Paket versenden nach Südamerika

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1168
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Paket versenden nach Südamerika

#1 Beitrag von dibbelinch » 2019-04-28 19:40:46

Moin zusammen,

Ich muss einige Materialien (Reparaturmaterialien und E-teile) zu dem Standort unseres LKW nach Uruguay (Nähe Montevideo) versenden. Das wird ein Paket von geschätzt 120 cm x 40cm x 30cm. Und wird um und bei 30kg wiegen.

Jetzt habe ich versucht, bei den verschiedenen Paketdiensten die Preise zu ermitteln. Und damit ein paar Stunden vor dem Rechner zugebracht.

Bei DHL ging das ganz schnell (3 Minuten): Ein Paket mit 120 x 60 x 60 cm bis 32,5 kg für EUR 132. Das ist schon fast verdächgtig günstig, hab ich da was falsch verstanden?

Bei UPS gibt der Tarifrechner einen Preis von EUR 1607,xx aus :eek: . Für DEN Preis müsste schon jemand persönlich mit dem Paket von Ebersberg nach Montevideo tänzeln. Sonst kann das erst recht nicht stimmen.

Ansonsten wollen die ganzen Eingabemasken (ausser DHL) auch gar nicht so einfach einen Preis ausspucken, sonden wollen alle möglichen Angaben bis zur Unterwäschegrösse meiner Schwiegermutter (die ich nicht habe).

Das muss doch alles auch einfacher gehen. Wie geht Ihr bei einem solchen Problem vor?

Zum Glück habe ich noch bs August Zeit, bis das ernst wird.

Gruss, Ulf
Zuletzt geändert von Wilmaaa am 2019-04-28 20:07:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Editiert. Nicht alles, was lustig klingen soll, klingt auch lustig.
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Bahnhof
Schrauber
Beiträge: 367
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: Paket versenden nach Südamerika

#2 Beitrag von Bahnhof » 2019-04-28 20:17:51

Wenn Dhl zu vernünftigen Konditionen versendet, wo ist dann das Problem?

Ich würd dich verstehen wenn ups dein einziges Angebot gewesen wäre.

Mein Vorschlag: verschick nicht mit ups, sondern mit Dhl
😄😄

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5911
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Paket versenden nach Südamerika

#3 Beitrag von LutzB » 2019-04-28 20:57:45

Bahnhof hat geschrieben:
2019-04-28 20:17:51
Mein Vorschlag: verschick nicht mit ups, sondern mit Dhl
Mein Vorschlag: erst mal nach den Laufzeiten fragen und ob die Importzollabfertigung in Uruguay im Preis inbegriffen ist.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1168
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Paket versenden nach Südamerika

#4 Beitrag von dibbelinch » 2019-04-28 21:06:17

Bahnhof hat geschrieben:
2019-04-28 20:17:51
Wenn Dhl zu vernünftigen Konditionen versendet, wo ist dann das Problem?
Ich würd dich verstehen wenn ups dein einziges Angebot gewesen wäre.
Mein orschlag: verschick nicht mit ups, sondern mit Dhl
😄😄
Nunja, es geht mir auch darum, dass ich vergleichen wollte, und irgendwie nicht glauben kann, dass DHL als einziger paketdienst einen nachvollziebaren Preis anbietet.

Bei den UPS-Angebot von EUR 1600 für ein 30kg-Paket von 1,6 x 0,6 x 0,6m kann doch was nicht stimmen, wenn ich als 1,90m-Mensch mit 100kg (plus 23kg Gepäck) in einer klimatisiertem, druckbeaufschlagten Passagierkabine die gleiche Strecke für den halben Preis fliege(Inklusive Tomatensaft und Wetterbericht vom Kapitän). Also denke ich doch erst mal, dass sich da irgendwas falsch mache. Aber was?? Ich will´s halt auch verstehen.

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1168
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Paket versenden nach Südamerika

#5 Beitrag von dibbelinch » 2019-04-28 21:12:37

LutzB hat geschrieben:
2019-04-28 20:57:45
Bahnhof hat geschrieben:
2019-04-28 20:17:51
Mein Vorschlag: verschick nicht mit ups, sondern mit Dhl
Mein Vorschlag: erst mal nach den Laufzeiten fragen und ob die Importzollabfertigung in Uruguay im Preis inbegriffen ist.
Lutz
Was meinst Du mit "Laufzeiten"? Die Dauer zwischen Absendung und Auslieferung am Zielort? Das wäre ja bei mir unkritisch, in 3 Monaten schafft es ja jedes Schiff über den Atlantik.Allerdings kann man da in den Eingabemasken nie was angeben, man kann praktisch nur einen Wunschversandtermin aussuchen. Oder sind Transportpreise auch saisonal schwankend?

Der Tipp mit der Importzollabfertigung ist gut, da werde ich mal nachhaken.

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
tichyx
süchtig
Beiträge: 618
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Paket versenden nach Südamerika

#6 Beitrag von tichyx » 2019-04-28 21:27:00

Hallo,

ich habe mal in einer ähnlichen Situation ein 10kg Paket von D nach Panama verschickt. Das hat mit UPS von Tür zu Tür 600 Euro gekostet und war der einzig sichere Weg, dass die Ware auch ankommt.
Zumindest von einer Person weiß ich, dass ein sehr teures Ersatzteil mit DHL von D nach Mexiko City niemals ankam...

Grüße

Olli
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

Benutzeravatar
Jac0b
Überholer
Beiträge: 256
Registriert: 2017-07-30 10:51:02

Re: Paket versenden nach Südamerika

#7 Beitrag von Jac0b » 2019-04-28 21:33:38

Moin Ulf,
Meine Erfahrungen werden dir nur bedingt helfen. Vor zwei Jahren habe ich ein ca 80x60x60cm Paket von Guatemala nach Deutschland geschickt. Dort einfach auf eine Geschäftsstelle von DHL gegangen und abgegeben. Dies hatte uns ca 120 Euro gekostet. Allerdings mussten meine Eltern, an die das Pakte adressiert war, nochmals Verzollungsgebühren bezahlen. Es waren nur gebrauchte Gegenstände im Paket die wir auf unserer Backpacker-Reise nicht mehr benötigten (Zelt etc). Wie hoch diese Gebühren waren wollten mir meine Eltern nicht verraten, deswegen denke ich es waren mehr als 10 Euro :angel:

Also hin oder her, ganz abwägig ist der Preis nicht den dir der DHL- Rechner ausgespuckt hat, allerdings kann gut sein, wie LutzB schon gesagt hat, dass in Uruguay nochmals Gebühren vom Zoll drauf kommen.
Latsch doch einfach ganz simpel auf ne DHL- Stelle und trage dort dein Anliegen vor?

Liebe Grüße, Jacob

atzwilling
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2017-11-09 18:39:00

Re: Paket versenden nach Südamerika

#8 Beitrag von atzwilling » 2019-04-28 22:00:53

DHL kann dir niemals sagen was der Importzoll dort vor Ort kostet weil die das nicht selber machen. Und hier sprechen wir von einem Post Paket International. Deshalb auch der günstige Preis.
UPS ist hier ein Express Dienst mit einem günstigen Standard Tarif.
@ Ulf , ich könnte bei DHL Express nach einem Preis fragen, ändert aber nichts an Importzöllen, geht nur schneller und kommt auch an.
Wichtig ist das die Teile nachweislich gebraucht sind, Proforma Invoice, absolut kein Gefahrgut und der Wert so niedrig wie möglich.

Gruß Hannes

Mathias-Peter
Schrauber
Beiträge: 395
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Paket versenden nach Südamerika

#9 Beitrag von Mathias-Peter » 2019-04-28 22:07:11

Jac0b hat geschrieben:
2019-04-28 21:33:38

...Latsch doch einfach ganz simpel auf ne DHL- Stelle und trage dort dein Anliegen vor?...

Liebe Grüße, Jacob
Ich glaube das wird nichts. Lieber bei der DHL-Zentrale informieren. Die Mitarbeiter bei DHL Annahmestellen machen meist nur ihr Tagesgeschäft und alles andere ist denen fremd. Ich gehe ja auch nicht zu Mc Donalds und frage die Verkäuferin wie man ein Kobe-Steak richtig zubereitet ,-)

Liebe Grüße,
Mathias

msk
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2012-12-07 5:07:40

Re: Paket versenden nach Südamerika

#10 Beitrag von msk » 2019-04-28 22:44:46

anderer Denkansatz: nach Montevideo verschiffen pro Monat bestimmt 10-15 Camper aus Deutschland. Es ist ja nicht unüblich, dass man dort mal was mitnimmt, so es sich im Rahmen hält.

Martin

Wally
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2011-06-09 11:22:23
Kontaktdaten:

Re: Paket versenden nach Südamerika

#11 Beitrag von Wally » 2019-04-28 22:49:11

Frag doch mal deine Airline an,was die dafür als Übergepäck berechnen. Voraussetzung ist natürlich, dass nix verbotenes wie Öle u.s.w. drin ist. Das dich der Zoll bei der Einreise rauszieht ist sehr wahrscheinlich, da das ganze Zeug durch den Scanner muss. Allerdings sind die meiner Erfahrung nach sehr locker wenn du nachweisen kannst, dass es für dein temporär eingeführtes Auto ist, sprich, TIP unter die Nase halten. Da war bei mir die Sache umgehend erledigt, die wollten noch nicht mal mehr sehen, was es genau ist, geschweige denn einen Wert wissen.
Ein Leben Unterwegs - Eine Frau, ein Landcruiser und die Welt - non stop seit 2009 - Nord/Südamerika seit 2013

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1168
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Paket versenden nach Südamerika

#12 Beitrag von dibbelinch » 2019-04-28 23:08:16

Wally hat geschrieben:
2019-04-28 22:49:11
Frag doch mal deine Airline an,was die dafür als Übergepäck berechnen. Voraussetzung ist natürlich, dass nix verbotenes wie Öle u.s.w. drin ist. Das dich der Zoll bei der Einreise rauszieht ist sehr wahrscheinlich, da das ganze Zeug durch den Scanner muss. Allerdings sind die meiner Erfahrung nach sehr locker wenn du nachweisen kannst, dass es für dein temporär eingeführtes Auto ist, sprich, TIP unter die Nase halten. Da war bei mir die Sache umgehend erledigt, die wollten noch nicht mal mehr sehen, was es genau ist, geschweige denn einen Wert wissen.
Öle sind nicht drin, aber Farben. Ich weiss noch nicht, wie die Fluggesellschaften dazu stehen. Aber anfragen werde ich in jedem Fall.

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1168
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Paket versenden nach Südamerika

#13 Beitrag von dibbelinch » 2019-04-28 23:10:37

msk hat geschrieben:
2019-04-28 22:44:46
anderer Denkansatz: nach Montevideo verschiffen pro Monat bestimmt 10-15 Camper aus Deutschland. Es ist ja nicht unüblich, dass man dort mal was mitnimmt, so es sich im Rahmen hält.

Martin
Habe ich auch vor. Heute hatte ich halt zum ersten Mal eine Vorstellung von Grösse und Gewicht, und mich gleich mal drangesetzt um bei den Paketdiensten zu gockeln. Ich hoffe natürlich, dass sich eine Mitnahmemöglichkeit findet. Soll ja auch nicht für Umme sein!

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Pepone1
süchtig
Beiträge: 724
Registriert: 2007-04-22 22:15:23
Wohnort: Bella Italia

Re: Paket versenden nach Südamerika

#14 Beitrag von Pepone1 » 2019-04-29 1:20:47

Bei Farbe oder anderen Chemikalien könnte es auch sein, daß das Paket noch von einem zertifizierten Paketpacker verpackt werden muß, dann kannst du locker noch einen Hunderter drauf legen.

Lenker
Selbstlenker
Beiträge: 177
Registriert: 2011-11-21 14:32:05

Re: Paket versenden nach Südamerika

#15 Beitrag von Lenker » 2019-04-29 6:54:46

Moin Ulf,

ich kann leider aus eigener Erfahrung nur davon abraten, das Paket mit dem Standartdienst von DHL zu verschicken. Ich hatte mir mehrfach Sendungen per DHL nach Afrika schicken lassen. Es gab immer Schwierigkeiten. Ein Problem ist, dass die Sendungsverfolgung nicht funktioniert. Sie blieb immer bei "Sendung wird ins Zielland transportiert" hängen. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass das an den Subunternehmern im Zielland liegt. Wird dort die Sendung nicht elektronisch erfasst, wid sie im System der Sendungsverfolgung nicht angezeigt.
Meine letzte Sendung ist im Nirwana verschwunden. Weder DHL Südafrika noch DHL Deutschland konnten mir sagen, wo das Paket ist, da sie unterschiedliche Tracking-Nr. verwenden :wack: . So haben sich 500 € in Luft aufgelöst. Die DHL-interne Nachforschung dauert ca. 8 Monate.
Es gibt aber von DHL einen Kurierdienst. Der ist ca. 3 mal so teuer, aber der kümmert sich auch um die Zollformalitäten im Zielland.
UPS ist da wesentlich zuverlässiger, da sie nur mit eigenen Leuten bzw. Filialen arbeiten. DHL nimmt in vielen Ländern einfach den billigsten Subunternehmer.

Beispiel: Ich hatte mir eine Bremsscheibe (26 kg, ~130 € Fracht) per DHL Standart nach Ghana schicken lassen. Immer, wenn ich bei dhl.de in die Sendungsverfolgung geschaut habe, blieb der Status bei "Sendung wird ins Zielland transportiert". Irgendwann bin ich dann einfach zur nächsten Poststelle. Und siehe da, das Paket war schon 10 Tage dort.

P.S.: Ich würde auch versuchen, das Paket als Übergepäck mitzunehmen. Für Gefahrstoffe brauchst du das Sicherheitsdatenblatt zu dem Produkt vom Hersteller. Ich hatte mal 2K-Klebstoff, Gasdämpfer und 2K-Epoxy-Spachtelmasse in einer Sendung. Das ging.

Benutzeravatar
Puffi
Schlammschipper
Beiträge: 440
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Paket versenden nach Südamerika

#16 Beitrag von Puffi » 2019-04-29 9:03:03

msk hat geschrieben:
2019-04-28 22:44:46
anderer Denkansatz: nach Montevideo verschiffen pro Monat bestimmt 10-15 Camper aus Deutschland. Es ist ja nicht unüblich, dass man dort mal was mitnimmt, so es sich im Rahmen hält.

Martin
Nachdem die Grande America ( Grimaldi ) gesunken ist sind neue Richtlinien eingeführt worden. Nach dem Stand der Dinge sind solche Transporte so gut wie unmöglich da genau festgelegt wurde was in einem Fahrzeug sein darf und auch kontrolliert wird.

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2201
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Paket versenden nach Südamerika

#17 Beitrag von joern » 2019-04-29 11:05:31

Und Reparaturmaterialien und Ersatzteile dürfen dann nicht im Fzg sein?
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5911
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Paket versenden nach Südamerika

#18 Beitrag von LutzB » 2019-04-29 11:27:30

dibbelinch hat geschrieben:
2019-04-28 21:06:17
Bei den UPS-Angebot von EUR 1600 für ein 30kg-Paket von 1,6 x 0,6 x 0,6m kann doch was nicht stimmen, wenn ich als 1,90m-Mensch mit 100kg (plus 23kg Gepäck) in einer klimatisiertem, druckbeaufschlagten Passagierkabine die gleiche Strecke für den halben Preis fliege(Inklusive Tomatensaft und Wetterbericht vom Kapitän).
Den Maßen nach entspricht das einem Frachtgewicht von 115,2 Kg. Das ist ja schon mal was.
In Deinen Kosten für einen Flug ist weder eine Export- noch Importzollabfertigung, kein mehrfaches Handling, kein Umladen u.s.w. inbegriffen. Mal ganz abgesehen von dem genialen Service der Sendungsverfolgung, der extremen Pünktlichkeit und der äußerst niedrigen Verlustrate. Was übrigens jeden Verlader mit mehr als 10 Sendungen pro Tag begeistert.
Außerdem ist UPS auf privat aufgegebene Sendungen überhaupt nicht scharf, und ist auch keine Airline die sich auf einen ruinösen Preiskampf einlässt.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Tellus
Schrauber
Beiträge: 395
Registriert: 2013-02-03 17:07:35

Re: Paket versenden nach Südamerika

#19 Beitrag von Tellus » 2019-04-29 12:35:54

Sprich mal mit CCL, die haben wohl ein eigenes System mit ihren Partnern
http://www.cc-logistic.de

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1791
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Paket versenden nach Südamerika

#20 Beitrag von SvenS » 2019-04-29 17:27:46

Weder DHL Südafrika noch DHL Deutschland konnten mir sagen, wo das Paket ist, da sie unterschiedliche Tracking-Nr. verwenden
Das Problem haben wir auch mit Sendungen per DHL von Deutschland nach Island.

Teilweise ist es lohnend auch Preisabfragen bei Portalen wie Packlink und Jumingo zu machen, diese bieten oftmals deutlich günstigere Konditionen für UPS und TNT an.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
Puffi
Schlammschipper
Beiträge: 440
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Paket versenden nach Südamerika

#21 Beitrag von Puffi » 2019-04-29 19:48:31

joern hat geschrieben:
2019-04-29 11:05:31
Und Reparaturmaterialien und Ersatzteile dürfen dann nicht im Fzg sein?
Hierzu eine Grimaldi Information. Es gibt anscheinend einen Zusammenhang mit dem Untergang der Grande America.

https://www.grimaldi.co.uk/AgencyUK/not ... newsid=130

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

atzwilling
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2017-11-09 18:39:00

Re: Paket versenden nach Südamerika

#22 Beitrag von atzwilling » 2019-04-29 20:13:39

Hallo Ulf,

hab mal einen Preis bei uns (DHL Express) für dein Paket 120x40x30 mit 30kg rausgesucht.
Das wäre 1151 Euro, Abholung, Versand, Lieferung, aber kein Zoll

Solltest du keine andere vernünftige Lösung finden, könnte ich dir meinen Mitarbeiterrabatt anbieten.
Blieben dann noch immer 240 Euro für den Transport.

Gruß Hannes

ami
Überholer
Beiträge: 226
Registriert: 2013-07-31 0:30:34

Re: Paket versenden nach Südamerika

#23 Beitrag von ami » 2019-04-29 21:16:45

Puffi hat geschrieben:
2019-04-29 19:48:31
joern hat geschrieben:
2019-04-29 11:05:31
Und Reparaturmaterialien und Ersatzteile dürfen dann nicht im Fzg sein?
Hierzu eine Grimaldi Information. Es gibt anscheinend einen Zusammenhang mit dem Untergang der Grande America.

https://www.grimaldi.co.uk/AgencyUK/not ... newsid=130

Gruß Puffi
Hallo zusammen,

diese Information bezieht sich wohl eher auf die Praxis, Schrottautos für den Afrikaexport noch mit allen möglichen Gebrauchtteilen vollzustopfen. Die Autos waren da die Verpackung für Ersatzteile und in der Regel auch deutlich überladen und nur notdürftig zusammengeflickt. In Mombasa stehen hunderte solcher "Verpackungen" ohne Inhalt. Aber nur so lohnte sich der Export dieser Schrottautos und den Transporteuren entging viel Umsatz/Gewinn.

Von neuen Ersatzteilen und Wartungsmitteln, die es auch möglicherweise nicht im Zielland gibt, ist in dem Hinweis nicht die Rede. Richtig verstaut und ohne die Besichtigung/Überprüfung des Fahrzeuges zu behindern, sollte es da keine Probleme geben. Ich würde mal nachfragen.

ami

Benutzeravatar
Puffi
Schlammschipper
Beiträge: 440
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Paket versenden nach Südamerika

#24 Beitrag von Puffi » 2019-04-29 23:03:52

ami hat geschrieben:
2019-04-29 21:16:45
Puffi hat geschrieben:
2019-04-29 19:48:31
joern hat geschrieben:
2019-04-29 11:05:31
Und Reparaturmaterialien und Ersatzteile dürfen dann nicht im Fzg sein?
Hierzu eine Grimaldi Information. Es gibt anscheinend einen Zusammenhang mit dem Untergang der Grande America.

https://www.grimaldi.co.uk/AgencyUK/not ... newsid=130

Gruß Puffi
Hallo zusammen,

diese Information bezieht sich wohl eher auf die Praxis, Schrottautos für den Afrikaexport noch mit allen möglichen Gebrauchtteilen vollzustopfen. Die Autos waren da die Verpackung für Ersatzteile und in der Regel auch deutlich überladen und nur notdürftig zusammengeflickt. In Mombasa stehen hunderte solcher "Verpackungen" ohne Inhalt. Aber nur so lohnte sich der Export dieser Schrottautos und den Transporteuren entging viel Umsatz/Gewinn.

Von neuen Ersatzteilen und Wartungsmitteln, die es auch möglicherweise nicht im Zielland gibt, ist in dem Hinweis nicht die Rede. Richtig verstaut und ohne die Besichtigung/Überprüfung des Fahrzeuges zu behindern, sollte es da keine Probleme geben. Ich würde mal nachfragen.

ami
Es gibt seit kurzem eine Liste von Grimaldi was genau bei der Verschiffung im Fahrzeug verbleiben kann. Leider finde ich diese Meldung momentan nicht. Am besten über Seabridge oder andere nachfragen da müßte diese vorliegen. Es gibt in der Tat neue Regularien.....

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Benutzeravatar
Puffi
Schlammschipper
Beiträge: 440
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Paket versenden nach Südamerika

#25 Beitrag von Puffi » 2019-04-29 23:50:21

Ich beziehe mich auf den Link von Mafra Tours aus dem Panamericana Forum.

Wie gesagt es gilt bei den bekannten Agenturen festzustellen was zukünftig im Fahrzeug mitgenommen und verbleiben kann.


https://panamericanaforum.org/index.php?id=24935

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Benutzeravatar
mafra
Überholer
Beiträge: 241
Registriert: 2009-06-08 16:08:15
Wohnort: Gibraltar + Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Paket versenden nach Südamerika

#26 Beitrag von mafra » 2019-04-30 11:03:00

Hier steht doch alles ganz deutlich und unmissverständlich:
https://up.picr.de/35488153al.pdf
Es wurde von der Reederei noch nachgetragen, daß keine Gasflaschen
leer oder voll an Bord sein dürfen.
Gruß vom Manfred (dem Mafra)
www.mafratours.eu

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5911
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Paket versenden nach Südamerika

#27 Beitrag von LutzB » 2019-04-30 11:48:24

Und was hat die Werbung aus Krefeld jetzt mit der Paketversendung nach Südamerika zu tun??

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
mafra
Überholer
Beiträge: 241
Registriert: 2009-06-08 16:08:15
Wohnort: Gibraltar + Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Paket versenden nach Südamerika

#28 Beitrag von mafra » 2019-04-30 11:51:36

was ein armseliger Kommentar - Das Thema ist dahin ausgeglitten und ich habe die Korrekten Versandbedingungen verlinkt. Lese es einfach nicht anstatt deiner Dauermeckerei. Es gibt Leute, die können solche Infos gut gebrauchen und für die schreibe ich.
Gruß vom Manfred (dem Mafra)
www.mafratours.eu

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1525
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Paket versenden nach Südamerika

#29 Beitrag von burkhard » 2019-04-30 11:58:23

Hallo Manfred,

mit "electronic devices" scheint wohl alles gemeint zu sein, was einen Lithium-Ionen Akku haben könnte. Wie ist es mit der normalen Bordelektrik (Wechselrichter, Solarlader, Ladegerät, Gel- oder AGM-Batterien)? Alles durch einen Haupschalter von den Batterien getrennt.

Wie ist es mit einem Generator, z.B. ein kleiner Honda mit leerem Tank?

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5911
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Paket versenden nach Südamerika

#30 Beitrag von LutzB » 2019-04-30 12:00:37

mafra hat geschrieben:
2019-04-30 11:51:36
was ein armseliger Kommentar Es gibt Leute, die können solche Infos gut gebrauchen und für die schreibe ich.
Dann versuch's doch einfach mal ohne Werbung. Das schaffen andere hier auch und sind trotzdem in der Lage, brauchbare Reise- oder Technikinformationen zu posten. Nur Dir gelingt das nicht. Und das wird dann eben 'armselig' kommentiert.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Antworten