OM312 Motor Marktinteresse

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
uli1967
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2021-10-11 16:02:48

OM312 Motor Marktinteresse

#1 Beitrag von uli1967 » 2021-10-11 16:12:16

Hallo zusammen,

ich habe ein Boot in dem ein marinisierter OM312 seit 1980 einen zuverlässigen Job erledigt.

Da mein boot mit diesem Motor aber sehr übermotorisiert ist plane ich gerade den Austausch
des Motors gegen einen kleineren, moderneren Dieselmotor.

Da der Motor ja lediglich den Propeller im Wasser gequirlt hat, ist der Motor nie großartig
belastet worden. Ich bin in diesem Sommer in 3 Wochen fast 100 Stunden mit dem Boot gefahren,
dabei hat der Motor keine messbare Menge an Öl verbraucht.

Meine Frage hier ist nun... gibt es Leute, die an diesen Motoren interesse haben und kann
jemand abschätzen zu welchen preisen diese Motoren gehandelt werden?

Freue mich auf euer Feedback

Grüße Uli aus Wuppertal

Der Initiator
abgefahren
Beiträge: 1299
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#2 Beitrag von Der Initiator » 2021-10-11 17:08:32

Vorkammerdiesel, gebaut ab 1954... Ja, solche Motore bekamen oft ein zweites (oder drittes) Leben im Boot. Sicher interessant für Leute mit Oldibooten. Mal in den verschiedenen Museumshäfen fragen, spontan fallen mir die in Berlin und Lübeck ein.
Wenn alle Stricke reißen - kannst du dich nicht einmal mehr aufhängen!

Benutzeravatar
Apfeltom
abgefahren
Beiträge: 1036
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#3 Beitrag von Apfeltom » 2021-10-11 18:16:08

Moin Ulli
Ja, es gibt einige wenige Bekloppte, die genau so was suchen.
Die Zahl ist klein aber mit langem Atem finden sie dich.
Wir haben kürzlich einen Om 321 für den Zweck gesucht und gefunden.
Wenn du Maschine mit Getriebe und Propeller u.U. auch abgeben willst wüsste ich vielleicht iInteressenten.
PIN.
Gruß
Thom

Benutzeravatar
Jucksnjo
Selbstlenker
Beiträge: 187
Registriert: 2017-06-24 9:07:20

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#4 Beitrag von Jucksnjo » 2021-10-12 17:18:51

Also er läuft seit 30 Jahren problemlos, braucht kein Öl und hat genug Leistung.

Warum soll er jetzt genau ersetzt werden? :joke:

Solche Probleme möchte ich haben...
Hubraum statt Wohnraum :)

Mit einem Gruß

Johannes

Der Initiator
abgefahren
Beiträge: 1299
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#5 Beitrag von Der Initiator » 2021-10-12 17:32:18

Weil er glaubt, dass für 30 PS aus einem 100 PS Motor viel mehr Diesel gebraucht wird als für 30 PS aus einem 50 PS Motor...
Wenn alle Stricke reißen - kannst du dich nicht einmal mehr aufhängen!

unihell
abgefahren
Beiträge: 1761
Registriert: 2007-01-17 23:42:46

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#6 Beitrag von unihell » 2021-10-12 19:47:43

Hallo
Der Initiator hat geschrieben:
2021-10-12 17:32:18
Weil er glaubt, dass für 30 PS aus einem 100 PS Motor viel mehr Diesel gebraucht wird als für 30 PS aus einem 50 PS Motor...
damit hat er vollkommen recht. Es gibt mehrere physikalische Gründe.
Je größer die zu beschleunigen Massen und bremsen sind, kostet Energie, der Schwung speichert zwar diese größtenteil, aber nicht alle.
Der kleinere Motor läuft näher am Bestpunkt, wenn 50 statt 80PS reichen.
Umstieg auf einen einen moderneren Direkteinspritzer, der systembedingt sparsamer ist.
Gruß Helmut

Dieser Beitrag wird mit hundert Prozent erdstrahlenfreien Elektronen übertragen

Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch

Der Initiator
abgefahren
Beiträge: 1299
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#7 Beitrag von Der Initiator » 2021-10-13 0:21:13

Was denkst du, was er spart? Einen halben Liter pro Stunde? Dafür den Umbau von einem elektronikfreien Motor auf einen "moderneren" Motor? Das Getriebe muss natürlich mit gewechselt werden, meins hat 2.400 € gekostet, schon deutlich rabattiert. Einen neuen Prop nicht zu vergessen.
Dann diese hirnrissige Behauptung, dass der Motor "lediglich Wasser quirlt". Was das bedeutet, merkt er, wenn er wie immer in die Schleuse fährt , umsteuert - und das Boot nicht anhält. Weil der kleine Motor einfach nicht genug Wasser quirlt...

Technisch gesehen hast du Recht, der Verbrauch wird sinken. Minimal. Vielleicht auch - siehe oben - final :cool:
Wenn alle Stricke reißen - kannst du dich nicht einmal mehr aufhängen!

DäddyHärry
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3759
Registriert: 2007-06-06 10:39:15
Wohnort: Berlin-Biesdorf

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#8 Beitrag von DäddyHärry » 2021-10-13 8:13:17

TT, da hast du was mißverstanden...
Da der Motor ja lediglich den Propeller im Wasser gequirlt hat, ist der Motor nie großartig
belastet worden.
Ist nicht hirnrissig...
Im Gegensatz zu
"Ist in den letzten Jahren stundenlang die Wüstendünen hochgeprügelt worden."

Gruß Härry
Die Bundesfamilienministerin warnt:
Fläschchengeben führt bei Vätern zum Auftreten von Stilldemenz!

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 9289
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#9 Beitrag von Mark86 » 2021-10-13 8:47:20

Mit Sichereheit kann man mit nem moderneren Motor Diesel sparen... Ich befürchte nur dass die Ersparnis nicht so groß ausfallen wird wie erwartet...
Ich denke mal das Marktinteresse dürfte "Mittel" sein und der Preis wird sich irgendwo um die 1200-1900€ einspielen...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Der Initiator
abgefahren
Beiträge: 1299
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#10 Beitrag von Der Initiator » 2021-10-13 9:08:23

Stimmt, Härry, ich vergaß: 1500 wasserquirlende Umdrehungen sind natürlich etwas völlig anderes als 1500 räderdrehende Umdrehungen. 'Tschuldigung...
Wenn alle Stricke reißen - kannst du dich nicht einmal mehr aufhängen!

Benutzeravatar
Die 190er
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2014-10-01 14:44:50
Wohnort: Stein

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#11 Beitrag von Die 190er » 2021-10-13 10:48:21

Moin:)

der OM602/3 ist doch eine schöne, vollmechanische alternative. Wenn es noch etwas moderner sein soll auch der OM605/6, die sind mit der mechanischen ESP vom Vorgänger zu betreiben. Den (OM605) hat ein Kumpel von mir in seinem Boot und ist damit sehr zufrieden, sowohl was die Leistung, als auch den Verbrauch angeht.

Grüße

Moritz
MB 1017 mit Fernfahrerkabine
W461 mit 2,5l Turbodiesel Umbau
W201 2,3l 5Gang Schalter BJ93

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22953
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#12 Beitrag von Ulf H » 2021-10-13 11:55:38

... komisch dass Bootsmotoren oft saufen wie die Löcher, wo sie doch nix leisten muessen ... was verbraucht denn der Dampfer aktuell? ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

hugepanic
süchtig
Beiträge: 942
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#13 Beitrag von hugepanic » 2021-10-13 12:15:56

Der Initiator hat geschrieben:
2021-10-13 9:08:23
Stimmt, Härry, ich vergaß: 1500 wasserquirlende Umdrehungen sind natürlich etwas völlig anderes als 1500 räderdrehende Umdrehungen. 'Tschuldigung...
Klar ist das ein Unterschied!
Es geht doch vielmehr um die Leistung, und nicht um die Drehzahl.
1500 kann alles sein, einen kleinen Propeller ins Wasser halten oder eine Landmaschine bei Drehmoment-maximum antreiben.

Benutzeravatar
soliver
Schrauber
Beiträge: 349
Registriert: 2018-06-15 13:56:18

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#14 Beitrag von soliver » 2021-10-13 12:49:53

uli1967 hat geschrieben:
2021-10-11 16:12:16
Hallo zusammen,

ich habe ein Boot in dem ein marinisierter OM312 seit 1980 einen zuverlässigen Job erledigt.

Da mein boot mit diesem Motor aber sehr übermotorisiert ist plane ich gerade den Austausch
des Motors gegen einen kleineren, moderneren Dieselmotor.

Da der Motor ja lediglich den Propeller im Wasser gequirlt hat, ist der Motor nie großartig
belastet worden. Ich bin in diesem Sommer in 3 Wochen fast 100 Stunden mit dem Boot gefahren,
dabei hat der Motor keine messbare Menge an Öl verbraucht.

Meine Frage hier ist nun... gibt es Leute, die an diesen Motoren interesse haben und kann
jemand abschätzen zu welchen preisen diese Motoren gehandelt werden?

Freue mich auf euer Feedback

Grüße Uli aus Wuppertal
Hallo,

nur aus Interesse, Ein- oder Zweikreiskühlung?

Gruss
Oliver
Vielen Dank
Oliver

uli1967
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2021-10-11 16:02:48

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#15 Beitrag von uli1967 » 2021-10-13 13:16:09

Es ist eine Einkreiskühlung. Eine Kielkühlung, also Wärmetauscher unter Wasser. Und die Kühlung des Auspuffkrümmer ist auch mit in dem Kühlkreislauf eingebunden.

Gruß uli

uli1967
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2021-10-11 16:02:48

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#16 Beitrag von uli1967 » 2021-10-13 13:23:52

Ulf H hat geschrieben:
2021-10-13 11:55:38
... komisch dass Bootsmotoren oft saufen wie die Löcher, wo sie doch nix leisten muessen ... was verbraucht denn der Dampfer aktuell? ...

Gruss Ulf
Aktuell braucht der Dampfer ca. 7 Liter die Stunde bei 10 km/h und er ist verhältnismäßig laut. Mit einem moderneren Motor bin ich bei 2 bis 2,5 Liter
und erheblich leiser.

Gruß uli

uli1967
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2021-10-11 16:02:48

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#17 Beitrag von uli1967 » 2021-10-13 13:34:07

Der Initiator hat geschrieben:
2021-10-13 0:21:13
Was denkst du, was er spart? Einen halben Liter pro Stunde? Dafür den Umbau von einem elektronikfreien Motor auf einen "moderneren" Motor? Das Getriebe muss natürlich mit gewechselt werden, meins hat 2.400 € gekostet, schon deutlich rabattiert. Einen neuen Prop nicht zu vergessen.
Dann diese hirnrissige Behauptung, dass der Motor "lediglich Wasser quirlt". Was das bedeutet, merkt er, wenn er wie immer in die Schleuse fährt , umsteuert - und das Boot nicht anhält. Weil der kleine Motor einfach nicht genug Wasser quirlt...

Technisch gesehen hast du Recht, der Verbrauch wird sinken. Minimal. Vielleicht auch - siehe oben - final :cool:
Das sind auch alles Überlegungen die ich schon angestellt habe. Meine Entscheidung ist auch noch nicht endgültig getroffen.
Für die >Umstellung sprechen erst mal min. 3 Liter weniger Verbrauch pro Stunde, deutliche Geräuschreduzierung und ganz
wesentlich auch die Abgas-Emission.
Aktuell überarbeite ich erst mal einen 1,9 Liter VAG SDI Motor, werde ihn so weit vorbereiten dass ich nur noch ein Getriebe
anflanschen muss und er fertig ist für den Austausch... Einem Kollegen ist sein OM312 wegen defekt im Kühlsystem um die Ohren
geflogen und er musste dann weit entfernt von daheim 6.000,-- für die Reparatur zahlen... gut wenn man dann schon mal einen
Plan B rumliegen hat.

Gruß uli

Benutzeravatar
vogtlandkartoffel
infiziert
Beiträge: 87
Registriert: 2021-02-26 22:40:45

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#18 Beitrag von vogtlandkartoffel » 2021-10-13 13:42:44

Ulf H hat geschrieben:
2021-10-13 11:55:38
... komisch dass Bootsmotoren oft saufen wie die Löcher, wo sie doch nix leisten muessen ... was verbraucht denn der Dampfer aktuell? ...

Gruss Ulf
Mit dem "nix leisten müssen" denk ich, ist etwas realitätsfern!
Nach der Theorie dürfte ja z.B. ein Axiallüfter, der ja "nur Luft quirlt" dann noch "weniger Arbeit" verrichten. Wenn ich mir aber bei manchen Typenschildern die Leistungsangaben ansehe, dann findet man oft eine Angabe, wie z.B. Leistung 25/95W (ist nur ein Beispiel für einen kleinen Spaltpolmotor). Die 25 Watt werden an der Welle abgegeben und für die muss der Motor Kraft aufwenden. Die 95 W sind die aufgenommene Leistung (Verlust+Wellenleistung) und die drehen den Stromzähler. Klar Spaltpolmotoren haben einen Sch...- Wirkungsgrad.
Aber nur weil man Wasser oder Luft quirlt, müssen die nix leisten??? Quirl mal die gleiche Menge an Wasser, ich glaub du kommst ins Schwitzen.
Nur mal zum Grundverständnis.
Grüße
Matthias

clyde
Schlammschipper
Beiträge: 475
Registriert: 2007-02-05 13:21:20
Wohnort: 40724 Hilden

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#19 Beitrag von clyde » 2021-10-13 15:28:43

Es ist aber ein Unterschied, ob der gleiche Motor seine Leistung im Feuerwehrauto oder im Boot abgeben muß.
Die im Boot ist schon deutlich entspannter.
Das kann man auch unter " nix leisten müssen " verstehen.

Gruß
Oliver
Das Auto ist jetzt vollkommen. Es bedarf keiner Verbesserung mehr. (Allgemeine Automobil Zeitung. Berlin 1921)

Benutzeravatar
buckdanny
abgefahren
Beiträge: 1344
Registriert: 2006-10-03 21:42:44
Wohnort: Hardt-Siedlung

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#20 Beitrag von buckdanny » 2021-10-13 15:54:46

clyde hat geschrieben:
2021-10-13 15:28:43
Es ist aber ein Unterschied, ob der gleiche Motor seine Leistung im Feuerwehrauto oder im Boot abgeben muß.
Die im Boot ist schon deutlich entspannter.
Das kann man auch unter " nix leisten müssen " verstehen.

Gruß
Oliver
Aber nur wenn der Motor nicht zum Boot passt, oder das Boot nicht in seiner Leistungsfähigkeit ausgereizt wird. Ständig durch die Gegend zu schleichen bringt einen Motor auch in einem Feuerwehrfahrzeug nicht an seine Leistungsgrenzen. Ich weiss das die erlaubten Geschwindigkeiten auf Kanälen der Grund für das schleichen sind.
das Leben ist eher breit wie lang, und wir steh´n alle mittenmang!!

Chevy Tahoe

Der Initiator
abgefahren
Beiträge: 1299
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#21 Beitrag von Der Initiator » 2021-10-13 16:24:34

hugepanic hat geschrieben:
2021-10-13 12:15:56
Es geht doch vielmehr um die Leistung, und nicht um die Drehzahl.
Dass man beim Boot nach Drehzahl fährt ist dir aber klar?
Wenn alle Stricke reißen - kannst du dich nicht einmal mehr aufhängen!

Der Initiator
abgefahren
Beiträge: 1299
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#22 Beitrag von Der Initiator » 2021-10-13 16:40:47

uli1967 hat geschrieben:
2021-10-13 13:16:09
Es ist eine Einkreiskühlung. Eine Kielkühlung, also Wärmetauscher unter Wasser.
Du bist sicher, dass das eine Einkreiskühlung ist? Normalerweise ist die Kielkühlung Zweikreis. 7 l ist schon mächtig, was für ein Boot? Ich brauche 4,3 l/h bei 10 km/h mit einem ähnlichen Motor.
uli1967 hat geschrieben:
2021-10-13 13:34:07
Für die >Umstellung sprechen erst mal min. 3 Liter weniger Verbrauch pro Stunde[...]
Aktuell überarbeite ich erst mal einen 1,9 Liter VAG SDI Motor, werde ihn so weit vorbereiten dass ich nur noch ein Getriebe
anflanschen muss und er fertig ist für den Austausch...
3 l/h ist schon viel, das verstehe ich. Aber ein 1,9 l-Motor... Für mein Boot käme das nicht in Frage. Ich hätte auch in meinem Saurer nicht den 8 l 6-Zylinder gegen einen 1,9 l mit zahlenmäßig ausreichender Leistung getauscht. Weil es eben nicht nur um die PS geht.
Was für ein Getriebe stellst du dir vor? Bekommst du dafür eine fertige Adapterplatte oder musst du die lasern lassen? Passt der Prop oder brauchst du einen neuen
clyde hat geschrieben:
2021-10-13 15:28:43
Es ist aber ein Unterschied, ob der gleiche Motor seine Leistung im Feuerwehrauto oder im Boot abgeben muß.
Die im Boot ist schon deutlich entspannter.
Was verbraucht der OM352 denn so? Und warum verbraucht er im Boot zwei- oder dreimal so viel wie im LKW? Weil im Boot alles deutlich entspannter ist?
Wenn alle Stricke reißen - kannst du dich nicht einmal mehr aufhängen!

Der Initiator
abgefahren
Beiträge: 1299
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#23 Beitrag von Der Initiator » 2021-10-13 16:47:28

uli1967 hat geschrieben:
2021-10-13 13:23:52
Aktuell braucht der Dampfer ca. 7 Liter die Stunde bei 10 km/h und er ist verhältnismäßig laut.
Noch was vergessen... Außer den Daten zum Boot - ich vermute einen Stahlverdränger - ist noch interessant, bei welcher Drehzahl du fährst. Und wie sich der Verbrauch verändert, wenn du beispielsweise nur 8 km/h fährst. Vielleicht ist einfach deine Kraftübertragung grottenschlecht.
Wenn alle Stricke reißen - kannst du dich nicht einmal mehr aufhängen!

hugepanic
süchtig
Beiträge: 942
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#24 Beitrag von hugepanic » 2021-10-13 17:33:29

Der Initiator hat geschrieben:
2021-10-13 16:24:34
hugepanic hat geschrieben:
2021-10-13 12:15:56
Es geht doch vielmehr um die Leistung, und nicht um die Drehzahl.
Dass man beim Boot nach Drehzahl fährt ist dir aber klar?
ICH fahre meinen LKW nach Drehzahl!! Zufällig komm ich auf der Autobahn immer bei 80km/h raus! :totlach:

Das ist vollkommen irrelevant wie man den "ein Boot" fährt, ob drehzahl, leistung, geschwindikeit, Geräuschpegel, Verbrauch, vibrations-niveau, oder langweile!
Du kannst das Ding auch bei 1500/min quälen, oder halt nicht...oder du kannst dem Motor bei 2000/min ein leichtes Leben machen.... geht im Boot, geht auch im LKW oder im Generator.....

Neuerdings lässt sich da so eine Kennzahl aus Drehmoment und und Drehzahl berechnen! Ich glaub durch Multiplikation....

Benutzeravatar
DaPo
abgefahren
Beiträge: 1569
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#25 Beitrag von DaPo » 2021-10-13 17:36:02

Hallo Uli,

zunächstmal, ich habe von Booten null Ahnung.

Aber:
uli1967 hat geschrieben:
2021-10-13 13:23:52
Aktuell braucht der Dampfer ca. 7 Liter die Stunde bei 10 km/h und er ist verhältnismäßig laut. Mit einem moderneren Motor bin ich bei 2 bis 2,5 Liter
und erheblich leiser.
Ein aktueller VW 2,0TDI im Passat B8 braucht 0,8-0,9l alleine im Leerlauf. Glaube kaum, daß Du da mit 2l unter (Teil-)Last hinkommst...

Und die Lautstärke hängt auch etwas von der Einbausituation ab.
Grüße
DaPo (Daniel)

uli1967
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2021-10-11 16:02:48

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#26 Beitrag von uli1967 » 2021-10-14 8:31:41

Ich bin sehr froh dass ich diese Frage hier gestellt habe.
Vielen Dank für die vielen Rückmeldungen die in ganz unterschiedliche Richtungen gehen.

Ob ich den Umbau mache steht immer noch 50/50 und eure vielen Überlegungen werde ich letztendlich mit in die Waagschale werfen.

Ich habe gerade einfach mal Bock drauf den VW-Motor für den betrieb im Boot umzubauen. Es gibt alle erforderlichen An-Umbau-Teile
fertig zu kaufen aber ich nehme die Herausforderung an so viel wie möglich selbst zu bauen.

So ist das mit den Hobbies ... wenn man sich die Frage nach Sinn und Unsinn stellt dann dürfte man viele Projekte gar nicht starten
aber das wichtigste ist dass man Spaß daran hat seine Freizeit nach den eigenen Interessen sinnvoll zu gestalten.

Viele Grüße aus Wuppertal

Der Initiator
abgefahren
Beiträge: 1299
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#27 Beitrag von Der Initiator » 2021-10-14 10:49:34

DaPo hat geschrieben:
2021-10-13 17:36:02
Ein aktueller VW 2,0TDI im Passat B8 braucht 0,8-0,9l alleine im Leerlauf. Glaube kaum, daß Du da mit 2l unter (Teil-)Last hinkommst...
Das ist ein Verbrauch pro Stunde? Mein altes Boot, hier noch im Forum vertreten :D habe ich mit 1,7 l/h gefahren, dabei war ich etwa 9 km/h "schnell". Hört sich erstmal wenig an, bedeutet aber knapp 19 l auf 100 km... Motor ist ein OM636, 1,8 l, ca. 40 PS, uralter Vorkammerdiesel.
Wenn alle Stricke reißen - kannst du dich nicht einmal mehr aufhängen!

Benutzeravatar
DaPo
abgefahren
Beiträge: 1569
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: OM312 Motor Marktinteresse

#28 Beitrag von DaPo » 2021-10-14 15:37:14

Hallo,

ja, das ist der Verbrauch pro Stunde im Leerlauf, lt. Bordcomputer. Mit Licht an auch über 1l.
Einfach nur, damit er dreht...

OM636, schön :cool:
Grüße
DaPo (Daniel)

Antworten