Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22372
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#61 Beitrag von Ulf H » 2020-01-09 23:39:37

... Danke für den Bericht ... bestärkt mich einfach darin, dort nicht hin zu wollen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Michaele532
abgefahren
Beiträge: 1251
Registriert: 2006-10-04 9:11:21
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#62 Beitrag von Michaele532 » 2020-01-09 23:53:19

SvenS hat geschrieben:
2020-01-09 17:47:16
Ich glaube Du hattest noch nie eine ungebetene Person (egal ob Flüchtling, "Anhalter", Dieb oder Säufer) auf dem Dach deines Womos, und vor allem nicht während der Fahrt,oder während der Fahrt unter dem Fahrzeug festgeklammert, sonst würdest so etwas nicht schreiben.
Richtig habe ich noch nicht gehabt.
Allerdings habe ich mich auch nicht auf eine solche Reise vorbereitet, die auch etwas länger dauert.
Noch habe ich eine solche Reise jemals angetreten.

Desweiteren verstehe ich den Sinn deiner Aussage nicht.
Hier mehr zu mir, Hanomag und dem Stammtisch:
https://hanomag.ce-mu.de/hano/michaele/hanomag_d/
Die Restauration von Hanne:
https://hanomag.ce-mu.de/hano/michaele/ ... resto.html

Stomi
Selbstlenker
Beiträge: 159
Registriert: 2015-12-07 1:18:58
Wohnort: nähe Heilbronn

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#63 Beitrag von Stomi » 2020-01-10 2:24:01

Hallo

Wer es nicht glaubt, wie schnell manche auf einem LKW sind, der kann sich ja den Film über den Link anschauen! Bei 01:02, 30 kann man es sehen! https://www.youtube.com/watch?v=i2aq1l-0xvQ

Ich selber habe auch schon 2 mal Probleme damit gehabt! Nicht schön und nicht lustig!

Gruß Micha
Ein Ding zwei Funktionen

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7414
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#64 Beitrag von Mark86 » 2020-01-10 2:49:33

Gehört halt zu Fernreisezielen, welche oft in ärmere Länder führen, dazu...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
GPS-Robert
neues Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 2019-01-03 8:37:59

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#65 Beitrag von GPS-Robert » 2020-01-10 8:16:23

Hi noch einmal,

ich habe den Bericht ja deswegen sachlich gelassen und nur die Situation beschrieben, damit die Info einfach mal für "Neulinge" da steht.

Wie immer, wenn viele Menschen zusammen treffen (auch virtuell) gibt es unterschiedliche Meinungen und ich denke, da sollte jeder auch mal eine Meinung oder Einstellung gelten lassen.

Hier geht es doch nicht um Schrebergartenmentalität und auch nicht, dass jemand absichtlich jemand Schmerzen zufügen will. Es geht doch darum, dass wir hier in dem Forum Informationen teilen, die anderen Reisenden evtl. hilfreich sind.

Wenn jemand keine Problem hat, dass er womöglich Schleuser wird, als Taxi benutzt wird und das Risiko eingeht, dass jemand vom Dach fällt oder unter die Räder kommt, dann bewundere ich den für seine Gelassenheit (wenn er sie denn wirklich hat) ebenso, wie den, der präventiv denkt und sich etwas einfallen lässt, damit die Situation gar nicht so weit kommt.

Lassen wir doch beide Einstellungen zu und ohne diese zu verurteilen. Jeder darf doch dann selber entscheiden, was er richtig findet und evtl. in so einer Situation dann handelt.

Aktuell habe ich den Eindruck, dass jeder gleich niedergemacht wird, der sich dagegen wehrt, dass fremde seinen LKW besteigen. Es sind doch die Erfahrungen wichtig, wie jeder damit umgeht, damit wir uns ein Bild machen können, wie andere mit der Situation umgehen.

Da gehören die Akazienzweige ebenso dazu, wie die stehenbleiben und einfach warten.

Viele Grüße

Robert

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16748
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#66 Beitrag von Wilmaaa » 2020-01-10 8:46:05

GPS-Robert hat geschrieben:
2020-01-10 8:16:23
ich denke, da sollte jeder auch mal eine Meinung oder Einstellung gelten lassen.
Das denke ich nicht. Ich nehme manche Einstellungen oder Meinungen weder ernst noch unwidersprochen hin.
Jeder Thread zum Thema (und dieser hier ist nicht der erste) endet mehr oder weniger gleich und es werden Dinge oder Aussagen relativiert, die aus meiner Sicht nicht zu relativieren sind. Das bedauere ich jedes Mal, meine Erfahrung sagt mir aber auch, dass sich das wohl nicht ändern wird. Trotzdem lasse ich hier nicht alles "gelten" und das wird auch künftig so sein.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Eschwege
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2016-11-17 19:20:19

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#67 Beitrag von Eschwege » 2020-01-10 10:45:47

Solch flapsige Sprüche wie mit dem Bio- Akazienzweig finde ich auch nicht besonders passend.
Aber was ist denn daran nicht hinzunehmen , wenn Jemand sein Fahrzeug gegen Migranten sichert , die versuchen illegal einen internationale Grenze zu passieren und den Fahrer damit auch noch in grosse Schwierigkeiten bringen ?

...
Zuletzt geändert von Uwe am 2020-01-10 13:12:46, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Ach Daisy...

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2365
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#68 Beitrag von landwerk » 2020-01-10 11:08:02

......


Was soll das denn?

Hier, mitten in Deutschland und nicht mal zum Schutz vor Verletzung oder Tod.

https://www.zaun24.de/zackenleiste-komb ... eisst.html

http://www.curt-ebert.de/uebersteigschu ... alerie.php

http://www.curt-ebert.de/referenzen/referenzen.php

Nur mal ganz fix als Beispiele rausgesucht......

Also, was ist das hier für eine seltsame Diskussion über Prävention?

Was ist mit Güterabwägung? Verhältnismäßigkeiten der Mittel?



Ist es nicht viel beschämender, mit einem so teuern Auto in diese Länder zu fahren, damit wir es warm haben und Fahrspass noch dazu.


Ist das Doppelmoral?

Ich weiß es nicht, deshalb frage ich!


Meine persönliche Meinung ist es, dass in Gesellschaten durch "neoliberales Dogma", Pobleme, die man durch einen offenen Diskurs im Beginn hätte lösen können, zu Monstern werden können.


So etwas macht mir persönlich viel mehr Sorgen als manchem hier der Zweig.



Dieser Post soll als konstruktiver Beitrag zum Thema verstanden werden.


Oli

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1814
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#69 Beitrag von MUSKOLUS » 2020-01-10 11:39:33

landwerk hat geschrieben:
2020-01-10 11:08:02

Was soll das denn?

Hier, mitten in Deutschland und nicht mal zum Schutz vor Verletzung oder Tod.

https://www.zaun24.de/zackenleiste-komb ... eisst.html

http://www.curt-ebert.de/uebersteigschu ... alerie.php
Zum Einsatz von Stacheldraht oder spitzen/scharfen/gefährlichen Kanten gibt es in Deutschland Regelungen. Ein Grundsatz ist dabei dass eine Gefährdung der Öffentlichkeit ausgeschlossen sein muss. Das dient insbesondere dem Schutz spielender Kinder. Zum Einsatz solcher Dinge an Fahrzeugen hat der TÜV klare Regelungen (Frag den mal nach bewusst angebrachten Akazienzweigen oder scharfen Kanten). Beim Schutz von Gebäuden und Grundstücken gilt z.B. dass spielende Kinder nicht gefährdet sein dürfen. Ich interprätiere das so: eine Heckleiter am LKW läd Kinder zum draufklettern ein (hab ich nicht selten selbst erlebt). Diese mit scharfen oder spitzen Gegenständen zu präparieren ist deshalb unzulässig. Eine Abdeckung anzubringen, die das Heraufklettern verhindert ist erlaubt.
Dornen, Stacheldraht oder andere spitze Gegenstände an Fahrzeugen stellen eine Gefährdung dar und dienen nicht dem Schutz des Eigentums.
Wer nach Marokko fährt muss sich der Situation an der Grenze bewusst sein.
Andreas

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2365
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#70 Beitrag von landwerk » 2020-01-10 11:51:59

.....

Ich lasse es so stehen, wer nicht nachvollziehen kann worauf ich hinaus will, kann es halt nicht....


Liebe Grüße


Oli

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 7114
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#71 Beitrag von lura » 2020-01-10 18:35:18

PirateBretz hat geschrieben:
2020-01-09 23:35:36
als wenns einer schafft während der fahrt auf mein 4m hohes dach zu klettern ist er spiderman, dann mach ich mir keine sorgen wegen runterfallen, und falls es doch jemand auf mein dach schafft während ich stehe, bleib ich stehn und mach mir ein kaffee und geniess die verbleibenden stunden in dem schönen land...
ich hab aber auch zeit wenn ich unterwegs bin...
wird wohl niemandem was nützen wenn sich das taxi nicht bewegt...
Ich stell mir das genüßliche Kaffetrinken gut vor. Schön in der warmen Sonne. Und wenn der Typ abgestiegen ist und sich getrollt hat, starte ich den Motor und Oh, da springt ja der nächste auf, der gerade um die Ecke kam. Aber...
ich mag das genüßliche Kaffetrinken. Schön in der warmen Sonne. Und wenn der Typ abgestiegen ist und sich getrollt hat, starte ich den Motor und Oh, da springt ja der nächste auf, der gerade um die Ecke kam. Aber...
ich mag das genüßliche Kaffetrinken. Schön in der heißen Sonne. Und wenn der Typ abgestiegen ist und sich getrollt hat, starte ich den Motor und Oh, da springt ja der nächste auf, der gerade um die Ecke kam. Aber...
ich mag mir das genüßliche Kaffetrinken. Schön in der Sonne. Und wenn der Typ abgestiegen ist und sich getrollt hat, starte ich den Motor und Oh, da springt ja der nächste auf, der gerade um die Ecke kam. Aber...

:positiv: :positiv:
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1661
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#72 Beitrag von Sternwanderer » 2020-01-10 18:39:47

lura hat geschrieben:
2020-01-10 18:35:18
PirateBretz hat geschrieben:
2020-01-09 23:35:36
als wenns einer schafft während der fahrt auf mein 4m hohes dach zu klettern ist er spiderman, dann mach ich mir keine sorgen wegen runterfallen, und falls es doch jemand auf mein dach schafft während ich stehe, bleib ich stehn und mach mir ein kaffee und geniess die verbleibenden stunden in dem schönen land...
ich hab aber auch zeit wenn ich unterwegs bin...
wird wohl niemandem was nützen wenn sich das taxi nicht bewegt...
Ich stell mir das genüßliche Kaffetrinken gut vor. Schön in der warmen Sonne. Und wenn der Typ abgestiegen ist und sich getrollt hat, starte ich den Motor und Oh, da springt ja der nächste auf, der gerade um die Ecke kam. Aber...
ich mag das genüßliche Kaffetrinken. Schön in der warmen Sonne. Und wenn der Typ abgestiegen ist und sich getrollt hat, starte ich den Motor und Oh, da springt ja der nächste auf, der gerade um die Ecke kam. Aber...
ich mag das genüßliche Kaffetrinken. Schön in der heißen Sonne. Und wenn der Typ abgestiegen ist und sich getrollt hat, starte ich den Motor und Oh, da springt ja der nächste auf, der gerade um die Ecke kam. Aber...
ich mag mir das genüßliche Kaffetrinken. Schön in der Sonne. Und wenn der Typ abgestiegen ist und sich getrollt hat, starte ich den Motor und Oh, da springt ja der nächste auf, der gerade um die Ecke kam. Aber...

:positiv: :positiv:
Und täglich grüßt das Murmeltier :D
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
GPS-Robert
neues Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 2019-01-03 8:37:59

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#73 Beitrag von GPS-Robert » 2020-01-10 22:12:18

lura hat geschrieben:
2020-01-10 18:35:18
PirateBretz hat geschrieben:
2020-01-09 23:35:36
als wenns einer schafft während der fahrt auf mein 4m hohes dach zu klettern ist er spiderman, dann mach ich mir keine sorgen wegen runterfallen, und falls es doch jemand auf mein dach schafft während ich stehe, bleib ich stehn und mach mir ein kaffee und geniess die verbleibenden stunden in dem schönen land...
ich hab aber auch zeit wenn ich unterwegs bin...
wird wohl niemandem was nützen wenn sich das taxi nicht bewegt...
Ich stell mir das genüßliche Kaffetrinken gut vor. Schön in der warmen Sonne. Und wenn der Typ abgestiegen ist und sich getrollt hat, starte ich den Motor und Oh, da springt ja der nächste auf, der gerade um die Ecke kam. Aber...
ich mag das genüßliche Kaffetrinken. Schön in der warmen Sonne. Und wenn der Typ abgestiegen ist und sich getrollt hat, starte ich den Motor und Oh, da springt ja der nächste auf, der gerade um die Ecke kam. Aber...
ich mag das genüßliche Kaffetrinken. Schön in der heißen Sonne. Und wenn der Typ abgestiegen ist und sich getrollt hat, starte ich den Motor und Oh, da springt ja der nächste auf, der gerade um die Ecke kam. Aber...
ich mag mir das genüßliche Kaffetrinken. Schön in der Sonne. Und wenn der Typ abgestiegen ist und sich getrollt hat, starte ich den Motor und Oh, da springt ja der nächste auf, der gerade um die Ecke kam. Aber...

:positiv: :positiv:
Geiler Beitrag.

Benutzeravatar
PirateBretz
Überholer
Beiträge: 284
Registriert: 2017-05-14 12:23:20

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#74 Beitrag von PirateBretz » 2020-01-10 22:27:34

lura hat geschrieben:
2020-01-10 18:35:18
PirateBretz hat geschrieben:
2020-01-09 23:35:36
als wenns einer schafft während der fahrt auf mein 4m hohes dach zu klettern ist er spiderman, dann mach ich mir keine sorgen wegen runterfallen, und falls es doch jemand auf mein dach schafft während ich stehe, bleib ich stehn und mach mir ein kaffee und geniess die verbleibenden stunden in dem schönen land...
ich hab aber auch zeit wenn ich unterwegs bin...
wird wohl niemandem was nützen wenn sich das taxi nicht bewegt...
Ich stell mir das genüßliche Kaffetrinken gut vor. Schön in der warmen Sonne. Und wenn der Typ abgestiegen ist und sich getrollt hat, starte ich den Motor und Oh, da springt ja der nächste auf, der gerade um die Ecke kam. Aber...
ich mag das genüßliche Kaffetrinken. Schön in der warmen Sonne. Und wenn der Typ abgestiegen ist und sich getrollt hat, starte ich den Motor und Oh, da springt ja der nächste auf, der gerade um die Ecke kam. Aber...
ich mag das genüßliche Kaffetrinken. Schön in der heißen Sonne. Und wenn der Typ abgestiegen ist und sich getrollt hat, starte ich den Motor und Oh, da springt ja der nächste auf, der gerade um die Ecke kam. Aber...
ich mag mir das genüßliche Kaffetrinken. Schön in der Sonne. Und wenn der Typ abgestiegen ist und sich getrollt hat, starte ich den Motor und Oh, da springt ja der nächste auf, der gerade um die Ecke kam. Aber...

:positiv: :positiv:
was soll ich sagen...man braucht geduld... :cool: :spiel:
Iveco Magirus 110-16 bj89
dänisches militär
6,1m koffer
9,7t
14.00r20 gigant steel
26l/100km

ein deutz braucht vieles nicht, weil er eines hat: luftkühlung!

jeder hat ein laster, nur trucker haben 2!

mein lkw verliert kein öl! er markiert sein revier!

filz
Schlammschipper
Beiträge: 438
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#75 Beitrag von filz » 2020-01-11 1:18:19

@Stomi-Mischa:
Wer es nicht glaubt, wie schnell manche auf einem LKW sind, der kann sich ja den Film über den Link anschauen! Bei 01:02, 30 kann man es sehen! https://www.youtube.com/watch?v=i2aq1l-0xvQ

Danke für dieses Realitäts-Video. Habe zwar vor Jahren in Griechenland schon gesehen, wie von eingen Personen (menschlicher Erscheinung und Wesen) versucht wurde, auf / unter LKW's zu kommen. Aber niemals in solch grossen Gruppen.

@Landwerk: Ich lasse es so stehen, wer nicht nachvollziehen kann worauf ich hinaus will, kann es halt nicht.... Und ich schliesse mich Deiner Aussage an. In der Hoffnung, dass ich bei meiner nächsten Marokkoreise (mit einem Akazienzweig am RRad) bis an die marokkanische Grenze komme und nicht schon in Genf bei Ausreise CH gestoppt werde. ;)

Grüsse

Sepp

Benutzeravatar
Wildente
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2007-04-01 7:16:38
Wohnort: Stakendorf

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#76 Beitrag von Wildente » 2020-01-11 13:34:11

Hallo Robert,

danke nochmal für deinen sachlichen Bericht.

merci
Markus

Benutzeravatar
angelatorsten
Selbstlenker
Beiträge: 176
Registriert: 2011-07-03 9:51:34
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#77 Beitrag von angelatorsten » 2020-01-11 14:42:20

Hallo Robert,

wir danken ebenfalls für deinen Mut, diese Erfahrungen öffentlich zu teilen!
Sie decken sich mit unseren vor knapp zwei Jahren erlebten Situationen.

Meine Frau und ich werden dieses Land nicht mehr bereisen und wir haben ungeahnte Shitstorms über uns ergehen lassen müssen, als wir mit travellern die Erfahrungen austauschten...!

Die Welt ist groß...!

Angela und Torsten

Benutzeravatar
Ubelix
Schrauber
Beiträge: 307
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#78 Beitrag von Ubelix » 2020-01-11 15:47:39

Hallo Robert

Auch ich möchte dir bestätigen das dein Bericht sachlich war und auch der Realität entspricht.
Mit etwas Geschick entgeht man, auf jeden Fall in Tanger-med, den Problemen.

Marokko ist eine Reise Wert.
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

Benutzeravatar
Ubelix
Schrauber
Beiträge: 307
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#79 Beitrag von Ubelix » 2020-01-11 16:05:18

Hallo nochmals

Das Thema aufspringen.
Wir hatten bei unserem Unimog häufiger das Problem das jemand auf das Trittbrett aufsprang und meine Frau belästigte.

Das habe ich dann dadurch verhindert, dass ich mit einem Scharnier und einem Gummizug eine Aluplatte an die Türunterseite befestigt habe.

Bild

Wird die Tür jetzt geöffnet, schwingt die Platte mit und die Tritte sind wie immer normal benutzbar.

Ich kenne allerdings auch einige Fahrzeuge da sind die Spiegelhalter mit Stacheldraht umwickelt.
Da verletzt sich niemand dran, denn niemand greift an einen Spieghalter mit Stacheldraht.


Ein Platte mit Schloß auf einer Heckleiter verhindert auch dort den Aufstieg.
Es gibt also verschiedene Möglichkeiten.
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

filz
Schlammschipper
Beiträge: 438
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#80 Beitrag von filz » 2020-01-11 20:48:01

Ist wirklich ein toller Bericht von Robert. Man kann sich regelrecht in das Erlebte hineinfühlen. Auch zugeben-veröffentlichen, dass ihm bei den genannten Situationen gar nicht mehr wohl war, zeigt aus meiner Sicht Grösse. Dies ist nicht jedermanns Sache.
Das Ganze hat sich dann immer ein bisschen mehr hochgeschaukelt, woran ich auch nicht unschuldig bin. Aber zeitweise konnte ich einfach nicht mehr ruhig bleiben und musste :) meinen Senf auch noch dazu geben.
Das mit dem "hochschaukeln" ist anscheinend in vielen Foren so. Kenne dies nur vom "hörensagen", denn ich bin einzig in diesem Forum.

Kurzum: Ich werde Marokko sehr gerne wieder bereisen.

Grüsse

Sepp

laforcetranquille
abgefahren
Beiträge: 3169
Registriert: 2008-01-19 17:58:52
Wohnort: Leben kann man nur im Perigord, der Rest Galliens ist für die Wildschweine

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#81 Beitrag von laforcetranquille » 2020-01-12 8:21:17

Mal ganz unabhaengig davon ich ich dazu stehe meine "Wagenburg" auch noch zusaetzlich zu befestigen...(habe ich bisher gluecklicherweise auch noch nicht gebraucht.)
Der "Besitz" den man als Touri da glaubt verteidigen zu muessen ist nicht nur ein Problem der Luxusreisenden in armen Laendern.
Auf die Frage an einen Inder warum den ueberall die Mauerkronen mit Glasscherben "verziert" seinen antwortete er mir Sinngemaess " na ja, viele von meinem Volk leben halt noch auf einer Entwicklungsstufe wo die Unterschiede zwischen Mein und Dein noch nicht so klar definiert waren...."
Die haben weniger moralische Probleme mit Selbstverteidigungsmassnahmen als wir .
Aber in Europa leben wir ja in einer Welt ( jedenfalls ist es hier un Frankreich so) wo ich mich dafuer verantworten muss ( und evt. fuer den Rest meines Lebens ruiniert werde)
wenn ein Einbrecher ueber den Zaun in das gekennzeichnete und gesicherte Grundstueck einsteigt ( und das bestimmt nicht um die Blumen zu giessen) und dann abschliessend von dem absulut not amused Wauwie ( o.k auch kein Dackel) lang und breit gemacht wird.
Wenn ich solche Diskussionen verfolge habe ich manchmal den Eindruck in einer verdrehten Welt zu leben.
Solche Diskussionen entstehen aber auch nur unter abgehobenen dekadenten Bedingungen.
Da wo die Menschen wirklich arm sind und mit dem Messer hinter nem Brot herjagen hat keiner Probleme sein Hab und Gut , ob das nun wenig oder viel sein mag, auch noch zu verteidigen. Und er darf das sogar !
Gruss Wim
Gibt es ein Leben nach der Reise ?
Ja, nach der Reise ist vor der Reise !

Benutzeravatar
jonson
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4280
Registriert: 2007-05-07 18:40:32
Wohnort: on the road

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#82 Beitrag von jonson » 2020-01-12 10:00:12

Letzte Griechenland Ausreise Patras Hafen... Ich stelle meinen Laster ab. Hintendran die trailerbare Segeljacht.. Auf zum Ticketbüro...Wie ich wiederkomme ist mein Mast anders auf dem Boot und schwarze Schuhabdrücke auf Deck... Ich rufe einen Polizisten bei... Im Ankerkasten sind zwei Jugendliche mit einer Wasserflasche von 500 ml... Es hat hier schon 35 Grad im Schatten...Die beiden werden herausgebeten und von der dazukommenden Polizeiverstärkung erstmal so richtig vermöbelt..
Naja.....
Die Fährpassage dauert denn 22 Stunden und zum ersten Stopp nochmal so 3 Stunden.. Bei der Hitze und 500 ml Wasser hätten die beiden das wohl nicht im Ankerkasten überlebt... Eine selbstbefreiung hätten sie auch nicht geschafft... Der Ankerkasten war von aussen verriegelt......

Heute Nacht bei Algeciras... hunderte von Menschen rennen um drei Uhr zwischen den Womos rum Richtung Stadt... Es st ein Flüchtlingsboot angekommen...Direkt vorm Strand ist ein Kriegsschiff "in Stellung"...

So ist das halt auf Reisen...
Frei im Fahrzeug lebend. Unterwegs seit Oktober 1982 . Jetzt mit Reisefahrzeug Nummer 21
Instagramm ... jonsonglobetrotter

heinz4motion
Selbstlenker
Beiträge: 153
Registriert: 2019-11-06 13:57:20

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#83 Beitrag von heinz4motion » 2020-01-12 10:58:18

jonson hat geschrieben:
2020-01-12 10:00:12
Letzte Griechenland Ausreise Patras Hafen..
Naja.....
Die Fährpassage dauert denn 22 Stunden und zum ersten Stopp nochmal so 3 Stunden.. Bei der Hitze und 500 ml Wasser hätten die beiden das wohl nicht im Ankerkasten überlebt... Eine selbstbefreiung hätten sie auch nicht geschafft... Der Ankerkasten war von aussen verriegelt......

Seit ein paar Jahren werden alle Fahrzeuge, nicht nur die Trucks, vor dem Boarding, also bei der Einfahrt in den gesicherten Teil des Hafens, gründlich durchsucht. Bei Wohnmobilen schaut man in die Nasszellen und in die Heckgaragen u.s.w. und es darf auch nur der Fahrer im Auto sein. Evtl. andere Insassen müssen zu Fuß durch eine andere Schleuse in den Hafenbereich gehen.
Deine beiden "Passagiere" hätte man wahrscheinlich gefunden, und dann hättest Du einen erheblichen Ärger bekommen können.

In den letzten Stunden vor dem Boarding sollte man sein Fahrzeug nicht mehr aus den Augen lassen und alle möglichen Türen, Klappen etc. verschlossen halten.

Trotzdem gehe ich davon aus, dass auf jeder Griechenland-Italien-Fähre ein paar "Blinde" versteckt sind. Bei der Ankunft in Italien geht das Spiel dann weiter. Hier wird nochmal stichprobenartig kontrolliert. Und auf manche Fahrzeuge scheint die Polizei gezielt zu warten.

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 8286
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#84 Beitrag von Uwe » 2020-01-12 11:00:31

Hmm, eine menschenfreundliche, humanistische Grundeinstellung ist also dekadent, soso. Bei solchen Kommentaren frage ich mich schon, warum wir diese Plattform hier stellen und auch mit unserem Namen dafür stehen :ohmy:
Mag ja sein, dass die hier propagierte Haltung auf dem Planeten nicht unüblich ist - als erstrebenswert empfinde ich sie nicht, insbesondere wenn ich zu der Minderheit gehöre, die nicht täglich Gefahr läuft, eins auf die Mütze zu bekommen.

Ich schließe hier ab, genug gelesen und belehrt worden...

Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Shit. - What? - Rollers... - No. - Yeah. - Shit.

Gesperrt