Wohnmobil wie geht es weiter

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Puffi
Kampfschrauber
Beiträge: 528
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Wohnmobil wie geht es weiter

#1 Beitrag von Puffi » 2020-04-22 9:22:37

Wie wird es weitergehen :angel:

https://www.promobil.de/corona-urlaub-c ... ison-2020/

https://www.promobil.de/wohnmobil-nomad ... ze-corona/

Die Frage ist;
Darf man, je nach Bundesland, in Deutschland mit einem autarken Wohnmobil über das Wochenende wegfahren und z.B. auf einem Parklpatz übernachten!

Gruß Puffi
Zuletzt geändert von Puffi am 2020-04-22 10:40:20, insgesamt 1-mal geändert.
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

MAN Fahrer
infiziert
Beiträge: 95
Registriert: 2019-10-10 18:42:23

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#2 Beitrag von MAN Fahrer » 2020-04-22 10:17:55

Mann könnte sein Mobil vorübergehend abmelden und Geld Sparen. Dann hätte der Staat auch was davon. :D :D :D
Denn wie lange es dauert, weis ja noch keiner. Und zu schnell dürfte es ja auch nicht gehen. Aber was ist bei solch einem Virus schnell oder langsam?
Gruß Detlef

Leben, das ist das aller seltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
>Oskar Wilde<

Benutzeravatar
Puffi
Kampfschrauber
Beiträge: 528
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#3 Beitrag von Puffi » 2020-04-22 10:46:34

https://www.pincamp.de/magazin/ratgeber ... a-faq#Darf ich im Wohnmobil schlafen, wenn es sich um nicht touristische Zwecke handelt?

Wo genau kann man die Bestimmungen allgemein und in der Folge zu den jeweiligen Bundesländern nachlesen um sicher zu gehen. Nicht alles was geschrieben wird muß in Corrinazeiten auch tatsächlich stimmen.

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3863
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#4 Beitrag von Tomduly » 2020-04-22 10:49:41

Interessant, dass nach den Vorstellungen des Arbeitskreise autarke Fahrzeuge zunächst bevorzugt werden sollen:

Der "Arbeitskreis zum Reisemobiltourismus" bestehend aus Mitgliedern des Caravaning Industrie Verband (CIVD),Vertreter des ADACs, des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) und ausgewiesene Stellplatz-Experten, haben einen Plan für den Neustart des Reisemobiltourismus entwickelt. (...)

Begrenzung zunächst auf autarke Fahrzeuge (keine Campingbusse ohne Toilette)
Kapazitätssteuerung durch Pflicht zur vorherigen Buchung
Maximal zwei Personen pro Mobil (mehr Personen, wenn aus einem Haushalt)
Begrenzung auf eine maximale Fahrzeug- bzw. Personenzahl pro Reisemobilstellplatz
Aufenthalt im Freien nur auf der eigenen Parzelle, maximal mit Markise, kein festes Vorzelt
freiwillige Teilnahme an der App PPT-PT


Die Tracking-App PEPP-PT wäre für mich schon ein Grund, Campingplätze zu meiden. Ist auch ein schöner Euphemismus, dass die Voraussetzung fürs campen, die freiwillige Teilnahme an der App ist...
Zu PEPP-PT: gut gemeint und katastrophal implementiert. Anfangs hatte man alle namhaften IT-Security-Fachleute an Bord, dann wurde die anonyme Variante kurzerhand aus dem Programm gekippt und die Projektleitung favorisiert nun die Version mit zentralem Server, der eine Deanonymisierung der Teilnehmer jederzeit zulässt. MIt der Folge, dass sich die Forscher getäuscht fühlen und das Projekt in Scharen verlassen. Und die Implementierung lässt sich auf beliebige andere Anwendungsfälle zur Personenüberwachung ausdehnen. Vorgestern haben rund 300 Kryptografie-Forscher eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht, die eindringlich vor derartigen Implementierung bei Contact Tracing Apps wie PEPP-PT warnen.

Grüsse
Tom
Zuletzt geändert von Tomduly am 2020-04-22 10:54:10, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21832
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#5 Beitrag von Ulf H » 2020-04-22 10:51:01

1# die Information zu Schweden im ersten Artikel stimmt nicht ... die Grenzschliessung betrifft nach wie vor nur Einreisen von außerhalb Europas ...

2# dann mal viel Erfolg beim Abmelden, soweit ich weiß haben die Zulassungsstellen überwiegend geschlossen oder sind nur noch für gewerbliche zugänglich ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Ubelix
Überholer
Beiträge: 294
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#6 Beitrag von Ubelix » 2020-04-22 10:52:42

Hallo

Wie geht es weiter? Was wird sich ergeben in Zukunft? Viele Fragezeichen.

Das man autarke Fahrzeuge, mit eigenem WC, bevorzugt macht ja auch meiner Meinung nach Sinn.

Wenn ich irgendwo auf einen Stellplatz stehe, kann ich dies mit meinem autarken Fahrzeug "Kontaktlos" zum Umfeld.
Eine eigene Toilette zu haben ist in solchen Situation von großem Vorteil.
Ich war ja vor 2 Wochen noch in Marokko auf einem Campingplatz "eingelagert" worden.
Da war es schon von großem Vorteil nicht die gemeinschaftlichen Anlagen,obwohl sehr gepflegt, benutzen zu müssen.

Auf weitläufigen Stellplätzen z.B. an der Mosel sind auch nur Wohnmobile zugelassen, da man davon ausgeht, dass diese autark sind.
Dort ist der Abstand von Womo zu Womo auch in normalen Zeiten immer recht groß und problemlos einhaltbar.

Das einzige was dort von allen benutzt wird ist die Entsorgung.
Da Abstand zu halten ist auch in normalen Zeiten üblich.

Erforderlicher Abstand und keine gemeinsame Nutzung von Sanitären Anlagen werden wohl die ersten Voraussetzungen sein um CP wieder zu öffnen.

Kann aber auch sein das einer in Berlin festlegt, dass das Fahrzeug mindestens 180 PS und Allrad haben muß....................

:rock: man weiß zur Zeit nie was so richtig ist.

Gestern: Mundschutz unwichtig ---
Heute: Mundschutz wichtig
Morgen: 4x4 und 180PS .........................
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21832
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#7 Beitrag von Ulf H » 2020-04-22 11:06:56

... Mist, dann muss ich noch irgendwo 4 Pferdchen ausgraben ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Konstrukteur
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#8 Beitrag von Konstrukteur » 2020-04-22 11:13:45

Ulf H hat geschrieben:
2020-04-22 11:06:56
... Mist, dann muss ich noch irgendwo 4 Pferdchen ausgraben ...

Gruss Ulf
Nimm doch einen Hänger mit 4 Pferden mit. :totlach:
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21832
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#9 Beitrag von Ulf H » 2020-04-22 11:50:19

... mit Anhänger komme ich dann auf 6 x 4 ... und der Notstromer bringt auch nur 3,7 Pferdchen ... wenn jedes PS einen eigenen Kopf hat, so taugt das für mich erfahrungsgemäß nix ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
FrankS
süchtig
Beiträge: 664
Registriert: 2014-06-04 13:32:52
Wohnort: Münsterland

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#10 Beitrag von FrankS » 2020-04-22 12:18:11

Ulf H hat geschrieben:
2020-04-22 10:51:01
1# die Information zu Schweden im ersten Artikel stimmt nicht ... die Grenzschliessung betrifft nach wie vor nur Einreisen von außerhalb Europas ...

2# dann mal viel Erfolg beim Abmelden, soweit ich weiß haben die Zulassungsstellen überwiegend geschlossen oder sind nur noch für gewerbliche zugänglich ...

Gruss Ulf
Moin,
abmelden kann man in jedem Bürgerbüro bzw. Rathaus...

Grüßle Frank

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21832
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#11 Beitrag von Ulf H » 2020-04-22 12:26:51

... so diese denn für Publikum geöffnet ist ... aber auch die Wiederanmeldung könnte problematisch werden, wenn sich dann alle auf einmal drängeln, in manchen Gegenden soll man ja schon in normalen Zeiten erst nach Wochen einen Termin bekommen ... hört sich für mich mal wieder nach „sparen, koste was es wolle“ an ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Bigbloggers
Selbstlenker
Beiträge: 186
Registriert: 2015-10-19 14:21:59
Wohnort: Freising

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#12 Beitrag von Bigbloggers » 2020-04-22 12:43:19

Ulf H hat geschrieben:
2020-04-22 11:50:19
... mit Anhänger komme ich dann auf 6 x 4 ... und der Notstromer bringt auch nur 3,7 Pferdchen ... wenn jedes PS einen eigenen Kopf hat, so taugt das für mich erfahrungsgemäß nix ...

Gruss Ulf
Puh, dann hätt i ja grad noch Glück. Mein Notstromer hat 9,7 PS :)
Gruss Daniel
84`Magirus 170 D11 FA - Ex. THW - F6L413V

Benutzeravatar
Pingu
süchtig
Beiträge: 609
Registriert: 2015-04-01 1:25:39
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#13 Beitrag von Pingu » 2020-04-22 12:44:53

Ulf H hat geschrieben:
2020-04-22 10:51:01
2# dann mal viel Erfolg beim Abmelden, soweit ich weiß haben die Zulassungsstellen überwiegend geschlossen oder sind nur noch für gewerbliche zugänglich ...
Jede Gemeinde handhabt dies gerade sehr unterschiedlich. Während Du beispielsweise in Nürnberg nur einen Termin bekommst, wenn Du nachweisen kannst, dass Du entweder systemrelevant bist oder es beruflich benötigst, kannst Du in der Nachbarstadt Fürth einfach so hin. Da hat letzte Woche eine Freundin ihr neues Wohnmobil einfach so angemeldet.

Deswegen: Pauschale Aussage gelten hier nicht.

Außerdem kannst bei vielen auch die Online-Abmeldung machen. Allerdings gelten auch hier bestimmte Randbedingung. Eine dieser ist z.B. dass Du überhaupt einen neuen Ausweis hast und diesen für Online-Dinge freigeschaltet hast. Dies habe ich z.B. gar nicht.

Grüße

Thilo

GrafSpee
Schlammschipper
Beiträge: 438
Registriert: 2014-11-16 10:02:30
Wohnort: Raum Nürnberg

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#14 Beitrag von GrafSpee » 2020-04-22 12:48:18

Ulf H hat geschrieben:
2020-04-22 11:50:19
... mit Anhänger komme ich dann auf 6 x 4 ... und der Notstromer bringt auch nur 3,7 Pferdchen ... wenn jedes PS einen eigenen Kopf hat, so taugt das für mich erfahrungsgemäß nix ...

Gruss Ulf
Einfach noch eine dicke Stihl oder Husqvarna ins Auto legen... :joke:

MfG Jens
In der Arbeit bin ich lütt und wenig
Aber aufm Asphalt bin ich König!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21832
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#15 Beitrag von Ulf H » 2020-04-22 12:54:20

GrafSpee hat geschrieben:
2020-04-22 12:48:18
Ulf H hat geschrieben:
2020-04-22 11:50:19
... mit Anhänger komme ich dann auf 6 x 4 ... und der Notstromer bringt auch nur 3,7 Pferdchen ... wenn jedes PS einen eigenen Kopf hat, so taugt das für mich erfahrungsgemäß nix ...

Gruss Ulf
Einfach noch eine dicke Stihl oder Husqvarna ins Auto legen... :joke:

MfG Jens
DANKE, das ist die Rettung, zusammen mit der kleinen Dolmar komme ich mit Bordmitteln über die magischen 180 PS ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Linksfahrer
Schrauber
Beiträge: 318
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#16 Beitrag von Linksfahrer » 2020-04-22 13:27:56

DANKE, das ist die Rettung, zusammen mit der kleinen Dolmar komme ich mit Bordmitteln über die magischen 180 PS ...
Freu dich nicht zu früh. Wie immer in D muß natürlich alles im Schein eingetragen sein. Und dein Fichtenmoped ist warscheinlich noch nicht als Zusatzantrieb zugelassen, oder? :joke:
Unser Motorumbau ist bisher auch nicht eingetragen, also müssen wir wohl Zuhause bleiben. Oder wir fahren nach Schweden.
Grüße Thomas
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Benutzeravatar
Puffi
Kampfschrauber
Beiträge: 528
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#17 Beitrag von Puffi » 2020-04-23 9:12:14

Zurück zur Frage und weg von 4 PS, Motorsägen, Stromaggregaten und Auto ab- od. anmelden....

Wie sieht die Situation aus. Darf man momentan in Deutschland im Womo übernachten. Wie halten es die jeweiligen Bundesländer und was besagen die Vorschriften. Ist jemand gerade unterwegs, welche Erfahrungen habt ihr gemacht.

Danke für alle hilfreiche Antworten.... Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2655
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#18 Beitrag von ingolf » 2020-04-23 9:21:16

Ich empfehle die einschlägigen Vorschriften eines jeden einzelnen Fürstentums äh Bundeslandes dazu im Netz zu lesen.
Sachsen Anhalt z.B. verbietet explizit Einreise u Bewegung zu touristischen Zwecken. Das gilt mindestens bis zum 3. Mai und kann richtig Geld kosten.
Die jetzt gerade wieder hochkommende Anscheißermentalität (Herr Wachtelmeister ich weiß was...) macht einen da zum guten Ziel auch wenn es keine Kontrollen gibt wo man lang fährt und der Neid ist eine starke Motivation wie man auch hier im Forum lesen kann.
Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21832
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#19 Beitrag von Ulf H » 2020-04-23 9:53:09

... ist es nicht so, dass es Länder mit Kontaktverbot und welche mit Ausgangsverbot gibt? ... dementsprechend dürfte ja auch Womoübernachtung schon mit der allgemeinen Regelung abgedeckt sein ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
tomzwilling
Kampfschrauber
Beiträge: 559
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#20 Beitrag von tomzwilling » 2020-04-23 10:18:33

Puffi hat geschrieben:
2020-04-23 9:12:14
Wie sieht die Situation aus. Darf man momentan in Deutschland im Womo übernachten. Wie halten es die jeweiligen Bundesländer und was besagen die Vorschriften. Ist jemand gerade unterwegs, welche Erfahrungen habt ihr gemacht.

Danke für alle hilfreiche Antworten.... Puffi
Ich kann mir vorstellen, dass sehr viele so bald wie möglich wieder gerne reisen würden. Die aktuell geltenden Bestimmungen sind überall nachzulesen. Die Prognose ist teilweise widersprüchlich, lässt aber insgesamt wenig Spielraum für Euphorie. Da kann man hier nun fragen, so viel man will - unabhängig davon, ob das nun Sinn macht oder eher nicht - es wird vermutlich keine neuen Antworten geben können, es sei denn du fragst den Typen, der in den Pyrenäen gestrandet ist, der scheint diesbezüglich etwas kreativer zu sein.
Gruß Tom
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

KlausU
Schrauber
Beiträge: 395
Registriert: 2017-06-30 16:48:39
Wohnort: Göttingen

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#21 Beitrag von KlausU » 2020-04-23 10:35:25

Linksfahrer hat geschrieben:
2020-04-22 13:27:56
DANKE, das ist die Rettung, zusammen mit der kleinen Dolmar komme ich mit Bordmitteln über die magischen 180 PS ...
Freu dich nicht zu früh. Wie immer in D muß natürlich alles im Schein eingetragen sein. Und dein Fichtenmoped ist warscheinlich noch nicht als Zusatzantrieb zugelassen, oder? :joke:
Unser Motorumbau ist bisher auch nicht eingetragen, also müssen wir wohl Zuhause bleiben. Oder wir fahren nach Schweden.
Grüße Thomas
Nach Schweden wird wohl nix, Schleswig- Holstein und Mecklenburg- Vorpommern sind für Fremde dicht. Das wird auch für touristischen Transit gelten.
Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1896
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#22 Beitrag von micha der kontrabass » 2020-04-23 10:41:51

Laut der Internetseite von TT-Lines gilt ein gültiges Fährticket als Passierschein für Schleswig-Holstein und Meck-Pomm.

Die Frage ist nur, ob ihr da wirklich hinwollt.
Die Sterblichkeitsrate per Capita liegt in Moment in Schweden höher als in den USA...

Gruss
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

Benutzeravatar
Wesermann
Schrauber
Beiträge: 363
Registriert: 2017-07-15 9:19:23
Wohnort: Lauenförde

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#23 Beitrag von Wesermann » 2020-04-23 10:43:19

Moin
ihr macht Euch zu viel Sorgen. Ich wohne Ländlich schön gelegen und wenn ich mir die vielen fremden Kennzeichen anschaue die hier am Wochenende und über Ostern hier rumfahren,
dann habe ich nicht das Gefühl das es ein Reiseverbot gegeben hat und das obwohl bei uns die Gastronomie geschlossen hat.Sicher waren es nicht die Massen an Wohnmobile wie sonst,
aber es waren auch nicht wenige.Viele Motorradfahrer ,oft 4-5 Maschinen auf einmal,Cabrios und Fahrradfahrer Horden.Also ich sehe das ganz entspannt,obwohl ich es besser finden würde noch eine Zeit zu warten mit der rum Reiserei und ob Wohnmobile mit oder ohne Toilette ,wer hat denn noch ein Womo ohne?Unsere Womos sieht man eher wenig auf Stellplätze
und wenn doch ,nur zum Wasserbunkern und Toilettenentsorgung.Die anderen( Weißware) und das waren überwiegend die Womos die unterwegs sind ,für die scheind das Reiseverbot nicht zu gelten.
Gruß Armin

Benutzeravatar
Linksfahrer
Schrauber
Beiträge: 318
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#24 Beitrag von Linksfahrer » 2020-04-23 10:45:32

KlausU hat geschrieben:
2020-04-23 10:35:25


Nach Schweden wird wohl nix, Schleswig- Holstein und Mecklenburg- Vorpommern sind für Fremde dicht. Das wird auch für touristischen Transit gelten.

Nein, das stimmt so nicht!
Auf der Seite einer Fährgesellschaft steht:
'Der Aufenthalt zu touristischen Zwecken ist im Bundesland Schleswig-Holstein derzeit bis zum 03.05.2020 leider nicht gestattet. Die Durchreise zu dem Fähranleger in Travemünde ist Ihnen mit einem gültigen TT-Line Ticket weiterhin uneingeschränkt möglich. Auch, wenn Sie aus Schweden kommen, ist die Weiterreise/Durchreise durch besagtes Bundesland gestattet'

Bis jetzt geht das noch. Wenn irgendwann das mehr mitkriegen gibt es wahrscheinlich einen Ansturm und womöglich doch noch Beschränkungen :angry:
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Benutzeravatar
Markus
Kampfschrauber
Beiträge: 599
Registriert: 2006-10-03 10:58:47
Wohnort: Kreis BB

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#25 Beitrag von Markus » 2020-04-23 12:43:16

Ulf H hat geschrieben:
2020-04-22 10:51:01

2# dann mal viel Erfolg beim Abmelden, soweit ich weiß haben die Zulassungsstellen überwiegend geschlossen oder sind nur noch für gewerbliche zugänglich ...

Gruss Ulf
Die Online-Abmeldung ist bei den in den letzten Jahren ausgegebenen Papieren schon möglich!

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/a ... ng-online/

Markus
Derzeit kein LKW, dafür: Jeep Cherokee XJ 4.0 + Jeep Grand Cherokee WJ 4.7 + Suzuki Jinmy FJ 1.3. Zum Wohnen: Beduin Adventure Dachzelt + Eriba Touring Triton (genannt: Hobbit-Höhle)

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4469
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#26 Beitrag von meggmann » 2020-04-23 12:58:25

Klar, online abmelden geht - und dann darf man irgendwann „plötzlich“ wieder zumindest innerhalb Deutschlands fahren und dann kriegst du wegen des Rückstaus die Kiste erst 3 Monate später wieder angemeldet - Steuern und Versicherung sind bei mir 33 € im Monat, abmelden kostet glaub ich ungefähr einen Zehner, Wiederzulassen irgendwas Richtung 20 glaube ich (plus Zeit und Weg) - heißt ich würde erst ab dem 2. Monat sparen - ich glaub, da knöpfe ich mir erst mal ein paar anderer Kostenpositionen vor :joke:

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Markus
Kampfschrauber
Beiträge: 599
Registriert: 2006-10-03 10:58:47
Wohnort: Kreis BB

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#27 Beitrag von Markus » 2020-04-23 13:19:01

Sehe ich genauso: Lohnt sich nicht

Markus
Derzeit kein LKW, dafür: Jeep Cherokee XJ 4.0 + Jeep Grand Cherokee WJ 4.7 + Suzuki Jinmy FJ 1.3. Zum Wohnen: Beduin Adventure Dachzelt + Eriba Touring Triton (genannt: Hobbit-Höhle)

KlausU
Schrauber
Beiträge: 395
Registriert: 2017-06-30 16:48:39
Wohnort: Göttingen

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#28 Beitrag von KlausU » 2020-04-23 13:35:36

Linksfahrer hat geschrieben:
2020-04-23 10:45:32
KlausU hat geschrieben:
2020-04-23 10:35:25


Nach Schweden wird wohl nix, Schleswig- Holstein und Mecklenburg- Vorpommern sind für Fremde dicht. Das wird auch für touristischen Transit gelten.

Nein, das stimmt so nicht!
Auf der Seite einer Fährgesellschaft steht:
'Der Aufenthalt zu touristischen Zwecken ist im Bundesland Schleswig-Holstein derzeit bis zum 03.05.2020 leider nicht gestattet. Die Durchreise zu dem Fähranleger in Travemünde ist Ihnen mit einem gültigen TT-Line Ticket weiterhin uneingeschränkt möglich. Auch, wenn Sie aus Schweden kommen, ist die Weiterreise/Durchreise durch besagtes Bundesland gestattet'

Bis jetzt geht das noch. Wenn irgendwann das mehr mitkriegen gibt es wahrscheinlich einen Ansturm und womöglich doch noch Beschränkungen :angry:
Danke für die Info, auf der TT- Seite habe ich nichts dazu gefunden.
Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1896
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#29 Beitrag von micha der kontrabass » 2020-04-23 14:27:37

auf der schwedischen Seite steht es:
https://www.ttline.com/sv/passagerare/

gilt vielleicht nur für Schweden?

Viele Grüsse
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

Benutzeravatar
Linksfahrer
Schrauber
Beiträge: 318
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Wohnmobil wie geht es weiter

#30 Beitrag von Linksfahrer » 2020-04-23 15:12:42

Steht auch auf der deutschen Seite: https://www.ttline.com/de/passage/ und sollte auch für Deutsche gelten. Die wollen ja halt verhindern das du an der Küste abhängst, weil da die Infrastruktur nicht auf viele kranke Touristen ausgelegt ist. Die Ausreise aus Deutschland ist für Deutsche noch nicht verboten, außer das Nachbarland läßt dich nicht rein. Wie die Schweden das im Einzelfall handhaben ist halt die Frage, prinzipiell ist da die Einreise aus EU-Ländern aber noch erlaubt.
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Antworten