Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 954
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#61 Beitrag von mangusta » 2020-04-12 19:31:14

Tomduly hat geschrieben:
2020-04-12 13:52:14
@Marcel: verstehe ich nicht. Warum soll ein Vermittler von Leistungen den _gesamten_ Preis der Leistung behalten dürfen? Ich habe nichts dagegen, wenn er seine tatsächlich entstandenen Kosten abzieht. Aber glaubst Du etwa, dass unser Vermittler die für uns gebuchten Flüge, Hotels und Mietwagen etwa mit dem von uns einkassierten Geld generös bezahlt? Obwohl diese ihe Leistungen z.T. gar nicht mehr anbieten/dürfen (unsere LH-Flüge wurden annuliert, die Hotels in FL dürfen keine Touristen aufnehmen, die Parks sind geschlossen). Diese Leistungsanbieter geraten doch auch in Schieflage. Nein - der Vermittler behält - quasi mitten drin in der Fresskette - den gesamten Betrag, den der Kunde bezahlt hat, für _sich_ ein. Was nach ihm passiert, also mit den Hotel, usw. ist ihm doch erstmal völlig egal. Ich soll aber ihm den gesamten Reisepreis großzügig gönnen?? Weil _er_ sonst pleite geht? Der Autovermieter in Orlando oder die MTB-Verleihstation in den Everglades geht doch auch pleite, wenn sie mein Geld und das der anderen Kunden nicht bekommen.
Setz dem Vermittler unbedingt sofort schriftlich eine Frist von 14 Tagen für die vollständige Rückzahlung des Reisepreises.

Gruß

Rolf

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5607
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#62 Beitrag von meggmann » 2020-04-14 8:11:39

Gibt’s eigentlich ne Größenordnung wie viele dort geblieben sind? Würde mich einfach nur interessieren ob’s nur vereinzelte sind oder doch erhebliche „Mengen“.
Ich glaube mir wäre das nicht geheuer. In solchen Ausnahmesituationen kann ja auch mal ganz schnell die Stimmung massiv umschlagen (und bevor mir jemand was unsinniges unterstellt - das hat für mich nichts mit Land, Kultur, Religion, Kontinent oder Mondphase zu tun).

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

georgethuis
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2015-05-12 20:14:03

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#63 Beitrag von georgethuis » 2020-04-14 9:14:57

Es gibt eine Deutschen app gruppe.

Total sind 1648 campers, wovon 67 Deutschen gezahlt.
Entschuldige fur meine fehler!

Benutzeravatar
Ubelix
Schrauber
Beiträge: 307
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#64 Beitrag von Ubelix » 2020-04-14 9:47:00

Hallo

Als ich am 2. April noch auf dem Campingplatz südlich Agadir war, waren dort noch 57 Fahrzeuge.
Nur fünf waren aus Deutschland.

Die Marokkanische Polizei hatte aber bereits in einer Liste die Fahrzeuge von jedem Campingplatz erfasst.
Die Liste konnte ich kurz einsehen am PC im Büro des CP.
Dort war vermerkt, dass noch 4 - 5.000 Fahrzeuge in Marokko sein sollten.

Die Italiener haben letzte Woche noch zwei Fähren nach Genua organisiert.
Allerdings hat niemand davon etwas erfahren, außer die Italiener die sich in Marokko befanden.
Bei der zweiten Fähre haben sie dann auch Schweizer mitgenommen.

Freunde in Marokko mit denen ich noch in Kontakt stehe, schrieben mir, dass sich die Marokkaner sehr um die Versorgung bemühten und diese auch in allen Punkten gut funktionieren würde.

Allerdings kommt bei einigen Personen hin und wieder sowas wie Lagerkoller auf.
Man fühlt sich Interniert, wie sie mir schrieben.
Nachteilhaft waren in den Ostertagen auch nur 16°C Regen und starker Wind an der Küste. Da ist dann ein Womo als Lebensraum doch etwas beengend.

Aber das ist wohl ein allgemeines Problem.
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5607
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#65 Beitrag von meggmann » 2020-04-14 12:33:47

Ich hab jetzt nicht wirklich einen Vergleich - aber sind ja doch schon ein paar...
Bin mal gespannt wie sich das insgesamt weiterentwickelt (nicht wegen Corona). Wenn der Zuwachs so weitergeht werden sich wohl (leider) auch dort die „üblichen“ Probleme des Massenwohnmobiltourismus einstellen. Von der ehemaligen „Insider Destination“ zum Massenziel... schade eigentlich aber wird (ist) wohl so.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
tomzwilling
Kampfschrauber
Beiträge: 582
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#66 Beitrag von tomzwilling » 2020-04-14 13:45:18

:argue:
meggmann hat geschrieben:
2020-04-14 12:33:47
Ich hab jetzt nicht wirklich einen Vergleich - aber sind ja doch schon ein paar...
Bin mal gespannt wie sich das insgesamt weiterentwickelt (nicht wegen Corona). Wenn der Zuwachs so weitergeht werden sich wohl (leider) auch dort die „üblichen“ Probleme des Massenwohnmobiltourismus einstellen. Von der ehemaligen „Insider Destination“ zum Massenziel... schade eigentlich aber wird (ist) wohl so.

Gruß Marcel
Ich habe noch nie zuvor in meinem gut 40-jährigen Camperleben und nirgendwo sonst mehr Wohnmobile gesehen als in Marokko, vor allem ab Weihnachten. Wir waren von 4. Oktober 2019 bis 12. Februar 2020 dort. Ruhiger war es nur auf den Pisten in den Gebirgen und Wüsten. Die gesamte Küste mit Ausnahme der küstennahen Pistenabschnitte war eine einzige Katastrophe.
Gruß Tom
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5607
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#67 Beitrag von meggmann » 2020-04-14 14:27:26

Ich wollt ja eigentlich auch im Januar hin - irgendwas sagte mir, tu‘s nicht - bin dann alternativ halt zum Nordkapp - seltsam, da waren nur gaaaaaaaaaaaaanz wenige Wohnmobile :joke:
(Und mir hat’s richtig gut gefallen)

Bleibt alle gesund!
Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Pele
Schrauber
Beiträge: 340
Registriert: 2006-10-05 10:21:18
Wohnort: am schönen Niederrhein

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#68 Beitrag von Pele » 2020-04-14 15:55:12

meggmann hat geschrieben:
2020-04-14 14:27:26
Ich wollt ja eigentlich auch im Januar hin - irgendwas sagte mir, tu‘s nicht - bin dann alternativ halt zum Nordkapp - seltsam, da waren nur gaaaaaaaaaaaaanz wenige Wohnmobile :joke:
(Und mir hat’s richtig gut gefallen)

Bleibt alle gesund!
Gruß Marcel
War wohl dieses Jahr die richtige, wenn auch kältere Entscheidung :D

Gruß

Peter

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5607
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#69 Beitrag von meggmann » 2020-04-14 16:05:19

Da bekam der Begriff Überwintern eine ganz neue Bedeutung...


Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Ubelix
Schrauber
Beiträge: 307
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#70 Beitrag von Ubelix » 2020-04-14 18:49:51

Hallo

Ja, es ist richtig das Marokko mit Wohnmobilen zum überwintern überflutet ist.

Aber eben nur mit Wohnmobilen und nicht mit geländegängigen Fahrzeugen die abseits der Wohnmobilstrecken fahren können.

Wer sich etwas auskennt, der kann dort bei wenig Verkehr hunderte von Km fahren, schöne einsame Plätze finden und ungestört durch die Dünen schaukeln.

Die fahrbaren Tupperdosen sind fast nur an der Küste zu finden und wenige im Landesinnern.
Sie suchen sich dort zumeist einen CP und bleiben dort oft Monate ohne über Land zu fahren.

Wo wir hin können, wollen die nicht fahren.
Dort wo sie stehen, müssen wir nicht hin.
Marokko bietet da jede Menge Platz für alle.
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1990
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#71 Beitrag von SvenS » 2020-04-20 11:50:37

Einmal zurück zum Thema Reiseveranstalter:
Welche eigenen Kosten hat der Reisevermittler in so einem Fall?
Ich bin ja Inhaber von 2 Reiseveranstaltern und kann aus unserer Situation berichten:
Wir leisten bei vielen Reiseleistungen Vorkasse an den Leistungsträger (Hotel, Fluggesellschaft etc.) und bei anderen bekommen wir die Rechnung zwar erst kurz vor der Reise und teilweise auch nach Reiseantritt.
Nun ist es aktuell so, dass viele Leistungsträger eine kostenlose Stornierung ablehnen und sich auf das in ihrem Land geltende Recht berufen, welches oftmals kostenlose Stornierungen bei höherer Gewalt ausschließt.

Wir müssen dann den Leistungsträger bezahlen, sollen aber den Kunden komplett entschädigen.
Und im Rahmen der Reisebuchung hatten wir auch Kosten, unsere Mitarbeiter arbeiten schließlich nicht umsonst, unsere Buchungssysteme kosten neben der Anschaffung auch monatliche Wartungskosten und die anderen Fixkosten laufen auch weiter.
Wir verdienen momentan nicht nur kein Geld, wir machen jeden Tag kräftig Verlust, denn auch die Stornierung einer Reisebuchung verursacht Arbeitsaufwand der als Lohn ausgezahlt werden muss.
Und wir haben übrigens keinen einzigen Cent staatlicher Hilfe bekommen.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
Linksfahrer
Schrauber
Beiträge: 331
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#72 Beitrag von Linksfahrer » 2020-04-21 19:38:03

Natürlich sitzen nicht nur Allradler in Marokko fest, hier ist ein Bericht über Tunesien, der es sogar bis in die Bild-zeitung geschafft hat
https://www.bild.de/bild-plus/regional/ ... ld.desktop
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

steyermeier
Schlammschipper
Beiträge: 409
Registriert: 2015-03-31 22:46:28
Wohnort: Lüchow niedersachsen

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#73 Beitrag von steyermeier » 2020-04-22 14:01:50

Moin!
weiss den jemand ,ob die Fähre gestern am 21.4.vin Tanger med nach Genua gefahren ist? und ob die nächsten ehemals buchbaren Fähren wohl fahren werden?
irgendwann muss ich doch Mal wieder nach Hause....
Gruß Markus

rucki
infiziert
Beiträge: 50
Registriert: 2014-03-13 22:00:31

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#74 Beitrag von rucki » 2020-04-22 14:48:43

Video Tangher Med traghetto per Séte 21 4 2020 https://www.youtube.com/watch?v=gx1F4TiIRqo

Saluti Rucki

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4094
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#75 Beitrag von Tomduly » 2020-04-22 14:55:14

Also laut marinetraffic.com hat die Fähre GNV Cristal gestern um 22:47 Uhr (UTC+2) in Tanger Med II abgelegt und ist jetzt gerade auf der Höhe von Cartagena mit Kurs auf Barcelona. Das könnte eine Genua-Fähre sein.

"Where is the ship?
Ro-Ro/Passenger Ship GNV CRISTAL is currently located at WMED - West Mediterranean at position 37° 30' 33.3" N, 0° 34' 27.276" W as reported by MarineTraffic Terrestrial Automatic Identification System on 2020-04-22 12:35 UTC (4 minutes ago)
The wind in this area at that time blows from East direction at force 2 Beaufort.

What kind of ship is this?
GNV CRISTAL (IMO: 8712518) is a Ro-Ro/Passenger Ship that was built in 1989 (31 years ago) and is sailing under the flag of Italy.
It’s carrying capacity is 33336 Gross Tonnage and her current draught is reported to be 6.2 meters. Her length overall (LOA) is 161.25 meters and her width is 33.4 meters.
"

GNV CRISTAL

Eine Fähre KATTEGAT hat heute 14:06 (UTC + 2) in Tanger Med II abgelegt und ist auf dem Weg nach Algheciras

Die Morrocco Star legt gerade in Tanger Med II ab, auch mit Ziel Algheciras

Grüsse
Tom
Zuletzt geändert von Tomduly am 2020-04-22 14:56:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ubelix
Schrauber
Beiträge: 307
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#76 Beitrag von Ubelix » 2020-04-22 14:55:27

steyermeier hat geschrieben:
2020-04-22 14:01:50
Moin!
weiss den jemand ,ob die Fähre gestern am 21.4.vin Tanger med nach Genua gefahren ist? und ob die nächsten ehemals buchbaren Fähren wohl fahren werden?
irgendwann muss ich doch Mal wieder nach Hause....
Gruß Markus
Ja ist gefahren. Sollen aber von Italiener und Schweizer ausgebucht worden sein.
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

georgethuis
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2015-05-12 20:14:03

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#77 Beitrag von georgethuis » 2020-04-22 19:50:36

Ich weiss das es auch 7 Hollander gibt.
Anderen warten, und haben eine reservierung, auf den nachsten fahre von 4 mai

Benutzeravatar
Ubelix
Schrauber
Beiträge: 307
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#78 Beitrag von Ubelix » 2020-04-28 10:02:39

Hallo

Sind noch einige da.
Für den 4. Mai hatten viele die Rückreise über Tangamed - Sete schon gebucht
Die wurde nun abgesagt.
Es würde ein Fähre aber am 8. Mai fahren.
Die sei aber schon ausgebucht und ein umbuchen deshalb nicht möglich.

Das bringt Frust.

Hier ein kleiner Einblick wie es den "Zurückgebliebenen" so geht.

https://youtu.be/s3XlRNgZQNQ
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

Benutzeravatar
tomzwilling
Kampfschrauber
Beiträge: 582
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#79 Beitrag von tomzwilling » 2020-04-28 10:38:41

Ubelix hat geschrieben:
2020-04-28 10:02:39
Das bringt Frust.
Na ja, hattest du nicht geschrieben, dass auf eurer Fähre "damals" noch reichlich Platz gewesen ist?
Gruß Tom
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

Benutzeravatar
Harty
Selbstlenker
Beiträge: 189
Registriert: 2012-12-27 16:52:08
Wohnort: im Wohnmobil

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#80 Beitrag von Harty » 2020-04-28 12:47:25

Ubelix hat geschrieben:
2020-04-28 10:02:39
Hier ein kleiner Einblick wie es den "Zurückgebliebenen" so geht.
https://youtu.be/s3XlRNgZQNQ
Hallo Peter u. Conny,

ein tolles und informatives Video, sehr schön.
Vielen Dank.

Es ist schon interessant, ich hatte auch dieselben Fotos/Bilder von den Steyrleuten bekommen.
Die Welt ist klein.
--
Grüße, Harty
z.Zt. mit dem Steyr 12M18 in Australien

Benutzeravatar
Keswicktours
Schrauber
Beiträge: 329
Registriert: 2016-04-24 18:43:37
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#81 Beitrag von Keswicktours » 2020-04-29 12:54:16

6 Wochen oder mehr in Sidi Wassay ich echt Hardcore. Uns hat es dort nicht gefallen und wir haben lieber ein paar Tage in Moulay Bousselham gestanden. Dort war es grüner und weitläufiger.

Danke fürs Teilen und dann hoffen wir mal, dass die Anderen auch noch den Weg nach Europa finden.

Gruss nach Viersen,
Bernd

Benutzeravatar
Ubelix
Schrauber
Beiträge: 307
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#82 Beitrag von Ubelix » 2020-05-08 11:33:54

HAllo

Nur mal so am Rande.

In Marokko sitzen jetzt noch immer die "Corona Internierten" fest.

Gregor mit Unimog auf einem Campingplatz am Atlantik in der beginnenden 8 Woche
Letzte Meldung von ihm : Wir haben uns dran gewöhnt, hab auch noch 72 Dosen Bier, aber was ist dann?

Markus in der Wüste mit seinem Steyr.
Die gebuchten Fähren wurden wieder mal gecancelt.
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

DAFvader

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#83 Beitrag von DAFvader » 2020-05-08 12:00:05

8 Wochen auf dem gleichen Campingplatz ... da muss man ja bereits daran denken, kleine Bewegungsfahrten die Einfahrt rauf und runter zu machen, damit das Fahrzeug nicht leidet.
Das ist echt hardcore. Aber wart Mal ab, wenn Corona halbwegs vorbei ist meldet die Fährgesellschaft Corona Konkurs an, um keine Leistung erbringen zu müssen.

Man könnte die viele Zeit dazu nutzen, um nebenbei Arabisch zu lernen.

steyermeier
Schlammschipper
Beiträge: 409
Registriert: 2015-03-31 22:46:28
Wohnort: Lüchow niedersachsen

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#84 Beitrag von steyermeier » 2020-05-08 12:23:46

gerade Mal über Hamburg mit gnv telefoniert...
Fähren jetzt annulliert,auf der Liste für den 12.5 oder 19.5. nach Sete stehen wohl schon viiiele... Franzosen,
ich konnte jetzt Umbuchen auf den 1.6. nach Genua..das soll sicher sein. ich bin jetzt mit Reisegenehmigung nach zaida gefahren...ich denke da bleibe ich erst Mal.
ist ja.noch ein bisschen hin..
Zuletzt geändert von steyermeier am 2020-05-08 13:20:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16752
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#85 Beitrag von Wilmaaa » 2020-05-08 14:09:52

Aus gegebenem Anlass mal wieder die Bitte, diesen Thread ausschließlich für Informationen zu nutzen.
Keine Spekulationen, keine Zusatzthemen, keine Parolen, keine Polemik.

Danke.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

steyermeier
Schlammschipper
Beiträge: 409
Registriert: 2015-03-31 22:46:28
Wohnort: Lüchow niedersachsen

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#86 Beitrag von steyermeier » 2020-05-08 14:34:23

meinst du.mit Spekulationen die viiiielen Franzosen?
hat mir die Frau von gnv am Telefon gesagt...
sonst sorry...
Gruß Markus

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16752
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#87 Beitrag von Wilmaaa » 2020-05-08 14:35:45

steyermeier hat geschrieben:
2020-05-08 14:34:23
meinst du.mit Spekulationen die viiiielen Franzosen?
Nein.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Ubelix
Schrauber
Beiträge: 307
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#88 Beitrag von Ubelix » 2020-05-13 22:47:47

Hallo
Nach Informationen meiner Freunde im südlichen Marokko, die nicht die Möglichkeit Anfang April nutzen konnten wie ich, dürfen am 18.5 alle Womos aus GB mit der Fähre übersetzen von Tangermed nach Algeciras.

Für die Franzosen und für die Deutschen sei keine solche Möglichkeit angeboten worden nach Spanien überzusetzen und weiter nach Deutschland zu reisen.
Die sitzen jetzt seit gut 50 Tagen in Marokko fest.
Da kommt dort langsam Frust auf.
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

Benutzeravatar
Konstrukteur
Kampfschrauber
Beiträge: 588
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#89 Beitrag von Konstrukteur » 2020-05-14 7:05:47

Ubelix hat geschrieben:
2020-05-13 22:47:47
Hallo
Nach Informationen meiner Freunde im südlichen Marokko, die nicht die Möglichkeit Anfang April nutzen konnten wie ich, dürfen am 18.5 alle Womos aus GB mit der Fähre übersetzen von Tangermed nach Algeciras.

Für die Franzosen und für die Deutschen sei keine solche Möglichkeit angeboten worden nach Spanien überzusetzen und weiter nach Deutschland zu reisen.
Die sitzen jetzt seit gut 50 Tagen in Marokko fest.
Da kommt dort langsam Frust auf.
Hallo Peter,
verstehe ich jetzt nicht ganz, warum da jetzt langsam Frust aufkommt?!
Soweit ich mich erinnern kann, wurden über das auswärtige Amt damals auch Rückkehrmöglichkeiten für Urlauber aus Marokko eingerichtet.
Wer das nicht nutzen wollte, egal aus welchen persönlichen Gründen, kann sich doch jetzt nicht beschweren.
Wer sich die Maßnahmen in China angesehen hat, konnte doch erkennen, dass das keine kurzfristige Auszeit werden würde.

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4094
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Marokko - Rückreise nach Deutschland mit Fähre

#90 Beitrag von Tomduly » 2020-05-14 8:31:16

Moin!
Was tun den die frustrierten Festsitzenden, um die Lage zu ändern? Sie könnten sich zu einer (oder mehreren) Interessengruppen zusammentun und als Gruppe auf die Fährgesellschaften zugehen und das Gespräch suchen. Ich denke mal, wenn die Gruppe groß genug ist und der Preis stimmt, dann wird sich doch eine Fähre rüber nach Spanien chartern lassen. Das sind doch Wirtschaftsunternehmen, die ihre Schiffe und Besatzungen unterhalten müssen. Es sollte doch im Interesse der Fährgesellschaften sein, Überfahrten zu verkaufen. Wir reden doch nicht von einer mehrtägigen Überfahrt, sondern von mal eben über die Meerenge rüber.

Hab manchmal den EIndruck, dass die unfreiwilligen Marokko-Camper es eher beim Abwarten belassen und sich angesichts axhrumpfender Dosenbier- und Müslivorräte wundern, warum sie denn keiner rausholt.
Als wir im September 2001 eine Woch nach den Anschlägen vom 11.9. mit Motorschaden zwischen Ksar Ghilane und Douz gestrandet waren, rief ich abends - nachdem wir uns nach Douz haben schleppen lassen - beim ADAC an und schilderte die Lage. Die Antwort "Puh. Das ist ja in Afrika. Und Sie kennen ja die momentane Situation [keine Flüge, keine Fähren]. Da können wir leider nix für Sie tun. Kommen Sie erstmal irgendwie nach Europa, dann helfen wir Ihnen." Das hat uns damals auch 5 Wochen unfreiwilligen Aufenthalt in TN beschert (bis die Fähre ging) und einen selbst organisierten Rücktransport 500km durch Tunesien.

Grüsse
Tom

Antworten