MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
GS_90
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2011-10-20 18:07:23
Wohnort: Hamburg

MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#1 Beitrag von GS_90 » 2011-10-30 15:36:56

Hallo und Guten Tag an die Forumsmitglieder,

ich habe seit einigen Tagen einen 1987er RW 1 (12-seitiger, aktueller Bericht im Magazin "Feuerwehr" vom November 2011 über den Klassiker Rüstwagen 1 vom Bund), den ich als Fernreisemobil umbauen möchte. Das Fahrzeug ist in einem gut, gepflegtem Zustand mit gerade einmal 18.000km, also noch interessant um einiges zu verändern. Zur Zeit wird wird der Aufbau abgetrennt, dabei geht leider auch der Hilfsrahmen kaputt, so dass ich erst dann die Schildchens begucken kann.

Als Neuankömmling in diesem Forum habe ich schon als "Profiler" viele Beiträge gelesen und dennoch fehlen mir Empfehlungen, gerade neueren Datums. Auch wenn die Themen schon einen Bart haben, ist vielleicht ein Update der Erfahrungen willkommen.

Zu meinen Fragen:


1. Achsgetriebe

Beim Kauf habe ich das "DATENBLATT für den amtlich anerkannten Sachverständigen als Arbeitsunterlage für die Erstellung von Fahrzeugbriefen" mitbekommen. Darin ist u.a. eine Tabelle die die Fahrzeuggeschwindigkeit in Abhängigkeit von Reifen- und Felgenwahl (in den Zeilen) und die Achsübersetzung (in den Spalten) aufführt. Als Achsübersetzung sind dort angegeben: 5,68; 6,03; 6,44; 6,90.

Mein Rüstwagen hat natürlich die Achübersetzung 6,90!

Wenn diese (schnelleren) Achsgetriebeübersetzungen produziert wurden, aber in keinem der "Bund- oder Armeefahrzeuge" verbaut sind, müssen die ja irgendwo noch abgeblieben sein! Der Teilekatalog bei MAN ist leer. Auch LKW-Verwerter wünschen viel Glück bei der Suche. Da es sich um SOMA-Achsen handelt sind all die Beiträge zu Differntialkörben aus dem Mercedes Actros, den Kegel- und Tellerrädern aus dem MAN Kat, den Differentialen aus dem MAN 2000, oder aus dem 14-Tonner Vorgängermodell (Baujahr 1984/1985 M-Reihe, dann mit Aussenplaneten von 3,66) nicht möglich.

Gibt es eine Idee an die Achsübersetzung 5,68 oder überhaupt an eine 5er-Achübersetzung zu kommen? ich habe mir nämlich erklären lassen, dass bei einem leistungsschwachen Motor es besser ist die Achsübersetzung zu ändern, bevor das Hauptgetriebe geändert wird. Denn so würden 3-4% Antriebsleistung hinzugewonnen. Könnten Teile angefertigt werden, wenn genügend Interessenten zusammenkommen? (Es sind noch gut 30 RW 1 im Einsatz, mal abgesehen von den 30 Padborger Armeefahrzeugen, den 80 IGlern und den eher sporadisch auftauchenden anderen FAEs.)


2. Schaltgetriebe

Der sparsame Haushaltsplan in den 80ern sah eben nur ein 5-Gang-VW-Getriebe vor. Dieses ist mit der ärmlichen Achsübersetzung eben grottenlangsam. So die zweite Idee ein Getriebe mit Override zu verbauen.

Nach dem VW-5-Gang-Getriebe (6,67) gab es ein anderes Getriebe (7,23), sozusagen ein Nachfolgegetriebe mit Schnellgang (L03...), welches nicht mehr lieferbar ist und auch auf dem Secondhandmarkt nicht angeboten wird. Das ZF-6-Gang-Getriebe kann mit und ohne Splitter eingebaut werden.

Im Forum habe ich lesen können, dass das ZF 6 S 850 mit 0,79 im 6. Gang (?) empfohlen wird. "Wurde schon öfters verbaut und die Fahrer sind damit zufrieden." Die Kosten sollen so zwischen 2,5 - 3,5 T€ liegen. Ist dies ein Richtwert mit Arbeitszeit für Anpassung und Einbau? Bei MAN-T.M. kostet der Spass neu 7 - 8 T€ netto, dann aber schon mit anderer Kupplung, und, und ,und.

ZF selbst meint, dass ein 5-Gang-Schnellgetriebe das beste sei und die Servicewerkstätten kreative Lösungen hätten. Die Kreativität kann ich jetzt nicht mit ja beantworten und was für ein Schnellgetriebe gemeint war entzieht sich dann vollkommen meiner Kenntnis.

Dann gab es das F 636 mit GV 36 oder auch ohne. Für den Effekt der schnelleren Reisegeschwindigkeit scheint der Splitter egal zu sein und eher hinderlich wegen des kostspieligeren Einbaus und der Handhabung. Dieses Getriebe hatte eine Endübersetzng von 0,82 und wäre wohl auch im Aftersalesmarkt preislich interessant, aber "Fummelei" ohne Ende, "nichts passt, viel Arbeit"!! Beim Teilehandel kommt es auch nicht mehr so häufig rein, will heißen zwei (eins in Reserve ;- oder ein aktuelleres), weil es in 5 bis 10 Jahren gar keine mehr geben wird?

Das ZF S 542 ist zu weit fortentwickelt und von den Einbaukosten ähnlich wie oben vermutet.

Das EATON S 206 wäre mit dem ZF 6 S 850 vergleichbar, aber günstiger. Kennt einer von Euch dieses Kombination?


3. Motor

Die nächste Idee ist dann, den Motor zu "verbessern".

Über Einstellung von Pumpe und Düse sollten 20 Mehr-PS möglich sein, so konnte ich lesen. Richtig?

Über einen Ladeluftkühler und eine Abgasturboaufladung sind dann sogar 170PS oder 192PS möglich. Der Ladeluftkühler findet aber mit Standardkabine keinen Platz, so dass nur die Turboaufladung bleibt. ?? Ein dänisches Forumsmitglied hat diese Kombination, so denke ich. Gibt es denn hierzu auch neuere Erkenntnisse, ausser dass es das VTG zerissen hat? Gibt es eine Vorstellung mit verbessertem Luftdurchsatz, oder, oder?


Zwei linke Hände und lauter Daumen daran habe ich nicht, auch bin ich nicht auf Kfz-Meister-Niveau, habe lediglich etwas technisches Verständnis, aber Interesse die Fuhre etwas schneller machen zu lassen.

Ich komme aus Hamburg-Altona und bin für jeden Hinweis dankbar, insbesondere über Fachbetriebe hier in Hamburg oder auch im Norden unseres Landes.

Besten Dank für jeden Kommentar und beste Grüße aus Hamburg


Gerhard


P.S.: Die Reifenfrage denke ich, schon gelöst zu haben. 6% mehr machen aus einem 80 Km/h schnelles RW 1 keinen Rennwagen.

Benutzeravatar
rallytruckschrauber
süchtig
Beiträge: 615
Registriert: 2009-01-13 18:03:37
Wohnort: Schwarzenbek

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#2 Beitrag von rallytruckschrauber » 2011-10-30 16:18:09

Moin Gerhard,

sein gegrüßt im Forum der Laster :D ...bei deinem Vorhaben kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.
Steht Dein Laster denn auch in Altona? ...is nämlich mein Revier (Berufsfeuerwehr)
Gruss Stefan
Wenn Du nicht mit dem zufrieden bist ....was Du hast,dann wärst Du auch nicht mit dem zufrieden .....was Du bekommen könntest

Benutzeravatar
man-4x4
infiziert
Beiträge: 97
Registriert: 2006-10-04 15:40:43
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#3 Beitrag von man-4x4 » 2011-10-30 20:05:03

Schaltgetriebe Umbaumöglichkeiten beim G90

Es gibt vier Getriebe die man recht einfach einbauen kann:

ZF Ecolite 6S850 – 6 Gang Getriebe im 6.Gang 0,79 Übersetzung
ZF S6-36 – 6 Gang Getriebe im 6.Gang 0,8 Übersetzung
ZF S6-36 + GV36 - 6-Ganggetriebe mit Splittgruppe letzter Gang 0,83 Übersetzung
ZF Ecolite S5-42 - 5 Gang Getriebe im 5.Gang 0,75 Übersetzung

Alle Getriebe wurden im MAN L2000 verbaut - Glocken vom 4-Zylinder Motor passen an unseren 136er und 150er Motor (SAE3 Glocke Durchmesser ca. 40,5cm) => bei jedem LKW Verwerter ganz gut gebraucht zu bekommen.

Die ersten beiden Getriebe sind recht gut zu bekommen – beim S6-36 aufpassen gibt es auch mit 1,0 Übersetzung im 6. Gang – beim 6S850 gibt’s nur den Schnellgang aber auch eine große SAE Glocke die nicht an den 136er/150er Motor passt.

Folgende Dinge müssen beim Umbau getauscht werden:

Getriebe
Schwungscheibe
Kupplungsscheibe
Andruckplatte
Kupplungsnehmer und Geber
Schaltgestänge muss angepasst werden


Gruß Peter
G90 FAE-IG Wiki unter http://www.man-4x4.de Die Infoplattform für VW-MAN Fahrer! (KEIN FORUM)

Benutzeravatar
MAN
süchtig
Beiträge: 613
Registriert: 2006-10-03 16:16:04
Wohnort: Heiligenstadt/Eichsfeld

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#4 Beitrag von MAN » 2011-10-30 22:09:12

Moin Moin,

Herzlich Willkommen hier im Forum

Es gibt noch ein Getriebe was ich verbaut habe, ein ZF 5-35/2, das ist ein 5-Gang Getriebe mit langem 5. Gang, 0.695 und der 4. ist 1:1
die werden in der Bucht ab und zu fürn relativ schmales Geld angeboten, allerdings ohne Kupplunsglocke, du mußt dann die Kupplung ändern, ich hab eine von Iveco drin aber die 350er von MAN passt wohl an die Getriebewelle und du brauchst dann die andere Schwungscheibe, die Kupplungsbetätigung ist auch anders, die Kardanwelle zum VTG muß um ca 10 cm verlängert werden, die Schaltung kannst du so bauen das die Gänge so liegen wie sie bei dem VW Getriebe liegen.
Ich hab die normalen 12,5 X20 drauf und hab bei 80 km/h laut navi knappe 1800 U/min stehn und der Spritverbrauch ist runter gegangen :D
Wo du den Umbau allerdings machen lassen kannst kann ich dir auch nicht sagen, ich hab alles selber gemacht.

Gruß Stephan
Ein(en) Laster braucht der Mensch

Man reist nicht nur, um anzukommen, sondern vor allem , um unterwegs zu sein

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1704
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#5 Beitrag von Donnerlaster » 2011-10-31 10:50:21

Hallo Gerhard, ich habe meinen MAN erst Anfang dieses Jahres auf 6-Gang umgebaut mit Hilfe einer Werkstatt zwischen Hamburg und Bremen.
Ich schicke dir mal eine PN mit meiner Telefonnr., dann können wir mal drüber reden.

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 696
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#6 Beitrag von landyfahrer » 2011-10-31 11:15:58

moin Gerhard,
da hasst du ja schon eine Menge der Eckdaten zusammengetragen.

Ich habe auf das ZF 6S 850 umgebaut und bin sehr damit zufrieden.
Ich habe das so gelöst:
http://landyfahrer.com/2010/05/getriebe ... zf-6s-850/

Vielleicht solltest du in Deine Überlegungen zur Leistungssteigerung den Tausch des kompletten Motors gegen einen 150er in bertacht ziehen. ist evtl. günstiger/einfacher, und mehr Hubraum hat er auch.

der landyfahrer

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1704
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#7 Beitrag von Donnerlaster » 2011-10-31 11:41:31

landyfahrer hat geschrieben:moin Gerhard,
da hasst du ja schon eine Menge der Eckdaten zusammengetragen.

Ich habe auf das ZF 6S 850 umgebaut und bin sehr damit zufrieden.
Ich habe das so gelöst:
http://landyfahrer.com/2010/05/getriebe ... zf-6s-850/

Vielleicht solltest du in Deine Überlegungen zur Leistungssteigerung den Tausch des kompletten Motors gegen einen 150er in bertacht ziehen. ist evtl. günstiger/einfacher, und mehr Hubraum hat er auch.

der landyfahrer
Kann ich alles bestätigen - deshalb kommt Anfang 2012 auch der andere Motor rein - liegt ja schon in der Werkstatt.... :D

Und dann solltest du den MAN-4x4-Peter anschreiben, dass er dir einen Zugriff gibt auf die MAN-4x4-Homepage (sofern noch nicht geschehen)

GS_90
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2011-10-20 18:07:23
Wohnort: Hamburg

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#8 Beitrag von GS_90 » 2011-10-31 14:26:24

rallytruckschrauber hat geschrieben:Moin Gerhard,

sein gegrüßt im Forum der Laster :D ...bei deinem Vorhaben kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.
Steht Dein Laster denn auch in Altona? ...is nämlich mein Revier (Berufsfeuerwehr)
Gruss Stefan

Hallo Stefan,

danke für die nette Begrüßung, "mein Laster" habe ich mir in Schwanau (Schwarzwald) geholt und stehen tut er erst mal bei MAN, weil die jemanden haben, der den Aufbau haben möchte. Später, viel später steht er dann auch in Altona. In Hamburg gibt es noch 7 RW 1, keinen in Altona, demnach bist Du auch ein Weltenbummer?

Gruß Gerhard

GS_90
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2011-10-20 18:07:23
Wohnort: Hamburg

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#9 Beitrag von GS_90 » 2011-10-31 14:30:27

man-4x4 hat geschrieben:Schaltgetriebe Umbaumöglichkeiten beim G90

Es gibt vier Getriebe die man recht einfach einbauen kann:

ZF Ecolite 6S850 – 6 Gang Getriebe im 6.Gang 0,79 Übersetzung
ZF S6-36 – 6 Gang Getriebe im 6.Gang 0,8 Übersetzung
ZF S6-36 + GV36 - 6-Ganggetriebe mit Splittgruppe letzter Gang 0,83 Übersetzung
ZF Ecolite S5-42 - 5 Gang Getriebe im 5.Gang 0,75 Übersetzung

Alle Getriebe wurden im MAN L2000 verbaut - Glocken vom 4-Zylinder Motor passen an unseren 136er und 150er Motor (SAE3 Glocke Durchmesser ca. 40,5cm) => bei jedem LKW Verwerter ganz gut gebraucht zu bekommen.

Die ersten beiden Getriebe sind recht gut zu bekommen – beim S6-36 aufpassen gibt es auch mit 1,0 Übersetzung im 6. Gang – beim 6S850 gibt’s nur den Schnellgang aber auch eine große SAE Glocke die nicht an den 136er/150er Motor passt.

Folgende Dinge müssen beim Umbau getauscht werden:

Getriebe
Schwungscheibe
Kupplungsscheibe
Andruckplatte
Kupplungsnehmer und Geber
Schaltgestänge muss angepasst werden


Gruß Peter

Hallo Peter,

das ist doch mal eine Ansage! Vielen Dank, so können sich neben den Getrieben auch die Gedanken sortieren!

Gruß Gerhard

GS_90
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2011-10-20 18:07:23
Wohnort: Hamburg

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#10 Beitrag von GS_90 » 2011-10-31 14:35:20

MAN hat geschrieben:Moin Moin,

Herzlich Willkommen hier im Forum

Es gibt noch ein Getriebe was ich verbaut habe, ein ZF 5-35/2, das ist ein 5-Gang Getriebe mit langem 5. Gang, 0.695 und der 4. ist 1:1
die werden in der Bucht ab und zu fürn relativ schmales Geld angeboten, allerdings ohne Kupplunsglocke, du mußt dann die Kupplung ändern, ich hab eine von Iveco drin aber die 350er von MAN passt wohl an die Getriebewelle und du brauchst dann die andere Schwungscheibe, die Kupplungsbetätigung ist auch anders, die Kardanwelle zum VTG muß um ca 10 cm verlängert werden, die Schaltung kannst du so bauen das die Gänge so liegen wie sie bei dem VW Getriebe liegen.
Ich hab die normalen 12,5 X20 drauf und hab bei 80 km/h laut navi knappe 1800 U/min stehn und der Spritverbrauch ist runter gegangen :D
Wo du den Umbau allerdings machen lassen kannst kann ich dir auch nicht sagen, ich hab alles selber gemacht.

Gruß Stephan

Respekt!

Hallo Stephan,

das mußt Du Dir jetzt so vorstellen, wie den Jungen vorm Bonbonladen ;) aber wird schon.

Grüße

GS_90
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2011-10-20 18:07:23
Wohnort: Hamburg

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#11 Beitrag von GS_90 » 2011-10-31 14:44:02

landyfahrer hat geschrieben:moin Gerhard,
da hasst du ja schon eine Menge der Eckdaten zusammengetragen.

Ich habe auf das ZF 6S 850 umgebaut und bin sehr damit zufrieden.
Ich habe das so gelöst:
http://landyfahrer.com/2010/05/getriebe ... zf-6s-850/

Vielleicht solltest du in Deine Überlegungen zur Leistungssteigerung den Tausch des kompletten Motors gegen einen 150er in bertacht ziehen. ist evtl. günstiger/einfacher, und mehr Hubraum hat er auch.

der landyfahrer

Hallo Landyfahrer,

Thomas S. kenne ich als Defenderfahrer auch schon ganz gut, hätte aber nicht gedacht, dass er außer an seinem MB bastelnd auch noch Getriebe in einen MAN einbaut. Ohne Stückliste wäre das auch nicht möglich gewesen. Ich war zufällig da, als Dein Reserveradträger geschweißt wurde. Die Welt ist doch wirklich klein. Vielen Dank für den Tip.

Gruß Gerhard

Benutzeravatar
Transporter
abgefahren
Beiträge: 3381
Registriert: 2007-07-06 22:45:26
Kontaktdaten:

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#12 Beitrag von Transporter » 2011-10-31 15:23:27

landyfahrer hat geschrieben:komplett... Motor... 150er
Falls daran Interesse besteht, weiß ich wo noch einer steht.

Grüße,

Transporter
Uebertragungswagen Filmarchiv:
http://www.youtube.de/user/uebertragungswagen

Benutzeravatar
rallytruckschrauber
süchtig
Beiträge: 615
Registriert: 2009-01-13 18:03:37
Wohnort: Schwarzenbek

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#13 Beitrag von rallytruckschrauber » 2011-10-31 15:47:49

Moinsen Gerhard,

nein bin kein Weltenbummler...schraub nebenbei in ner LKW Werkstatt in Billbrook....und verreise natürlich auch gerne.

Gruss Stefan
Wenn Du nicht mit dem zufrieden bist ....was Du hast,dann wärst Du auch nicht mit dem zufrieden .....was Du bekommen könntest

GS_90
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2011-10-20 18:07:23
Wohnort: Hamburg

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#14 Beitrag von GS_90 » 2011-11-01 10:23:09

Motor, die Zweite:


Da wollte jetzt keiner schreiben, dass Aufrüstung des Motors aus dem MAN G 90, 8.136 FAE, dem:

D0226 MFA Saugdiesel 5.687cm2 136PS 353Nm


auf den/die Nachfolger mit Abgasturboaufladung und Ladeluftkühker:

D0226 MK Turbodiesel 5.687cm2 170PS 550Nm

D0226 MKF Turbodiesel 5.687cm2 190PS 620Nm


Quatsch ist. :joke:

Stattdessen ist es aus Kostensicht interessanter, gleich den 150er Motor einzubauen, Richtig?! OK!!!



Achsgetriebe, die Zweite:

Gibt es denn hierzu irgendetwas Neues?


Beste Grüße

Gerhard

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22768
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#15 Beitrag von Ulf H » 2011-11-01 10:25:01

... wenn Du gleich so massive Umbauten planst ... überleg mal, ob das Auto für dich überhaupt das richtige ist ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

GS_90
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2011-10-20 18:07:23
Wohnort: Hamburg

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#16 Beitrag von GS_90 » 2011-11-01 10:48:02

Ulf H hat geschrieben:... wenn Du gleich so massive Umbauten planst ... überleg mal, ob das Auto für dich überhaupt das richtige ist ...

Gruss Ulf

Hallo Ulf,

ich verfolge da drei Ideen, Achsgetriebe, Getriebe, Motor, alle mit dem Ziel eine Möglichkeit zu finden die Fuhre schneller über die Autobahnen und Anfahrten zu den Destinationen zu führen, für welche ich mich dann entscheide hängt vom Kosten-Nutzen-Verhältnis ab; eigentlich legitim. Klar, ich stehe auch lieber im Laden und höre gerne "point with your finger what you want to choose", aber für ne UNICAT-Bestellung hätte ich fleißiger und/oder klüger und/oder mehr Glück im Leben haben müssen.

Beste Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 696
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#17 Beitrag von landyfahrer » 2011-11-01 11:16:30

moin Gerhard,
der D0226 Motor hat ca 350 Nm
der D0826 Motor ca 450 Nm

wenn Du das Drehmoment darüber hinaus noch erheblich steigerst, wirst Du vermutlich das VTG langfristig schrotten.
Das max. Eingangsdrehmoment des VTG (G 300) ist im Datenblatt mit 313,8 daNm angegeben.

Teile, die Achsübersetzungen zu ändern wirst du vermutlich nicht (bezahlbar) beschaffen können.
Bleibt also nur die Alternative ein Fahrzeug mit den Wunschachsen aufzutreiben und dieses dann zu schlachten...


der landyfahrer

Jimmy
süchtig
Beiträge: 804
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#18 Beitrag von Jimmy » 2011-11-01 18:41:30

Hallo Ulf
Es geht doch meistens darum sein Fahrzeug so hinzubasteln bis man selbst zufrieden ist (jeder auf seine Weise), da zählt doch die Herausforderung und der weg zum Ziel, und nicht einfach was kaufen.
Ich finde es immer wieder gut, wenn mann eine Idee hat und es sich zur Aufgabe macht sie irgendwie zu verwirklichen. Nur was kaufen hat doch keinen solchen Reiz.

Normal ist langweilig. Oder möchtest Du mal auf ein Treffen kommen bei dem alle Autos gleich sind, da gibts doch nichts mehr zum Entdecken und Unterhalten.


Viel Grüße Jimmy

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22768
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#19 Beitrag von Ulf H » 2011-11-02 8:45:34

... sich sein individuell passendes Auto zu bauen ist schon recht ... nur kenne ich einige, die an solch grossen Umbauaktionen gescheitert sind ... und gerade hier hatte ich das Gefühl, dass ein Neuling sich Hals über Kopf in eine riesige Umbauaktion stürzt ... und in ein paar Jahren ist dann ein auseinandergerupftes Auto und ein Haufen Teile zu verkaufen ... daher gebe ich einfach zu Bedenken, ob es nicht manchmal gescheiter wäre ein von Anfang an passenderes Fahrzeug anzuschaffen ... auch wenn das vielleicht nicht der derzeitige Favorit ist ...

... andererseits gibt es Leutz, denen kann ein Umbau gar nicht kompliziert genug sein ... und danach ist die Kiste weniger interessant und wird bald verkauft ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

GS_90
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2011-10-20 18:07:23
Wohnort: Hamburg

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#20 Beitrag von GS_90 » 2011-11-02 12:13:52

Hallo Ulf,

ich hab nicht geschrieben, dass ich blöd bin. ;)

Das ist auch nicht mein erstes Projekt. Wir sitzen hier im selben Boot, mit dem Unterschied, dass ich entscheidende Dinge, wie Getriebe, Motor oder Achsgetriebe nicht selbst anpacken werde, sondern zusammen mit einem Profi, der sein Handwerk gewerblich betreibt und auch kann, sprich es wird kein Ersatzteillager geben, nur die ganze Fuhre und dann an mich angepasst.

Mit dem "Quereinsteiger" liegst Du richtig, muss aber nicht schlechter sein. Aber auch für Deinen Hinweis bin ich dankbar und wenn Du einen guten Rat zum G 90 hast, so würde ich mich freuen.

Beste Grüße an den Forumsgeist

Gerhard

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22768
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#21 Beitrag von Ulf H » 2011-11-02 12:19:19

... zum G90 guck Dir einfach an, was HildeEVO mit der Kiste erlebt hat ... da ist alles drin ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1704
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#22 Beitrag von Donnerlaster » 2011-11-02 13:54:00

Ulf H hat geschrieben:... zum G90 guck Dir einfach an, was HildeEVO mit der Kiste erlebt hat ... da ist alles drin ...

Gruss Ulf

Und dann lies bitte auch kritisch zwischen den Zeilen und finde die ganzen Fehler, die Chris auch gemacht hat. Die Probleme lagen wohl weniger am G90 selber.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22768
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#23 Beitrag von Ulf H » 2011-11-02 14:12:27

... ich wollte damit bestimmt nicht den G 90 schlecht machen ... nur sieht man an dieser Geschichte eben was man mit dem Fahrzeug vielleicht nicht machen sollte ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Jofri
abgefahren
Beiträge: 1175
Registriert: 2007-02-16 9:25:39

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#24 Beitrag von Jofri » 2011-11-02 19:45:39

Hallo Gerhard,
GS_90 hat geschrieben:
Mit dem "Quereinsteiger" liegst Du richtig, muss aber nicht schlechter sein. Aber auch für Deinen Hinweis bin ich dankbar und wenn Du einen guten Rat zum G 90 hast, so würde ich mich freuen.

Beste Grüße an den Forumsgeist

Gerhard
wenn du willst nimm mal über Email oder PN Kontakt mit mir auf, so ein bisschen habe ich an meinem G90 auch verändert...

Gruß, Jochen

Benutzeravatar
HildeEVO
abgefahren
Beiträge: 3049
Registriert: 2006-10-03 10:32:06
Kontaktdaten:

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#25 Beitrag von HildeEVO » 2011-11-02 22:09:34

Hi @ All,

da ich hier nun ja mehrfach genannt wurde melde ich mich mal zu Wort! :blush:

Ich denke grundsätzlich ist der G90 ein gutes Basisfahrzeug. Ich habe nur was Ersatzteilbeschaffung im Ausland betrifft nicht die besten Erfahrungen gemacht. Mercedes hat in vielen Bereichen einfach die besseren Möglichkeiten. Das fängt schon damit an, dass die Verschleißteile im freien Handel problemlos zu beziehen, zudem noch wesentlich günstiger sind! Was mich letztendlich auch zum Wechsel auf ein anderes Fahrgestell bewogen hat, ist die Motorleistung, 155 Saugdiesel PS sind recht mager! Der Einstiegspreis ist aber auch ein anderer.

Ich habe sicherlich einige Fehler in der Konzeption gemacht die so nicht gedacht waren. Wenn man aber über mehrere Jahre hinweg ein Fahrzeug baut, kommen Dinge zusammen die man anfangs nicht abschätzen kann. Insgesamt war unser Auto zu schwer und absolut am Limit. Dies führte letztendlich zu den vielen Platten und Federbrüchen... Ich denke mit dem G90 9.150 langer Radstand (3,5m) ist es realistisch ein Auto mit ehrlichen 7 t aufzustellen. Wenn der Koffer, wie in unserem Fall, bereits 2,5 t wiegt ist das allerdings nicht zu schaffen!
Mir waren auf Hinblick auf unsere geplante Reise in den Osten, Dinge wichtig die ich unbedingt realisert haben wollte (Motorradträger) um alles stabil genug zu machen wurde es eben auch extrem schwer!

Unser jetziges Fahrgestell ist ein 18 tonner der auf 10 t abgelastet wurde und zur Zeit mit 9,4 t Reisefertig da steht. Einiges wird anders, Anderes überarbeitet, wieder Anderes kommt neu, Manches entfällt. Das Grundkonzept bleibt, es hat sich bewährt!

Übrigens muss man nicht so viel zwischen den Zeilen lesen, ich habe eigentlich nix verschönert!

Noch was zu der Umbauaktion... Ich denke jeder muss für sich selber entscheiden was er macht und was der Aufwand, sei es finanziell oder zeitlich einem wert ist. Ich sehe es einfach so: Je mehr man sich vom orignial weg begibt. Um so schwerer wird es wenn man irgendwo auf die Hilfe fremder Menschen angewiesen ist. Auch wenn es Fachleute sind! Da ist der G90 an sich schon ein extrem Unikum. Aber wie gesagt...

Grüße und viel Erfolg

Chris
Die echten Abenteuer sind nicht im Kopf, sie sind da draußen!

Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger

Pepone1
süchtig
Beiträge: 775
Registriert: 2007-04-22 22:15:23
Wohnort: Bella Italia

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#26 Beitrag von Pepone1 » 2011-11-02 23:41:47

Falls ernsthaftes Interesse besteht, ich bin am überlegen mich von meinem Fahrzeug zu trennen. 9.150 FAE, langer Radstand, schnelle Achsen, 5-Gang-Getriebe (vmax mit 12.5R20 ca. 104 km/h), ausbaugeeigneter Koffer (Fenster einzubauen und teilweise zu isolieren habe ich tatsächlich schon geschafft) mit Seitentür und LBW. Ehemaliges Fahrzeug des SWR, also kein Kommunaldienst o.ä., Stromaggi über Nebenantrieb, Maulkupplung. Grund ist, daß ich inzwischen in Italien wohne und das Fahrzeug hier 100% Exotenstatus hat.

Benutzeravatar
Jofri
abgefahren
Beiträge: 1175
Registriert: 2007-02-16 9:25:39

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#27 Beitrag von Jofri » 2011-11-03 0:17:29

Hallo Chris,
HildeEVO hat geschrieben: ... Ich habe nur was Ersatzteilbeschaffung im Ausland betrifft nicht die besten Erfahrungen gemacht.
Welches andere Teil, außer dem blöden Luftschaltventil, hättest du denn ohne deine Überladung gebraucht? Auch wenn du nicht die "Übernachtlieferung" von MAN in Anspruch nehmen wolltest, hättest du dafür ein X-beliebiges anderes EIN/AUS Steuerventil einsetzen können.
Mercedes hat in vielen Bereichen einfach die besseren Möglichkeiten. Das fängt schon damit an, dass die Verschleißteile im freien Handel problemlos zu beziehen, zudem noch wesentlich günstiger sind!
Bei MAN habe ich meine Teile bisher immer ohne Bezugschein, sondern einfach gegen Geld bekommen. Zu dem pauschalen Urteil "günstiger oder teurer" sage ich jetzt weiter nichts mehr ...
Was mich letztendlich auch zum Wechsel auf ein anderes Fahrgestell bewogen hat, ist die Motorleistung, 155 Saugdiesel PS sind recht mager!
Klar fährt es sich mit ein paar Mehr PS besser, ein vernünftiger Weg ist allerdings am Fahrzeuggewicht zu sparen. (ich habe nicht behauptet selbst vernünftig zu sein!)

Gruß, Jochen

Bernhard_h
Kampfschrauber
Beiträge: 522
Registriert: 2007-03-12 23:57:43

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#28 Beitrag von Bernhard_h » 2011-11-03 12:58:06

dann möchte ich mal eine Lanze für den MAN Ersatzteilservice brechen, ich habe auch noch alle Teile bekommen und selbst bei einem Wasserpumpenschaden in Tallin eine neue Pumpe übernacht ohne Frachtkosten geschickt bekommen. die pumpe war mit € 200,- billiger als in meinen PKW´s und bis morgen um 11:00 bestellt am nächsten Tag gegen 12:00 in Tallin erhalten. Spasseshalber und weil ich nervös war hatte ich mir die Flugverbindungen Deutschland - Estland angeschaut, keine Ahnung wie die das so schnell hinbekommen hatten. Und ein neues Tonnenlage für die Reparatur der alten Pumpe hatt mir der MAN Ersatzteilspeuialist in Köln auch noch besorgt.

bernhard

Benutzeravatar
Reisender
süchtig
Beiträge: 679
Registriert: 2008-08-31 16:22:06
Wohnort: Eifel
Kontaktdaten:

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#29 Beitrag von Reisender » 2011-11-06 14:32:51

Hallo

Was ich mich bei der ganzen Geschichte der Fahrzeugoptimierung frage:

War das Auto GESCHENKT???

Wenn ich nach dem Kauf Achsübersetzung, Getriebe, Motor verändern möchte, bevor ich die ersten Reisen gemacht habe, dann ist es wohl das falsche Fahrzeug für den Anwendungszweck!!

Besser wäre es gleich ein optimales Fahrzeug zu kaufen, oder mit dem Kompromiss zu leben.

Wenn ich die Zeit, das Geld und die manpower rechne, dann bekomme ich für Geld auch das, was ich mir vorstelle.

Wie gesagt, das einzige was Ihn rettet ist das ? geschenkte? Fahrzeug!!!

Gruß aus Südspanien

Reisender

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1704
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: MAN G 90 / VW-MAN 8.136 / Getriebe / schneller

#30 Beitrag von Donnerlaster » 2011-11-06 17:53:34

Reisender hat geschrieben:Hallo

Was ich mich bei der ganzen Geschichte der Fahrzeugoptimierung frage:

War das Auto GESCHENKT???

Wenn ich nach dem Kauf Achsübersetzung, Getriebe, Motor verändern möchte, bevor ich die ersten Reisen gemacht habe, dann ist es wohl das falsche Fahrzeug für den Anwendungszweck!!

Besser wäre es gleich ein optimales Fahrzeug zu kaufen, oder mit dem Kompromiss zu leben.

Wenn ich die Zeit, das Geld und die manpower rechne, dann bekomme ich für Geld auch das, was ich mir vorstelle.

Wie gesagt, das einzige was Ihn rettet ist das ? geschenkte? Fahrzeug!!!

Gruß aus Südspanien

Reisender

Kann man so sehen - muss man aber nicht!!!!

Auch ich habe den G90, für mich das optimale Fahrzeug, was Gewicht, Größe etc. angeht. Und dann habe ich weiter investiert in ein 6-Gang, andere Reifen, viel Schalldämmung und demnächst einen größeren Motor (ist mir günstig über den Weg gelaufen). Damit ist für mich das optimale Fahrzeug noch optimaler und ich wüsste keinen anderen LKW, der identisch und damit ein optimales Fahrzeug für mich wäre - oder kennst du eines?

Antworten