Motor instandsetzung / revision om 352

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2068
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Motor instandsetzung / revision om 352

#1 Beitrag von JRHeld » 2018-09-07 14:55:18

Hallo zusammen,
ich habe vor einigen Wochen / Monaten einen anderen OM352 (353 971 10 800829) von 1984 erstanden um in erster linie einen einwandfreien (dichten, nicht so arg räuchernden etc..) Motor vorzubereiten um ihn irgendwann einfach "plug and play" gegen den derzeit im Fahrzeug laufenden auszutauschen. Das Fahrzeug ist ein Kurzhauber A-Modell 322 131 von 1965 mit derzeit 150ps (352.949-10-000194) mit dem Großen Eberspächer Turbo ohne Ladedruckführung der Einspritzpumpe.
Beeindurckend, dass anhand der Motornummer ~800000 produzierte Motoren zwischen den beiden liegen... also ca 40000 pro jahr...
IMG-20180525-WA0005.jpg
Nebenbei würde ich gerne noch ein wenig mehr Dampf mitnehemen,
was aber mit verschiedenen Schwierigkeiten einher geht
(Kupplung und wie ein Kupplungsgehäuse für ne 310er Kupplung in das A-Modell einzufitten ist; dieser Herausforderung würde ich mich später hier noch mal widmen).

Darüber hinaus gibts einige Features bei dem Motor wie Kolbenbodenkühlung, LDA Einspritzpumpe, Riemenkompressor kombiniert mit Servopumpe)

Der Motor ist nun komplett auseinander,
IMG-20180904-WA0008.jpg
die Vermessung von Kurbelwelle und Hauptlagern hat ergeben, dass diese alle noch gut sind! nur 2 hunderstel abweichend vom 0 maß

Die Zylinderbohrungen wiederum sind bis zu 3 zehnteln konisch
=> Bohren, Honen, Planen + Übermaßkolben

Den Kopf habe ich noch nicht genauer unter die Lupe genommen...
Aber die Nockenwelle sieht leider auch schon etwas mitgenommen aus...

Ich habe bereits verschiedene Unternehmen in der "Umgebung" gefunden die ich für die Bearbeitung anfragen würde,
und hoffe gegebenen falles noch auf sachdienliche hinweise. :search:

Von Twistern
Bremerhaven

Kindt Motoren
Lübeck

Meenzen Motoren
Wilhelmshaven

mi-ol
Oldenburg

Spatz & Heitmüller
Bremen

Und für die Zulieferung von After Market Teilen (Übermaßkolben etc..)
Bei Daimler gibts da schon nicht mehr viel...

Schmettau & Fuchs
Bremen

Besten Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
DB Canada
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2012-03-03 21:23:19
Wohnort: Squamish BC

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#2 Beitrag von DB Canada » 2018-09-12 17:41:11

Hallo jakob,
Falls du den alten motor mitsamt getriebe ausbaust , koenntest du mir einen gefallen tun und die einheit als ganzes mal messen?
Von riemenscheibe vorn bis zum ausgang getriebe.habe ja beim poeffmobil auch das qualmproblem besonders beim kaltstart am morgen.
habe letztes jahr einen rauchfrei laufenden turbomotor mit getriebe aus einem 1116 er unfall lkw von 86 gekauft , waere interssant zu wissen ob ich das dann als komplette einheit wechseln kann , das spart die kupplungs probleme
Danke schon mal peter

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2068
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#3 Beitrag von JRHeld » 2018-09-13 14:22:28

Moin Peter,
da muss ich Dich enttäuschen, Die einheit werde ich vermutlich nicht ausbauen.
Ich habe vor 2 oder 3 Jahren das Getriebe auf ein 6 Gang Splitgetriebe umgebaut, da ist jetzt also eh alles anders, auch die Länge und damit auch die Kardanwelle...
Habe aber die alten Brocken noch in der Halle liegen.
Walter (hier im Forum Walöter) hat das ausgetüftelt und ich habe seine "Hilfe" in anspruch genommen um das umzusetzen.

Mein derzeitiger Stand ist, (das will ich bei gelegenheit auch noch mal genauer ausbreiten hier) dass
wenn du mehr Leistung/Drehmoment haben willst, du letztlich auch ne größere Kupplung benötigst (310mm Durchmesser anstelle von 28x)
Dafür ist wiederum eine Größere Kupplungsglocke von nöten (ob man die größere Kupplung in die vorhandene rein Tüfteln kann werde ich noch eruieren).
diese Größere Kupplungsglocke gab es auch bei späteren Kurzhaubern (b-Modellen) die ja auch mit 168ps daher kamen.
Dafür scheint aber auch der Rahmenträger geändert worden zu sein, denn die Alten Motorlager gehen so scheinbar nicht plug and play mit der großen Glocke zusammen...

Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Landei
abgefahren
Beiträge: 2706
Registriert: 2007-08-03 10:24:53
Wohnort: Niedersachsen

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#4 Beitrag von Landei » 2018-09-13 17:54:35

Habe letztes jahr einen rauchfrei laufenden turbomotor mit getriebe aus einem 1116 er unfall lkw von 86 gekauft , waere interssant zu wissen ob ich das dann als komplette einheit wechseln kann , das spart die kupplungs probleme
Hallo Peter,

der Turbomotor passt. Habe auch einen aus einem Frontlenker eingebaut. Die hinteren Gummiblöcke musste ich etwas bearbeiten. Im Bild sieht man noch den Saugerkrümmer, da hatte ich noch nicht das Abgasgedöhns für den Turbo. Verbaut ist ebenfalls die große Kupplungsglocke.

LG
Jochen
Dateianhänge
DSCN0027.JPG
DSCN0036.JPG
DSCN0026.JPG
DSCN0024.JPG

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2068
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#5 Beitrag von JRHeld » 2018-09-13 22:57:04

Hallo Jochen,
Sehr interessant!!!
Was ist dein Kurzzauber denn für ein Baujahr?
Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Landei
abgefahren
Beiträge: 2706
Registriert: 2007-08-03 10:24:53
Wohnort: Niedersachsen

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#6 Beitrag von Landei » 2018-09-14 11:33:03

1965

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1582
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#7 Beitrag von Freddy » 2018-09-14 19:44:08

Moin,

ein Kumpel hat das gleiche grade mit http://www.schweinfest.de/ in Hamburg gemacht.
Ich hab da auch gute erfahrungen gemacht.

Gruß

Freddy

Benutzeravatar
Walöter
süchtig
Beiträge: 948
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#8 Beitrag von Walöter » 2018-09-15 18:46:28

Mion Jakob,

Ich bisher Erfahrung mit einem Turbomotor aus einem 1017 in ein 710er A-Modell (Alfas hat das gemacht, war eher nicht überzeugend und hat am Ende sehr viel Arbeit gekostet das halbwegs ins reine zu bringen). Wenn man die passenden teile (Sammler, Hosenrohr, Heißluftrohr, Ölleitung etc.) hat sollte das alles kein Problem sein. Wo es diese Teile alle gibt weißt du ja.... :)

Meinen Turboumbau kennst du ja eh, aber das ist ja wieder ne andere Nummer.

Motoren Kindt kann ich leider nicht rückhaltlos empfehlen, die haben aber dennoch viel Erfahrung mit den 352/366er Kurbeltrieben und Köpfen. Dichtsätze würde ich vielleicht wo anders kaufen, da hat mich die Qualität nicht überzeugt.

Viele Grüße,
Walter
Auffi, huift ja nix!

Antworten