Auf zu neuen Abenteuern - Südamerika

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Gilly
infiziert
Beiträge: 73
Registriert: 2008-06-04 13:55:05
Wohnort: Hattersheim am Main
Kontaktdaten:

Re: Auf zu neuen Abenteuern - Südamerika

#271 Beitrag von Gilly » 2020-03-26 19:55:30

Entweder bin ich zu blöde, zu alt oder sonst was.

Das hier bekomme ich angezeigt, wenn ich den Link von Mark öffnen will.
Marks Bericht.JPG

Gruß,
Gerhard
The STEYR keeps what a M A N promises.

KlausU
Schlammschipper
Beiträge: 457
Registriert: 2017-06-30 16:48:39
Wohnort: Göttingen

Re: Auf zu neuen Abenteuern - Südamerika

#272 Beitrag von KlausU » 2020-03-26 20:06:49

Moin,
alles gut. Tanja war die Reisepartnerin von Mark und hat vor ein paar Tagen den Blog auf geschützt umgeschaltet.
Wenn du den Zugang möchtest mußt du sie um eine Freigabe bitten. Mark hat mit dem Blog nix zu tun.
Viele Grüße
Klaus

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6738
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Auf zu neuen Abenteuern - Südamerika

#273 Beitrag von Mark86 » 2020-03-26 20:56:53

Ich habe mit dem Blog nichts zu tun, ausser das ich ein Hauptdarsteller bin und auch selbst keinen Zugriff mehr. Habe mich wohl daneben benommen :spassbremse:
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Hundefreund01
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2017-02-09 0:47:49
Wohnort: Oberpfalz

Re: Auf zu neuen Abenteuern - Südamerika

#274 Beitrag von Hundefreund01 » 2020-03-26 22:23:52

Ich habe in Tanjas Blog auch gelegentlich reingeschaut, als er noch offen zugänglich war.
Sind schon viele schöne Fotos von dem gemeinsamen Trip mit Mark drin. Aber in gefühlt 80% der Beiträge ging es um ihr tägliches Fitnessprogramm.. :angel:
Mark86 hat geschrieben:
2020-03-26 20:56:53
Habe mich wohl daneben benommen :spassbremse:
Aha.. Könntest Du das näher erläutern? :joke:
Gruss Thomas

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

Benutzeravatar
buntbaer2001
Selbstlenker
Beiträge: 154
Registriert: 2019-02-08 16:49:18

Re: Auf zu neuen Abenteuern - Südamerika

#275 Beitrag von buntbaer2001 » 2020-03-27 0:16:03

Hundefreund01 hat geschrieben:
2020-03-26 22:23:52
Sind schon viele schöne Fotos von dem gemeinsamen Trip mit Mark drin. Aber in gefühlt 80% der Beiträge ging es um ihr tägliches Fitnessprogramm.. :angel:
Für mich gefühlt nur um das Auffinden von veganem Essen und alkoholfreiem Bier... :sick: Wobei sie Longdrinks ja nicht abgeneigt war...
Und Hut ab vor Mark, dass er nur das Rauchen aufgegeben hat und nicht auch noch das Fleisch essen...
Aber jedem/jeder das seine/ihre... :unwuerdig:
Aufgrund von Corona/Covid-19 bekommen wir unseren Steyr 12M18 ein "bisschen" später... Wie viel wird sich zeigen...

Benutzeravatar
Gilly
infiziert
Beiträge: 73
Registriert: 2008-06-04 13:55:05
Wohnort: Hattersheim am Main
Kontaktdaten:

Re: Auf zu neuen Abenteuern - Südamerika

#276 Beitrag von Gilly » 2020-03-27 0:52:17

Ok,
ich danke dann mal für die Aufklärung.
Soll also auch heißen, Tanjas Blog ist kein Abenteuer-Reise-Bericht, den es lohnt zu lesen.

Gruß,
Gerhard
The STEYR keeps what a M A N promises.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6738
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Auf zu neuen Abenteuern - Südamerika

#277 Beitrag von Mark86 » 2020-03-27 7:26:38

Och, es war schön nett geschrieben, aber die Tagesablaeufe wiederholen sich halt. Und fuer Mädels sind halt generell andere Dinge wichtiger als fuer Männer. Darüber hinaus gab's in Suedamerika auch wenig Abenteuer. Tja, was ist überhaupt n Abenteuer? Die Frau war eines, manche Etappen wie die 8 Tage Busch, Berge und Regenwald in Peru sicher auch...

Sonst sind die selbst erfundenen Zwänge in denen sich die Dame strukturiert hat wahrscheinlich eh irgendwann langweilig...

Das letzte was ich von der Frau gesehen habe, sind 3 Punkte im Betreff einer Überweisung. Kontaktversuche von irgendwelchen komischen Leuten die mir drohen wollten oder lustige Forderungen gestellt haben habe ich blockiert und fertig. Wenn einer nicht antwortet, gibt's auch keinen Streit 👍
Dazu bin ich beruflich derzeit stark eingespannt...

Bilder habe ich aber natürlich auf Datensatz und Polaroid. Irgendwann mache ich daraus mal nen Vortrag, würde mehrfach gewünscht. Den koennen wir uns dann nächstes Jahr aufm Treffen anschauen.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16418
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Auf zu neuen Abenteuern - Südamerika

#278 Beitrag von Wilmaaa » 2020-03-27 8:06:32

Ich finde es unmöglich, wie Ihr hier in aller Öffentlichkeit über jemanden lästert, ohne dass die Person die Möglichkeit hat, ihre Sicht der Dinge darzustellen.
Und jetzt kommt mir nicht damit, dass sie sich ja hier anmelden könnte.
Lasst die Lästereien einfach sein.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6738
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Auf zu neuen Abenteuern - Südamerika

#279 Beitrag von Mark86 » 2020-03-27 8:12:15

Ich finde, wenn Personen sich als Online Blogger in die Öffentlichkeit drängen, müssen sie damit rechnen, dass man sich ueber sie unterhalt...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16418
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Auf zu neuen Abenteuern - Südamerika

#280 Beitrag von Wilmaaa » 2020-03-27 8:16:57

Nun, da das Blog nicht mehr öffentlich zugänglich ist, kann davon keine Rede sein.

Im Übrigen ist es generell schlechter Stil, über andere herzuziehen.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16418
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Auf zu neuen Abenteuern - Südamerika

#281 Beitrag von Wilmaaa » 2020-03-27 9:34:28

Beitrag von Mark gelöscht.

Wenn es hier nur ums Nachtreten gehen soll, machen wir hier zu. Denn dafür ist weder ein Thread noch das Forum da.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6738
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Auf zu neuen Abenteuern - Südamerika

#282 Beitrag von Mark86 » 2020-07-29 10:41:04

Danke für die Wiedereröffnung.

Ich wollte noch berichten, wie es weiter gegangen ist :)

Von der Allianzversicherung hat man sich bei mir gemeldet und direkt dafür entschuldigt, dass man dafür 5 Wochen gebraucht hat...
Ich habe dass dann erstmal liegen lassen und auf den LKW gewartet.

Auf Grund der Coronakrise blieb dass Schiff aber erst einmal samt Ladung in Antwerpen liegen. Von da aus sollte der LKW umgeladen werden auf die nächste Fähre und dann nach Hamburg kommen. Abholung in Antwerpen war aber nicht möglich. Das hat man sich dann wieder anders überlegt und dass Schiff ist nach 2 Wochen Pause (angeblich technisch bedingt, böse Zungen sprechen über fehlende Frachtraten) ging es dann weiter nach Hamburg. Nach 7 Wochen konnte ich meinen LKW dann abholen.

In Hamburg angekommen war u.a. ein Hinweis hinterlegt, dass man den LKW nicht abschließen konnte. Mein Kollege der zur Abholung als 2. Fahrer mitgefahren ist meinte dann gleich, dass das klar ist wenn sie die Türen abgefahren haben, dass man sie dann nicht mehr abschließen kann :wack:

Schlussendlich stellte sich aber heraus, dass sie nur meinen Schlüssel abgebrochen hatten. Wie sich dass in deutscher Gründlichkeit gehört, gab es den abgebrochenen Rest im Umschlag dabei, na, da musste ich den wenigstens nicht selbst aus dem Schloss operieren und der Seabridgeempfehlung einen Ersatzschlüssel zur Abholung mit zu nehmen bin ich ja gefolgt *g*

Der LKW schien auch in Hamburg durchsucht worden zu sein, allerdings alles recht ordentlich, naja, über meine Zargeskiste die dabei jemand auf meine Lederpolster gestellt hat, braucht man bei nem Reiselaster nicht nachdenken, ist ja ein Gebrauchsgegenstand. Gefehlt hat augenscheinlich aber nichts. Im DEZ hatte man auf den RoRofähren wohl deutliche Drogenfunde verzeichnet...

Dann noch kurze Visite beim Zoll und dann kam dass nächste Problem... Der Anlasser lief durch ^^ Der hat die Standzeit aufm Schiff nicht so toll gefunden und da stand ich nun, Batterien unter der Hütte, kein Werkzeug (war ja geklaut) und n Mitlaufender Anlasser. Naja, einige Schläge mit der Vorzeltstange und gut war...

Anschließend bin ich gut zu Hause angekommen ;)

Versicherungsmäßig war die Bearbeitung der Allianz dann aber nach erstlicher Anfangsverzögerung sehr zügig. Ich habe nen Kostenvoranschlag der Schäden und Auflistung der gestohlenen Gegenstände geschickt, belief sich auf rund 2500€. Bilder, tja, fotografier mal ne kaputte Staukiste, nen defekten Türgriff und Werkzeuge die weg sind ^^
Auf Grund der unplausibilität und mangelnder Schadensnachweis hat mir die Allianz dann angeboten, 70% des Schadens aus Kulanz zu übernehmen.
Das waren dann minus Selbstbeteiligung von 500€ 1250€ auf die wir uns geeinigt haben und die ich auch zügig überwiesen bekam.
Bei 700€ Prämie für Hin- und Rückverschiffung blieben also 550€ über um mir n Türgriff und n bisschen Werkzeug zu kaufen und den Rest zu reparieren und fertig. Hat gepasst.

Joah, und dann hatte ich die Baustelle endlich wieder zu Hause.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6738
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Auf zu neuen Abenteuern - Südamerika

#283 Beitrag von Mark86 » 2020-07-29 10:47:50

Dann hatte ich erstmal 2 Wochen Arbeit gehabt...

1 Tag von außen / unten mit Dampfstrahler und Waschbürste, dann große Inspektion, Filterwechsel, Ölwechsel, Abschmieren, etc.
Zu reparieren war ja nicht viel, paar neue Schrauben für den Sandblechhalter, bisschen Kleinkram, ne Glühlampe, sonst war ja nicht viel kaputt...

Allerdings hat das Fahrzeug jetzt nach 5 Jahren und 120.000km und 5 salzigen Wintereinsätzen am Meer doch überall etwas Rost angesetzt und da war dann doch einiges zu entrosten, zu grundieren, nach zu streichen, etc. Auch drinnen Stand 1 Tag Vollputzen auf dem Plan, 6 Maschinen Wäsche sind durchgegangen, Wassersystem spülen, der in Südamerika zusammengeflickte Wasserhahn hats dann 7 Wochen trocken nicht mehr überlebt, dazu kamen hier und da kleinere Schönheitsreparaturen, Schrauben nachziehen, neues Kühlschrankgitter, neuer Abwasserschieber, usw. usf.
Die Anhängerkupplung musste wieder dran, die Anschnallgurte raus, die Gasanlage wieder zusammen gebaut werden... Da war ich mit allem etwas länger beschäftigt...

Schlussendlich gabs dann im Mai nen spontanen Besuch bei der Dekra und 1h später sowie um 174€ ärmer mängelfrei die Plakette :)

Die rot/weißen Reflektionsstreifen durften als Andenken drauf bleiben ;)
Dateianhänge
101051591_3350471174983145_4623816182892331008_o.jpg
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6738
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Auf zu neuen Abenteuern - Südamerika

#284 Beitrag von Mark86 » 2020-07-29 20:10:13

Es gibt übrigens im Nachbarforum einen Reisebericht von mir:

https://www.promobil.de/forum/threads/4 ... FCdamerika

Für alle die aktuell zu Hause sitzen -wie ich- und vom Fernweh geplagt sind.
Kann sein, dass für die Bilder eine Registrierung erforderlich ist...

Enthält neben Streckenbeschreibung viele unveröffentlichte Bilder ;)

Lg, Mark
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Antworten