Lagebericht Ecuador

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#211 Beitrag von Enzo » 2022-06-19 16:55:43

Hallo,
ne, was Sprachen angeht bin ich ziemlich talentbefreit. Da bleibe ich lieber beim Spanisch, das reicht :D

Lieben Gruß und viel Spaß mit eurem neuen Auto

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1128
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#212 Beitrag von Dilli » 2022-06-19 17:34:54

Ja, viel Glück euch.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#213 Beitrag von Enzo » 2022-06-21 15:23:50

Moin
es wird nicht besser, ganz im Gegenteil. Der Dialog zwischen dem ecuadorianischen Präsidenten und dem Führer der indigenen Versammlung stockt. Die Regierung hat einige gute Angebote gemacht, jedoch kein Wort zu den bisher eingefrorenen Preisen für Normalbenzin und Diesel. Der Forderung der Indigenen über eine Senkung der Preise auf 1,50 für Diesel und 2,10 für Normalbenzin steht noch unbeantwortet im Raum. Die Preise beziehen sich auf eine Gallone. Jetzt konzentrieren sich die Proteste auf Quito. Der Süden wird schon bestimmt durch Demonstranten aus den südlichen Provinzen, nun machen sich die Leute aus Cotacachi und Otavalo auf den Weg nach Quito um den Norden abzuriegeln. Der Ausnahmezustand wurde auf sechs Provinzen ausgeweitet. Die Erdöl Förderung ist um 11% gesunken, weil einige Borlöcher im Amazonas Tiefland besetzt wurden.
Seit Sonntag öffnet selbst der Mercado nicht mehr. Für Mittwoch gibt's ne Vereinbarung. Ab 5.00-6.00 dürfen Geschäfte öffnen, bis 9.00. Aber bei der kompletten Unterbrechung der Lieferketten, welch geflügeltes Wort zur Zeit, ist das Sortiment recht übersichtlich. Inti Raimi wurde tatsächlich angesagt.

Gruss aus Cotacachi

Jens

ellwood25
Selbstlenker
Beiträge: 162
Registriert: 2017-02-26 13:04:46

Re: Lagebericht Ecuador

#214 Beitrag von ellwood25 » 2022-06-21 15:41:13

Hallo Jens,

vielen Dank für die Updates zur aktuellen Lage. Würde mich freuen, wenn ihr das beibehaltet. Bei uns könnte eine Einreise nach Equador Sep./Okt.relevant werden.
Habt ihr eigentlich eine 'Südamerika' Community der man beitreten könnte!?

Passt auf euch auf!
Florian
______________________________________________________________________________________
Hano AL-28 mit Cummins 4BT: viewtopic.php?p=719230#p719230
Mercedes O309 (313.389): viewtopic.php?p=944775#p944775

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#215 Beitrag von Enzo » 2022-06-21 17:04:15

ellwood25 hat geschrieben:
2022-06-21 15:41:13
Hallo Jens,

vielen Dank für die Updates zur aktuellen Lage. Würde mich freuen, wenn ihr das beibehaltet. Bei uns könnte eine Einreise nach Equador Sep./Okt.relevant werden.
Habt ihr eigentlich eine 'Südamerika' Community der man beitreten könnte!?

Passt auf euch auf!
Florian
Moin Florian
bis September herrscht hier wieder Ruhe und evtl ist der Diesel tatsächlich billiger :joke:
Ne, meine kleine Community beschränkt sich auf die Nachbarschaft und einige Freunde, die hier leben oder in Südamerika reisen. Da gibt's doch das Panamericana Forum und wohl auch Facebook Gruppen (kenne ich allerdings mangels Facebook nicht)
Euch viel Spaß in Südamerika, ein toller Kontinent

Jens

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#216 Beitrag von Enzo » 2022-06-23 23:09:07

Hallo

Tag 11 des Streiks und immer noch totale Lähmung des öffentlichen Lebens. In immer mehr Städten gibt's keine Gasflaschen mehr, Tankstellen sind leergelaufen und das Sortiment der Läden und Supermärkte sehr übersichtlich. Zumindest gibt's noch Klopapier :lol: Lebensmittel sind fast komplett ausverkauft.
Zur Zeit konzentriert sich alles auf Quito. Heute machten sich wieder viele Pickups und LKWs mit vollbesetzten Ladeflächen und Schulbusse auf den Weg in die Hauptstadt.
Vorgestern erwachte Cotacachi morgens um 5.00 zum Leben. Einige LKWs mit Obst und Gemüse aus der Region konnten nachts die Blockaden passieren und der Mercado öffnete. Die Vorräte sind wieder aufgefüllt. Nicht das diese Uhrzeit zum Einkaufen zur Gewohnheit wird. Selbst mein Hund, der sonst immer ins Auto springt wenn ich die Tür öffne, drehte sich nur um und schlief weiter :D
So langsam wird es zäh und wir hoffen, dass nun endlich der runde Tisch zusammen kommt. Nun hat der Präsident auch noch Covid. Zumindest verlaufen die Manifestation in Quito einigermaßen friedlich. An anderer Stelle gab's die ersten Toten.
Und Cotacachi hat einen neuen Shuttle Service. Für 600-800$ per Hubschrauber zum Flughafen Quito. Manch Gringos sind damit scheinbar unterwegs, habe mich schon gewundert warum hier ständig Hubschrauber zu hören sind. Evtl geht's damit auch in eine Klinik in Quito bei medizinischen Notfällen. Barzahlung vorraus gesetzt.

Gruss aus einem total ausgestorbenen Cotacachi

Jens

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#217 Beitrag von Enzo » 2022-06-24 16:45:10

Mal paar Bilder die zeigen wie das hier aussieht.
Kann man sich schon etwas einsam fühlen.

Ich bekomme die Bilder einfach nicht gedreht. Tut mir leid.
Dateianhänge
Nahrungsmittel Beschaffung um 5.00 morgens
Nahrungsmittel Beschaffung um 5.00 morgens
20220622_052456_compress1.jpg
20220623_124920_compress10.jpg
20220623_105440_compress11.jpg
20220623_105704_compress86.jpg
20220623_105118_compress50.jpg

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1128
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#218 Beitrag von Dilli » 2022-06-27 13:36:47

Kommen denn dann nicht alle um 5 Uhr einkaufen? Wäre hier jedenfalls so. Mord und Totschlag.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#219 Beitrag von Enzo » 2022-06-27 20:00:18

Dilli hat geschrieben:
2022-06-27 13:36:47
Kommen denn dann nicht alle um 5 Uhr einkaufen? Wäre hier jedenfalls so. Mord und Totschlag.
Moin
hatte mich auch gewundert. Aber viele trauten dem Frieden wohl nicht und blieben zu Hause. Keiner will zerstochene Reifen. Aber seitdem blieb der Mercado geschlossen, paar Geschäfte öffnen vorsichtig und kurzzeitig, aber es gibt kaum noch was zu kaufen an Lebensmitteln. Für die nächsten 14 Tage bin noch versorgt. Solange der Kaffee und die Kippen nicht ausgehen, alles gut :lol:
Zumindest finden erste Gespräche statt und die Leute sind streikmüde. Die wollen/müssen auch wieder Geld verdienen. Auf jeden Fall werden Benzin/Diesel billiger, geht noch um die Höhe der Senkung. Gas und Strompreise werden weiterhin eingefrorenen, die Landwirtschaft bekommt Zuschüsse für Düngemittel. Es kommt Bewegung in die Verhandlungen.

Jens

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1128
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#220 Beitrag von Dilli » 2022-06-27 21:04:57

Na wir werden eh noch eine Weile bis zu euch brauchen. Mal gucken was der Diesel dann so weltweit kostet.

Na hoffentlich geht das ohne weitere Tote und Verletzte zu Ende.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#221 Beitrag von Enzo » 2022-06-27 22:27:27

Moin Dilli

Der Spuk ist bald vorbei und der Diesel kostet, je nach Dollar Kurs, 40-45 Euro Cent/Liter. Also unbedingt Tankstopp bei uns einplanen :D

Jens

Benutzeravatar
lura
Säule des Forums
Beiträge: 10437
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Lagebericht Ecuador

#222 Beitrag von lura » 2022-06-28 6:40:00

Das lohnt sich ja wirklich, bei Euch zu tanken.
Gut, dass das Leben bald wieder anfängt normal zu werden.
Solche Vorgänge zeigen immer, wie sehr unser Leben arbeitsteilig und abhängig geworden ist.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1128
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#223 Beitrag von Dilli » 2022-06-28 7:06:26

Enzo hat geschrieben:
2022-06-27 22:27:27
Moin Dilli

Der Spuk ist bald vorbei und der Diesel kostet, je nach Dollar Kurs, 40-45 Euro Cent/Liter. Also unbedingt Tankstopp bei uns einplanen :D

Jens
Machen wir ;)

Bald wird es hier billiger sein unseren Laster von Berlin aus nach Kanada zu verfliegen, als den nach Hamburg zum Schiff zu fahren :huh:
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
Konstrukteur
abgefahren
Beiträge: 1724
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Lagebericht Ecuador

#224 Beitrag von Konstrukteur » 2022-06-28 7:21:14

Dilli hat geschrieben:
2022-06-28 7:06:26
Enzo hat geschrieben:
2022-06-27 22:27:27
Moin Dilli

Der Spuk ist bald vorbei und der Diesel kostet, je nach Dollar Kurs, 40-45 Euro Cent/Liter. Also unbedingt Tankstopp bei uns einplanen :D

Jens
Machen wir ;)

Bald wird es hier billiger sein unseren Laster von Berlin aus nach Kanada zu verfliegen, als den nach Hamburg zum Schiff zu fahren :huh:
Hallo,
wollt ihr wirklich noch los? :angel:
Ich dachte ihr wäret schon fast wieder auf dem Rückweg. :D
Wann soll es denn jetzt losgehen?

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Adriaan
Schrauber
Beiträge: 386
Registriert: 2019-08-16 7:50:10
Wohnort: Im schönen Westerwald

Re: Lagebericht Ecuador

#225 Beitrag von Adriaan » 2022-06-28 19:03:03

Jens,

Was ist hiervon zu halten: https://latina-press.com/news/302268-pr ... rt-update/

Geht's in Wirklichkeit um was ganz anderes?

Adriaan
U.S. General Omar Bradley in 1948:
"The world has achieved brilliance without wisdom, power without conscience. Ours is a world of nuclear giants and ethical infants. We know more about war than we know about peace, more about killing than we know about living."

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1128
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#226 Beitrag von Dilli » 2022-06-28 19:45:14

Konstrukteur hat geschrieben:
2022-06-28 7:21:14
Dilli hat geschrieben:
2022-06-28 7:06:26
Enzo hat geschrieben:
2022-06-27 22:27:27
Moin Dilli

Der Spuk ist bald vorbei und der Diesel kostet, je nach Dollar Kurs, 40-45 Euro Cent/Liter. Also unbedingt Tankstopp bei uns einplanen :D

Jens
Machen wir ;)

Bald wird es hier billiger sein unseren Laster von Berlin aus nach Kanada zu verfliegen, als den nach Hamburg zum Schiff zu fahren :huh:
Hallo,
wollt ihr wirklich noch los? :angel:
Ich dachte ihr wäret schon fast wieder auf dem Rückweg. :D
Wann soll es denn jetzt losgehen?

Gruß Uwe
Anderes Thema.
Aber wir fliegen am 13. August.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#227 Beitrag von Enzo » 2022-06-28 19:51:00

Adriaan hat geschrieben:
2022-06-28 19:03:03
Jens,

Was ist hiervon zu halten: https://latina-press.com/news/302268-pr ... rt-update/

Geht's in Wirklichkeit um was ganz anderes?

Adriaan
Jepp, auch darum geht es. Und Iza( indigener Anführer) wird in dieser Hinsicht immer deutlicher. Es geht jetzt vor allem um Macht und Einfluss. Die Correa ( Ex Präsident und im belgischen Asyl) Freunde haben einen Abwahl Antrag ins Parlament eingebracht. Debatte läuft seit 2 Tagen. Correa kippt, wie schon 2019, wieder ordentlich Öl ins Feuer. Er würde gerne zurück kehren aber er wird per ecuadorianischen Haftbefehl gesucht.
Aber hier klinken sich immer mehr Indigene aus. Geschäfte öffnen ganz normal, Taxen fahren wieder und Lebensmittel Transporter könnten die Sperren passieren. Und ich konnte ohne Probleme bei dem Baustoffhändler auf den Hof fahren und habe mein Zeugs bekommen.
Sollte der jetzige Präsident Lasso abgewählt werden wird der Vize neuer Präsi und innerhalb von 3 Monaten müssen Neuwahlen durchgeführt werden.
Also dies ein völlig demokratischer Prozess.
Jens

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#228 Beitrag von Enzo » 2022-06-30 22:06:38

Endlich......wurde langsam zäh und der Alltag immer mühsamer. Gerade Live Übertrag im Fernsehen geguckt, es wurde ein Vertrag von Vertretern der Regierung und den indigenen Führern unterzeichnet. Der Streik wurde für beendet erklärt. Was da nun im einzelnen ausgehandelt wurde, dass muss ich morgen in Ruhe in der Zeitung studieren. Diesel und Benzin werden 15Cent / Gallone billiger und Düngemittel zu 50% subventioniert. Mehr Geld für Gesundheit und Bildung. Und so einiges muss noch bei weiteren Gesprächen im Detail ausgehandelt werden.
Jetzt startet die Party in Cotacachi. Das wird ne lange Nacht und morgen geht's dann weiter. Die Inti Raimi Feierlichkeiten werden richtig Fahrt aufnehmen.
Gleich mal zu unserer Strassenblockade gucken, ob da schon die Aufräumarbeiten in Gange sind. Soweit super und der Abwahlantrag fand im Parlament nicht die benötigte Mehrheit, Lasso bleibt im Amt.

Jens

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1128
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#229 Beitrag von Dilli » 2022-06-30 23:01:57

Herzlichen Glückwunsch. Kann man das so sagen? Ihr wisst ja wie's gemeint ist ;)
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#230 Beitrag von Enzo » 2022-06-30 23:33:24

Dilli hat geschrieben:
2022-06-30 23:01:57
Herzlichen Glückwunsch. Kann man das so sagen? Ihr wisst ja wie's gemeint ist ;)
Kann man durchaus so sagen. Die Stimmung ist unbeschreiblich. Die Leute kommen aus ihren Häusern, lachen und sind spürbar erleichtert. Von der Panamericana, die scheinbar schon teilweise befahren werden kann, ertönen Hubkonzerte und ecuadorianische Flaggen werden geschwenkt.
Die bei mir in der Nähe befindliche Blockade, bestehend aus einer 2m hohen Wand aus Steinen, Stämmen, Geröll und Schutt liegt verlassen vor mir. Ein einsamer Reifen kokelt vor sich hin. Die Jungs und Mädels haben alles stehen und liegen lassen und sind zum Feiern ins Centrum :D
Morgen Vormittag kommt dann der Aufräumtrupp bestehend aus Männern mit Spitzhacke und Schaufel, Frauen mit Essenspötten und Besen. Hinten dran die Horde Kinder. Das ganze angeführt von einem Radlader und Kieslastern. Die Fahrer wahrscheinlich mit mindestens drei Promille nach den Feierlichkeiten. Während die Männer die groben Arbeiten erledigen zünden die Frauen ein Feuer an und sind am Kochen. Am Nachmittag ist die Straße wieder besenrein und der Schutt abgefahren.
Solch Arbeitseinsätze werden hier Mingas genannt und kommen öfters vor. Dann trifft sich der ganze Stadtteil, meist Samstags früh um 7.00, und dann wird gemeinsam Müll gesammelt, Wege freigeschnitten, Spielgeräte auf dem Spielplatz neu gestrichen oder repariert, das Volleyballfeld wieder hergerichtet und die Entwässerungskanäle gereinigt. Essen und Trinken darf natürlich auch nicht fehlen.

Jens, ab morgen wieder mit einem größeren Aktionsradius, geil.....ab in die Berge

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1128
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#231 Beitrag von Dilli » 2022-07-01 6:48:47

Na dann :smoking:
Hört sich ja gut an.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4412
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#232 Beitrag von Lassie » 2022-07-01 9:31:35

Solch Arbeitseinsätze werden hier Mingas genannt und kommen öfters vor. Dann trifft sich der ganze Stadtteil, meist Samstags früh um 7.00, und dann wird gemeinsam Müll gesammelt, Wege freigeschnitten, Spielgeräte auf dem Spielplatz neu gestrichen oder repariert, das Volleyballfeld wieder hergerichtet und die Entwässerungskanäle gereinigt. Essen und Trinken darf natürlich auch nicht fehlen.
Servus,

das kenne ich auch aus anderen Weltgegenden - selbstorganisierter Dienst an der Allgemeinheit verbunden mit einem geselligen Miteinander zu Selbstkosten, das gegen abend in einer Party eskaliert - so was fehlt uns in Deutschland eindeutig :blush:

Viele Grüße
Jürgen
....down-sizing vom U1300L zum U100L Turbo:

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2518
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#233 Beitrag von micha der kontrabass » 2022-07-01 10:28:01

Naja, in Teilen Deutschlands gab es sowas mal nicht so recht freiwillig als subotnik.

Hat sich aber wohl nicht so recht durchgesetzt... :angel:

Ich würde mir manchmal sowas bei den lethargischen und harmoniesüchtigen Schweden wünschen...

Viele Grüsse
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1128
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#234 Beitrag von Dilli » 2022-07-02 10:19:41

Also in den 3 Orten, wo ich Bus jetzt wohnte, Havelland, Fichtelgebirge und Potsdam Mittelmark, gab's das. Mindestens 1x im Jahr war ein Dorfweites aufräumen angesagt und auch ziemlich beliebt. Spielplätze wurden auch mal öfter aufgeräumt und mit neuem Sand versehen und Gerüste repariert und so. In Bayern wurde auch der Bach gereinigt. Aus Potsdam kenne ich das auch, dass zumindest in einem Stadtteil die Anwohner dort alles regelmäßig aufräumen.
So selten ist das gar nicht wie man meint. Und bei wem es nicht so ist und wer das ändern will, kann ja gern die Initiative ergreifen und anfangen.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
4x4tripping
Überholer
Beiträge: 258
Registriert: 2015-01-01 21:04:59

Re: Lagebericht Ecuador

#235 Beitrag von 4x4tripping » 2022-07-03 12:47:57

Solche Mingas - das machen bei uns die Pfadfinder 2x im Jahr. U.a. den Wald vom Müll befreien.

trippin
Über das Reisen als Selbstfahrer und was es dazu so braucht
DE: https://www.4x4tripping.com EN: https://vanlife.4x4tripping.com

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#236 Beitrag von Enzo » 2022-07-03 14:10:37

Moin
wir haben solche Aktionen im Rahmen der Jugend/ Erwachsenfeuerwehr gemacht und in aller Regel haben sich viele aus der Dorfgemeinschaft angeschlossen, die keine Mitglieder waren. Das Ganze endete dann spät abends mit Bier und Bratwurst. Immer wieder ein gutes Gefühl mit anderen gemeinsam etwas zu tun.
Ansonsten hat sich hier das Leben normalisiert. Die Straßen waren ruckzuck geräumt und Lebensmittel Transporter und Tanklastzüge haben 24 Stunden rund um die Uhr geliefert. 1 Tag nach Streikende hatte unsere Tanke wieder Sprit und die Regale der Geschäfte waren gefüllt. Früh morgens schon wurde das eh schon reichliche Obst und Gemüseangebot aus unserer höher liegenden Region durch Produkte aus den tropischen Region ergänzt.
Erste grobe Ergebnisse des Streiks, es fehlen noch Detaillösungen. Dafür hat die Regierung 90 Tage Zeit, sonst neuer Streik

Diesel und Normalbenzin werden 15 Cent/Gallone billiger und die Preise längerfristig eingefroren. Dies betrifft auch die Preise für Strom und Gas
Mehr Geld für Gesundheit und Bildung, gerade im ländlichen Bereich
Subventionen für landwirtschaftliche Kleinbetriebe. Diese bekommen auch verbilligte Kredite. Statt normal 10% sind es nun 1% an Zinsen. Überfällige Kreditrückzahlungen bis 3000$ werden ersatzlos gestrichen
Keine Privatisierungen im Bereich Energie/Wasserwirtschaft und kein Ausverkauf von staatlichen Unternehmen
Mehr Mitsprache Recht der indigenen Community bei geplanten Öl oder Minenexplorationen in angestammten Lebensräumen und die Möglichkeit diese Tätigkeiten komplett zu untersagen.
Da müssen nun im Detail die Gesetzte neu formuliert werden.
Durch die stark gestiegenen Rohölpreise hat der Haushalt etwas mehr Spielraum und der IWF gibt trotz dieser Zugeständnisse der Regierung die beantragten Kredite frei. Nach dem Argentiniendesaster scheint es ein Umdenken zu geben. Als Ecuador 2019 Kredite beantragte, wurden die Subventionen für Sprit runtergefahren und es gab viele Entlassung im öffentlichen Dienst. Außerdem musste der Staat gewaltige Kürzungen im Gesundheitswesen vornehmen. Dann kam COVID und es fehlte viel Personal. Da kam der IWF und sagte, dass mit den Kürzungen im Gesundheitswesen war wohl doch nicht so gut :wack:

Jens

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1128
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#237 Beitrag von Dilli » 2022-07-03 16:18:31

Das wird hier auch immer alles gefordert. Nur das hier immer nur drüber geredet wird.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#238 Beitrag von Enzo » 2022-07-03 17:46:24

Dilli hat geschrieben:
2022-07-03 16:18:31
Das wird hier auch immer alles gefordert. Nur das hier immer nur drüber geredet wird.
du kannst Deutschland nicht mit Ecuador vergleichen. Aus hiesiger Sicht betrachtet, bekommt in Deutschland jeder, der danach schreit, die Kohle in den Arsch geblasen. Hier gibt's ne eine Formel. Wer arbeitet bekommt Geld. Wer nicht arbeitet bekommt keins........ein klitzekleines Arbeitlosengeld gibt es, aber die meisten arbeiten ja nicht mit offiziellen Vertrag. Die monatliche Sozialhilfe für besonders betroffene Menschen, da musst du dann aber auch schon am Hungertuch leiden, beträgt 55$. Das ist auch hier nicht viel.
Als während des Lockdowns fast die gesamte Wirtschaft ruhte und die meisten 5-6 Monate kein Einkommen hatten, musste jeder, ob nun Unternehmer oder Arbeiter, selber sehen wie er klar kommt. Bis auf paar Lebensmittellieferungen oder Einkaufsgutscheinen für Bedürftete gab's keine weitere Unterstützung.Und da das hier alles Überlebenskünstler sind, funktionierte auch das.
Also ein ganz anderes Level als in Deutschland. Wenn es dann zu einem Streik kommt, dann steckt da auch wesentlich mehr Energie hinter. Und während der 18 Tage hat auch niemand Geld verdienen können.

Jens

Benutzeravatar
Puffi
süchtig
Beiträge: 752
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Lagebericht Ecuador

#239 Beitrag von Puffi » 2022-07-16 9:42:05

https://www.volcanodiscovery.com/de/ear ... chile.html

Wie ist die Situation, gab es größere Schäden?

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#240 Beitrag von Enzo » 2022-07-16 19:50:58

Danke der Nachfrage aber ich habe nichts gemerkt, hier war kein Beben, zumindest keins, das aus dem üblichen Rahmen fällt.
Jens

Antworten