Lagebericht Ecuador

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6933
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#31 Beitrag von Wombi » 2020-06-17 18:30:38

Haaaaalloooo Jens,

Kaum ist das Gatter einen Spalt auf ..... alle wech .... keiner mehr da ....

Verstehe ich das richtig, Ecuador hat um weitere 60 Tage verlängert, mit der Option um weitere 30 !!! ???
Langsam wirds echt zäh ......

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 957
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#32 Beitrag von Enzo » 2020-06-18 14:57:32

Wombi hat geschrieben:
2020-06-17 18:30:38
Haaaaalloooo Jens,

Kaum ist das Gatter einen Spalt auf ..... alle wech .... keiner mehr da ....

Verstehe ich das richtig, Ecuador hat um weitere 60 Tage verlängert, mit der Option um weitere 30 !!! ???
Langsam wirds echt zäh ......

Gruß, Wombi
Hallo Hans,
keine Bange, hier rennt keiner weg :D
Ja, genauso wurde es beschlossen. Wobei die Verlängerung des Notstandes nichts darüber aussagt, welche Beschränkungen zukünftig gelten. Dieses Dekret ist nur die Basis, dass Einschränkungen von staatlicher Seite rechtlich möglich sind.
Später mehr, muss zum Zahnarzt, habe da ja eine Dauerkarte gebucht :D
Lieben Gruss
Jens

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 957
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#33 Beitrag von Enzo » 2020-06-18 18:41:29

Ja hier in Südamerika zieht es sich länger und zäher hin als bspw in Deutschland. Obwohl die täglichen Neuinfektionen, insbesondere in unserer Provinz, recht übersichtlich sind, ist das Gesundheitswesen weiterhin dicht am Anschlag. Die Zahl der Intensivbetten ist halt sehr begrenzt.
Unser Bürgermeister wird bedrängt, die Ampel auf gelb zu schalten. Dann könnten wieder Busse in die Nachbarstädte fahren. Aber genau dieses möchte er nicht. Dort steigt die Zahl der positive Getesten viel stärker an als bei uns. Ich finde seine Standhaftigkeit gut.
Die Verlängerung des Notstandes bedeutet konkret, das Ampel System mit unterschiedlichen Einschränkungen in jedem Landkreis bleibt bestehen. Öffentliche Veranstaltungen mit vielen Menschen sind weiterhin verboten. Dazu zählt auch das Demonstrationsrecht.
Landesgrenzen werden wohl auch geschlossen bleiben.
Die Tourismusbranche geht natürlich wie überall am Stock, nur hat sie hier ein ganz anderen Stellenwert.
Vergleichbar mit den Maschinenbauern oder Autoindustrie in Deutschland. Die Deviseneinnahmen fehlen schmerzlich. Bin gespannt wie Ecuador ökonomisch aus der Krise kommt. Irgendwer wird die Schulden bezahlen müssen.
Insbesondere die Galapagos Inseln überlegen, wie der Tourismus wieder hochgefahren werden kann.
Bei uns im Städtchen ist wieder mehr leben. Fast alle Geschäfte geöffnet. Auch Cafés öffnen wieder, wenn sie draußen Sitzplätze anbieten können. Abstandsregeln müssen eingehalten werden, Masken Pflicht besteht weiterhin im öffentlichen Raum und wird kontrolliert. Ohne Maske und Hände desinfizieren kommt man in kein Geschäft.
Stimmung ist gut, zumal wir wieder Freunde besuchen können oder Besuch bekommen. Dies habe ich am meisten vermisst. Seit Anfang März konnten wir uns nicht treffen auf Grund der Fahrverbote.
Und heute meldete sich mein Holzhändler, er ist wieder am Start und kann liefern. Das Sägewerk arbeitet und er bekommt das Holz aus dem Urwald. Regenzeit vorbei.
Dann kann der Hausbau bald losgehen und ich die Dachkonstruktion vorab fertig stellen. Dann muss nur noch der Verkauf laufen, so das dieses Projekt Anfang nächsten Jahres beendet ist.
Zum Schluß einige Bilder aus unserer, jetzt etwas gelockerter, Quarantäne Station auf 2450m Höhe.
Gruß Jens
Dateianhänge
20200607_114311_resize_58.jpg
20200607_114347_resize_0.jpg
20200607_114224_resize_93.jpg
20200618_101744_resize_57.jpg

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6933
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#34 Beitrag von Wombi » 2020-06-18 19:00:36

Hallo Jens,

es ist wie überall .... machste als kleiner was falsch, mußte löhnen wie blöd.
Landesgrenzen Ecuador bleiben zu, aber int. Flugverkehr Ecuador läuft !!! :wack: das ist doch hirnkrank.

Und der Wand Deines Grin...o Nachbarn hätte ich gleich zu Anfang einen Betriebsunfall verpasst .... geologische Aktivität, Windböe, Erdverschiebung usw.

Und schade um die Bananenstauden, wenn ich auf MEINEN gewohnten Stellplatz fahren will ..... :angel:
Und ausserdem ists da krumm und buckelig .... :ninja:
Da muß nachgebessert werden .... oder muß ich erst wieder mit Schaufel, Hacke und Rechen kommen ???

Sieht echt super aus, wenn man bedenkt was vorher mal war.

Gruß, Wombi/Hans
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Balu14
infiziert
Beiträge: 93
Registriert: 2011-07-12 22:13:25
Wohnort: abwechselnd Bayern und Südamerika
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#35 Beitrag von Balu14 » 2020-06-19 22:45:56

Hallo Jens,

ich habe auch schon gesucht, wo MEIN Stellplatz hingekommen ist !?! :D

Ihr wart ganz schön fleißig! Sieht toll aus! Aber bitte nicht alles zubauen, damit Wombi und Balu noch ein Plätzchen haben!

Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 957
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#36 Beitrag von Enzo » 2020-06-20 1:03:54

Balu14 hat geschrieben:
2020-06-19 22:45:56
Hallo Jens,

ich habe auch schon gesucht, wo MEIN Stellplatz hingekommen ist !?! :D

Ihr wart ganz schön fleißig! Sieht toll aus! Aber bitte nicht alles zubauen, damit Wombi und Balu noch ein Plätzchen haben!

Viele Grüße
Klaus
Keine Bange, Platz für ein paar LKWs bleibt noch. Leider wird es wohl noch etwas dauern, bis wir wieder Besuch von lieben Reisenden bekommen. Freunde von uns warten nun auch schon seit über drei Monaten in Kolumbien auf die Möglichkeit nach Ecuador zu fahren. Vor September geht wohl nichts. Und dann.......?
Gestern wurden neue Zahlen veröffentlicht, seit den ersten leichten Lockerungen Anfang Juni
hat sich die Zahl der Infizierten in unserer Provinz verdoppelt. Jetzt wird befürchtet, dass es hier erst jetzt so richtig losgeht mit der Coronascheisse. Das wird eine never ending story ....... :frust:
Jens

Antworten