Nachitschewan

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
friesengold
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2020-05-19 12:46:18

Nachitschewan

#1 Beitrag von friesengold » 2020-10-06 12:39:17

Muss man Nachitschewan ( = Ort der Landung der Arche ) gesehen haben ?

Seit ein paar Tagen hört man viel Schlechtes aus Bergkarabach. Aber wer kennt schon das benachbarte Nachitschewan?
Als ich an der Ararat - Nordseite (Türkei) unterwegs war, habe ich einen Wegweiser dorthin gesehen, konnte aber so ad hoc nichts damit anfangen und war sowieso etwas in Eile, weil ich es noch bis zum Murat Camping bei Dogubayazit schaffen wollte, trotz der vielen Roadblocks von Polizei und Militär.

War überhaupt jemals schonmal jemand hier aus dem Forum in Nachitschewan ? Oder tut sich da ein ganz neues Abenteuer auf für die Zeit nach Corona ?

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2442
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Nachitschewan

#2 Beitrag von joern » 2020-10-06 14:09:25

Bin bisher nur auf Sichtweite herangekommen. An der südlichen Grenze zum Iran
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2442
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Nachitschewan

#3 Beitrag von joern » 2020-10-06 14:18:46

IMG_20191018_115939_copy_1824x1368.jpg
So siehts da aus
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

friesengold
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2020-05-19 12:46:18

Re: Nachitschewan

#4 Beitrag von friesengold » 2020-10-07 8:48:50

Das Foto müsste dann den einzigen Picknick-/Parkplatz im Lande zeigen, nämlich den im Ort Culfa/Jolfa an der Grenze zum Iran, den park4night kennt.
Immerhin ;-)

Wäre das vielleicht auch eine Alternative zu den Grenzübergängen Türkei - Iran ?

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2442
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Nachitschewan

#5 Beitrag von joern » 2020-10-07 11:25:48

Das Foto ist beim Stopp an der Strasse zwischen Jolfa und Übergang nach Armenien bei Nurduz entstanden. Dass es sich bei der anderen Uferseite um Nachitschewan und noch nicht um Armenien handelt, kann man an den Eisenbahnschienen erkennen, die ab Armenien demontiert wurden, um die Verbindung von Nachitschewan nach Azerbeidschan dauerhaft zu unterbrechen.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

sico
abgefahren
Beiträge: 3421
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Nachitschewan

#6 Beitrag von sico » 2020-10-07 11:33:24

friesengold hat geschrieben:
2020-10-07 8:48:50
Das Foto müsste dann den einzigen Picknick-/Parkplatz im Lande zeigen, nämlich den im Ort Culfa/Jolfa an der Grenze zum Iran, den park4night kennt.
Immerhin ;-)

Wäre das vielleicht auch eine Alternative zu den Grenzübergängen Türkei - Iran ?
In normalen Zeiten kann man natürlich in der Nähe von Jolfa die Grenze Armenien/Iran passieren.
Theoretisch eine Alternative zu Türkei/Iran.
Das bedeutet aber einen gewaltigen Umweg über Georgien und ganz Armenien. Das mußt du dir auf einer Landkarte mal anschauen.
Unabhängig von Corona glaube ich jedoch, dass wegen des Konfliktes um Bergkarabach das Reisen in/durch Armenien auf geraume Sicht nicht möglich sein wird. Dieser Konflikt schwelt ja schon mehrere Jahrzehnt seit der Auflösung der Sowjet Union. Bislang ungelöst und eine schnelle Lösung ist m.E. nicht in Sicht.
mfg
Sico

Benutzeravatar
RobertH
süchtig
Beiträge: 786
Registriert: 2006-10-12 20:14:24
Wohnort: LOS<->MEI

Re: Nachitschewan

#7 Beitrag von RobertH » 2020-10-07 12:35:58

sico hat geschrieben:
2020-10-07 11:33:24
In normalen Zeiten kann man natürlich in der Nähe von Jolfa die Grenze Armenien/Iran passieren.
Theoretisch eine Alternative zu Türkei/Iran.
Das bedeutet aber einen gewaltigen Umweg über Georgien und ganz Armenien. Das mußt du dir auf einer Landkarte mal anschauen.
Unabhängig von Corona glaube ich jedoch, dass wegen des Konfliktes um Bergkarabach das Reisen in/durch Armenien auf geraume Sicht nicht möglich sein wird. Dieser Konflikt schwelt ja schon mehrere Jahrzehnt seit der Auflösung der Sowjet Union. Bislang ungelöst und eine schnelle Lösung ist m.E. nicht in Sicht.
mfg
Sico
Fast richtig, die Grenze Armenien-Iran ist weiter östlich in Agarak/Norduz. Ein sehr angenehmer ruhiger Grenzübergang.
Bei Jolfa ist die Grenze nach Nachitschewan (Aserbaidschan). Da man dafür extra ein aserbaidschanisches Visum brauch fährt da wohl wirklich kaum einer hin.

Viele Grüße
Robert

friesengold
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2020-05-19 12:46:18

Re: Nachitschewan

#8 Beitrag von friesengold » 2020-10-07 17:45:26

sico hat geschrieben:
2020-10-07 11:33:24


Theoretisch eine Alternative zu Türkei/Iran.
Das bedeutet aber einen gewaltigen Umweg über Georgien und ganz Armenien.
Es gibt einen direkten Grenzübergang von der Türkei nach Nachitschewan am Berg Ararat. Jedenfalls war der bei Igdir / Türkei ausgeschildert. Ein Umweg über Georgien und Armenien wäre dann nicht nötig. Wie das in "normalen Zeiten" mit (Transit-) Visa aussieht, weiss ich nicht, und aktuell geht ja sowieso nichts.

Antworten