Elon's Starlink Internet

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Adriaan
Schlammschipper
Beiträge: 421
Registriert: 2019-08-16 7:50:10
Wohnort: Im schönen Westerwald

Elon's Starlink Internet

#1 Beitrag von Adriaan » 2021-04-14 20:01:38

Wie sicher bekannt ist Elon Musk dabei sein Starlink Satelliten Internetsystem auf zu bauen. Momentan läuft der Betatest mit ein - noch - beschränkter Zahl Satelliten. Für Reisende noch nicht verwendbar, da nur an eine Adresse verwendbar. Starlink arbeitet aber wohl schon an eine Möglichkeit das auch mobil zu verwenden.

Ein sehr interessanter Erfahrungsbericht mit Starlink mit auch einiges an Hintergrundinfo hat der auch hier wohl nicht unbekannte Marcus Tuck geschrieben, leider nur in Englischer Sprache: https://www.tuckstruck.net/truck-and-ki ... erlanders/

Sein Ruf als Technikfreak hat er nicht ganz zu unrecht :idee:
M.e. lesenswert, ob Starlink je für Reisende optimal und sinnvoll nutzbar wird, ist aber offen. Schnell ist es aber auch jetzt schon.

Adriaan

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4604
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb
Kontaktdaten:

Re: Elon's Starlink Internet

#2 Beitrag von Lassie » 2021-04-14 20:35:32

Servus Adriaan,

neulich war ein YT-Video über einen Starlink-Test in einem Camping-Mobil am Bodensee zu sehen.
Technik: kostet ca 500 Euro, aufstellen, 230 V dran, richtet sich aus, am Handy / Tablet / Notebook den Hotspot eingerichtet, verbunden - husch-husch - ganz ordentlicher Empfang auch in der typisch deutschen Internetbrache (dh. alles ausserhalb von 5 km rund um Stadtzentren ...)
Monatsabo: kostet aktuell 99 Euro, ohne Bandbreiten oder Volumenbeschränkung :blush:

Großer Nachteil:
das Ding muss quasi stationär in einer 'Kachel' von ca 200 x 200 km Größe eingebucht werden - hat wohl lizenz-rechtliche Gründe.
Und damit ist das Ding für fast alle Reisenden, Vanlifer, ExMo-Fahrer (obwohl, wenn man es genau nimmt ... :joke: ) oder Geschäftsreisende mit größerem Mobilitätsbedürfnis wieder uninteressant.
Für uns auf der Schwäbischen Alb und für den Wanderhüttenbetreiber irgendwo in einem Nebental von XYZ ist das allerdings gut. Nur wenn da mehr als 3 Nutzer ran wollen, wird es wieder eng. D.h. alles jenseits einer Kleinfamilie (also mindestens 5 smartphones, tablets, 2 TV, Playstations, klugem Kühlschrank, smarthome, Auto, etc.) geht wieder nicht ...

Viele Grüße
Jürgen
....down-sizing vom U1300L zum U100L Turbo:

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
DB Canada
LKW-Fotografierer
Beiträge: 106
Registriert: 2012-03-03 21:23:19
Wohnort: Squamish BC

Re: Elon's Starlink Internet

#3 Beitrag von DB Canada » 2021-04-14 22:10:18

Hallo,
Hab seit vier wochen die recht kleine schuessel im betrieb und bin voll begeistert.umgeben von baumriesen wird das ding einfach nach oben ausgerichtet und hat tollen empfang .ausserdem haelt die schlaue heizwindung darin alles schnee und eisfrei .kein vergleich mit den anderen anbietern , da musste ich alle paar stunden mit dem besen den schnee weghalten, oder wenn die baeume zu hoch wachsen den ein oder anderen faellen.man kann nachts am klaren himmel sogar die satelitten sehen wie sie an einer langen kette ueber den himmel ziehn wie eine eisenbahn .
Der mann weiss was er macht ,einfach genial

Benutzeravatar
Wombi
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8753
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Bolivien
Kontaktdaten:

Re: Elon's Starlink Internet

#4 Beitrag von Wombi » 2021-04-14 23:10:38

Aber 100,- € Internet im Monat ist auch ne Hausnummer.

Wir haben hier auf der Reise so um die 10-12€ im Monat bei etwa 8-10 GB.
Und immer und überall sehr schnell.
Selbst auf 5000m, Handyempfang und Internet .... unglaublich.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Fernweh4x4
infiziert
Beiträge: 91
Registriert: 2019-09-11 15:46:10
Kontaktdaten:

Re: Elon's Starlink Internet

#5 Beitrag von Fernweh4x4 » 2021-04-15 0:26:48

Wombi hat geschrieben:
2021-04-14 23:10:38
Aber 100,- € Internet im Monat ist auch ne Hausnummer.

Wir haben hier auf der Reise so um die 10-12€ im Monat bei etwa 8-10 GB.
Und immer und überall sehr schnell.
Selbst auf 5000m, Handyempfang und Internet .... unglaublich.

Gruß, Wombi
Das ist auch unsere Erfahrung. Das mobile Internet ist praktisch überall deutlich besser als in Deutschland. Dennoch ist Starlink schon eine Überlegung wert. Keine Simkarten mehr kaufen, keine staatliche Firewall (in gewissen Regionen), Internetzugang an jedem Ort der Welt (nach finalem Ausbau), Antenne aufstellen und los gehts. Wie schon geschrieben wurde, ist ein Dienst für mobile Anwendungsfälle in Planung. Sofern sich die Kosten damit nicht erhöhen, kann ich mir das sehr gut vorstellen. Idealerweise dann auch mit 12/24V Stromversorgung.

Benutzeravatar
Wombi
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8753
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Bolivien
Kontaktdaten:

Re: Elon's Starlink Internet

#6 Beitrag von Wombi » 2021-04-15 0:39:27

Ich sehe keinen Vorteil für den 10 fachen Preis.
Erkläre mir, warum das interessant sein könnte.

Und an JEDEM Ort der Welt habe ich Internet über das Iridium Sat Phone .... und das für weiiiiit unter 100€ im Monat.
Wir haben 1600 min/Jahr für 820€.
Wenn ich wirklich am Arsch der Welt, unbedingt ne E-Mail versenden muß, oder auf eine wichtige warte, dann brauche ich keine 10 min. dafür.
Und für den Rest, ultraschnelles Internet über die SIM Karte.

Gruß aus Paraguay,

Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2822
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Elon's Starlink Internet

#7 Beitrag von micha der kontrabass » 2021-04-15 7:49:21

Für Schweden wird es, außer vielleicht irgendwo in den Bergen (und da war ich bisher immer froh, dass es kein Internet gibt!) kaum interessant sein.

Ich bezahle weniger als die Hälfte für unbegrenztes mobiles Internet bei Geschwindigkeiten zwischen 40 (am Tag, wenn alles homeoffice arbeiten) und 130Mbit nachts. Ich wüsste gar nicht, wofür ich noch schnelleres Internet bräuchte. Und G5 steht in den Startlöchern.
Und mein Internet ist wirklich mobil. ohne Quadratkilometer. Und die Funklöcher, die es hier noch gibt, muß man suchen (und dann geniessen)

Und wieviel Zensur da stattfindet oder nicht, wird die Zeit zeigen, auch bei Elon.

Viele Grüsse
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

OliverM
Säule des Forums
Beiträge: 10841
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Elon's Starlink Internet

#8 Beitrag von OliverM » 2021-04-15 7:53:01

Es ist immer wieder Herzallerliebst, wie alles, was der Vogel so treibt, von einigen grundsätzlich in den Himmel gelobt wird.

Gruß

Oliver
Wir leben in einer Zeit , in der die Klugheit schweigen soll, weil sich die Dummheit durch die Wahrheit beleidigt fühlen könnte....

Benutzeravatar
RalfPetersen
abgefahren
Beiträge: 1141
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Elon's Starlink Internet

#9 Beitrag von RalfPetersen » 2021-04-15 8:32:37

Hallo,


die Lobhuldigung liegt daran,das Musk das was er machen will ,auch macht.Ist halt ein Vorteil ,wenn genug Geld für Ideen da ist sie umzusetzen und unabhängig von Bedenkenträgern zu sein.

Gruß Ralf
Kompetenz macht Glücklich

Benutzeravatar
Der Initiator
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4377
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Elon's Starlink Internet

#10 Beitrag von Der Initiator » 2021-04-15 8:56:08

Wombi hat geschrieben:
2021-04-15 0:39:27
Erkläre mir, warum das interessant sein könnte.

Und an JEDEM Ort der Welt habe ich Internet über das Iridium Sat Phone .... und das für weiiiiit unter 100€ im Monat.
Wir haben 1600 min/Jahr für 820€.
Ich erkläre dir meine ganz persönliche Version: Ich möchte ins Kaspische Meer. Kartenmaterial finde ich nur teuer, alt und auf Papier in schlechter Qualität. Ich kann aber mit guter Qualität die Karten von OpenSeaMap/OpenStreetMap nutzen. Wenn ich denn eine dauerhafte Internetverbindung habe. Ich kann diese Karten auch runterladen, brauche dann aber sehr teure harte Ware, ein 16" Plotter kostet >5000 €. Ein Mini-PC mit 27" Bildschirm kostet keine 1000 €. Für die geplanten 12 Monate kämen weitere 1200 € für Starlink. Und 'ne schnelle Mail kann ich trotzdem zwischendrin absetzen :angel:
Es gibt nichts Gutes, außer du kannst es bezahlen.

Unsere Rechte enden nicht da, wo die Gefühle anderer beginnen, und sie enden schon gar nicht da, wo verletzte Gefühle nur vorgetäuscht
werden, um so ein Totschlagargument zu gewinnen. Unsere Rechte enden erst da, wo die Rechte anderer beginnen.

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4992
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Elon's Starlink Internet

#11 Beitrag von Tomduly » 2021-04-15 9:13:01

Moin!
Wombi hat geschrieben:
2021-04-15 0:39:27
Ich sehe keinen Vorteil für den 10 fachen Preis.
Erkläre mir, warum das interessant sein könnte.
Das ist für alle interessant, die mehr als das übliche Inklusivvolumen brauchen, das man bei Mobilfunkverträgen bekommt.
Stichwort Videokonferenzen. Unser Sohn hat die letzten 12 Monate etwa 8 Wochen Schule mit Präsenzunterricht gehabt, der Rest war Distanzunterricht. Die Schule unterrichtet virtuell nach dem Präsenzstundenplan. D.h. morgens 7:30 gehen die Kinder online, 12:40 ist Schulschluß. Dazwischen gibts zwei Pausen. Unterrichtet wird im Doppelstunden-Schema, d.h. pro Tag drei Fächer a 90min. Im Fernunterricht sind 3x45min Online-Unterricht und 3x45 Stillarbeit (offline) bzw. Gruppenarbeit (auch online, aber dann ohne Lehrer in kleinen Lerngruppen) bei uns die Regel.
Rechne ich das zusammen, komme ich monatlich auf 4 Wochen x 5 Tage x 3h = 60h Videokonferenz.

Die Schulen in BW nutzen BigBlueButton, hier was zum Bandbreitenbedarf von BBB, schülerseitig sind es 280 kBit/s Upload und 1680 kBit/s Download, Mobilfunktarife fassen Up- und Downloadvolumen bei der Tarifierung zusammen, will man also über Mobilfunk am Fernunterricht teilnehmen, verballert man pro Sekunde 1960kBit/s, das sind 0,245MByte pro Sekunde, macht 882MByte pro Stunde und rund 53GByte pro Monat (in unserem Fall mit 60h Online-Unterricht monatlich).

Bei meiner Schwiegermutter in der altmärkischen Provinz gibt es nur Vodafone als Internet-Anbieter, die Telekom kann in ihrem Ort gerade mal Telefonie anbieten und kein Internet über Festnetz (sind nach der Wende gelegte ISDN-Leitungen): "An der Adresse ist leider kein MagentaZuhause Festnetz-Tarif verfügbar. Ihre geprüfte Adresse: 29413 Diesdorf, Xxxstr. xx" Auch die Telekom-Mobilfunkabdeckung ist so schlecht, dass in Häusern keine Nutzung möglich ist, deshalb bekommt man auch keinen "Hybrid-Tarif" fürs Festnetz angeboten. Vodafone geht über eine externe Antenne am Dachgiebel dann halbwegs stabil mit LTE, der Gigacube-Tarif bietet 50GB Inklusivvolumen bei 35 Euro pro Monat. Allein für den Online-Unterricht müsste man zum Monatsende Datenvolumen nachkaufen. In der Regel bekommen die beiden Win-10-Notebooks und zwei Smartphones im Haushalt das 50GB-Volumen innerhalb eines Monats auch so verbraucht (v.a. die Windows-Updates und die Win10-Telemetrie haben einen mörderischen Verbrauch). D.h. für zusätzlichen Online-Unterricht bräuchte ich einen zweiten Gigacube-Vertrag und bin dann bei 70 Euro pro Monat für 100GB Datenvolumen.

Da bin ich dann nicht mehr weit vom Starlink-Tarif entfernt.

Mit zwei schulpflichtigen Kindern würde mich der Internetzugang in der altmärkischen Datenwüste dann 3x35 Euro = 105 Euro im Monat kosten, also sogar mehr als Starlink.

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2822
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Elon's Starlink Internet

#12 Beitrag von micha der kontrabass » 2021-04-15 9:22:15

Oj,
wenn ich das höre, dann frage ich (ernsthaft!) was ist da eigentlich schief gelaufen in Deutschland?

An der Bevölkerungsdichte oder dem Mangel derselben kann es ja nicht liegen, wir haben hier 2 Einwohner/km² und es funktioniert wie oben beschrieben...

Viele Grüsse
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Benutzeravatar
Der Initiator
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4377
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Elon's Starlink Internet

#13 Beitrag von Der Initiator » 2021-04-15 9:25:13

@TomDuly
In einem anderen Forum berichtet jemand von einem O2-Vertrag mit echter Flatrate, schnell genug für Fernsehen und Viko, für 40 €/Monat. Falls das von Interesse ist, kann ich die Info von dort hierher transferieren.
Es gibt nichts Gutes, außer du kannst es bezahlen.

Unsere Rechte enden nicht da, wo die Gefühle anderer beginnen, und sie enden schon gar nicht da, wo verletzte Gefühle nur vorgetäuscht
werden, um so ein Totschlagargument zu gewinnen. Unsere Rechte enden erst da, wo die Rechte anderer beginnen.

OliverM
Säule des Forums
Beiträge: 10841
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Elon's Starlink Internet

#14 Beitrag von OliverM » 2021-04-15 9:51:08

micha der kontrabass hat geschrieben:
2021-04-15 9:22:15
Oj,
wenn ich das höre, dann frage ich (ernsthaft!) was ist da eigentlich schief gelaufen in Deutschland?

Viele Grüsse
Micha d.k.
Moin Micha,
dazu gibt es div. Theorien. Eine davon ist , daß die Führungsriege hier in Deutschland aus ewiggestrigen besteht , die keinen Blick für zukunftsträchtige Technologie haben und für die Demokratie nur ein dummes Ärgernis ist, was abgeschafft gehört .

Gruß

Oliver
Wir leben in einer Zeit , in der die Klugheit schweigen soll, weil sich die Dummheit durch die Wahrheit beleidigt fühlen könnte....

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 19669
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Elon's Starlink Internet

#15 Beitrag von Wilmaaa » 2021-04-15 10:02:09

Für politische Diskussionen gibt es bestimmt irgendwo anders tolle Plattformen.

:spassbremse:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2822
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Elon's Starlink Internet

#16 Beitrag von micha der kontrabass » 2021-04-15 10:10:21

OliverM hat geschrieben:
2021-04-15 9:51:08
micha der kontrabass hat geschrieben:
2021-04-15 9:22:15
Oj,
wenn ich das höre, dann frage ich (ernsthaft!) was ist da eigentlich schief gelaufen in Deutschland?

Viele Grüsse
Micha d.k.
Moin Micha,
dazu gibt es div. Theorien. Eine davon ist , daß die Führungsriege hier in Deutschland aus ewiggestrigen besteht , die keinen Blick für zukunftsträchtige Technologie haben und für die Demokratie nur ein dummes Ärgernis ist, was abgeschafft gehört .

Gruß

Oliver
Das weiß ich :angel: :cool:

Meine Frage bezog sich aber eigentlich ganz unpolitisch auf der Fakt der Telekommunikation.
War da nicht was mit sehr hohen Lizenzkosten?

Viele Grüsse
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1436
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Elon's Starlink Internet

#17 Beitrag von Dilli » 2021-04-15 10:16:18

Ich hab jetzt ein Vertrag bei Mobilcom Debitel für 29€ im Monat für 2 Jahre abgeschlossen. Also 2 Jahre lang kostet es nur 29€ monatlich, ist aber monatlich kündbar. Dazu gibs ungebremst unendlich Datenvolumen und telefonieren ist ja eh drin.
Also eine richtige Flat ohne Einschränkung ab einer bestimmten Rate. Geht allerdings nur in Deutschland. Im EU Ausland ist es wegen des Roamings begrenzt, reicht aber immer noch für den Urlaub. Sind dann 50GB oder so.

Wenn wir ins Ausland fahren, muss ich mal gucken was da geht. Ich bin allerdings auch eher der Freund von 1x was gekauft und aufgebaut, als in jedem Land neu nach Tarifen und Simkarten zu suchen. Ich habe jetzt im LKW mein Handy als Navi, darüber eine Bluetooth-Soundbar mit Spotify, Internetradio etc. verbunden. Da braucht man auch etwas an Datenvolumen.


Außer das die Satelliten den Himmel "versauen", finde ich das aber sehr geil. Und wenn es eine bezahlbare Version fürs Auto gibt, dann wäre es mir das auch wert. Eben wegen Fernunterricht, TV und Onlinespielen, meiner Arbeit die auch etwas übers Internet geht, Websites pflegen und mit den Verwandten und Bekannten Kontakt halten. Ich kann aber auch 14 Tage ohne :blush:
Mit dem Rucksack in Mittelamerika gings auch 4 Wochen komplett ohne Handy. Also da hatte ich nicht mal eins dabei.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

WWW.UNSERETRAUMREISE.COM

visual
abgefahren
Beiträge: 1651
Registriert: 2015-12-16 15:48:33
Wohnort: Hückeswagen

Re: Elon's Starlink Internet

#18 Beitrag von visual » 2021-04-15 11:33:20

Dilli hat geschrieben:
2021-04-15 10:16:18
Ich hab jetzt ein Vertrag bei Mobilcom Debitel für 29€ im Monat für 2 Jahre abgeschlossen. Also 2 Jahre lang kostet es nur 29€ monatlich, ist aber monatlich kündbar. Dazu gibs ungebremst unendlich Datenvolumen und telefonieren ist ja eh drin.
Also eine richtige Flat ohne Einschränkung ab einer bestimmten Rate. Geht allerdings nur in Deutschland. Im EU Ausland ist es wegen des Roamings begrenzt, reicht aber immer noch für den Urlaub. Sind dann 50GB oder so.

sind 30gb im Ausland.
Leider nur 02 damit kann man in einigen Regionen nichtmals was anfangen.
Sonst recht Intressant und günstig der Tarif.


Zum Starlink:
Wenn du bei der Telekom unbegrenzt via Handy haben möchtest, zahlst du monatlich fast das gleiche...

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1436
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Elon's Starlink Internet

#19 Beitrag von Dilli » 2021-04-15 11:52:27

Oder 30gb. Reicht aber auch für 2 Wochen Urlaub oder Musik beim Auto fahren. Ich hatte vorher Telekom und musste mir da bei meinem Portugaltrip immer für xx Euro jeden Tag unbegrenztes Volumen dazu buchen. Ging aber problemlos und für eine Woche kann man das mal machen.

und ja, das Netz bei dem neuen Vertrag ist nicht das beste. Hier geht es momentan sehr gut. Auch in den Tälern. Ich hoffe das es an der neuen Adresse funktioniert. Aber dafür ist es auch monatlich kündbar, also ohne Risiko. Die Telekom wollte mir noch 5€ Rabatt geben auf den Unendlich Tarif für 98€, oder was das jetzt kostet. Ich wollte aber 70€ Rabatt. Haben sie aber nicht gemacht. Keine Ahnung warum nicht :bored:


Die Starlink-App hab ich jedenfalls schon eine ganze Weile auf dem Handy. Ich warte aber auch erst mal auf die Mobile Lösung. Ich müsste eh erst die Dame überzeugen. Die will kein Internet auf der Reise. Aber ohne Navi und Musik, sowie auch mal ein Film Abends oder Nachrichten, kann ich nicht leben. Zumal kommt ja noch die Schule der Kids dazu. In den USA sollen ja die Sim´s auch recht teuer sein.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

WWW.UNSERETRAUMREISE.COM

Benutzeravatar
4x4tripping
Schrauber
Beiträge: 397
Registriert: 2015-01-01 21:04:59

Re: Elon's Starlink Internet

#20 Beitrag von 4x4tripping » 2021-04-15 12:02:48

Der Initiator hat geschrieben:
2021-04-15 8:56:08
Wombi hat geschrieben:
2021-04-15 0:39:27
Erkläre mir, warum das interessant sein könnte.

Und an JEDEM Ort der Welt habe ich Internet über das Iridium Sat Phone .... und das für weiiiiit unter 100€ im Monat.
Wir haben 1600 min/Jahr für 820€.
Ich erkläre dir meine ganz persönliche Version: Ich möchte ins Kaspische Meer. Kartenmaterial finde ich nur teuer, alt und auf Papier in schlechter Qualität. Ich kann aber mit guter Qualität die Karten von OpenSeaMap/OpenStreetMap nutzen. Wenn ich denn eine dauerhafte Internetverbindung habe. Ich kann diese Karten auch runterladen, brauche dann aber sehr teure harte Ware, ein 16" Plotter kostet >5000 €. Ein Mini-PC mit 27" Bildschirm kostet keine 1000 €. Für die geplanten 12 Monate kämen weitere 1200 € für Starlink. Und 'ne schnelle Mail kann ich trotzdem zwischendrin absetzen :angel:
Solange man mit Starlink regional beschränkt wird (kann man Online nur im gleichen Land umregistrieren) - ist es für viele Anwender einfach nur eines - nicht gerade preiswert.

Selbst wenn "Roaming" seitens Starlink freigeschaltet würde, würden Preisbedingt die meisten Anwender (vermutlich auch unter den Reisenden hier) bei 4G/5G bleiben.

Weil eine Flatrate und hohe Bandbreite den Aufpreis nur für Poweruser schmackhaft macht.

Natürlich sind da die ganzen Satschüssel Langzeitparker in Marokko. Aber wenn die vom Satellitenprogram auf Netflix wechseln wollen - werden sie vermutlich auch den günstigeren Weg - via Campingplatz Wlan nehmen wollen.

Der Preis wird daher noch attraktiver werden müssen... Für die Reisenden...

Für diejenigen Zuhause, ist es auch nur da attraktiv wo weder 4G/5G noch DSL erhältlich ist.

Poweruser werden sich hingegen freuen - bleibt die Frage ob Musk dieses Clientel für den Preis langfristig bedienen wird... Vermutlich nicht..
Über das Reisen als Selbstfahrer und was es dazu so braucht
DE: https://www.4x4tripping.com EN: https://vanlife.4x4tripping.com

Benutzeravatar
Harty
süchtig
Beiträge: 800
Registriert: 2012-12-27 16:52:08
Wohnort: im Truck

Re: Elon's Starlink Internet

#21 Beitrag von Harty » 2021-04-15 15:32:50

micha der kontrabass hat geschrieben:
2021-04-15 9:22:15
Oj,
wenn ich das höre, dann frage ich (ernsthaft!) was ist da eigentlich schief gelaufen in Deutschland?

An der Bevölkerungsdichte oder dem Mangel derselben kann es ja nicht liegen, wir haben hier 2 Einwohner/km² und es funktioniert wie oben beschrieben...

Viele Grüsse
Micha d.k.
da muß ich jetzt wirklich lächeln.

Wie machen das andere Länder, z.B. Australien?
Ganz einfach, da sind auf dem Weg zwischen Darwin und Alice Springs, sind ca. 1500 km, immer sogenannante Relaisstationen und diese werden mit den entsprechenden Antennen bestückt, so daß man meistens 1 Punkt bei 4G Empfang auf dem Handy hat.
Und das im outback.
Und jetzt noch das Highlight: Auf einigen Rastplätzen am Highway gibt es spezielle Stationen, wo du dein Handy in einer definierten Position halten mußt und nur in dieser Position hast du Internet- und Phoneempfang. Da ist eine Art Bündelung und somit Verstärkung des, hier in dem Fall 3G-Netzes.

Und ich hatte schon Bedenken, daß es eventuell problematisch sein könnte, ohne SAT-Telefon im Outback rum zufahren.

Warum machen das die australischen Governments? Ich weiß es nicht.
Was mir aufgefallen ist, es wird wesentlich mehr für die Bevölkerung getan als in D, sei es mit kostenlosen Toiletten (mit Klopapier ohne Ende), sei es kostenlose Museenbesuche, sei es mit unzähligen dump points zur Entsorgung von Grau- und Schwarzwasser, sei es mit .... ach die Liste könnte ich noch erweitern.

Eine Erklärung hätte ich noch, in D wird viel zu viel auf die Kosten geschaut und immer nach dem Grundsatz "Es geht doch noch billiger".
Oder der Sprit an den Autobahntankstellen ist gleich mal richtig hoch. Warum eigentlich? Die Autobahntankstelle ist mit einem Tanklastzug einfacher anzufahren als in einer Stadt/Gemeinde.

Ein Schelm, wer böses denkt!
Grüße, Harty

Adriaan
Schlammschipper
Beiträge: 421
Registriert: 2019-08-16 7:50:10
Wohnort: Im schönen Westerwald

Re: Elon's Starlink Internet

#22 Beitrag von Adriaan » 2021-04-15 16:22:17

Harty hat geschrieben:
2021-04-15 15:32:50

Wie machen das andere Länder
Ganz einfach: Besser.

Adriaan

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1436
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Elon's Starlink Internet

#23 Beitrag von Dilli » 2021-04-15 16:40:56

Ich hatte damals E+. Die einzige Möglichkeit damals umsonst SMS zu verschicken. Keine Ahnung wann das war. Vor 20/25 Jahren. Da hatte ich eine externe Antenne draußen am Haus, weil sonst telefonieren gar nicht möglich war. Bei meiner Freundin war es dann 15 Jahre später immer noch nicht anders. Deshalb bin ich irgendwann zur Telekom, weil die der einzigste Anbieter mit D1 war, was man dort nur empfangen konnte. Naja, egal, zurück nach vor 20/25 Jahren. Da waren noch schwarz/weiß Handys in. Ich hatte da das neue 7110, glaub ich. Jedenfalls gings dann nach Südafrika. Das Handy war dabei. Und selbst im Busch bei der Safari gabs Netz. Eigentlich gabs überall Netz. Man sah auch überall die Masten rum stehen. Witzig fand ich auch die als Palmen getarnten Masten am Straßenrand. Und als wir dann in dieses eine Luxushotel in Pretoria sind, hatte ich plötzlich das Logo vom Hotel auf dem Display. Das war für mich wie Enterprice. Die Zukunft. Und heute kommst mit dem Auto unten bei Mulhouse von Frankreich über die Grenze, hattest vorher einwandfreien Interempfang im Auto vom südlichsten Punkt Portugals aus, und ein Meter hinter der Grenze ist der Empfang einfach mal für 30 oder 40km komplett im Ar***. An einer anderen Stelle, ich glaub aus der Schweiz raus, ist es auch so. Hie das Stücke von Bayreuth nach Nürnberg kannst mind. die Hälfte mit 3G auch vergessen. 4G geht aber auch gerade so. Ich habs mir extra im Auto nachrüsten lassen.

Es ist aber wirklich bedenklich, dass man sich sein Wohnsitz nach dem Internetanschluss aussuchen muss.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

WWW.UNSERETRAUMREISE.COM

Benutzeravatar
meggmann
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8653
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Elon's Starlink Internet

#24 Beitrag von meggmann » 2021-04-15 21:43:16

Ich hab so einen O2 unlimited Tarif - war vorher bei der Telekom und hate damit schlechteren Empfang.
Mit dem üblichen 4G habe ich Übertragungsraten zwischen 25 Mbit und 120 Mbit/s - reicht für 3 Leute die gleichzeitig streamen oder Videokonferenzen machen wollen.
Da gehen so 250-300 GB pro Monat drüber.

Wohne etwas abseits daher bisher kein DSL, Glasfaser liegt aber im Keller und wird demnächst angeschlossen. Brauchen tue ich es nicht. Geht alles über LTE.

Hatte auch mal Internet über Satellit - was eine Sch.... nachts 20 Mbit, wenn man es brauchte 0,5 Mbit. Zellen waren viel zu groß. Und von Ping wollen wir gar nicht reden - ist halt Physik, da kann das System nix zu. Aber zwischen einer halben und einer Sekunde ist halt seeeehr lang. Das wäre wohl bei Starlink was besser.... Aber wenn ich nachts zum Himmel schaue finde ich das schon was bedenklich - sieht irgendwie nach Alien Invasion aus, die Perlenkette da oben.

Ich finde die Netzabdeckung hat sich positiv entwickelt (wenn auch spät). Und ja die ist in vielen Ländern besser - nicht allen (Rumänien und Bulgarien war etwas dürftig, Ungarn extrem gut - ist aber auch topfeben 😂)

Gruß Marcel
1) THW 90-16 ist zu Hause (07.11.2014), 2) LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014) 3) Fahrzeugart geändert (19.01.2015)
4) Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015) 5) Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015) 6) H Gutachten erteilt (15.12.2015)

7) Diesellotte (120-25 AW, Bautrupp mit H) ist angekommen (26.02.2021)

Der Trend geht eindeutig zum Zweitlkw ;-)

Schnecke
Schrauber
Beiträge: 397
Registriert: 2008-12-05 9:28:03
Wohnort: Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: Elon's Starlink Internet

#25 Beitrag von Schnecke » 2021-04-15 22:33:04

Dann schalt ich jetzt den Rechner mal aus und schau mir den Nachthimmel an, solange es noch Sterne und nicht nur Kolonnen von Satelitten zu sehen gibt. Zudem wünsche ich uns Allen, dass unser Fass nicht überläuft. Ich hoffe sehr, dass die ständig steigende Bombadierung mit Frequenzen aller Art unseren Organismus (das Fass) nicht irgendwie doch schädigt.
Ciao Ralf

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 2550
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Elon's Starlink Internet

#26 Beitrag von tonnar » 2021-04-15 22:44:32

micha der kontrabass hat geschrieben:
2021-04-15 9:22:15
(ernsthaft!) was ist da eigentlich schief gelaufen in Deutschland?
Hallo Micha,
einen Erklärungsansatz findest du hier ab 07:38min.

Gruß
Tino
(kein Freund vom Böhmermann, aber manchmal ist´s doch recht informativ)

Eschwege
Überholer
Beiträge: 247
Registriert: 2016-11-17 19:20:19

Re: Elon's Starlink Internet

#27 Beitrag von Eschwege » 2021-04-16 9:24:35

Wombi hat geschrieben:
2021-04-15 0:39:27
Ich sehe keinen Vorteil für den 10 fachen Preis.
Erkläre mir, warum das interessant sein könnte.

Und an JEDEM Ort der Welt habe ich Internet über das Iridium Sat Phone .... und das für weiiiiit unter 100€ im Monat.
Wir haben 1600 min/Jahr für 820€.
Wenn ich wirklich am Arsch der Welt, unbedingt ne E-Mail versenden muß, oder auf eine wichtige warte, dann brauche ich keine 10 min. dafür.
Und für den Rest, ultraschnelles Internet über die SIM Karte.

Gruß aus Paraguay,

Wombi
Uneingeschränkte Zustimmung.

Ist das mit der Anti Reflex Folie auf den Satelliten denn schon umgesetzt ?
Der Nachthimmel dürfte ansonsten in ein paar Jahren vollständig im ArXXX sein.

Benutzeravatar
Alexander
süchtig
Beiträge: 650
Registriert: 2006-10-03 10:18:16
Wohnort: Hanau

Re: Elon's Starlink Internet

#28 Beitrag von Alexander » 2021-04-16 9:56:21

micha der kontrabass hat geschrieben:
2021-04-15 9:22:15
Oj,
wenn ich das höre, dann frage ich (ernsthaft!) was ist da eigentlich schief gelaufen in Deutschland?
(.....)
Viele Grüsse
Micha d.k.
Da kann ich nur an Christian Schwaz Schilling erinnern.

Wikipedia:
"Um das Kabelprojekt zu beschleunigen, setzte Schwarz-Schilling darauf, Privatfirmen an der Kabelverlegung zu beteiligen. An der Projektgesellschaft für Kabel-Kommunikation mbH war mit der Sonnenschein KG auch die Firma seiner Frau beteiligt, in der er die Jahre zuvor als Geschäftsführer tätig war. Seine Anteile an der Sonnenschein KG trat er erst wenige Stunden vor seiner Ernennung zum Postminister ab. Käufer dieser Anteile war der Nixdorf-Konzern.[10] Auch seine Entscheidung, Kupfer zu verwenden, traf im In- wie auch Ausland auf Verwunderung: Es war bereits Anfang der 1980er Jahre abzusehen, dass Glasfaserkabel die „Technologie der Zukunft“ sind.[11]

Während seiner Amtszeit war Schwarz-Schilling als „Kohls affärenreichster Minister“ bekannt. Auslöser dieser Affären waren meist die Verwicklungen des Familienunternehmens seiner Frau in Schwarz-Schillings politische Entscheidungen.[12][13]

Unter den Beschäftigten der Deutschen Bundespost war Schwarz-Schilling alles andere als beliebt, da er der letzte Postminister vor deren Privatisierung war. So gab es einen Witz unter den Mitarbeitern: „Was macht Schwarz-Schilling wenn er morgens ins Büro kommt zuerst? Er erledigt die Post“.

In anderen Ländern würde man das Korruption nennen - die gibt es aber in Deutschland nicht :angel:

Alexander

Benutzeravatar
meggmann
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8653
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Elon's Starlink Internet

#29 Beitrag von meggmann » 2021-04-16 14:05:02

Eschwege hat geschrieben:
2021-04-16 9:24:35
Wombi hat geschrieben:
2021-04-15 0:39:27
Ich sehe keinen Vorteil für den 10 fachen Preis.
Erkläre mir, warum das interessant sein könnte.

Und an JEDEM Ort der Welt habe ich Internet über das Iridium Sat Phone .... und das für weiiiiit unter 100€ im Monat.
Wir haben 1600 min/Jahr für 820€.
Wenn ich wirklich am Arsch der Welt, unbedingt ne E-Mail versenden muß, oder auf eine wichtige warte, dann brauche ich keine 10 min. dafür.
Und für den Rest, ultraschnelles Internet über die SIM Karte.

Gruß aus Paraguay,

Wombi
Uneingeschränkte Zustimmung.

Ist das mit der Anti Reflex Folie auf den Satelliten denn schon umgesetzt ?
Der Nachthimmel dürfte ansonsten in ein paar Jahren vollständig im ArXXX sein.
Klappt wohl nicht - alles, was Reflexion verhindert heizt die Satelliten wohl zu sehr auf. Maximal geht wohl partielles bedecken, sichtbar bleiben sie trotzdem.

Gruß Marcel
1) THW 90-16 ist zu Hause (07.11.2014), 2) LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014) 3) Fahrzeugart geändert (19.01.2015)
4) Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015) 5) Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015) 6) H Gutachten erteilt (15.12.2015)

7) Diesellotte (120-25 AW, Bautrupp mit H) ist angekommen (26.02.2021)

Der Trend geht eindeutig zum Zweitlkw ;-)

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1436
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Elon's Starlink Internet

#30 Beitrag von Dilli » 2021-04-16 14:15:02

Man muss allerdings mal klar sagen, wer guckt denn ständig in den Himmel. Klar, den ganzen Hobbyastronomen und Sternhimmelfotografierer tritt man damit in den Arsch. Aber beim normalen in den Sternhimmelgucken und Sternschnuppen suchen, machen die kein Unterschied. Wir sitzen hier auch öfters mal, gerade wenn die Sternschnuppennächte sind, im Garten und gucken Stunden nach oben. Den Kindern macht es reichlich Spass nach diesen Perlenketten zu suchen. Die normalen einzelnen Satelliten sieht man ja nach 2min starrem Blick nach oben auch. Und das sind auch schon nicht wenige.

Hauptsache der Schrott bleibt nicht oben, wenn die mal hinüber sind. Oder gefährden zukünftige Urlaubsstarts zum Mars. Ich frage mich da eh schon lange, wie die Raketen bei dem ganzen Müll da oben da genau durch kommen.


Und mal abwarten, vielleicht werden die Tarife ja auch günstiger, wenn mehr Leute das wollen.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

WWW.UNSERETRAUMREISE.COM

Antworten