Umbau Motor OM 366LA in MB 1017AF

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
womomir1017A
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2007-01-07 17:24:16
Wohnort: 29355 Beedenbostel

Umbau Motor OM 366LA in MB 1017AF

#1 Beitrag von womomir1017A » 2008-09-25 7:50:30

Hallo zusammen,
nachdem wir den Motor "implantiert" haben, widmen wir uns nun dem Thema Auspuffanlage. Die Original-Auspuffanlage aus dem Spenderfahrzeug LN 1524 hat einen Abzweig im vorderen Rohr, der in einem kleinen "Zusatzauspufftopf" endet. Er zweigt nach vorn ab und seltsamerweise hat dieser Topf nur einen Rohranschluß bzw. keinen Ausgang.
Würde diese Abzweigung bzw. diesen Topf gern wegrationalisieren.
Weiß jemand die technische Bedeutung dieser "Auspuffsackgasse"?
Die Mercedesleute sprechen vom Resonator :wack:
Desweiteren stellt sich die Frage nach dem Auspuffausgang seitlich links unten (konventionell) oder seitlich am Fahrerhaus hoch. Was gibt es zu bedenken, welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?
Gruß Roman und Brigitte

Benutzeravatar
hjm
süchtig
Beiträge: 624
Registriert: 2008-01-06 14:38:19
Wohnort: Viersen / NRW

#2 Beitrag von hjm » 2008-09-25 8:05:09

Hallo,

wenn dieser Resonator verbaut war, kann dies sein, das wegen der Orginalverlegung des Auspuffs,
dieser nicht den gewünschten Staudruck hatte.
Dann hat man diesen Resonator eingesetzt um dies zu verbessern.

Dein neuer Auspuff ist wahrscheinlich anders verlegt. Da müßte man prüfen ob der Zusatztopf notwendig ist oder nicht.

Sieh Dir doch einmal andere Fahrzeuge an, in denen dieser Motor verbaut wurde, wie es dort gemacht wurde.

Grüße
Hans-Josef

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10743
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Umbau Motor OM 366LA in MB 1017AF

#3 Beitrag von Pirx » 2008-09-25 12:17:47

womomir1017A hat geschrieben:Desweiteren stellt sich die Frage nach dem Auspuffausgang seitlich links unten (konventionell) oder seitlich am Fahrerhaus hoch. Was gibt es zu bedenken, welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?
Hallo Roman und Brigitte,

dem nach oben geführten Auspuffrohr sagt man nach (ich habe keine eigene Erfahrung damit), daß
- der Lärmpegel im Fahrerhaus steigt
- der Aufbau in der Umgebung des Auspuffs rußig wird
- irgendwelche Auspuffklappen (die das Regenwasser draußen halten sollen) gerne mal klappern oder kaputt gehen

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Toralf
infiziert
Beiträge: 58
Registriert: 2008-09-18 18:05:14
Wohnort: bei Leipzig

#4 Beitrag von Toralf » 2008-09-29 17:21:39

Also der hochliegende Auspuff ist auf jeden Fall lauter als ein unten liegender weil einfach der Resonanzraum auf Ohrenhöhe liegt... Kann ich bei meinem Tatra live erleben :wack:
Der Aufbau hinter dem Auspuff (also in "Flugrichtung") wird auf jeden Fall mit Ruß verdreckt, sieh dir mal Kipper an, die den Auspuff hinter dem Haus stehend haben und eine hohe vordere Bordwand... die sind mitunter schwarz, selbst bei neuen Fahrzeugen, die nicht mehr so viel Ruß ausspucken.
Das Problem der Auspuffklappe kann man umgehen indem man das Endrohr mit Abwinkelung nach der Seite oder hinten verbaut anstelle einfach nur gerade nach oben endend.
Nothing is foolproof to a talented fool.

Wohnklo
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2018-05-13 14:38:13

Re: Umbau Motor OM 366LA in MB 1017AF

#5 Beitrag von Wohnklo » 2018-11-28 22:20:48

Hallo,

ich hol das alte Ding hier Mal hoch, weil mir letztens an einem 917AF auch dieser Resonator aufgefallen ist.
Mir ist der Sinn noch nicht klar, für was benötigt ein Turbomotor einen Resonator, bzw. eine Staudruckerhöhung ?
Wir dadurch die Drehzahl des Turbo durch den entstehenden Gegendruck begrenzt oder ist es rein zur Geräuschminderung ?


Gruß
Dirk

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5561
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Umbau Motor OM 366LA in MB 1017AF

#6 Beitrag von lura » 2018-11-29 1:08:42

Ich würde mal auf Schallpegelreduktion tippen
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1321
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Umbau Motor OM 366LA in MB 1017AF

#7 Beitrag von Sternwanderer » 2018-11-29 1:41:37

Hallo Brigitte hallo Roman,
Zu dem Resonaztopf kann ich nichts sagen aber die Velegung des Auspuffaustritts hat noch eine dritte Möglichkeit. Wir haben den Abgasstrahl direkt nach dem letzten Topf nach unten verlegt. Der Vorteil liegt für uns darin das wir weder unseren Koffer einschwärzen, noch Fußgänger bei engen Straßen auf der linken Seite zunebeln.
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10743
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Umbau Motor OM 366LA in MB 1017AF

#8 Beitrag von Pirx » 2018-11-29 8:26:03

Sternwanderer hat geschrieben:
2018-11-29 1:41:37
Hallo Brigitte hallo Roman,
Zu dem Resonaztopf kann ich nichts sagen aber die Velegung des Auspuffaustritts hat noch eine dritte Möglichkeit. Wir haben den Abgasstrahl direkt nach dem letzten Topf nach unten verlegt. Der Vorteil liegt für uns darin das wir weder unseren Koffer einschwärzen, noch Fußgänger bei engen Straßen auf der linken Seite zunebeln.
Diese Abgasführung (unter dem Fahrzeug nach unten) habe ich unfreiwilligerweise auch. Ich bin damit überhaupt nicht zufrieden und werde das bei der nächsten anstehenden Auspuff-Erneuerung wieder auf seitlichen Abgasaustritt ändern. Gerade auf staubigen Pisten wirbelt das nach unten zeigende Endrohr heftig Staub auf. Außerdem ist die Abgasfarbe (zur schnellen Beurteilung des Motorzustands) nicht mehr so gut zu erkennen.

Pirx

P.S.: Warum unfreiwillig? Ich hatte den LKW wie jedes Jahr zur HU in eine freie LKW-Werkstatt gegeben. Der Prüfer hat dann ein kleines Loch im Endrohr bemängelt. Der Werkstattmeister wußte sich allerdings zu helfen: er hat das Endrohr einfach mitten unter dem Fahrzeug abgesägt. Der Prüfer hat wohl etwas überrascht geschaut, konnte aber nichts dagegen einwenden, weil diese Position des Abgasaustritts ja seit einigerZeit erlaubt ist.
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Mula Camion Sauvage
neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 2018-09-12 23:38:25
Kontaktdaten:

Re: Umbau Motor OM 366LA in MB 1017AF

#9 Beitrag von Mula Camion Sauvage » 2018-12-03 22:35:27

Hello Brigitte and Roman

Do you have a topic where you explain your engine and gearbox conversion?
I would like to do the swap on my 1017AF the gearbox from G3 to GV4 but i don´t find enough information.
My fear is the length of the gearbox that will not fit the PTO, and also the new crossbeam that must be done.
I used Benztreiber viewtopic.php?f=31&t=78527&hilit=gv4&start=30 and Haudihaus viewtopic.php?f=31&t=74277&p=785697&hilit=gv4#p785697 posts to find some answers but i was not lucky.

Greetings from Porto
jenga

Google translate to Deutsche
Hallo Brigitte und Roman

Haben Sie ein Thema, in dem Sie Ihre Motor- und Getriebekonvertierung erklären?
Ich würde gerne den Tausch auf meiner 1017AF durchführen, das Getriebe von G3 auf GV4, aber ich finde nicht genügend Informationen.
Meine Angst ist die Länge des Getriebes, die nicht zur Zapfwelle passt, und auch die neue Traverse, die gemacht werden muss.
Ich habe Benztreiber https://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de ... v4#p785697 Posts, um ein paar Antworten zu finden, aber ich hatte kein Glück.
 
Grüße aus Porto
Jenga

Wohnklo
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2018-05-13 14:38:13

Re: Umbau Motor OM 366LA in MB 1017AF

#10 Beitrag von Wohnklo » 2018-12-03 23:07:30

Hi,

look here:

viewtopic.php?f=31&t=72321&p=683889&hil ... au#p683889



Kann jemand noch genauere Aussagen zum Nutzen des Resonator machen ?



Gruß
Dirk

Mula Camion Sauvage
neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 2018-09-12 23:38:25
Kontaktdaten:

Re: Umbau Motor OM 366LA in MB 1017AF

#11 Beitrag von Mula Camion Sauvage » 2018-12-04 0:26:18

Thanks Wohnklo, i read this topic also, but my truck is a NG 1017AF and the conversion is different from the LN2 1317 in some details such as crossbeam, back support of gearbox, front kardanwelle.

Antworten