Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
hirsel
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2016-02-08 13:59:47
Wohnort: Heidelberg

Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#1 Beitrag von hirsel » 2020-06-09 18:10:17

Hallo Zusammen
Wir möchten diesen Jahr -falls Corona uns lässt – mit unserm Steyr nach Skandinavien fahren.
Wir haben Michelin XZL + 395er Reifen mit M+S Kennzeichen. Dass diese XZL- Reifen nicht wirklich gut für Eis und Schnee dort geeignet sind, wissen wir. Habt ihr Erfahrungen mit Spikes, Seipen? Wir haben zwar zwei Ketten dabei, wollen diese allerdings nur im Notfall aufziehen.

Die andere Frage ist, ob wir mit unseren Reifen überhaupt noch in Norwegen fahren dürfen? Dort sind die Bestimmungen für diese Wintersaison verschärft worden. Ab der Wintersaison 2020/21 müssen die Reifen ein Berg-Piktogramm aufweisen, um als Winterreifen angesehen zu werden.

Freue mich über Infos und Tipps
Gruß Maren
---
Gruss, Mathias

Fzg: H1-Starex, Bremach TGR 35, aktuell: Steyr 12M18

Wellblechbob
LKW-Fotografierer
Beiträge: 104
Registriert: 2018-11-17 20:20:57

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#2 Beitrag von Wellblechbob » 2020-06-09 18:35:59

Servus,
Meine Empfehlung: fahre nur mit echten Winterreifen dort hin. Besonders in küstennähe (zB Norwegen) ist es teilweise spiegelglatt. Das ist dort der Standard. Ohne Spikes oder geseipten Reifen halte ich das für mehr als grenzwertig. Ich hatte echte(!) Winterreifen und würde mir zukünftig sogar dort zusätzlich Spikes reinschießen.
Rauf ist m.E. nie das Problem aber runter...
Spikes können einiges, aber mit dem Profil bzw. der Gummimischung des XZL wäre MIR das zu riskant. Seipen kann sicherlich auch viel, aber auch da gilt für MICH das o.g.
Beste Grüße
Robert
PS ebenfalls Steyr

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16322
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#3 Beitrag von Wilmaaa » 2020-06-09 18:39:30

viewtopic.php?f=18&t=89504

Das Thema hatten wir doch gerade erst.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

KlausU
Schlammschipper
Beiträge: 421
Registriert: 2017-06-30 16:48:39
Wohnort: Göttingen

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#4 Beitrag von KlausU » 2020-06-09 19:30:04

hirsel hat geschrieben:
2020-06-09 18:10:17
Wir haben zwar zwei Ketten dabei, wollen diese allerdings nur im Notfall aufziehen.
Sind bei dem Fahrzeuggewicht in Norwegen nicht mindestens 3 Ketten vorgeschrieben?
Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4646
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#5 Beitrag von meggmann » 2020-06-09 23:56:28

Ich war im Januar am Nordkapp mit XZL ohne M+S, dafür mit ein paar Spikes (vorne außen 2 Spikes je Profilblock, inne jeweils einer, hinten außen und innen jeweils einer - Maxigrip/Bestgrip).
Ketten hatte ich auch 4 dabei, das war aber nur reiner Ballast, braucht kein Mensch (und kein einziges Fahrzeug hatte Ketten aufgezogen). Strassen sind super geräumt und vereist aber aufgeraut.
Mehr als 7 % ging’s nie hoch oder runter - also maximal Mittelgebirgsniveau. Ich hab auch viel gelesen, dass die XZL so extrem schlecht im Winter sein sollen - ich fand die vollkommen unauffällig und wir waren auch nie ein Verkehrshindernis.
Einen schwedischen Volvo Allrad PKW aus dem Graben gezogen und einem 40-Tonner LKW geholfen den „Berg“ hochzukommen - also wenn waren nicht wir das Problem.
Auch die angeblich so schnell fahrenden nordischen LKW waren eher Fabeln und Mythen - die fuhren alle ganz ordentlich und selbst wenn mal einer überholt hat (was man natürlich ermöglicht) hatten wir die km Weise noch recht nah bei uns - also maximal 5-7 km/h schneller als wir, nix wildes. Keiner ist zu dicht aufgefahren oder sonstwie auffällig gewesen. Alles ganz entspannt und unauffällig.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 982
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#6 Beitrag von ChristianNO » 2020-06-10 7:16:25

meggmann hat geschrieben:
2020-06-09 23:56:28
Ich war im Januar am Nordkapp mit XZL ohne M+S, dafür mit ein paar Spikes (vorne außen 2 Spikes je Profilblock, inne jeweils einer, hinten außen und innen jeweils einer - Maxigrip/Bestgrip).
Was die absolute Sparbrötchen-Løsung ist. Als Vorbild nicht geeignet.
KlausU hat geschrieben:
2020-06-09 19:30:04
hirsel hat geschrieben:
2020-06-09 18:10:17
Wir haben zwar zwei Ketten dabei, wollen diese allerdings nur im Notfall aufziehen.
Sind bei dem Fahrzeuggewicht in Norwegen nicht mindestens 3 Ketten vorgeschrieben?
Exakt.....mindestens 3. Die werden in der Zeit auch sehr gerne kontrolliert und sehr gerne mit einem kräftigen Preisbonus beaufschlagt.


Ansonsten gilt für diesen Thread.
Same procedure as last year, Miss Sophie??

Same procedure as every year, James!!!

oder.........jährlich grüsst das Murmeltier
So sollte der Reifen aussehen.

Bild


Mvh

Christian

Benutzeravatar
hirsel
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2016-02-08 13:59:47
Wohnort: Heidelberg

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#7 Beitrag von hirsel » 2020-06-11 12:57:13

Hallo Zusammen
Danke für die Antworten.
Klar, den Faden zu dem Thema haben wir natürlich gelesen..ist aber ja von Ende 2019 und es hat sich ja doch nochmal bei den Vorschriften etwas geändert.
Eine dritte Kette werden wir uns wohl noch besorgen müssen.
Ansonsten haben unsere Blöcke der XZLs nur noch 2 cm- 2,5 cm (an der schlechtesten Stelle) . Reicht das noch für Spikes?
Seipen lassen wir dann unsere Reifen evtl. vor Ort oder hat jemand einen guten Kontakt im Rhein-Neckargebiet, der ordentlich seipen kann?
Hier noch eine ganz interessante Seite zum Seipen https://7globetrotters.de/mpt-reifen-al ... fen-seipen.
Gruß
Maren
---
Gruss, Mathias

Fzg: H1-Starex, Bremach TGR 35, aktuell: Steyr 12M18

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4646
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#8 Beitrag von meggmann » 2020-06-11 14:13:30

2-2,5 cm ist Neumass - oder meinst du mm?

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6933
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#9 Beitrag von Wombi » 2020-06-11 14:35:06

hirsel hat geschrieben:
2020-06-11 12:57:13
Hallo Zusammen
Ansonsten haben unsere Blöcke der XZLs nur noch 2 cm- 2,5 cm (an der schlechtesten Stelle) .
Gruß
Maren
Hallo Maren,

was meinst Du mit der Aussage ?
Deine Daten schildern "fast" neue Reifen ....
Im Neuzustand hat der Reifen 25,8 mm Profiltiefe.
Reicht also allemal für Spikes.

Ein Erfahrungsbericht, solltet Ihr Sipen, wäre interessant.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 1026
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Irgendwo zwischen Gaggenau, Bodensee und München...

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#10 Beitrag von Weickenm » 2020-06-11 15:02:12

Servus,

die gesetzliche Mindestprofiltiefe liegt in Deutschland bei 1,6mm. Gilt das auch in Skandinavien?

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4646
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#11 Beitrag von meggmann » 2020-06-11 15:20:08

In vielen Ländern ist die gesetzliche Mindestprofiltiefe für Winterrreifen 4 mm - darunter sind es Sommerreifen, egal ob mit M und S oder 3 PMFS (oder wie das heißt).

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 982
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#12 Beitrag von ChristianNO » 2020-06-11 15:26:52

Wombi hat geschrieben:
2020-06-11 14:35:06

Ein Erfahrungsbericht, solltet Ihr Sipen, wäre interessant.

Gruß, Wombi
Ich fahre nun seit 10 Jahren auf geseipten Reifen rum.

Was möchtest du wissen ?

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6933
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#13 Beitrag von Wombi » 2020-06-11 15:31:20

Hallo Christian,

mir geht es hauptsächlich um Erfahrungen mit gesipten XZL und schwereren Autos .... wie weit das Fahrverhalten sich ändert.

Gruß, Wombi/Hans
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 982
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#14 Beitrag von ChristianNO » 2020-06-11 15:36:38

Na ja.....in Norwegen ist das seit Jahrzehnten bei Fahrzeugen wo du keine Winterreifen bekommst Standard.

Meine 37er "Sommerreifen" Full-Seipt haben 10 Jahre gehalten.....nun sind sie runter. Sie waren in täglicher Benutzung.
Kein besonderer zusätzlicher Abrieb

Meine 37er "Winterreifen" Mid-Seipt, habe ich nun von den Spikes befreit und fahr sie als Sommerreifen runter.

Das Fahrverhalten ändert sich deutlich merkbar. Aus einem beschissen brauchbaren MTler wird ein recht akzeptabler Winterreifen.

Das ist hier bei den LKWs und Traktoren, die das genauso auf ihren Reifen machen nicht anders.

Benutzeravatar
hirsel
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2016-02-08 13:59:47
Wohnort: Heidelberg

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#15 Beitrag von hirsel » 2020-06-11 16:43:34

Also noch mal nachgemessen. :D
Die Blöcke haben 1,5- 1,8 cm.
Für Spikes also ausreichend?
Gruß Maren
---
Gruss, Mathias

Fzg: H1-Starex, Bremach TGR 35, aktuell: Steyr 12M18

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1642
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#16 Beitrag von Freddy » 2020-06-11 17:16:23

Moin,

ich war letzten Winter mit der gleichen Bereifung im unterwegs... geht überhaupt garnicht!

Das Problem ist nicht die Traktion sondern die Fuhre zu Bremsen. Die Ketten haben wir mehrfach drauf gezogen um vom Pass wieder runter zu kommen.

Nächses Mal besorge ich mir definitv Winterreifen... alles andere ist purer Stress für den Fahrer... du weißt ja nie wie die Streckenfehältnisse hinter der nächsten Bergkuppe sind... Ein kleines Eisfeld und du fliegst ab.

Und hier ein Foto von mir beim (zu späten) Ketten anlegen zur allgemeinen Erheiterung.

Viele Grüße

Freddy
Dateianhänge
80685122_10157641640095664_3707758684391079936_o.jpg

Benutzeravatar
nunu
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2013-08-21 19:11:40
Kontaktdaten:

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#17 Beitrag von nunu » 2020-06-11 17:25:11

Hallo Christian,
Hast Du Dir die Spikes in Norwegen setzen lassen ? Es soll sie auch in der Tüte zum selber machen geben, doch habe ich sie so noch nicht gefunden....

Danke Olaf

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16322
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#18 Beitrag von Wilmaaa » 2020-06-11 17:26:59

Schau doch mal auf Christians Wohnort. Wo sollte er sich die Spikes wohl setzen lassen? ;)

Aber wir hatten im Forum auch schon div. Threads zu Einschraubspikes und selbermachen und Akkuschrauberkapazität, die man dafür braucht, und was weiß ich (falls mich meine Erinnerung nicht trügt, aber das ist eher selten.)
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
hjm
süchtig
Beiträge: 646
Registriert: 2008-01-06 14:38:19
Wohnort: Viersen / NRW

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#19 Beitrag von hjm » 2020-06-11 17:42:18

Hallo Hans,

wir haben jetzt seit 4 Jahren geseipte XZL bei etwa 10.5to Fahrgewicht drauf.
Erst dachte ich, das sich das Bremsverhalten verschlechtern würde, aber dem war nicht so.

Das Verhalten bei Nässe ist viel viel besser geworden. Früher konnte ich mit einem kleinen Gasstoß das Heck quer kommen lassen, beim verlassen eines Kreisverkehrs.
Das geht jetzt nicht mehr.
Der Verschleiß ist auch geringer, weil sich der Reifen wohl besser kühlt.
Insgesamt ist es eine erhebliche Verbesserung.

Die Reifen wurden in Norwegen geseipt, dies hat incl. allem ungefähr 200Euro gekostet.

Die Schnitte sind 10mm tief und sehen nicht so martialisch wie im oberen Link aus.

Bild



Grüße nach Südamerika,
Hans-Josef
Zuletzt geändert von hjm am 2020-06-11 17:43:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16322
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#20 Beitrag von Wilmaaa » 2020-06-11 17:43:40

Hier im Thread geht's auch um Spikes zum Einschrauben: viewtopic.php?f=18&t=89771
Und hier noch ein paar ältere Threads in loser Schüttung:
viewtopic.php?f=18&t=84050
viewtopic.php?f=18&t=74603
viewtopic.php?f=18&t=71447
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
hirsel
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2016-02-08 13:59:47
Wohnort: Heidelberg

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#21 Beitrag von hirsel » 2020-06-11 18:26:26

Freddy hat geschrieben:
2020-06-11 17:16:23
ich war letzten Winter mit der gleichen Bereifung im unterwegs... geht überhaupt garnicht!
Hast du deine Reifen seipen lassen und hattest du Spikes auf den Reifen?
Wir wollen ja nicht mit unseren "nackten " XZLs fahren.
Gruß Maren
---
Gruss, Mathias

Fzg: H1-Starex, Bremach TGR 35, aktuell: Steyr 12M18

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6933
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#22 Beitrag von Wombi » 2020-06-11 18:54:08

hjm hat geschrieben:
2020-06-11 17:42:18
Hallo Hans,
wir haben jetzt seit 4 Jahren geseipte XZL bei etwa 10.5to Fahrgewicht drauf.
Erst dachte ich, das sich das Bremsverhalten verschlechtern würde, aber dem war nicht so.
Das Verhalten bei Nässe ist viel viel besser geworden. Früher konnte ich mit einem kleinen Gasstoß das Heck quer kommen lassen, beim verlassen eines Kreisverkehrs.
Das geht jetzt nicht mehr.
Der Verschleiß ist auch geringer, weil sich der Reifen wohl besser kühlt.
Insgesamt ist es eine erhebliche Verbesserung.
Die Reifen wurden in Norwegen geseipt, dies hat incl. allem ungefähr 200Euro gekostet.
Die Schnitte sind 10mm tief und sehen nicht so martialisch wie im oberen Link aus.
Bild
Grüße nach Südamerika,
Hans-Josef
Hallo Hans Josef,

vielen Dank für den Erfahrungsbericht, super.
Das mit dem Hecktanzen kenne ich auch ......
Für Europa werde ich das im Hinterkopf behalten und mir mal solches Werkzeug zulegen.
Ich befürchte nur, bei Hitze und hartem Einsatz wird es auf Schotter und Fels, Profilausbrüche geben.
Das nagt doch enorm an der Stabilität der Klötze beim graben/steigen über grobes Materiel.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21967
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#23 Beitrag von Ulf H » 2020-06-11 21:58:40

... in Schweden sind mir geseipte Reifen nur vereinzelt begegnet und ausschließlich auf Gabelstaplern oder Radladern ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6933
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#24 Beitrag von Wombi » 2020-06-11 23:42:58

Ulf H hat geschrieben:
2020-06-11 21:58:40
... in Schweden sind mir geseipte Reifen nur vereinzelt begegnet und ausschließlich auf Gabelstaplern oder Radladern ...

Gruss Ulf
Gibts dafür nen Grund ???

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21967
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#25 Beitrag von Ulf H » 2020-06-12 6:41:05

... weiß ich noch nicht ... Christian NO beschreibt seipen ja als eine in Norwegen alltägliche Technik, deswegen wundere ich mich sehr, dass sie hier auf der anderen Seite des Gebirges offensichtlich nur wenig verbreitet ist ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1920
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Michelin XZL im Winter (Skandinavien)

#26 Beitrag von SvenS » 2020-06-12 13:32:54

Bei uns in Island ist das auch weit verbreitet und jeder vernünftige Reifenhändler bietet es an.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Antworten