Situation Brasilien

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Jimmy
süchtig
Beiträge: 791
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Situation Brasilien

#31 Beitrag von Jimmy » 2020-04-28 23:02:23

Servus Hans,
was du da schreibst: Auto gewaschen .... kiloweise Schlamm entfernt

das wird nicht reichen, du mußt deine matte Mühle endlich mal wieder

ausgiebig Polieren.

Und wenn dann noch etwas Zeit bleibt, alle Gewinde unter den Muttern gut fetten.

Gute Nerven und bleibt beide Fit.
Gruß, Jimmy

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3250
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Re: Situation Brasilien

#32 Beitrag von Speed5 » 2020-04-29 14:45:15

Moin Hans,

Ich war bzw. muss wieder nach Poços der Caldas, 300 km von Sao Paulo entfernt.
Es ist aktuell eher schwer die Lage seriös einzuschätzen.

Ich habe zwei Bekannte in Brasilien, aber auch denen fällt es schwer die Lage zu beurteilen.

Von daher bleibt wohl nichts anderes übrig als alle Infos zu sammeln, und sich daraus ein Bild zu machen.

Aber kurzfristig wird das wohl eher nichts werden.
Dumm ist nur das der Kunde ohne unsere Filteranlagen nicht produzieren kann.

Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7080
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// jetzt wieder Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Situation Brasilien

#33 Beitrag von Wombi » 2020-04-29 17:14:36

Hallo Michael,

Daily news von heute:

Einreiseverbot für Ausländer jeglicher nationalität nach Brasilien über internationale Flüge bis 30 Mai verlängert.
Gestern beschlossen, heute bekanntgegeben.
Was bei landseitigem Grenzübertritt passiert, kann wieder keiner sagen ..... :wack:
Und "ER" heißt zwar Messias mit Vornamen sagt aber heute, Wunder kann er auch nicht vollbringen, aber es war klar, daß es Tote geben wird.

Sehr aufschlußreich ...... :wack:

Und warum Lufthansa angeblich weiterhin Sao Paulo anfliegt, muß man auch nicht verstehen.
Wie Du sagst, alles nur unverständliches Gelaber .... abwarten und täglich prüfen.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7080
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// jetzt wieder Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Situation Brasilien

#34 Beitrag von Wombi » 2020-04-29 17:58:24

So, und nun unser Abenteur von heute, das TIP zu verlängern (läuft regulär morgen ab)
Visas sind ja ausgesetzt und beginnen mit der (nach Corona Ära") wieder aktiv zu werden.
Das wurde 3 Tage nach unserer Wiedereinreise vom Ersatzteil- Beschaffungs-Flug aus Deutschland beschlossen.
Also haben wir immer noch 87 Tage Visagültigkeit ... schonmal nicht schlecht ...
Nur der Dicke braucht ein neues Papier .... Papier und Stempeln ... das ist das, was hier zählt.

Also nen "Bekannten der policia national und dessen Tochter ( Anwältin )" gleich mal als Verstärkung dazugeholt und ab zur policia federal ( Zoll ) in die Stadt Macapa ( 400.000 Einw.).

Dank Corona geht erstmal garnix ... wir hatten aber gestern über Umwege einen Termin für 9 Uhr tel. bekommen.
Ok, uns wurde Einlass gewährt, das wars dann aber schon .... nur die Anwältin kam ein Büro weiter und händelte sehr geschickt die ganze Situation ....
Die Aussage, das Auto stehe noch in einer Werkstatt und wartet weiterhin auf ein Ersatzteil mußten wir nutzen, da wir ohne Auto da waren.

Nach einer halben Stunde hieß es, das machen nur die Inspekteure in Oyapoque ... das ist die Grenze french Guiana/Brasilien ... also ca. 600 Km Schlammpiste zurück durch den Urwald !!! No Go.
Dann kam ein Schreiben, daß ich einen Antrag stelle der dann ins System eigegeben wird um Verlängerung des TIP.
Antrag und System .... bei den 2 Worten stellt es mir meine "fast" nicht vorhandenen Haare auf.

Ich wurde mit der Anwältin in ein Büro, weiter hinten, in Richtung vom Chef-Büro, wo ich ja vor 2 Monaten schon war geführt.
Ein nicht wirklich motivierter Beamter verlangte alle Papiere und meinte, wir würden benachrichtigt, wenn es was neues geben würde ..... nicht akzeptabel ....
Dann sah ich das Büro vom "Chef Claudio" und daß er da war.
Ich, schnurgerade Richtung Chefbüro und ich konnte die entsetzten Augen hinter mir fühlen ... kurz geklopft und rein.
Begrüßung und was ich denn hier mache ???
Bis zum Chef kommste hier normalerweise erstmal garnicht.

Smaltalk und 10 min. später beschloß er, ich mache das manuel und dann kannst Du das gleich mitnehmen.
Gesagt, getan.
5 neue Zetteln, jede Menge wichtige Stempeln, ein grummelnder Mitarbeiter und ein verlängertes Tip um weitere 90 Tage ohne Ausreise zwischendurch.

Geht doch ... aber manchmal scheitert man echt am sog. System und ohne unsere Unterstützung wären wir erst garnicht reingekommen ... da während Corona der Publikumsverkehr fast ausgesetzt ist.

Frohen Mutes zogen sie von dannen und erfreuten sich eines weiteren, bunt gestemmpelten Papieres. :rock:

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1030
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Situation Brasilien

#35 Beitrag von Enzo » 2020-04-29 18:37:29

:D :D :D
Drücken wir die Daumen, daß nicht noch eine Verlängerung nötig ist.
Lieben Gruß
Jens

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1030
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Situation Brasilien

#36 Beitrag von Enzo » 2020-04-29 19:12:17

Speed5 hat geschrieben:
2020-04-29 14:45:15
Moin Hans,

Ich war bzw. muss wieder nach Poços der Caldas, 300 km von Sao Paulo entfernt.
Es ist aktuell eher schwer die Lage seriös einzuschätzen.

Ich habe zwei Bekannte in Brasilien, aber auch denen fällt es schwer die Lage zu beurteilen.

Von daher bleibt wohl nichts anderes übrig als alle Infos zu sammeln, und sich daraus ein Bild zu machen.

Aber kurzfristig wird das wohl eher nichts werden.
Dumm ist nur das der Kunde ohne unsere Filteranlagen nicht produzieren kann.

Gruß Michael
In der spanischen Tageszeitung El País war gerade ein Artikel über die Lage in Brasilien, speziell Sao Paulo. Demnach sieht es viel schlimmer aus als die offiziellen Zahlen ausdrücken. Da Krankenhäuser und Leichenhäuser völlig überlastet sind, hat der Bürgermeister angekündigt kurzfristig 13.000 Gräber buddeln zu lassen.
Jens

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3250
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Re: Situation Brasilien

#37 Beitrag von Speed5 » 2020-04-29 20:46:51

Ich denke mein nächster Besuch in Brasilien, wird wohl noch sehr lange auf sich warten lassen.

Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12869
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Situation Brasilien

#38 Beitrag von Pirx » 2020-04-29 21:02:31

Speed5 hat geschrieben:
2020-04-29 20:46:51
Ich denke mein nächster Besuch in Brasilien, wird wohl noch sehr lange auf sich warten lassen.

Gruß Michael
Tröste Dich, mir geht es genauso. Ich hätte im Februar nach Sao Paulo fliegen sollen ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Jimmy
süchtig
Beiträge: 791
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Situation Brasilien

#39 Beitrag von Jimmy » 2020-04-29 23:12:47

Servus Hans,
das nenne ich mal an gschmeidigen Amtsgang.


Gruß Jimmy

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7080
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// jetzt wieder Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Situation Brasilien

#40 Beitrag von Wombi » 2020-04-30 21:00:42

Heute wieder einiges erfahren.

Es sieht scheinbar viel schlimmer aus als zugegeben ......
Die Zahl der Infizierten soll bereits die Million überschritten haben und die Toten sollen ein vielfaches der anegebenen betragen..
Der Chef beteiligt sich an vielen Demonstrationen und sagt, Ihr müß um Euer Land kämpfen.
Jede Maßnahme um Corona einzudämmen kritisiert er scharf.
Er fordert weiterhin, alle Beschränkungen unverzüglich aufzuheben.
Mittlerweile hat das oberste Gericht in Brasilien Ermittlungen gegen Ihn und 2 Seiner Söhne aufgenommen wegen Korruption und illegaler Geschäfte mit der Unterwelt in Sao Paulo, illegaler Hochhausbau mit 2 eingestürtzten Gebäuden 2019, mit 68 Todesopfern.
In Sao Luis werden momentan 30.000 Gräber ausgehoben, warum auch immer.
Über Manaus brauchen wir nicht zu reden !!!!!
Im Süden wurde eine Einkaufmall unter dem Jubel der Angestellten wieder geöffnet und tausende Kunden strömten hinein ......
Und zu den 5000 bisher "offiziell" genannten Toten sagt er, "NA UND", die Bevölkerung steigt im Jahr um ca. 640.000 Menschen.
Einfach unfassbar.

Das hört sich alles nicht gut an.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
tomzwilling
Kampfschrauber
Beiträge: 568
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: Situation Brasilien

#41 Beitrag von tomzwilling » 2020-05-01 12:18:31

Wombi hat geschrieben:
2020-04-30 21:00:42
Das hört sich alles nicht gut an.

Gruß, Wombi
Hallo Hans,
ich wünsche euch, dass ihr wohlbehalten durch diese Krise in diesem Land kommt. Obwohl wir sehr gerne reisen, sind wir froh, momentan daheim in Deutschland zu sein. Gerade die Regierungschefs in Brasilien oder den USA sind nicht besonders vertrauenserweckend.
Bleibt gesund!
Gruß Tom
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

Benutzeravatar
uraljack
abgefahren
Beiträge: 1666
Registriert: 2010-03-31 21:21:49
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Re: Situation Brasilien

#42 Beitrag von uraljack » 2020-05-01 12:20:55

Hoi Wombi,

ich kann mich Tom nur anschließen, passt auf Euch auf und ich wünsche Euch alles Gute und Glück, bleibt gesund! Ich bin so froh, dass ich meine Baikal - Mongolei - Tour letztes Jahr gemacht habe, für Overlander wird es zukünftig nicht einfacher werden.

:(
Grüße!

Jan

2019 - Deutschland - Finnland - Russland - Mongolei - Russland - Kasachstan - Russland - Lettland - Litauen - Polen - Deutschland

161 Tage und 23.470 km ... Ural - schöner kann man Diesel nicht verbrennen ...

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1433
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Situation Brasilien

#43 Beitrag von Seapilot » 2020-05-03 13:17:49

Die Situation in einigen Ländern dürfte sich auch nach einer Therapiemöglichkeit oder der Verfügbarkeit von Impfstoffen noch lange nachteilig auf Reisepläne auswirken. In den nächsten ein bis zwei Jahren befürchte ich wird es erhebliche Restriktionen geben. Nicht auszudenken wenn es keinen Impfstoff geben sollte.
Damit wären weltweite Reisen sicher extrem eingeschränkt.
Mal sehen wie die Welt in 12 Monaten ausschaut.

Knut

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7080
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// jetzt wieder Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Situation Brasilien

#44 Beitrag von Wombi » 2020-05-04 15:02:39

es schreitet voran,

102.000 Infizierte, 7000 Tote.
Unser Staat, AMAPA, ganz im Norden hat jetzt 43 Tote .... es kommt also auch in die entlegenen Gebiete.
Um einer möglichen Amtsenthebung zu entgehen wird jetzt die Regierung umgebaut und Stellen mit Regierungstreuen Mitgliedern besetzt ... so behält man die Mehrheit.
Mit sechs Parteien lief der Postenhandel letzte Woche ab.
Im Gegenzug für Posten und Ämter verlangt er uneingeschränkte Loyalität.
Aber 54% der Bevölkerung stellen sich schon gegen den "Chef".
Justitzminister Moro führte einen harten Kampf gegen Korruption und "Posten für Stimmen",
jetzt is er weg.
Die Ansteckungsrate beträgt momentan 2,9
Nebenbei hat er die Gesetze zum Schutze des Regenwaldes ausgesetzt und somit Minengesellschaften weitere Tätigkeiten wie Rodungen genehmigt.

Bei uns hier oben wird bis 18. Mai alles weiter eingeschränkt ...
Einkaufen nur noch einer von der Familie,
Fibermessen an den Eingängen vom Supermarkt,
Selbst unser Produkti an der Ecke hat ein Schild .... NUR NOCH MIT MASKE REIN !!! sonst bleibt das Gitter zu,
Ist keine Ausgangssperre, aber alles wird langsam runtergefahren.

"ER" tobt natürlich weiterhin und lästert wo es nur geht.

Mehr Infos gibts momentan nicht.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
WUNT
infiziert
Beiträge: 78
Registriert: 2009-04-01 20:36:27
Wohnort: Stuttgart

Re: Situation Brasilien

#45 Beitrag von WUNT » 2020-05-05 0:02:18

wir wünschen euch super gutes durchhaltevermögen und nerven wie dicke drahtseile. seid froh über internetzugang...
siga sanos y suerte 🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀.
hasta luego

wu (= wolfgang & ulrike)

unsere homepage: www.wu-tour.de

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7080
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// jetzt wieder Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Situation Brasilien

#46 Beitrag von Wombi » 2020-05-05 0:30:30

Keine Panik, ist alles noch gut :unwuerdig:

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1644
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Situation Brasilien

#47 Beitrag von Donnerlaster » 2020-05-05 1:13:18

Hallo Hans, wenn ich das so lese, dann denke ich, dass es uns in den USA in den letzten Wochen doch besser ging - wir kamen aus Florida raus und
schafften es, allein für den BRP 18 Tage zu 'fahren'.

Seit 26.4. sind wir wieder in der Heimat (vorzeitiger Abbruch der Reise nur um 6 Wochen, Anfang Juni wollten wir über Halifax sowieso nach Hause) - und ich
bin überzeugt, hier sind wir besser aufgehoben.

Von USA aus ist es schon schwer, nach Europa zu kommen. Im Moment lese ich noch von einigen Reisenden in Mexiko, dass es dort auch immer mehr
Restriktionen gibt - und keine Direktflüge mehr. Hättet ihr denn überhaupt die Chancen, jetzt noch nach D zu kommen? Das AA lässt m.W. doch keine
Rückholaktionen mehr durchführen.

Ich wünsche euch, dass ihr die Zeit in Brasilien gut und vor allem gesund und heile übersteht.

LG Peter

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7080
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// jetzt wieder Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Situation Brasilien

#48 Beitrag von Wombi » 2020-05-05 5:37:30

Hallo Peter,

du verstehst da was falsch .... wir wollten nicht zurück und wollen immer noch nicht zurück.
Rückholaktionen sind ja nicht wirklich notwendig ... Lufthansa und United Airline fliegen immer noch Sao Paulo an.
Wir kamen ja mit unserem kurzen Ersatzteil-Beschaffungsflug am 14. März auch aus Deutschland wieder hierher ohne Probleme.
Ich hab jetzt hier meine Kupplung in der Botanik gemacht/getauscht, noch vieles andere und nun sind wir fast wieder 100% Tüvfertig ... etliche Kleinigkeiten noch und ready to Go.
Uns gehts gut hier, wir haben alles was wir brauchen und der Plan ist, in 4-6 Wochen wieder Fahrt aufzunehmen.
Wir werden die kompl. Transamazonica, quer durch Brasilien, Richtung Peru fahren und das wird dauern.
Da sind wir erstmal wieder für fast 4000 Km im Dschungel.
Es ist immer noch Regenzeit und der Amazonas bietet irrsinnige Eindrücke.
Ankunft Peru ist dann so etwa im August.
Nach 7 Jahren hier drüben ist es nur etwas gewöhnungsbedürftig so lange an einen Fleck gebunden zu sein, wobei wir ja Reisen könnten ... es gibt kein Verbot.
Und aus unserer Sicht ist es "fast" ein Vorteil jetzt in Brasilien zu sein ... wenig Einschränkungen und wir sind soweit ab vom Schuß, daß uns das alles "fast" nicht betrifft.
Zum Verständnis, wir brauchten 3 Inlandsflüge um zum Auto zu kommen ... zum Schluß sind wir nochmal 1 Stunde in den Amazonas geflogen, weil wir keinen Bock auf 30 Stunden Amazonas-Frachtkahn hatten.
Und wenn die Hütte brennt, einen kleinen Flieger kann man überall chartern, das war noch nie ein Problem.
Wir haben auf dem Weg über Manaus, hoch nach Guyana-Surinam-french Guiana in den letzten 8 Monaten bis jetzt keinen Touri gesehen.
Also ruhig Blut, wir sind hier in einer anderen Welt ..... das verstehen wenige ... kein Vergleich zu Deutschland ... hier is nix ...
Macht Euch um uns mal keine Sorgen, wir werden niemandem auf der Tasche liegen.
Und USA wäre für mich jetzt nahe dem No Go.
Unsere fast 4 Jahre da oben waren super, aber jetzt ... niemals.
Ja, am Blue Ridge Mountain Parkway waren wir auch 3 Wochen unterwegs ... war traumhaft im Herbst.
Besonders das hiken an den alten Wegläufen von damals.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
jonson
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4269
Registriert: 2007-05-07 18:40:32
Wohnort: on the road

Re: Situation Brasilien

#49 Beitrag von jonson » 2020-05-05 8:07:54

Steck dich blos nicht an mit dem Corona Mist... Wünsche euch beiden viel Glück und gute Weiterreise...
Frei im Fahrzeug lebend. Unterwegs seit Oktober 1982 . Jetzt mit Reisefahrzeug Nummer 21
Instagramm ... jonsonglobetrotter

Benutzeravatar
monster
Schrauber
Beiträge: 311
Registriert: 2010-01-04 15:06:55
Wohnort: Starnberg

Re: Situation Brasilien

#50 Beitrag von monster » 2020-05-05 10:58:17

Schön etwas zu lesen ..... genießt es!!


Ganz liebe Grüße Alex mit Familie

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1030
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Situation Brasilien

#51 Beitrag von Enzo » 2020-05-05 18:14:07

Moin Hans,
ich komme mal von meinem Berg runter und mache ein kurzen Abstecher zum Rio Napo. Dann schicke ich dir eine Flaschenpost. Irgendwann müsste sie bei dir ankommen. :D
Gruß ins Nirvana
Jens

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7080
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// jetzt wieder Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Situation Brasilien

#52 Beitrag von Wombi » 2020-05-07 22:09:06

Hallo zusammen,

Jetzt haben es einige kapiert und es sollen in wenigen Tagen Programme gegen das Coronavirus in Kraft treten.
Und Anzahl der Toten wurden bisher täglich übermittelt .... mit dem neuen Gesundheitsminister reicht das einmal wöchentlich. :ninja:

Manche Staaten reagieren eigenständig.

Lockdown,

In Staate Rio ab 10.5.2020
Sao Luis, Staate Maranpao ab sofort,
Belem, Staate Para, ab sofort und ab 10 Geldstrafen,
Portaleza, Staate Ceara, ab 8.5.
Quarantäne wird um 20 Tage verlängert,


Gruß, Wombi

@ Jens,
Karola steht jeden Tag am Ufer und wartet auf die Post ..... :joke:
Doof nur, der Briefkasten ist hier etwa 15 Km breit :ninja:
Ich hoffe, die Flasche ist groß, mit Boje, leuchtet und gibt ein Tonsignal ab.
Problem .... Ankunftszeit bei "etwa" 6500 Flußkilometer ... "unbekannt" ...
Ausserden fragt Karola:
Sind die 3-4 C noch verfügbar ???? denn Ecuador hat nach unseren neuen Infos noch bis 15.6. alles dicht. :eek:
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1030
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Situation Brasilien

#53 Beitrag von Enzo » 2020-05-07 23:53:25

Moin,
6500 Flusskilometer, sah gar nicht so weit aus in meinem Taschenkalender . Schöne Paddeltour,
immer Flussabwärts, wäre was für unseren Paddelfreund Jonson 😀
Hier läuft alles mit der Versorgung. Ist ja auch das Einzige. Von 15.6 ist mir nichts bekannt. Die Zeichen stehen auf leichte Öffnung , gelbe Ampel, übernächste Woche. Zumindest Kanton Cotacachi. Gerade mit Zahnärztin in Cotocachi telefoniert, sie denkt, Ende Mai kann sie öffnen. Muss ich weiter warten, sind alle dicht. In Ibarra auch. Wenn ich einen Arzt sehen möchte, dann nur als halbtoter Coronaverdachtsfall.
Bei gelber Ampel nur noch Ausgangssperre ab 18.00 und Geschäfte dürfen ganz beschränkt öffnen, Bauaktivitaeten können teils wieder aufgenommenen werden. Und ich kann mit dem Bus rund um Cotocachi kreiseln. Aber nach Otavalo oder Ibarra geht es nicht, geschweige über Provinzgrenzen hinweg. Schade, würde gerne mal wieder an die Küste im kolumbianischen Grenzgebiet. Wozu habe ich eigentlich eine Motorrevision beim Lada machen lassen ? Steht ja eh nur rum. Morgen den wöchentlichen Einkauf erledigen, dann wieder eine Woche den Kopf einziehen.
Haltet die Ohren steif, euer Stellplatz ist wieder hergerichtet, Gras gemäht. Könnt mal ein wenig Regen herschicken, bisher ging die Regenzeit an uns vorbei.
Jens

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7080
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// jetzt wieder Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Situation Brasilien

#54 Beitrag von Wombi » 2020-05-09 22:37:17

Mal wieder daily news,

Infiziertenzahl explodiert momentan .... über 10.000 pro Tag, insg. jetzt ca. 150.000, 10.200 Tote
Die Gouverneure kämpfen verzweifelt gegen den Chef.
Sie fordern strenge Beschränkungen, doch "ER" lehnt selbige konstant ab.
Einige Staaten setzten jetzt einfach eigene Maßnahmen um.
Strassensperren, nur 1 Pers. im Auto ... Fragen warum, woher, wohin ...
So will man verzweifelt die Zirkulation in den Städten eindämmen.
Ein Großteil der Bevölkerung schert sich aber keinen Pfennig darum.
Die Ausgangsbeschränkungen wurden ohne "SEINER" Zustimmung bis Ende Mai verlängert.
Während das tägliche Leben für die ärmere Schicht langsam fast gänzlich wegbricht und teils Hunger droht, gibt "ER" öffentlich ein Bankett für 30 Personen auf Seinem Landsitz bekannt.
Corona gibts noch immer nicht, er hält sich nicht an Schutzmaskenpflich oder Quarantäne.
Es sei alles eine weltweite Hysterie.
Das färbt natürlich auf die Bevölkerung ab.
Statt dessen ermutigt er weiterhin die Bevölkerung ins Leben zurückzukehren.
Wegen der jetzt über 10.000 Toten wurde vom Parlament eine 3 tägige Staatstrauer ausgerufen ... die Fahnen hängen auf Halbmast, Feiern sind verboten.
"ER" sagt, wenn Ihr das wollt, könnt Ihr das machen.
Ein dringend angefordertes Feldlazarett für Manaus wurde vom neuen Gesundheitsminister abgelehnt.
Im Hotspot Sao Paulo, wurde heute im Maracana Stadion, das einst größte Stadion mit 200.000 Plätzen ein Feldlazarett eingeweiht.
Das Fußballstation wurde nach mehreren Unglücken im Jahre 1992 umgebaut und alle Stehplätze entfernt.
Vorher 200.000 Plätze, jetzt knapp 80.000 Plätze.

Prognosen sagen, wenn das so weitergeht, dann drohen in 30 Tagen Lebensmittelengpässe und die Wirtschaft versinkt im Chaos.
Auch mit Unruhen wird gerechnet.
Soweit die Lage.

Wir waren gestern kurz draussen ... Sonne, und kein Regen in Sicht .... also den Dicken zur Kupplungsprobefahrt angeworfen, bevor das nicht mehr möglich ist und ich noch ein Problem hätte.
Strassensperren wurden gerade aufgebaut, Kontrollpunkte eingerichtet, aber unbeschadet noch durchgekommen.
Läuft super, läßt sich leicht schalten und alles ist gut.
Bei der Gelegenheit noch an einer Tanke vorbei, Sprit gebunkert ( 56 Eurocent ), ( wer weiß für was es gut ist ) und zurück hinter die Mauer.
Heute nachdem sich die neuen Aussichten etwas eintrüben ... mit einem Auto zum Supermarkt und nochmal ordentlich gebunkert ... ebenso Getränke, alles für etwa 6 Wochen.
Die Kiste ist jetzt sowas von BumVoll wie ein U-Boot beim Auslaufen.... aber egal, wir stehen ja.
Am Eingang vom Supermarkt werden die Einkaufswägen desinfiziert, ebenso die Hände und es wird eine Warteschlange zum Einlass gebildet mit 2m Abstand ... natürlich alles mit Maske und Fiebermessen am Eingang.
Für mich nicht gerade beruhigend gewesen.
Jetzt sind wir erstmal versorgt und hoffen heute nichts mit nach Hause gebracht zu haben.
Prinzipiell ist die Lage ruhig .... aber das trügt.

Gruß, Wombi

PS: es schüttet abnormal seit heute Morgen ohne Unterbrechung.
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1030
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Situation Brasilien

#55 Beitrag von Enzo » 2020-05-10 0:42:33

Moin,
hört sich nicht gut an, die Lage wird so schnell nicht besser.
Die Massnahmen sind ähnlich wie hier. Strassensperren seit 8 Wochen, jedes Auto wird desinfiziert. Vorm Supermarkt oder Mercado Schlangen in 2 m Abstand, Desinfektion von Händen, dann noch eine Dusche von vorne und hinten und Fiebermessung. Maske und Handschuhe. Aber nach 8 Wochen gewöhnt man sich dran, also nicht beunruhigen lassen,
völlig normal in diesen Zeiten. Gestern morgen vergessen die Fenster vom Lada zu schließen vor der Desinfektionsanlage, gab eine kostenlose Innenreinigung.
Also, zieht die Ohren ein wie wir auch, wird schon, irgendwann
Jens

jan58
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-10-08 9:13:06

Re: Situation Brasilien

#56 Beitrag von jan58 » 2020-05-10 8:29:17

die ausdrucksweise wird vorsichtiger... wahrscheinlich mit recht.
ich für meinen teil brauche nicht unbedingt täglich sensible informationen aus fernen ländern zur reinen unterhaltung, wenn es für denjenigen der sie gibt, möglicherweise irgendwann ungemütlich werden kann. selbst für profis ist das manchmal schlecht einzuschätzen.
gebt auf euch acht.
netten gruß,
jan

Benutzeravatar
Hatzlibutzli
abgefahren
Beiträge: 1604
Registriert: 2006-10-03 21:48:28
Wohnort: Raubling
Kontaktdaten:

Re: Situation Brasilien

#57 Beitrag von Hatzlibutzli » 2020-05-10 9:01:30

Liebe Carola, lieber Hans,

Das "U-Boot, bunkern und auf Tauchstation gehen" ist sicher die richtige Taktik, wenn die Wellen über einen hereinbrechen.
Ich schliesse mich aber Jan an: man weiss nicht, wie ein populistisches Arschloch reagiert, wenn für ihn der Krieg schon verloren ist.
So sehr ich auch hoffe, dass die persönlichen Berichte aus aller Welt ein paar von unseren Deppen hier zur Räson bringen, die gegen das Tragen eines Mund-Nasenschutzes meinen demonstrieren zu müssen, weil dank eines umsichtigen und auf die Wissenschaft vertrauenden schnellen Handelns der Politik die allzugrosse erste Watschen ausgeblieben ist.
Auf der anderen Seite haben sich diese Schlaubischlümpfe weder von den Armeelaster von Bergamo noch den New Yorker Kühllastern beeindrucken lassen und hängen an den Lippen von Youtubern, die während ihrer Videos aus der heimischen Küche ihren Blick wiederholt in die Ecken des Raumes wenden müssen, um sicher zu gehen, dass da nicht doch der Mann vom Staatsschutz sitzt. :joke:

Passts auf Euch auf und bietet wenig Angriffsfläche!

Liebe Grüsse ... Simon

Benutzeravatar
Puffi
Kampfschrauber
Beiträge: 584
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Situation Brasilien

#58 Beitrag von Puffi » 2020-05-10 15:32:36

Wombi hat geschrieben:
2020-05-09 22:37:17
Mal wieder daily news,

Infiziertenzahl explodiert momentan .... über 10.000 pro Tag, insg. jetzt ca. 150.000, 10.200 Tote
Die Gouverneure kämpfen verzweifelt gegen den Chef.
Sie fordern strenge Beschränkungen, doch "ER" lehnt selbige konstant ab.
Einige Staaten setzten jetzt einfach eigene Maßnahmen um.
Strassensperren, nur 1 Pers. im Auto ... Fragen warum, woher, wohin ...
So will man verzweifelt die Zirkulation in den Städten eindämmen.
Ein Großteil der Bevölkerung schert sich aber keinen Pfennig darum.
Die Ausgangsbeschränkungen wurden ohne "SEINER" Zustimmung bis Ende Mai verlängert.
Während das tägliche Leben für die ärmere Schicht langsam fast gänzlich wegbricht und teils Hunger droht, gibt "ER" öffentlich ein Bankett für 30 Personen auf Seinem Landsitz bekannt.
Corona gibts noch immer nicht, er hält sich nicht an Schutzmaskenpflich oder Quarantäne.
Es sei alles eine weltweite Hysterie.
Das färbt natürlich auf die Bevölkerung ab.
Statt dessen ermutigt er weiterhin die Bevölkerung ins Leben zurückzukehren.
Wegen der jetzt über 10.000 Toten wurde vom Parlament eine 3 tägige Staatstrauer ausgerufen ... die Fahnen hängen auf Halbmast, Feiern sind verboten.
"ER" sagt, wenn Ihr das wollt, könnt Ihr das machen.
Ein dringend angefordertes Feldlazarett für Manaus wurde vom neuen Gesundheitsminister abgelehnt.
Im Hotspot Sao Paulo, wurde heute im Maracana Stadion, das einst größte Stadion mit 200.000 Plätzen ein Feldlazarett eingeweiht.
Das Fußballstation wurde nach mehreren Unglücken im Jahre 1992 umgebaut und alle Stehplätze entfernt.
Vorher 200.000 Plätze, jetzt knapp 80.000 Plätze.

Prognosen sagen, wenn das so weitergeht, dann drohen in 30 Tagen Lebensmittelengpässe und die Wirtschaft versinkt im Chaos.
Auch mit Unruhen wird gerechnet.
Soweit die Lage.

Wir waren gestern kurz draussen ... Sonne, und kein Regen in Sicht .... also den Dicken zur Kupplungsprobefahrt angeworfen, bevor das nicht mehr möglich ist und ich noch ein Problem hätte.
Strassensperren wurden gerade aufgebaut, Kontrollpunkte eingerichtet, aber unbeschadet noch durchgekommen.
Läuft super, läßt sich leicht schalten und alles ist gut.
Bei der Gelegenheit noch an einer Tanke vorbei, Sprit gebunkert ( 56 Eurocent ), ( wer weiß für was es gut ist ) und zurück hinter die Mauer.
Heute nachdem sich die neuen Aussichten etwas eintrüben ... mit einem Auto zum Supermarkt und nochmal ordentlich gebunkert ... ebenso Getränke, alles für etwa 6 Wochen.
Die Kiste ist jetzt sowas von BumVoll wie ein U-Boot beim Auslaufen.... aber egal, wir stehen ja.
Am Eingang vom Supermarkt werden die Einkaufswägen desinfiziert, ebenso die Hände und es wird eine Warteschlange zum Einlass gebildet mit 2m Abstand ... natürlich alles mit Maske und Fiebermessen am Eingang.
Für mich nicht gerade beruhigend gewesen.
Jetzt sind wir erstmal versorgt und hoffen heute nichts mit nach Hause gebracht zu haben.
Prinzipiell ist die Lage ruhig .... aber das trügt.

Gruß, Wombi

PS: es schüttet abnormal seit heute Morgen ohne Unterbrechung.
Fast so wie bei uns, den Wagen muß man in der Regel selbst desinfizieren mit bereitgestellten Mitteln. Maskenpflicht ja, Fierbermessen nein.... Und Diesel für Deutschland auch schon bei fast unschlagbaren 0,93 Cent von einem Bekleidungshersteller der mittlerweile jetzt Masken näht.... mehr Werbung mache ich aber nicht.

Das aussitzen bei Regen würde mich ehrlicherweise auf Dauer total frustrieren :frust:

Gruß Puffi, bleibt gesund...
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Benutzeravatar
dd99sg
abgefahren
Beiträge: 1545
Registriert: 2006-10-09 15:44:32
Wohnort: Stuttgart

Re: Situation Brasilien

#59 Beitrag von dd99sg » 2020-05-10 18:49:54

Wombi hat geschrieben:
2020-05-09 22:37:17

Die Kiste ist jetzt sowas von BumVoll wie ein U-Boot beim Auslaufen.... aber egal, wir stehen ja.
Hallo Hans,

Viel Erfolg Euch beim einbunkern. Ich stell mir das gerade vor wie beim Film das Boot. Überall Bananen

Bleibt gesund

Grüße Gerold
Nach Hanomag und Steyr jetzt mit

UAZ Buchanka 3909 - Fabrikneuer Oldtimer

auf zu neuen Ufern

...nicht verzagen - Forum fragen!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22256
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Situation Brasilien

#60 Beitrag von Ulf H » 2020-05-10 18:54:29

... also ich wäre mal davon ausgegangen, dass Bananen so ziemlich das einzige ist, was man dort nicht Bunkern muss, sondern einfach sammeln kann ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Antworten