Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1749
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#1 Beitrag von 2brownies » 2020-08-23 10:00:08

Vielleicht kennt das hier jemand bereits.

https://www.spiegel.de/reise/unterwegs- ... 9NcCvtlFcJ


Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
FrankS
süchtig
Beiträge: 709
Registriert: 2014-06-04 13:32:52
Wohnort: Münsterland

Re: Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#2 Beitrag von FrankS » 2020-08-23 18:00:50

Hallo,
heute Abend im ZDF TerraX oder jetzt schon in der Mediathek

Grüßle Frank

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5332
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#3 Beitrag von TobiasXY » 2020-08-23 20:26:47

Hab’s mir gestern angeschaut. Diese Terra x Formate sind echt eine schöne Mischung aus Reise u Wissensvermittlung

Benutzeravatar
saubaer
Selbstlenker
Beiträge: 173
Registriert: 2014-09-02 8:33:53
Wohnort: Pulheim

Re: Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#4 Beitrag von saubaer » 2020-08-23 21:37:53

Ich habe es noch nicht gesehen, nur den Artikel gelesen. Ist das ein TRM mit Doka und langem Radstand? Wo findet man denn die? Wäre vielleicht ein Problemlöser für uns (Kinder)

Benutzeravatar
HaraldS50
infiziert
Beiträge: 48
Registriert: 2019-09-18 14:04:51

Re: Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#5 Beitrag von HaraldS50 » 2020-08-23 21:59:08

War Erstausstrahlung. Ist aber noch 10 Jahre in der Mediathek. :blush:

Der Anfang war gut, aber das Ende etwas unbefriedigend. Von der Panamericana war ja irgenwie eh nicht viel zu sehen. Vielleicht kommt ja noch ein Teil II und III. :D

Trotzdem: Repekt mit 6 Personen in einer Kabine

https://www.zdf.de/dokumentation/terra- ... a-100.html
Grüße aus der Pfalz
Harald

nalaliaka
infiziert
Beiträge: 55
Registriert: 2019-03-30 1:54:16

Re: Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#6 Beitrag von nalaliaka » 2020-08-27 18:47:33

Wir haben Michaela und Tim mit ihren 4 Kindern in Mexiko getroffen. Super Familie, total sympathisch mit echt Arsch in der Hose. Mein Respekt. Fahren jetzt unser Surfboard auf dem Dach :D
Unbedingt anschauen auch wenn es nur ein kleiner Teil der Panamerikana ist.

Benutzeravatar
pshtw
abgefahren
Beiträge: 1174
Registriert: 2013-01-26 17:59:24
Wohnort: Altes Land

Re: Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#7 Beitrag von pshtw » 2020-08-27 22:06:09

Also bei der schmalen Brücke hätte ich nicht einen rausgeschickt zum gucken, sondern alle, besonders die vom Dach, falls ich mit der Karre über Kopf gehe.
Ob meine Kinder überhaupt während der Fahrt auf Gebirgsstraßen auf dem Dach sitzen dürften weiß ich jetzt nicht, mangels Gelegenheit es auszuprobieren.
Und obwohl ich nicht gerade dafür bekannt bin besonders sensibel zu sein hätte ich mich gefragt, ob ich unbedingt zu diesem zurückgezogen lebenden Indianerstamm hinfahren muss, zumal die sich ja bekannterweise bewusst isolieren....
Gruß
Peter
P.S. interessant fände ich es, wieviele Zuschauer mal die Protagonisten gegoogelt haben... :angel:
8.AllradBlütenspannerTreffen im Alten Land: verschoben voraussichtlich auf 2021, Individualreisende jederzeit willkommen

Benutzeravatar
Lampenhalter
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2020-04-05 0:29:45

Re: Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#8 Beitrag von Lampenhalter » 2020-08-27 22:25:31

Ich fand den Film gut, nur der "neue" Terra-X-Sprecher ist irgendwie anstrengend (nicht nur diese Episode). :mellow: Die Frage mit dem Indianerstamm stellte sich mir auch...aber man weiß ja auch nicht, in wieweit die Regie da ihre Finger mit drinnen hat.
Experience is directly proportional to the amount of equipment ruined.

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1749
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#9 Beitrag von 2brownies » 2020-08-27 22:32:02

Lampenhalter hat geschrieben:
2020-08-27 22:25:31
Ich fand den Film gut, nur der "neue" Terra-X-Sprecher ist irgendwie anstrengend (nicht nur diese Episode). :mellow: Die Frage mit dem Indianerstamm stellte sich mir auch...aber man weiß ja auch nicht, in wieweit die Regie da ihre Finger mit drinnen hat.
Glaubst du, dass man dann als "Darsteller" den Unsinn mitmachen muss? Kann man dann nicht als vernünftig denkender Mensch sagen: nö, lieber nicht. Falls dieser Stamm wirklich so abgelegen ist, kann man doch auch die Reaktion auf den Besuch doch überhaupt nicht vorhersagen. Dann noch mit Kindern.
Ich hab keine Ahnung wie so ein Dreh abläuft.
Auf alle Fälle ein Abenteuer.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Lampenhalter
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2020-04-05 0:29:45

Re: Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#10 Beitrag von Lampenhalter » 2020-08-27 23:44:27

Mein unwissender Eindruck war, dass der Stamm zwar durchaus abgeschieden lebt und versucht die Kontakte zur Außenwelt zu minimieren, aber nicht mehr völlig abgeschieden ist. Das schien mir auch bei dem Interview mit einem der Stammesangehörigen durchzukommen (nicht wörtlich: "wir machen unsere Kinder jetzt langsam in der Schule mit dem anderen Leben da draußen bekannt, damit sie damit umgehen können" usw.). Das waren - glaube ich - keine Leute, die mit Pfeil und Bogen auf Helikopter schießen.

Die kurze Antwort auf die Frage: Nein, ich glaube nicht, dass jemand gezwungen wird, dies oder dies auf seiner Reise für Doku im ZDF zu tun.

Die lange Antwort: Ich kenne die Dreh- und Produktionsgepflogenheiten bei Terra-X nicht und möchte auch niemandem irgendetwas unterstellen. Dazu gibt es keinen Grund. Mit Sicherheit ist das eines der hochwertigen Formate im deutschen Fernsehen. Meine eigene, sicher unzureichende Erfahrung mit Medienleuten ist jedoch die, dass die Produzenten (natürlich) ein anderes Ziel verfolgen als die Reisenden. Sie wollen ihrem Publikum 45 min. dokumetarische Unterhaltung am Sonntag Abend bieten, mit begrenzter Zeit und Budget. Die anderen wollen in mehreren Jahren um die Welt reisen. Das bietet i.d.R. Konfliktpotential. Denn nicht immer muss sich auf so einer Reise in besagter Zeit etwas ergeben, das auch 45 min gute Fernsehsendung füllen könnte. Dann muss man entweder aus Mücken Elefanten machen (die Brücke fand ich z.B. weniger dramatisch als der Kommentator) oder sich eben was einfallen lassen. Zum Beispiel einen abgelegenen Stamm besuchen. Und i.d.R. endet es so, dass die Produzenten ihr Ziel erreichen, sonst hätten wir ja den Film nicht gesehen. Das die Protagonisten völlig freie Hand in allen Entscheidungen haben und sich das Fernsehen richtet mag gewiss vorkommen. Aber das ist wohl eher nicht die Regel. Wenn doch, ist es natürlich toll und ich würde es wirklich schätzen und sofort alle meine Bedenken zurücknehmen. Alleine was ich bisher in viel kleineren Ausschitten aus dieser Welt (hinter den Kulissen) selbst gesehen habe, lässt mich das hier formulieren.
Diese Beeinflussungen müssen auch gar nicht beabsichtigt oder negativ sein. Normale Leute verhalten sich einfach anders, wenn eine Fernsehkamera mitläuft. Das Fernsehen öffnet auch Türen, wo man sonst nie hinkommen würde als Reisender. Usw.
Zudem haben die Protagonisten mit der neuen Situation keine Erfahrung. Für sie wird es die erste Doku über ihr Leben gewesen sein. Beim Fernsehen arbeiten Leute, die machen das jeden Tag. Das ist ihr Job. Entsprechend ungleich ist schon die Ausgangssituation.
Bitte nicht falsch verstehen - ich will nicht ausdücken, dass Terra-X gescriptet ist oder ähnlichen Unsinn. Ich halte es im Gegenteil für eine sehr gute Sendung, und die Macher wissen gewiss um die Punkte, die ich hier anbringe. Ich will nur sagen, dass da zwei Welten aufeinander prallen, die sich systembedingt nicht unbedingt immer zu 100% vertragen. Das man das im Film nicht merkt, ist ein Indiz für die gute Arbeit der Macher des Streifens. Ein Abenteuer (im Abenteuer) ist es gewiss.

Grüße...
Experience is directly proportional to the amount of equipment ruined.

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1749
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#11 Beitrag von 2brownies » 2020-08-28 1:08:37

Besten Dank für die ausführliche Antwort!

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Oschi
Schlammschipper
Beiträge: 455
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#12 Beitrag von Oschi » 2020-08-28 8:24:19

Danke für den Filmtipp. Hat mich sehr beeindruckt; Das Auto, die Kabine (Siebdruck mit Slideout, finde ich genial), die Familie, das Reisekonzept. 20tkm in 2 Jahren - immer mit der Ruhe, genau mein Ding. :wub:

Und tatsächlich war ich auch überrascht, mal wieder Eltern zu sehen, die nicht übervorsichtig sind. Kennt man hier ja gar nicht mehr. Die machen das schon richtig, so viel darf man denen schon zutrauen, sonst wären sie nicht so gut so weit gekommen. :unwuerdig:

Aber bezeichnend, dass man hier direkt die nächste Möglichkeit nutzt, auf ein eventuelles Fehlverhalten hinzuweisen. Man erkennt zwar weder Details noch Hintergründe (z.B. beschleunigte Videosequenzen oder eine Einladung zum Indigenen-Besuch), aber man kann ja trotzdem mal nach dem Haar in der Suppe suchen. :frust: Mir scheint, das kommt - wie im Nachbarthread - geradezu reflexartig, sobald Langzeitreisende in Medien publik werden.
Zuletzt geändert von Oschi am 2020-08-28 10:42:17, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Puffi
Kampfschrauber
Beiträge: 579
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#13 Beitrag von Puffi » 2020-08-28 9:24:38

2brownies hat geschrieben:
2020-08-28 1:08:37
Besten Dank für die ausführliche Antwort!

Grüße
Frank
So sehe ich es auch....
Mit einem Wort, bitte nicht negativ verstehen, das ist einfach Fernsehen..... Man muß dem Zuseher was bieten und ob das Realität ist ???

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

filz
Schrauber
Beiträge: 380
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#14 Beitrag von filz » 2020-08-28 22:15:13

Die Film-Produktionsfirma wird einen Vertrag mit Herrn von Bargens gemacht haben. In diesem sind gewisse "Punkte" aufgeführt, an welche sich die "Hauptdarsteller" zu halten haben. Ich glaube kaum, dass eine Filmcrew um die halbe Welt fliegt, wenn die Grundprinzipien der Partnerschaft, nicht schon im Vorfeld abgeklährt worden sind. Ansonsten könnten diese (für die Filmcrew) einen totalen "Querulanten" antreffen und ihre Reise währe umsonst gewesen. Dazwischen kommen kann auf einer solchen Reise selbstverstänlich immer etwas. Ob es dieses "indigene Volk" wirklich gibt, oder ob das Ganze 100 Meter neben der Hauptstrasse gedreht wurde ist mir Wurst. Ein paar Euro lagen für die Familie sicherlich auch drin, was ich ihnen auch von Herzen gönnen mag. Finde den Film sehr unterhaltsam.

Grüsse

Sepp

muecken_manni
Selbstlenker
Beiträge: 151
Registriert: 2017-12-06 18:16:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#15 Beitrag von muecken_manni » 2020-08-29 8:27:23

Hallo Kollegen...
habe diese TerraX Folge auch gesehen....
Möchte den Inhalt nicht bewerten.

Da wir auf ähnlichen Pfaden unterwegs waren...
auch ab Halifax......bin ich über die Kilometerangaben gestolpert.

Mehrfach wurde bis Kolumbien , der Start des Drehs....die schon zurückgelegten Kilometer mit ca. 17000 angegeben.

Das kann fast nicht sein....entweder straight grade aus gefahren....(um pünktlich beim Dreh zu sein????).....oder ....weiss nicht.

Grade mal in unseren eigenen Blog geschaut:
Halifax ------ Panama City: 50000km !
....und wir haben lange nicht alle Highlights gesehen, waren durchaus , grade in Kanada mal nur "gradeaus" unterwegs....

Grüsse , Manne

Feinesmeersalz
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2020-05-24 19:40:32

Re: Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#16 Beitrag von Feinesmeersalz » 2020-08-29 9:56:47

Ich hatte selber das vergnügen bei einer ähnlichen Produktion hinter die Kulissen schauen zu dürfen. Häufig sind es auch "Subunternehmer" also Produktionsfirmen die den Sendern zuarbeiten.
Das Format hier ist ja eine Spielart des "Docutainment" .Es braucht einen roten Faden durch die Folgen ( die Reise der Familie) und dann werden interessante Elemente hinzugefüge Land Familie Wohnen Natur etc.
Im Normalfall folgt alles einem etwas freier gestaltetem Drehbuch.
Was auch vollkommen in Ordnung ist, es soll im Grunde eine Geschichte erzählt werden, und nicht knallharte Faktenrecherche. :positiv:

Benutzeravatar
Puffi
Kampfschrauber
Beiträge: 579
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Reisebericht- "Mit vier Kindern im Lkw auf der Panamericana"

#17 Beitrag von Puffi » 2020-08-29 10:12:59

muecken_manni hat geschrieben:
2020-08-29 8:27:23
Hallo Kollegen...
habe diese TerraX Folge auch gesehen....
Möchte den Inhalt nicht bewerten.

Da wir auf ähnlichen Pfaden unterwegs waren...
auch ab Halifax......bin ich über die Kilometerangaben gestolpert.

Mehrfach wurde bis Kolumbien , der Start des Drehs....die schon zurückgelegten Kilometer mit ca. 17000 angegeben.

Das kann fast nicht sein....entweder straight grade aus gefahren....(um pünktlich beim Dreh zu sein????).....oder ....weiss nicht.

Grade mal in unseren eigenen Blog geschaut:
Halifax ------ Panama City: 50000km !
....und wir haben lange nicht alle Highlights gesehen, waren durchaus , grade in Kanada mal nur "gradeaus" unterwegs....

Grüsse , Manne
Hat mich auch etwas gewundert, bei unserem Trip ( Panamericana ) insgesamt 130.000 km.

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Antworten