mit Hund in den Iran u Oman

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Markgraefler
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2015-10-11 14:14:13
Wohnort: Ehrenkirchen
Kontaktdaten:

mit Hund in den Iran u Oman

#1 Beitrag von Markgraefler » 2019-09-03 9:38:32

Hallo, liebe Forumsmitglieder,
wir möchten von Oktober bis April, über Iran nach Oman fahren. Können wir bedenkenlos unseren Hund (Mischling) mitnehmen und können wir auf der Reise auch Hundefutter kaufen, oder müssen wir dieses von Hause mitbringen.
Danke für Eure Mithilfe und liebe Grüße Harald

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2206
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: mit Hund in den Iran u Oman

#2 Beitrag von joern » 2019-09-03 10:30:26

Spezielles Hundefutter in arabischen Ländern zu finden, dürfte etwa so schwierig sein, wie ein Lokal mit Schweineschnitzel auf der Speisekarte.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Benutzeravatar
wayko
Forumsgeist
Beiträge: 6351
Registriert: 2006-10-03 10:29:28
Wohnort: Scheyern

Re: mit Hund in den Iran u Oman

#3 Beitrag von wayko » 2019-09-03 11:03:23

Markgraefler hat geschrieben:
2019-09-03 9:38:32
Können wir bedenkenlos unseren Hund (Mischling) mitnehmen
Nein.
Habt Ihr euch denn überhaupt nicht informiert?

10 Sekunden Google und schon finde ich das:
Mit seinem Hund Gassi zu gehen, ist demnächst im Iran verboten und strafbar. "Hunde auszuführen löst in der Bevölkerung Panik aus", sagte Teherans Polizeichef Hussein Rahimi. "Die Polizei hat jetzt auch die Erlaubnis der Staatsanwaltschaft, gegen die Hundehalter konsequent vorzugehen." Darüber hinaus dürfen demnächst offiziell keine Hunde mehr im Auto mitgenommen werden. Auch dies sei strafbar, sagte der Polizeichef laut Nachrichtenportal Tabnak. – Quelle: https://www.svz.de/22484347 ©2019
Und da macht ihr euch Sorgen über das Hundefutter (das aber in Städten durchaus zu bekommen sein dürfte)?

Impfungen, Einreisegenehmigungen etc. habt Ihr alles?
"Andreas Kiosk" gehört Andrea.
"Andreas' Kiosk" gehört Andreas.
"Andrea's Kiosk" gehört einem Deppen.

Bahnhof
Schrauber
Beiträge: 373
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: mit Hund in den Iran u Oman

#4 Beitrag von Bahnhof » 2019-09-03 12:11:57

Wir waren mit Hund im Oman, Futter haben wir alles aus Deutschland mitgenommen.

Einreise in die UAE ist ein wenig speziell, das wusst Ich vorher nicht.
Vom Iran mit der Fähre hat das keinen interessiert, niemand wollte was wissen.
Auf der Rückfahrt vom Oman nach UAE wollten Sie uns nicht einreisen lassen, der Hund müsste angemeldet sein.
Mit Dreistigkeit und Glück hat’s dann doch geklappt.

Der Zöllner hat uns zum Veterinär geschickt.
Der Veterinär hat gesagt, ohne Papiere könne er überhaupt nichts machen, aber die Entscheidungsgewallt hätte der Zöllner.
Wieder zurück zum Zöllner marschiert und gesagt Der Veterinär meinte, dass alles in Ordnung sei
😄😄

Hund mitnehmen geht schon, ist aber natürlich stressig und wenn man auf Sightseeing steht, würd Ich ihn daheim lassen


Gruß

Benutzeravatar
Leopard
Überholer
Beiträge: 247
Registriert: 2013-08-24 19:35:27

Re: mit Hund in den Iran u Oman

#5 Beitrag von Leopard » 2019-09-03 20:11:53

Iran würde ich mir ehrlich gesagt weniger sorgen machen als uae.

In Sharjah wird es denk ich auch weiterhin keinen interessieren, wenn man von der Fähre kommt.

Die Landesgrenzen zum Oman haben dieses Jahr sowohl in Hatta, Fudschaira und unten bei al ain kontrollen der einreise papiere durchgeführt.

Ein Vererinärsuntersuchung, Bluttest und Anmeldung müssten vorliegen.
Das ganze kostet mehrere 100Euro.
Genau genommen kostet auch die Ausreise mit Katze oder Hund eine Gebühr, nachdem man vorher das Tier angemeldet haben muss.

Ob das durchfahren aufgrund falscher tatsachen noch länger möglich ist?

Benutzeravatar
elmstop
Überholer
Beiträge: 231
Registriert: 2014-01-15 9:56:51

Re: mit Hund in den Iran u Oman

#6 Beitrag von elmstop » 2019-09-03 21:16:16

Wir haben 2016/2017 die o. g. Länder mit Hund bereist. Es wurde an keiner Grenze kontrolliert. Außer die EU Außengrenze TR/GR dort wollten die Zöllner die Papiere vom Hund sehen. Hundefutter konnten wir immer kaufen und zubereiten. Ist um einiges einfacher im Ausland den Hund zu ernähren. Jede Metzgerei hat Fleischabfälle Innereien etc. diese werden abgekocht und mit Reis Nudeln Kartoffeln Karotten etc ergänzt. Wir hatten nur für Notfälle einen kleinen Sack Hundefutter mit. In den größeren Städten in Iran haben die Menschen manchmal panisch auf den Hund reagiert. Aber Gassi gehen war in der Regel kein Problem.
Gruß
Peter

Wellblechbob
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2018-11-17 20:20:57

Re: mit Hund in den Iran u Oman

#7 Beitrag von Wellblechbob » 2019-09-03 21:55:36

Soweit mir bekannt gelten die von wayko zitierten Regeln seit feb 2019. Deshalb werden wir mit Hund dort nicht einreisen (können).
Gruß aus Tatschikistan,
Robert

Markgraefler
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2015-10-11 14:14:13
Wohnort: Ehrenkirchen
Kontaktdaten:

Re: mit Hund in den Iran u Oman

#8 Beitrag von Markgraefler » 2019-09-04 9:17:03

Hallo Wayko,
danke für Deinen Beitrag. Wieso immer gleich so scharf reagieren? Vielleicht kannst Du Dir vorstellen, daß es in der heutigen Zeit auch Menschen gibt, so wie mich, die die 70 Jahre überschritten haben und nicht so firm mit Internet umgehen können wie Du. Ich war im meinem Leben bisher immer gerne hilfsbereit und wünschte mir, daß mir eine solche Haltung auch entgegen käme!
Trotzdem vielen Dank für Deine Nachricht. Nichtsdestotrotz versuchen wir es mit Hund!
Gruß Harald

Benutzeravatar
wayko
Forumsgeist
Beiträge: 6351
Registriert: 2006-10-03 10:29:28
Wohnort: Scheyern

Re: mit Hund in den Iran u Oman

#9 Beitrag von wayko » 2019-09-04 10:05:32

@Harald

Nichts für ungut, aber Google ist nicht komplizierter als dieses Forum ;)
Nichtsdestotrotz versuchen wir es mit Hund!
Na, dann viel Glück für den Hund. Auch wenn Hunde für uns keine Kinder sind (dafür haben wir "echte" Kinder), würden wir unsere Hunde nicht so einem Risiko aussetzen.
"Andreas Kiosk" gehört Andrea.
"Andreas' Kiosk" gehört Andreas.
"Andrea's Kiosk" gehört einem Deppen.

Benutzeravatar
elmstop
Überholer
Beiträge: 231
Registriert: 2014-01-15 9:56:51

Re: mit Hund in den Iran u Oman

#10 Beitrag von elmstop » 2019-09-04 12:00:01

Das Risiko für den Hund ist minimal. Es gibt viele Regeln in Iran für Touristen und für ausländische Fahrzeuge die aber vor Ort dann selten umgesetzt werden.
Uns wurden damals auch schon Horrorgeschichten von konfiszierten Haustieren erzählt. Wie gesagt, wir hatten keine Probleme.
Also ich würde es auch probieren.
[Besonders immer mehr junge Iraner nehmen – besonders für ihre Kinder – Hunde als Heimtiere auf. Dementsprechend gibt es seit einigen Jahren auch immer mehr Tierkliniken und Läden für Heimtierbedarf, besonders in der Hauptstadt Teheran und anderen Großstädten. Beobachter gegen daher davon aus, dass auch das neue Hunde-Gassi-Verbot von den Hundehaltern genauso ignoriert wird wie die vorherigen Verbote. – Quelle: https://www.svz.de/22484347 ©2019/quote]
Gruß
Peter

Bahnhof
Schrauber
Beiträge: 373
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: mit Hund in den Iran u Oman

#11 Beitrag von Bahnhof » 2019-09-05 6:10:07

Wir haben im Iran auch mehrere Hundebesitzer kennengelernt, es kommt schon von Zeit zu Zeit vor, dass dort Hunde beschlagnahmt werden, aber Ich kann mir kaum vorstellen, dass man als Tourist davon betroffen sein könnte.

Man reist auch als unverheiratetes Paar ohne Probleme durch den Iran.


Die Iraner lieben es den Hund bellen zu hören und werden Ihn auch bei jeder Gelegenheit dazu provozieren.
Wenn du irgendwo dein Auto mit dem Hund abstellst, wirst du nach kürzester Zeit ein paar Leute um dein Auto stehen haben, die dagegen klopfen


Gruß

Benutzeravatar
Leopard
Überholer
Beiträge: 247
Registriert: 2013-08-24 19:35:27

Re: mit Hund in den Iran u Oman

#12 Beitrag von Leopard » 2019-09-05 10:39:55

Die frage ust natürlich, ob man auf den basar den hund mitnehmen muss.

Das mit dem Auto Hund Klopfen Bellen kann ich gar nicht bestätigen.
Ist bei uns nie vorgekommen.

Antworten