Neues Mitglied will sich vorstellen und hat eine Frage...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
l800
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2011-01-21 23:18:07
Wohnort: Remscheid

Neues Mitglied will sich vorstellen und hat eine Frage...

#1 Beitrag von l800 » 2011-01-22 17:51:52

Ein freundliches Hallo aus Remscheid,

mein Name ist Bert,bin 1964 geboren und habe mir voriges Jahr einen schönen Magirus 120 D7 gekauft.Der war mal ein Generatorfahrzeug mit Lichtmast.Nach dem ich nun schon 4000 pannenfrei Kilometer gefahren bin,hab ich jetzt ein kleines Problem.
Als wir vor 2 Wochen den starken Wintereinbruch hatten,habe ich zum ersten Mal das Verteilergetriebe auf Gelände geschaltet....Dieses wird vom Fahrerhaus mit einen Gestänge geschaltet das bis zum Verteilergetriebe geht.Ziemlich wackelige Angelegenheit aber es hat geschaltet.Es waren schöne Tage im Schnee,der Magirus fährt dann so ca.45 KM/h im 5 ten Gang,was hier im Bergischen wirklich gut ist an den Steigungen.So weit so gut,nur jetzt komme ich nicht wieder zurück in die Straßenübersetzung.Mit dem Gestänge habe ich vom Führerhaus aus zu wenig Kraft.Ich würde als nächstes direkt am Verteilergetriebe evtl.vorsichtig mit Hammer und Holz veruchen den Schalthebel in die andere Richtung zu treiben???!!!Oder muß ich erst ein Vorderrad anheben um evtl.Spannung raus zu bekommen?Oder wird das mit Druckluft geschaltet?Ich habe zwar die halbe Nacht im Forum verbracht,aber nicht die richtige Antwort gefunden.Ich hoffe ihr könnt mir trotzdem helfen und freu mich auf alle Antworten.

Schönes Wochenende

Benutzeravatar
rallytruckschrauber
süchtig
Beiträge: 615
Registriert: 2009-01-13 18:03:37
Wohnort: Schwarzenbek

#2 Beitrag von rallytruckschrauber » 2011-01-22 17:55:21

Moin Bert :D
ich kann Dir leider nicht helfen was Dein Problem angeht......aber sei Wilkommen im Forum :D


Gruss Stefan
Wenn Du nicht mit dem zufrieden bist ....was Du hast,dann wärst Du auch nicht mit dem zufrieden .....was Du bekommen könntest

Benutzeravatar
yoeddy2
abgefahren
Beiträge: 2839
Registriert: 2006-12-20 14:19:37
Wohnort: Im Unimog S 404.1

#3 Beitrag von yoeddy2 » 2011-01-22 17:59:09

rallytruckschrauber hat geschrieben:Moin Bert :D
ich kann Dir leider nicht helfen was Dein Problem angeht......aber sei Wilkommen im Forum :D


Gruss Stefan
Dem kann ich mich in beiden Punkten anschliessen ...............

Auch ich bin Leider keine Hilfe, aber auch von mir ein Herzliches Wilkommen ......hier im Lasterhimmel

Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)

Benutzeravatar
Lasterlos
abgefahren
Beiträge: 3438
Registriert: 2009-02-22 0:13:22

#4 Beitrag von Lasterlos » 2011-01-22 19:29:58

Hallo,
ein herzliches luftgekühltes Willkommen vom 130 D 7 an 120 D 7

Gruß Markus

Benutzeravatar
Hatzlibutzli
abgefahren
Beiträge: 1528
Registriert: 2006-10-03 21:48:28
Wohnort: Raubling
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von Hatzlibutzli » 2011-01-22 21:12:31

Hallo Bert,

am VTG von Mercur, Jupiter und 110-130er gibt es 2 Hebel ... a;seitlich auf der Fahrerseite des VTG den Hebel für die Übersetzung (die zugehörige Schalt-Welle liegt oben)

und b; vorne in der Nähe des Flansches für die Vorderachskardanwelle die Sperrenbetätigung ...

Fehlermöglichkeiten:

- irgendwas locker ... dann geht der Betätigungshebel zu leicht
- schlecht geschmiert, dann geht der Betätigungshebel schwer bis gar nicht ...

a; braucht selbst bei guter Schmierung etwas Schmackes (und am Anfang zum Üben ein stehendes Auto und Kupplung ... unsynchronisiert schalten kannst Du dann immer noch üben)

bei b ist gerne die Feder, die den Hebel in Position hält recht festgegammelt und schwer komprimierbar ... dann braucht die WD40 oder Kettenspray und ein paar Hiebe mit einem Hämmerli

Bei üblem Geländeeinsatz kann man sich noch vorstellen, dass das ganze Gestänge verbogen ist und damit nur noch eine Schaltstellung möglich ist .... dazu braucht es aber Unterholz o.Äh., da das Gestänge oben im Rahmen verläuft ...

Grüsse .... Simon

PS: ich begrüsse Dich natürlich auch ganz herzlich hier ....

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6279
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

#6 Beitrag von lura » 2011-01-22 21:22:26

Herzlich willkommen hier im Forum, Viel Spaß mit uns :D

Untersetzung nicht raus kann auch an verspanntem Schaltklauen liegen. Mal Rückwärts fahren oder bei leicht schleifender Kupplung ( das ist die harte Tour ) versuchen die Untersetzung raus zu bekommen. Hattest du auch die Mittensperre drin? Vielleicht hängt die ja noch drin und verhindert den Schaltvorgang

Bernd
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
carsten
süchtig
Beiträge: 704
Registriert: 2006-12-05 12:41:07
Wohnort: Remscheid

#7 Beitrag von carsten » 2011-01-22 22:23:26

Hallo Bert,

helfen kann ich leider auch nicht, hab nen Saurer. Aber ich grüße von Remscheid nach Remscheid!

Schönen Sonntag,
Carsten

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 2003
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

#8 Beitrag von ud68 » 2011-01-22 23:51:16

Ich kann nur vom Mercur berichten:
Rein mechanische Schaltung der Untersetzung: hakt manchmal - dann kurz anrollen und wieder kuppeln und am hebel ruckeln, in beide Richtungen. So sollte man mindestens bis in den Leerlauf kommen. Wenn dann der Gang nicht reinwill: Kupplung lösen, wieder kuppeln. Evtl leicht rollen lassen.
Wenn's ganz schwer geht: schmieren, erst eine WD40-Kur bis es wieder geht, dann mehrfach gemäß Bediengungsanleitung.

Sperre: ist Federbetätigt - mit dem Hebel spannt man die Feder in die andere Richtung, schalten tut's wenn der Antriebsstrang entspannt ist. Dazu hulft schleifenden Kupplung garnix, sondern Schlangenlinien vorwärts und/oder Rückwärts fahren. Wenn der Schalthebel schwer geht: schmieren wie oben

Wenn's Gaspedal nicht wieder hochkommt: schmieren wie oben

ach, jetzt wirds langweilig...

Udo

Benutzeravatar
Transporter
abgefahren
Beiträge: 3383
Registriert: 2007-07-06 22:45:26
Kontaktdaten:

#9 Beitrag von Transporter » 2011-01-23 0:17:19

Kommt mir doch bekannt vor das gute Stück... :D

Bild

Viel Spaß damit,

Transporter.
Uebertragungswagen Filmarchiv:
http://www.youtube.de/user/uebertragungswagen

Benutzeravatar
l800
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2011-01-21 23:18:07
Wohnort: Remscheid

#10 Beitrag von l800 » 2011-01-23 12:17:37

Hallo an alle die bis jetzt geantwortet haben,

erst mal vielen Dank für die vielen Tipps,werde mich jetzt erst mal mit WD 40 bewaffnen und unter den LKW legen.Meine Sperre schaltet laut Kontrollampe im Führerhaus an und aus.Dazu brauche ich nur den Hebel zu ziehen und ein wenig rückwärts fahren.Nach ca 50 cm leuchtet die Kontrollampe.
Was ich auf jeden Fall schon sagen kann ist, daß das Schaltgestänge für Gelände und Strasse scheinbar verformt ist.Um in die Straßenübersetzung zu kommen hab ich im Führerhaus zu wenig Weg.Der Hebel liegt schon fast auf der Motorabdeckung im Führerhaus auf,aber am Verteilergetriebe ist er noch ganz vorne in der Geländestellung.Ich habe also noch den ganzen Weg am VTG.

Schönen Sonntag

Bert


Schönen Sonntag

Bert

Benutzeravatar
l800
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2011-01-21 23:18:07
Wohnort: Remscheid

#11 Beitrag von l800 » 2011-01-23 23:38:08

Also nun geht es weiter...
bin heute auf einen Schotterplatz gefahren und hab meine Runden gedreht...Linksrum,Rechtsrum und wieder und wieder...Sperre rein ,Sperre raus...und wieder links und so weiter...WEnn die Sperre drin ist,merke ich einen deutlichen Unterschied im Lenkverhalten.Dazu leuchtet die Kontrollampe.Aber ich komme nicht aus der Geländeübersetzung raus...no way mit dem Gestänge.Alles ist von vorne bis zum VtG sehr gut geschmiert.Ich komme sogar von oben ,dank doppeltem Boden,an das VtG dran.Die Schaltwelle kann ich mit der Hand bewegen,hat ein wenig Spiel.Hab auch direkt mal von oben in die Öleinfüllöffnung geleuchtet,ich sehe die beiden unterschiedlich großen Zahnräder.Siehr alles gut aus.Was mach ich falsch?Ist es ein Bedienungsfehler?


Bert

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2113
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

#12 Beitrag von landwerk » 2011-01-24 6:53:17

Moin

probier das mal alles auf losem, schlüpfrigen Untergrund.
Ein geschotterter oder asphaltierter Platz hat zu viel haftung für die Räder und der Antriebsstrang verspannt. Dann geht die Sperre nicht raus . Und falls die Untersetzung zwangsweise mit der Längssperre eingelegt wird ,geht die Untersetzung dann vielleich auch nicht mit raus.

Probier das mal auf einer feuchten Wiese, das schaltet sich nach einer Zeit dann meist gut.


Oli
Zuletzt geändert von landwerk am 2011-01-24 6:54:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
l800
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2011-01-21 23:18:07
Wohnort: Remscheid

#13 Beitrag von l800 » 2011-01-26 15:24:36

@simon,

kannst Du mir den Punkt a; etwas ausführlicher beschreiben?
Hatzlibutzli hat geschrieben:Hallo Bert,


a; braucht selbst bei guter Schmierung etwas Schmackes (und am Anfang zum Üben ein stehendes Auto und Kupplung ... unsynchronisiert schalten kannst Du dann immer noch üben)



Grüsse .... Simon

PS: ich begrüsse Dich natürlich auch ganz herzlich hier ....
Freundlichen Gruß

Bert

Benutzeravatar
l800
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2011-01-21 23:18:07
Wohnort: Remscheid

#14 Beitrag von l800 » 2011-01-26 15:39:16

@Bernd
lura hat geschrieben:Herzlich willkommen hier im Forum, Viel Spaß mit uns :D

Untersetzung nicht raus kann auch an verspanntem Schaltklauen liegen. Mal Rückwärts fahren oder bei leicht schleifender Kupplung ( das ist die harte Tour ) versuchen die Untersetzung raus zu bekommen. Hattest du auch die Mittensperre drin? Vielleicht hängt die ja noch drin und verhindert den Schaltvorgang

Bernd

unter deinen beschriebenen Umständen ist der Geländegang reingekommen.Es war Eis und Schnee und ich mußte rückwärts leicht bergauf fahren.Die Mittelsperre schaltet,daß merk ich deutlich im Lenkverhalten.

Gruß
Bert

Benutzeravatar
l800
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2011-01-21 23:18:07
Wohnort: Remscheid

#15 Beitrag von l800 » 2011-01-26 15:50:14

@ Udo
ud68 hat geschrieben:Ich kann nur vom Mercur berichten:
Rein mechanische Schaltung der Untersetzung: hakt manchmal - dann kurz anrollen und wieder kuppeln und am hebel ruckeln, in beide Richtungen. So sollte man mindestens bis in den Leerlauf kommen. Wenn dann der Gang nicht reinwill: Kupplung lösen, wieder kuppeln. Evtl leicht rollen lassen.
Wenn's ganz schwer geht: schmieren, erst eine WD40-Kur bis es wieder geht, dann mehrfach gemäß Bediengungsanleitung.

Sperre: ist Federbetätigt - mit dem Hebel spannt man die Feder in die andere Richtung, schalten tut's wenn der Antriebsstrang entspannt ist. Dazu hulft schleifenden Kupplung garnix, sondern Schlangenlinien vorwärts und/oder Rückwärts fahren. Wenn der Schalthebel schwer geht: schmieren wie oben

Wenn's Gaspedal nicht wieder hochkommt: schmieren wie oben

ach, jetzt wirds langweilig...

Udo
Hallo Udo,

hast Du vielleicht eine Explosioszeichnung und eine Bedienungsanleitung vom Verteilergetriebe?Ich bin mir nicht sicher ob ich einen Leerlauf zwischen den Übersetzungen habe.Ich hab ein Getrag 2537 mit 1:1.023 zu 1:1.964

Gruß

Bert

Benutzeravatar
l800
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2011-01-21 23:18:07
Wohnort: Remscheid

#16 Beitrag von l800 » 2011-01-26 15:59:22

@Oli,

landwerk hat geschrieben:Moin

probier das mal alles auf losem, schlüpfrigen Untergrund.
Ein geschotterter oder asphaltierter Platz hat zu viel haftung für die Räder und der Antriebsstrang verspannt. Dann geht die Sperre nicht raus . Und falls die Untersetzung zwangsweise mit der Längssperre eingelegt wird ,geht die Untersetzung dann vielleich auch nicht mit raus.

Probier das mal auf einer feuchten Wiese, das schaltet sich nach einer Zeit dann meist gut.


Oli
Hallo Oli,

Morgen werde ich den Laster aufbocken,weil ich keine Wiese zur Verfügung habe.Wenn was verpannt ist wird es sich ja dann wieder entspannen...Voher lasse ich aber erst mal das Öl aus dem Verteilergetriebe ab und hoffe das da nur Öl rauskommt...!

Gruß

Bert

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5915
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

#17 Beitrag von LutzB » 2011-01-26 16:04:50

l800 hat geschrieben:Voher lasse ich aber erst mal das Öl aus dem Verteilergetriebe ab und hoffe das da nur Öl rauskommt...!
Denk bitte dran,wenn Kügelchen mit 'rauskommen sind die unbedingt zurückzuwerfen. :D :D

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
wayko
Forumsgeist
Beiträge: 6351
Registriert: 2006-10-03 10:29:28
Wohnort: Scheyern

#18 Beitrag von wayko » 2011-01-26 16:58:24

LutzB hat geschrieben:
l800 hat geschrieben:Voher lasse ich aber erst mal das Öl aus dem Verteilergetriebe ab und hoffe das da nur Öl rauskommt...!
Denk bitte dran,wenn Kügelchen mit 'rauskommen sind die unbedingt zurückzuwerfen. :D :D

Lutz
Soll das ein Scherz sein? Das kann doch nur schiefgehen :dry:









Wichtig! Unbedingt die Kügelchen vorher durchnummerieren, damit sie sich richtig einsortieren können :lol:

Trotzdem drück ich die Daumen, daß nur Öl kommt...
"Andreas Kiosk" gehört Andrea.
"Andreas' Kiosk" gehört Andreas.
"Andrea's Kiosk" gehört einem Deppen.

Benutzeravatar
mbmike
abgefahren
Beiträge: 2904
Registriert: 2006-10-04 9:40:44

#19 Beitrag von mbmike » 2011-01-26 17:07:05

wayko hat geschrieben:
Wichtig! Unbedingt die Kügelchen vorher durchnummerieren, damit sie sich richtig einsortieren können :lol:

Trotzdem drück ich die Daumen, daß nur Öl kommt...
so ein Quatsch, wayko - es handelt sich doch um ein Verteiler-getriebe, da werden die kügelchen eh verteilt, wie der Name schon sagt! :mellow:

ähh, sorry: herzlich willkommen! Und hoffentlich funzt es bald wieder!
Gruß aus dem Maasland

Mike

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3075
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

#20 Beitrag von Speed5 » 2011-01-26 18:23:49

Moin,

will nicht unken aber kann es sein da die Untersetzung nicht schon raus ist??

Beim Gremlin Frank 170D11 hatten wir das Problem auch, er kam nicht auf Geschwindigkeit, beim Willi in Mendig haben wir dann festgestellt das ein Zug der für eine Drehzahlbegrenzung im Generatorbetrieb sorgt gerissen war. Hebel mit nem Kabelstraps gesichert und gut ist.

Ich glaube er fährt heute noch so,

Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Benutzeravatar
l800
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2011-01-21 23:18:07
Wohnort: Remscheid

#21 Beitrag von l800 » 2011-01-26 19:14:23

Speed5 hat geschrieben:Moin,

will nicht unken aber kann es sein da die Untersetzung nicht schon raus ist??

Beim Gremlin Frank 170D11 hatten wir das Problem auch, er kam nicht auf Geschwindigkeit, beim Willi in Mendig haben wir dann festgestellt das ein Zug der für eine Drehzahlbegrenzung im Generatorbetrieb sorgt gerissen war. Hebel mit nem Kabelstraps gesichert und gut ist.

Ich glaube er fährt heute noch so,

Gruß Michael
Hallo Michael,

ne so ist es leider nicht.Ich hab Drehzahl satt und der Hebel am VTG steht auf Gelände.Aufbocken und Montiereisen/Gummihammer Groß scheinen hier die einzige Möglichkeit zu sein.Ich muß mich erst mal an die neuen Diminsionen beim LKW gewöhnen.Hier arbeiten ganz andere Kräfte als bei meinen voherigen Fahrzeugen...

Gruß

Bert
Zuletzt geändert von l800 am 2011-01-26 20:37:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
l800
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2011-01-21 23:18:07
Wohnort: Remscheid

#22 Beitrag von l800 » 2011-01-27 18:49:56

So,nun kann der Vater wieder ruhig schlafen...



:D

1 Vorderrad hoch,ein paar mal Mittelsperre rein und raus,Gestänge vom eigentlichem Schalthebel abmachen und dann mit Vierkantholz und Fäustel.
Nach 3 Schlägen war alle klar.

Bert

Benutzeravatar
Garfield
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4993
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

#23 Beitrag von Garfield » 2011-01-27 20:04:10

Man bist Du brutal :ninja: Hoffentlich ist da nix hops gegangen.

Garfield

Antworten