Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Lenker
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2011-11-21 14:32:05

Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#1 Beitrag von Lenker » 2019-05-07 9:05:58

Hallo wertes Forum,

ich befinde mich gerade in Tansania und muss mir nun Gedanken über die Rückkehr nach Europa machen.
Meinen ursprünglichen Plan, das Mittelmeer östlich zu umrunden, kann ich auf Grund der dort momentan herrschenden Konflikte langsam vergessen. Es bliebe vielleicht noch die Option Sudan -> Saudi Arabien -> (VAE->Oman->) Iran -> Türkei. Da ich jedoch Anfang Semptember wieder in D sein möchte, ist das zeitlich sehr knapp. Ich reise im Lkw 7x2,5x3,6 m³ (LxBxH), 10,6 t.

Bevor ich nun wild alle möglichen Reedereien anschreibe, möchte ich mal fragen, ob jemand aktuelle Infos zur RoRo-Verschiffung mit Personentransport bevorzugt von Ägypthen nach Italien/Griechenland hat. Ich weiß, dass die Handhabung im Hafen von Alexandria eine Nervenprobe ist. Alternativ könnte ich auch bis nach Israel weiter fahren. Vielleicht sind auch Port Sudan oder Dschibuti eine Alternative? Alle Infos im Netz, die ich finden konnte, sind nicht aktuell genug. Ich habe kürzlich ein schwedisches Paar mit Toyota Hilux getroffen, die von Europa - ich weiß nicht mehr, von wo - nach Alexandria verschifft hatten.

Meine Lieblingsroute wäre ja von Sudan über Tschad, Niger, Mali, Maurtanien, Westsahara, Marokko nach Spanien. Nun ich fahre allein und kann wirklich keinerlei Infos zu dieser Route finden. Angst ist mir zwar fremd, aber ich bin auch nicht lebensmüde. Wäre eine tolle Sache. Schade drum.

Ich danke schon mal für Anstöße
Lenker

Benutzeravatar
Puffi
Schrauber
Beiträge: 399
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#2 Beitrag von Puffi » 2019-05-07 10:08:30

Anbei ein Link, ob es umgekehrt auch geht ?

https://www.unimogi.de/2018/06/26/die-v ... -aegypten/

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Lenker
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2011-11-21 14:32:05

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#3 Beitrag von Lenker » 2019-05-07 11:10:20

Moin Puffi,

danke, die Seite kenne ich bereits. Es ist leider die komplizierteste und teuerste Variante. Besonders die Gebühren für den Agenten in Alexandria sind meiner Meinung nach unangemessen hoch. Sollte es keine andere Lösung geben, werde ich wohl in diesen sauren Apfel beißen müssen. Außerdem ist die Variante Alexandria wohl auch die unzuverlässigste Art Afrika zu verlassen. Mitfahren darf man auch nicht. Die Infos auf der Seite sind ein Jahr alt. Auch das Forum Wüstenschiff habe ich bereits durchsucht. Entweder sind die Beiträge veraltet oder es handelt sich um einen Pkw bzw. einen Containertransport, was für mich nicht in Frage kommt.
Vielleicht hat ja jemand noch neuere Infos.

Tellus
Schrauber
Beiträge: 378
Registriert: 2013-02-03 17:07:35

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#4 Beitrag von Tellus » 2019-05-07 13:48:18


917er
Selbstlenker
Beiträge: 185
Registriert: 2006-10-03 19:45:22
Kontaktdaten:

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#5 Beitrag von 917er » 2019-05-07 14:21:09

Meine Lieblingsroute wäre ja von Sudan über Tschad, Niger, Mali, Maurtanien, Westsahara, Marokko nach Spanien. Nun ich fahre allein und kann wirklich keinerlei Infos zu dieser Route finden. Angst ist mir zwar fremd, aber ich bin auch nicht lebensmüde. Wäre eine tolle Sache. Schade drum.
Servus, habe vor kurzem einen Bericht im Wüstenschiff von einer aktuellen Querung(glaube 2018) gelesen. Allerdings die andere Richtung, also von Marokko nach Sudan. Leider ist mein alter PC abgestürzt und ich kann dir deshalb nicht weiter helfen mit, wie was wo. Hatten aber irgendo in den Sozialen Medien auch geschrieben.
Das Paar war teilweise mit Führer unterwegs. Der Bericht war auf Englisch, deshalb habe ich ihn nur Überflogen.

Gruß Karl Heinz

Lenker
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2011-11-21 14:32:05

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#6 Beitrag von Lenker » 2019-05-07 18:25:27

@ Tellus: Danke für den Link. Ich werde dort mal anfragen.

@ Karl Heinz: Danke! Das wäre natürlich ein Knaller. Ich hatte es im Wüstenschiff nicht gesehen. Nur Führerpflicht ist bei mir unbeliebt. Es läuft immer darauf hinaus, das Land möglichst schnell auf festgelegter Route zu bereisen. Aber man kann nicht alles haben.

Pepone1
süchtig
Beiträge: 721
Registriert: 2007-04-22 22:15:23
Wohnort: Bella Italia

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#7 Beitrag von Pepone1 » 2019-05-07 18:42:45

https://www.tsf-ferries.com/de/# das ist wohl auch eine gute Adresse, zumindest nichtgewerbliche Anfragen wurden schon beantwortet, auch wenn es anders auf der HP steht.

Lenker
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2011-11-21 14:32:05

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#8 Beitrag von Lenker » 2019-05-07 19:23:45

Danke Pepone, ich habe bereits eine erste Antwort mir Fragen zu Details erhalten. Mal sehen, was daraus wird.

@ Karl Heinz: Hast du vielleicht einen Link zu der Durchquerung. Ich kann das beim besten Willen im Wüstenschiff nicht finden. Danke.

917er
Selbstlenker
Beiträge: 185
Registriert: 2006-10-03 19:45:22
Kontaktdaten:

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#9 Beitrag von 917er » 2019-05-08 9:31:26

Servus,

leider, wie bereits geschrieben, ist mein alter PC derzeit in Reparatur. Somit kann ich nicht nachsehen. Hatte die Reise unter Favoriten.
Aber frage mal im Forum, habe eben auch schon gesucht aber nichts mehr gefunden.

Gruß Karl Heinz

Lenker
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2011-11-21 14:32:05

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#10 Beitrag von Lenker » 2019-05-08 11:11:34

Danke Karl Heinz, ja, du sagtest es bereits. Hatte ich schon wieder vergessen. Ich werde noch mal suchen.

Pepone1
süchtig
Beiträge: 721
Registriert: 2007-04-22 22:15:23
Wohnort: Bella Italia

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#11 Beitrag von Pepone1 » 2019-05-09 22:25:30

Wäre nett, wenn Du Rückmeldung geben würdest, ob das mit TSF funktioniert.

Benutzeravatar
connyandtommy
süchtig
Beiträge: 680
Registriert: 2009-06-24 20:53:21
Wohnort: Bad Tölz/Ellbach
Kontaktdaten:

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#12 Beitrag von connyandtommy » 2019-05-10 8:40:47

Servus "Lenker",
wir sind gerade aktuell über Sudan - Saudi Arabien - Emirate/Oman - Iran gereist.
Es gibt KEINE RoRo-Verschiffung mit Personentransport! Von nirgendwo aus!
Die von uns gewählte Route ist die momentan einzig mögliche, ohne das Fahrzeug alleine zu lassen. Die Fährverbindungen Suakin - Jiddah und Sharjah - Bandar Abbas sind völlig problemlos vor Ort zu buchen und fahren drei Mal wöchentlich.
Dein Zeitfenster ist fürwahr sehr eng, außer Laster fahren bleibt da nicht mehr recht viel Zeit zum eigentlichen "reisen". Aber es ist durchaus machbar...
Schau mal auf www.mantoco.com, da findest Du alle relevanten Infos...
Viele Grüße aus Isfahan/Iran
Conny & Tommy
www.mantoco.com
Das Leben ist eine Reise, Reisen ist unser Leben...

Benutzeravatar
connyandtommy
süchtig
Beiträge: 680
Registriert: 2009-06-24 20:53:21
Wohnort: Bad Tölz/Ellbach
Kontaktdaten:

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#13 Beitrag von connyandtommy » 2019-05-10 8:46:17

Servus "Lenker",
noch ein paar Abmerkungen zur angedachten Ost-West-Route:
Vergiss es einfach!!!
In Westen von Sudan (Dhafur) herrscht ein nicht kontrollierbarer Konflikt. Die Grenzregion Sudan/Tschad ist aktuelles Risikogebiet, ebenso der Transit Niger entlang der Grenze zu Nigeria (Boko Harum!). Der Nordosten von Burkina Faso ist zurzeit für Ausländer gesperrt!
Spass auf Reisen sieht anders aus... :ninja:
Viele Grüße aus Isfahan/Iran
Conny & Tommy
www.mantoco.com
Das Leben ist eine Reise, Reisen ist unser Leben...

Lenker
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2011-11-21 14:32:05

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#14 Beitrag von Lenker » 2019-05-10 21:22:06

Hallo zusammen,

danke für eure Hinweise.

@ Pepone: Selbstverständlich werde ich es hier vermerken wie die Lösung aussieht.

@ Conny & Tommy:
connyandtommy hat geschrieben:
2019-05-10 8:46:17
Spass auf Reisen sieht anders aus... :ninja:
Ja. so sieht es leider zur Zeit in Afrika aus. Einzelne Länder/Regionen sind wundervoll und einfach zu bereisen. Andere wiederum sind eine Katastrophe. Vor Allem die Willkür und totale Unzuverlässigkeit von Behörden und ihren Ausführungsorganen lassen einen manchmal verzweifeln. Ich kann viele Länder empfehlen, die man auch zur Zeit sehr gut bereisen kann. Nimmt man sie aber alle zusammen, so wie man es für eine Runde um Afrika braucht, kann man momentan eigentlich nur von so einem Vorhaben abraten. Es gibt doch etliche Hürden, von denen man vorher nie weiß, ob man sie meistern kann. Im schlimmsten Fall muss man halt umdrehen oder verschiffen. Gerade in den letzten beiden Jahren ist es besonders schwierig geworden. Da es einige Schlüsselstellen/-länder gibt, die sich kaum oder nur mit hohem Risiko und/oder hohen Kosten umfahren lassen, ist man auf Gedeih und Verderb den dortigen Entscheidern ausgeliefert. Für mich war dieses Schlüsselland Nigeria. Ich wurde 4 Tage bzw. 3 Nächte im Zollhof festgehalten, da ich angeblich mein Visum gefälscht habe. Letztendlich musste ich etliche Beamte bestechen und mich freikaufen (500 €). Dann wurde ich von irgendeiner der vielen Polizeieinheiten im Nordosten von Nigeria nachts aus dem Auto geholt. Dabei hat man mir Pistole und Ak47 vor die Brust gehalten. Das sind Dinge, die mich nicht wirklich geschockt haben. Aber die Summe der vielen Unanehmlichkeiten lassen dann das eigentliche Reisen völlig in den Hintergrund treten.
connyandtommy hat geschrieben:
2019-05-10 8:40:47
wir sind gerade aktuell über Sudan - Saudi Arabien - Emirate/Oman - Iran gereist.
Ich habe das eben mal auf eurer Seite nachgelesen. Hört sich gut und einfach an. Die Route ist mir bereits bekannt und war auch ursprünglich auf meinem Plan. Nun liegt die Krux in dem Wort "aktuell". Eines habe ich hier in Afrika gelernt: Die Informationen von gestern sind heute nichts mehr wert. Damit möchte ich eure Antwort auf keinen Fall degradieren. Es ist einfach so. Ich habe gerade heute zwei Niederländer hier in Tansania getroffen, die auch auf dem Weg in den Nordosten sind. Sie haben angeblich die ganz aktuelle Info, dass Saudi-Arabien das sonst übliche, dreitägige Transitvisum auf unbestimmte Zeit nicht mehr ausstellt. Ob das stimmt, muss ich noch recherchieren. Und dann? Israel? Da bekriegt man sich gerade im Gaza-Streifen. Ich hatte bereits indirekt Kontakt nach Syrien, um diese Möglichkeit auszuloten. Die Grenze zur Türkei ist total verriegelt. Syrien selber ist wieder eingeschränkt bereisbar, aber man kommt nicht weiter.
connyandtommy hat geschrieben:
2019-05-10 8:40:47
Es gibt KEINE RoRo-Verschiffung mit Personentransport! Von nirgendwo aus!
Die erste Antwort von TSF-Ferries auf meine Anfrage zur Strecke Alexandria (Ägypten) nach Italien deutet auf anderes hin. Sie fragten mich, wieviele Personen mitfahren wollen. Aber da ist noch nichts spruchreif. Ich muss erst das konkrete Angebot abwarten.
connyandtommy hat geschrieben:
2019-05-10 8:40:47
Dein Zeitfenster ist fürwahr sehr eng, außer Laster fahren bleibt da nicht mehr recht viel Zeit zum eigentlichen "reisen". Aber es ist durchaus machbar...
Das Zeitfenster ist nicht festgenagelt. Ich hätte mich halt gefreut, zu einem bestimmten Ereignis zu Hause zu sein. Aber das muss zurückstehen.


Man sieht schon, dass das Bereisen mit einem Fahrzeug einmal rund um Afrika momentan eine Herausforderung ist. Es ist ein ständiges Ausloten der Möglichkeiten. Dazu kommt, dass es bei diesen Prozessen eine Menge Abhängigkeiten gibt, deren Verknüpfung einige Sachen recht komplex machen. Das kann man alles lösen. Es gibt immer eine Lösung. Auch das habe ich in den letzten zwei Jahren Afrika gelernt. Das Unschöne daran ist, dass dabei das Reisen oft in den Hintergrund tritt. Das ist auch der Grund dafür, dass fast alle Reisenden, die ich unterwegs getroffen habe, ins südliche Afrika verschiffen, im Osten bis Kenia hoch fahren und dann wieder zurück ins südliche Afrika. West- und Zentralafrika und die Länder nördlich von Kenia bereist kaum noch einer mit einem Fahrzeug.
Wenn sich nun einer fragt, warum ich überhaupt dieses Thema gestartet habe: Ich sammle gerade mal wieder alle Schnipsel, um daraus das Puzzle zusammen zu setzen. :positiv:

Danke und bis bald
Lenker

Benutzeravatar
unimag
Kampfschrauber
Beiträge: 592
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#15 Beitrag von unimag » 2019-05-10 22:02:05

Wir hatten vor zwei Jahren die Ostroute über Ägypten/Israel genommen. Ich hatte hier schon davon berichtet. Das Problem war die Strecke über den Sinai, der nur mit Genehmigung des ägyptischen Verteidigungsministeriums befahren werden darf. Mit viel Geduld und noch mehr Glück bekamen wir diese. In Israel konnten wir dann eine Ro Ro-Verschiffung nach Piräus organisieren.

Viel Glück, Gruß Gerd
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Globenomaden
neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 2017-03-16 19:40:55
Kontaktdaten:

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#16 Beitrag von Globenomaden » 2019-05-10 23:02:04

Grimaldi lines ist der einzige Carrier der RORO und Mitreisemöglichkeit anbietet u.a. von Israel nach Italien und Europa/Südamerika.


Grüße aus Paraguay

Eva&Alfred
www.globenomaden.at

Lenker
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2011-11-21 14:32:05

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#17 Beitrag von Lenker » 2019-05-11 10:21:20

Ich danke euch für die Infos.

So wie es momentan ausschaut, werde ich drei Optionen im Hinterkopf behalten:
1. Von Alexandria/Ägypten nach Südeuropa
2. Von Israel nach Südeuropa
3. Die längere Ostrunde über Saudi-Arabien, (Oman und/oder VAE), Iran, Türkei

Da das erst in etwa 3-4 Montaten ansteht, kann sich bis dahin noch viel ändern. Ich hoffe einfach mal, dass sich die Hitzköpfe in der Region wieder ein wenig beruhigen.

Die Ost-West-Querung durch die Sahara würde ich nur mit min. einem zweiten Fahrzeug machen.

Tellus
Schrauber
Beiträge: 378
Registriert: 2013-02-03 17:07:35

Re: Fähre/RoRo von Nordostafrika/Naher Osten nach Europa

#18 Beitrag von Tellus » 2019-05-11 12:23:11

Lenker hat geschrieben:
2019-05-11 10:21:20
Ich hoffe einfach mal, dass sich die Hitzköpfe in der Region wieder ein wenig beruhigen.
Naja, ohne hier politisieren zu wollen, IMHO sitzt der schlimmste Hitzkopf derzeit auf der anderen Seite des Atlantiks und sein Adlatus tut alles damit es schneller geht. Diplomatie gehört da drüben nicht zu den bevorzugten Tugenden... :frust:

Antworten