DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 573
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#1 Beitrag von hesima » 2019-06-24 11:22:19

Freunde von mir hatten gestern einen vergleichsweise schweren unverschuldeten Unfall in der Nähe von Jekaterinburg in Russland. Ein Sattelschlepper ist ihnen in einer auf 50 kmh begrenzten Autobahnbaustelle mit ca 80 kmh bis 90 kmh absolut ungebremst hinten rein gedonnert. Durch den Anschlag von hinten kam das Fahrzeug, ein 609er Mercedes Kasten, ins Schleudern und schlug zweimal in der Leitplanke ein. Personenschaden liegt nicht vor. Es liegen zwei dashcam-Aufnahmen von unbeteiligten Drittfahrzeugen vor, die absolut eindeutig sind. Der Unfall wurde von der Polizei aufgenommen. Das Fahrzeug ist für eine Weiterfahrt zu schwer beschädigt.

Die beiden sind nun in einem Hotel in Jekaterinburg und hoffen, dass das Fahrzeug vom ADAC nach Deutschland zurück transportiert wird, was davon abhängt, ob das Fahrzeug ein wirtschaftlicher Totalschaden ist oder nicht. Das läuft bereits.

Meine Frage bezieht sich auf die Schadenregulierung. Soweit wir mittlerweile informiert sind, ist dies ohne die Beteiligung eines russischen Anwalts nicht möglich. Meine Frage: gibt es jemanden, der bereits Erfahrung mit Schadenregulierung mit einer russischen Versicherung gemacht hat und kann diesbezüglich Ratschläge geben? Ist es z.b. ratsam, noch vor Ort Kontakt mit einem Anwalt aufzunehmen oder ist dies problemlos aus Deutschland möglich? Ist es überhaupt ratsam, diesbezüglich Geld zu investieren oder sollte man den Schaden besser gleich abschreiben? Wie hoch waren gegebenenfalls die Beträge, mit denen ihr in Vorleistung getreten seid?

Jeder Rat wäre hilfreich!

VG Marco

visual
Kampfschrauber
Beiträge: 504
Registriert: 2015-12-16 15:48:33
Wohnort: Hückeswagen

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#2 Beitrag von visual » 2019-06-24 11:28:52

ich kann zwar nicht direkt helfen aber habt ihr schon beim ADAC nachgefragt?
Die sollten doch eigentlich auch in dem Bereich Hilfestellung geben können.

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 573
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#3 Beitrag von hesima » 2019-06-24 12:22:46

Ja, der Kontakt mit dem ADAC ist hergestellt. Der ist aber nicht für die Unfallregulierung zuständig, sondern nur für die typischen Schutzbriefangelegenheiten.

VG Marco

visual
Kampfschrauber
Beiträge: 504
Registriert: 2015-12-16 15:48:33
Wohnort: Hückeswagen

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#4 Beitrag von visual » 2019-06-24 12:45:43

ah okay, ich war immer der Meinung die haben für solche Fälle auch Verkehrs-RAs die einem in so fragen helfen könnten :angel:

Schriener
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2019-01-11 18:04:22

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#5 Beitrag von Schriener » 2019-06-24 12:56:34

Besteht ADAC Rechtschutz?

Mfg de Schriener
Mfg de Schriener

Petrov_kamensk
Selbstlenker
Beiträge: 191
Registriert: 2015-09-14 7:28:09
Wohnort: Russland, Kamensk-Uralsky

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#6 Beitrag von Petrov_kamensk » 2019-06-24 13:00:06

Warum sind Sie alle in der Region Swerdlowsk bricht dann.

Leider weiß ich nicht, womit ich helfen soll.

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 573
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#7 Beitrag von hesima » 2019-06-24 13:00:13

Nein, eine Rechtsschutzversicherung liegt leider nicht vor.

VG Marco

Schriener
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2019-01-11 18:04:22

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#8 Beitrag von Schriener » 2019-06-24 13:04:57

Dann trotzdem beim ADAC nachfragen die haben in jedem Land Anwälte sprechen soviel ich weis alle Deutsch
Hab ich in Frankreich hinter mir hat super geklappt

Mfg de Schriener
Mfg de Schriener

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 573
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#9 Beitrag von hesima » 2019-06-24 13:14:46

Wir haben jetzt einen englischsprachigen Blogger in dieser Stadt gefunden, der sich in solchen Angelegenheiten auskennt und der seine Hilfe erstmal unentgeltlich angeboten hat.

Uns würde vor allem interessieren, ob jemand über einen Anwalt seine Interessen durchsetzen konnte und ob eine Vorleistung in dieser Hinsicht sinnvoll ist. Einen Anwalt zu finden, scheint nicht das Problem zu sein.

VG Marco

Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 605
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#10 Beitrag von unimag » 2019-06-24 13:48:16

Da jeder Rat/Hinweis erwünscht ist:
Wir hatten 2005 einen allerdings selbstverschuldeten Unfall in der Nähe von Irkutzk. Die Einschaltung eines Anwalts und eines Dolmetschers schien uns sinnvoll. Unsere russische Versicherung hat den Schaden der am Knie verletzen unangeschnallten Fahrerin des Gegenfahrzeugs übernommen. Ich wurde von der Polizei zur Zahlung einer Strafe verurteilt, die durch die Zuziehung des Anwalts ohne Korruptionszuschlag ausfiel.
Fazit: Ich würde auf jeden Fall Anwalt und Dolmetscher einschalten und versuchen, so der Verursacher versichert ist, die Schadensregulierung in Russland baldmöglichst zu betreiben. Von der Einschaltung des ADAC halte ich nicht viel. (Ist aber nur ein Gefühl, basierend auf Hilfsleistungen des ADAC in der Vergangenheit im Ausland).

Gruß Gerd
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 573
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#11 Beitrag von hesima » 2019-06-24 14:04:27

Hallo Gerd, danke für deinen Beitrag. Auf jeden Fall ist das hilfreich! Habt ihr den Anwalt vor Ort, also in der Nähe des Unfallorts aufgesucht?

Gruß Marco

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 573
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#12 Beitrag von hesima » 2019-06-24 14:29:48

Achso, ja, alle Informationen über die gegnerische Versicherung liegen vor. Alles ist von der Polizei dokumentiert.

VG Marco

Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 605
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#13 Beitrag von unimag » 2019-06-24 14:40:58

Hallo Marco, der Anwalt war in Irkutzk, in Nähe der Unfallstelle. Während des Verfahrens mit der Polizei u. Versicherung befanden wir uns mit unserem Mercur auf der bekannten "Wiese" an der Angara. Hat fast zwei Wochen gedauert, bis alles erledigt war und wir weiterkonnten.

Gruß Gerd
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2159
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#14 Beitrag von joern » 2019-06-24 15:18:21

Bin gespannt, ob der ADAC abtransportiert, da Jekatarinburg in Asien liegt.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 573
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#15 Beitrag von hesima » 2019-06-24 15:21:30

joern hat geschrieben:
2019-06-24 15:18:21
Bin gespannt, ob der ADAC abtransportiert, da Jekatarinburg in Asien liegt.
Das frage ich mich auch. Ich frage mich ehrlich gesagt, ob der ADAC überhaupt registriert hat, dass das außerhalb Europas liegt.

Marco

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2159
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#16 Beitrag von joern » 2019-06-24 15:35:56

Und dann gibts da noch so eine 6 Wochen oder 3 Monatsregel bzgl der Reisedauer, nach der der ADAC sowieso leistungsbefreit ist.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

Schriener
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2019-01-11 18:04:22

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#17 Beitrag von Schriener » 2019-06-24 16:13:51

Ich hatte einen Rechtsschutz lief super ADAC hat alles bezahlt
Mfg de Schriener

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 573
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#18 Beitrag von hesima » 2019-06-24 16:15:51

Die beiden Reisenden sind 21 Jahre alt. Das ist alles Low-Budget. Leider!

Gruß Marco

Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 605
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#19 Beitrag von unimag » 2019-06-24 17:46:41

Mal ganz abgesehen von Regulierung und Bezahlung: Die Hauptsache und das Erfreulichste ist doch, dass keine Verletzten zu beklagen sind. Alles andere kommt erst in zweiter Linie.
Nur so als Nachtrag:
Auf der Rückreise vom Baikal wurden im Südural zweimal von russischen LKW gerammt, als diese uns trotz Gegenverkehr überholten und wir bereits auf den unasphaltierten Standstreifen ausgewichen waren. Kostete einen verbeulten linken Kotflügel, einen Schlag mit Beule am Koffer und den linken Außenspiegel. Als wir nach Besichtigung der Schäden das Ganze der Polizei meldeten, meinte diese nur lapidar, dass wir uns einen Schadenersatz abschminken könnten, diese Burschen seien kaum versichert. Mir ging es aber darum, dass solche Fahrer aus dem Verkehr gezogen würden.
Noch einmal zu dem Dolmetscher: Den nahm ich, obwohl ich einigermaßen Russisch spreche, weil ich das Polizeiprotokoll nur unterschreiben wollte, nachdem ich die Übersetzung gelesen hatte, um Missverständnisse auszuschließen. Dafür reicht mein Russisch halt doch nicht. Wäre im Fall der verunglückten vielleicht auch sinnvoll.

Gruß Gerd
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 573
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#20 Beitrag von hesima » 2019-06-24 18:04:33

Hallo Gerd, einen Dolmetscher haben wir bereits organisiert. Er spricht zwar nicht Deutsch, aber Englisch als gemeinsame Sprache reicht aus.
Der Dolmetscher möchte die beiden nun morgen zur Versicherung des Unfallgegners begleiten. Ich hoffe, dass der Dolmetscher vertrauenswürdig ist. Die beiden sind eben noch ziemlich jung. Ich hoffe, dass ihre Menschenkenntnis bereits ausreicht, um die Personen richtig einzuschätzen, mit denen Sie es zu tun haben.

VG Marco

Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 605
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#21 Beitrag von unimag » 2019-06-24 22:40:20

Menschenkenntnis ist keine Frage des Alters. Gutes Englisch ist sicher hilfreich und sollte bei einem unstrittigen Sachverhalt ausreichen. Unser Dolmetscher damals nahm als Russlanddeutscher und Deutschlehrer kein Geld, die Kosten für den Rechtsanwalt waren bezahlbar..
Ich wünsche den Beiden das Beste.
Gruß Gerd
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 573
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: DRINGEND Rat für Unfallregulierung in Russland benötigt

#22 Beitrag von hesima » 2019-06-25 8:53:23

Erfreulicherweise hat sich nun per E-Mail jemand aus dem Forum bei mir gemeldet, der über Umwege Kontakte in die Regierungsebene von Jekatarinenburg hat. Wir sind gespannt, wie sich das weiterentwickeln wird. Danke für eure Beiträge!

Marco

Antworten