Nordkapp im Januar

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6512
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#31 Beitrag von Wombi » 2019-12-30 14:59:08

Hallo Nordkapfahrer,

Pirx hat geschrieben:
2019-12-19 9:33:11
Das Nordkapp am 31.01.2004:

Skandinavien_2004_04_a.jpe

Erwarte nicht zu viel!

Pirx
Was das Wetter betrifft, kann ich die Info von Pirx bestätigen ... erwarte nicht zu viel.
Im August.

zzNordkap August 2004 401.jpg

Wir haben uns das Nordkap mit nur einem Fahradfahrer teilen müssen.
Leer, einfach leer ... und so kamen wir in den Genuß, auf Nachfrage, die leider schon etwas ramponierte Hochzeitssuite im obersten Part des runden Gebäudes sehen zu dürfen.

zzNordkap August 2004 393.jpg


Lustige Info nebenbei,

wer sich noch an den Wolfratshauser Hallenstammtisch erinnert ......
Die Nordkap-Kugel wurde von der Wolfratshauser Schlosserei Schiltenwolf, nur etwa 300m neben der Stammtischhalle gebaut.

Gruß aus Surinam,

Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6512
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#32 Beitrag von Wombi » 2019-12-30 16:03:18

Hallo zusammen,
heinz4motion hat geschrieben:
2019-12-19 11:03:28
Norwegen ist absolut fair, wenn es um die Maut geht. Man fährt einfach durch, läßt sich fotografieren und fertig. Die Rechnung kommt Wochen oder Monate später an die Heimatadresse, und zwar OHNE Geldbuße und Gebühren, nur die reine Maut, zahlbar auf ein deutsches Konto. Da könnte sich manches EU-Land eine Scheibe von abschneiden.
Ist jetzt aber drei Jahre her.
Ganz so easy funktionierte es vor 15 Jahren noch nicht.

Wir kamen an eine Mautstation und hatten keinen Schimmer was zu tun ist.
Elektronische Mauterfassung und kein Bezahlhäusschen.
Kein Mensch da, der Rufknopf mit Sprechanlage funktionierte nicht und nachfolgende Autofahrer wußten auch nicht weiter.
Also nebenan, wo eine offene Spur war, durchfahren.
Etwa 50 km weiter, die nächste Mautstation .... wir fragten, wie mit der Sitution umzugehen wäre ....
Der Herr war sehr nett und meinte, wir könnten hier die letzte und die jetzige Maut bei Ihm bezahlen.
Super, Danke ... alles erledigt.

11 Monate später kam ein Strafzettel aus London !!!
Nur der Umstand daß die Mautquittung, die ein nettes Bildchen draufhatte in den Souvenirs landete und wir die an die oben genannte Adresse sendeten verschonte uns von der Strafe.
Die Maut war ja ordentlich bezahlt .... der Herr hatte ja eigentlich beide Mautvorgänge sauber eingegeben.

zMaut Norwegen.jpg

Alles wurde aber relativ schnell und sehr seriös abgewickelt.

Also alles gut .... ohne das Souvenir hätten wir löhnen müssen.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4113
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#33 Beitrag von meggmann » 2019-12-30 16:32:59

Ich fahr ja nicht mit geschlossenen Augen zum Nordkapp und dann wieder mit geschlossenen Augen zurück. Der Weg ist das Ziel! Zudem haben wir bekannte in Skandinavien und vielleicht landen wir auch noch bei einem Forumskollegen.

Heute erstmal auf der Waage - 6940 kg ohne Fahrer. Wird also realistisch unter 7,5t bleiben was in NO ja auch nicht ganz irrelevant ist. Wiegen ist besser als raten....

Zur Maut in NO/Schweden gibt’s ja einen Thread.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21339
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Nordkapp im Januar

#34 Beitrag von Ulf H » 2019-12-30 20:59:43

... ich benutze beim 170-er Deutz vorne und hinten Schema B ... geseipte Reifen habe ich in Schweden nur sehr selten und auch ausschließlich auf Gabelstaplern und Radladern gesehen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Toyo800
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2015-10-21 22:47:32

Re: Nordkapp im Januar

#35 Beitrag von Toyo800 » 2020-01-22 23:13:58

Hallo,

Ich habe noch einmal eine Frage zu Spikes in Schweden. Letztes Jahr war ich mit meinem Steyr in Norwegen und hatte dort gute Erfahrungen mit Bestgrip Spikes gemacht. Die von mir verwendeten Spikes hatten aber einen Überstand von ca 3,5 mm. Offiziell sind ja nur 1,7 mm erlaubt.

Gibt es Erfahrungen ob der Überstand in Schweden kontrolliert wird? Wenn ja, was kostet es an Strafe? Wir wollen bis Kiruna hoch und ohne Spikes halte ich das für schwer machbar. Ich habe zwar Schneeketten mit, aber nur weil es vorgeschrieben ist und nicht weil ich sie verwenden möchte.

Vielen Dank

Christian

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21339
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Nordkapp im Januar

#36 Beitrag von Ulf H » 2020-01-22 23:20:54

... Kontrollen sind in Schweden eher selten ... es gibt Schwerverkehrskontrollen, die sehr genau sind, aber nur den gewerblichen Güterverkehr betreffen ... was aber IMMER kontrolliert wird ist Alkohol, normalerweise bekommt man das Blasrohr verabreicht, noch bevor der Führerschein kontrolliert wird ... wegen ein paar zu wenig weit eingeschraubten Dpikes würde ich mir gar keine Sorgen machen ...

... am Nordkap soll gerade das Sauwetter toben, hier 600 km südlich und geschützt hinter der Gebirgskette ist nur ein laues Lüftchen zu spüren ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1834
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#37 Beitrag von SvenS » 2020-01-23 11:11:41

Deutsche waren mit ihrem Wohnmobil auf Sommerreifen unterwegs zum Nordkap und riefen via Tinder um Hilfe als sie festsassen:
https://www.nrk.no/finnmark/tyskere-sat ... 1.14872055
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1840
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#38 Beitrag von micha der kontrabass » 2020-01-23 11:58:35

Wenn die wirklich mit Sommerreifen und nicht mit spikeslosen Winterreifen unterwegs waren, dann ist die ganze Aktion einfach nur fahrlässig. Und außerdem muß man in Norwegen mindestens 3 Ketten mithaben. Die haben einfach nur unglaubliches Glück gehabt.
Hätten die schon in Schweden mit Sommerreifen einen Unfall verursacht, hätte das schwedisches Gardinen bedeutet bis der Staatsanwalt Zeit hat oder eine ordentliche Kaution hinterlegt wird.

Allen eine gute Reise, und die letzten beiden Abende gab es ja auf jeden Fall Nordlichter zu sehen.

Gruß
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12016
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#39 Beitrag von Pirx » 2020-01-23 13:27:22

micha der kontrabass hat geschrieben:
2020-01-23 11:58:35
Wenn die wirklich mit Sommerreifen und nicht mit spikeslosen Winterreifen unterwegs waren, dann ist die ganze Aktion einfach nur fahrlässig.
Zumindest wenn ich den Link aufrufe, erscheint da etwas weiter unten auch ein deutscher Text. Demnach waren bereits Schneeketten aufgezogen:
Tinder rettet unser Expeditionsteam! Die Tour #kerkammnorway hat heute Nacht ein wahres Social Media Wunder erlebt. Schon kurz nachdem die drei vom Nordkap aufgebrochen waren, fing es an zu regnen. Die Straßen vereisten derart, dass auch das Aufziehen der Ketten nicht wirklich half. Dramatisch wurde die Situation dann, als an einem Hang plötzlich nichts mehr ging und das Womo sich nicht mehr sicher steuern ließ. Links von ihnen drohten die Klippen, rechts ein steiler Berg.
Derart gefangen überlegte das Team Handlungsstrategien und nahm Kontakt zu Rettungs- und Bergungsdiensten auf. Keiner konnte oder wollte helfen. Nur einer bot eine vage Hilfe für 1.000,- Euro Barzahlung an.
Mehr aus einem Witz heraus entstand die Idee, Lonias holde Weiblichkeit zu nutzen, einen Tinder-Account anzulegen, um zu schauen, ob sich da draußen, im Umkreis von 10 km, nicht ein wahrer Held befindet, der die Prinzessin aus ihrem Leid befreien möchte.
Gesagt getan – nur 5 (!) Minuten später meldete sich Stian. Ein herzensguter Bauarbeiter, der, wenige Minuten von Lonia und den Jungs auf einer Baustelle arbeitet. Er schwingt sich mitten in der Nacht auf seinen Bulldozer und befreit die Mannschaft aus ihrer misslichen Lage.
Kommentar von Phil: „Das ist echt geil, Alter. Willkommen im Zeitalter von Social Media. Das ist Social! Wir sind echt happy gerade. Und vielen herzlichen Dank an alle, die uns so toll aufgemuntert und mitgedacht haben.“
Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1840
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#40 Beitrag von micha der kontrabass » 2020-01-23 16:31:25

Wer lesen kann...
Im norwegischen Text steht ja, das die nur normale Winterreifen hatten.
Na immerhin...keine Sommerreifen

Gruss
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

Benutzeravatar
Toyo800
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2015-10-21 22:47:32

Re: Nordkapp im Januar

#41 Beitrag von Toyo800 » 2020-01-23 19:43:32

Ulf H hat geschrieben:
2020-01-22 23:20:54
... Kontrollen sind in Schweden eher selten ... es gibt Schwerverkehrskontrollen, die sehr genau sind, aber nur den gewerblichen Güterverkehr betreffen ... was aber IMMER kontrolliert wird ist Alkohol, normalerweise bekommt man das Blasrohr verabreicht, noch bevor der Führerschein kontrolliert wird ... wegen ein paar zu wenig weit eingeschraubten Dpikes würde ich mir gar keine Sorgen machen ...

... am Nordkap soll gerade das Sauwetter toben, hier 600 km südlich und geschützt hinter der Gebirgskette ist nur ein laues Lüftchen zu spüren ...

Gruss Ulf
Vielen Dank für die Info. Werde dann einfach zwei Reihen Spikes rein drehen und los geht es. Ich habe auf der Norwegen Tour nur eine Reihe der Profilblöcke mit Spikes versehen und das war schon sehr gut vom fahren. Obwohl dann pro Reifen nur maximal 4 Spikes zur gleichen Zeit auf dem Boden sind. Ohne Spikes war ein bergab fahren kleiner Serpentinenstrassen eine echte Mutprobe. Die Conti HCS haben zwar eine Winterreifenzulassung für die Nordländer sind aber als Winterreifen trotzdem wenig tauglich.

Mal abwarten ob auch viel Schnee liegt und wie es sich dann fahren lässt.

Christian
Dateianhänge
655245C5-6837-43E9-B820-9475DF64CAC9.jpeg

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4113
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#42 Beitrag von meggmann » 2020-01-23 20:14:56

Kurze aktueller Zwischenstand. War eben an der letzten Schranke zum Nordkapp - dahinter wurde „länger“ nicht mehr geräumt. Stehen jetzt ein paar Kilometer davor oben auf einem Neeg auf einem geräumten Parkplatz und mal sehen ob wir was am Himmel sehen.
Ketten brauchte ich bisher keine, vorgestern waren plötzlich alle Straßen gesperrt, gestern Mittag dann im Konvoi nach Hammerfest, dort übernachtet und seit heute wieder mit Konvoi Richtung Nordkapp (bzw 9763 Skarsvåg).
Hier wird man fast weggeweht....

Nachher fahren wir nach 9750 Honningsvåg zum Übernachten. Und morgen mal fragen ob die letzte. 12 km noch freigegeben werden für einen Konvoi.

Insgesamt muss ich sagen - es ist wunderschön und es lohnt sich jeder km.

Gruß Marcel
Dateianhänge
E458B22F-722C-4E67-B09D-9C3DA68E5F1C.jpeg
5526AF9E-A780-41F1-91C7-CA434E68AFCD.jpeg
0ABEB0F5-1D05-4A48-9AC1-66961078CC25.jpeg
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Groschengrab
Überholer
Beiträge: 292
Registriert: 2014-02-07 14:24:23
Wohnort: Zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Nordkapp im Januar

#43 Beitrag von Groschengrab » 2020-01-23 22:10:23

Hi zusammen, bei mir steigt auch schon die Vorfreude. Wir sind ab dem 07.02. Von Helsinki aus erstmal Richtung jokkmokk unterwegs. Allerdings finde ich die schraub spikes sau teuer, da bleibt wenig Geld für den wintermarkt. Grüße, Alex
Es ist niemals zu spät und selten zu früh.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4113
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#44 Beitrag von meggmann » 2020-01-23 22:19:38

Ich finde es geht so. 100 Stück 80€, ich brauch 56 pro Rad, hab aber vorne außen eine zweite Reihe in den Profilblock gedreht (hab beim Abbiegen in eine Seitenstraße mal eben die Verkehrsinsel der Seitenstraße mittig zwischen den Schildern durchquert)
Ich finde die Bestgrip besser als die Maxigrip weil die mir zu dornartig sind wohingegen die Bestgrip sehr breite Gewindesteigungen haben - einfach mehr halt im Gummi.

Gruß Marcel.
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1840
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#45 Beitrag von micha der kontrabass » 2020-01-24 9:59:53

Groschengrab hat geschrieben:
2020-01-23 22:10:23
Hi zusammen, bei mir steigt auch schon die Vorfreude. Wir sind ab dem 07.02. Von Helsinki aus erstmal Richtung jokkmokk unterwegs. Allerdings finde ich die schraub spikes sau teuer, da bleibt wenig Geld für den wintermarkt. Grüße, Alex
Hallo Groschengrab,
ich hoffe der Name ist nicht Programm, denn ohne Spikes könnte dieser Winter auch für den Laster oder schlimmeres zum Grab werden.

Der Winter ist dieses Jahr extrem wechselhaft, mit kalt und Schnee und immer wieder (in den Alpen würde man sagen) Fönsturm. Die Strassen sind total vereist, auch wenn man neuer Schnee drauf kommt, das Eis drunter bleibt. Die 200€ sind im Zweifelsfall gut angelegt, wenn du weißt, da brauchst die nach der Tour nicht mehr, kannst du sie immer noch verkaufen, wäre nicht der erste Satz Spikes, der im Forum weitergereicht wird.

Die nächsten Tage sehen zwar hier besser aus, deutlich unter 0, aber immer wieder Schneefall, aber im Norden und Norwegen sieht das deutlich anders aus.
Und wie gesagt, durch den tiefen Bodenfrost geht das Eis nicht so schnell weg.

Gruss
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1840
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#46 Beitrag von micha der kontrabass » 2020-01-24 10:04:44

meggmann hat geschrieben:
2020-01-23 22:19:38
...hab beim Abbiegen in eine Seitenstraße mal eben die Verkehrsinsel der Seitenstraße mittig zwischen den Schildern durchquert...

Gruß Marcel.
Hoppsan!
Hoffe es es geht dem Laster und den Schildern gut.
So ähnlich hab ich mit dem Volvo mal einen Kreisverkehr unfreiwillg "oben rum" genommen, mit Spikesreifen, ist auch gut gegangen, zum Glück war Platz.
War loser Schnee auf der Aussenspur über Eis...

Gruss
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4113
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#47 Beitrag von meggmann » 2020-01-24 10:34:43

Ich hab die genau mittig überquert. Kein Schilder getroffen und die war auch nicht sehr hoch. Hat man kaum gemerkt. Zudem niemand gefährdet.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4113
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#48 Beitrag von meggmann » 2020-01-24 14:38:20

Hat dann doch noch geklappt...

Gruss Marcel
Dateianhänge
9FD8D9F4-A3F0-432F-8F4C-BFD7FD470900.jpeg
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1441
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#49 Beitrag von RandyHandy » 2020-01-24 14:43:06

meggmann hat geschrieben:
2020-01-24 14:38:20
Hat dann doch noch geklappt...

Gruss Marcel
Glückwunsch
Sende dann mal sonnige Grüße aus Abaynou
😀
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!

Benutzeravatar
macherknox
Selbstlenker
Beiträge: 196
Registriert: 2014-07-07 15:51:11
Wohnort: Oberried
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#50 Beitrag von macherknox » 2020-01-24 15:18:36

Cool! Sieht kalt aus!

Viele Grüße,
Max

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12016
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#51 Beitrag von Pirx » 2020-01-24 18:23:27

meggmann hat geschrieben:
2020-01-24 14:38:20
Hat dann doch noch geklappt...

Gruss Marcel
Super!

Berichte doch mal über das Prozedere an der Schranke. Konvoi oder nicht? Genehmigung erforderlich?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4113
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#52 Beitrag von meggmann » 2020-01-24 18:34:08

Also bis gestern Abend gesperrt und sah aus als wenn es ein paar Tage nicht geräumt worden wäre.
Heute Morgen bei 175.no geschaut da stand Konvoi.
Hingefahren und deutlich zu früh dort (10:15) für den 11:00 Uhr Konvoi (wenn zu viele dort sind wird wohl gekürzt - nicht mehr Personen als im Zweifel geborgen werden können)
Dann kam Info Konvoi um 12:00 Uhr. Dann ging’s auch los.
Entgegen der Infos im Internet mussten wir keine Ketten anlegen (eigentlich alle über 3,5t)
Fahrt war keine wirkliche Herausforderung - sehr gut geräumt nur nicht so abgestumpft wie auf den „normalen“ Wegen. Ich fand es trotz Touris und nicht so tollem Wetter schön. Zum Schluss waren wir alleine bei der Weltkugel.

Sind jetzt auf dem Rückweg kurz vor 9713 Olderfjord, Straße wurde gerade wieder gesperrt wegen Lawine. Wir warten hier bis es einen Konvoi geben wird - wenn es einen gibt.

Denke die wissen schon was sie tun - und das Wetter ist halt der Boss.
Für mich ist es ganz besonders gerade zu dieser Jahreszeit hier sein zu können.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Pele
Schrauber
Beiträge: 321
Registriert: 2006-10-05 10:21:18
Wohnort: am schönen Niederrhein

Re: Nordkapp im Januar

#53 Beitrag von Pele » 2020-01-24 18:38:44

Hallo Marcel,

hört sich alles toll und spannend an. Wir beneiden Dich, dann vielleicht nächstes Jahr doch im Winter nach Skandinavien und nicht nach Nordafrika :angel:

Weiter gute Fahrt und bitte weiter berichten und Fotos senden.

Alles Liebe

Peter

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4113
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#54 Beitrag von meggmann » 2020-01-24 18:44:39

Ich denke es ist halt speziell. Nur wenige Stunden hell (bzw weniger dunkel als sonst). Aber ich finde genau das sensibilisiert einen für die feinen Nuancen die man sieht. Muss man mögen - oder halt nicht.
Nordafrika (Westsahara) hatte ich auch auf dem Zettel hab mich dann aber für Norden entschieden. Bis her nicht bereut.

Gruß Marcel (noch immer ohne Blinker)
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Apfeltom
Schlammschipper
Beiträge: 455
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: Nordkapp im Januar

#55 Beitrag von Apfeltom » 2020-01-24 19:50:34

Chapeau Marcel!
Schönes Bild vor der Kugel- irgendwie zwei Welten-
Gruß von der Elbe, die heute 3 Grad hatte.
Thom

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21339
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Nordkapp im Januar

#56 Beitrag von Ulf H » 2020-01-24 20:14:39

... ein Satz Winterreifen ist deutlich teurer als die Schraubspikes und meiner Erfahrung nach weniger gut ... eine Bergung kostet gerne mal ein vielfaches ... und vom Schaden am Auto nach einem Grabenkugler wollen wir gar nicht reden ...

... gegen Anfahrschwäche gibts in Skandinavien teilweise Sandstreuer vor den Antriebsrädern von Lastern ... wie Schleuderkettenvom Fahrersitz per Knopfdruck ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
moje 57
Schlammschipper
Beiträge: 487
Registriert: 2017-12-21 22:34:50
Wohnort: Neuruppin

Re: Nordkapp im Januar

#57 Beitrag von moje 57 » 2020-01-24 20:23:21

Hallo Marcel,

man spürt formlich aus den Zeile n deine Begeisterung heraus. Ich fände es toll es auch einmal so zu tun, allein meine Holde mag den Winter lieber daheim verbringen. So wird es dann eine mildere Jahreszeit wenn ein Besuch dort ansteht.

Gute Fahrt und komm heil nach Hause.

Gruß, Carsten
Moje57

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ FR / F II

Groschengrab
Überholer
Beiträge: 292
Registriert: 2014-02-07 14:24:23
Wohnort: Zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Nordkapp im Januar

#58 Beitrag von Groschengrab » 2020-01-24 22:25:57

Hallo zusammen,

Den Namen Groschengrab habe ich mir verpasst, weil keiner den Wert meiner bisherigen Fahrzeuge so sieht wie ich und noch Geld on die Karren investieren würde. :spiel:
Aktuell habe ich in Deutschland spikes für 6,9ct das Stück gekauft. Der Land Rover nimmt 160 pro Rad. Damit sind die spikes dann teurer als die Fähre Travemünde-Helsinki und zurück.
Sicherheit geht vor.
Die Reifen sind 7.5R16, was denkt ihr, wieviele spikes wären notwendig? Auf den Bildern der Hersteller ist fast in jedem Stollen auf der Aussenseite ein spike, so habe ich das auch gemacht...

Grüße aus dem verregneten Norddeutschland,
Alex
Es ist niemals zu spät und selten zu früh.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4113
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#59 Beitrag von meggmann » 2020-01-24 23:30:58

Bin sicherlich nicht der Spikesexperte aber die so günstigen die ich gefunden habe waren alle aus „Normalstahl“. Denke dafür kann man sich die Arbeit sparen.
Alles was mit Hartmetall bestückt ist kostet ab knapp nen Euro Aufwärts. Bisher halten sie aber auch.
Also entweder „richtige“ oder gar keine.

Zum Abschluss für heute noch ein Bildchen - hab mich ganz klein und unbedeutend gefühlt (ja ich weiß, bin ich auch).

Gruß Marcel
Dateianhänge
EF0A1FBA-E66A-4676-9BD4-6AC9DE6F2C9D.jpeg
C9AB666C-B170-42FB-AD83-76281D99CCB6.jpeg
925DC6BA-52F6-44D0-86F2-54A545FD641E.jpeg
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

filz
Selbstlenker
Beiträge: 165
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Nordkapp im Januar

#60 Beitrag von filz » 2020-01-25 1:27:24

Wenn dieser Wetterbericht stimmt, habe ich mir das (um diese Jahreszeit), dort oben viiiel kälter vorgestellt..

Gruss

Sepp
Zuletzt geändert von Wilmaaa am 2020-01-25 9:13:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Editiert. Screenshots sind keine eigenen Bilder im Sinne der Forenregeln.

Antworten