frei stehen auf Korsika und Sardinien verboten?

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 754
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

frei stehen auf Korsika und Sardinien verboten?

#1 Beitrag von mangusta » 2019-08-11 23:13:14

Hallo,

ist es war, daß frei stehen auf Korsika und Sardinien verboten ist und was droht (in der Hauptsaison), wenn man doch einen schönen Platz oder eine schöne Bucht für die Nacht gefunden hat?

https://www.korsika-forum.info/forum/in ... -beworfen/

Gruß

Rolf

steyermeier
Überholer
Beiträge: 211
Registriert: 2015-03-31 22:46:28
Wohnort: Lüchow niedersachsen

Re: frei stehen auf Korsika und Sardinien verboten?

#2 Beitrag von steyermeier » 2019-08-12 14:32:19

Frankreich ist meines Wissens Freistehen verboten.
Bei Korsika kommt noch dazu,dass du erstmal pauschal für das verbotenen Freistehen bezahlst und dass dann tageweise mit nachgewiesener Campingplatz Übernachtung zurück bekommst....
Habe ich jetzt keine verlässliche Quelle dazu...hatte ich auch nur gelesen....
Ist nicht ganz dass was ich.mir wünsche..auch wenn ich grosser Fan der insel bin...
Gruß Markus

laforcetranquille
abgefahren
Beiträge: 2888
Registriert: 2008-01-19 17:58:52
Wohnort: Leben kann man nur im Perigord, der Rest Galliens ist für die Wildschweine

Re: frei stehen auf Korsika und Sardinien verboten?

#3 Beitrag von laforcetranquille » 2019-08-13 10:02:08

Ja, die korsische Verwaltung hat, ich glaube schon vergangenes Jahr, beschlossen eine Womoabgabe pro Tag Aufenthalt zu erheben, da, so war es der franzoesischen Presse zu entnehmen, es sich ja ja in der Regel um eine zahlungskraeftige Klientel handelt (!).
Die wird bei der Ausreise mit Campingbelegen verrechnet. So isset.
Ein generelles Verbot fuer freies Stehen gibt es in Frankreich nicht, das verfuegen in der Regel die Gemeinden.
Sardinen ist nebenbei Italien und nicht Frankreich (auch wenn Korsika eigentlich auch nicht Frankreich ist) und da gelten verschiedene nationalen Gesetzgebungen.

Gruss Wim
Gibt es ein Leben nach der Reise ?
Ja, nach der Reise ist vor der Reise !

Ingmar
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2007-03-16 19:06:57
Wohnort: PF

Re: frei stehen auf Korsika und Sardinien verboten?

#4 Beitrag von Ingmar » 2019-08-14 9:22:50

Hallo zusammen,

wir waren nach Pfingsten 14 Tage auf der Insel.

Wir haben weder etwas zahlen müssen noch etwas zurück bekommen... man hat so etwas wohl angecht, aber die umsetztung ist wohl schwieriger als gedacht.

Wild stehen ist bei den Korsen nicht sehr beliebt und offiziell verboten. Der Hinweis ist auch an vielen Campingplätzen zu lesen.

Grund ist wohl wie leider immer. 98% aller Freisteher verhalten sich wie es sich gehört und verlassen den Platz so wie vorgefunden. 2% vergessen regelmäßig ihren Müll... :wack:


Gruß
Ingmar
Grüßle
Ingmar


Spontan ist, wenn man kurz drüber nachdenkt

Benutzeravatar
Jomoggl
infiziert
Beiträge: 48
Registriert: 2014-01-18 20:40:38

Re: frei stehen auf Korsika und Sardinien verboten?

#5 Beitrag von Jomoggl » 2019-08-14 17:41:57

Hallo Rolf,

wir waren schon 2 mal mit unserem Unimog auf der Insel. Das freie Stehen ist in den Sommermonaten wegen der erhöhten Waldbrandgefahr nicht gerne gesehen und wird tatsächlich von den Korsen mit Steinwürfen gegen das Auto/Wohnmobil bestraft.
Wir haben einen entstehenden Flächenbrand live erlebt und gesehen wie schnell sich das zu einem großen Brand entwickelt. In kürzester Zeit waren sehr viele Feuerwehren und 2 Löschflugzeuge vor Ort.
Es gibt sehr viele naturnahe Campingplätze.

Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3539
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: frei stehen auf Korsika und Sardinien verboten?

#6 Beitrag von Tomduly » 2019-08-14 21:19:24

Moin!

Um Rolfs Frage für Sardinien zu beantworten: ja, es ist nicht erlaubt, außerhalb von Campingplätzen zu campieren. Das ist auch an neuralgischen Punkten unmißverständlich für alle Besucher, denen dieses Grundsatzverbot bei ihrer Reisevorbereitung entgangen sein sollte, nochmal mit italienischer Gründlichkeit dokumentiert. Verstöße dagegen werden von den Behörden mit 154€ pro Nacht sanktioniert (Stand 2013, Tarif kann inzwischen höher sein).

In der Praxis funktioniert das meist so, dass (auf Sardinien) die Jungs vom Corpo Forestale oder die Carabinieri spätestens um 22 Uhr an den Freisteher-Schwerpunkten (Strandparkplätze, Feldwege mit Meerblick usw.) auftaucht und die WoMo-Lager auflöst. D.h. die WoMos werden weggeschickt. Das kostet nachdem, was uns von Betroffenen berichet wurde, noch nichts, weil die Polizisten einen ja netter Weise vor der Übernachtung wegschicken.

Wir waren im Oktober 2013 und im Mai 2018 je 2 Wochen auf Sardinien und standen eigentlich immer "frei" und immer ungestört und toleriert. Zur Hauptsaison Juli-September würde ich das nicht versuchen (da wäre mir die Insel aber auch zu voll und zu heiß).

Aber wir mieden konsequent "Klumpenbildung" mit Weißware. Das ist ein Phänomen, auf das die Einheimischen offensichtlich allergisch reagieren: 18 Uhr, der gemeine Sarde hat seinen Fisch geangelt und geht an einem WoMo vorbei, das gerade vom Besitzer auf die gelben Keile rangiert wird, zu seinem Auto. 18:15, ein weiteres WoMo fährt die Panoramastraße an der Küste entlang, Fahrer und Beifahrerin haben den berüchtigten "Suchblick" drauf. Sie erspähen das schon parkierende WoMo und man erahnt den Dialog im Fahrerhaus der Suchenden: "Guck mal Schatz, ist das nicht schön hier? Und da steht auch schon ein Wohnmobil - lass uns da mal hinfahren für die Nacht." - 3 Minuten später wird auf die gelben Keile rangiert. So geht das dann im 10-Minuten-Takt und um 20 Uhr ist der Platz voll, mehrere Grills rauchen, Wäscheleinen werden gespannt, Klappstühle werden in 2er-Anordnung Richtung Sonnenuntergang drapiert - fertig ist der Ad-hoc-Campingplatz.

Wir parken dagegen unser Fahrzeug nicht in der ersten Reihe, lassen zumindest auf frequentierten Plätzen die Möbel drin und erwecken maximal den Eindruck, dass wir im Fahrzeug übernachten, wie auf einem Autobahnparkplatz und eben nicht campieren (Keile, Wäscheleine, Markise, Klappstühle etc.).

Und manchmal fragen wir ganz einfach die örtliche Obrigkeit. Wie z.B. direkt am Eingang zum Park auf der Giara di Gesturi. Die Corpo Forestale kam spätnachmittags zum Plausch mit den Park Rangern vorbei, wir waren die letzten Besucher und mit unserem Mog auf dem Parkplatz natürlich der Hingucker, unser Shelter erregte die Aufmerksamkeit, "..cabina curiosa.." hörte ich aus dem Gespräch raus. Da mischte ich mich ein, konnte natürlich damit punkten, dass unser FM1 von Piaggio in Genua hergestellt wurde und irgendwann schob ich die Frage nach, ob es ok wäre, wenn wir über Nacht hier oben blieben. Einhelliges nicken und man wünschte uns eine buona notte und bald waren wir allein auf einem Traumplatz mit Traumaussicht.

Grüsse
Tom
Divieto-2.jpg
Divieto-1.jpg

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3296
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: frei stehen auf Korsika und Sardinien verboten?

#7 Beitrag von franz_appa » 2019-08-14 22:31:31

Hi
Ich kann auch nur was zu Sardinien sagen:
Wir waren dieses jahr zu Ostern 12 Tage unten und haben immer frei gestanden.
Da ist aber noch keine richtige "Saison" (obwohl es schon anfing - Ostern haben (fast) alle frei...)

Mal den Bauern gefragt, mal die Leute am Restaurant, auch am Park Gesturi gewesen - da die Ranger gefragt.

Auch mal die Schilder ignoriert (kostete dann 60 euro - weil wir deutlich schwerer waren als die zugelassenen 3,5 To - die anderen Camper wurden mit 50 euro zur Kasse gebeten - wegen campen, wir hatten schon zusammengepackt... wären wir nach einem Tag schon gefahren würden wir erzählen alles easy, wollten aber für die kids dann noch einen Tag da stehen bleiben :dry: - macht also im Schnit 30 euro für die Nacht :angel: )

Insgesamt wunderschön, aber im Sommer gehts wohl gar nicht (zu heiß, zu voll, feies Stehen wohl nur sehr eingeschränkt möglich)

Fazit:
Mit etwas Umsicht kann man stehen (im Landesinneren natürlich auch besser), aber es scheint als ob die Sarden das als Geschäftsmodell begreifen an bestimmten Stränden morgens Streife zu fahren und abzukassieren - es finde sich auch etliche brandneue Verbotsschilder an diversen Stränden/ Strandparkplätzen.
(Auch ein Platz den ich hier aus dem Forum hatte ist seit diesem jahr ein NoGo - dort auch nagelneue Schilder in einer Anzahl das man sich kaum mit "habe ich nicht gesehen" rausreden kann :D )

Nun denn

Greets
natte
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay

Antworten