Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7777
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#241 Beitrag von Uwe » 2019-12-03 12:36:52

Hmm, wenn wir diesen Diskussionsansatz hier in Gänze durchsetzen würden, wäre das Forum sehr sehr ruhig. Ist aber ein überlegenswerter Ansatz, ich nehme das mal für mich mit :ninja:

Uwe

PS: ich gehe davon aus, dass ihr dann mit Freude meine Vorträge zur experimentellen Physik hochgeladener Ionen ertragt :joke:
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
CharlieOnTour
abgefahren
Beiträge: 1681
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#242 Beitrag von CharlieOnTour » 2019-12-03 12:38:36

heinz4motion hat geschrieben:
2019-12-03 10:54:46
Stimmt es eigentlich, dass viele DDR-Aussiedler/Flüchtlinge später in Westberlin nahe an die Mauer ran gegangen sind, um den Zweitaktgeruch von drüben zu schnuppern? Wegen Heimweh und weil der Westen doch nicht so goldig war?

Ich selbst habe die DDR erst in ihren letzten Zügen live und in (grauer) Farbe erlebt. Auf einer Reise nach dem Fall der Mauer aber vor der Auflösung des Staates. Ich fand die Zweitakter putzig mit ihren blauen Wölkchen hinten raus. Aber die Straßen waren eine Katastrophe. Darum fuhr das Politbüro ja auch Citroen. :lol:
Mein Mitleid ist dir sicher.
Du musst ja schließlich jeden Tag mit dir klar kommen.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
Frank_404s
süchtig
Beiträge: 844
Registriert: 2010-07-03 16:07:40
Wohnort: Immesheim

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#243 Beitrag von Frank_404s » 2019-12-03 12:47:40

Uwe hat geschrieben:
2019-12-03 12:36:52

PS: ich gehe davon aus, dass ihr dann mit Freude meine Vorträge zur experimentellen Physik hochgeladener Ionen ertragt :joke:
Obwohl ich jetzt in meiner Freizeit keine Youtube Videos über experimentelle Physik schaue: Wenn ich irgendwie einen Bezug zu "meinen Themen" schaffen kann (das sollte bei Physik kein Problem sein) und der Vortragende wirklich Ahnung auf seinem Gebiet hat (also keine Lobby- Stammtischparolen) dann höre ich da seeeeeeeeeeehr gerne zu"
Etwas Horizont in "neuen Blickrichtungen" kann nicht schaden - solange man das wenige gelernte zum Thema dann nicht in einem Total andersartig gelagerten Forum als "den Stein der Weisen" als eigenes Geistiges Eigentum herauspredigt... :happy:

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7777
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#244 Beitrag von Uwe » 2019-12-03 13:06:35

Naja, das sind jetzt aber eine ganze Menge Rahmenbedingungen, die Du meinen Vorträgen setzt - ich weiss ja nicht...

Aber jetzt halte ich besser meine Klappe, sonst erklärt mir Tellus wieder, dass mein Beitrag keinen Allradantrieb hat...
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Nelson
süchtig
Beiträge: 914
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#245 Beitrag von Nelson » 2019-12-03 13:29:23

Moin!
Frank_404s hat geschrieben:
2019-12-03 11:59:49
Obwohl auch ich gegen unnötige Chemie in der Landwirtschaft bin ist zB die Glyphosatdiskussion total schwachsinning.
Den Faden würde ich persönlich so weiterspinnen: Gerade wenn man gegen unnötige Chemie in der Landwirtschafft ist, ist die Glyphosatdiskussion fragwürdig.


Auch wenn ich beim Überfliegen nicht das Wort Glyphosat gesehen habe (muss nichts heißen, weil: "überfliegen"), den Ball greife ich im Rahmen des CO²-Themas kurz auf, um ein Detail anzubringen: Boden ist ein großer Kohlenstoffspeicher; jeder kennt Humus, und das ist nichts anderes, als im Boden gebundener Kohlenstoff. Es gibt diverse Gründe und Wege für das Oxidieren des Kohlenstoffs aus dem Boden in die Athmosphäre. Und es gibt auch die Möglichkeit Kohlenstoff aus der Athmosphäre zu binden. Kurzfristig passiert das in riesigem Umfang mit jeder einzelnen (Nutz-)Pflanze. Ein Teil davon lässt sich auch längerfristig im Boden speichern als organische Bodensubstanz. Das ist in vielerlei Hinsicht sehr wünschenswert, auch für die Bewirtschaftung. Aber es ist für die Bewirtschaftung zum Teil sehr anspruchsvoll, die organische Bodensubstanz zu erhalten oder gar weiter aufzubauen. Bei den dafür geeigneten Maßnamen spielt auch ein fachlich gut gemachter Glyphosateinsatz eine Rolle.

Dies ist nur ein Nebenthema und vermutlich aus Sicht der meisten Leser zu speziell. Für mehr, als reine Überschriftenschläue, müsste man nun furchtbar weit ausholen. Aber jetzt haben es ein paar Leute einfach mal als Stichwort gehört (nein, gelesen), manchmal ist das ja auch schon bereichernd.


Beste Grüße

Nils
Zuletzt geändert von Nelson am 2019-12-03 14:35:10, insgesamt 2-mal geändert.

Nelson
süchtig
Beiträge: 914
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#246 Beitrag von Nelson » 2019-12-03 13:32:54

Uwe hat geschrieben:
2019-12-03 12:36:52
ich gehe davon aus, dass ihr dann mit Freude meine Vorträge zur experimentellen Physik hochgeladener Ionen ertragt :joke:
Warpantrieb? -> Motor und Getriebe! :cool:

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7777
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#247 Beitrag von Uwe » 2019-12-03 13:45:58

Nix Warpantrieb - der wird doch erst 2063 von Zefram Cochrane erfunden :angel:
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

heinz4motion
infiziert
Beiträge: 70
Registriert: 2019-11-06 13:57:20

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#248 Beitrag von heinz4motion » 2019-12-03 14:37:18

Der olle Hano da nebenan war ja auch mal Haiteck.
Stimmt es eigentlich, dass man dem in den Tank pinkeln konnte, ohne dass der gemeckert hat ?

Neulich parkte mal ein Kleinbus am Mainufer bei Sommerhausen. Der sah aus, als habe er Stalingrad gerade so überlebt. Aber sein Halter beteuerte glaubhaft, die Kiste sei erst 2018 "vom Band" gelaufen, NATÜRLICH in Russland, wo sonst ?!
:wub:
Zuletzt geändert von heinz4motion am 2019-12-03 14:45:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15734
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#249 Beitrag von Wilmaaa » 2019-12-03 14:45:01

heinz4motion hat geschrieben:
2019-12-03 14:37:18
Der olle Hano da nebenan war ja auch mal Haiteck.
Stimmt es eigentlich, dass man dem in den Tank pinkeln konnte, ohne dass der gemeckert hat ?

Neulich parkte mal ein Kleinbus am Mainufer bei Sommerhausen. Der sah aus, als habe er Stalingrad gerade so überlebt. Aber sein Halter beteuerte glaubhaft, die Kiste sei erst 2018 "vom Band" gelaufen.
Heinz, möchtest Du den Preis für den Dummschwätzer des Tages gewinnen, oder was ist der Sinn dieses Beitrags?
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

heinz4motion
infiziert
Beiträge: 70
Registriert: 2019-11-06 13:57:20

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#250 Beitrag von heinz4motion » 2019-12-03 14:48:23

Oh sorry, ich habe den Beitrag gerade um eine wichtige Info ergänzt ;-)

Aber es stimmt schon. Ich mag diese Fahrzeuge, die irgendwie aus der Zeit gefallen sind.
:hug:

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15734
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#251 Beitrag von Wilmaaa » 2019-12-03 14:51:25

heinz4motion hat geschrieben:
2019-12-03 14:48:23
Oh sorry, ich habe den Beitrag gerade um eine wichtige Info ergänzt ;-)
Besser ist er dadurch nicht geworden.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6436
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#252 Beitrag von lura » 2019-12-03 15:52:38

Ein Landwirt hat mir glaubhaft versichert das durch geringeren Einsatz von Pflanzenschutz, wohldosiert versteht sich, eine höhere Folge von Arbeitsgängen zur Bodenbearbeitung mit entsprechendem Dieselverbrauch resultiert.
Bei der weiter bestätigten Annahme, das sauberere Verbrennung im Motor mit höherem Verbrauch einhergeht, bringen wir uns durch noch sauberere Luft noch schneller um, durch den dafür notwendigen höheren CO2 Ausstoß.

Weiter ein Grund in alten Lkw zu reisen.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7777
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#253 Beitrag von Uwe » 2019-12-03 16:14:25

Ich vereinfache auch mal: besagter Landwirt wird in Zukunft auch seine Deutz 9er Serie vor das Kanzleramt schieben um sich darüber zu beklagen, dass ihn das Leasing der Claas Nano-Bienen in den Ruin treibt und dass ihn ja auch mal jemand hätte davon abhalten können, die echten Viecher auszurotten. :ninja: Natürlich hat der hiesige Leserbriefschreiber aus seiner Perspektive Recht, wenn er fordert, die Feldhamsterschutz zu beenden auf dass die Spezies endlich aussterbe - genau so wie die Vorgonen aus ihrer Sicht Recht haben, wenn sie die Erde endlich sprengen.

Die Zusammenhänge sind denke ich zu komplex, um sie in zwei Halbsätzen zusammenzufassen, entsprechend ist auch ein bisschen Grips gefragt, um die Ursache-Wirkungsketten sinnig nach Änderungspotenzial zu durchforsten.

Uwe

PS: ja, der Verbrauch von Dieselmotoren ist über lange Zeit hinweg durch Abgasmaßnahmen nicht gesunken - dabei ist aber nicht zu übersehen, dass sich bei konstantem Verbrauch die Durchschnittsgeschwindigkeit signifikant gesteigert hat. Wenn ein heutiger 480PS-TGX hinter nem 1985er 16.281 herschleichen würde, wäre er lächerlich sparsam...
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6000
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#254 Beitrag von LutzB » 2019-12-03 16:23:17

Uwe hat geschrieben:
2019-12-03 16:14:25
...............genau so wie die Vorgonen aus ihrer Sicht Recht haben, wenn sie die Erde endlich sprengen.
Und manchmal denke ich, es ist angenehmer, ihnen beim rezetieren ihrer Gedichte zuzuhören, als diverse Posts hier zu lesen.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3648
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#255 Beitrag von Tomduly » 2019-12-03 16:27:10

In der landwirtschaftlichen Produktion gäbe es noch viel Potenzial, nachhaltiger zu wirtschaften.

- Maisanbau für Biogasanlagen: haben mir mehrere Landwirte glaubhaft versichert, sie machen das nur, weil die Einsepeisevergütung für ihren "Biogasstrom" attraktiv hoch ist. Es bringt Gewinn. Energetisch ist Maisverstromung völliger Blödsinn, der Strom-Ertrag einer Freiflächen-Solaranlage, die auf einer Wiese steht, ist pro Hektar um den Faktor 10-30 höher, als bei Maisverstromung. Und die Solarwiese kann ich als Schafweide oder zur Gras-/Heugewinnung weiter nutzen, während der Maisacker eine klassische Monokultur ist, die zudem den Boden auslaugt und extrem viel Wasser verbraucht.

- "Getreide-Veredelung": energiereiche Getreide und Ölsaaten werden an Schweine und Rinder verfüttert, um Fleisch zu erzeugen. Dabei werden bis zu 16kg Futter und rund 15.000l Wasser benötigt, um ein Kilogramm Fleisch zu produzieren. Ein Rindfleischpatty in einem Burger hat einen "Wasserrucksack" von 2.300l Wasser.

Die Landwirtschaft als Gesamtbranche schert sich einen Dreck um Nachhaltigkeit und Umweltbelange, sie schaut (wie alle anderen Unternehmer auch) nur auf Profitmaximierung und maximale Abschöpfung von Zuschüssen und Fördermitteln. Daraufhin wird die jeweilige Produktion ausgerichtet. Der Rest ist Öko-Kosmetik für den Verbraucher, damit er weiter das Zeug kauft.

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6436
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#256 Beitrag von lura » 2019-12-03 16:59:20

Oha, Die großen landwirtschaftlichen Betriebe sind da effizienter, im Umsetzen des politischen Willens, deswegen sollte kleine nicht so stark investierende Nebenerwerbsbauernhöfe möglichst schnell verschwinden. Mit weiteren Antrags-und Berichtsmodalitäten für den Erhalt der Zuschüsse kann diese Entwicklung m.E. forciert werden.
Die Biogasgeschichte ist die Kompensation für die Gefahr, dass die Sonne nicht scheint und kein Wind weht und die Kohlekraftwerke verboten sind. Also das Rückgrat unseres zukünftigen Lebens und auch politischer Wille. Dieses Rückgrat sollte dann vielleicht etwas Würdigung erfahren,? Wir werden vielleicht mal froh sein, das Landwirte den Quatsch mitgemacht haben??
Ich bin weiter nachdenklich
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

laforcetranquille
abgefahren
Beiträge: 3008
Registriert: 2008-01-19 17:58:52
Wohnort: Leben kann man nur im Perigord, der Rest Galliens ist für die Wildschweine

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#257 Beitrag von laforcetranquille » 2019-12-03 17:15:15

Ich habe eben zum ersten mal in den Fred geschaut, bloederweise nur ganz hinten gelesen....
Die naechsten langen Winterabende sind gerettet...... ich fange den mal von vorne an.
Mal gespannt was mich da so erwartet..............................

Gruss Wim
Gibt es ein Leben nach der Reise ?
Ja, nach der Reise ist vor der Reise !

heinz4motion
infiziert
Beiträge: 70
Registriert: 2019-11-06 13:57:20

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#258 Beitrag von heinz4motion » 2019-12-03 18:37:28

Ach ja, jetzt sind die Landwirte dran.

Einer gab eine interessante Info zum Besten. Ein Kalb, also ein junges Rind (für Städter....), kostet heute sage und schreibe 8 € (i.W. acht Euro).
Mahlzeit !

Benutzeravatar
Apfeltom
Schrauber
Beiträge: 388
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#259 Beitrag von Apfeltom » 2019-12-03 19:08:52

Au manno,
Was tut das weh dieses dummdreiste Geschwätz hier lesen zu müssen :wack:

Mich machen die Gespräche mit unseren Landwirten in unseren Elbmarschdörfern auch sehr nachdenklich.
Da ist es nicht damit getan, denen - das sind junge wie alte Bauern- über den Klee „ Profitmaximierungsalleininteresse“ zu unterstellen.
Da sind viele, die sehr wohl konsequent und hartnäckig nach Alternativen suchen.
Und die hier ja schließlich thematisierte Energiefrage spielt da eine entscheidende Rolle.

Dass unter dem Strich nicht nur rote Zahlen stehen können, ist m.E. dabei absolut verständlich.

Thom

Benutzeravatar
akkuflex
abgefahren
Beiträge: 1915
Registriert: 2006-10-03 13:54:55

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#260 Beitrag von akkuflex » 2019-12-03 19:20:29

also die 8 Euro kälber klingen gut. Wo genau bekomm ich die her? Etwas Platz ist noch in der gefriertuhe.


Gruß
martin

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3648
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#261 Beitrag von Tomduly » 2019-12-03 20:48:47

Apfeltom hat geschrieben:
2019-12-03 19:08:52
Da ist es nicht damit getan, denen - das sind junge wie alte Bauern- über den Klee „ Profitmaximierungsalleininteresse“ zu unterstellen.
Lieber Apfeltom, ich war lang genug selber in der bäuerlichen Landjugend(arbeit) aktiv, komme aus einer bäuerlich geprägten Familie, die Schwiegereltern betrieben einen Hof und verpachten heute ihre Flächen notgedrungen an niedersächsische Agrargroßbetriebe und ich sitze seit 6 Jahren im Gemeinderat einer ländlichen Kommune mit mehreren Biogasbetrieben und wenigen Vollerwerbslandwirten und zwei Schäfereien. Ich kenne die Sorgen dieser Landwirte, ich sehe die Kämpfe zwischen den konservativen Eltern auf den Höfen und den Kindern, die bei Betriebsübernahme auf bio und solidarische Landwirtschaft umstellen wollen. Ich kenne die Zustände auf Biogashöfen. Den Umgang mit Chemikalien wie Formalinlösung: frei auf der Wiese hinterm Gärtank stehend im 1000l IBC, schön mit Totenkopfsymbol auf dem Gefahrstoffetikett drauf und daneben eine Ansammlung von Fässern mit Motoröl für die Gasmotoren. Mir dummdreistes Geschwätz zu unterstellen... :frust:

Die Profitmaximierung ist die Grundlage jeden Unternehmertums. Das ist per se in unserer Marktwirtschaft nichts verwefliches. Sonst würden wir vermutlich immer noch im Lendenschurz vo9r unseren Höhlen sitzen.

Leider hat sich die Agrarbranche - ob gewollt oder ungewollt - in ziemliche Abhängigkeiten begeben. Das fängt an bei Hybridsaatgut, geht über "nur-durch-Subventionen-existenzfähige Betriebe" und endet noch lange nicht bei Knebelverträgen mit der lebensmittelverarbeitenden Industrie.

Aus Sicht der momentan demonstrierenden Bauern sind allein die Verbraucher schuld an der Misere. Weil der "Billigmilch" und "Billigfleisch" geradezu einfordern würde.

Die Wahrheit ist, dass diese Billigschiene vor allem in den Export nach China geht. Natürlich sind die Bauern die Dummen in diesem Spiel, aber die Schuld den deutschen Verbrauchern zuzuschieben, greift zu kurz.
Ich würde als Verbraucher sehr gerne die Milch direkt vom Bauern holen, wir haben sogar ein paar Milchviehbetriebe in der direkten Umgebung. Nur werde ich dort milde belächelt, aus hygienischen Gründen dürfen sie keine Milch abgeben. Die nächste "Milchtankstelle" an einem Bauernhof, wist 25km entfernt. Dort kann ich als Endverbraucher Rohmilch bekommen, die muss ich dann selber abkochen und ist dann gekühlt maximal 3-4 Tage haltbar. D.h. ich müsste zweimal die Woche 50km fahren, um 1-2l Milch zu holen, die mich jeweils nochmal ne halbe Stunde in der Küche beschäftigen. Da braucht man schon sehr viel Idealismus. Warum gibts die Milch vom örtlichen Bauern nicht in der Metzgereifiliale pasteurisiert in der Literflasche? Mit Eiern und Nudeln bekommt der Hof das ja auch hin.

Was die ungebrochene "Gier" der Verbraucher nach Billigfleisch angeht, kann man momentan in den USA eine sehr interessante Entwicklung beobachten: Burger King hat einen 100%fleischfreien "Whopper" herausgebracht, der sich rasch wachsender Beliebtheit erfreut, der Aktienkurs von Burger King ist deswegen um um 5% gestiegen. Gleichzeitig ist aber auch die Panik bei den Rinderzüchtern in den USA ausgebrochen und die Rindfleischlobby bringt gerade ihre Anwaltskanzleien in Stellung und sucht Hebel, wie man diesen "vegetarischen Wahnsinn" stoppen könnte.

Und Sternfahrten mit tausenden 150PS-Traktoren nach Berlin wirken wie pubertäres Geprotze und ein wenig aus der Zeit gefallen. So wie Diesel-Demos mit Auto-Konvois in feinstaubgeplagten Innenstädten. Lösungsansätze hört man bei den Bauerndemos bisher so gut wie keine, es ist ein reines Festklammern am Status Quo verbunden mit Drohungen und Ausfällen gegen kritische Zeitungsjournalisten und deren Familien.
Das Verhalten dieser demonstrierenden Bauern ist glaube ich, heute in der Gesellschaft nicht mehr mehrheitsfähig und erweist den vielen Landwirten, die sich tatsächlich um eine nachhaltige umweltverträgliche Betriebsführung bemühen, einen Bärendienst.

Ich lass' es jetzt und klinke mich aus dem Thread aus.

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3860
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#262 Beitrag von Lassie » 2019-12-03 22:08:14

Die Profitmaximierung ist die Grundlage jeden Unternehmertums. Das ist per se in unserer Marktwirtschaft nichts verwefliches.
Servus,

das ist das Credo des Kapitalismus. Das Gegenteil davon ist der Sozialismus - welcher ja auch nicht funktioniert.
Ich persönlich, auch ein kleiner Unternehmer mit ein paar Mitarbeitern, suche das Heil in der Gemeinwohl-Ökonomie und sehe da echt eine Chance und eine Alternative zu unseren gängigen Systemen. Unsere kleine Firma ist seit letzten Jahres GWÖ-bilanzierend und wir sind da Pionier-Unternehmen. Wenn man sich in der Szene ein wenig umschaut, ist das mutmachend und schön zu sehen, dass mehr und mehr Menschen eine menschliche Alternative zu Profitgier und Gewinnmaximierung suchen. Natürlich müssen auch wir wirtschaftlich sinnvoll und in unserem Wirtschaftssystem tragfähig und nachhaltig agieren. Die Frage ist, ob man dabei aggressiv und immer nur auf 'Kosten von...' agieren muss. Das bezweifele ich stark und ich sehe, dass mehr und mehr Kunden das Bestreben nach echter Nachhaltigkeit auch mit einem Kauf von mehr nachhaltigen Produkten wertschätzen.

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

fabrik
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 2018-08-26 16:58:49

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#263 Beitrag von fabrik » 2019-12-03 22:30:50

Frank_404s hat geschrieben:
2019-12-03 11:59:49
fabrik hat geschrieben:
2019-12-01 19:26:50
Es ist also Leben in ................ aber ohne Zögern. Vielleicht kann man hier zusammen kommen?
Mann, Mann,
ich glaube was unsere Generation in der Schule etwas zu viel gelernt hat ist das "schwafeln". Bitte nicht falsch verstehen - soll keine Beleidigung sein - aber das Wort passt sehr gut ohne viel dazu schreiben zu müssen. Ich bin ja ein ähnliches Baujahr (39 Jahre).

Was ich aber vermisse ist, dass man mal in sich geht - auf gewisse Teilaspekte Fokussiert wo man sich WIRKLICH auskennt.
Womit ich mich auskenne ist etwas Maschinenbau und womit ich mich gut auskenne ist Landwirtschaft.

Wenn ich Deinen Bericht lese ist da alles drin: Windkraft, CO2, Glyphosat, Städteplanung, Bitcoins,...
Mann mann, wieviele abgeschlossene Studiengänge hast Du??

Obwohl auch ich gegen unnötige Chemie in der Landwirtschaft bin ist zB die Glyphosatdiskussion total schwachsinning. We WIRLICH was geistreiches dazu lesen will suche nach:
Aufwandmengen selektiver herbiziede VS Totalherbizid,
Errosionsschutz und Schutz des Bodenlebens durch nichtwendednde, konservierende Bodenbearbeitung und deren Auswirkung auf den Pflanzenschutz,....
.....

Und das ist nur ein Themenbereich mit dem ich mich auskenne.
Mit Städteplanung, Bitcoins, und der gleichen gibt es Leute die sich besser auskennen als ich.

Dazu muss ich das Forum nicht "zupredigen" oder eben "schwafeln"...

Grüße,
Frank
Hallo Frank, hallo Zusammen,

schwafeln, das ist neu, wurde mir bisher noch nie vorgeworfen, aber gut, in Anbetracht der anderen Rückmeldungen, die ich in Diskussionen und meinem sozialen Umfeld bekomme, werde ich mir in diesem Fall den Luxus erlauben, diesen (aus meiner Sicht) Nonsens im Folgenden zu ignorieren.

Abgesehen davon habe ich genau einen abgeschlossenen Studiengang, dieser und meine Lernerfahrung davor, meine Neugier und meine Gesprächs- und Diskussionspartner haben mich in die Lage versetzt, mich kritisch mit Themen auseinander zu setzen und komplexe Sachverhalte zu durchdringen. Dazu gehört auch, Expertenmeinungen zu bewerten und Fachliteratur jenseits meines Expertenwissens einzuordnen. Um zu wissen, dass man Bitcoins verbieten sollte, um Nachhaltigkeit vielschichtig zu fördern, muss man kein kombinierter Experte in den Bereichen Umwelt und Kryptowährungen sein.

Ebensowenig muss man Maschinenbau studiert haben, um einen Verbrennungsmotor zu verstehen. Gleichwohl, kann man sich mit genügend Hartnäckigkeit und Zeit in einem beliebigen Fach enormes Wissen aneignen ohne zu studieren. Weiterhin ist es auch scheißegal ob die Putzfrau sagt, wie gut in Kopenhagen die Fahrradstraßen funktionieren oder die Professorin für Geographie und Städteplanung. Wenn etwas richtig ist, hängt das nicht davon ab, wer es sagt, ebenso wenig die Qualität von Argumenten.

Wenn Du Dich, weil Du Dich nicht ausreichend damit auskennst, nicht an dem wichtigsten Thema unserer Zeit beteiligen willst, dann lass es einfach. Aber den Versuch anderen Schwafeln zu unterstellen, wenn sie eine differenzierte Meinung zum Klimawandel, seinen Folgen und möglichen Lösungen haben, ist, meiner Meinung nach, vollkommen daneben.

Grüße

Fabian

Benutzeravatar
fabkow
neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 2018-02-07 14:42:27
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#264 Beitrag von fabkow » 2019-12-03 22:50:57

bitte um Entschuldigung, ich hoffe ich habe dieses blöde Thema fabrik / fabkow jetzt besser geklärt, als ich es das letzte Mal dachte.

sorry,

Fabian
"Ich muss mal eben dahin..." (Udo)

Benutzeravatar
Apfeltom
Schrauber
Beiträge: 388
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#265 Beitrag von Apfeltom » 2019-12-04 10:23:20

Tomduly@Mir dummdreistes Geschwätz zu unterstellen...

Neenee,lieber Tom, da war Heinz mit der 4 Bewegung gemeint...

Besten Gruß
Thom

madarajo
Selbstlenker
Beiträge: 197
Registriert: 2006-11-25 20:25:26

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#266 Beitrag von madarajo » 2019-12-04 11:37:07

Tomduly hat geschrieben:
2019-12-03 20:48:47

Ich lass' es jetzt und klinke mich aus dem Thread aus.

Grüsse
Tom

Das würde ich in diesem Fall sehr bedauern.


Interessierte Grüße
madarajo

PS: Der Tom mit dem Apfel, hat seine Zeilen ja schon in den richtigen Kontext gesetzt. :hug:

Benutzeravatar
Frank_404s
süchtig
Beiträge: 844
Registriert: 2010-07-03 16:07:40
Wohnort: Immesheim

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#267 Beitrag von Frank_404s » 2019-12-04 13:09:24

fabrik hat geschrieben:
2019-12-03 22:30:50
Frank_404s hat geschrieben:
2019-12-03 11:59:49
fabrik hat geschrieben:
2019-12-01 19:26:50
Es ist also Leben in ................ aber ohne Zögern. Vielleicht kann man hier zusammen kommen?
Mann, Mann,
ich glaube was unsere Generation in der Schule etwas zu viel gelernt hat ist das "schwafeln". Bitte nicht falsch verstehen - soll keine Beleidigung sein - aber das Wort passt sehr gut ohne viel dazu schreiben zu müssen. Ich bin ja ein ähnliches Baujahr (39 Jahre).

Was ich aber vermisse ist, dass man mal in sich geht - auf gewisse Teilaspekte Fokussiert wo man sich WIRKLICH auskennt.
Womit ich mich auskenne ist etwas Maschinenbau und womit ich mich gut auskenne ist Landwirtschaft.

Wenn ich Deinen Bericht lese ist da alles drin: Windkraft, CO2, Glyphosat, Städteplanung, Bitcoins,...
Mann mann, wieviele abgeschlossene Studiengänge hast Du??

Obwohl auch ich gegen unnötige Chemie in der Landwirtschaft bin ist zB die Glyphosatdiskussion total schwachsinning. We WIRLICH was geistreiches dazu lesen will suche nach:
Aufwandmengen selektiver herbiziede VS Totalherbizid,
Errosionsschutz und Schutz des Bodenlebens durch nichtwendednde, konservierende Bodenbearbeitung und deren Auswirkung auf den Pflanzenschutz,....
.....

Und das ist nur ein Themenbereich mit dem ich mich auskenne.
Mit Städteplanung, Bitcoins, und der gleichen gibt es Leute die sich besser auskennen als ich.

Dazu muss ich das Forum nicht "zupredigen" oder eben "schwafeln"...

Grüße,
Frank
Hallo Frank, hallo Zusammen,

schwafeln, das ist neu, wurde mir bisher noch nie vorgeworfen, aber gut, in Anbetracht der anderen Rückmeldungen, die ich in Diskussionen und meinem sozialen Umfeld bekomme, werde ich mir in diesem Fall den Luxus erlauben, diesen (aus meiner Sicht) Nonsens im Folgenden zu ignorieren.

Abgesehen davon habe ich genau einen abgeschlossenen Studiengang, dieser und meine Lernerfahrung davor, meine Neugier und meine Gesprächs- und Diskussionspartner haben mich in die Lage versetzt, mich kritisch mit Themen auseinander zu setzen und komplexe Sachverhalte zu durchdringen. Dazu gehört auch, Expertenmeinungen zu bewerten und Fachliteratur jenseits meines Expertenwissens einzuordnen. Um zu wissen, dass man Bitcoins verbieten sollte, um Nachhaltigkeit vielschichtig zu fördern, muss man kein kombinierter Experte in den Bereichen Umwelt und Kryptowährungen sein.

Ebensowenig muss man Maschinenbau studiert haben, um einen Verbrennungsmotor zu verstehen. Gleichwohl, kann man sich mit genügend Hartnäckigkeit und Zeit in einem beliebigen Fach enormes Wissen aneignen ohne zu studieren. Weiterhin ist es auch scheißegal ob die Putzfrau sagt, wie gut in Kopenhagen die Fahrradstraßen funktionieren oder die Professorin für Geographie und Städteplanung. Wenn etwas richtig ist, hängt das nicht davon ab, wer es sagt, ebenso wenig die Qualität von Argumenten.

Wenn Du Dich, weil Du Dich nicht ausreichend damit auskennst, nicht an dem wichtigsten Thema unserer Zeit beteiligen willst, dann lass es einfach. Aber den Versuch anderen Schwafeln zu unterstellen, wenn sie eine differenzierte Meinung zum Klimawandel, seinen Folgen und möglichen Lösungen haben, ist, meiner Meinung nach, vollkommen daneben.

Grüße

Fabian

Hiermit hast Du meine These eindrucksvoll Belegt, mein Lieber.
denk mal drüber nach...

Ich bin hier auch mal raus - das schwafeln liegt mir nicht.
Ich rede nur mit wo ich mich auskenne...

Grüße,
Frank

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7777
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#268 Beitrag von Uwe » 2019-12-04 13:34:37

Frank, kann es sein, dass Du grade mit Deinen Anfang 2011 postulierten Anforderungen an die Kommunikation innerhalb eines Forums brichst? :angel:

Ansonsten wiederhole ich mich gerne: seitens des Forenteams ist es keine Eingangsvoraussetzung, dass ein Schreiber ein nachweisbares Mindestwissen haben muss, bevor er sich zu einem Thema äußert. Ganz im Gegenteil: hier werden vorwiegend Tipps zu Themen ausgetauscht, die alle Beteiligten als Hobby betreiben. Das soll auch so bleiben, also haltet Euch mit gegenteiligen Aufforderungen (implizit wie explizit) zurück!

Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
Frank_404s
süchtig
Beiträge: 844
Registriert: 2010-07-03 16:07:40
Wohnort: Immesheim

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#269 Beitrag von Frank_404s » 2019-12-04 15:44:09

Uwe hat geschrieben:
2019-12-04 13:34:37
Frank, kann es sein, dass Du grade mit Deinen Anfang 2011 postulierten Anforderungen an die Kommunikation innerhalb eines Forums brichst? :angel:

Ansonsten wiederhole ich mich gerne: seitens des Forenteams ist es keine Eingangsvoraussetzung, dass ein Schreiber ein nachweisbares Mindestwissen haben muss, bevor er sich zu einem Thema äußert. Ganz im Gegenteil: hier werden vorwiegend Tipps zu Themen ausgetauscht, die alle Beteiligten als Hobby betreiben. Das soll auch so bleiben, also haltet Euch mit gegenteiligen Aufforderungen (implizit wie explizit) zurück!

Uwe
Du bist einer der Hausherren hier - ich weiß wie sich ein Gast zu verhalten hat. Deshalb werde ich Dir hier nicht "öffentlich" widersprechen. Das bedeutet aber nicht dass ich Deiner Meinung bin...
Viele Grüße,
Frank

Benutzeravatar
Michaele532
abgefahren
Beiträge: 1202
Registriert: 2006-10-04 9:11:21
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Hilfe! - Kommt nun die LKW-Reisescham?

#270 Beitrag von Michaele532 » 2019-12-04 15:57:15

LutzB hat geschrieben:
2019-12-03 16:23:17
Und manchmal denke ich, es ist angenehmer, ihnen beim rezetieren ihrer Gedichte zuzuhören, als diverse Posts hier zu lesen.

Lutz
Genau, um den Thread mit was sinnvolles zu füllen:

oh zerfrettelter Grunzwanzling
dein Harngedränge ist für mich
Wie Schnatterfleck auf Bienenstich.
Grupp, ich beschwöre dich
mein punzig Turteldrom.

Und drängel reifig mich mit krinklen Bindelwördeln
Denn sonst werd ich dich rändern in deine Gobberwarzen
Mit meinem Börgelkranze, wart's nur ab!

frei nach Prostetnik Vogon Jeltz

Micha
Hier mehr zu mir, Hanomag und dem Stammtisch:
https://hanomag.ce-mu.de/hano/michaele/hanomag_d/
Die Restauration von Hanne:
https://hanomag.ce-mu.de/hano/michaele/ ... resto.html

Antworten