Hilferuf aus Äthiopien

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 690
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Hilferuf aus Äthiopien

#1 Beitrag von landyfahrer » 2020-03-20 17:39:30

Moin,
heute hat uns auf Instagram der untenstehende Hilferuf eines deutschen Paars erreicht, die derzeit mit ihrem Truck in Addis Abeba festsitzen.

Leider versuchen sie derzeit vergeblich, über die Deutsche Botschaft vor Ort Unterstützung zu bekommen - zum einen für einen Heimflug, zum anderen bei einem sicheren Platz für ihren Lkw vor Ort.

Gibt es hier zufällig jemanden mit Kontakten nach Äthiopien?

Die beiden sind per E-Mail unter info@traveletics zu erreichen.

Schon mal herzlichen Dank und liebe Grüße,
Stefano


traveletics.de
Wir brauchen eure Hilfe!
Wir haben eine Bitte an euch: Je mehr Personen aktiv werden, desto größer ist unsere Chance, dass wir endlich nach Hause können.

Die Fakten:
- Wir, Carlotta Heinzelmann und Alexander Hüglin sind seit 1,5 Jahren auf Afrika-Reise und befinden uns gerade in Addis Abeba
- Unterwegs sind wir mit unserem eigenen Fahrzeug, ein Expeditionsmobil, Marke Mercedes 1017
- Sowohl die Landesgrenze Richtung Sudan als auch Richtung Kenia ist zu, sodass wir über Land nicht ausreisen können
- somit können wir weder von Mombasa aus verschiffen, noch über den Sudan unsere Reise fortsetzen
- Wir stecken in Äthiopien fest. Die Lage verschärft sich von Tag zu Tag. Wir wurden aufgrund des Corona-Virus von einheimischen beschimpft, diskriminiert und mit Steinen beworfen
- uns bleibt als einzige Möglichkeit, den Truck hier in Addis unterzustellen und nach Hause zu fliegen
- es ist damit zu rechnen, dass die Flüge eingestellt werden. Daher drängt die Zeit
- die deutsche Botschaft zeigt keinerlei Hilfe
- andere Reisende konnten ihre Fahrzeuge bei der Botschaft ihres Landes abparken
- die deutsche Botschaft lehnt dies strickt ab

Wir danken euch, senden liebe Grüße aus Addis und wünschen euch alles gute und vor allem Gesundheit!!
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

Benutzeravatar
Keswicktours
Schrauber
Beiträge: 329
Registriert: 2016-04-24 18:43:37
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: Hilferuf aus Äthiopien

#2 Beitrag von Keswicktours » 2020-03-20 20:11:05

Ich habe über Instagram und Kontakte aus der Firma schon versucht zu helfen. Ich hoffe es klappt und sie können ihren LKW in Addis parken und nach Hause fliegen.

Andere dürfen sich aber auch weiterhin engagieren.

Gruss,
Bernd

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2370
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Hilferuf aus Äthiopien

#3 Beitrag von landwerk » 2020-03-20 21:08:37

Im radio sagten Sie, dass man derzeit statt in der Botschaft im Auswärtigen Amt Ansprechpartner und Hilfe bekäme...

Benutzeravatar
Caruso
süchtig
Beiträge: 651
Registriert: 2010-01-29 18:42:10

Re: Hilferuf aus Äthiopien

#4 Beitrag von Caruso » 2020-03-20 21:20:28

Hab mal ´nen aktiven Botschafter um Tips gebeten, hier seine ernüchternde Antwort:

"...wegen der weltweiten Rückholaktion sind alle dt. Auslandsvertretungen, in deren Sprengel sich dt. Touristen oder sonstige rückkehrinteressierte Landsleute in größerer Zahl aufhalten, derzeit wirklich am Anschlag - in einer Situation, wo sich durch Grenzschließungen, Absagen aller Flüge usw. das Netz stündlich dichter zieht und kaum noch jemand auf eigene Faust das Land verlassen kann. Das ist in Äthiopien mit vielen dt. Touristen garantiert nicht anders.
Die Hintergründe der Entscheidung meiner Kollegen in Addis kenne ich nicht und ich kann das auch nicht beurteilen. Wir würden das aus vielen Gründen sicherlich nicht machen dürfen.Ich bin eher erstaunt, dass so etwas überhaupt von einer diplomatischen Vertretung gemacht wird. Kurzum: Ihre Bekannten müssen jemand lokal finden, wo sie das Fahrzeug gegen bezahlung sicher abstellen können. Das dürfte auch in Addis möglich sein. Money talks. Eine Alternative sehe ich nicht.
Ansonsten haben sie Glück, dass es in Addis überhaupt noch Flüge raus gibt. In ..... ist das inzwischen nicht mehr der Fall, und jetzt melden sich alle Gestrandeten bei uns.... ohne, dass wir ihnen sagen könnten, wann die Rückholaktion auch für hier anlaufen wird.
Soviel in aller Kürze"

Auslassung von mir.
Ich denke auch das AA ist der richtige Ansprechpartner, sofern da noch genug Arbeiten.

Alles denkbar Gute allen gestrandeten,
Caruso

Benutzeravatar
Caruso
süchtig
Beiträge: 651
Registriert: 2010-01-29 18:42:10

Re: Hilferuf aus Äthiopien

#5 Beitrag von Caruso » 2020-03-20 21:26:27

Sammeln wir jetzt für die Unterstellung?

Caruso

Lenzi
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 2017-03-24 18:16:58
Kontaktdaten:

Re: Hilferuf aus Äthiopien

#6 Beitrag von Lenzi » 2020-03-21 9:12:49

Evtl beim Zollamt. Halt gegen Bezahlung?

Benutzeravatar
guatapt
Schrauber
Beiträge: 304
Registriert: 2018-05-15 15:04:51
Wohnort: Straubenhardt

Re: Hilferuf aus Äthiopien

#7 Beitrag von guatapt » 2020-03-21 10:07:43

Caruso hat geschrieben:
2020-03-20 21:20:28
Hab mal ´nen aktiven Botschafter um Tips gebeten, hier seine ernüchternde Antwort:

"...Ihre Bekannten müssen jemand lokal finden, wo sie das Fahrzeug gegen bezahlung sicher abstellen können. Das dürfte auch in Addis möglich sein. Money talks. Eine Alternative sehe ich nicht.
..."
Genau das ist der Punkt. Ich habe das selbst in den 90er Jahren in Libyen erlebt, als uns plötzlich verweigert wurde das Land zu verlassen. Die Botschaft war völlig unfähig und auch nicht wirklich willens zu helfen. Ich habe daraus gelernt, dass man nur seine Zeit und evtl. auch sein knappes Geld verschwendet, wenn man auf die Botschaft hofft. Vom AA würde ich mir auch nicht viel erwarten, es sei denn, man kennt jemanden mit Beziehungen, der/die willens ist, was für die Leute zu unternehmen. Ich denke elefand.diplo.de ist bekannt? Aber natürlich ist auch diese Seite völlig überlastet.
Die Leute sollen schauen, dass sie Expads oder jemanden mit Bildung finden, der/die die Gepflogenheiten im Land kennen und wo sie evtl. Unterschlupf finden können. Die wissen dann oft auch, wen man schmieren muss, um etwas zu erreichen.
Übrigens habe ich schon vor Corona in Äthiopien von Steinwürfen auf Touristen gehört. Das scheint dort also nicht ganz außergewöhnlich zu sein.

Good luck...
Ralf

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 690
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hilferuf aus Äthiopien

#8 Beitrag von landyfahrer » 2020-03-22 16:32:06

Moin,

es sieht so aus, als hätten die Beiden eine Lösung in Sicht!
Vielen Dank auch an dieser Stelle hier für eure Mithilfe!

Viele Grüße
und haltet alle die Ohren steif
Stefano


https://www.instagram.com/traveletics.de
traveletics.de
Wir sagen ganz laut "Danke"!! Wir waren total begeistert, wie viele sich auf unseren Hilferuf gemeldet haben. Sehr gute Tips und hilfreiche Kontakte würden uns zugesendet. Nun haben wir einige Optionen, die wir über das Wochenende abklären werden und wir sind sehr guter Dinge, dass sich Anfang der Woche etwas ergeben wird.
Wir danken euch von ganzem Herzen für diese großartige Unterstützung und wir freuen uns unheimlich darüber, dass wir als Reisende so ein tolles Netzwerk wie euch haben. Dank den tollen Zusprüchen haben wir nun neuen Mut geschöpft und es sieht so aus, als wenn wir ganz bald in die Heimat fliegen können. Wir halten euch auf dem laufenden.
Wir möchten auch nochmal darauf hinweisen, dass es auch noch einige andere Reisende gibt, die in ähnlichen Situationen stecken, wie wir. Zum einen wünschen wir denen und natürlich auch allen daheim alles gute und vor allem, dass ihr gesund bleibt, passt auf euch auf!! Es war wunderschön, diese Unterstützung zu erfahren. Toll, dass es euch gibt und behaltet diese super Einstellung bei!!
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4090
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Hilferuf aus Äthiopien

#9 Beitrag von Tomduly » 2020-03-23 17:37:45

Heute sogar ein Artikel im Reutlinger Generalanzeiger über die beiden.
Foto und Einleitung lesbar, der Rest ist hinter der Paywall.

Benutzeravatar
Keswicktours
Schrauber
Beiträge: 329
Registriert: 2016-04-24 18:43:37
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: Hilferuf aus Äthiopien

#10 Beitrag von Keswicktours » 2020-03-24 15:23:11

Die beiden haben einen sicheren Stellplatz gefunden und ein Flugticket zurück nach Deutschland.

Das Networking hat funktioniert.

Gruss,
Bernd

Traveletics
neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 2018-03-13 16:47:50

Re: Hilferuf aus Äthiopien

#11 Beitrag von Traveletics » 2020-03-28 8:45:28

Wir möchten uns nochmal ausdrücklich für Eure Hilfe bedanken! Wir haben einen Stellplatz gefunden dank der großartigen Hilfe auf verschiedenen social media Kanälen.
Nur als kurze Rückmeldung: Von dem Auswärtigen Amt kam leider keinerlei Reaktion. Die deutsche Botschaft hier in Addis Abeba hat auf die Flut an E-Mails reagiert und uns einen sicheren Stellplatz vermittelt.
Ein ausdrückliches Dankeschön auch nochmal für das posten hier und für die Weiterleitung unserer Instagram Beiträge.
Wir wünschen allen alles gute, bleibt gesund und bewahrt euch eure tolle Einstellung gegenseitig zu helfen bei. DANKE!!
Alex und Carlotta

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 690
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hilferuf aus Äthiopien

#12 Beitrag von landyfahrer » 2020-03-28 11:10:21

Moin,

Das ist doch wirklich schön zu hören!
Euch weiter alles Gute für die nächsten Schritte...

Haltet weiter die Ohren steif!
Stefano
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

Benutzeravatar
janneck7
infiziert
Beiträge: 98
Registriert: 2013-08-25 17:55:34
Wohnort: Bonn

Re: Hilferuf aus Äthiopien

#13 Beitrag von janneck7 » 2020-03-30 13:15:51

Hallo Carlotta und Alex,
schön zu hören, dass ihr sicher wieder zu Hause seid.
Wir haben unsere diesjährige Winterafrikareise aus privaten Gründen nicht angetreten und sind froh diese Krise im sicheren Heim aussitzen zu können.
LG Gunda und Jan
Es ist besser auf unbekannten Wegen mal zu stolpern, als auf bekannten Pfaden auf der Stelle zu treten.

Antworten