coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
benztreiber
abgefahren
Beiträge: 1144
Registriert: 2012-05-21 17:47:29
Wohnort: rendsburg

coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#1 Beitrag von benztreiber » 2020-09-21 7:38:44

hab grade so ein teil am haken.nun würde ich gerne wissen ob die wirklich was taugen.
https://www.amazon.de/Coleman-Backofen- ... B07BHGPBP1
wenn ich die dinger im netz so sehe,finde ich die eher klein.
wie sieht das ganze in der praxis aus?


gruss
arne

Benutzeravatar
Garfield
Forumsgeist
Beiträge: 5291
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#2 Beitrag von Garfield » 2020-09-21 8:51:04

Ich bin Fan von dem Teil. Der oft aufgerufene Preis ist überzogen. Wir haben unsern ca. 10jahre im Urlaub benutzt. Blech hat sich etwas verzogen, funktioniert trotzdem gut. Rein passt normale tiefkühl pizza. Brot backen in kleiner Kastenform geht super. Wir klappen das Teil nie zusammen wird aufgebaut transportiert.
Gr. Garfield

Benutzeravatar
Michaele532
abgefahren
Beiträge: 1251
Registriert: 2006-10-04 9:11:21
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#3 Beitrag von Michaele532 » 2020-09-21 8:57:27

Moin,

ich habe so ein Teil.
Broetchen aufbacken geht gut damit.
Mit etwas Geduld kann man auch Backofenpommes darin machen.
Es sollen auch kleinere Pizzen/Auflaeufe gehen, das habe ich aber noch nicht getestet..

Micha
Hier mehr zu mir, Hanomag und dem Stammtisch:
https://hanomag.ce-mu.de/hano/michaele/hanomag_d/
Die Restauration von Hanne:
https://hanomag.ce-mu.de/hano/michaele/ ... resto.html

Benutzeravatar
franz_appa
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3618
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#4 Beitrag von franz_appa » 2020-09-21 9:05:42

Hi
ich habe so'n Teil mal in einer Werkstattauflösung günstig geschossen.
2 mal benutzt bis jetzt (einmal Brownies gebacken, einmal Börek lediglich erwärmt)

Was als erstes auffiel: Du musst die Tür aufmachen um zu sehen was drinnen lost ist - Hitze ist sofort wieder weg.
Dann heizt du von unten auf dem Gasherd wieder nach.
Dieses Blech hält halt keine Hitze - gleichwohl kannst du dir gut die Finger dran verbrennen :dry:

Es gibt aber im Netz eine Anleitung wie du mit Schamottplatten den etwas "frisieren" kannst. (Finde ich grad nicht mehr)
Danach soll das mit der Hitze sehr viel stabiler sein.

Die Höheneinstellung des Rosts ist - hm, gelinde gesagt: fummelig wackelig - einen Teller Suppe würde ich da nicht reinstellen.
Kann schon mal sein das das Rost den Abflug macht. Könnte man aber auch locker verbessern. Dann ist nur wieder schlecht mit Zusammenklappen. Vermute das Garfield ihn deswegen nie zusammenklappt?
So groß ist der aber auch nicht.

Prinzipiell funktioniert der, muss man wohl einige Male üben bis man weiss wie das "gewünschte" Backergebnis zustande kommt.

Die letzte Zeit haben wir allerdings fast nur draussen auf dem Feuer "Heißes" zubereitet.

Greets
natte
Licht am Horizont:
02.10. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Koblenz Konzertmuschel in den Rheinanlagen.
Open Air Veranstaltung mit Hygiene-blabla, aber man kann auch ausserhalb Sehen und Hören, Biergarten - alles da was man braucht :-)
Achtung: ungewöhnliche Zeiten: Beginn 19.00 Endet 21.30 Uhr.

muecken_manni
Selbstlenker
Beiträge: 156
Registriert: 2017-12-06 18:16:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#5 Beitrag von muecken_manni » 2020-09-21 9:06:46

Hallo Benztreiber....
nachdem wir in the americas es verpasst hatten, einen mitzunehmen.....haben wir von Freunden aus den Usa dies nachholen lassen...gibt es dort in jedem Walmart.....für 29.- Dollar...
Diesen Sommer mal ausgiebig getestet.

1: Qualität des Bleches, der Faltmechanik:
absolut unterirdisch. Billigstes ,dünnes Blech,
Verschlusshaken in Fischbüchsenqualität....
das ist wohl auch der Grund, warum es niemand wagt....das Ding in Deutschland / Eu anzubieten....

2.Handhabung: getestet auf einem portablen Gaskocher, draußen.
Drin auf dem Herd heizt du dir die Bude auf....das Ding wird ja einfach auf ne offene Gasflamme gestellt, verzieht sich dann mächtig....und die Blechspaltmaße gehen dann in den cm Bereich...
In dem Zustand mTemperatur sich des Innenraumes lt. Anzeige: 170 grad, bei full pull des Brenners.
Und klar: das Blech wird aussen sauheiß.
Erste "Verbesserung" Baumwollhandtuch aussen über den Ofen gelegt....Temperatur jetzt über 200grad.
3.Ergebniss und Resümee :
die TK Pizza wird top!!! knusprig und geil!!!
Für uns ist das absolut brauchbar, wir werden den immer dabei haben...kleines Packmaß, Aussenkocher haben wir eh dabei.....gibt Abwechslung bei der nächsten Langfahrt.....
und Kinder, die dranlangen, haben wir nicht mehr.....
Aber: mehr wie der US Preis....ist er nicht Wert!!!

habe schon überlegt, selbst so ein Klappofen zu bauen....in besserer Qualität....der Trick ist die doppelwandigkeit für gleichmäßige Erwärmung des Backraumes.....
Und das funktioniert selbst mit dem Coleman gut!!!

Bilder:
colemandecke.jpg

colemantemp.jpg
pizza.jpg


Beste Grüße,

Manne

Benutzeravatar
franz_appa
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3618
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#6 Beitrag von franz_appa » 2020-09-21 9:11:32

Hi mückenmanni

Falls das Handtuch in Flammen aufgeht sollte das Teil wohl draussen stehen :dry:

Drinnen auf dem Gasherd würde ich da niemals ein Handtuch drüber legen :eek:

Greets
natte

edit:

und stimmt: Im Sommer den im Aufbau nutzen bedeutet gleichzeitig ne Sauna betreiben...
Licht am Horizont:
02.10. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Koblenz Konzertmuschel in den Rheinanlagen.
Open Air Veranstaltung mit Hygiene-blabla, aber man kann auch ausserhalb Sehen und Hören, Biergarten - alles da was man braucht :-)
Achtung: ungewöhnliche Zeiten: Beginn 19.00 Endet 21.30 Uhr.

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 635
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#7 Beitrag von seppr » 2020-09-21 9:52:37

Ich habe im Explorermagazin.de einen Artikel über meine Erfahrungen mit dem Coleman geschrieben. Siehe hier:
https://www.explorermagazin.de/kochenuw/klappback15.htm

Zusätzlich zu den Infos dort nutze ich inzwischen auch noch eine Backofenhaube aus hitzeresistenter Schweissdecke um den Wärmeverlust zu minimieren. Das Handtuch geht auch aber hält wohl nicht viel aus. Vor allem die Flammen, die neben dem Ofen hervorzüngeln, die könnten Schaden anrichten.

Meine Hauptkritik an dem Backofen ist die sehr schlechte Temperaturverteilung: Unten brennt die Pizza an und oben ist der Belag noch nicht durch. Ich habe das mit Pizzasteinplatten gelöst, damit geht es schon viel besser bringt aber andere Probleme: der Klappmechanismus hält das Gewicht schlecht aus. Aber lest selber.

Sepp

Benutzeravatar
franz_appa
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3618
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#8 Beitrag von franz_appa » 2020-09-21 10:00:22

seppr hat geschrieben:
2020-09-21 9:52:37
Ich habe im Explorermagazin.de einen Artikel über meine Erfahrungen mit dem Coleman geschrieben. Siehe hier:
https://www.explorermagazin.de/kochenuw/klappback15.htm

Zusätzlich zu den Infos dort nutze ich inzwischen auch noch eine Backofenhaube aus hitzeresistenter Schweissdecke um den Wärmeverlust zu minimieren. Das Handtuch geht auch aber hält wohl nicht viel aus. Vor allem die Flammen, die neben dem Ofen hervorzüngeln, die könnten Schaden anrichten.

Meine Hauptkritik an dem Backofen ist die sehr schlechte Temperaturverteilung: Unten brennt die Pizza an und oben ist der Belag noch nicht durch. Ich habe das mit Pizzasteinplatten gelöst, damit geht es schon viel besser bringt aber andere Probleme: der Klappmechanismus hält das Gewicht schlecht aus. Aber lest selber.

Sepp
Hi
Ah - ok - du warst das :D

Wenn frisieren dann halt auch fixieren - zusammenklappen ist dann nicht mehr.

Fragt man sich natürlich warum Geld ausgeben für ein Gerät welches man noch modifizieren muss damit es gut funktioniert, aber...
... das gibt's ja öfter :dry:

Ist halt die leichte klappbare "Camping"-Lösung.
Mit einem Einbau SMEV natürlich nicht zu vergleichen...

Greets
natte
Licht am Horizont:
02.10. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Koblenz Konzertmuschel in den Rheinanlagen.
Open Air Veranstaltung mit Hygiene-blabla, aber man kann auch ausserhalb Sehen und Hören, Biergarten - alles da was man braucht :-)
Achtung: ungewöhnliche Zeiten: Beginn 19.00 Endet 21.30 Uhr.

Benutzeravatar
benztreiber
abgefahren
Beiträge: 1144
Registriert: 2012-05-21 17:47:29
Wohnort: rendsburg

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#9 Beitrag von benztreiber » 2020-09-21 10:11:18

Okay Leute....Danke für die Erklärungen zum Ofen.
Nur wenn ich das so lese....brauche ich wohl eine andere Lösung.schließlich soll meine Frau damit umgehen.
Ich bin ja bekennender Koch und back Legastheniker. :(
Danke nochmal

Gruß Arne

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16761
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#10 Beitrag von Wilmaaa » 2020-09-21 11:48:12

benztreiber hat geschrieben:
2020-09-21 10:11:18
schließlich soll meine Frau damit umgehen.
Wenn sie nicht ebenso wie du
benztreiber hat geschrieben:
2020-09-21 10:11:18
bekennender Koch und back Legastheniker
ist, dann sehe ich aus den bisherigen Ausführungen keine geschlechtsspezifische Tauglichkeit oder Untauglichkeit dieses Geräts. Vielleicht hat nicht jede:r Lust auf diese Experimente. Das gilt dann aber für Hänschen genau wie für Lieschen. :blume:

Wenn man ein bisserl Geduld mitbringt, kann man in so einem Ofen sogar Tiefkühlgerichte aufbacken. Nur darf's halt nicht schnell gehen müssen. :totlach: Ich gebe aber zu, dass wir unseren nur selten benutzen; das liegt weniger an der Handhabung als eher daran, dass wir, wenn wir unterwegs sind, selten etwas backen, sondern dass das Kochen eher in Töpfen und Pfannen oder auf dem Grill stattfindet.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
lakto
abgefahren
Beiträge: 1432
Registriert: 2006-10-03 10:47:44
Wohnort: Franken

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#11 Beitrag von lakto » 2020-09-21 14:55:23

Hi,
ich finde den auch recht interessant ,wenn auch ein bisschen teuer. Und natürlich nicht klappbar.

https://www.amazon.de/gs2280-Dynasty-tr ... KBV9CZQ37K

Wenn aber nix festes verbauen will und trotzdem gelegendlich was backen möchte....
Gruss
lakto
1000mal berührt,1000mal is was passiert



Das einzig wirklich lästige am Hanomag,sind die zermatschten Fliegen an den Heckscheiben

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 635
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#12 Beitrag von seppr » 2020-09-21 20:00:07

Wieso teuer?

Geradezu günstig im Vergleich mit Einbauöfen für Wohnmobile. Bei Reimo zeigt ein erster Blick, dass die Dinger ab 500.- zu bekommen sind. Klar etwas besser etc. etc.

Wenn ich Stauraum für das Ding fände wäre das eine Option. Zum Einbau hat meine kleine Wohnkiste echt keinen Platz.

Sepp

Benutzeravatar
lakto
abgefahren
Beiträge: 1432
Registriert: 2006-10-03 10:47:44
Wohnort: Franken

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#13 Beitrag von lakto » 2020-09-22 7:01:26

Hi,
das selbe Porblem hab ich auch,weswegen ich auch auf einen Backofen verzichte. Es gibt wichtigeres als TK Pizza.... ua....
Gruss
lakto
1000mal berührt,1000mal is was passiert



Das einzig wirklich lästige am Hanomag,sind die zermatschten Fliegen an den Heckscheiben

stonedigger
süchtig
Beiträge: 729
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#14 Beitrag von stonedigger » 2020-09-22 9:40:14

Wir kommen mit dem Omnia und 3 silikon-Formen super zurecht. Das genügt uns mit unserem begrenzten Platzangebot. Die "Pizza" hat zwar eine andere Form und in der Mitte ein Loch - dem Geschmack tut das aber keinen Abbruch.

SD
--------

"Menschen werden schlecht und schuldig, weil sie reden und handeln,..." (schreiben und posten) "..., ohne die Folgen Ihrer Worte und Taten vorauszusehen"

- Franz Kafka -

Benutzeravatar
Wesermann
Schlammschipper
Beiträge: 478
Registriert: 2017-07-15 9:19:23
Wohnort: Lauenförde

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#15 Beitrag von Wesermann » 2020-09-22 11:58:14

Moin
wir haben zum backen für Käsekuchen und Auflaufgerichte einen Ommia mit Silikoneinsatz,geht super.
Für Pizza und der Gleichen haben wir noch einen Gasgrill mit (Safari Chef ) mit Wokdeckel und eine Steingutfliese die ist genau sogut wie der Pizzastein, nur viel billiger.
Brötchen werden auch im Ommia aufgebacken.
Gruß Armin

Benutzeravatar
lakto
abgefahren
Beiträge: 1432
Registriert: 2006-10-03 10:47:44
Wohnort: Franken

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#16 Beitrag von lakto » 2020-09-22 15:41:48

und wenn es preisgünstiger sein soll:
https://www.amazon.de/Home-Gas-Backofen ... yddemsn-21
Ob der dann aber taugt!?

Gruss
lakto
1000mal berührt,1000mal is was passiert



Das einzig wirklich lästige am Hanomag,sind die zermatschten Fliegen an den Heckscheiben

Benutzeravatar
Reisender
süchtig
Beiträge: 654
Registriert: 2008-08-31 16:22:06
Wohnort: Eifel
Kontaktdaten:

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#17 Beitrag von Reisender » 2020-09-22 18:33:45

Hallo

Wir hatten Im MAN als auch im ATEGO einen Haushalts-Gas-Stand-Herd verbaut.

Hatte zwar keine Zulassung im Fahrzeug, war uns aber egal, hatten ja auch Festbrennstoffofen als Heizung.
Funktionierte alles wie zu Hause.
Nimmt etwas mehr Platz weg, doch die Backröhre diente als Schrank für Töpfe und Pfannen während der Fahrt.

Gruß aus der Eifel

Reisender

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3255
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#18 Beitrag von Speed5 » 2020-09-22 18:40:23

lakto hat geschrieben:
2020-09-22 15:41:48
und wenn es preisgünstiger sein soll:
https://www.amazon.de/Home-Gas-Backofen ... yddemsn-21
Ob der dann aber taugt!?

Gruss
lakto
Hat jemand das Ding schon live sehen können?

Wir haben den Coleman und kommen damit eigentlich gut zurecht.
Aber der verlinkte weckt Begierde.

Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Benutzeravatar
CharlieOnTour
abgefahren
Beiträge: 2064
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#19 Beitrag von CharlieOnTour » 2020-09-22 20:25:48

Hi,
Wir nutzen dieses Teil hier seid rund 4 Jahren.
https://smile.amazon.de/dp/B082DFDNK7/r ... AFb4YD0M8Q

Ist für uns besser als der omnia Ofen. Einfach wegen der Form und der Antihaftbeschichtung.

Grundsätzliches Problem ist, das die Hitze primär von unten kommt.

Was gut geht sind Aufläufe, Gratins, Fladenbrot.

Ich hab das Teil noch etwas getunt und oben ein paar verschließbare Löcher in den Deckel gemacht.

Gruß
Chris

Gogomobil
Überholer
Beiträge: 289
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#20 Beitrag von Gogomobil » 2020-09-22 23:21:44

Was spricht eigentlich gegen den alten, bewährten Dutch oven? OK ohne Briketts oben drauf nur Unterhitze, aber son Ofen wird ja nicht täglich eingesetzt und als Topf bringt er zumindesst dual use mit. Brot klappt wunderbar, Pizza habe ich noch nicht versucht, so ne Art Fladenbrotpizza Hefeteig viel Olivenöl, Oliven Käuter wenig Tomaten und andere "Nassware" ging aber auch recht gut. Bestimmt gibt es dazu schon Rezepte wie man alles mögliche da statt zu kochen auch backen kann....

Gruß andi

Benutzeravatar
franz_appa
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3618
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#21 Beitrag von franz_appa » 2020-09-23 1:57:28

Gogomobil hat geschrieben:
2020-09-22 23:21:44
Was spricht eigentlich gegen den alten, bewährten Dutch oven?
Gruß andi
Hi
Na z. B. das ich den dutch oven nicht im Inneren des Autos benutzen will :dry:

Der Vorteil des Colmans (und anderer) ist ja das man ihn einfach auf den (meistens) eh vorhandenen Gasherd stellt.

So weit

Greets
natte
Licht am Horizont:
02.10. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Koblenz Konzertmuschel in den Rheinanlagen.
Open Air Veranstaltung mit Hygiene-blabla, aber man kann auch ausserhalb Sehen und Hören, Biergarten - alles da was man braucht :-)
Achtung: ungewöhnliche Zeiten: Beginn 19.00 Endet 21.30 Uhr.

Benutzeravatar
lakto
abgefahren
Beiträge: 1432
Registriert: 2006-10-03 10:47:44
Wohnort: Franken

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#22 Beitrag von lakto » 2020-09-23 8:14:28

Es gibt ja massig ähnliches.
Diesmal aus edelstahl:
https://www.amazon.de/IBILI-Topf-zum-Br ... WJAQE49WAA
Gruss
lakto
1000mal berührt,1000mal is was passiert



Das einzig wirklich lästige am Hanomag,sind die zermatschten Fliegen an den Heckscheiben

Benutzeravatar
KU 65
abgefahren
Beiträge: 2388
Registriert: 2006-10-05 20:49:50
Wohnort: Wenden, Südsauerland
Kontaktdaten:

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#23 Beitrag von KU 65 » 2020-09-23 9:11:12

Wir haben auch einen omnia und sind damit zufrieden.
https://www.omniasweden.com/de/rezepte-tipps/
Gruß Kai-Uwe

Jeder erlebt seinen eigenen Tag!

Konzentriere dich auf das was du hast, nicht auf das was du nicht hast.

http://dickschiff-treffen.de/

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5642
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#24 Beitrag von meggmann » 2020-09-23 12:23:32

... schafft 250 Grad und den Kartuschengrill hatte ich eh. Verbiegt sich auch nix (hatte halt ne Tafel 1,5 mm Blech übrig)

Inzwischen aber auch ordentlich zusammengebraten und außen (!) lackiert (mit hitzebeständigem Lack für Lebensmittelanwendungen)
Auflauf, Pizza, Brötchen,... geht - war mehr so eine Spielerei aus Langeweile.
Am langwierigsten war die Hitzeführung - die geht jetzt hauptsächlich an den Wänden entlang als Konvektion - sonst hat man Pizza unten schwarz und oben matschig.

Gruß Marcel
Dateianhänge
472D3C8A-5C2D-4528-B7C4-28188DFA83AF.jpeg
870F1C63-CFC8-4DBE-AD23-F12C0D076A61.jpeg
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 635
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#25 Beitrag von seppr » 2020-09-24 13:26:39

Hallo Marcel

Das sieht ja echt stabil aus und klappt beim Backen nicht auseinander.
Aber raumsparend zusammenklappen kann man den nicht mehr.
Da würde ich dann doch lieber den oben verlinkten Kartuschen-Backofen für 190.- Euro nehmen. Auch wenn er im Gegensatz zu Deinem Teil nicht für die Ewigkeit gebaut ist.

Servus
Sepp

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5642
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#26 Beitrag von meggmann » 2020-09-24 13:45:32

Das ist auch meine Not-Trittstufe wenn ich mal wieder zu klein bin (1,85) 😇
Und das etwas, was ich zusammengebraten habe für die Ewigkeit hält glaube ich nicht..... 😂

Für die anderen war ich nur zu geizig....


Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Wesermann
Schlammschipper
Beiträge: 478
Registriert: 2017-07-15 9:19:23
Wohnort: Lauenförde

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#27 Beitrag von Wesermann » 2020-09-24 14:08:25

Moin
im Winter kannste den auch noch als beheitzten Sitz nehmen,für draußen :joke:
Gruß Armin

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5642
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#28 Beitrag von meggmann » 2020-09-24 14:09:46

Da passt mein A... nicht drauf und über 200 Grad ist mir auch was zu flauschig - und zudem ist oben drauf jetzt auch noch ein Griff - nicht so mein Ding...

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Kilian
süchtig
Beiträge: 633
Registriert: 2013-08-30 7:49:07

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#29 Beitrag von Kilian » 2020-09-24 17:29:27

franz_appa hat geschrieben:
2020-09-23 1:57:28
Gogomobil hat geschrieben:
2020-09-22 23:21:44
Was spricht eigentlich gegen den alten, bewährten Dutch oven?
Na z. B. das ich den dutch oven nicht im Inneren des Autos benutzen will :dry: Der Vorteil des Colmans (und anderer) ist ja das man ihn einfach auf den (meistens) eh vorhandenen Gasherd stellt.
Was spricht dagegen, das mit dem DO zu machen? Wir haben einen kleinen (4L?) mit glattem Boden, den wir in der Küche auf dem Induktionsherd ganz normal für Gulasch oder Schmorgerichte nutzen. Kann man auch im Kaminofen mit kochen oder backen (einfach eine dicke Vermiculite-Platte auf die Glut, Topf oben drauf, Tür zu und 1,5 Stunden Geduld, schon erfreuen sich unsere Kinder an einem "Kaminbrot") und selbstverständlich draussen über dem Lagerfeuer.

Den großen nutze ich wegen Gewicht (~10Kg) und den Füßen nicht auf dem Induktionsherd zuhause. Aber auf einem (stabilen) Gasherd sollte der an sich auch funktionieren.
Freundliche Grüße
Kilian

Benutzeravatar
franz_appa
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3618
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: coleman backofen...wie gut sind die wirklich?

#30 Beitrag von franz_appa » 2020-09-24 18:15:39

Hi
Ja, für Sachen die nur von unten Hitze brauchen müsste das gehen.
Aber beim "Backen" mit Kohlen auf dem Deckel...

Greets
natte
Licht am Horizont:
02.10. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Koblenz Konzertmuschel in den Rheinanlagen.
Open Air Veranstaltung mit Hygiene-blabla, aber man kann auch ausserhalb Sehen und Hören, Biergarten - alles da was man braucht :-)
Achtung: ungewöhnliche Zeiten: Beginn 19.00 Endet 21.30 Uhr.

Antworten