Klima u Lichtmaschiene an Nebenantrieb ???

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Benny4x4
Schlammschipper
Beiträge: 409
Registriert: 2009-01-09 19:41:19
Wohnort: Hürben
Kontaktdaten:

Klima u Lichtmaschiene an Nebenantrieb ???

#1 Beitrag von Benny4x4 » 2009-05-20 22:39:55

Hallo Leute

ich habe an meinem 1017 einen Nebenantrieb der noch frei wäre nun spiele ich mit dem Gedanken eine Klima u. die zweite Lichtmaschine daran anzuschliesen (über Keilriemen). Da ich eine ziemlich große Solaranlage auf mein Dach packe brauch ich selten wenn überhaubt noch die zweite Lichtmaschine um über 12V zu laden und die Klima braucht man ja auch nicht dauernd.
Deswegen dachte ich mir warum soll ich den ganzen Mist an den Motor (über Keilriemen) antreiben wenn es sowieso meistens um sonst mitläuft.
So nun meine Frage: ist der Nebenantrieb für eine Dauerbelastung auch beim Fahren ausgelegt z.b. denke ich da an längere Autobahnfahrten mit recht hoher Drehzahl.

Gruss Benny

Filly

Re: Klima u Lichtmaschiene an Nebenantrieb ???

#2 Beitrag von Filly » 2009-05-20 22:44:20

Benny4x4 hat geschrieben:So nun meine Frage: ist der Nebenantrieb für eine Dauerbelastung auch beim Fahren ausgelegt z.b. denke ich da an längere Autobahnfahrten mit recht hoher Drehzahl.
Es gibt Nebenabtriebe, die sind dafür ausgelegt, üblicherweise sind sie es aber nicht.
Für viele Nebenabtriebe gibt es sogar eine Drehzahlbeschränkung (z.B. max. 1500/min am Motor), damit es die doch eher zierlichen Lager darin nicht unter Belastung zerlegt.
Also ich würds nicht machen :angel:

Christoph

Benutzeravatar
Martin O307
Schlammschipper
Beiträge: 477
Registriert: 2008-04-02 12:57:58
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von Martin O307 » 2009-05-21 9:10:25

Wenn Du die zweite Lichtmaschine nicht wirklich brauchst würde ich mir den Aufwand schenken, selbst wenn es funktionieren sollte. Dann lieber einen B2B Lader für den Notfall.

Eine Klimaanlage mit Kompressorantrieb? Gibts sowas im Zubehör? Ansonsten hat sich hier die Lösung bewährt, während der Fahrt einfach einen günstigen (nicht billigen!) und leistungsstarken 24V -> 230V Wechselrichter laufen zu lassen und eine 230V Klima darüber zu betreiben. Allerdings sollte man hier die Lima mit einem Temperatursensor ausstatten - und am besten auch gleich eine Leistungsstärkere einbauen.

Noch eine Variante, bei ich mal davon ausgehe, dass Du 24V Fahrzeugspannung und 12V Wohnraumspannung hast:
Betreibe das 230V -> 12V Batterieladegerät, welches Du ohnehin haben düftest, einfach während der Fahrt an besagtem Wechselrichter, auch das funktioniert bei einigen im Form tadellos, auch bei mir. Ist nur nicht besonders elegant...

BTW: Weiss jemand, wie die Klimageräte angetrieben werden, die auf vielen Fern-LKW-Fahrerhäusern verbaut sind? Hat mich schon immer mal interessiert.
Viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
Benny4x4
Schlammschipper
Beiträge: 409
Registriert: 2009-01-09 19:41:19
Wohnort: Hürben
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von Benny4x4 » 2009-05-23 12:27:27

Ich möchte diese ganzen Spannungswandler nicht, vor allem ist das Zeug auch nicht gerade billig. Ich möchte es einfach und unkompliziert, nicht erst von 24v auf 12v das ich meine Wohnraumbatterien laden kann und dann wieder einen der von 12v oder 24v auf 230v geht damit ich eine Klima betreiben kann.

Ich brauche nur eine Klima beim Fahren (im Führerhaus) und nicht beim stehen da ich sowieso nie auf Campingplätzen stehe, wäre es dann nicht möglich die Klima (mit 230v) laufen zu lassen da sonst wahrscheinlich die Batterien gleich zu tode gesaugt würden.

Ich habe vor eine gebrauchte Klima mit Kompressor einzubauen,
und dann wie gesagt noch die 12v Lichtmaschine das ganze kostet mich dann wahrscheinlich auch mit allem drum und dran keine 600 euro.

Für die 600 euro würde ich noch nicht mal brauchbare Wechselrichter in der stärke bekommen.

Gruss Benny

P.S. Weiss denn keiner von euch ob der Nebenantrieb vom 1017 belastbar genug ist für diese geschichte :search:

Benutzeravatar
Martin O307
Schlammschipper
Beiträge: 477
Registriert: 2008-04-02 12:57:58
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von Martin O307 » 2009-05-23 12:55:55

Ein billger Wechselrichter, mit dem Du während der Fahrt aus den 24V Fahrbatterien genug Leistung erzeugen kannst, damit Du eine Klima anschliessen kannst, kostet keine 100 EUR. Ist kein Sinus aber das brauchst Du auch nicht.

Aber diese einfache Lösung magst Du nicht, dann wünsch ich Dir viel Spass beim Basteln ;)
Viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
Hauke
Überholer
Beiträge: 276
Registriert: 2006-10-03 17:51:10
Wohnort: Gülzow,Hanomag AL 28,VW Iltis

#6 Beitrag von Hauke » 2009-05-23 13:02:11

Von der Idee mit dem Nebenabtrieb solltest du schnell Abstand nehmen.Die Abtriebe sind nicht für Dauerbetrieb gedacht und verkraften auch keine höheren Drehzahlen.
Der Abtrieb ist für den Betrieb einer Hydraulikpumpe für Kipper oder Ladekran gedacht.
Gruß aus Hamburg
Hauke

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

#7 Beitrag von tauchteddy » 2009-05-23 13:11:12

Martin O307 hat geschrieben:Ein billger Wechselrichter, mit dem Du während der Fahrt aus den 24V Fahrbatterien genug Leistung erzeugen kannst, damit Du eine Klima anschliessen kannst, kostet keine 100 EUR. Ist kein Sinus aber das brauchst Du auch nicht.
Na, ist das nicht ein bisschen optimistisch? Oder habe ich wirklich so viel zuviel bezahlt?
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
Martin O307
Schlammschipper
Beiträge: 477
Registriert: 2008-04-02 12:57:58
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von Martin O307 » 2009-05-23 13:46:46

tauchteddy hat geschrieben:Na, ist das nicht ein bisschen optimistisch? Oder habe ich wirklich so viel zuviel bezahlt?
Hast Du bestimmt nicht, das was ich meine ist unterste Preiskateorie und taugt gerade für das nötigste. Aber eben auch ein Ladegerät oder eine Klima. Zumindest ist das bei mir so. einen Laptop würde ich da nur anschliessen, wenn dieser über ein genügsames Schaltnetzteil verfügt.
Viele Grüße,
Martin

Maggi-Fan
süchtig
Beiträge: 978
Registriert: 2007-11-27 23:07:00
Wohnort: Schwelm

#9 Beitrag von Maggi-Fan » 2009-05-24 11:20:24

Hauke hat geschrieben:Von der Idee mit dem Nebenabtrieb solltest du schnell Abstand nehmen.Die Abtriebe sind nicht für Dauerbetrieb gedacht und verkraften auch keine höheren Drehzahlen.
Der Abtrieb ist für den Betrieb einer Hydraulikpumpe für Kipper oder Ladekran gedacht.
Hi Hauke,
und was ist mit den Feuerlöschpumpen, die werden auch über den Nebenantrieb angetrieben,
laufen oft stundenlang, und,wenn nötig, auch mit Höchstdrehzahl.??

Ob es verschiedene Nebenantriebe gibt weiß ich nicht,
bei einem ex Feuerwehr kann man den bedenkenlos unter Dauerlast fahren.


Und.... Benni,

eine Klimaanlage, direkt am Motor, läuft nicht "umsonst" mit,
die geht über Magnetkupplung, entweder braucht man die Klima, dann zieht die Kupplung an,
oder andernfalls ist die Kupplung offen, und die Riemenscheibe läuft leer.







Rolf
Zuletzt geändert von Maggi-Fan am 2009-05-24 11:32:00, insgesamt 1-mal geändert.

crutchy the clown

#10 Beitrag von crutchy the clown » 2009-05-24 11:51:18

Die Hydraulikpumpen am Nebenabtrieb sind nur für Standdrehzahlen konstruiert. Bei höheren Drehzahlen entsteht ein zu hohes Drehmoment, welches das Getriebe nicht mehr aushält. Die Meldungen über Getriebeschäden, entstanden durch Versehentliches Mitlaufen der Hydraulikpumpe während der Fahrt, dürften allgemein bekannt sein.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß eine höhere Drehzahl an einem Getriebeabgang Probleme darstellen könnte. Schädlich ist bestimmt nur ein zu hohes Drehmoment.

Es gab vor einiger Zeit mal einen Thread zu diesem Thema, der allerdings zum Thema Getriebebelastung keinen Aufschluß gab.

unihell
abgefahren
Beiträge: 1387
Registriert: 2007-01-17 23:42:46

#11 Beitrag von unihell » 2009-05-24 16:16:33

Hallo
Die Hydraulikpumpen am Nebenabtrieb sind nur für Standdrehzahlen konstruiert.
dem würde ich nicht zustimmen. Wenn so ein Betonmischer zu lange steht, wird die ganze Ladung so hart wie Beton. Also gibt der Truckerfahrer ordentlich Gas, damit er frühzeitig ans Ziel kommt. Und mit ner vollen fuhre am Berg ist das ein büsgen mehr als Standgas, und das tagein tagaus, ob voll ob leer.
Vlt sollte man zuerst mal im EPC nachsehen, was für ein Nebenabtrieb verbaut ist.
Und ne KLima und ne zweite Lima brauchen dann vlt ein paar KW, das steckt der Antrieb locker weg.
BTW :
nimm gleich ne dicke Gleichstrom-Lima und ne dicke Batterie, dann kannst du beim Beschleunigen oder am am Berg die Lima als E-Motor betreiben fettich ist der Hybrid-Laster. :positiv:
Gruß Helmut

Dieser Beitrag wird mit hundert Prozent erdstrahlenfreien Elektronen übertragen

Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch

Benutzeravatar
osterlitz
abgefahren
Beiträge: 2694
Registriert: 2006-10-04 10:59:50
Wohnort: Halle / Westfalen
Kontaktdaten:

#12 Beitrag von osterlitz » 2009-05-25 9:57:15

Hi,
es gibt tolle Klimas aus dem PKW-Bereich mit Riemenscheibe, auch teilweise für Kastenwagen. Da hast du kein Elektrogehampel und der Nebenabtrieb bleibt frei.

Grüße,
Stefan
Bild

Benutzeravatar
Benny4x4
Schlammschipper
Beiträge: 409
Registriert: 2009-01-09 19:41:19
Wohnort: Hürben
Kontaktdaten:

#13 Beitrag von Benny4x4 » 2009-05-25 10:22:18

eine Klimaanlage, direkt am Motor, läuft nicht "umsonst" mit,
die geht über Magnetkupplung, entweder braucht man die Klima, dann zieht die Kupplung an,
oder andernfalls ist die Kupplung offen, und die Riemenscheibe läuft leer.
ja da hast du recht, aber ich hätte richtig schön viel platz um die Klima und die Lichtmaschine am Nebenantrieb anzuschliesen. Am Motor vorne hab ich nicht so viel Platz.

Ob es verschiedene Nebenantriebe gibt weiß ich nicht,
bei einem ex Feuerwehr kann man den bedenkenlos unter Dauerlast fahren.
mein 1017 ist ein ex Rüstwagen über den Nebenantrieb wurde ein 20 kw Stromagregat und die Hydraulik Pumpe für die Rotzler
Winde betrieben, also belastbar ist der Nebenantrieb glaub schon :D am Stromaggregat war ein Hebel für Handgas und ich glaube der wurde dann auch ordendlich benutzt,so dass das Aggregat auch genug Power abgeben konnte.

nimm gleich ne dicke Gleichstrom-Lima und ne dicke Batterie, dann kannst du beim Beschleunigen oder am am Berg die Lima als E-Motor betreiben fettich ist der Hybrid-Laster.
das ist erst mal ne gute Idee :lol:

also das Thema stellt sich doch ein bisschen schwieriger als gedacht heraus.

Gruss Benny

ps.ich werde heute mal ein Bild vom Nebenantrieb machen und es einstellen.

Benutzeravatar
Benny4x4
Schlammschipper
Beiträge: 409
Registriert: 2009-01-09 19:41:19
Wohnort: Hürben
Kontaktdaten:

#14 Beitrag von Benny4x4 » 2009-05-26 22:08:14

da hätte es einfach schön viel Platz für die Lima u. Klimakompressor.
Naja mal schauen ob ich es so machen werde, es sind ja noch genügend andere Arbeiten zu machen.
Bild

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 6971
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: Mörfelden-Walldorf
Kontaktdaten:

#15 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2009-05-27 6:44:22

Hallo,
also belastbar ist der Nebenantrieb glaub schon :D
Grundsätzlich sollte der Getriebehersteller die Auslegung der einzelnen Baugruppen und deren 'Haltbarkeit' kennen, evtl. lohnt eine Nachfrage dort. Wenn das Getriebe in einem Rüstwagen eingesetzt war, der zweckgemäß mit einem hohen Anteil des Betriebs das Aggregat betreibt, dann ist eine entsprechende Dimensionierung möglich.

Das Problem erinnert mich sehr an eine Diskussion mit einem Ingenieur bei Ford, die ich nach dem dritten verschlissenen 5. Gang in einem PKW-Getriebe geführt habe: Er erklärte mir, dass diese Fahrzeuge auch als Taxi laufen und es sogar da nie Probleme gab. Nach etwas Recherche wurde klar, dass bei dem betroffenen Getriebetyp der 5. Gang schwächer ausgelegt war als der 4., ich aber die meiste Last in Vollgas im 5. zwischen München und D'dorf gemacht habe, da hatte ich die 120 Tkm für diese Baugruppe unter Last schnell voll.

Fazit: Check ab, ob die Kraft und die Standzeit (Dauer der Belastung) passen, sonst gibt's Bruch und dass wäre schade.

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ - http://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11312
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

#16 Beitrag von Pirx » 2009-05-27 12:39:42

Hallo Benny,

Du hast den superseltenen Nebenantrieb mit hochverlagertem Antriebsflansch für das MB-G3-Getriebe.

Ich kann heute abend mal nach den zulässigen Belastungen dafür schauen, irgendwo müßte ich die Tabelle liegen haben.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11312
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

#17 Beitrag von Pirx » 2009-05-27 20:30:29

Hallo Benny!

Dein Nebenantrieb ist nach Daimler-Nomenklatur der "zentrale Nebenantrieb NA 3/60-10". Es gibt 4 unterschiedliche Übersetzungen, die natürlich auch unterschiedliche Belastungen zulassen. Drehrichtung ist immer entgegen Uhrzeiger (in Fahrtrichtung gesehen).

Code: Alles auswählen

Übersetzung   max. Leistung      max. Drehmoment
0,75          59 kW / 2400/min   319 Nm
1,10          59 kW / 2400/min   217 Nm           (mit Lüfterrad (SA) 82 kW / 2400/min)
1,33          59 kW / 2400/min   179 Nm           (mit Lüfterrad (SA) 82 kW / 2400/min)
1,63          59 kW / 2400/min   146 Nm           (mit Lüfterrad (SA) 82 kW / 2400/min)
Zum Einbau ist in den für jedermann zugänglichen Mercedes-Benz-Aufbaurichtlinien für die LK/MK/SK-Baureihe (den Link habe ich bestimmt schon 10 mal gepostet, den suche ich jetzt nicht nochmal raus) zu lesen:
13 Nebenantriebe
...
- Getriebeabhängige Nebenantriebe dürfen nur im Stand ein- und ausgeschaltet werden. Sie sind nicht für Dauerbetrieb ausgelegt.
- Angaben über maximal übertragbare Drehmomente bei den einzelnen Nebenantrieben sind Richtwerte für stoß- und schwingungsfreien Betrieb. Den Angaben wurde eine dauerfeste Verzahnungsauslegung und eine rechnerische Lebensdauer nach DIN 622 von mindestens 500 Stunden zugrunde gelegt. Nicht berücksichtigt sind zusätzlich auftretende Massenkräfte an anzutreibenden Aggregaten.
- Übersetzung des Nebenantriebs so wählen, daß eine Mindest-Drehzahl (Motor) bei belastetem Nebenantrieb eingehalten wird:
Reihenmotor 1000 bis 1200/min
...
Die Leistungsabnahme sollte im Drehzahlbereich des maximalen Drehmoments liegen.

13.1 Getriebeabhängiger Nebenantrieb (NA)
...
- Betrieb während der Fahrt ist nur eingeschränkt möglich und bedarf in jedem Fall unserer Genehmigung.
- Getriebeöltemperatur 120°C und Kühlmitteltemperatur 100°C dürfen nicht überschritten werden. Bei Bedarf Lüfterrad oder zusätzlichen Luftölkühler vorsehen.
Pirx
Zuletzt geändert von Pirx am 2009-05-27 20:30:55, insgesamt 1-mal geändert.
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Wohnklo
LKW-Fotografierer
Beiträge: 106
Registriert: 2018-05-13 14:38:13

Re: Klima u Lichtmaschiene an Nebenantrieb ???

#18 Beitrag von Wohnklo » 2019-06-16 12:50:21

Hallo,

ich will diesen alten Thread mal auskramen.

Hat mittlerweile mal jemand eine zweite Lima am Getriebe angebaut ?

Man muss ja nicht zwingen den Nebenabtrieb nutzen.
Theoretisch ist es doch auch möglich die Lima direkt an die Vorgelegewelle anzuflanschen. Da wo auch der Nebenabtrieb abgegriffen wird.
Nachteil die Lima ist verhältnismäßig tief angebracht.

Weiterhin habe ich gelesen das die Drehzahl zum Betrieb einer Lima zu niedrig ist, aber das kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Klar bringt die Lima am direkten Abtrieb der Vorgelegewelle nicht ihre Nennleistung, aber im Normalfall leistet sie ab 1500 bis 1800 U/min ihre halbe Leistung (ganz grob).
Da ich glaube, das sich die Vorgelegewelle von den Mercedes Getrieben schneller als die Kurbelwelle dreht, ließe sich doch mit einer handelsüblichen und damit günstigen Lima ein vernünftiger Ladestrom von 30 bis 60 A erreichen.

Da oftmals Feuererwehrautos umgebaut werden und dort die Nebenabtriebe übrig sind und diese sich auch nicht gut verkaufen lassen, kann man aus diesen ja versuchen einen Adapter zum Anflanschen einer Lima bauen.

Grüße Dirk

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1444
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Klima u Lichtmaschiene an Nebenantrieb ???

#19 Beitrag von Chris_G300DT » 2019-06-17 7:15:25

Hallo Dirk,
direkt anbauen wird nicht funktionieren. Selbst wenn das Mechanisch alles gelöst ist, ist die Drehzahl zu niedrig.
Du brauchst schon eine Übersetzung ins Schnelle. Schau dir mal deine Riemenscheiben an. Da ist schnell ein Verhältnis von 1:3 oder mehr erreicht.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Klima u Lichtmaschiene an Nebenantrieb ???

#20 Beitrag von Ulf H » 2019-06-17 8:26:45

... das macht keiner, weil es Blödsinn ist, aber man kann es ja trotzdem probieren ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Wohnklo
LKW-Fotografierer
Beiträge: 106
Registriert: 2018-05-13 14:38:13

Re: Klima u Lichtmaschiene an Nebenantrieb ???

#21 Beitrag von Wohnklo » 2019-06-17 16:55:36

Hallo,

die Ausführung bzgl. Übersetzung und der damit verbundenen Leistung hab ich schon gemacht.
Entweder hab ich ein Denkfehler oder es wird halt immer von dem Fall ausgegangen, das die Lima ihre Nennleistubg bringen soll, was aber bei einer entsprechend großen Lima nicht der Fall wäre.

Warum ist es Blödsinn ?

Den einzigen Nachteil den ich erkennen kann ist die Montageposition der Lima. Dagegen hilft aber ein entsprechend ausgeführte Schutzplatte.


Grüße Dirk

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Klima u Lichtmaschiene an Nebenantrieb ???

#22 Beitrag von Ulf H » 2019-06-17 17:02:01

... ist der Nebenantrieb dazu gedacht, dass er dauernd läuft? ... bei meinem Getriebe war der so verriegelt, dass er nur reinging, wenn das Getriebe im Leerlauf war ... und da hat sich sicher jemand was dabei gedacht als er die ziemlich komplexe Mechanik dort drankonstruiert hat ... wenn ich wegen zu geringer Drehzahl die Lima grösser und damit teurer und schwerer machen muss, sehe ich das auch deutlich als Nachteil ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Wohnklo
LKW-Fotografierer
Beiträge: 106
Registriert: 2018-05-13 14:38:13

Re: Klima u Lichtmaschiene an Nebenantrieb ???

#23 Beitrag von Wohnklo » 2019-06-17 17:19:34

Drück ich mich so undeutlich aus ?

Ich möchte den Nebenabtrieb selbst gar nicht verwenden.

Ich glaube der Gewichtsunterschied zwischen einer 50A und einer 100A Lima kann ich in LKW vernachlässigen.
Teurer ist die 100A ja - günstig wäre gar keine zu verbauen, aber dann muss man was anderes nehmen.

Einfach eine größere Lima statt der orginalen ist ja auch nur bedingt machbar und diese große lima muss ich ja auch kaufen.

Grüße Dirk

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Klima u Lichtmaschiene an Nebenantrieb ???

#24 Beitrag von Ulf H » 2019-06-17 17:49:09

... o.k., dann fällt das mit den Bedenken zum Nebenantrieb weg ...

... eine Riemenscheibe als Zwischenstück zwischen Getriebe und Kardanwelle wird es nicht zu kaufen geben, also bauen oder bauen lassen ... die Kardanwelle ist am Getriebe zentriert, das muss auch die neue Lösung bieten ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Wohnklo
LKW-Fotografierer
Beiträge: 106
Registriert: 2018-05-13 14:38:13

Re: Klima u Lichtmaschiene an Nebenantrieb ???

#25 Beitrag von Wohnklo » 2019-06-17 18:06:19

Hallo,

ich möchte auch nicht an die Kardanwelle sondern an die Vorgelegewelle.
Die Sache mit der Zentrierung bleibt.
Man muss halt einen Adapter bauen um mit der Verzahnung der Vorgelegewelle die Lima anzutreiben.

Hier kommt der alte Nebenabtrieb ins Spiel, weil er ja das Gegenstück zur Verzahnung der Vorgelegewelle enthält.
Damit hat man schonmal eine Welle, auf diese eine Riemenscheibe oder die Welle der Lima zu adaptieren, ist über ein Drehteil ja recht einfach.

Die eine Gehäusehälfte des Nebenabtrieb lässt sich dann noch nutzen um die Lima mit dem Getriebe zu verbinden und so gleichzeitig den Halter für die Lima zu konstruieren.

Wenn man also den Nebenabtrieb hat, der eh nur rum liegt und einen Maschienbauer an der Hand hat, der so kleine Arbeiten günstig macht oder man selbst die Möglichleit hat was zu drehen oder fräsen, dann finde ich das insgesamt nicht so ein Blödsinn.

Klar ist es Bastelei, aber das ist eine zweite Lima auch.

Grüße Dirk

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Klima u Lichtmaschiene an Nebenantrieb ???

#26 Beitrag von Ulf H » 2019-06-18 5:30:37

... bitte beschreibe mir mal genau den Unterschied von Nebenantrieb und deiner Konstruktion ... am besten mit Skizzen ...

... ich dachte ich hätte es begriffen und du möchtest auf eine Welle, die eh aus dem Getriebe ragt auf den Flansch eine Riemenscheibe ferkeln ...

... nun willst du von einer Welle (Vogelege), die im originalen Zustand nirgendwo aus dem Getriebe ragt iegendein Zahnrad dranbasteln, das dann wiederum eine Riemenscheibe antreibt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Wohnklo
LKW-Fotografierer
Beiträge: 106
Registriert: 2018-05-13 14:38:13

Re: Klima u Lichtmaschiene an Nebenantrieb ???

#27 Beitrag von Wohnklo » 2019-06-18 6:42:45

Hallo,

du hast es verstanden.
Die Welle die aus den Getriebe "ragt" ist die Vorgelegewelle und ist der orginale Abgriffspunkt für den Nebenabtrieb.

Ob man dort nun eine Riemenscheibe macht oder die Lima direkt anflanscht, kann man noch überlegen.


Grüße Dirk

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Klima u Lichtmaschiene an Nebenantrieb ???

#28 Beitrag von Ulf H » 2019-06-18 11:41:21

... ich hatte bisher noch kein Getriebe, bei dem eine Welle rausragte, die nicht schon für eine bestimmte Aufgabe vergeben war ... Foto oder Skizze würde sehr helfen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 572
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Klima u Lichtmaschiene an Nebenantrieb ???

#29 Beitrag von hesima » 2019-06-18 12:04:13

Wohnklo hat geschrieben:
2019-06-18 6:42:45
Hallo,

du hast es verstanden.
Die Welle die aus den Getriebe "ragt" ist die Vorgelegewelle und ist der orginale Abgriffspunkt für den Nebenabtrieb.

Ob man dort nun eine Riemenscheibe macht oder die Lima direkt anflanscht, kann man noch überlegen.


Grüße Dirk
Kann man denn grundsätzlich davon ausgehen, dass eine asymmetrische Belastung der Welle (und ihrer Lager) durch einen Riemen unkritisch ist, wenn das bei deren ursprünglichen Verwendung so nicht vorgesehen war?

Gruß Marco

visual
Schlammschipper
Beiträge: 499
Registriert: 2015-12-16 15:48:33
Wohnort: Hückeswagen

Re: Klima u Lichtmaschiene an Nebenantrieb ???

#30 Beitrag von visual » 2019-06-18 12:25:16

nö, dass könnte sehr wahrscheinlich auf dauer zu nem Problem werden.


gruß
Daniel

Antworten