Lagebericht Ecuador

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#121 Beitrag von Enzo » 2021-09-13 19:45:35

Da muss aber noch zwingend am Datenschutz gearbeitet werden. :joke:

Gruss Jens

Benutzeravatar
lura
Säule des Forums
Beiträge: 10437
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Lagebericht Ecuador

#122 Beitrag von lura » 2021-09-13 21:29:11

Enzo hat geschrieben:
2021-09-13 19:45:35
Da muss aber noch zwingend am Datenschutz gearbeitet werden. :joke:

Gruss Jens
Ja, wir machen es uns gerne schwer, damit wir nicht noch besser werden :joke:
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 2294
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#123 Beitrag von SvenS » 2021-09-13 23:29:36

LutzB hat geschrieben:
2021-09-13 19:35:35
Enzo hat geschrieben:
2021-09-13 18:35:55

............, sollte doch einmal über Island nachdenke :D Aber kommt da auch die freundliche Mitarbeiterin des Verkehrsamtes zu mir nach Hause und bringt die neue Fahrzeugzulassung einschließlich frischer TÜV Bescheinigung ?
Ne, aber die schickt Dir schnell mal 'ne Email mit 'nem Bußgeldbescheid für abgelaufenen TÜV. Die kennt Deinen Prüftermin nämlich besser als Du. :D
Dein Knöllchen hat sie auch gleich Deinem Einkommen entsprechen angepasst. Hat sie auf der öffentlich zugänglichen Website schnell abgerufen. :lol:

Lutz
Strafmandate, auch für den überzogenen TÜV, gehen direkt als offene Zahlung ins Bankkonto. Einkommensabhängige Strafmandate gibt es hier zum Glück noch nicht, aber die Strafen sind auch so recht hoch. Überzogener TÜV kostet 15.000,- ISK, wenn man innerhalb einer Woche nach Zustellung der Strafe ins Konto zum TÜV fährt, gibt es Rabatt.
Und auch bei anderen Strafmandaten, zum Beispiel für überhöhte Geschwindigkeit, gibt es 25% Rabatt, wenn man innerhalb von 30 Tagen zahlt.

Und wann ein Fahrzeug zum TÜV muss ist online erfasst und das Strafmandat kommt automatisch wenn man den Termin um mehr als 2 Monate überzieht.
Die letzte Zahl auf dem Kennzeichen bestimmt übrigens wann man zum TÜV muss, mein Landcruiser hat eine 3 als letzte Zahl und muss daher immer im März zum TÜV.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 2294
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#124 Beitrag von SvenS » 2021-09-13 23:38:08

1. Schützt weiterhin zuverlässig vor schweren Verläufen
2. Auf Grund von Virusmutationen und stark nachlassender Immunität sind die derzeitigen Impfstoffe zur Bekämpfung des Infektionsgeschehens als alleinige Massnahme ungeeignet. Es wird weiterhin Abstand und Maske empfohlen.
3 Drittimpfung zwingend erforderlich. Die Impfstoffhersteller werden aufgefordert, ihre Impfstoffe den neuen Mutationen anzupassen um die Ansteckung und Verbreitung zuverlässig zu verhindern.
4 Eine Herrenimmunität kann nur bei einer Impfquote von mindest 85% erreicht werden. Für Ecuador bedeutet dieses eine Impfung ab 7 Jahre.
Das entspricht weitestgehend den Erkenntnissen hier in Island. Ca. 2/3 der in den letzten Wochen Erkrankten waren vollständig geimpft, die Impfquote hier beträgt 85% bei allen ab 12 Jahren. Der Inzidenzwert war im August auf über 440 geklettert, die meisten Infizierten waren vollständig geimpft und hatten sich mit der Deltavariante infiziert, die von einer Gruppe eingeschleppt worden war, die beim EM-Finale in London gewesen waren.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#125 Beitrag von Enzo » 2021-09-14 3:46:17

SvenS hat geschrieben:
2021-09-13 23:29:36
Und wann ein Fahrzeug zum TÜV muss ist online erfasst und das Strafmandat kommt automatisch wenn man den Termin um mehr als 2 Monate überzieht.
Die letzte Zahl auf dem Kennzeichen bestimmt übrigens wann man zum TÜV muss, mein Landcruiser hat eine 3 als letzte Zahl und muss daher immer im März zum TÜV.
Ähnlich wie hier. Ich habe eine 9 als letzte Zahl, also September. Allerdings läuft dann auch die Fahrzeugzulassung ab, die muss jedes Jahr erneuert werden. Dafür muss frischer TÜV her, Steuern und Versicherung bezahlt sein und die gesammelten Verkehrsstrafen müssen bezahlt werden. Der Oktober ist dann noch Schonfrist. Ab November wird es unangenehm. Fliegt man dann bei einer der häufigen Kontrollen auf, kann man zu Fuss nach Hause gehen. Das Fahrzeug wird sofort beschlagnahmt und steht gebührenpflichtig auf dem Polizeihof, bis alles geregelt ist. Das kann dauern....

Finde ich interessant, dass es auf Island eine ganz ähnliche Einschätzung zur Impfung gibt. Steht das ecuadorianische Gesundheitsamt doch nicht so ganz allein auf weiter Flur mit seinem Fazit. In den deutschsprachigen Nachrichten hört es sich immer ganz anders an.

Gruß Jens

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1128
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#126 Beitrag von Dilli » 2021-09-14 21:59:33

Es ist doch überall immer anders und besser :joke:

Musst du zum TÜV weil du da wohnst und das Auto da zugelassen ist? Wenn ich auf reisen bin und mein TÜV abläuft, interessiert das doch nur den deutschen TÜV bei Wiedereinreise, oder? Irgendein fremdes Land ist es egal wenn der schon 3 Jahre drüber ist, oder?
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
Willi Jung
abgefahren
Beiträge: 1748
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Lagebericht Ecuador

#127 Beitrag von Willi Jung » 2021-09-14 22:46:42

Dilli hat geschrieben:
2021-09-14 21:59:33
... Irgendein fremdes Land ist es egal wenn der schon 3 Jahre drüber ist, oder?
Innerhalb der EU ist das nicht egal. Wird nicht überall geahndet, aber in spanischen und griechischen Feriengebieten teilweise schon.
(z.B. Malle oder Kreta)
Liebe Grüße
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#128 Beitrag von Enzo » 2021-09-14 23:18:06

Dilli hat geschrieben:
2021-09-14 21:59:33
Es ist doch überall immer anders und besser :joke:

Musst du zum TÜV weil du da wohnst und das Auto da zugelassen ist? Wenn ich auf reisen bin und mein TÜV abläuft, interessiert das doch nur den deutschen TÜV bei Wiedereinreise, oder? Irgendein fremdes Land ist es egal wenn der schon 3 Jahre drüber ist, oder?
Mein Lada Niva mit ecuadorianischer Zulassung muss jährlich zum TÜV. Seit 2 Jahren gibt's in den gesitteten Bergen neue Prüfstellen. Wurden von einer spanischen TÜV Organisation aufgebaut. Da brauche ich nicht aufschlagen. Jetzt bekomme ich mein TÜV Zettel immer von einer kleinen Prüfstelle an der Küste ohne das ich dort hinfahren muss. Da ist es wie früher, Blinker, Hupe und Licht funktionieren, fertig.....
Mein LKW ist 10 Jahre drüber.... Das interessiert tatsächlich niemand. Aber da ich kein Tourist bin, bekomme ich auch kein ZollPapier mehr. Und einführen durfte ich ihn nicht, weil Alt Fahrzeug. Also steht er derzeit auf dem Grundstück und wird von uns als Eigenheim genutzt. Wenn die Grenzen wieder öffnen und viele Touris unterwegs sind, bringe ich ihn nach Kolumbien zur Verschiffung.
Jens

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1128
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#129 Beitrag von Dilli » 2021-09-15 7:06:57

Danke.
Das es in der EU komplizierter sein kann, dachte ich mir schon.
Na hoffen wir mal das spätestens in ein Jahr die Grenzen wieder überall Ofen sind.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
Wombi
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7860
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Chile
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#130 Beitrag von Wombi » 2021-09-16 21:28:19

Dilli hat geschrieben:
2021-09-15 7:06:57
Danke.
Das es in der EU komplizierter sein kann, dachte ich mir schon.
Na hoffen wir mal das spätestens in ein Jahr die Grenzen wieder überall Ofen sind.
Da hoffen wir doch deutlich früher schon .......
Von 1.11. ist hier schon die Rede .... :positiv:

Gruß Wombi, ... am Wochenende, nach 90 Tagen Brasilien ..... wieder nach Paraguay.
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Jimmy
süchtig
Beiträge: 875
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Lagebericht Ecuador

#131 Beitrag von Jimmy » 2021-09-16 22:43:16

Der Wombi schreibt doppelt,

damit es schneller geht. :joke:

Wombine und Wombi, lasst jetzt blos keinen Stress aufkommen.

Viel Spass euch noch

Gruß,
Jimmy

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#132 Beitrag von Enzo » 2021-11-15 17:16:42

Moin,

auf Grund einiger Nachfragen mal ein Update. Viel neues gibt's nicht. Ecuador hält die Landesgrenzen weiterhin geschlossen, da geht nichts. Alle paar Monate drängt Kolumbien auf eine Öffnung, Ecuador bleibt stur. Peru und Ecuador sind sich wohl einig, was die Schließung betrifft.
Ecuador hat das Coronageschehen immer noch gut im Griff. Die Kapazität der Corona Intensivbetten wurde auf 130 Stk im ganzen Land reduziert. Davon sind zur Zeit 60 Betten belegt. Einzige Einschränkung sind allg. Maskenpflicht, Verbot von Grossveranstaltungen und Schulschließungen. Aber die Schulen sollen bis Mitte Januar öffnen, unter der Vorraussetzung, dass 85 % der Schüler geimpft sind. Die älteren Jahrgänge sind schon dicht dran, nur die Gruppe der 5-11 jährigen hinkt noch hinterher. Da haben jetzt 50% ihre Erstimpfung erhalten. Ab 25 Jahre aufwärts geht's auf die 90% zu. Jetzt startet die Drittimpfung für Ü 65 und Gesundheitswesen.
Ansonsten war bei uns viel los. Eine Amerikanerin kam aus Colorado, hat unser Haus besichtigt und gekauft. Dann flog zurück um ihren Krempel in den Staaten zu regeln und zog vor zwei Wochen ein. Eigentlich wollten wir ja nicht an Amis verkaufen, aber bei einer Anhängerin von Bernie Sanders haben wir eine Ausnahme gemacht :D Ausserdem ist sie sehr sympathisch und spricht Spanisch. Wird bestimmt eine gute Nachbarschaft.
Zwischendurch flog ich auf Grund eines traurigen Anlasses für paar Tage nach Deutschland und war froh wieder in Ecuador zu sein. Hier geht's einfach viel entspannter zu. Zumindest ist der Lakritzvorrat wieder aufgefüllt :joke:
Heute ist Baubeginn des nächsten Hauses. Auch hier Preissteigerungen des Materials, rund 7% wird's teurer. Mein Lieblingswerkstoff "Hartholz" ist fast 15% teurer geworden. Nützt ja nichts. Folgen der massiven Dieselpreis Erhöhungen. 1 Gallone liegt jetzt bei 1.90 US Dollar. Gleichzeitig wurde verkündet, die Treibstoffpreise werden jetzt eingefroren und wieder stärker subventioniert. Die indigene Versammlung fordert ein Preis von 1,50 und hat schon den ersten Streik ausgeführt. Für 2 Tage waren die Hauptverkehrsachsen blockiert. Nun Gespräche zwischen dem ecuadorianischen Präsidenten und dem Präsi der indigenen Versammlung.
Strom und Gaspreise sind seit Jahren stabil und wurden nicht erhöht. Die Füllung einer 15kg Flasche kostet weiterhin 2,50 und Strom liegt bei 10 Cent.
Die Wirtschaft kommt wieder in die Gänge, die allg. Stimmung steigt und auch der internationalen Tourismus kommt in Schwung. Wenngleich auf einem sehr niedrigen Niveau. Die Flugzeuge aus den Staaten und Europa sind wieder voll besetzt. Einreisebestimmungen unverändert, Impfung oder PCR Test. Diese Regel gilt nun auch für die Galapagos Inseln.

Gruss Jens

Benutzeravatar
WUNT
LKW-Fotografierer
Beiträge: 143
Registriert: 2009-04-01 20:36:27
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#133 Beitrag von WUNT » 2021-11-15 22:51:05

hola jens,
danke fuer das update, wir lesen immer gerne wie es euch so geh. das mit dem dt besuch zu traurigem anlass tut uns leid - auch wenn du es laktrizhaft aufgemuntert hast. ihr macht halt immer das beste aus allen situationen- klasse🤩!
fein, dass ihr schon euer haus 🏠 verkauft habt und wenns nette nachbarschaft ist spielt die nationalität keine rolle.
wir sind auch wieder etwas auf tour, wenn auch nur für ein paar monate und erkunden das uns fast unbekannte spanien und ev etwas portugal. die sprachkenntnisse kommen so auf vordermann 😜.
hasta luego!
hasta luego

wu (= wolfgang & ulrike)

unsere homepage: www.wu-tour.de

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#134 Beitrag von Enzo » 2021-11-16 16:49:07

WUNT hat geschrieben:
2021-11-15 22:51:05
hola jens,
danke fuer das update, wir lesen immer gerne wie es euch so geh

Hallo

schön das ihr auch wieder auf Tour seid. Für paar Monate dem deutschen Wetter entfliehen und Spanien/ Portugal erkunden....super. Viel Spaß wünsche ich euch.
Völlig richtig mit der Nationalität, wir sind ja eh ein recht bunt gemischter Haufen hier. Aber bei den hiesigen Amerikanern ist die Chance recht gross auf totale Vollpfosten, Trump Anhänger, Masken und Impfgegner zu stoßen. Die muss ich nicht in direkter Nachbarschaft haben. Das würde nicht funktionieren. Aber schön zu sehen; es gibt auch Ausnahmen. Kann ich meine Schublade wieder etwas öffnen.

Macht es gut, genießt eure Tour
Ganz lieben Gruß
Jens

Benutzeravatar
WUNT
LKW-Fotografierer
Beiträge: 143
Registriert: 2009-04-01 20:36:27
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#135 Beitrag von WUNT » 2021-11-16 20:28:00

cool geschrieben- wir haben nicht nur in ecuador nicht einheimische mit komischen vorstellungen getroffen - vielleicht haben einige dasselbe von uns gedacht.
trotzdem schubladen ab und zu öffnen und durchlüften lassen klingt prima.
hasta luego

wu (= wolfgang & ulrike)

unsere homepage: www.wu-tour.de

Globenomaden
neues Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 2017-03-16 19:40:55
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#136 Beitrag von Globenomaden » 2021-11-27 4:25:45

Hallo zusammmen,

wir, www.globenomaden.at sind derzeit noch in Peru und werden in Kürze mit unserem Unimog nach Ecuador (Huaquillas) einreisen. Wir haben uns über unsere Botschaft eine Ausreisegenehmigung für Peru und eine Einreisegenehmigung für Ecuador besorgt. Für Ecuador mussten wir ein genaues Datum für die Eirneise angeben. Wir sind schon gespannt wie es laufen wird.

Wir haben diese Vorgangsweise bis zuletzt nie in Erwägung gezogen. Wir wissen aber jetzt, dass es sehr wohl diese Möglichkeit gibt geschlossene Landgrenzen zu überqueren. Der Antrag muss aber immer über die Botschaft und das lokale Außenministerium erfolgen. Wir haben dies direkt persönlich probiert, das wurde aber zurückgewiesen.

Dies bedeutet natürlich nicht, dass es immer klappt, aber einen Versuch ist es Wert und eröffnet vielleicht eine Reise die sonst wegen offziell geschlossener Landgrenze nicht möglich erscheint.

Vielleicht nützt es ja den einen oder anderen Reisenden oder bei dessen Reiseplänen.

Gruß

Alfred
www.globenomaden.at

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1128
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#137 Beitrag von Dilli » 2021-11-27 8:07:34

Super. Dann berichte mal wie es gelaufen ist.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#138 Beitrag von Enzo » 2021-11-27 23:52:06

Moin
Ist doch super, freut mich für euch. Das setzt natürlich motivierte Botschaftsmitarbeiter voraus. Hier in Ecuador geht es weiterhin sehr entspannt zu. Es gelten nur die Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Und dies wird, zumindest hier im Norden, eingehalten und ab und zu gibt's für Maskenmuffel auch Multa. Bei Polizeikontrollen wird es auch gern gesehen, wenn die Maske im Auto getragen wird.
Viel Spaß in Ecuador
Gruss aus Cotacachi
Jens

Rike
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2020-03-14 13:02:54

Re: Lagebericht Ecuador

#139 Beitrag von Rike » 2021-11-29 19:02:29

Ab heute, 29.11.21 sind die Grenzen von Peru nach Ecuador und Chile geöffnet. Siehe Auswärtiges Amt.
Ein glücklicher Rudi i.M. noch Cusco/Peru

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1128
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#140 Beitrag von Dilli » 2021-11-29 19:43:52

Ich hoffe das das so bleibt.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Rike
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2020-03-14 13:02:54

Re: Lagebericht Ecuador

#141 Beitrag von Rike » 2021-11-29 19:47:49

Sei doch froh, dass es jetzt erstmal so ist

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#142 Beitrag von Enzo » 2021-11-29 20:05:53

Rike hat geschrieben:
2021-11-29 19:02:29
Ab heute, 29.11.21 sind die Grenzen von Peru nach Ecuador und Chile geöffnet. Siehe Auswärtiges Amt.
Ein glücklicher Rudi i.M. noch Cusco/Peru
Wenn das mal keine Fehlinformation ist. Darüber ist in den ecuadorianischen Medien nichts zu lesen.....

Jens

Rike
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2020-03-14 13:02:54

Re: Lagebericht Ecuador

#143 Beitrag von Rike » 2021-11-29 20:19:13

Siehe Auswärtiges Amt unter Peru…heute Morgen aktualisiert. Möglich dass das an der Grenze zu Ecuador nur einseitig geschieht.
Rudi

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#144 Beitrag von Enzo » 2021-11-29 22:02:27

Moin
das Auswärtige Amt in Peru ist für mich als Informationsquelle unerheblich. Ich lebe hier in Ecuador und schaue was die Regierung so von sich gibt.
Zu Grenzöffnungen gehören in aller Regel zwei Länder. Und Ecuador öffnet nicht. Bisher von offizieller Seite keine Verlautbarungen. Seit paar Wochen tüdeln sie an der Grenzöffnung zu Kolumbien rum. Zum 1.12 gibt es Erleichterungen für den Warenverkehr und dem kleinen Grenzverkehr für Einheimische. Ob nur geimpft, oder getestet......und überhaupt. ....

Jens
Rike hat geschrieben:
2021-11-29 20:19:13
Siehe Auswärtiges Amt unter Peru…heute Morgen aktualisiert. Möglich dass das an der Grenze zu Ecuador nur einseitig geschieht.
Rudi

Benutzeravatar
Wombi
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7860
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Chile
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#145 Beitrag von Wombi » 2021-11-29 22:14:21

Rike hat geschrieben:
2021-11-29 19:47:49
Sei doch froh, dass es jetzt erstmal so ist
Hallo Rike,

WENN !!!!! die Grenzen öffnen, momentan ist noch alles zu, dann ließ Dir bitte mal durch, was zB. Chile für Auflagen macht.
Wir, 2 X geimpft, können das momentan NICHT erfüllen.
Zeitaufwand für Papier und Testkran, etwa 4 Wochen !!!
Also werden wir erstmal wieder nach Brasilien fahren und da noch ungesehenes ( ja, das gibt's auch nach 1 Jahr noch ) anschauen.
Wenn sich dann wirklich mal was an den Grenzen tut, dann werden wir erstmal abwarten, bis sich alles etwas eingespielt hat
Von Chile heißt es jetzt, .... wie die Einreise von Ausländern auf dem Landweg gehandhabt wird, ist noch nicht geklärt.

Alles klar ? ;)

Und solche Falschinformationen, wie Du se gefunden hast, die hört man hier seit 6 Monaten

Gruß aus Paraguay,

Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Wombi
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7860
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Chile
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#146 Beitrag von Wombi » 2021-11-29 22:15:34

Rike hat geschrieben:
2021-11-29 20:19:13
Siehe Auswärtiges Amt unter Peru…heute Morgen aktualisiert. Möglich dass das an der Grenze zu Ecuador nur einseitig geschieht.
Rudi
Wie bitte funktioniert eine einseitige Grenzöffnung :joke: ???

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Rike
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2020-03-14 13:02:54

Re: Lagebericht Ecuador

#147 Beitrag von Rike » 2021-11-29 22:31:58

Weiß auch nicht. War Wochenlang an der Grenze Kolumbien zu Ecuador auch so.
Rudi

Benutzeravatar
Wombi
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7860
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Chile
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#148 Beitrag von Wombi » 2021-11-29 22:38:22

Ich würde das jetzt nicht überall im Web in den Foren Posten .....
Man macht sich keine Freunde, wenn es anders ist.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Rike
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2020-03-14 13:02:54

Re: Lagebericht Ecuador

#149 Beitrag von Rike » 2021-11-29 22:50:34

Hallo Wombi, wieso unterstellst du dem AA , dass sie Falschmeldungen verbreiten, was wäre die Absicht dahinter??
Peru hatte bis zum 28.11. Restriktionen, die heute 29.11.
aktualisiert wurden. Darin steht dass die Landgrenzen zu Chile und Ecuador von peruanischer Seite ab dem 29.11. geöffnet werden. Die Grenzen zu Brasilien, Bolivien und Kolumbien bleiben weiterhin für Touristen geschlossen.
Chile verlangt 2x geimpft plus PCR Test an der Grenze.
Dort muss man das Ergebnis abwarten (evtl. 24Std.). Wenn alles ok ist, darf man einreisen. Allerdings öffnet Chile in Tacna erst am 1.12. Alles nachzulesen…aber vielleicht stimmt das alles auch nicht.
Ich werde aktuell im laufe dieser Woche berichten, wenn ich die genannte Grenze passieren werde.
Gruß Rudi

Benutzeravatar
Wombi
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7860
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Chile
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#150 Beitrag von Wombi » 2021-11-29 22:56:22

Rudi,
wir reisen während der gesamten Pandemie .... und solche Ankündigungen von Botschaften und AA hatten wir schon 100 X.

Locker bleiben und nicht immer alles glauben.

Die letzte Ankündigung zu Argentinien lockte zahlreiche Fahrzeuge an die Grenze und da war einfach niemand ....
Einfach noch immer geschlossen.
Und Deine Chile Infos sind sehr lückenhaft.
Wenn man sich vor Ort schlau macht, sieht es ganz anders aus.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Antworten