Lagebericht Ecuador

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Adriaan
Schrauber
Beiträge: 386
Registriert: 2019-08-16 7:50:10
Wohnort: Im schönen Westerwald

Re: Lagebericht Ecuador

#91 Beitrag von Adriaan » 2021-05-19 15:43:08

Enzo hat geschrieben:
2021-05-16 22:46:56

Gruss aus Cotacachi
Jens
Du wohnst da übrigens in eine sehr schöne Gegend.

Jetzt hab ich noch mehr Fernweh.......

Adriaan
U.S. General Omar Bradley in 1948:
"The world has achieved brilliance without wisdom, power without conscience. Ours is a world of nuclear giants and ethical infants. We know more about war than we know about peace, more about killing than we know about living."

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#92 Beitrag von Enzo » 2021-05-19 18:44:58

Adriaan hat geschrieben:
2021-05-19 15:43:08
Jetzt hab ich noch mehr Fernweh.......
Moin,
dagegen lässt sich ja was machen. Nur das eigene Fahrzeug muss zu Hause bleiben, macht bei den geschlossenen Landesgrenzen ja keinen Sinn. Wie schon beschrieben, Flugreise ist völlig unproblematisch und stressfrei. Impfung oder negativer PCR oder Antigentest genügen zur Einreise. Keine Quarantäne erforderlich.
Gruß Jens ja

Adriaan
Schrauber
Beiträge: 386
Registriert: 2019-08-16 7:50:10
Wohnort: Im schönen Westerwald

Re: Lagebericht Ecuador

#93 Beitrag von Adriaan » 2021-05-20 11:55:25

Da muss ich noch passen.... in der Zeit das alles gesperrt war, wäre das möglich gewesen da unsere Aufträge so ziemlich bei null lagen. Da konnte ich, dürfte aber nicht. Jetzt darf ich, kann aber nicht... :angel:

Jetzt wo alles wieder etwas freier wird, sind wir seit letzte Monat wieder von 0 auf 100 innerhalb einer Woche(erfreulicherweise), wegfahren ist jetzt als kleiner Selbständiger nicht drin. Gibt ja schon etwas wieder auf zu holen.

Es muss also bei meine Planung bleiben, d.h. ende nächstes Jahr geht's los und dann für längere Zeit Süd Amerika :wub:

Jetzt ist es also eigentlich kein Fernweh, aber Vorfreude :positiv:

Ausserdem: der Westerwald ist auch schön, wenn auch mit Dauerwinter anstatt Dauerfrühling wie bei dir.

Dafür sind unsere Vulkane deutlich ruhiger als eure....

Bleib Gesund
Adriaan
U.S. General Omar Bradley in 1948:
"The world has achieved brilliance without wisdom, power without conscience. Ours is a world of nuclear giants and ethical infants. We know more about war than we know about peace, more about killing than we know about living."

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#94 Beitrag von Enzo » 2021-05-23 17:35:09

Moin moin,

nach einer Woche zurück in Ecuador ein erster Eindruck. Das Wetter ist besser :D . Ansonsten geht es seinen normalen Gang. Die 28 Tage Ausnahmezustand mit Ausgangssperren von Freitag abend bis Montag morgen sind zum langen Pfingstwochenende vorbei. Strände sind geöffnet, Hotels und Gastronomie sowieso. Scheinbar wurde der in diesem Jahr starke Anstieg der Neuinfektionen stark gebremst. Die Wartelisten der Krankenhäuser haben sich halbiert. Hier in Cotacachi geht's zu wie immer.
Auch in Ecuador läuft die Impfung an, natürlich nicht auf dem Niveau wie in Deutschland. Dann wäre Ecuador in 6 Wochen durch. Eigentlich sollte jetzt Phase 1 abgeschlossen sein. 2Mio Impfungen für die über 65zig jährigen, Feuerwehr,Polizei......etc
Bisher bekamen 1,4 Mio eine Erstimpfung und 500.000 eine Zweitimpfung. Aber es geht was. Verimpft werden Biontech, Synovac und Astra aus dem Covax Programm.Im zweiten Halbjahr kommen noch Sputnik und Moderna dazu.
Nachdem im letzten Jahr die Preisbindung der Kraftstoffe auf Druck des IWFs etwas gelockert würde, ist der Dieselpreis von 1,03 auf 1,44 $ gestiegen, pro Gallone. Auf Grund der internationalen Aggrarmärkte steigen die Preise für viele Produkte. Der Brotpreis hat sich verdoppelt. Sollte sich dieser Trend ungebremst fortsetzen dann gibt es mit Sicherheit einen neuen Generalstreik, der das Land komplett lahmlegt.
Letztes Wochenende preschte Kolumbien vor und verkündigte die Öffnung der Grenze zu Ecuador.
Etwas voreilig, Ecuador hält so gar nichts von einer Grenzöffnung. Zu gross die Angst, das die Krankenhäuser überrannt werden und ein venezulanischer Flüchtlingsstrom nach Süden marschiert und sich dann an der geschlossenen peruanischen Grenze staut. Schon jetzt ist die Situation für die rund 500.000 legalen Flüchtlinge katastrophal. Hinzu kommen die nicht registrierten, niemand weiss wie viele sich noch im Land aufhalten.
Bin auch gespannt, wie sich die Situation entwickelt und ob nächstes Jahr wieder grenzüberschreitender Verkehr möglich ist. Dieses Jahr habe ich für mich schon abgehakt. Schade, wir haben uns immer über Besuch von Reisenden, auch einige Forenmitglieder, gefreut. Da müssen wir uns noch gedulden. Zur Zeit geht halt nur der Luftweg und die wenigen, die sich mit dem Rucksack auf den Weg machen, haben die touristischen Highlights in Südamerika fast für sich alleine.
Ein schönes Pfingstwochenende wünsche ich, trotz dem Wetter
Jens

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#95 Beitrag von Enzo » 2021-06-21 17:28:13

Moin,

heute genießen wir den längsten Tag des Jahres, immerhin 5-6 min. länger als der 21.12 :lol:
Phase 2 der Impfkampane läuft, alle über 18 Jahre. Nächste Woche sind im ganzen Land die 60-61 jährigen dran. Also ich, aber pünktlich zur Impfung stehe ich wegen eines Zahn/ Kieferproblems voll unter Drogen. Den Termin lasse ich sausen, gehe ich eine Woche später mit meiner Frau zusammen hin, dann sind die 58-59 jährigen dran. Habe mir am Freitag unser " Impfzentrum " im Städtchen angesehen, fix was los da. Aber bestens organisiert, wiedereinmal wurde ich positiv überrascht :D
Für alle, deren Fahrzeuge noch im Land herumstehen, die Regierung hat nochmals betont, erst steht die Impfung im Vordergrund, vorher wird nicht über Grenzöffnungen nachgedacht.
Neben Biontech, Astra und Sinovac sind nun auch Sputnik bzw. Can Sino im Rennen. Also drei Impfstoffe, die in der EU nicht annerkannt werden. Letzte Woche gab es Astra, was es nun oder nächste Woche gibt, weiss ich auch noch nicht. Das konnte mir die Ärztin letzte Woche auch nicht sagen.
Impfungen für unter 18 Jahre sind nicht vorgesehen, wohl aber, die Impfung von Flüchtlingen mit legalem Status. Das ist dann Phase 3
Das ist noch lange hin. Morgen früh geht's zu einer Zahnarztklinik, die von der gesetzlichen Krankenkasse betrieben wird. Terminvereinbarung läuft nur über ein zentrales online Portal der Kasse. Also etwas anders als in Deutschland. Beim Kostenvorschlag einer privaten Zahnärztin letzte Woche wäre ich beinahe aus dem Stuhl gekippt :eek: Und das in einem Land, wo viele Europäer und Nordamerikaner ihre Zähne machen lassen, weil sehr gut und günstig. Ich bin gespannt, ob es hier eine etwas grosszügigere Kassenleistung gibt. Habe deren Dienste noch nie in Anspruch genommen und für meine 13 $ Monatsbeitrag als mitversicherter Ehemann, erwarte ich da nicht so viel........aber fragen kann man ja
Ansonsten haben eine Reihe von Schulen, nach Prüfung des Hygienekonzepts, die Genehmigung zur Öffnung erhalten. Und alle Angestellten der Ämter sollen wieder vor Ort aktiv werden. Ein kleiner Schritt zur Normalität. Abstand und Maskenpflicht im öffentlichen Raum wird uns wohl noch lange begleiten.
Gruß Jens

Benutzeravatar
4x4tripping
Überholer
Beiträge: 258
Registriert: 2015-01-01 21:04:59

Re: Lagebericht Ecuador

#96 Beitrag von 4x4tripping » 2021-06-21 17:38:17

Danke für dein Update und gute Besserung!

Ich habe noch nie von einem Zahnarzt Tourismus nach Equador gehört. Was kostet denn da ein Implantat? Oder oben/unten komplett mit 4 oder 5 Implantaten?

Das ist das einzige Beispiel welches einen Vergleich zulässt, weil bei jede Krone andere Vorarbeiten benötigt. Zahnraus / Implantat rein müsste ein vegleichbarer Wert sein.

trippin
Über das Reisen als Selbstfahrer und was es dazu so braucht
DE: https://www.4x4tripping.com EN: https://vanlife.4x4tripping.com

Benutzeravatar
WUNT
LKW-Fotografierer
Beiträge: 143
Registriert: 2009-04-01 20:36:27
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#97 Beitrag von WUNT » 2021-06-21 20:00:07

suerte für deinen zahnarztbesuch🍀🍀🍀🍀.
danke für dein/euer update.
immer gut etwas auf dem laufenden zu sein
hasta luego

wu (= wolfgang & ulrike)

unsere homepage: www.wu-tour.de

Benutzeravatar
muecken_manni
Überholer
Beiträge: 230
Registriert: 2017-12-06 18:16:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#98 Beitrag von muecken_manni » 2021-06-21 21:54:13

Hallo Enzo....
lese auch immer gespannt mit...waren 2016 in Ecaduor, damals noch mit unsrem Hilux....
Frage an dich Vor-ort: hat das Ausrufen des Bitcoins als "Währung und Zahlmittel"....irgendwelche Alltags Auswirkungen???
Oder mit dem Dollar alles beim "Alten" ??
Danke für deinen Kommentar....

Beste Grüße,
Manne

Benutzeravatar
Wombi
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7860
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Chile
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#99 Beitrag von Wombi » 2021-06-21 23:04:20

Verwechselst Du da was ?????

Viele glauben, es handele sich bei der in Ecuador eingeführten/geplanten digitalen Währung um Bitcoin. Tatsächlich ist es aber eine ecuadorianische Variante dieser Währung.
Bolivien, Ecuador sind sehr feindlich gegenüber Bitcoin eingestellt und verbieten seine Nutzung.

Das ist mein Wissensstand, hat mich aber nie wirklich interessiert und muß nicht mehr aktuell sein.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#100 Beitrag von Enzo » 2021-06-22 0:49:54

Falls es eine digitale Parallelwährung gibt, ist diese bisher spurlos an mir vorüber gegangen. Es gab Gedankenspiele des letzten linken Präsidentschaftskandidaten, so eine Währung einzuführen, den US Dollar zu verdrängen und gleichzeitig alle Bezahlvorgänge im Land nur noch digital durchzuführen. Es liefe zuviel Geld an dem Staat vorbei, da hat er wohl Recht...... aber das Thema ist zum Glück vom Tisch.
Hatte nicht El Salvador kürzlich eine digitale Währung eingeführt?
Jens

Benutzeravatar
muecken_manni
Überholer
Beiträge: 230
Registriert: 2017-12-06 18:16:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#101 Beitrag von muecken_manni » 2021-06-22 8:05:38

Hallo Enzo....
yep, sorry, war El Salvador.....falsche Synapse verknüpft.....
Beste Grüße!

Manne

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#102 Beitrag von Enzo » 2021-07-12 18:35:43

Moin

auf Grund regelmäßiger Impfstofflieferungen nimmt die Impfung Fahrt auf. Jetzt kann jeder ab 48 Jahre geimpft werden. Täglich geht's weiter runter und auch die 16-17 jährigen wurden in die Kampagne einbezogen. Terminvergabe gibt es nicht. Einfach zu einem Impfzentrum gehen, Ausweis vorzeigen und fertig.
Bei den über 65 zig jährigen liegt die Impfquote bei rund 65%. Viele wollen keine Impfung oder leben so abgelegen, dass sie sich nicht auf den Weg machen. Nun sind mobile Impftrupps unterwegs. Stundenlang mit dem Kanu oder zu Fuss durch Pampa und Unterholz.
Meine Frau wurde mit Astrazenica geimpft und hofft darauf, nächste Woche in Deutschland ihre zweite Impfung mit Biontech zu bekommen. Dann wäre sie durch und braucht bei Rückreise nach Ecuador keinen PCR Test. Ich bekomme nächste Woche meine Zweitimpfung mit Sinovac, auch gut.
Bei Einreise Ecuador entweder Impfung oder PCR Test. Reisende aus Indien und Brasilien müssen geimpft sein, PCR Test vorlegen und dann 10 Tage Quarantäne.
Die Provinz Galapagos wurde bei der Impfkampane vorgezogen und vermeldete zum ersten Mal keine Neuinfektionen und die Krankenhäuser haben keine Covid Patienten.
In einigen Regionen an der Küste herrscht der Epedemienotstand. Es gibt viele Fälle von Denguefieber. Die sonst üblichen Bekämpfungsmassnahmen wurden in der Covid Zeit ausgesetzt, die Mücken konnten sich unbehindert vermehren.
Ein Thema treibt die Menschen um. Nein, nicht Covid oder Klimaschutz ( das Wort hat noch gar nicht Einzug gehalten), sondern die weitere Absenkung der Treibstoff Subventionen. Diesel 1,52 und Normalbenzin 1,98/ Gallone. Es reicht langsam. Der Tag rückt näher wo sämtliche Bus und LKW Fahrer in Ecuador ihre Fahrzeuge strategisch günstig abstellen. Einen kleinen Vorgeschmack gab's in Quito, für zwei Tage standen alle Busse. Es kehrt wieder Normalität ein :D gut so....
Hoffentlich öffnen nach den Sommerferien in der Sierra die Kindergärten und Schulen. So fast 1,5 Jahre ohne, das kann nicht gut sein für die Kids.

Gruß Jens

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1128
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#103 Beitrag von Dilli » 2021-07-12 18:45:43

Danke für die Infos.
Ich hoffe das die bei euch nicht den selben Unsinn wie Malta und Thailand machen. Da darfst mit verschiedenen Impfstoffen nicht rein, bzw nur mit Test und Quarantäne. Wir sind in 2 Wochen mit der zweiten dran und wissen nicht was wir nehmen sollen.

Das mit dem Fieber ist natürlich blöd.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 10780
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Lagebericht Ecuador

#104 Beitrag von Mark86 » 2021-07-12 19:42:22

1,98 für ne Galone?
Wir sind bei 1,60€ für nen Liter...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#105 Beitrag von Enzo » 2021-07-12 20:12:59

Dilli hat geschrieben:
2021-07-12 18:45:43
Danke für die Infos.
Ich hoffe das die bei euch nicht den selben Unsinn wie Malta und Thailand machen. Da darfst mit verschiedenen Impfstoffen nicht rein, bzw nur mit Test und Quarantäne. Wir sind in 2 Wochen mit der zweiten dran und wissen nicht was wir nehmen sollen.

Das mit dem Fieber ist natürlich blöd.
Das neue Dekret sagt nur Impfung. Ich denke, auch wenn es hier keinen Impfmix gibt, wird Ecuador es mit der Einreise flexibler handhaben als Deutschland. Da kann ich mit Sinovac auch keinen Blumentopf gewinnen.
Mark86 hat geschrieben:
2021-07-12 19:42:22
1,98 für ne Galone?
Wir sind bei 1,60€ für nen Liter...
Ja, 1,98 US Dollar für eine Galone Normalbenzin. Letztes Jahr war der Preis bei 1,50 und Diesel 1,03

Benutzeravatar
Wombi
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7860
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Chile
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#106 Beitrag von Wombi » 2021-07-12 21:10:04

Mark86 hat geschrieben:
2021-07-12 19:42:22
1,98 für ne Galone?
Wir sind bei 1,60€ für nen Liter...
Mann Jens, das ist ja Wucher ... als wir da waren, waren es 1,03US$/Gallone und wir wollen nochmal hoch zu Euch ... aber die Kosten !!!??? ... :motz: :ohmy: :lol: :angel: :angel: :angel:

Gruß aus der Sierra Branca/Brasilien

Wombi
Dateianhänge
zP1450637.jpg
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#107 Beitrag von Enzo » 2021-08-15 3:06:51

Wombi hat geschrieben:
2021-07-12 21:10:04
Mark86 hat geschrieben:
2021-07-12 19:42:22
1,98 für ne Galone?
Wir sind bei 1,60€ für nen Liter...
Mann Jens, das ist ja Wucher ... als wir da waren, waren es 1,03US$/Gallone und wir wollen nochmal hoch zu Euch ... aber die Kosten !!!??? ... :motz: :ohmy: :lol: :angel: :angel: :angel:

Gruß aus der Sierra Branca/Brasilien

Wombi
Ja richtig Wucher :joke: wir sind verwöhnt. Die Monate vergehen und Ecuador zeigt auch nicht das kleinste Interesse die Grenzen zu Peru und Kolumbien zu öffnen. Freunde von uns wollten uns im März letzten Jahres besuchen. Seitdem fahren sie in Kolumbien im Kreis.
Ansonsten wäre Ecuador ein entspanntes Land in diesen Pandemie Zeiten. Die Stimmung steigt und bis auf Maske und Abstand kann jeder machen was er will. Die Regierung appelliert an der Vernunft der Bürger. Vermeidet Menschenansammlungen und ausschweifende Partys usw..... Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Klappt natürlich auch hier nicht. Aber solange das Gesundheitswesen nicht überfordert ist, schreitet die Regierung nicht ein. Und seit 11 Monaten läuft es einigermaßen rund.
Getestet wird nur bei begründeten Verdacht, kostenlose Tests gibt es nicht. Von daher sind rund ein Drittel der Tests positiv. Zwei oder drei G Regeln gibt es natürlich auch nicht. Niemanden interessiert es ob ich geimpft bin oder nicht, getestet ja eh nicht. Ecuador hat halt nicht die finanziellen Mittel um von Einschränkungen betroffene Firmen oder Arbeiter zu unterstützen. Also muss es weitergehen. Und es geht, manchmal bin ich immer wieder Überrascht.
Aber die Impfkampane hat richtig Fahrt aufgenommen. Rund 60% haben die Erstimpfung und 25% die Zweitimpfung. Der August ist jetzt schwerpunktmäßig für die Zweitimpfungen vorgesehen. Sonst kommen sie nicht hinterher. Die Impfbereitschaft ist nach wie vor sehr hoch, viele Jugendliche ab 16 Jahre stehen Schlange bei den Impfzentren. Jetzt wurde das Militär aktiviert um mit Manpower, Hubschraubern und Marineschiffen die Impfkampane zu unterstützen. Rund 800.000 Menschen leben so abgelegen, die können oder wollen nicht mal eben ins Impfzentrum kommen. Auch ich habe termingerecht meine Zweitimpfung bekommen, mal schauen wann der nächste Schuss ansteht. Ich schaue immer nach Chile, die haben ja ausschließlich mit Sinovac geimpft und sind uns mit Zahlen und Erfahrungen etwas voraus.
Meine Frau hat in Deutschland ohne Wohnsitz und Krankenkasse problemlos ihre Zweitimpfung mit Moderna bekommen, die erste hier in Ecuador mit Astrazenica. Eine Apotheke hat den digitalen Impfausweis ausgestellt, auch wenn der ecuadorianische Impfnachweis für deutsche Verhältnisse sehr ungewöhnlich ist. Sie wurde nur ungläubig angesehen, das ist alles?
Dann braucht sie für die Rückreise keinen PCR Test. Unter der Voraussetzung, dass Ecuador die Kreuzimpfung akzeptiert. Auf diese Frage hat mir hier niemand geantwortet. Gehe also davon aus, das passt schon. Sehen wir am Montag.
Woran merkt man, dass wieder ein Jahr vorbei ist? Der TÜV steht an. Zum Glück gibt es viele Mitarbeiter beim TÜV und dem Verkehrsamt, die wie ich der Meinung sind, die neuen TÜV Prüfung sind für so alte Autos wie meinen Lada Niva völlig unverhältnismäßig :angel: Jetzt hoffe ich, nächste Woche steht der TÜV vor meiner Tür und bringt die bestandene Bescheinigung. Ich mag dieses Land..... :D :D Geht nicht....gibt es nicht.

Schönen Sonntag noch
Jens

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1128
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#108 Beitrag von Dilli » 2021-08-15 8:11:12

Danke für das Wort zum Sonntag ;)
Da bin ich mal gespannt ob es nächstes Jahr "alles" wieder offen ist.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
WUNT
LKW-Fotografierer
Beiträge: 143
Registriert: 2009-04-01 20:36:27
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#109 Beitrag von WUNT » 2021-08-15 17:43:41

danke fürs update und doppelt 🍀 suerte 🍀 für tüv und heimkehrerin mit kreuzimpfungsnachweis.
hasta luego

wu (= wolfgang & ulrike)

unsere homepage: www.wu-tour.de

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#110 Beitrag von Enzo » 2021-08-15 20:53:56

WUNT hat geschrieben:
2021-08-15 17:43:41
danke fürs update und doppelt 🍀 suerte 🍀 für tüv und heimkehrerin mit kreuzimpfungsnachweis.
Ihr kennt Südamerika und wisst, bei Ärgernissen und Problemen gibt es meist eine zufriedenstellende Lösung für alle Beteiligten. Aber Glück kann man immer gebrauchen.
Lieben Gruß
Jens

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#111 Beitrag von Enzo » 2021-08-17 2:58:21

Moin
wie schon von mir vermutet, bei Einreise nach Ecuador heißt es in der Praxis : Hauptsache geimpft und die zweite Impfung liegt 15 Tage zurück. Ob der Impfstoff hier zugelassen ist und verwendet wird, spielt keine Rolle. Moderna zum Beispiel wird hier nicht verwendet und schon gar nicht, als Kreuzimpfung mit Astrazenica. Digitaler Impfnachweis mit QR Code kann nicht ausgelesen werden, Nachweis in Papierform erforderlich. Entspannte Einreise meiner Frau heute, auch die paar Pakete Bratwürste und Salamis im Gepäck weckten kein sonderliches Interesse, obwohl die Einfuhr von Fleischwaren eigentlich untersagt ist.
Jens

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 2294
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#112 Beitrag von SvenS » 2021-08-17 18:42:33

Ich beneide dich um die Bratwürste :)
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#113 Beitrag von Enzo » 2021-08-17 19:00:38

SvenS hat geschrieben:
2021-08-17 18:42:33
Ich beneide dich um die Bratwürste :)
:D :D :D immer wieder schön sich über kleine Dinge zu freuen, die früher selbstverständlich waren und gar nicht mehr wahrgenommen wurden. Und dann noch ein halber Koffer voll mit Lakritztüten, geil.....
Jens

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 7332
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Lagebericht Ecuador

#114 Beitrag von LutzB » 2021-08-17 19:32:59

Enzo hat geschrieben:
2021-08-17 19:00:38
Und dann noch ein halber Koffer voll mit Lakritztüten, geil.....
Das hat Sven auf der Insel allerdings perfekte Alternativen zu. :D

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1953
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#115 Beitrag von Donnerlaster » 2021-08-17 20:00:56

SvenS hat geschrieben:
2021-08-17 18:42:33
Ich beneide dich um die Bratwürste :)
Soooo schlecht sind die hier aber auch nicht. Und dazu lecker Lammfleisch.......

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#116 Beitrag von Enzo » 2021-08-17 22:50:47

immer schön den Finger in die Wunde legen.......das ist gemein :ninja:

Benutzeravatar
Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1953
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#117 Beitrag von Donnerlaster » 2021-08-17 23:03:53

Jens, für den Fall, dass es dich tröstet: hier in Island gibt es Lakritz, mit Schokolade ummantelt. Davon hab ich auch 2 Tüten gekauft - die 2. Tüte werde ich meinen Enkelkindern unterjubeln. Das Zeug schmeckt furchtbar!!

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 2294
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#118 Beitrag von SvenS » 2021-08-17 23:35:34

Ja, Island ist Lakritzparadies. Das gibt es hier in allen Variationen.
Ein Pole hat in seinem Laden in Reykjavík auch Bratwurst im Angebot, definitiv besser als die aus dem Supermarkt, die sich frecherweise Bratwurst nennen, aber längst nicht so gut wie eine richtige deutsche Bratwurst.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#119 Beitrag von Enzo » 2021-09-13 18:35:55

Moin in die Runde,

letzte Woche veröffentlichte das nationale Gesundheitsministerium ein Fazit zu den Impfungen.
1. Schützt weiterhin zuverlässig vor schweren Verläufen
2. Auf Grund von Virusmutationen und stark nachlassender Immunität sind die derzeitigen Impfstoffe zur Bekämpfung des Infektionsgeschehens als alleinige Massnahme ungeeignet. Es wird weiterhin Abstand und Maske empfohlen.
3 Drittimpfung zwingend erforderlich. Die Impfstoffhersteller werden aufgefordert, ihre Impfstoffe den neuen Mutationen anzupassen um die Ansteckung und Verbreitung zuverlässig zu verhindern.
4 Eine Herrenimmunität kann nur bei einer Impfquote von mindest 85% erreicht werden. Für Ecuador bedeutet dieses eine Impfung ab 7 Jahre.

Also werden wir hier im öffentlichen Raum noch länger mit den bisherigen, und einzigen, Massnahmen leben. Dafür gibt es kein Theater mit 2-3 G und sonstigen Regeln.

Ab 16 Jahre aufwärts sind, je nach Provinz, 75-88% vollständig geimpft. Die Gruppe Ü50 zu 96%. Das läuft also. Selbst die Spassbremse Lauterbach wäre zufrieden :D Die Schulen öffnen wieder, zuerst die älteren Jahrgänge. Die 12-15 jährigen werden von Impftrupps in den Schulen empfangen. Zustimmung der Eltern ist nicht erforderlich. Jedoch werden die Eltern aufgefordert, Vorerkrankungen oder Schwangerschaften zu melden.

Da das nationale Impfregister öffentlich ist, gibt auch keine Diskussionen, ob Arbeitgeber den Impfstatus abfragen dürfen. Einfach Ausweisnummer und Geburtsdatum eingeben, und schon kann man sehen, wann, wo und womit geimpft wurde. Der Datenschutz hat hier kaum Einzug gehalten.

Hier in Ecuador gibt es bisher keine dominierende Virus Variante. Ja nach Region geistern unterschiedliche Varianten herum. Im Süden die peruanische Variante, bei uns im Norden die kolumbianische Mu Variante. Dann noch Delta und einige andere. Die Mu Variante steht schon länger unter Beobachtung, wurde im Gegensatz zu drei anderen Varianten aber noch nicht als "besorgniserregend" eingestuft.

Ab heute ist Ecuador nicht mehr als Risikogebiet eingestuft, also keine Einreiseerklärung und Quarantäne mehr bei Einreise nach Deutschland. Test brauche ich trotz Impfung nach wie vor. Es ärgert viele hier, dass Deutschland bzw. EU nicht alle von der WHO zugelassen Impfstoffe akzeptiert.

Während die Einreise nach Ecuador mit Test oder Impfung möglich ist ( egal mit was), ist für die Einreise auf die Galapagos Inseln zwingend ein negativer PCR Test für alle vorgeschrieben.
Die Landesgrenzen bleiben weiterhin geschlossen. Aber der venezulanische Flüchtlingsstrom hat wieder Fahrt aufgenommen. Die Grenze zu Kolumbien lässt sich nicht dauerhaft kontrollieren. Der Staat geht damit recht pragmatisch um. Trotz fehlender Papiere können sie sich impfen lassen und weiter Richtung Peru ziehen. Ein humanitäres Visum können nur Flüchtlinge mit gültigen Einreisepapieren beantragen. Schlecht bei geschlossener Grenze.

Und Lakritz gibt es weiterhin nicht zu kaufen, sollte doch einmal über Island nachdenken :D Aber kommt da auch die freundliche Mitarbeiterin des Verkehrsamtes zu mir nach Hause und bringt die neue Fahrzeugzulassung einschließlich frischer TÜV Bescheinigung ? Man kann nicht alles haben.

Jens

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 7332
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Lagebericht Ecuador

#120 Beitrag von LutzB » 2021-09-13 19:35:35

Enzo hat geschrieben:
2021-09-13 18:35:55

............, sollte doch einmal über Island nachdenke :D Aber kommt da auch die freundliche Mitarbeiterin des Verkehrsamtes zu mir nach Hause und bringt die neue Fahrzeugzulassung einschließlich frischer TÜV Bescheinigung ?
Ne, aber die schickt Dir schnell mal 'ne Email mit 'nem Bußgeldbescheid für abgelaufenen TÜV. Die kennt Deinen Prüftermin nämlich besser als Du. :D
Dein Knöllchen hat sie auch gleich Deinem Einkommen entsprechen angepasst. Hat sie auf der öffentlich zugänglichen Website schnell abgerufen. :lol:

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Antworten