Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
variophoenix
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2017-03-26 7:14:28
Kontaktdaten:

Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#1 Beitrag von variophoenix » 2020-01-28 12:29:26

Komme gerade von Albanien und Griechenland und bin jetzt noch in Deutschland. Fahre bald runter nach Marokko. Denke Mitte Februar werde ich schon dort sein. Dann über den Atlas in die Sahara. Dann südlich mehrheitlich auf Pisten weiter runter. ist gerade jemand in der Gegend oder hat das selber vor?
Geplant ist es von Merzouga auf der RP7112 über Ramlia Richtung Zagora zu fahren. Schön wäre es wenn ich etwas Begleitschutz bekommen könnte. Also falls jemand dann auch in der Gegend ist, einfach melden.

Ach ja, noch was. Nach Ramlia soll es Treibsand geben. Weiss jemand wie tief der ist oder sehr schwierig für einen Vario?

Oder gibt es eine Möglichkeit den zu umfahren?

Benutzeravatar
Garfield
Forumsgeist
Beiträge: 5249
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#2 Beitrag von Garfield » 2020-01-28 12:47:33

Lass Dich nicht bange machen wegen angebliche Treibsand. Das sind alles Märchen. Mit Allrad kein Problem. Üblichen Anpassungen u. Rein ins Vergnügen. Bin die Strecke zuletzt 2018 gefahren genau wie 2011 ohne stecken zu bleiben. Viel Spaß da unten, eine Zeit lang haben die Einwohner von Ramlia versucht Geld mit den Horror Geschichten zu machen. Ihr braucht keinen Führer. Wenn ihr den Einstieg in die Piste gefunden habt einfach den reichlich vorhanden Spuren folgen. Mit GPS die Richtung halten. Sandbleche sollten an Bord sein für den Fall der Fälle.

variophoenix
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2017-03-26 7:14:28
Kontaktdaten:

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#3 Beitrag von variophoenix » 2020-01-28 12:54:31

Ok. Danke für deine Info. Ich höre sowieso selten auf so Geschwätz. In Tunesien sagten mir auch einige das geht nicht mit deinem Fahrzeug. Doch ich habe viel das Unmögliche möglich gemacht. Man muss einfach die Grenzen kennen.
Mein Fahrzeug ist eben schon etwas speziell.

Benutzeravatar
chabbes
Überholer
Beiträge: 217
Registriert: 2016-09-19 19:51:38
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#4 Beitrag von chabbes » 2020-01-28 12:56:22

Servus,
lass Dich wegen "Ramlia" da nicht kirre machen, das ist alles nicht wild. Wie schon geschrieben wurde, einfach auf der Piste bleiben, da sind
massig spuren.
Luftdruck runter, Sperre rein und immer in Bewegung bleiben wenn man tiefere Sandpassagen sieht, dann passt das.
LKW mit großen Reifen kommen da eigentlich immer bis zum festen Grund runter. Autos mit niedrigen Reifen können da eher mal
stecken bleiben (aufsetzen).
Ich habe mich an der Stecke von Pistenkuh gehalten... das war ohne Probleme.
Wenn Du Dir das anschauen willst, gugst Du https://www.youtube.com/watch?v=DzaYbjFTYBQ

LG
chabbes
:spiel:
-------------------------------------------------------
http://RAL3000-EXMO.de
MAN 8.136 FAE / RW1
MAN KAT1 4x4 / FM2
MAN KAT1 6x6 / Pritsche

Benutzeravatar
Ubelix
Schrauber
Beiträge: 300
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#5 Beitrag von Ubelix » 2020-01-28 13:13:25

Hallo
Wir sind die Strecke letztes Jahr noch gefahren.
Mit dabei ein normaler Pickup mit Camperaufbau.
Keine Probleme.

Bin erstaunt was so alles erzählt wird.
Die Strecke ist sicher und einfach mit einem Allrad zu befahren.

Aber wenn man es mit einem tiefergelegten Porsche :angel: versucht.................
Dann kann man sowas erzählen von unmöglich zu bewältigen Tiefsand, nur im Konvoi ..............
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

variophoenix
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2017-03-26 7:14:28
Kontaktdaten:

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#6 Beitrag von variophoenix » 2020-01-28 14:58:12

Jungs, ich muss euch sagen, ich habe keinen Allrad. Hinten Sperre und Zwillinge. Bin aber trotzdem schon viel Sand gefahren. Einfach Kurven sind schwierig im Sand wegen fehlender Traktion. Es geht viel damit. War in Tunesien 88 Km auch in die Sahara rein. Aber nur da wo kleine Dünen waren. Die meisten habe ich umfahren. Und es kommt ja immer wieder guter Boden oder eben Piste. WEnn ich steckenbleibe, mache ich das mit den Hubstützen. Die Achse geht in die Luft, Bretter drunter und weiter.
Hier könnt ihr sehen wie es geht. Ab der zweiten Minute. [youtube]https://youtu.be/5CWHVsHfRXQ[/youtube]

laforcetranquille
abgefahren
Beiträge: 3169
Registriert: 2008-01-19 17:58:52
Wohnort: Leben kann man nur im Perigord, der Rest Galliens ist für die Wildschweine

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#7 Beitrag von laforcetranquille » 2020-01-28 16:10:27

Ich will nicht unbedingt sagen du solltest es ohne Allrad nicht machen aber es kann Stellenweise schon grenzwertig werden und man braucht etwas Erfahrung.
Im Winter 17/18 bin ich die Strecke mit nem 8m vollintegrierten RMB auf MAN 220 gefahren. Alleine und ohne Allrad allerdings etwas modifiziert, auch Zwillinge,Sperre und Allison. Die in Ramlia haben ganz schoen bloed dreingeschaut .
Gekaempft habe ich vor allem hinter der grossen Plaene von Tafraoute an den Camps wo besonders Hirnlose grosse Steine in die Sandpassagen geworfen hatten . Ich habe nen ganzen Tag gebraucht um ne Umfahrung zu finden wo nicht das Risiko bestand mir unten alles zu Schrotten.
Ich will nicht sagen das es mir besonders viel Spass gemacht hat zudem Kolonnen von Touriegruppen unterwegs waren.
Gruss Wim
Gibt es ein Leben nach der Reise ?
Ja, nach der Reise ist vor der Reise !

Benutzeravatar
RobertH
süchtig
Beiträge: 783
Registriert: 2006-10-12 20:14:24
Wohnort: LOS<->MEI

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#8 Beitrag von RobertH » 2020-01-28 17:17:17

Wir waren vor 2 Wochen in dem Gebiet unterwegs. Von Foum M'harech bis Tagounite war das Rallye-Strecke der Africa-Eco-Race.
Die Schäden an den Pisten waren nicht ganz ohne, die Sandpassagen gut durchgegraben.
Vor allem die steinige Querung des "Kraters" bei Tagounite war nichts für Reifen mit verletzlichen Flanken.
Aber vielleicht hat ja in der Zwischenzeit jemand aufgeräumt.

Über das Oued Remlia würde ich mir nur Sorgen machen wenn es feucht ist. Sonst ist es einfach nur staubig.
Den Lac Maider hatte ich zuvor noch nicht so grün gesehen, es floss sogar ein Bach hindurch.

Viele Grüße
Robert

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1500
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#9 Beitrag von RandyHandy » 2020-01-28 18:20:57

RobertH hat geschrieben:
2020-01-28 17:17:17
Wir waren vor 2 Wochen in dem Gebiet unterwegs. Von Foum M'harech bis Tagounite war das Rallye-Strecke der Africa-Eco-Race.
Die Schäden an den Pisten waren nicht ganz ohne, die Sandpassagen gut durchgegraben.
Vor allem die steinige Querung des "Kraters" bei Tagounite war nichts für Reifen mit verletzlichen Flanken.
Aber vielleicht hat ja in der Zwischenzeit jemand aufgeräumt.
:rock: :rock: :rock: Der war gut mit dem aufräumen :rock: :rock: :rock:
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!
__________________________________________________________________________

"Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher."
Zitat: Albert Einstein

variophoenix
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2017-03-26 7:14:28
Kontaktdaten:

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#10 Beitrag von variophoenix » 2020-01-28 18:57:35

Ja Erfahrung habe ich unterdessen genügend gesammelt. War auch damit vor zwei jahren im Erg Chegaga. Da hatte ich auf dem Rückweg dummerweise die ganz linke Piste erwischt, da war keine Sau. Bei jedem Qued hatte ich eine menge Arbeit, weil er immer hinten aufsass. Unterdessen habe ich in 15Cm höher. Un eben die Hubstützen brauche ich viel. Ohne die alleine, unmöglich.

Was meint ihr soll ich lieber die Blaue umfahrung nehmen oder doch die Gelbe durch die tiefen Furchen und dem Treibsand?
Oder ich nehme mein Ebike schnell raus, und fahre die 5 Km schnell die Gelbe durch, dann sehe ich es ja.
Bild
Dateianhänge
3A241941-736C-4D95-931F-3DC147B14398.jpeg

Benutzeravatar
RobertH
süchtig
Beiträge: 783
Registriert: 2006-10-12 20:14:24
Wohnort: LOS<->MEI

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#11 Beitrag von RobertH » 2020-01-28 19:09:29

Die Oued-Querungen bei Remlia und ein paar Kilometer nördlich sind sich sehr ähnlich. Bei der nördlichen wartet halt niemand auf Touristen um sich als Führer zu verkaufen. Danach würde ich die südliche Route bevorzugen, ist m.E. schöner.
In der Fahrtrichtung Remlia nach Lac Maider solltest Du auch ohne Allrad auf beiden Strecken zurechtkommen.

Viele Grüße
Robert

variophoenix
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2017-03-26 7:14:28
Kontaktdaten:

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#12 Beitrag von variophoenix » 2020-01-28 19:12:51

laforcetranquille hat geschrieben:
2020-01-28 16:10:27
Gekaempft habe ich vor allem hinter der grossen Plaene von Tafraoute an den Camps wo besonders Hirnlose grosse Steine in die Sandpassagen geworfen hatten . Ich habe nen ganzen Tag gebraucht um ne Umfahrung zu finden wo nicht das Risiko bestand mir unten alles zu Schrotten..
Gruss Wim
Kannst du mir mal die GPS raussuchen wo genau etwa die Stelle ist? Den Tafraoute das ich gefunden habe ist ja die Abzweigung von der Strasse um zur Oase Sacree zu gelangen. Da war ich vor 2 jahren durch, das ging sehr gut.

variophoenix
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2017-03-26 7:14:28
Kontaktdaten:

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#13 Beitrag von variophoenix » 2020-01-28 19:18:36

RobertH hat geschrieben:
2020-01-28 19:09:29
Die Oued-Querungen bei Remlia und ein paar Kilometer nördlich sind sich sehr ähnlich. Bei der nördlichen wartet halt niemand auf Touristen um sich als Führer zu verkaufen. Danach würde ich die südliche Route bevorzugen, ist m.E. schöner.
In der Fahrtrichtung Remlia nach Lac Maider solltest Du auch ohne Allrad auf beiden Strecken zurechtkommen.

Viele Grüße
Robert
Ok. Ich dachte eben eher wegen den tiefen Fahrspuren, den meine Achsen sind sicher tiefer als bei einem LKW. Hoffe sie sind nicht mehr als 25cm sind fahre ich wenn möglich nur in einer tiefe. Bin ja klein weniger breiter.

variophoenix
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2017-03-26 7:14:28
Kontaktdaten:

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#14 Beitrag von variophoenix » 2020-01-28 19:45:33

chabbes hat geschrieben:
2020-01-28 12:56:22
Servus,
lass Dich wegen "Ramlia" da nicht kirre machen, das ist alles nicht wild. Wie schon geschrieben wurde, einfach auf der Piste bleiben, da sind
massig spuren.

LG
chabbes
:spiel:
Jetzt habe ich mir dein Video mal angeschaut. Nach Ramlia ist es ja halb so schlimm, wie die Leute immer sagen. Da habe ich schon viel grössere Schwierigkeiten überwindet. Das schaffe ich auch mit meinem. Die Leute übertreiben immer etwas.

Eigentlich müsste ich ein Expeditionsfahrzeug haben, für die Strecken die ich immer wieder fahre. Aber ich wohne eben auch Vollzeit da drin, und so war es ein Kompromiss zwischen Abendteuer und Komfort. Ich habe ja ein Gasfreies Wohnmobil dessen Aufbau nur über Solar betrieben wird, wie in einem Haus.
Mit den Gedanken bin ich schon in der Sahara, wobei die in Tunesien noch viel grösser ist.
Ich werde sicher auch ein Video machen. Ich habe einen Youtube Kanal für die es interessiert. Hat ein paar ganz interessante kurzweilige Videos. [youtube][http://www.youtube.com/c/womoadventure/youtube]

laforcetranquille
abgefahren
Beiträge: 3169
Registriert: 2008-01-19 17:58:52
Wohnort: Leben kann man nur im Perigord, der Rest Galliens ist für die Wildschweine

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#15 Beitrag von laforcetranquille » 2020-01-28 21:04:21

GPS Daten habe ich keine. Wenn man westlich von Tafraout aus dem Trockensee rausrfaehrt kommt zuerst links eine Herberge dann nach einigen Kilometern noch eine. Zwischen den Beiden gibt es einige eigentlich harmlose Sandpassagen die aber durch grosse Steine "vermient " sind. Da kann man sich schon mal schnell was aufreissen.
Gruss Wim
Gibt es ein Leben nach der Reise ?
Ja, nach der Reise ist vor der Reise !

DAFvader

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#16 Beitrag von DAFvader » 2020-02-23 23:25:37

Hab mir gerade das Video mit den Hubstützen angeschaut - das ist ja eine nette Erweiterung an deinem rollenden Zuhause - und dürfte einen Reifenwechsel (wenn notwendig) stark erleichtern.

Was für Hubzylinder sind das und wie werden die angetrieben ?

Auf dem Video kann man ab 4:00 sehen, daß die Bretter / Sandbleche zack in die Unterseite vom Truck hochgeschleudert werden, man hört auch, daß da was einschlägt. Das ist ja nicht ungefährlich,
wenn sich da was verkantet, reißt man sich alles kaputt unter dem Fahrzeug. Auf dem Video fährst du ja rückwärts und das Brett schnellt hoch. Das hätte sich auch in die Erde bohren können und der Rückwärtsgang
treibt es dann in die Eingeweide. Ich glaube, du hast da ganz schön Glück gehabt.

variophoenix
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2017-03-26 7:14:28
Kontaktdaten:

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#17 Beitrag von variophoenix » 2020-02-24 8:48:24

Ja hatte Glück. Nun mache ich immer Sand auf die ganze Länge runter, damit sie nicht kippen können. Musste es gestern zweimal machen im Sand. Video gibt es bald dazu auf meinem Kanal. [youtube][https://youtu.be/hO-dJPfjjtY/

Das sind 6 T Stützen von E&P die ich selber runter gemacht habe. Auf meinem Blog gibt es einen Beitrag dazu. https://womo-adventure.com/hubstuetzen/

Nach Angabe von den Leuten hier in Merzouga soll es dieses Jahr im Herbst starken Regen gegeben haben und deswegen ist es nun noch schwieriger in Ramlia durchzukommen wegen starken Auswaschungen. Ich werde es bald sehen.

DAFvader

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#18 Beitrag von DAFvader » 2020-02-24 16:12:37

Eventuell laufen wir uns sogar über den Weg, Saudi Arabien hab ich nämlich gecancelt und mach statt dessen tatsächlich Marokko.

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1500
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Marokko ab ca. Mitte Februar Merzouga Begleitung gesucht.

#19 Beitrag von RandyHandy » 2020-02-24 16:58:07

variophoenix hat geschrieben:
2020-02-24 8:48:24
Nach Angabe von den Leuten hier in Merzouga soll es dieses Jahr im Herbst starken Regen gegeben haben und deswegen ist es nun noch schwieriger in Ramlia durchzukommen wegen starken Auswaschungen. Ich werde es bald sehen.
Bekannte sind die Strecke vor 1,5 Wochen gefahren - ohne Probleme :angel:
Grüße aus Mhamid
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!
__________________________________________________________________________

"Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher."
Zitat: Albert Einstein

Antworten