02-11 22:13:01

Hallo Peter, vielen Dank. Von der alten Bauart habe ich auch noch vier Stück hier liegen. Erst mal danke. Ich probiere erst mal die Ersatzbeschaffung denn die Technik ohne Metallbeilage ist tastächlich fortschrittlicher. Diese schwarzen Gummilappen, die dann Öl und Wasser dichten sollen, sind echt nicht dolle.
IMG-20180211-WA0016-1024x1024.jpeg
Fluorkautschuk auf Edelstahlträger
Wenn die Kolben nicht völlig kaputt sind, kann man die bei "Wahl Spezialkolben" für übersichtliches Geld reparieren und mit neuen Kolbenringen versehen lassen.

Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
mr.peter
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2010-11-14 15:08:43
Wohnort: Isen
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#78 Beitrag von mr.peter » 2018-02-11 22:27:57

Richtig hübsche Dichtungen sind das - da macht die Arbeit doch gleich viel mehr Spaß :D
Viel Erfolg!
Peter

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#79 Beitrag von MartinK » 2018-02-11 22:43:52

Hallo Peter,

schauen wir mal was wird. Vielen Dank für Dein Hilfeangebot. Mir ist es nicht sehr eilig. Ich schätze das Projekt so auf 1,5 bis 2 Jahre, Der Motor wird jedenfalls richtig gut gemacht. "Nut and Bolt" wie man so schön sagt. Alle Aluteile Glasperlen, Block neu lackieren, Kurbeltrieb auswuchten, Kolben auswiegen, Schrauben galvanisieren, etc. Ich habe alle Nebenaggregate wie Wasserpumpe, Anlasser, Hydraulikpumpe, Kompressor alles neu, wirklich neu, von 2016 / 2017 hier liegen. Alle Lagerschalen für den Kurbeltrieb sind auch da, ich hoffe, die Kurbelwelle ist nicht komplett verrostet und muss nicht geschliffen werden.

Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
mr.peter
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2010-11-14 15:08:43
Wohnort: Isen
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#80 Beitrag von mr.peter » 2018-02-11 22:56:23

Hallo Martin,

super - wenn der Motor fertig und eingebaut ist, bist Du vor Überraschungen sicher.
Von Grund auf neu aufbauen würde mir auch Spass machen, hatte ja auch schon einige unliebsame Erlebnisse unterwegs :D
Hattest Du den zweiten Motor aus einem Schlachtfahrzeug?

Viele Grüße,
Peter

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 7046
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#81 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2018-02-13 13:42:28

Hallo,

das sieht doch richtig gut aus. Wir sollten an unserem Russisch noch ein wenig arbeiten, dann könnten wir auch solche Details wegen der Kegel in den Kolben klären.

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ: https://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Andere Leute nehmen ein Sabatical, ich nehme gerade eher ein Workoholical.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#82 Beitrag von MartinK » 2018-02-13 14:42:17

Hei Marcus, bis zu dem Moment an dem ich beim Zerlegen gemerkt habe dass es mit/ohne Kegel gibt, bin ich davon ausgegangen dass es keine Unterschiede gibt. Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#83 Beitrag von MartinK » 2018-02-13 22:17:07

Heute habe ich endlich mal das Öl abgelassen. Aus den Filtern kam vor dem Öl erst mal ein Schluck Wasser, dann eine schwarze Pampe, aus der Motorölwanne sicher ein Wasserglas Wasser und dann etwa 25 Liter Öl - Dieselgemisch. Ich werde als nächstes die Ölwanne abbauen und mal den Kurbeltrieb inspizieren. Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
Quecke2
Selbstlenker
Beiträge: 156
Registriert: 2007-01-31 15:20:43
Wohnort: 07381 Nimritz

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#84 Beitrag von Quecke2 » 2018-02-16 8:00:59

https://www.youtube.com/watch?v=sQTMU_x2YFk Hier legen sie blaue Dichtungen drauf.

Benutzeravatar
mr.peter
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2010-11-14 15:08:43
Wohnort: Isen
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#85 Beitrag von mr.peter » 2018-02-16 8:08:14

Ich musste in Ermangelung eines Komplettsatzes unterschiedliche Dichtungen einsetzen. In ein paar Jahren kann ich evtl Erfahrungswerte bzgl qualitativer Unterschiede berichten :-)



http://www.ferne-horizonte.de/videos/vi ... zeitraffer

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#86 Beitrag von MartinK » 2018-02-16 8:43:20

Hallo.

Die blauen, schwarzen, oder weißen Dichtungen sind nicht das Problem, die passen immer irgendwie. Davon habe ich vorneweg 50 Stück. In manchen Fällen sind auch Dichtstopfen mit/ohne Metallverstärkung für die Wasserdurchführungen. Da funktioniert alles mit allem. Die bunten sind halt nicht aus NBR oder vergossenen Tetrapacks, sondern aus Fluorelastomer (ähnlich Viton™). Da kostet eine etwa 10 Euro, von den NBR kostet eine einen Euro. Peter hat auch die Dinger genommen und die Stopfen weggelassen. Das verbessert den Kühlwasserkreislauf. :idee:

Was absolut nicht untereinander austauschbar ist, ist die Gestaltung der Brennraumdichtung. Wenn das Dichtprofil der Laufbuchsen nicht zum Dichtring im Zylinderkopf passt, wird es nicht dicht. Davon habe ich null. :-(

Ich habe alte Moskauer Kontakte reaktiviert, wo jemand in russischer Sprache klären soll, ob meine Kolben ohne Kegel im Brennraum kompatibel sind. In den Weiten des WWW finde ich keine Lösung. Am Ende muss ich für etwa 100,00 Euro per Stück andere Kolben kaufen wenn die Verdichtungshöhe und das Brennraumvolumen nicht passen. Wenn ich die alten Kolben raus habe, dann litere ich mit Öl den Brennraum mal aus, ob da viel Unterschied ist.

Wird schon. :positiv:

Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Petrov_kamensk
Überholer
Beiträge: 258
Registriert: 2015-09-14 7:28:09
Wohnort: Russland, Kamensk-Uralsky

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#87 Beitrag von Petrov_kamensk » 2018-03-21 10:45:56

MartinK hat geschrieben:
2018-02-16 8:43:20
Ich habe alte Moskauer Kontakte reaktiviert, wo jemand in russischer Sprache klären soll, ob meine Kolben ohne Kegel im Brennraum kompatibel sind. In den Weiten des WWW finde ich keine Lösung.
Diese Information wird Ihnen helfen:

Für alle Motoren der Euro 0-Familie die Verwendung des Kits
740.1000128-AK (Dalnoboy), vervollständigt mit einem Kolben 740.1004015-10K (mit einem Teiler)
Früher für sie wurden zwei Arten von Sätzen produziert:
740.1000128-A "Dalnoboy" mit dem Kolben 740.1004015-10
740.1000128-AK "Dalnoboy" mit dem Kolben 740.1004015-10K
Diese Kolben unterscheiden sich nicht in Material und Größe. Der einzige Unterschied
ist in Form einer Brennkammer

Die Lautstärke der Kamera ist in beiden Fällen gleich. Allerdings sind die Kolben mit einem Teiler
Erhöhen Sie die Motorleistung, da ihre Anwesenheit eine zusätzliche schafft
"Turbulenz" der Brennstoffmischung, die zu seiner besseren Vermischung beiträgt, und als Konsequenz
effizientere Verbrennung.

Bilder und der Rest des Textes vom Kolbenhersteller:

https://www.motordetal.ru/upload/iblock ... 3c6882.pdf

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#88 Beitrag von MartinK » 2018-03-21 14:57:03

Hallo und vielen Dank. Im Grunde bedeutet das, dass ich den Kolben verwenden kann. Ich habe letzte Woche Besuch aus Nishni Novgorod gehabt. Der sagte, die Kolben seien auf jeden Fall verwendbar und einen Unterschied in der Leistung habe er nie feststellen können. Der Direkteinspritzer ist gegenüber den Verwirbelungen nicht so empfindlich wie Vorkammermotoren. Ich baue sie ein. Martin.
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

schlammhamster
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2017-10-23 19:40:20

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#89 Beitrag von schlammhamster » 2018-04-07 11:36:04

Hallo Peter!
2017-07-05 hast Du ein Foto von einem verstopften Kühlwasserkanal reingestellt. So ein rosarotes welliges elastisches Plastikteilchen habe ich als Bruchstück vor der Kühlwasservorwärmung hängen gehabt. Vom Rest ist nichts zu finden. Hast Du inzwischen eine Ahnung was das für eine Dichtung ist ( bzw. mal war )?

Die ganze Geschichte mit den passenden Dichtungssätzen, Kolben etc. interessiert mich generell. Meiner baut recht viel Druck im Kühler auf, ohne daß allerdings Wasser im Öl / Öl im Wasser wäre.
Also vorbeugend Köpfe runter und neu abgedichtet. Weiß bloß noch nicht wann ich das alles machen will: Reserveradheber mit Leitungen, Kühler, Elektrik, Koffer ausbauen, Schläuche in den Rädern, Bremse.....

Gruß Ralf

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#90 Beitrag von MartinK » 2018-04-07 13:49:10

Hallo, dieser rosa Pinnörkel gehört zu den Wasserdurchführungen zwischen Zylinderkopf und Motorblock. Die werden halt fest und undicht oder zerbröseln. Im Ergebnis wird er Wasser verlieren. Teilenummer 740-1003214. Also neu. Am besten machst du das alles bevor du damit regelmäßig herumfahren willst. Dann bleibst du auch unterwegs nicht irgendwo liegen. Ganz einfach. Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Antworten