Flammstartanlage in LLK-Rücklauf-Gussteil zum Ansaugkrümmer OM366LA

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
siegerland
Schlammschipper
Beiträge: 452
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Flammstartanlage in LLK-Rücklauf-Gussteil zum Ansaugkrümmer OM366LA

#1 Beitrag von siegerland » 2018-06-13 9:35:59

Hallo,

vor mir liegt das Alu-Gussteil A3660984724 ohne Bohrung für Flammstartanlage. Der Bereich wo die Bohrung (orangefarbener Punkt) hineinkäme ist mit angegossen.
A3660984724.png
Es gibt das gleiche Gussteil mit Bohrung für Flammstartanlage unter A3660984824, das nur am Rande.

Nach meiner Recherche kommt da zur Aufnahme der Flammstartanlage ein M20x1,5mm Feingewinde rein:

Flammstartkerze: A 366 159 04 01

z.B. BERU Art.-Nr.: GF002

Passt das? Würde meine Ergebnisse gerne absichern.

Gruß

Stefan
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... referrer=9

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10598
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Flammstartanlage in LLK-Rücklauf-Gussteil zum Ansaugkrümmer OM366LA

#2 Beitrag von Pirx » 2018-06-13 12:15:38

siegerland hat geschrieben:
2018-06-13 9:35:59
Nach meiner Recherche kommt da zur Aufnahme der Flammstartanlage ein M20x1,5mm Feingewinde rein
Hallo Stefan!

Ja, die Gewindegröße ist korrekt.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Antworten