Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
filz
Schlammschipper
Beiträge: 438
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#31 Beitrag von filz » 2020-01-08 13:42:14

Auf die Idee mit den Dornenzweigen muss man erst mal kommen. :D

Ich persönlich finde daran nichts verwerfliches, (sind ja nur Akazienzeige/Naturprodukt), sondern betrachte dies als willkommene Info. Wenn hier jemand Anleitungen zum "Abschlagen", oder "ausser Gefechtsetzung" von Personen gibt, würde ich die
ausser meiner Sicht (über)-Reaktion von Wilmaa verstehen. Da dieses Forum von Wilmaa bewirtschaftet wird, ist es selbstverständlich ihr gutes Recht, Beiträge & Aussagen nicht zu akzeptieren!

Grüsse

Sepp

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16748
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#32 Beitrag von Wilmaaa » 2020-01-08 13:43:11

Wilmaaa hat geschrieben:
2006-10-02 20:25:11
1. Im Forum gelten die allgemeinen Regeln eines freundlichen, respektvollen Miteinanders.
Dazu gehört halt nicht, einander "auf die Finger" zu geben und dafür irgendwelche Rechtfertigungen zu finden. Das haben wir aber auch schon mehr als einmal thematisiert.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16748
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#33 Beitrag von Wilmaaa » 2020-01-08 13:46:09

filz hat geschrieben:
2020-01-08 13:42:14
Wenn hier jemand Anleitungen zum "Abschlagen", oder "ausser Gefechtsetzung" von Personen gibt, würde ich die
ausser meiner Sicht (über)-Reaktion von Wilmaa verstehen.
Auch das wurde hier leider schon beschrieben und es gibt weitere Gründe dafür, warum ich so reagiere, wie ich es tue. Das könnt Ihr mögen oder nicht, und ich weiß, dass viele mich für naiv und anderweitig doof halten, aber so ist es eben. Ich muss mich nicht rechtfertigen.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3138
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#34 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2020-01-08 14:07:30

filz hat geschrieben:
2020-01-08 13:42:14
Auf die Idee mit den Dornenzweigen muss man erst mal kommen. :D

Ich persönlich finde daran nichts verwerfliches, (sind ja nur Akazienzeige/Naturprodukt),

Grüsse

Sepp
Zynischer geht es wohl kaum.
Als ob die Verwendung eines Naturprod.die Anwendung heiligt. Für den Verletzten ist es akademisch ob der Schmerz von Stacheldraht oder einem Dorn stammt

heinz4motion
Selbstlenker
Beiträge: 153
Registriert: 2019-11-06 13:57:20

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#35 Beitrag von heinz4motion » 2020-01-08 14:26:25

Zur Flüchtlingssituation in Marokko kann ich nichts sagen aber zu der in griechischen Häfen.

Da versuchen junge Männer ständig in, unter oder auf Autos zu kommen, die in den gesicherten Bereich der Häfen fahren, um auf die Italien-Fähren zu kommen. Ich musste schonmal einen hinten aus meinem Kofferraum holen, kurz bevor ich kontrolliert wurde. Nicht auszudenken, was mich erwartet hätte, wenn man den Jungen bei mir gefunden hätte. Ihn hätte man vermutlich laufen lassen, auf dass er einen nächsten Versuch wagen kann, und ich wäre vor Gericht gelandet.

Fernfahrer, die irgendwen an ihren Trucks erwischen, gehen nicht zimperlich mit den Jungs um. Da kommen auch Eisenstangen zum Einsatz ohne Rücksicht auf Verluste.

Ich stimme absolut zu, dass jeder Mensch das Recht hat, ein besseres Leben zu suchen. Aber in meinem Kofferraum hat er nichts verloren und folglich auch nichts zu suchen.

filz
Schlammschipper
Beiträge: 438
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#36 Beitrag von filz » 2020-01-08 14:41:40

@: Zynischer geht es wohl kaum. Das hat in diesem Fall mit zynisch absolut nichts zu tun. Solche Einstellungen domineren immer mehr die Welt, aus welcher Ecke sie auch kommen...Bei sowas bin ich froh, hat mein "Meterstab des Lebens" die 50 cm schon lange überschritten.Wie Globi schrieb:"die Afrikaner wissen ganz genau, welche auswirkungen es hat, in einen Akazien-zweig zu fassen"!

Oder würdest Du Dich lieber Klaus, gerne nackt in die Brennesseln setzen? Mit einem Krokodli schwimmen gehen? Irgendwo dranfassen wo draufsteht "NICHT Berühren Lebensgefahr 380 Volt"? :wack: :wack: :wack:

Grüsse

Sepp

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6389
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#37 Beitrag von LutzB » 2020-01-08 15:37:54

filz hat geschrieben:
2020-01-08 14:41:40
@: Zynischer geht es wohl kaum. Das hat in diesem Fall mit zynisch absolut nichts zu tun. Solche Einstellungen domineren immer mehr die Welt, aus welcher Ecke sie auch kommen...Bei sowas bin ich froh, hat mein "Meterstab des Lebens" die 50 cm schon lange überschritten.Wie Globi schrieb:"die Afrikaner wissen ganz genau, welche auswirkungen es hat, in einen Akazien-zweig zu fassen"!

Oder würdest Du Dich lieber Klaus, gerne nackt in die Brennesseln setzen? Mit einem Krokodli schwimmen gehen? Irgendwo dranfassen wo draufsteht "NICHT Berühren Lebensgefahr 380 Volt"? :wack: :wack: :wack:
Hast Du es eigentlich schon mal bei 'ner Fachfrau/'nem Fachmann auf der Couch probiert...............?

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

heinz4motion
Selbstlenker
Beiträge: 153
Registriert: 2019-11-06 13:57:20

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#38 Beitrag von heinz4motion » 2020-01-08 15:49:12

Nun ja, aber 50cm Lebensstab sind schon beachtlich :eek:

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16748
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#39 Beitrag von Wilmaaa » 2020-01-08 16:37:03

Dass das Thema widersprüchlich und emotional ist, weiß ich.

Aber bitte werdet nicht persönlich.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Globi
Schrauber
Beiträge: 337
Registriert: 2006-10-15 23:12:35
Wohnort: MUC

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#40 Beitrag von Globi » 2020-01-08 16:59:58

@ wilmaa

das mit dem nicht "persönlich werden" sehe ich auch so und es stört mich sehr, wenn manche tröts unter die gürtellinie gehen und in beleidigungen enden. auch wenn ich manche meinungen nicht teile, versuche ich sachlich zu bleiben und erwarte das auch von anderen. und nur auf dieser basis ist es möglich, über andere sichtweisen nachzudenken und in ruhe zu überlegen, ob der andere vielleicht doch recht hat und sei es auch nur in teil-aspekten.

nichts desto trotz:
habe ich hier etwas übersehen, nicht kapiert oder den entsprechenden tröt nicht gefunden?
erklär`s mir bitte

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3138
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#41 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2020-01-08 17:04:54

Lieber Filzi
Der Zynismus liegt in deiner Bemerkung: sind ja nur Akazienzeige/Naturprodukt

Eine solche Verharmlosung (Naturprodukt) ist einfach unerträglich.
Nachdem ich aber weiß aus eigenem Erleben wie verzweifelt Flüchtlinge sein können und zu welchen Mitteln sie greifen darfst du mir ruhig glauben sie bringen sich und auch andere in weit größere Gefahren als einen Dorn zu greifen.

Klaus

Benutzeravatar
Habakuk T.
Kampfschrauber
Beiträge: 500
Registriert: 2007-02-08 21:48:02

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#42 Beitrag von Habakuk T. » 2020-01-08 19:36:55

Es ist halt auch einfach zu blöd, dass wir tatsächlich auf unseren "Abenteuer-Reisen" auf Menschen treffen, die von einem menschenwürdigen Leben träumen, und sich dabei einfach nicht an die Regeln derer halten, die dieses Leben schon haben! Das gehört doch irgendwie verboten. Oder? Jetzt haben wir endlich so schöne Laster, die viel Geld und Arbeit gekostet haben, und dann kommt tatsächlich einer, oder mehrere daher, v.a. in und aus Afrika, die das nicht respektieren und nur an sich denken... Unglaublich! Wo soll das alles nur enden?

Danke vor allem an an Wilma und Uwe, dass ihr die Nerven bewahrt ! Die schweigende (?) Mehrheit der Reisenden steht hinter Euch. Keine Frage!

Gruß

Peter

P.S. Und nein! Ich will auch keinen Ärger mit Verzweifelten und den Länder-Grenzen danach haben! Und trotzdem................................................................................................................................................
Kein Mensch ist illegal !

filz
Schlammschipper
Beiträge: 438
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#43 Beitrag von filz » 2020-01-08 19:45:34

Hast Du es eigentlich schon mal bei 'ner Fachfrau/'nem Fachmann auf der Couch probiert...............?

Lutz


Ja, aber auch schon anderso, aber ich stehe nur auf Frauen. Wie wars bei Dir.......?

Benutzeravatar
Habakuk T.
Kampfschrauber
Beiträge: 500
Registriert: 2007-02-08 21:48:02

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#44 Beitrag von Habakuk T. » 2020-01-08 20:18:27

... und bevor irgendwelche Dauer-Aufgeregten, die z.B. noch nicht so lange dabei sind, hier wieder Schnapp-Atmung bekommen, weil sie wieder irgendwas nicht verstehen können:

Danke an GPS-Robert für die von Dir erlebte Situations-Beschreibung!

Realitäten sind real, aber die Schlussfolgerungen daraus dürfen wir nicht den Dauer-Aufgeregten überlassen. Bei Manchen weiß ich nicht mal, ob sie einen LKW haben und in der Welt rumfahren ;)

Gruß

Peter
Kein Mensch ist illegal !

cruise-the-planet
Überholer
Beiträge: 281
Registriert: 2018-03-01 17:36:02

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#45 Beitrag von cruise-the-planet » 2020-01-09 9:23:39

Flammkuchenklaus hat geschrieben:
2020-01-08 14:07:30
filz hat geschrieben:
2020-01-08 13:42:14
Auf die Idee mit den Dornenzweigen muss man erst mal kommen. :D

Ich persönlich finde daran nichts verwerfliches, (sind ja nur Akazienzeige/Naturprodukt),

Grüsse

Sepp
Zynischer geht es wohl kaum.
Als ob die Verwendung eines Naturprod.die Anwendung heiligt. Für den Verletzten ist es akademisch ob der Schmerz von Stacheldraht oder einem Dorn stammt
Ich glaube nicht, dass jemand in diesem Forum anderen Menschen Schmerzen zufügen oder diese Verletzen will. Es gibt aber wohl eine grosse Zahl, zu der ich mich auch zähle, die überzeugt sind, dass gut sichtbare Dornen die Mitfahrer von vornherein davon abbringen aufs Fzg zu klettern.

Lg
Lukas

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1988
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#46 Beitrag von SvenS » 2020-01-09 10:59:15

Als ob die Verwendung eines Naturprod.die Anwendung heiligt. Für den Verletzten ist es akademisch ob der Schmerz von Stacheldraht oder einem Dorn stammt
Die Akazienzweige oder auh Stacheldraht haben eine abschreckende Wirkung und sollte wirklich jemand so blöd/dreist sein in die Stacheln zu fassen, so wird diese Verletzung immer noch bedeutend besser sein als eine Verletzung die sich zugezogen wurde weil man vom fahrenden Auto gestürzt ist.

Ich hatte an einem früheren Womo eine Leiter am Heck, irgendwann nachts in Südisland hatte ich plötzlich einen Besoffenen auf dem Dach und einen Zweiten konnte ich gerade noch daran hindern hochzuklettern.
Ich war heilfroh das ich den Kerl heil vom Dach bekommen habe ohne das er sich das Genick gebrochen hat und das er mir nicht die Dachluken zertrampelt hat. Die Leiter habe ich danach auch so verziert, dass niemand mehr auf die Idee kam diese unerlaubt zu nutzen.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
CharlieOnTour
abgefahren
Beiträge: 2056
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#47 Beitrag von CharlieOnTour » 2020-01-09 13:09:30

Habakuk T. hat geschrieben:
2020-01-08 19:36:55
Die schweigende (?) Mehrheit der Reisenden steht hinter Euch. Keine Frage!
Doch eine Frage!
Einfach Mal die Mehrheit der nicht Beteiligten für sich Reklamieren ist kein feiner Stil.
Das ist zwar in der Politik bei den äußeren Lagern in Mode, gehört sich aber trotzdem nicht!

Gruß
Chris

Hauptse
Überholer
Beiträge: 295
Registriert: 2019-08-28 12:55:36

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#48 Beitrag von Hauptse » 2020-01-09 13:31:39

Ähhm...

Wie wäre es dem Ganzen die Grundlage zu entziehen?

Bevor fragwürdige Abwehrmechanismen an den LKW gebastelt werden, sollte man sich über ein anderes Urlaubsziel Gedanken machen.

Keine LKW‘s an der Grenze=>keine Wartende LKW Flüchtlinge.

Gruß Andreas

Benutzeravatar
Michaele532
abgefahren
Beiträge: 1251
Registriert: 2006-10-04 9:11:21
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#49 Beitrag von Michaele532 » 2020-01-09 14:07:02

Wollte eigentlich meinen Senf fuer mich behalten, ich schaffe es aber leider nicht..

Sollte man sich eher die Frage stellen, wie verzweifelt diese Menschen sein muessen, dass sie sowas riskieren?
Beschaeftigt man sich nicht vorher mit dem Gedanken, was kann und will ich auf einer Reise sehem? Welche Begegnungen werde ich haben etc.
Ueber den Zynismus mit dem Stacheln und Stacheldraht sage ich nix, das ist vergebene Lebenszeit. Ist der moderne Globetrotter mit solchen Situationen ueberfordert? Viel Geld in ein Wohnmobil, viel Arbeit? Angst um den eigenen Besitz? Haeschtaegg Vanliving doch nicht mehr so cool?

Micha
Zuletzt geändert von Michaele532 am 2020-01-09 14:49:30, insgesamt 1-mal geändert.
Hier mehr zu mir, Hanomag und dem Stammtisch:
https://hanomag.ce-mu.de/hano/michaele/hanomag_d/
Die Restauration von Hanne:
https://hanomag.ce-mu.de/hano/michaele/ ... resto.html

Benutzeravatar
Jac0b
Schlammschipper
Beiträge: 493
Registriert: 2017-07-30 10:51:02

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#50 Beitrag von Jac0b » 2020-01-09 14:19:18

Danke Micha, da bin ich ganz bei dir.

Liebe Grüße, Jacob

filz
Schlammschipper
Beiträge: 438
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#51 Beitrag von filz » 2020-01-09 16:22:01

Es kommt mir vor, dass hier einige Mitglieder sobald es um Flüchtlinge geht, zu sehr "guten Menschen" werden / wollen. Nicht zu verwechseln mit dem Ausdruck "Gutmensch". Ist das so schwer zu begreifen, jemand hängt einen Dornenast ans RRad, alle wissen dass dieser sticht, diese Dornen sind gut sichtbar, wer dran greift wird gestochen und ist somit selber Schuld. Mir tun diese Menschen, welche solche Strapazen für ein bisschen besseres Leben auf sich nehmen auch Leid. (siehe Beitrag 16) Auf der ganzen Welt halten diverse Leute freilaufende Hunde auf ihrem eingezäunten Anwesen um ihr Eigentum, natürlich inkl. Familie, vor unerwünschtem Besuch zu verteidigen.

Aber ich kanns mir grad vorstellen, wie meine Worte: Ist das so schwer zu begreifen,..... vermutlich wieder verdreht werden. So auf die Art: Nein, du hast nicht begriffen..bla bla. Kenne ich noch aus dem Kindergarten.

Gruss

Sepp

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16748
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#52 Beitrag von Wilmaaa » 2020-01-09 16:28:46

filz hat geschrieben:
2020-01-09 16:22:01
Es kommt mir vor, dass hier einige Mitglieder sobald es um Flüchtlinge geht, zu sehr "guten Menschen" werden / wollen.
Stell Dir vor, dass es Menschen gibt, die, wenn es um andere Menschen geht, eine Grundhaltung haben, die tatsächlich von entsprechenden Werten geprägt ist. Und dabei ist es nicht einmal relevant, ob es sich bei diesen anderen Menschen um den Nachbarn, die Arbeitskollegin oder um Flüchtlinge handelt.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

heinz4motion
Selbstlenker
Beiträge: 153
Registriert: 2019-11-06 13:57:20

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#53 Beitrag von heinz4motion » 2020-01-09 16:54:51

filz hat geschrieben:
2020-01-09 16:22:01
Auf der ganzen Welt halten diverse Leute freilaufende Hunde auf ihrem eingezäunten Anwesen um ihr Eigentum, natürlich inkl. Familie, vor unerwünschtem Besuch zu verteidigen.
Darf ich in diesem Zusammenhang an den alten Fred "Mama Roche Nairobi ", oder so ähnlich, erinnern?
Die gute Frau, eine weiße Jüdin, betrieb damals den Campingplatz gegenüber von dem Agha Khan Hospital in Nairobi. Da konnte man einiges lernen (nicht nur von der Mama, sondern vor allem von den Overlandern) über die Eliten in Afrika, über die dumm gehaltene Bevölkerung und über die ausufernde Kriminalität in der Nachbarschaft. Da standen überall bewaffnete Wachleute, und überall liefen scharfe Hunde rum.

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1988
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#54 Beitrag von SvenS » 2020-01-09 17:47:16

Ueber den Zynismus mit dem Stacheln und Stacheldraht sage ich nix, das ist vergebene Lebenszeit. Ist der moderne Globetrotter mit solchen Situationen ueberfordert? Viel Geld in ein Wohnmobil, viel Arbeit? Angst um den eigenen Besitz? Haeschtaegg Vanliving doch nicht mehr so cool?
Ich glaube Du hattest noch nie eine ungebetene Person (egal ob Flüchtling, "Anhalter", Dieb oder Säufer) auf dem Dach deines Womos, und vor allem nicht während der Fahrt,oder während der Fahrt unter dem Fahrzeug festgeklammert, sonst würdest so etwas nicht schreiben.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
PirateBretz
Überholer
Beiträge: 284
Registriert: 2017-05-14 12:23:20

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#55 Beitrag von PirateBretz » 2020-01-09 18:03:58

SvenS hat geschrieben:
2020-01-09 17:47:16
Ueber den Zynismus mit dem Stacheln und Stacheldraht sage ich nix, das ist vergebene Lebenszeit. Ist der moderne Globetrotter mit solchen Situationen ueberfordert? Viel Geld in ein Wohnmobil, viel Arbeit? Angst um den eigenen Besitz? Haeschtaegg Vanliving doch nicht mehr so cool?
Ich glaube Du hattest noch nie eine ungebetene Person (egal ob Flüchtling, "Anhalter", Dieb oder Säufer) auf dem Dach deines Womos, und vor allem nicht während der Fahrt,oder während der Fahrt unter dem Fahrzeug festgeklammert, sonst würdest so etwas nicht schreiben.
also ich hatte das schon des öfteren...und ich stimme micha voll und ganz zu...diese mentalität passt eher zu schrebergartensiedlung als zum reisen....
Iveco Magirus 110-16 bj89
dänisches militär
6,1m koffer
9,7t
14.00r20 gigant steel
26l/100km

ein deutz braucht vieles nicht, weil er eines hat: luftkühlung!

jeder hat ein laster, nur trucker haben 2!

mein lkw verliert kein öl! er markiert sein revier!

filz
Schlammschipper
Beiträge: 438
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#56 Beitrag von filz » 2020-01-09 19:45:04

Wilmaaa hat geschrieben:
2020-01-09 16:28:46
filz hat geschrieben:
2020-01-09 16:22:01
Es kommt mir vor, dass hier einige Mitglieder sobald es um Flüchtlinge geht, zu sehr "guten Menschen" werden / wollen.
Stell Dir vor, dass es Menschen gibt, die, wenn es um andere Menschen geht, eine Grundhaltung haben, die tatsächlich von entsprechenden Werten geprägt ist. Und dabei ist es nicht einmal relevant, ob es sich bei diesen anderen Menschen um den Nachbarn, die Arbeitskollegin oder um Flüchtlinge handelt.
Das sehe ich genau so. Auch wenn meine Werte nicht jedermann/Frau entsprechen. Und das ist gut so.

Gruss

Sepp

AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5856
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#57 Beitrag von AL28 » 2020-01-09 21:46:08

Hallo
Was ist eigentlich an meinen Dach , Laster oder Leiter so falsch ? :eek:
Bis jetzt wollte da noch keiner einfach mit . Gut ich nehme ganz gerne mal Trämper mit auch in Marokko , aber einfach aufgesprungen ist noch keiner . ;)
Liegt es an meiner Lasterfarbe oder am fehlten Stacheldraht ?
Ich sehe schon ,nur die mit den ganz tollen Wohnmobilen werden da rausgesucht und natürlich auch nur die , wo die Fahrer ganz toll sind .
Mit so einen wie mir geben sich die Flüchtlinge erst gar nicht ab . :frust:
:joke:
Ich weiß ganz genau wer der erste wäre der in so einen blöden Akazien Zweig rein langt , ich selber .
Aber ich sperre auch nicht meinen Tankdeckel oder Wasserdeckel ab .
Ich habe leider andere Probleme. :joke: :joke: :joke:
Gruß
Oli

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1664
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#58 Beitrag von Freddy » 2020-01-09 22:25:26

Wer hätte gedacht, das ein Threat mit soeinem Scheißtitel sich doch so entwickelt...

#daswirdmanndochwohlnochmalsagendürfen#

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1988
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#59 Beitrag von SvenS » 2020-01-09 23:22:49

also ich hatte das schon des öfteren...und ich stimme micha voll und ganz zu...diese mentalität passt eher zu schrebergartensiedlung als zum reisen....
Dann warte mal ab bis dir der erste vom Dach fällt und sich schwer verletzt oder gar stirbt, ich glaube nicht das Du dann noch von Schrebergartenmentalität schreibst.

Und wenn einigen Leuten ihr Eigentum egal ist und sie nichts dagegen haben wenn es beschädigt oder geklaut wird ist das deren Sache, jeder so wie er es mag.
Ich für meine Teil mag es nicht so wenn mein Eigentum von Fremden beschädigt oder entwendet wird. Und ich hatte noch nie einen Schrebergarten, war nie Beamter noch bin ich deutscher Spießbürger.

Und als jemand der jährlich eine große Zahl an Fahrgästen mit seinem Unternehmen befördert bin ich es gewöhnt für die Sicherheit der Fahrzeuginsassen zu sorgen und kämme nie auf die Idee jemanden auf dem Fahrzeugdach durch die Gegend zu kutschieren, so etwas überlasse ich dem gelben Tatrabus.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
PirateBretz
Überholer
Beiträge: 284
Registriert: 2017-05-14 12:23:20

Re: Ausreise aus Marokko - Was einem keiner über Flüchtlinge sagt

#60 Beitrag von PirateBretz » 2020-01-09 23:35:36

als wenns einer schafft während der fahrt auf mein 4m hohes dach zu klettern ist er spiderman, dann mach ich mir keine sorgen wegen runterfallen, und falls es doch jemand auf mein dach schafft während ich stehe, bleib ich stehn und mach mir ein kaffee und geniess die verbleibenden stunden in dem schönen land...
ich hab aber auch zeit wenn ich unterwegs bin...
wird wohl niemandem was nützen wenn sich das taxi nicht bewegt...
ich hab gemerkt dass eher die leute stress haben mit den lkw-mitfahrern die drauf einsteigen und sich provozieren lassen...
(bei den ersten malen hats mich auch gestresst und ich bin alle 2m rausgesprungen und hab die meute verscheucht, aber ich hab dazugelernt....aber ich bin noch jung, vielleicht muss ich ja noch mehr lernen und mir einen mentalen schrebergarten zulegen... :hacker: )

:positiv:
grüße, alex

edit:ich bin schon etliche hundert km auf busdächern in asien mitgefahren, eigentlich macht das richtig spass, vlt sollte man statt dornenzweigen, haltegriffe verbauen dann haben die mitfahrer was zum festhalten und können ein bisschen trucksurfen :spiel:
Iveco Magirus 110-16 bj89
dänisches militär
6,1m koffer
9,7t
14.00r20 gigant steel
26l/100km

ein deutz braucht vieles nicht, weil er eines hat: luftkühlung!

jeder hat ein laster, nur trucker haben 2!

mein lkw verliert kein öl! er markiert sein revier!

Gesperrt