Winterreise nach Portugal

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 691
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Winterreise nach Portugal

#31 Beitrag von landyfahrer » 2020-10-29 14:27:43

Moin Martel,

freistehen wird im südlichen Landesteil zunehmend schwieriger - insbesondere an der Küste.
An der Westküste südlich Sines stehen (fast) überall neue Schilder, die selbst die Durchfahrt zu den Parkplätzen für Womo´s und Caravans verbieten.
Damit hast Du streng genommen nicht einmal mehr die Möglichkeit, mit dem Womo als Tagesgast an den Strand zu fahren.
Auch an den Plätzen, an denen das Stehen von der G.N.R. im letzten Winter noch geduldet wurde.

IMG_4533.jpg
Hier z.B. in Malhão bei Milfontes

Den Norden haben wir nicht selbst gesehen, im Landesinneren oder in den Bergen soll es aber wohl etwas einfacher sein - allerdings kann es da im Winter auch recht frisch werden. Viele offizielle Stellplätze sind nach wie vor geschlossen, auf anderen läuft "normaler" Betrieb.
Auf der anderen Seite konnten wir aber unbehelligt mehrere Tage in Sagres auf dem großen Parkplatz vor dem Fort stehen.

Am kommenden Wochenende gibt es hier so etwas wie einen "soft Lockdown" d.H. die Portugiesen dürfen ihren Meldebezirk nicht verlassen.
Für die Corona-Hotspots (im Norden) wird hier gerade ein Lockdown erwogen.


Viele Grüße aus dem Alentejo
Stefano
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

ChristianNO
abgefahren
Beiträge: 1012
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

Re: Winterreise nach Portugal

#32 Beitrag von ChristianNO » 2020-11-10 13:55:53

seppr hat geschrieben:
2020-10-27 19:35:33
Wenn man dann bei Abreise erfährt, dass die Grenze Russland nach Norwegen oder Finnland geschlossen ist muss man halt canceln. Aber das halte ich für wenig wahrscheinlich.
Meinste?

Aktuell kannst du die Grenze als geschlossen betrachten. Einreise gibt es nur, wenn du einen negativen Coronatest vorweisen kannst, der nicht älter als 72h ist und bereit bist deine
darauffolgende Quarantände (10 Tage) in einem speziellen Quarantänehotel abzusitzen.

Mvh

Christian

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22390
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Winterreise nach Portugal

#33 Beitrag von Ulf H » 2020-11-10 20:15:31

... auch die Grenze zwischen Schweden und Finnland ist aktuell wieder zu, war nur kurz mal offen ... und dort wüsste ich nicht, dass man mit Quarantäne rüber kommt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7491
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Winterreise nach Portugal

#34 Beitrag von Mark86 » 2020-11-28 13:19:35

Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Bustreter
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3903
Registriert: 2006-10-03 15:03:40
Wohnort: Bayern

Re: Winterreise nach Portugal

#35 Beitrag von Bustreter » 2020-11-28 15:40:57

Wenn man mal Netz ein wenig sucht findet man diverse Berichte wie das neuerdings gehandhabt wird anscheinend ziehen die das von der GNR tatsächlich durch.
Einige Vanlive(r) (wie ich das Wort hasse) berichten ausführlich darüber.
Ich befürchte das Verbot wird sich in Kürze in der kompletten EU ausbreiten. Gründe dafür wird man schon finden und wenn es nur wirkliche Campingplatzbetreiber ist der unter Corona zu leiden hatte.
Das Stealth mobil wird wieder interessanter....
Bzw die Liste der bereisbaren Länder kürzer.

Ch.
21 ist auch nur die halbe Wahrheit...

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7491
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Winterreise nach Portugal

#36 Beitrag von Mark86 » 2020-11-28 16:38:00

Das Verbot ist doch im Prinzip schon weitgehend umgesetzt. Man hat an allen Küstenregionen Westeuropas einfach Wohnmobilverbotsschilder aufgestellt und fertig.
Diese gab es auch in Portugal schon vor Jahren, nur nicht in einer riesen Flut und im Winter außerhalb der Saison wurden die ignoriert und dass ganze von der GNR tolleriert.
Das schöne an Portugal war aber bis Corona dass man eben frei am Wasser stehen konnte. In den einsamen Strandbuchten war kaum was los. Wenn dass jetzt vorbei ist, ist für mich der Reiz von Portugal als Winterreiseziel auch Geschichte... Dann kann ich mir die nächsten Jahre noch Süditalien anschauen, Griechenland ist mir zu frisch, nun warten wir mal ab...

Ich befürchte dass die die Gesetze auch nach Corona nicht mehr zurück nehmen werden. Wird den Campingplatzbetreibern & Co schon ganz recht sein.
Der Wohnmobil/Camper/Vanlifeboom hat ne Menge kaputt gemacht...

Ich denke Mal dass ich meinen Laster mittelfristig auf einem anderen Kontinent stationieren werde, mir n kleines Wohnmobil für n bisschen Sommer Europa Urlaub kaufen werde und mich dann halt 2x im Jahr in nen Flieger setzen werde und das Geld da lasse, wo ich willkommen bin.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
tomzwilling
Kampfschrauber
Beiträge: 586
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: Winterreise nach Portugal

#37 Beitrag von tomzwilling » 2020-11-28 16:48:37

Mark86 hat geschrieben:
2020-11-28 16:38:00

Der Wohnmobil/Camper/Vanlifeboom hat ne Menge kaputt gemacht...
Sind wir da nicht alle mitverantwortlich?
Mark86 hat geschrieben:
2020-11-28 16:38:00
Ich denke Mal dass ich meinen Laster mittelfristig auf einem anderen Kontinent stationieren werde, mir n kleines Wohnmobil für n bisschen Sommer Europa Urlaub kaufen werde und mich dann halt 2x im Jahr in nen Flieger setzen werde und das Geld da lasse, wo ich willkommen bin.
Geht ja dann in Richtung Globalisierung der angesprochenen Veränderungen...
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7491
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Winterreise nach Portugal

#38 Beitrag von Mark86 » 2020-11-28 17:09:17

tomzwilling hat geschrieben:
2020-11-28 16:48:37
Mark86 hat geschrieben:
2020-11-28 16:38:00

Der Wohnmobil/Camper/Vanlifeboom hat ne Menge kaputt gemacht...
Sind wir da nicht alle mitverantwortlich?
Mark86 hat geschrieben:
2020-11-28 16:38:00
Ich denke Mal dass ich meinen Laster mittelfristig auf einem anderen Kontinent stationieren werde, mir n kleines Wohnmobil für n bisschen Sommer Europa Urlaub kaufen werde und mich dann halt 2x im Jahr in nen Flieger setzen werde und das Geld da lasse, wo ich willkommen bin.
Geht ja dann in Richtung Globalisierung der angesprochenen Veränderungen...
Natürlich sind wir alle mitverantwortlich. Sind ja nicht nur die Weiswarecamper der anderen die überall rumstehen, sondern auch mein Wohnmobil war weiß und mist, mein LKW ist dass auch noch :angel:

Ich will auch nicht mit dem Finger auf die anderen zeigen, es ist halt wie es ist.

Schöne war dass man mit dem LKW in Portugal in die einsamen Buchten kommt, in welche andere eben nicht mehr rein gekommen sind. Nur, wenn man als Tourist nicht mehr erwünscht ist, macht es keinen Sinn hin zu fahren. Es gibt zum Glück noch Regionen auf dieser Welt, wo es a) auch im Winter warm ist und b) im Grunde noch keine Camper großartig angekommen sind, bzw. die paar die es gibt sich noch komplett verlaufen.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Cheldon
Selbstlenker
Beiträge: 188
Registriert: 2014-11-30 18:39:13
Wohnort: Münsterland

Re: Winterreise nach Portugal

#39 Beitrag von Cheldon » 2020-12-01 11:58:00

Wir haben noch im Februar diesen Jahre in Portugal das ein und andere mal frei gestanden. Jetzt habe ich diese Information in einem anderen Forum gefunden. Es wird teuer ...
https://www.portugalforum.de/community/ ... ZhgI1acRms
D84FE179-93AD-4893-92B8-479CA3E4DBFC.jpeg
Ich verstehe es.
Rolf mit CS Independent 4x4, jedoch kein LKW

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1783
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Jetzt in Thüringen

Re: Winterreise nach Portugal

#40 Beitrag von 2brownies » 2020-12-01 13:24:25

Geldstrafen zwischen 200 und 36.000 € sind schon nicht ganz ohne.

Das hat sich dann wohl für viele erledigt.

Schade aber verständlich.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

sico
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3526
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Winterreise nach Portugal

#41 Beitrag von sico » 2020-12-01 14:10:35

War eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis die Portugisischen Behörden diesem Spuk des Wild-Campens ein Ende machen.
mfg
Sico

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 974
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Winterreise nach Portugal

#42 Beitrag von Willi Jung » 2020-12-01 20:32:16

Mark86 hat geschrieben:
2020-11-28 13:19:35
https://www.dn.pt/pais/autocaravanas-ap ... y4SkEqikCk

Übersetzung:
https://translate.google.com/translate? ... OOUpy-dDhI

Freistehverbot. Fertig. :angry:
Interessant finde ich die Kommentare unter dem Artikel. Nach meinem letzten Coronastop in Portugal hätte ich erwartet, dass es viel Beifall von den Portugiesen für die Regelung gibt. Aber weit gefehlt! Nur Spott und Häme, verbunden mit dem Hinweis, dass Sie ihr Geld als Urlauber dann eben nach Spanien bringen müssen. Es betrifft eben auch die einheimischen Camper.
Liebe Grüße
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

MAN Fahrer
Selbstlenker
Beiträge: 168
Registriert: 2019-10-10 18:42:23
Wohnort: Hamburg-Süd/ost

Re: Winterreise nach Portugal

#43 Beitrag von MAN Fahrer » 2020-12-01 20:46:14

Willi Jung hat geschrieben:
2020-12-01 20:32:16
Mark86 hat geschrieben:
2020-11-28 13:19:35
https://www.dn.pt/pais/autocaravanas-ap ... y4SkEqikCk

Übersetzung:
https://translate.google.com/translate? ... OOUpy-dDhI

Freistehverbot. Fertig. :angry:
Interessant finde ich die Kommentare unter dem Artikel. Nach meinem letzten Coronastop in Portugal hätte ich erwartet, dass es viel Beifall von den Portugiesen für die Regelung gibt. Aber weit gefehlt! Nur Spott und Häme, verbunden mit dem Hinweis, dass Sie ihr Geld als Urlauber dann eben nach Spanien bringen müssen. Es betrifft eben auch die einheimischen Camper.
Liebe Grüße
Willi
So dann wüste ich jetzt gerne mal, ( nach dem wahnsinnig hohen Anstieg der Einheimischen Wohnmobile der letzten Jahre ) was denen dort an Geld durch die Lappen geht.
Gruß Detlef

Leben, das ist das aller seltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
>Oskar Wilde<

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7491
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Winterreise nach Portugal

#44 Beitrag von Mark86 » 2020-12-01 20:52:13

MAN Fahrer hat geschrieben:
2020-12-01 20:46:14
Willi Jung hat geschrieben:
2020-12-01 20:32:16
Mark86 hat geschrieben:
2020-11-28 13:19:35
https://www.dn.pt/pais/autocaravanas-ap ... y4SkEqikCk

Übersetzung:
https://translate.google.com/translate? ... OOUpy-dDhI

Freistehverbot. Fertig. :angry:
Interessant finde ich die Kommentare unter dem Artikel. Nach meinem letzten Coronastop in Portugal hätte ich erwartet, dass es viel Beifall von den Portugiesen für die Regelung gibt. Aber weit gefehlt! Nur Spott und Häme, verbunden mit dem Hinweis, dass Sie ihr Geld als Urlauber dann eben nach Spanien bringen müssen. Es betrifft eben auch die einheimischen Camper.
Liebe Grüße
Willi
So dann wüste ich jetzt gerne mal, ( nach dem wahnsinnig hohen Anstieg der Einheimischen Wohnmobile der letzten Jahre ) was denen dort an Geld durch die Lappen geht.
Also normale Wohnmobile müssen da tanken, aber wir gehen dort einkaufen, wir zahlen unseren Eintritt in Sehenswürdigkeiten und Museen, wir gehen in Portugal gerne und viel essen, mal was trinken, Kaffee hier, Bierchen dort und nutzen gerne die Servicepauschale von Campingplätzen, auf denen man in der Regel für einige Euro die V&E nutzen kann ohne zwingend Gast auf dem Campingplatz sein zu müssen.

Dafür stehen wir neben sehr wenig Wohnmobilen, aber allgemein oft gar keinen im Winter in schönen Strandbuchten, ohne irgendwen anderes, die wir ohne dass Hinterlassen von Müll oder Fäkalien wieder verlassen und wo wir keinen stören können weil niemand da ist.

Unser Geld fließt also an:
- Campingplatzbetreiber
- Gastronomie und Gaststätten
- Supermärkte
- Märkte
- Kulturelle Einrichtungen wie Museen, etc.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 974
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Winterreise nach Portugal

#45 Beitrag von Willi Jung » 2020-12-01 23:02:00

MAN Fahrer hat geschrieben:
2020-12-01 20:46:14
Willi Jung hat geschrieben:
2020-12-01 20:32:16
Mark86 hat geschrieben:
2020-11-28 13:19:35
https://www.dn.pt/pais/autocaravanas-ap ... y4SkEqikCk

Übersetzung:
https://translate.google.com/translate? ... OOUpy-dDhI

Freistehverbot. Fertig. :angry:
Interessant finde ich die Kommentare unter dem Artikel. Nach meinem letzten Coronastop in Portugal hätte ich erwartet, dass es viel Beifall von den Portugiesen für die Regelung gibt. Aber weit gefehlt! Nur Spott und Häme, verbunden mit dem Hinweis, dass Sie ihr Geld als Urlauber dann eben nach Spanien bringen müssen. Es betrifft eben auch die einheimischen Camper.
Liebe Grüße
Willi
So dann wüste ich jetzt gerne mal, ( nach dem wahnsinnig hohen Anstieg der Einheimischen Wohnmobile der letzten Jahre ) was denen dort an Geld durch die Lappen geht.
Es geht doch gar nicht um die Frage, ob und wie viel Geld denen durch die Lappen geht.
Sondern viel mehr um das Stimmungsbild unter dem in Portugal erschienenen Artikel, in dem Portugiesen zum Ausdruck bringen, dass sie nicht einverstanden sind mit den schärferen Gesetzen und deshalb ihr Geld im Urlaub lieber ins Nachbarland bringen (statt zu Hause Urlaub zu machen).
LG Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Antworten