LKW/ Geländewagen nach Wladivostok verschiffen

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
jockelcdm
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2006-10-09 20:44:50

LKW/ Geländewagen nach Wladivostok verschiffen

#1 Beitrag von jockelcdm » 2020-06-10 17:22:35

Servus Leute,
wir planen eine längere Tour für 8Monate 2020.
Ein Planspiel ist :
Mit der Transib von Moskau nach Wladivostok.
LKW und Geländewagen nach Wladivostok zu verschiffen. Dort Fahrzeug zu übernehmen und dann langsam zurück nach Europa.... Baikal, Mongolei,Pamir, etc.
Hat sich damit schon jemand beschäftigt?
Gibt´s Info´s.
Im web findet man quasi nichts.
Bin für alle Info´s dankbar.
christian

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21977
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: LKW/ Geländewagen nach Wladivostok verschiffen

#2 Beitrag von Ulf H » 2020-06-10 17:25:51

... verschiffen haben schon viele versucht, ich kenne keinen, der es geschafft hat ... da ist ein Transport auf der Transsib schon erfolgversprechende ... kenne ich aber auch nur von Motorrädern ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 638
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: LKW/ Geländewagen nach Wladivostok verschiffen

#3 Beitrag von unimag » 2020-06-10 17:54:50

Ist es dazu 2020 nicht schon zu spät? Oder willst Du Dir den sibirischen Winter wirklich antun?
Was soll eine Verschiffung nach Wladiwostok bringen, um von dort zurückzufahren? Wie wäre es mit Teilstrecken z. B. bis zum Baikal um dann, ja nach Zeitrahmen, einzelne interessante Routen genauer zu erkunden. (Kirgisien, Murmansk usw). Klar, haben schon viele gemacht, erscheint mir aber reizvoller als die gesamte M5, nur halt in umgekehrter Richtung.
Gruß Gerd
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Benutzeravatar
jockelcdm
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2006-10-09 20:44:50

Re: LKW/ Geländewagen nach Wladivostok verschiffen

#4 Beitrag von jockelcdm » 2020-06-10 18:59:58

sorry, meinte natürlich 2021.
Idee wäre mit der Transib von Moskau nach Vladivostok
und dann mit Auto zurück
christian

Benutzeravatar
thorben84
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-02-06 12:38:24

Re: LKW/ Geländewagen nach Wladivostok verschiffen

#5 Beitrag von thorben84 » 2020-06-10 19:41:12

Kein Problem, fast jede Reederei bietet das per Flatrack oder RoRo an.

Wir wollten im März von den UAE nach Vladi verschiffen, dann kam Corona in die quere.

Agent für die Hafenabwicklung:
www.links-ltd.com
Zuletzt geändert von Wilmaaa am 2020-06-10 20:19:03, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte keine vollständigen Kontaktdaten Dritter öffentlich posten.
Panamericana südwärts
http://www.hippie-trail.de

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 627
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: LKW/ Geländewagen nach Wladivostok verschiffen

#6 Beitrag von seppr » 2020-06-11 14:55:18

Ich habe vor 2-3 Jahren auf dem Pritztreffen einen Vortrag gehört, wie ein Paar mit normalem 4x2 Wohnmobil bei winterlichen Verhältnissen von Wladiwostok nach Moskau fuhren. Die waren vorher in Nordamerika und verschifften ihr Womo ich glaube von Vancouver aus über Japan nach Russland. Eine direkte Schiffsverbindung wäre nicht möglich gewesen aber von Japan aus soll diese Strecke gut bedient werden.

Also vielleicht auch besser von hier nach Japan und dann nach Sibirien. Wobei dieser Weg natürlich nicht der billigste ist. Aber was bedeutet schon Geld?

Sepp

Benutzeravatar
BRT
LKW-Fotografierer
Beiträge: 149
Registriert: 2017-01-31 21:27:30
Wohnort: Dietramszell

Re: LKW/ Geländewagen nach Wladivostok verschiffen

#7 Beitrag von BRT » 2020-06-11 20:32:19

Hello,

wir haben (leider wegen Corona) gerade aus Sohar/Oman nach Hamburg verschifft. Wie Thorben schon geschrieben hat ist Vladivostok aus Hamburg kein Problem.
Wir haben mit CMA-CGM verschifft und die bieten standardmäßig Hamburg-Vladivostok an. Das ganze ist eigentlich nur eine Zeit und Preisfrage. Stell Dich ein das Du große Scheine einwerfen musst und das ganze ca. 6-8 Wochen dauert. Sollte Eurer Auto in einen Standardcontainer passen - ist das vermutlich nicht mal arg teuer - es ist halt bei unseren Autos immer die Übergröße die viel Geld kostet.

Wenn beides (Zeit und Geld) kein Problem ist - würd ichs machen an Eurer Stelle ;-))

@Thorben: Unser Traum von Vladi lebt auch noch ;-)))

LG
Thomas

Antworten