fahrleistungen ok ?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
pirolgroup
Überholer
Beiträge: 242
Registriert: 2006-10-29 16:56:28
Wohnort: limbach
Kontaktdaten:

fahrleistungen ok ?

#1 Beitrag von pirolgroup » 2011-03-13 21:15:06

siehe hier testfahrt nach motormodifikation und überholung .

http://www.youtube.com/watch?v=KckViidtCxY

was meint ihr ? kann man das so lassen ? oder muss da mehr ?


daten:
mercedes Benz T2 / LT1 BM 669
BJ 92
gewicht 6200 kg
Tachoabweichung (gps) -1%
max . ladedruck 1,29bar (video 1,1Bar)
OM364 LA automatik
autobahn , bei 4% steigung

Benutzeravatar
hanomakker
abgefahren
Beiträge: 1715
Registriert: 2006-10-03 12:33:18
Wohnort: Landshut

#2 Beitrag von hanomakker » 2011-03-13 21:27:53

hallo andre,

den hast aber schön frisiert... damit kann man vorerst leben.

viele grüsse


tino :rock:
Aus EISEN gegossen......... für die Ewigkeit.

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2147
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von MartinK » 2011-03-13 21:48:38

Jetzt fehlt noch der Overdrive für 110 bei 2200min-1 :D
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
pirolgroup
Überholer
Beiträge: 242
Registriert: 2006-10-29 16:56:28
Wohnort: limbach
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von pirolgroup » 2011-03-13 22:21:30

nein , jetzt muss ein mann her der sich EXPLIZIT und ABSOLUT mit dem W4B035 auskennt , oder jemanden der dieses getriebe kennt .
ich habe da immernoch ein schwerwiegendes problem was ich nicht beheben kann .

sollte jemand am die WIS - datenbank rankommen dann würde mir das evtl . auch weiterhelfen .
ich brauche die solldrücke und das einstellprozedere der wandlerbrücke

Benutzeravatar
pirolgroup
Überholer
Beiträge: 242
Registriert: 2006-10-29 16:56:28
Wohnort: limbach
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von pirolgroup » 2011-03-30 21:25:43

nachdem mir recht interessante dokumente zugespielt wurden (danke martinK !! ) habe ich jetzt mein getriebeproblem gelöst .

das ATG schaltet nun wie gewünscht .

Benutzeravatar
814DA
Kampfschrauber
Beiträge: 590
Registriert: 2006-10-03 13:50:44
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: fahrleistungen ok ?

#6 Beitrag von 814DA » 2011-03-30 22:35:11

pirolgroup hat geschrieben:siehe hier testfahrt nach motormodifikation und überholung .

http://www.youtube.com/watch?v=KckViidtCxY

was meint ihr ? kann man das so lassen ? oder muss da mehr ?


daten:
mercedes Benz T2 / LT1 BM 669
BJ 92
gewicht 6200 kg
Tachoabweichung (gps) -1%
max . ladedruck 1,29bar (video 1,1Bar)
OM364 LA automatik
autobahn , bei 4% steigung




Hallo,

was hast du denn gemacht?

Geht das bei meinem auch?

Thomas
...........und Bielefeld gibt es doch!!!!!!!!!!!!



http://www.australienauszeit.wordpress.com/

Benutzeravatar
pirolgroup
Überholer
Beiträge: 242
Registriert: 2006-10-29 16:56:28
Wohnort: limbach
Kontaktdaten:

#7 Beitrag von pirolgroup » 2011-03-31 19:32:59

naja , bei dir steht ja nun schon ne 14 hinten dran :)

als erstes : ladeluftkühler
dann den motor ordentlich eingestellt und die pumpe optimal an das fahrzeug angepasst ( steuerzeit, menge, LDA)

dann hat er eine recht gute übersetzung (ehemal. krankenfahrzeug) und eh schon die 116 km/ h im schein stehen

zum schluss geht jetzt auch das ATG wieder ordentlich , was die fahrleistung unterstützt da er jetzt optimal schaltet und die wandlerbrücke jetzt so geht wie sie soll .

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2147
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von MartinK » 2011-03-31 19:35:37

zum schluss geht jetzt auch das ATG wieder ordentlich , was die fahrleistung unterstützt da er jetzt optimal schaltet und die wandlerbrücke jetzt so geht wie sie soll
An was lag es denn?

Gruss

MartinK
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
pirolgroup
Überholer
Beiträge: 242
Registriert: 2006-10-29 16:56:28
Wohnort: limbach
Kontaktdaten:

#9 Beitrag von pirolgroup » 2011-03-31 20:05:41

nachdem ich 250 euro lehrgeld bezahlt habe (filter ATG kostet 160 eu) , extra DEXRON IID (nach 236.4) bestellt .... und nix passiert ist:

das problem ist die krasse abstufung des ATG .
dabei ist der schaltabstand von 3 auf 4 (und zurück) extrem hoch
hinzu kommt , das die wandlerbrücke in der 3 zur 4 schaltet und leider erst NACH dem schalten von der 4 zur 3 zurück .
das bedeutet im klartext das die brücke beim runterschalten in die 3 noch an ist .
durch den schaltabstand der bei 2400 zu 1000 upm liegt , und das eigentlich recht unsanfte gangwechseln schlägt das getriebe mordsmäßig in den motor , da es die motordrehzahl schlagartig um 1400 upm anheben muss (und das bei dieser literzahl) . der effekt ist , das es HEFTIG beim gangwechsel ruckt .
ich habe den modulationsdruck abgesenkt , um den arbeitsdruck ein wenig zu verringern , und die leergasdrehzahl auf 1000 upm angehoben . dann die steuerfeder des wandlercoil verringert.
dadurch schaltet er fast gleichzeitig den wandler aus und in die 3.
damit ist der fehler weg und das herunterschalten ist der wahnsinn "zart".

den fehler hatte ich vor augen , jedoch hatte ich es auf das öl geschoben .

Benutzeravatar
harrygrey
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2014-09-22 19:37:30

Re: fahrleistungen ok ?

#10 Beitrag von harrygrey » 2014-09-22 19:55:43

Ich hänge gerade in England fest mit einem 711 Wohmo Bj. 1992 (709er Maschine) und dem W4B035 Automatikgetriebe, als ich dieses Forum fand.
Mein Problem:
Das Getriebe schaltet selten noch vom 2ten auf den dritten Gang. Meine Werkstattbesuche hier haben keine Lösung gebracht.
Der letzte, der sich das Teil angesehen hat und probegefahren war, meinte, daß könne an einem fehlenden Unterdruck liegen.
Wo wird der erzeugt?
Des weiteren meinte er mit Sicherheit sagen zu können, daß es nicht an den Bremsbändern liegt.
Jetzt muß ich noch beschämt zugeben, daß ich das Getriebeöl seit 120.000 nicht mehr gewechselt habe - auch keinen Filter.
Und jetzt hat er bereits 180.000 drauf. :blush:
Ich bin da von meinen vergangenen PkWs ausgegangen.
Hat noch jemand eine Idee?
Harry

Benutzeravatar
Schlawiner
Kampfschrauber
Beiträge: 580
Registriert: 2011-01-12 14:33:55
Wohnort: Hattingen an der Ruhr, im Wald

Re: fahrleistungen ok ?

#11 Beitrag von Schlawiner » 2014-09-23 7:37:32

Also ich kann das nur aus Sicht von PKW A-Getrieben beantworten. Wenn Diese schlecht oder gar nicht schalteten war in der Regel zu wenig Öl drin. Kleine Ursache große Wirkung.

LG Peter

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 14390
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: fahrleistungen ok ?

#12 Beitrag von Wilmaaa » 2014-09-23 9:31:42

Ich erinnere mich an einen KAT, der bei uns strandete, weil im Wandler zu viel Öl drin war.

Wie auch immer: wechsel Öl und Filter und schau dann, ob es etwas gebracht hat :)
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 2817
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: fahrleistungen ok ?

#13 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2014-09-23 9:47:07

Hallo
hast du denn an dem Öl gerochen ?
Riecht es verbrannt?
Klaus

Benutzeravatar
Zentralgestirn
süchtig
Beiträge: 990
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: fahrleistungen ok ?

#14 Beitrag von Zentralgestirn » 2014-09-23 11:22:35

Hallo,

der Ölwechsel ist beim AG extrem wichtig. Durch die Kupplungen und Bremsbänder hast du einen Haufen an Materialabrieb. Das Filter holt den abrieb heraus und setzt sich mit der Zeit zu. Dann öffnet idr ein Überstromventil und der Dreck kommt in die Steuerplatine der Hydraulik. Das ist dann sehr unglücklich, weil der Abrieb die feinen Kanäle und Ventile verdreckt. Eine korrekte Funktion kann dadurch verhindert werden, was zu massiven Schäden an den Kupplungen führen kann, wenn der nötige hydraulische Druck nicht aufgebaut werden kann oder nicht mehr abfallen kann.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
harrygrey
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2014-09-22 19:37:30

Re: fahrleistungen ok ?

#15 Beitrag von harrygrey » 2015-04-14 22:52:59

Hallo, vielen Dank für die Hinweise.
Jetzt hier die Ursache:
Der Filter hatte sich in der Schaltbox losgerappelt (abgerissen). Dadurch ging die Dichtung des Filters in den Ölkreislauf.
Habe die Schaltbox komplett zerlegt und ein Ventil (Kugel mit Feder) nachgeschliffen.
Nach dem Wiedereinbau war der Fehler immer noch da. Wie ich nun aus den mittlerweile beschafften Unterlagen gesehen habe,
kommt jetzt nur noch der Kolben für den dritten Gang im Fliehkraftregler in Frage. Da muß noch etwas drin hängen, was den Kolben hemmt.
Habe bereits mit Diesel gespült. Aber es sieht noch nicht danach aus, als ob der "Hemmer" raus ist. Man merkt, daß er schalten will und
manchmal funktioniert es auch.
Alternative wäre ein Austauschgetriebe, wenn das Spülen nicht hilft. Eine Reparatur wäre wahrscheinlich genauso teuer. Das Getriebe
muß völlig zerlegt werden, um an den Regler zu kommen.
Hat jemand eine Idee für ein AT-Getriebe?

Benutzeravatar
harrygrey
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2014-09-22 19:37:30

Re: fahrleistungen ok ?

#16 Beitrag von harrygrey » 2016-03-29 22:13:09

Wollte nur noch berichten, was danach geschehen ist:
Nachdem alle eigenen Versuche gescheitert waren, das Getriebe wieder flott zu bekommen, habe ich lange gesucht und schließlich jemanden gefunden, der mir geholfen hat. Er hat mir ein AT-Getriebe besorgt und bei mir im Ort in einer LKW-Werkstatt eingebaut. Danach bin ich wieder in Urlaub gefahren. Leider zeigte sich, daß das Getriebe auch nicht i.O. war: Es schaltete sofort vom dritten in den vierten Gang. Das ließ sich zwar mit Handschalten ausgleichen, war aber nicht das Einzige. Es zeigte sich, daß ich kleinere Berge nur mäßig hochkam - und England hat Berge, die es in sich haben >25% ! Zu Hause zurück habe ich das Getriebe (Original von Mercedes) reklamiert. Die Mercedes-Werkstatt hier vor Ort (Bergisch Gladbach) hat trotz Termin gesagt, daß sie keine Zeit haben und mir das Fahrzeug wieder hingestellt. Dann habe ich mich an die Niederlassung in Frechen gewandt. Nach drei Wochen haben die auch die Flügel gestreckt.
Der, der mir das Getriebe eingebaut hat, hat mir geraten zu einer speziellen Werkstatt in der Nähe von Stuttgart-Herrenberg zu fahren, wo er dann dabei sein wollte. Auch die haben es nicht hinbekommen. Letztendlich hat es daran gelegen. daß die Einspritzpumpe des Motors schon solange undicht war, wie ich das Fahrzeug besaß. Damit konnte das Getriebe aber nicht mehr eingestellt werden. Somit hat mir jener Einbauer die Pumpe repariert. Aber er hatte kein Werkzeug, die Pumpe einzustellen. Bei Mercedes kostet das alleine 1600 Ocken. Das Teil hat er sich aus zwei alten Standheizungen selbst gebaut.
Langer Rede kurzer Sinn. Am vergangenen Wochenende habe ich das Wohmo wieder abgeholt. Es war ein völlig neues Fahrerlebnis. Das fährt wie Biene und sackt auch nicht so schnell bei kleineren Steigungen ab. Selbst der Kick-Down, der noch nie funktioniert hatte, geht jetzt wieder. Das war meine Odyssee, die fast zwei Jahre gedauert hat. Aber der das Getriebe repariert hat, den kann ich nur empfehlen. Er ist einer von der alten Garde, die noch schrauben kann und Ideen hat. Bei den heutigen Vertragswerkstätten ist der größte Teil schwafelnde Frackträger, die u.U. noch nicht mal einen Lkw-Führerschein haben, das habe ich auch in England nicht anders erlebt, obwohl die noch viel reparieren. Bei den neuen Fahrzeugen können die Werkstätten nur nach Anweisung des Computers arbeiten, dem sie auch glauben. Sonst hätte es bestimmt nicht den VW-Skandal gegeben.

Benutzeravatar
Rumpelstielzchen
abgefahren
Beiträge: 1078
Registriert: 2008-10-10 11:17:04
Wohnort: 70825

Re: fahrleistungen ok ?

#17 Beitrag von Rumpelstielzchen » 2016-04-05 14:18:04

harrygrey hat geschrieben: Aber der das Getriebe repariert hat, den kann ich nur empfehlen. Er ist einer von der alten Garde, die noch schrauben kann und Ideen hat.
Klingt Interessant, Kannst Du mir den Kontakt geben (gern auch per PN) ?

Gruß Alex
Gruß Alex!

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3031
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: fahrleistungen ok ?

#18 Beitrag von Andy » 2016-04-05 15:49:01

:huh:
Mann wenn ich das lese, bin ich froh das meine karre 50 jahre alt ist und die einspritzpumpe nix mit den getrieben zu hat oder sonst elektr. Mist verbaut ist :joke:

Es kommt noch hinzu, dass ich kein wort verstehe, was ihr da meint oder macht.
:bored:
Mfg
Andy

Edit. 103km/h schaff ich auch :angel: ohne turbo und ladedruck.
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Silverstar
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 2017-12-25 23:14:24
Wohnort: Bockhorn

Re: fahrleistungen ok ?

#19 Beitrag von Silverstar » 2017-12-25 23:44:50

Hallo und frohe Weihnachten,

ich bin neu hier im Forum und habe in diesem Thread mit gelesen über das Automatik Getriebe MB W4B035.

Ich fahre ein Wohnmobil mit MB 811 Motor Om 364 LA und Automatikgetriebe mit Ez 92.
Km = 226400.

Es wurde hier über den Mechniker geschrieben der sich mit dem besagten Getriebe gut auskennt.
Ich würde mich freuen wenn mir jemand die Adresse weiter geben könnte.
Mein Getriebe macht nach einem Ölwechsel probleme.
Wie hier schon geschrieben wurde war auch an meinem Filter am Ansaugrohr der Halter gebrochen.
Scheint wohl eine "Soll" Bruchsetelle zu sein.
Der letzte Filter / Ölwechsel war in 2006 in Wuppertal gemacht. Dort wurde das Getriebe vom Vorbesitzer in einer Getriebewerkstatt überholt. Laufleistung seit 2006 sind jetzt 46tkm.
Seit 2014 versuche ich nun einen Filter für das Getriebe zu bekommen um einen Fiterwechsel zu machen.
Habe keinen bekommen und den Filter mit neuem Vlies aufgebaut.
Nach der neuen Befüllung mit Öl und 3 Probefahrten leuchtet im Cockpit die Kontrolllampe für Bremsflüssigkeit/Bremsbelag und Unterdruck auf.
Ich habe die Bremsanlage geprüft u keine Fehler entdeckt.
Bleibt Unterdruck.
Kann das Automatikgetriebe an diese Kontrolllampe mit angeschlossen sein über den Wandlerdruckschalter?
Es ist durch dies Kontrolllampe auch die Drehzahlregulierung in Eingriff, das Standgas ist über 1250 U/min.

Ich würde mich über jeden Tip und erstrecht über die Adresse von dem Mechaniker sehr freuen.

So wie es aussieht gibt es ja doch mehrere Fahrzeuge mit diesem Getriebe.

Vielen dank im Vorraus,

Gruß Thomas

Antworten