Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Jan1234
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2014-11-24 19:31:58

Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#1 Beitrag von Jan1234 » 2018-04-17 6:54:46

Guten Morgen,
hat jemand einen Link oder kann mir in ein paar Schritten erklären, was alles bei Tauschen des VTG beim 90-16 zu beachten ist.
Von aussen sieht es für mich so aus.
1. 4 Schrauben des Gehäuses
2. 6-8-Schrauben je Welle
3. ggf.Öl ablassen beim eingebauten und beim "neuen" Gebrauchten nachfüllen
4. Sperren-"schalter" aushängen/ demontieren
5. Tachoabnehmer wegbasteln
6. Muss man hier noch fetten?
7. vorher das "neue" aufschrauben und guggen

Frage: Packt "man" das an einem Samstag/ Sonntag? Zumindestens, dass man wieder aus der Halle Fahren kann?

Hilfe und Links sind willkommen.
Dank Gruss Jan

sico
abgefahren
Beiträge: 2727
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#2 Beitrag von sico » 2018-04-17 9:03:50

Diese Reihenfolge paßt grundsätzlich.
An den IVECO-VTGs sind so ab ca 100 tkm Laufleistung gerne mal die sog. 4-Punkt-Lager der Anschlußflansche für die Kardanwellen verschlissen.
Diese Lager würde ich zusammen mit den Wellendichtringen auf alle Fälle vor dem Umbau erneuern. Das geht relativ einfach und man spart sich für später unangenehme Arbeit unterm Auto.
mfg
sico

Benutzeravatar
brummiwomo
Schrauber
Beiträge: 353
Registriert: 2017-04-14 12:04:22
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#3 Beitrag von brummiwomo » 2018-04-17 9:46:26

sico hat geschrieben:
2018-04-17 9:03:50
Diese Reihenfolge paßt grundsätzlich.
An den IVECO-VTGs sind so ab ca 100 tkm Laufleistung gerne mal die sog. 4-Punkt-Lager der Anschlußflansche für die Kardanwellen verschlissen.
Diese Lager würde ich zusammen mit den Wellendichtringen auf alle Fälle vor dem Umbau erneuern. Das geht relativ einfach und man spart sich für später unangenehme Arbeit unterm Auto.
mfg
sico
Sind das Lager, die die Iveco-Werkstatt einfach beschaffen kann ?
Iveco 95-17
Ausbaustand: FW-Aufbau weg. Zwischenrahmen fertig.
Shelter und Fahrzeug lackiert. Nun Sheltertür und Fenster einbauen, Durchstieg basteln.
Details: brummiwomo . de

sico
abgefahren
Beiträge: 2727
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#4 Beitrag von sico » 2018-04-17 9:50:15

brummiwomo hat geschrieben:
2018-04-17 9:46:26
sico hat geschrieben:
2018-04-17 9:03:50
Diese Reihenfolge paßt grundsätzlich.
An den IVECO-VTGs sind so ab ca 100 tkm Laufleistung gerne mal die sog. 4-Punkt-Lager der Anschlußflansche für die Kardanwellen verschlissen.
Diese Lager würde ich zusammen mit den Wellendichtringen auf alle Fälle vor dem Umbau erneuern. Das geht relativ einfach und man spart sich für später unangenehme Arbeit unterm Auto.
mfg
sico
Sind das Lager, die die Iveco-Werkstatt einfach beschaffen kann ?
Ich kaufe diese Lager immer beim lokalen SKF-Händler zusammen mit den Wellendichtingen. Sind meist vorrätig oder nach einem Tag lieferbar.
mfg
Sico

Benutzeravatar
brummiwomo
Schrauber
Beiträge: 353
Registriert: 2017-04-14 12:04:22
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#5 Beitrag von brummiwomo » 2018-04-17 10:01:02

Hast Du die Teilenummern - oder können die das selber ermitteln ?
Iveco 95-17
Ausbaustand: FW-Aufbau weg. Zwischenrahmen fertig.
Shelter und Fahrzeug lackiert. Nun Sheltertür und Fenster einbauen, Durchstieg basteln.
Details: brummiwomo . de

sico
abgefahren
Beiträge: 2727
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#6 Beitrag von sico » 2018-04-17 13:27:57

Es geht um 4-Punkt-Lager QJ 209 und QJ 211.
Dazu die Wellendichtringe 60x80x10 und 70x90x12 für die Kardenwellen abtriebsseitig zu Vorder- und Hinterachse.
Eingangsseitig vom Schaltgetriebe kommend ist ein WDR 65x85x10 verbaut.
Diese Dimensionen passen an den Fahrzeugen 130M8, 170D11, und 120-25 AW.
Ich gehe davon aus, dass diese Maße dann auch beim 90-16 passen sollten.

Zum Öffnen der zentralen Muttern an den Kardan-Flanschen braucht man eine 6-kt-Nuß SW 65, die vorne abgedreht werden muß, sowie eine Nuß SW50. Dazu eine leistungfähige Lötlampe zum Anwärmen der Mutter, damit der Klebstoff der Schraubensicherung weich wird.

So, und nun viel Spaß bei der Arbeit.
mfg
Sico

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1045
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#7 Beitrag von Bernhard G. » 2018-04-18 8:00:20

sico hat geschrieben:
2018-04-17 13:27:57
Dazu eine leistungfähige Lötlampe zum Anwärmen der Mutter, damit der Klebstoff der Schraubensicherung weich wird.
Mal eine Frage: Was haben die da für einen Kleber verwendet, daß der so störrisch ist? Ich mußte gestern bei meinem Mercur-VTG einen Flansch noch mal abnehmen, weil mir erst jetzt aufgefallen ist, daß das Schutzblech verbogen war und ich das wieder runddengeln wollte. Auf Sigis Anraten hatte ich seinerzeit die Mutter mit Schraubensicherung mittelfest (anstelle des Sicherungsblechs) und 500Nm angezogen. Ich hatte mich schon auf einen Kraftakt eingestellt, aber es war überhaupt kein Problem mit meiner 3/4-Zoll-Teleskopknarre. Viel schwerer als ohne Schraubensicherung gings nicht.

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1027
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#8 Beitrag von Chris_G300DT » 2018-04-18 8:25:08

Hallo Bernhard,
welcher Kleber damals verwendet wurde, weiss ich nicht.
Wenn man aber bedenkt, dass Schraubensicherung ein Klebstoff ist, dann kann ich mir gut vorstellen, dass es in den letzten Jahrzehnten eine gewisse Weiterentwicklung gegeben hat.
Der Kleber ist stark genug, die Schraube zu sichern, aber löst sich leicht genug um zerstörungsfrei die Schraube zu lösen.

Ich habe Schraubensicherung von früher auch schwerfälliger in Erinnerung. Heute gibt es damit aber gefühlt wenig Probleme.

Gruß
Chris

sico
abgefahren
Beiträge: 2727
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#9 Beitrag von sico » 2018-04-18 14:05:35

hallo Bernhard,
in der Werksmontage wurde offenbar hochfester Schraubenkleber verwendet. Das Zeug ist pickelhart und muß teilweise auch mühsam aus der Mitnehmerverzahnung von Flansch und Welle herausgekratzt werden. Nur dann lassen sich die Flansche leicht auf die Verzahnung aufschieben.
Ich verwende bei solchen Reparaturen nur mittelfesten Schraubenkleber. Das genügt zur Sicherung der Muttern und man bekommt die Muttern mit relativ wenig Aufwand auch wieder auf.
mfg
Sigi

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3708
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kreis Herford
Kontaktdaten:

Re: Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#10 Beitrag von felix » 2018-04-19 0:19:25

Hallo,

ich finde es viel einfacher, die Flanschlager im eingebauten Zustand zu tauschen.

Zum Ausbau einfach mit Spanngurten in eine Schubkarre ablassen. Tausch geht an einem Tag, nur die Schraubensicherung in den Gummiböcken braucht einen langen Hebel.

Hier Bilder wie es geht: https://deutz-brenner.com/v3/technik/16 ... ueberholen

MlG,
Felix

Benutzeravatar
bambam 90-16
Selbstlenker
Beiträge: 176
Registriert: 2013-06-28 21:04:22
Wohnort: Ingelfingen

Re: Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#11 Beitrag von bambam 90-16 » 2018-04-19 21:36:40

Ich hab ca 6h alleine gebraucht.
Demontiere den Auspufftopf dann geht's einfacher.
Führerhaus kippen, von oben anhängen und nach unten rausfummeln
Viel Erfolg

:spiel: :rock: :angel:

Jan1234
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2014-11-24 19:31:58

Re: Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#12 Beitrag von Jan1234 » 2018-04-26 18:24:07

Ja Hallo,
danke für die Infos.
Leider kamen die letzten WEs doch was dazwischen. :mad: , :wack:
Frage noch: Welchen Öltyp und wie viel Liter werden da benötigt?

Teile wechseln bei 40tkm-> da hab ich denke ich noch luft -> 10Jahre oder so.


Danke Jan

sico
abgefahren
Beiträge: 2727
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#13 Beitrag von sico » 2018-04-26 18:26:59

Jan1234 hat geschrieben:
2018-04-26 18:24:07
Ja Hallo,
danke für die Infos.
Leider kamen die letzten WEs doch was dazwischen. :mad: , :wack:
Frage noch: Welchen Öltyp und wie viel Liter werden da benötigt?

Teile wechseln bei 40tkm-> da hab ich denke ich noch luft -> 10Jahre oder so.


Danke Jan
Ca. 2,5 liter Getriebeöl SAE 80W90
mfg
Sico

Benutzeravatar
Grambek
infiziert
Beiträge: 84
Registriert: 2015-01-19 9:04:30

Re: Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#14 Beitrag von Grambek » 2018-05-07 9:23:05

Hallo zusammen,

habe beim Anschrauben der Kardanwelle deutliches Spiel am Ausgang des Verteilergetriebes zur Vorderachse hin festgestellt.
Das Verteilergetriebe sollte nur rund 30 TKM gelaufen sein.
Darf da merkliches Spiel sein?
Bezüglich des weiter oben aufgeführten Lagers QJ 209 habe ich gesehen, daß es verschiedene Ausführungen u.a. mit erhöhter radialer Lagerluft gibt.
Welche Ausführung ist die richtige? Vielleicht kommts ja daher.
Kann man das Lager nach Abbau des Lagerdeckels ziehen oder müsste man da mehr zerlegen?

Viele Grüße
Horst

sico
abgefahren
Beiträge: 2727
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#15 Beitrag von sico » 2018-05-07 12:35:09

Die Vierpunktlager sollten in Ausführung "Normalluft" sein. Erhöhte Lagerluft (C3-Lager) macht hier keinen Sinn. Da wackelt es nur noch stärker.
mfg
Sico

sico
abgefahren
Beiträge: 2727
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#16 Beitrag von sico » 2018-05-07 12:38:50

Man demontiert am besten das ganze vordere Gehäuseteil, in dem auch die Muffe für die Diff.-Sperre ist.
Das Gehäuse kann man inclusive der Welle dann leicht aus dem VTG abziehen.
mfg
Sico

Benutzeravatar
Grambek
infiziert
Beiträge: 84
Registriert: 2015-01-19 9:04:30

Re: Verteilergetriebe beim 90-16 tauschen

#17 Beitrag von Grambek » 2018-05-08 9:49:16

Hallo Sico,

danke für die Info!
Habe erst jetzt deinen Beitrag bzgl. Z 65 gefunden, viewtopic.php?t=76105
das klärt ja einiges.

Viele Grüße
Horst

Antworten