Suche Infos zu MAN Motor D0226 MTE

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Hartwig
LKW-Fotografierer
Beiträge: 106
Registriert: 2012-12-24 11:31:46
Wohnort: Nähe Bruchsal
Kontaktdaten:

Re: Suche Infos zu MAN Motor D0226 MTE

#31 Beitrag von Hartwig » 2021-02-03 23:23:14

Die Düsen sind besser als gedacht.
Öffnungsdrücke:

Zylinder 1: 210bar
Zylinder 2: 215bar
Zylinder 3: 210bar
Zylinder 4: 205bar
Zylinder 5: 200bar
Zylinder 6: 200bar


https://www.youtube.com/watch?v=0UjRL_E ... e=youtu.be



Leider wurden beim letzten Düsenausbau die Löcher vom Düsenhaltersitz in den Köpfen nicht gereinigt. Man sieht die Eindrücke in den Dichtscheiben aus Kupfer vom Dreck.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Hartwig
LKW-Fotografierer
Beiträge: 106
Registriert: 2012-12-24 11:31:46
Wohnort: Nähe Bruchsal
Kontaktdaten:

Re: Suche Infos zu MAN Motor D0226 MTE

#32 Beitrag von Hartwig » 2021-02-04 22:06:51

die Kolben müssen leider raus und genauer angeschaut werden. Am Zylinder 1 fehlt sogar ein Stück der Brennraummuldenkante. Mit der Kamera war es nur sehr schwer möglich die Zylinderwände zu filmen. Teilweise sind leichte Riefen erkennbar, die Zylinderwände müssen zumindest nachgehont und die Kolben gesäubert werden. In diesem Alter die Kolbenringe zu entfernen ist auch ein Lotteriespiel, vlt. reicht es, wenn man sie ein paar Tage in Heizöl stellt.
Ansonsten müssen die neu.
Da kommt schon ein Sümmchen zusammen, Kolbenringe, Zylinderkopfdichtungen, Ventildeckeldichtung, Einlaß- und Auslaßdichtungen uswusf...

https://www.youtube.com/watch?v=UFTyCKQYDJc

Benutzeravatar
DaPo
abgefahren
Beiträge: 1298
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Suche Infos zu MAN Motor D0226 MTE

#33 Beitrag von DaPo » 2021-02-05 15:13:12

Hallo Hartwig,

bei den Kolbenringen sieht es nicht so gut aus, Mahle hat zurzeit keine, und Alternativen habe ich keine gefunden.
Aber zumindest die Dichtungen kosten doch fast nichts, zusammen keine 100€ (für alle drei Köpfe).
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
Hartwig
LKW-Fotografierer
Beiträge: 106
Registriert: 2012-12-24 11:31:46
Wohnort: Nähe Bruchsal
Kontaktdaten:

Re: Suche Infos zu MAN Motor D0226 MTE

#34 Beitrag von Hartwig » 2021-04-20 22:20:59

Der Motor läuft jetzt nach umfangreichen Arbeiten zwar, aber ich traue der Drehzahlregelung nicht. Weiß jemand, ob in dieser Boschverteilerpumpe eine Maximaldrehzahl eingestellt werden kann? Ich habe keinerlei Typschild oder Beschriftung auf der Pumpe.

Kleines Filmchen:

https://www.youtube.com/watch?v=Lqm0q5VVQpE

unihell
abgefahren
Beiträge: 1650
Registriert: 2007-01-17 23:42:46

Re: Suche Infos zu MAN Motor D0226 MTE

#35 Beitrag von unihell » 2021-04-21 10:57:58

Hallo Hartwig
die Enddrehzahl ist letztendlich die obere Leerlaufdrehzahl bei unbelastetetem Motor. Die VE-Pumpe gibt es mit Alldrehzahlregler und Leerlauf/Enddrehzahlregler (der Regler sitzt unter dem schwarzen Deckel) eingestellt wird über die beiden Anschlagschrauben. Der Motor kann vermutlich mehr, aber der elektrische Regler regelt auf 1500U/min, um die Frequenz auf 50 Hz zu halten, egal ob mit belastetem oder unbelasteten Aggregat.
Gruß Helmut

Dieser Beitrag wird mit hundert Prozent erdstrahlenfreien Elektronen übertragen

Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch

Benutzeravatar
Hartwig
LKW-Fotografierer
Beiträge: 106
Registriert: 2012-12-24 11:31:46
Wohnort: Nähe Bruchsal
Kontaktdaten:

Re: Suche Infos zu MAN Motor D0226 MTE

#36 Beitrag von Hartwig » 2021-04-21 12:23:08

Im Betrieb muss der 1500Umdr. halten, das ist klar. Aber wenn er "leer" läuft, muss doch eine deutliche Drehzahländerung feststellbar sein wenn ich den Hebel betätige?

Oelfuss
Schlammschipper
Beiträge: 484
Registriert: 2013-04-03 21:51:25
Wohnort: D-22XXX

Re: Suche Infos zu MAN Motor D0226 MTE

#37 Beitrag von Oelfuss » 2021-04-21 18:41:45

Moin Hartwig,
Dann kommen etwa 4-5 % obendrauf. Dann startet es du mit so 52.5- 53 HZ
Gruß Christian
Haben ist besser als brauchen, aber brauchen und nicht haben ist ganz schlecht

Antworten