Achsübersetzung MB 911/710/1113 ?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Tassilo
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2006-10-13 13:26:53

#1 Beitrag von Tassilo » 2006-10-13 13:33:25

Hallo,
kann man eine generelle Aussage bei den Rundhaubern mit Allrad und langem
4,20er Radstand geben :
Gibt es diese Modelle mit langen Achsen ?
z.B.A-Modell 1964 BRK Küchenwagen mit Allrad
Gibt es Unterschiede von A zu B Modell bezüglich der Achsübersetzung ?
Hat normalerweise ein B Modell BGS/Polizei 1977-85 mit Funkkoffer und
langem 4,20er Radstand lange Achsen ?
Gab es den langen 420er Radstand nur mit Zwillingsbereifung ?

Danke,

Tassilo

Benutzeravatar
Sharleena
süchtig
Beiträge: 834
Registriert: 2006-10-03 10:31:15

#2 Beitrag von Sharleena » 2006-10-13 17:13:21

hallo tassilo,

zumindest die letzte frage können wir dir beantworten:
den kurzhauber mit 4,20m gab es vom werk aus auch einzelbereift.
unserer war z.b. ein thw fahrzeug mit 11.00R20 bereifung.

grüsse aus ulm,
uli & hendrik
„Wir ham heuer mal a Weltreise g’macht, aber i sag’s glei wie’s is: Da fahr ma nimmer hin.“ (Gerhard Polt)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11631
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von Pirx » 2006-10-14 20:35:34

Hallo Tassilo!

1a) Gibt es diese Modelle (Allrad, 4,20 m Radstand) mit langen Achsen?
Was verstehst Du unter "lange Achsen"? Meinst Du die "mittlere" Achsübersetzung 5,715 für ca. 85 km/h mit Zwillingsreifen? Oder die ultraseltene "schnelle" Achsübersetzung 4,875 für 100 km/h mit Zwillingen? Beide gab es auch am Allradfahrzeug mit 4,20 m Radstand.

1b) z.B.A-Modell 1964 BRK Küchenwagen mit Allrad
Das kann man nur dann genau sagen, wenn man in den Fahrzeugschein schaut oder eine Probefahrt macht (welche Höchstgeschwindigkeit?!). Aus der Ferne würde ich sagen, bei einem Küchenwagen von 1964 ist eher mit den ganz kurzen Achsen für ca. 72 km/h zu rechnen.

2) Gibt es Unterschiede von A zu B Modell bezüglich der Achsübersetzung?
Meines Wissens nicht, aber 100% sicher bin ich da auch nicht.

3) Hat normalerweise ein B Modell BGS/Polizei 1977-85 mit Funkkoffer und
langem 4,20er Radstand lange Achsen?
Auch das kann man nicht generell sagen, aber meist ist dort wohl die mittelschnelle Achse verbaut (s.o.).

4) Gab es den langen 420er Radstand nur mit Zwillingsbereifung?
Nein, beim THW gab es eine kleine Serie einzelbereifter GKW auf LA 1113 B mit 4,20 m Radstand. Auch das Militärmodell (meist als LA 911B) wurde wahlweise mit 3,60 oder 4,20 m Radstand und Einzelbereifung angeboten.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Zem
Überholer
Beiträge: 297
Registriert: 2006-10-04 14:42:01
Wohnort: Erkrath
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von Zem » 2006-10-15 3:09:40

Pirx hat geschrieben:1b) z.B.A-Modell 1964 BRK Küchenwagen mit Allrad
Das kann man nur dann genau sagen, wenn man in den Fahrzeugschein schaut oder eine Probefahrt macht (welche Höchstgeschwindigkeit?!). Aus der Ferne würde ich sagen, bei einem Küchenwagen von 1964 ist eher mit den ganz kurzen Achsen für ca. 72 km/h zu rechnen.
Wobei in der Praxis, zumindestens bei meinem LA 911 MA Bj 69, die Geschwindigkeit von 72 eigentlich 80 auf dem Tacho des LKW sind und 85 auf dem Tacho eines dahinterfahrenden PKW, mit 385er bereifung werden es erträgliche 90. ;)

gruß

Hans
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Antworten