Kaliningrad

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
nunu
infiziert
Beiträge: 58
Registriert: 2013-08-21 19:11:40
Kontaktdaten:

Kaliningrad

#1 Beitrag von nunu » 2020-02-01 10:05:26

Nachdem das Thema Visum ja nun keins mehr zu sein scheint, werden wir wohl dieses Jahr durch Kaliningrad fahren. Hat jemand Erfahrungen aus dem letzten Jahr, bezüglich Stellplätze und den Zonen " nicht für Touris " :)

Danke schon mal
Olaf

Benutzeravatar
apath0
Überholer
Beiträge: 231
Registriert: 2010-07-14 12:02:52
Kontaktdaten:

Re: Kaliningrad

#2 Beitrag von apath0 » 2020-02-01 12:43:55

Hi Olaf,

hier findest Du einen wirklich schönen Stellplatz außerhalb der Stadt:

http://flug-rost.de/primorje

Viel Spaß,
Sebi
Ich hab das Resignieren aufgegeben. ...bringt ja doch nix!
http://flug-rost.de

Max1975
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2018-05-29 19:14:15

Re: Kaliningrad

#3 Beitrag von Max1975 » 2020-02-01 19:39:03

Wir waren im August 2019 in Kaliningrad und haben ein Visum gebraucht. Wollte das nur sagen. Der typische 'Camping Platz' hinterm Baltica Hotel ist ok, kann sich aber sehr schnell füllen. Wir haben im Parkplatz vor dem Hotel übernachtet (CP voll), noch aus Angst vor dem freien Stehen. Generell ist freies Stehen (nicht campen) für eine Nacht entlang der Küste auf Parkplätzen kein Problem. Auf der Kuhrischen Nehrung waren keine Stellplätze mehr zu finden im August. Geht vielleicht besser ausserhalb der Saison.
Viel Spass, die Stadt wie auch die Küste sind absolut einen Besuch wert!
Max
Bucher DURO 4x4 'Bruce'

Benutzeravatar
benztreiber
süchtig
Beiträge: 986
Registriert: 2012-05-21 17:47:29
Wohnort: rendsburg

Re: Kaliningrad

#4 Beitrag von benztreiber » 2020-02-01 20:25:45

Wir waren im August 2019 in Kaliningrad und haben ein Visum gebraucht.
wie genau funktioniert das mit dem visum?wollen im sommer richtung litauen und lettland.
über kaliningrad fahren wäre sicher schicker als untenrum.

gruss
arne......der auch grade etwas angefixt ist von den bildern aus der gegend

Benutzeravatar
Linksfahrer
Überholer
Beiträge: 234
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Kaliningrad

#5 Beitrag von Linksfahrer » 2020-02-01 20:58:16

Guckst du hier:
Es ist zwar schon etwas her das wir im Kaliningrader Gebiet waren, aber das lohnt nur wenn man etwas spezielles Vorhat oder da jemanden kennt. Bzw. man möchte gern alte deutsche Kirchen sehen die als Kuhstall benutzt werden oder ist Storchenliebhaber. Bis auf das alte Zentrum ist Kaliningrad selbst komunistisch häßlich. Da ist der Südosten von Litauen deutlich schöner. Vilnius und insbesondere die Burg von Trakai sind wirklich einen Besuch wert.
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Benutzeravatar
AndyCi
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2016-01-18 17:51:08
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Kaliningrad

#6 Beitrag von AndyCi » 2020-02-01 21:11:54

...kann mich bezgl. Kaliningrad anschliessen. Wir sind auch auf unserem Weg durchs Baltikum extra durch die (der) Oblast Kaliningrad gefahren. Für UNS hat es sich nicht wirklich gelohnt...da fanden wir Litauen und Lettland wesentlich schöner. Wir haben auch hinter dem Hotel übernachtet und sind mit dem Bus in die Stadt. Das ging recht problemlos. Das Visum war schnell da über eine Agentur...die Einreise hat allerdings relativ gedauert...wir haben vier Stunden für die Einreise und drei Stunden für die Ausreise benötigt. Das Prozedere war sehr korrekt, aber die Grenzer hatten Probleme damit das wir zwar einen LKW fahren, aber keine Güter transportieren. WoMo auf LKW-Basis war ihnen irgendwie fremd. Wie immer sind wir über die PKW-Spur gefahren, was auch kein Problem war...

...wenn ihr einreist achtet darauf das ihr auf dem kleinen weißen Schein genau deklariert habt was ihr für ein Fahrzeug seid...wir hatten wie gesagt bei der Ausreise das Problem das die Grenzer sehen wollten wo unser Koffer vermerkt war....das hat einige Zeit gedauert mich verständlich zu machen das wir ein WoMo sind und der Koffer kein Gut ist...die Sprachbarriere hat halt auch noch ihren Teil dazu beigetragen...

Lange Rede, kurzer Sinn...wir werden dieses Jahr Russland noch mal bereisen, aber für 2-3 Tage ist uns das Einreiseprozedere zu anstrengen und Kaliningrad konnte das für uns leider nicht rechtfertigen...ansonsten wünsch ich euch eine schöne Tour durch diese sehenswerten Landschaften da oben

Andy

Benutzeravatar
bambam 90-16
Überholer
Beiträge: 247
Registriert: 2013-06-28 21:04:22
Wohnort: Ingelfingen

Re: Kaliningrad

#7 Beitrag von bambam 90-16 » 2020-02-03 19:42:57

Auch wir werden dieses Jahr im August dort einen Abstecher hin machen.
So lange es nicht wieder 8h wie bei der Einreise von der Ukraine nach Russland dauert sind wir zufrieden.
Wir werden Mitte August dort sein.

Viele Grüsse Marc

Max1975
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2018-05-29 19:14:15

Re: Kaliningrad

#8 Beitrag von Max1975 » 2020-02-04 20:38:11

Wir haben unsere Visa ca 6 Monate vor Abreise bei visumcenter.de beantragt. Hat gut geklappt, können wir empfehlen.
Die Grenzübergänge brauchen ein bissl Zeit, sind aber fair und korrekt. Die Grenzer haben sogar immer gefragt, ob sie ihre Stiefel ausziehen sollen (in Russland zieht man die Schuhe aus, bevor man ein Haus betritt). Auch mit den Hunden gab es keine Probleme. Wenn man sich ein Buch oder sowas bereit legt, um die Wartezeit zu überbrücken, ist das Alles gar nicht so schlimm. Man sollte darauf vorbereitet sein, dass alle Schubladen auf zu ziehen sind, und gegebenfalls auch Kisten aus dem Laderaum gehievt werden müssen, damit die Grenzer da rein schauen können. Ein- und Ausreise liefen genau gleich ab.

Ausser der Altstadt fanden wir die Museen ganz interessant, ist ja viel original auf Deutsch mit russischen Untertiteln, zumindest wenns um Geschichte geht.
Vilnius und die Trakauer Burg waren auch schön. Ganz besonders gut haben uns die ziemlich leeren Strände Lettlands gefallen.
Bucher DURO 4x4 'Bruce'

Benutzeravatar
Lesko
infiziert
Beiträge: 36
Registriert: 2018-01-20 13:17:53

Re: Kaliningrad

#9 Beitrag von Lesko » 2020-02-12 14:27:41

Moin,

wir sind mit unserem Kleinen 2018 rund um das Baltikum gefahren...mit der Fähre von Travemünde über Finnland/ Helsinki--> St. Petersburg, Estland Lettland Littauen, Kaliningrad und dann durch Polen zurück.
Wir hatten ähnliche Probleme bzgl. der Einreise wegen LKW und Shelteraufbau etc. Wir haben dann immer geschaut, dass auf der Zollerklärung der Koffer als "Handgepäck" mit dem max. Wert von 10.000€
deklariert wurde. Bei der ersten Einreise wollten die erst das der Koffer an der Grenze stehen bleibt, da wir keine Ladungspapiere hatten. Das hat am Ende einiges erleichtert. Wir sind dann über die Tourismusabfertigung eingereist, der LKW über die Cargo und der Koffer/Shelter dann als "Mitbringsel". Es gibt aber auch Muster der Zollerklärung, wenn man kein russisch kann wäre es gut, wenn man die vorab schon mal probeweise ausgefüllt hat, bzw. die Übersetzung dafür parat hat.
Ansonsten hat das Baltic Hotel uns damals weggeschickt, da sie niemanden mit Hunden dort haben wollten. Wir haben dann aber letztlich vor dem Kaliningrad Stadion (WM 2018) gestanden, das war eigentlich auch kein Problem. Ansonsten fällt mir gerade spontan als "Sehenswertes" noch die Grabstätte von Immanuel Kant ein, bzw. das verfuschte neue/ alte Rathaus. Ansonsten ist Kaliningrad zwar westlicher orientiert (näher an Berlin als an Moskau) aber immer noch sehr sowjetisch/ kommunistisch angehaucht. Die Menschen dort aber alle durchweg nett freundlich und hilfsbereit, auch die Grenzer, die sehr bemüht waren uns die Einreise zu ermöglichen. Leider gibt es kein Bild davon (Grenze!! da verstehen die kein Spaß) aber wenn 5 russische Zöllner in russischer Uniform deinen LKW oben unten rechts und links begutachten, überall reinschauen wollen und du denen dann erklären musst was du da genau fürn ding fährst und was du in Russland vorhast.... :-) dann sind 6h schnell rum.... am Ende mussten wir noch eine Erklärung unterschreiben in der wir unsere Absichten bzgl. der Einreise erklären, dass wir Touristen sind und vor haben Russland zu durchqueren, bzw. nach max. 30 Tagen in Narwa (Einreise in Finnland bei Vaalimaa) wieder zu verlassen.
Übrigens gelten andere Ein/- Ausfuhrbestimmungen für Kaliningrad als für das restliche Russland. Ich vermute bzgl. Alkohol/- Tabak- und Tanktourismus. Also im wesentlichen darf man weniger aus Kaliningrad mitnehmen als sonst. Betrifft auch die Reservekanister etc. Also beim vorherigen volltanken nochmal schauen wie viel erlaubt sind, nach verzollen ist teuer und bringt nur ärger...das wären mir die 45 Rubel für den Liter nicht wert.

Grüße
Georg
----
#leyu_exped

Antworten