Fähre ganz in den Norden?

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
rennpeer
infiziert
Beiträge: 61
Registriert: 2007-03-30 23:37:09
Wohnort: Ohnastetten

Fähre ganz in den Norden?

#1 Beitrag von rennpeer » 2020-12-22 11:01:19

Hallo Forum,

wir suchen eine Fähre/Schiff/Frachter/Boot/Tanker/Zerstörer welche uns mit unserem Camperle (MAN KAT1) ganz in den Norden von Norwegen oder Finnland (Bottnischer Meerbusen) bringen könnte. Leider blieben sämtliche Bemühungen (Recherchen/Telefonate) unsererseits erfolglos. Gibt es da überhaupt nichts?

der Albert und die Mädelz
I love the whole world. It’s such a brilliant place. Boom Dee Ahh Dah. Boom Dee Ahh Dah. Boom Dee Ahh Dah. Boom Dee Ahh Dah... (Discovery Channel Commercial Song)

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2126
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Fähre ganz in den Norden?

#2 Beitrag von micha der kontrabass » 2020-12-22 11:34:09

Du hast den Eisbrecher vergessen....

Kurz, Nynäshamn ist das nördlichste reguläre in Schweden, von Polen aus.

Ansonsten könnte mit Vitamin B zu den Frachtern, die die Windkraftanlagen transportieren, vielleicht was gehen. Hab ich aber nicht.
Und Geld sollte dafür zumindest keine große Rolle spielen.

Alternative, Fähre nach Norwegen und dann Hurtigruten, ob die aber den Kat mitnehmen? Auch da dürfte es teuer werden.
Frachtschiffe von Nordschweden mit Holz nach Nordafrika, momentan vor allem Ägypten fallen mir da noch ein, keine Ahnung welche Touren die fahren und welche Rückfrachten die haben. Hinzu gehen die 1-2x die Woche.

Eine Fähre von Rostock nach Uusikaupunki gab es mal, ob die noch fährt?
Auch Lübeck-Oulo gab es mal.

Aber aktuell geht da sowieso nichts...
Viele Grüsse
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Benutzeravatar
eiskeller
infiziert
Beiträge: 53
Registriert: 2019-08-28 13:23:32

Re: Fähre ganz in den Norden?

#3 Beitrag von eiskeller » 2020-12-22 11:51:47

Hi,
Hurtigrouten sind teuer. Ich wollte mal auf der Südroute mit zwei Motorrädern mitfahren. Hinter dem Nordkap zusteigen und hinter den Lofoten wieder runter, das war quasi unbezahlbar...
Und ob da ein Kat draufpasst.. :eek:
Mit dem Frachter ist ein Kollege aus dem Africa Twin-Forum mit seinem Motorrad nach Südamerika gefahren, war wohl sehr günstig, allerdings war er auch ewig unterwegs :dry:

Gruß
Sandra

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6529
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Fähre ganz in den Norden?

#4 Beitrag von LutzB » 2020-12-22 13:20:12

Hurtigruten kann auf ganz wenigen Schiffen Autos mitnehmen. Maximale Größe ist T4 und Konsorten. Wohnmobile sind generell von der Mitnahme ausgeschlossen.
Mit der isländischen Reederei Eimskip kann(konnte?) man auf jeden Fall von Hamburg bis Trondheim verschiffen. In Tromsø hab ich auch mal ein Schiff von denen gesehen.
Aber nutzt ja nix - es sei denn, nur Euer KAT soll in Urlaub. Ihr kommt im Moment nicht nach Norwegen rein.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Cheldon
Selbstlenker
Beiträge: 198
Registriert: 2014-11-30 18:39:13
Wohnort: Münsterland

Re: Fähre ganz in den Norden?

#5 Beitrag von Cheldon » 2020-12-22 14:46:44

Mit den Hurtigruten klappt es nur mit einem kleinen Fahrzeug mit rechtzeitiger Planung, nichts für einen KAT. Finnlines direkt nach Helsinki oder über die Alandinseln. Ab Hirtshals mit Fjordline nach Bergen...
Sonst fällt mir als Vielnutzer
Hurtigruten
Hurtigruten
von Fähren dazu nichts ein.
Rolf mit CS Independent 4x4, jedoch kein LKW

Benutzeravatar
CS
infiziert
Beiträge: 35
Registriert: 2011-03-19 13:44:34
Wohnort: Hamburg

Re: Fähre ganz in den Norden?

#6 Beitrag von CS » 2020-12-22 18:44:28

Hallo,

ich nehme gerne die Fähre Kiel-Oslo. Oslo liegt dank des tief nach Norden einschneidenden Fjords relativ weit nördlich, fast so nördlich wie Bergen bzw. nördlicher als Göteborg auf schwedischer Seite. Von Oslo bist Du locker innerhalb eines Tages z.B. im Dovrefjell. Leider nimmt die ColorLine, die diese Strecke bedient, im Augenblick keine Fahrgäste aus Deutschland mit.

Viele Grüße,

Charles

Benutzeravatar
rennpeer
infiziert
Beiträge: 61
Registriert: 2007-03-30 23:37:09
Wohnort: Ohnastetten

Re: Fähre ganz in den Norden?

#7 Beitrag von rennpeer » 2020-12-22 19:44:40

Hallo Männer,

vielen Dank für die vielen Antworten. Unser konkrete Idee wäre in den Sommerferien 2021 die Landstriche von Norwegen, Schweden, Finnland (und eventuell Russland) welche über dem nördlichen Polarkreis liegen zu bereisen.

Der Tip von Micha mit dem Kontrabass mit der Fähre Lübeck-Oulu ist eigentlich schon ein Volltreffer. Hab die Route im Internet gefunden. Allerdings nehmen die laut telefonischer Auskunft nur gewerblichen Güterverkehr mit. Hab Ihnen mal ne Mail geschickt in der Hoffnung das ich da als Selbständiger eventuell eine Chance hätte.

Falls noch jemand eine alternative Idee hätte - gerne. Ansonsten werde ich berichten wie sich die Geschichte so entwickelt. Falls unser Hirnfurz eventuell irgendjemand auf blöde Gedanken bringt (inspiriert) - wir beissen nicht.

Albert und die Mädelz
I love the whole world. It’s such a brilliant place. Boom Dee Ahh Dah. Boom Dee Ahh Dah. Boom Dee Ahh Dah. Boom Dee Ahh Dah... (Discovery Channel Commercial Song)

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 646
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Fähre ganz in den Norden?

#8 Beitrag von seppr » 2020-12-22 20:43:38

Wie sind den allgemein die Fährpreise bei gewerblichem Güterverkehr im Vergleich zu Wohnmobilen oder PKW ?

Ich war immer der Meinung, die wären deutlich höher und damit uninteressant für Touris. Stimmt das?

Sepp

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22571
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Fähre ganz in den Norden?

#9 Beitrag von Ulf H » 2020-12-22 20:51:56

... die Ostsee wird mit Fähren seltenst längs befahren, sondern meist auf dem kürzesten Wege gequert ... da gibt es alle paar zig Meilen was ... bis hin zur nördlichsten über den Kvarken zwischen Vaasa und Umeå ...

... Nordskandinavien mit möglichst wenig Anfahrt würde ich mal probieren nach Bergen zu verschiffen und zurück ab Helsinki ...

... derzeit wird von jeder Reise nach und in Schweden dringendst abgeraten ... das Gesundheitswesen ist an der Belastungsgrenze ... hoffentlich verhält sich das Coronavirus im nächsten Frühjahr wieder ähnlich, dann dürfte im Mai klar sein, was und wie man im Sommer reisen kann ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

vale
Überholer
Beiträge: 270
Registriert: 2018-09-06 19:27:42
Wohnort: Colnrade

Re: Fähre ganz in den Norden?

#10 Beitrag von vale » 2020-12-22 21:02:34

seppr hat geschrieben:
2020-12-22 20:43:38
Wie sind den allgemein die Fährpreise bei gewerblichem Güterverkehr im Vergleich zu Wohnmobilen oder PKW ?

Ich war immer der Meinung, die wären deutlich höher und damit uninteressant für Touris. Stimmt das?

Sepp

Wir haben letztens die Preise einfache Strecke von Hirtshals nach Bergen angeschaut. Inkl Kabine für zwei Personen und Fahrzeug ca 450 Euro.

https://www.fjordline.com/de

Benutzeravatar
matthiasbut
Überholer
Beiträge: 224
Registriert: 2008-02-24 22:30:38

Re: Fähre ganz in den Norden?

#11 Beitrag von matthiasbut » 2020-12-22 22:12:56

Vor allem im Winter wählen wir jeweils entweder Travemünde Helsinki und gerade hoch nach Lappland oder Kiel Göteborg und den Inlandsweg hoch.
Weit ist es nur beim ersten Mal, nachher gewöhnt man sich daran.
Helsinki bis Rovaniemi ist halt viel Waldgebiet, der Inlandsweg bietet manchmal doch noch etwas Aussicht.
In der Zeit wo man auf der Fähre nach Helsinki ist, fährt man durch Schweden auch bis Lappland.

Gruss Matthias
der dieses Jahr wegen Corona die Winterreise nach Lappland auslässt.

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 646
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Fähre ganz in den Norden?

#12 Beitrag von seppr » 2020-12-31 17:30:13

So wie Matthias sehe ich das nicht.

Vom Süden der Republik komme ich mit knapp 1000 km sehr angestrengt in einem Fahrtag nach Travemünde. Dann brauche ich erst mal Ruhe, da passt das Schiff ins Konzept. Und wenn ich mich gut erholt habe bin ich schon in Helsinki.

Über Schweden fahrend käme ich am nächsten Tag mit ebenfalls knapp 1000 km gerade einmal bis Stockholm und wäre dann erschöpft aber auf gleicher Höhe wie Helsinki. Der Rest, also von Stockholm oder von Helsinki startend in den hohen Norden ist vergleichbar weit oder schnell. Nur hat die Schwedenroute keinen Ruhetag. Die Fährkosten plus Spritkosten sind für beide Varianten in ähnlicher Höhe.

Wer im Norden Deutschlands wohnt kann von der Schwedenroute profitieren: Er braucht keinen Ruhetag und kann losfahren, wann er will und ohne auf einen Fährentermin zu achten.

Sepp

Benutzeravatar
matthiasbut
Überholer
Beiträge: 224
Registriert: 2008-02-24 22:30:38

Re: Fähre ganz in den Norden?

#13 Beitrag von matthiasbut » 2020-12-31 18:08:52

Jeder wie er will.
Ich mache beim Vario bei 90 den Tempomat rein und komme ziemlich entspannt in Kiel an.
Für uns stimmt es jedenfalls so, auch wenn wir den Inlandsweg nehmen.
Gruss
Matthias

Benutzeravatar
GeoFlo
infiziert
Beiträge: 90
Registriert: 2018-04-11 17:08:16

Re: Fähre ganz in den Norden?

#14 Beitrag von GeoFlo » 2021-01-18 19:33:40

Wir waren in den beiden letzten Jahren dort im Norden. Wenn man Zeit hat (wir hatten Zeit) würde ich über Norwegen hoch und dann über Finnland und Schweden zurück (oder umgekehrt). Man muss nur wissen, dass die gleiche Strecke Luftlinie in Norwegen mindestens 3 x so viel Zeit braucht wie in Schweden oder Finnland. Das liegt an der Streckenführung entlang der Fjorde; die Strecke ist länger (manchmal fährt man für 10 km Luftlinie 30 km Strecke) und die Straßen sind enger und schmaler. Wenn man wirklich schnell in den Norden und wieder zurück will, dann Fähre bis Helsinki und über Schweden wieder zurück (oder umgekehrt).

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22571
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Fähre ganz in den Norden?

#15 Beitrag von Ulf H » 2021-01-18 21:38:06

... deswegen fahren viele Norweger, wenn sie im eigenen Lande weiter nach Norden oder Süden wollen gelegentlich über die E 45 im schwedischen Inland oder meist über die E 4 an der Ostseeküste ... coronabedingt sind es aber seeehr wenige geworden ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2126
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Fähre ganz in den Norden?

#16 Beitrag von micha der kontrabass » 2021-01-18 23:30:47

Ulf H hat geschrieben:
2021-01-18 21:38:06
... deswegen fahren viele Norweger, wenn sie im eigenen Lande weiter nach Norden oder Süden wollen gelegentlich über die E 45 im schwedischen Inland oder meist über die E 4 an der Ostseeküste ... coronabedingt sind es aber seeehr wenige geworden ...

Gruss Ulf
Verständlich, wenn die für jede "kurze" Reise durch Schweden 10 Tage in Quarantäne müssen. Da geht es dann immer noch zumindest etwas schneller durch die norwegischen Kurven und Fähren.

:angel:

Viele Grüsse
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Benutzeravatar
Landechse
LKW-Fotografierer
Beiträge: 111
Registriert: 2016-08-14 10:49:01
Wohnort: Langweid am Lech
Kontaktdaten:

Re: Fähre ganz in den Norden?

#17 Beitrag von Landechse » 2021-01-19 16:54:15

rennpeer hat geschrieben:
2020-12-22 11:01:19
Hallo Forum,

wir suchen eine Fähre/Schiff/Frachter/Boot/Tanker/Zerstörer welche uns mit unserem Camperle (MAN KAT1) ganz in den Norden von Norwegen oder Finnland (Bottnischer Meerbusen) bringen könnte. Leider blieben sämtliche Bemühungen (Recherchen/Telefonate) unsererseits erfolglos. Gibt es da überhaupt nichts?

der Albert und die Mädelz
Ob da etwas geht würde mich auch interessieren 🙂
So einen "Gehirnfurz" hätte ich auch schon.
...you don't have to react....

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22571
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Fähre ganz in den Norden?

#18 Beitrag von Ulf H » 2021-01-19 19:56:49

... Frachter ab Piteå und Skellefteå nach Grossbritannien und Nordafrika gibts regelmässig ... ob die nordgehend noch Platz haben und ob die irgendwo in der Nähe von Deutschland mal halten weiss ich (noch) nicht ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
rennpeer
infiziert
Beiträge: 61
Registriert: 2007-03-30 23:37:09
Wohnort: Ohnastetten

Re: Fähre ganz in den Norden?

#19 Beitrag von rennpeer » 2021-01-19 21:30:52

Hallo Männer

vielen Dank für die zahlreichen Beiträge. Ziel war es eine Fähre zu finden welche unsere fünf Hintern und unser Camperle ab Norddeutschland soweit wie möglich in den Norden Skandinaviens bringt. Nicht mehr und nicht weniger. Die Idee/Vorschlag Fähre Lübeck - Oulu ist das genau was wir wollten. Wir stehen mit der Fährgesellschaft in Kontakt und erwarten deren Angebot. Falls sich jemand für die Sommerferien 2021 eventuell angefixt fühlt - you are welcome!

der Albert und die Mädelz
I love the whole world. It’s such a brilliant place. Boom Dee Ahh Dah. Boom Dee Ahh Dah. Boom Dee Ahh Dah. Boom Dee Ahh Dah... (Discovery Channel Commercial Song)

Benutzeravatar
Erik 1113
infiziert
Beiträge: 75
Registriert: 2018-11-10 8:01:00
Wohnort: Limbach-Oberfrohna

Re: Fähre ganz in den Norden?

#20 Beitrag von Erik 1113 » 2021-01-19 23:11:02

Hallo, wir sind an der Lübeck-Oulu Route ebenfalls interessiert oder nach Kemi. Eine genaue Route haben wir noch nicht geplant aber definitiv in den Sommerferien nur drei Wochen Zeit. Vielleicht kann man gemeinsam starten? Deshalb wäre es interessant was du für ein Angebot bekommst. Wir sind mit drei Kids unterwegs. VG Erik
Jobs füllen Deine Brieftasche - Abenteuer Deine Seele!

Antworten