Tageskilometer mit Kindern

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
midlifecrisis
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2017-09-10 19:51:07

Tageskilometer mit Kindern

#1 Beitrag von midlifecrisis » 2019-08-26 23:48:20

Hallo,

wir planen momentan unsere erste Tour mit dem KAT.
Bisher haben wir nur Erfahrung mit normalen Wohnmobilen. Da hat die Erfahrung gezeigt das im schnitt so 150-200km täglich gehen.

Meine Frage richtet sich an alle die mit Kindern reisen.
Was macht ihr auf 3-6 wöchigen Reisen so durchschnittlich an Tageskilometer?

Ich erwarte keine Minitiöse Planung, bisher sind wir immer VÖLLIG anders gefahren als angedacht war. Aber so einen groben Sektor würden wir gerne abstecken...

Danke!
Markus

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3465
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Tageskilometer mit Kindern

#2 Beitrag von Andy » 2019-08-27 6:44:32

Moin,
wie alt sind die Kinder.?

Wir sind völlig unterschiedlich unterwegs mit einem Mercur.

Auf deutschen Autobahnen so 300-450km
Landstraßen 150-250 km
Kleinere sträßchen 80-130km

Meist kommt der Fahrzeit Faktor. So max 4 h reine Fahrtzeit, Pausen kommen extra. Mittagspause meist ca. Eine Stunde.

In unserem Sommerurlaub jetzt sind wir knapp 2000 km in 3 Wochen gefahren.
Waren auch Passagen von nur 60-80 dabei
Längste Strecke war 350 km.
Fand ich sehr angenehm. Gerade in den Alpen wurden die strecken erheblich kürzer.

Landschaft interessiert wohl weniger. Berge sind langweilig, Täler und wüsten auch.
Vg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Thilo H
Schrauber
Beiträge: 358
Registriert: 2006-10-03 17:47:06
Wohnort: 69412 Igelsbach (Odenwald)
Kontaktdaten:

Re: Tageskilometer mit Kindern

#3 Beitrag von Thilo H » 2019-08-27 7:16:55

Hi,

ich kann auch von dem letzten Urlaub über die Alpen nach Italien berichten.
Unsere Kinder 7+4 werden im LKW mit Tablett unterhalten.
Gefahren bin ich die längste Etappe auf den BAB das waren so knapp 350 km und war auch die erste Etappe.
dann ging das auf zwischen 50 und 250 Km runter je nach Ziel und wie die Strecke gerade war. Eine Fahrzeit mit Pausen von 6 Std. sind da schon zusammen gekommen.
Alles in allem brauch man eine gute Mischung. Zwischen der Hin- und Rückreise sind wir dann neun Tage auf einem Platz gestanden und nicht gefahren, da machte dann das fahren auch wieder mehr Spaß.
Insgesammt sind wir in den drei Wochen knapp 1900 Km unterwegs gewesen.
Gruß aus dem Odenwald

Thilo Hartmann

[img]http://www.schlepperfreunde-igelsbach.de/mog/SIGMag.jpg[/img]

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6809
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Tageskilometer mit Kindern

#4 Beitrag von OliverM » 2019-08-27 8:03:55

Wir haben zu der Zeit, als die Kinder noch mitgefahren sind, versucht unter 1.000 Kilometer am Tag zu bleiben. Oft hat das sogar geklappt.

Gruß

Oliver
Zuletzt geändert von OliverM am 2019-08-27 9:18:41, insgesamt 1-mal geändert.
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3563
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Tageskilometer mit Kindern

#5 Beitrag von Tomduly » 2019-08-27 8:36:55

Moin!

Bei uns haben sich Transport-Etappen mit 300km oder 4h als gut und stressfrei machbare Tagesstrecke herausgestellt, die man am Stück fahren kann. Wir sind auch schon mal 600-700km am Stück gefahren, nur durch Tank/Pipi-Stopp unterbrochen, aber mit (kleinem) Kind ist das kein Vergnügen, vor allem, wenn es nach 5-6h Fahrt quasi ausgeschlafen ist, es aber immer noch ein paar Stunden dauert, bis man endlich angekommen ist.

Mit Tablet und Kopfhörer sind für nen 10jährigen aber auch 500 Pistenkilometer an einem Tag im südlichen Afrika machbar... nur kriegen die Kids dann halt nichts von der Landschaft mit ("Guck mal, ne Giraffe!" - "Hmm. Ja, ok.").

Muss man halt abwägen, ob man vorwärtskommen will oder ein "ganzheitliches Familienerlebnis". Mal so mal so. Die Eltern freuen sich an der traumhaften kurvigen Küstenstraße zwischen Alghero und Bosa auf Sardinien in der Abendsonne und würden sie am liebsten gleich nochmal abfahren, der Junior döst und denkt nur an die nächste Pizza.

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
KU 65
abgefahren
Beiträge: 2267
Registriert: 2006-10-05 20:49:50
Wohnort: Wenden, Südsauerland
Kontaktdaten:

Re: Tageskilometer mit Kindern

#6 Beitrag von KU 65 » 2019-08-27 8:52:14

OliverM hat geschrieben:
2019-08-27 8:03:55
Wir haben zu der Zeit, als die Kinder noch mitgefahren sind versucht unter 1.000 Kilometer am Tag zu bleiben. Oft hat das sogar geklappt.

Gruß

Oliver
Ja, das halten wir auch so, passt!
Gruß Kai-Uwe

Jeder erlebt seinen eigenen Tag!

Konzentriere dich auf das was du hast, nicht auf das was du nicht hast.

http://dickschiff-treffen.de/

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3826
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Tageskilometer mit Kindern

#7 Beitrag von meggmann » 2019-08-27 9:07:00

Würde Nachts fahren nicht Sinn machen? Hab ich immer versucht und war für alle entspannender. 300/350 km sind halt schon ziemlich wenig, wann man nicht in der Nähe bleiben will. Kinder sind belastbarer als man oft denkt und Quengeln gehört halt zu einer richtigen Urlaubsfahrt dazu (wann sind wir endlich da....?). Sich mal ordentlich langweilen ist auch eine wichtige Erfahrung.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6809
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Tageskilometer mit Kindern

#8 Beitrag von OliverM » 2019-08-27 9:18:11

meggmann hat geschrieben:
2019-08-27 9:07:00
...... und Quengeln gehört halt zu einer richtigen Urlaubsfahrt dazu

Gruß Marcel
Genau, und da kommt nun der Kat ins Spiel . Da man das Quengeln eh nicht hört fällt das bei der Wahl der tägl. abgespulten Kilometer auch nicht ins Gewicht .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

midlifecrisis
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2017-09-10 19:51:07

Re: Tageskilometer mit Kindern

#9 Beitrag von midlifecrisis » 2019-08-27 10:47:37

Die kurzen sind 1,3,5


Also wenn ich die ca. 2000km von z.B. Andy und Thilo auf ihre 15 Tage umlege, dann sind das ja im Schnitt 133km/Tag
Da man ja nicht jeden Tag fährt kommen zwangsläufig auch mal Tagesetappen mit >300km vor.

Also ich sollte auf jeden Fall meine 150-200km/Tag auf 150km/Tag (im Durschnitt) korrigieren.
Dachte ich mir schon dass ein Schnitt von 200km mit dem LKW etwas optimistisch ist.

@Tom
Ja 600-700km klingt nicht besonders entspannt :-)
Wir hatten auch schon mal >600km (mit einem Womo), aber nur weil es lief und die Kinder mitgemacht haben.
Wenn sowas mal klappt, dann ergibt sich halt im späteren Verlauf ein zusätzliches Ziel oder ein weiterer Standtag irgendwo.

Dieses mal ist das aber eher unwahrscheinlich - wir fahren mit einer anderen Familie zusammen.
So viele Kinder sind wohl nicht synchronisierbar :lol:
Meine Anfrage kommt auch daher. Der Kollege aus dem anderen Auto fährt das erst mal mit Kindern.
Er war bisher (ohne Kinder) relativ schmerzfrei unterwegs - ihm sind 150km/Tag als etwas zu wenig vorgekommen.
Da wollte ich einfach mal wissen wie das bei anderen so läuft.


Danke euch!

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2568
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Tageskilometer mit Kindern

#10 Beitrag von ingolf » 2019-08-27 11:40:49

Aus der Erinnerung ist mehr die Zeit als die Kilometer das Maß denn die Kleinen zählen keine Kilometer und abhängig vom Alter schlafen sie, lassen sich beschäftigen oder maulen.
Da alle meine Erfahrungen ohne verblödende Bildschirme vor den Kinderaugen gemacht wurden, sind sie heute höchstens für Kleinstkinder relevant.
4 Stunden mit Pausen gehen immer, 6 mit langer Pause und in die Nacht rein können es auch 8 werden.

Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

midlifecrisis
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2017-09-10 19:51:07

Re: Tageskilometer mit Kindern

#11 Beitrag von midlifecrisis » 2019-08-27 11:47:57

Danke Ingolf,

da hast du natürlich recht.
Ich setze 1,5h für 100km an.
Dann decken sich deine Zeiten wieder mit den obigen Richtwerten.

Für eine grobe Route braucht es aber km :-)
Natürlich fließen auch da die Gegebenheiten (Autobahn, Serpentinen, Fähre,..) mit ein.
Aber als grobe Peilung dürfte <150km/Tag schon passen.

Sonnige Grüße!
Markus

Benutzeravatar
stefan 1017
abgefahren
Beiträge: 1104
Registriert: 2007-09-18 20:07:28
Wohnort: 71282 hemmingen

Re: Tageskilometer mit Kindern

#12 Beitrag von stefan 1017 » 2019-08-27 21:21:07

Wie immer: es kommt drauf an... :D

Bei drei bis sechs Wochen willst du in der Regel zügig wohin, dort angelangt eher ein bisschen ruhig angehen lassen und zügig wieder zurück.
Manche Kinder sind relaxt, manche wollen schon nach wenigen Kilometern nicht mehr... - danach sollte sich das Tagespensum richten.

Als wir nach Marokko sind, waren unsere Kinder 6 und 7 Jahre alt, die 2500 km bis Südspanien haben wir bei damals V/max 85 km/h in gut drei Tagen gefahren. Am ersten Tag war relativ schnell Genöle, weil wir aber in die Nacht reingefahren sind, bald müdigkeitshalber Ruhe...
Am nächsten Tag ging's schon besser, am dritten hatten sie sich daran gewöhnt. In Marokko selbst waren nicht die km das Maß der Dinge, sondern die Fahrzeit in Verbindung mit guter oder schlechter Wegstrecke.
Auf dem Rückweg waren sie dann "geeicht", ich "durfte" mir dann Anfang Feb. geschlagene 4 Std. ohne Unterbrechung Weihnachtslieder anhören, die die lieben Kleinen geträllert haben - aber Hauptsache, sie waren zufrieden :D

Nach diesem Trip waren sie eingenordet, der erste Tag lief meistens nicht so rund, danach war ein ganzer Tag Fahrt kein Thema.
Durchaus mal 6,5 Std bis zum ersten Stopp ( und ja, ich weiß, als Fahrer sollte man nicht so lange am Steuer sitzen...)
tageskilometer zwischen 50 und 800 km, wie's gerade passt...

Aber das gilt/galt für uns, ihr müsst für euch einen Rhythmus finden, die kleinen zeigen schon an, wenn es gar nicht mehr geht. Und das sollte man ernst nehmen.

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
Der_Sven
infiziert
Beiträge: 72
Registriert: 2019-04-29 16:50:37
Wohnort: Ebersberg

Re: Tageskilometer mit Kindern

#13 Beitrag von Der_Sven » 2019-08-28 7:44:49

Ahoi,

Geladen haben wir Kinder zwischen 1 und 12. Die Großen halten länger durch, die Kleinen brauchen doch häufiger mal ne Pause (Essen, wickeln etc.) was die Reichweite entsprechend einschränkt

wir haben uns daher die Grenze bei 200km am Tag gesetzt. Da kommen wir wenn wir keine Autobahn fahren so auf ca. 4h Fahrzeit plus Pausen.
Wenn es nur Autobahn ist können es auch mal mehr km werden aber das versuchen wir zu vermeiden.

Grüße,
Sven

Benutzeravatar
Gerrie
Überholer
Beiträge: 207
Registriert: 2013-09-08 18:29:53

Re: Tageskilometer mit Kindern

#14 Beitrag von Gerrie » 2019-08-29 9:36:09

Hallo,

wir haben mit unserem Sohn
angefangen zu reisen.
Damals 2 Jahre. Mit Büchern und Geschichten gingen 6- 7 h.
Dann kam unsere Tochter dazu. Mit 6 Monaten ging es los.
Am Tag mal 6-7 h war machbar dann haben wir immer eine Fähre eingebaut. Tunesien, Marokko Balkan.
Mittlerweile sind die beiden 11 + 15.
Zwei Tage Anreise sind meist etwas mehr. Danach sind es mal 2 bis zu 4 h pro Tag. Bei einer größeren Etappe auch mal 6h in der Urlaubsregion.
Beide haben immer noch Spass ab unserer Art zu reisen.
Wir waren in den ersten Jahren mit anderen Familien unterwegs die es nach dem Prinzip "Maul halten es wird gefahren was da Zeug hält" gemacht haben.
Diese Kinder sind heute auch 15 - 16 und haben keinen Bock mehr so zu reisen.
Mir war es immer wichtig die Sache langfristig zu betrachten.
Grüße Gerrie

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 612
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Tageskilometer mit Kindern

#15 Beitrag von seppr » 2019-08-31 21:29:11

Mit 15 - 16 Jahren haben die Kids aber tatsächlich andere Interessen als mit den Eltern im Wohnmobil in die Ferien fahren. Ganz unabhängig von guten oder schlechten Vorerfahrungen. Da sind 11-jährige schon noch einfacher.
In dem Alter hilft es sehr, zusammen mit einer anderen Familie mit etwa Gleichaltrigen zu starten. Fremde Gleichaltige sind doch viel interessanter als das eigene Geschwister.

Zur Situation des Threadstarters: Die Sitzreihe im KAT ist zwar breit, aber so breit, dass 2 Erwachsene und 3 Kinder bequem Platz haben scheint sie mir nun doch nicht. Wie macht Ihr das? Passen 3 bequeme Kinder-Autositze tatsächlich noch zwischen die Sitze?

Sepp

Benutzeravatar
mastersork
Schlammschipper
Beiträge: 474
Registriert: 2010-09-02 12:55:12
Wohnort: Hamburg

Re: Tageskilometer mit Kindern

#16 Beitrag von mastersork » 2019-09-02 5:38:32

Moin Sepp,

4 Sitzplätze sind kein Problem. Klappt auch mit 4 Erwachsenen bei nicht zu langer Strecke, ist für die Leute auf der Sitzbank ähnlich wie zu dritt hinten im Golf. 5 wird sehr kuschelig. Mit Babyschale meiner Ansicht nach eher nicht möglich. Ich vermute, dass Markus weitere Sitzplätze im Koffer hat.

Gruß Simon

midlifecrisis
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2017-09-10 19:51:07

Re: Tageskilometer mit Kindern

#17 Beitrag von midlifecrisis » 2019-09-02 7:45:22

Hallo, 5 Sitzplätze sind theoretisch möglich wenn 3 Kinder unter 36kg dabei sind und diese in einem Multimac sitzen.
https://www.multimac.com/p/multimac_1000_3_seater

Ob das in der Praxis auch geht bzw. der TÜV das so einträgt weißt ich aber nicht.

Ich habe zusätzlich eine Sitzbank im Koffer.

MFG!
Markus

Benutzeravatar
Gerrie
Überholer
Beiträge: 207
Registriert: 2013-09-08 18:29:53

Re: Tageskilometer mit Kindern

#18 Beitrag von Gerrie » 2019-09-02 18:00:54

Hi Sepp

Vielleicht etwas ungeschickt ausgedrückt.
Mit 15 kam die endgültige Verweigerung.
Der Frust war mit 10 schon ausgeprägt.
Wenn sie mit 16 Uhr eigenes Ding machen ist das o.k.
Dann brauch ich nicht mehr in den Schulferien reisen.😂

Grüße Gerrie

Antworten