Ostern, ein bißchen rumeiern

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4377
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Ostern, ein bißchen rumeiern

#1 Beitrag von Veit M » 2019-04-26 21:06:10

Hallo Leute,

nach langer Zeit mal wieder ein kleiner Bildbericht von mir.
Vor kurzem war ja Ostern und damit ein paar Tage frei.
Der Laster war auch lange nicht in Bewegung, also los und das ändern.
Die Tour ging von München über Österreich (Felbertauern und Plöckenpaß) nach Italien (Tagliamento und Venedig).
Am Ende war es eine ganz schöne Plackerei. Je Richtung ca. 9h Fahrzeit mit jeder Menge Training (ohne Lenkhilfe).
Hat sich aber gelohnt, ein schönes WE, schöne Landschaften und jede Menge Bilder. Das Auto hat auch alles gut überstanden und mein Muskelkater geht auch langsam wieder weg. :)

Maut in Ö, je 11 Euro am Felbertauern (gilt für Womo)
In I noch 9 irgendwas für die Autobahn auf dem Rückweg.

Ciao

Veit

auf gehts, Berge in Sicht, der Tacho hat starken Linksdrall
20190419_104826_Felbertauern_010.JPG
ab jetzt geht es abwärts
20190419_130030_Ploeckenpass_004.JPG
der große Fluß ist in Sicht
20190419_135714_Anfahrt_Tagliamento_004.JPG
auf Nebenstraßen gibt es viel zu entdecken, schnell war ich eh nicht unterwegs
20190419_143150_Cornino_See_009.JPG
die anderen sind schon beim spielen, ich habe genug für heute am Lenkrad gedreht
20190419_173406_Tagliamento_010.JPG
ein paar Detailstudien
20190420_072026_Tagliamento_001.JPG
20190420_072216_Tagliamento_004.JPG
20190420_073016_Tagliamento_014.JPG
Venedig ist in SIcht, jetzt kommt der kulturelle Teil :p
20190420_172050_Venedig_020.JPG
20190420_203504_Venedig_064.JPG
20190421_115616_Venedig_033.JPG
20190421_122022_Venedig_051.JPG
20190421_133942_Venedig_130.JPG
20190421_152510_Venedig_274.JPG
auch ein paar angezogene nackte Miezen sind zu sehen
20190421_155506_Venedig_335.JPG
20190421_165256_Burano_etc_065.JPG
mit geraden Türmen hat man es nicht so
20190421_175938_Burano_etc_100.JPG
das war unser Campingplatz, wild campen geht nicht aber die Preise sind ok und eine Dusche macht sicht gut :rock:
20190422_064830_Punta_Sabbioni_002.JPG
eine sehr optimistische Beschränkung, in der Kurve war ich deutlich langsamer
20190422_134846_Rueckfahrt_029.JPG

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2040
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Ostern, ein bißchen rumeiern

#2 Beitrag von landwerk » 2019-04-26 22:38:34

Schööön.

Danke für die Bilder.....



Oli

Benutzeravatar
Romenthaler
Schlammschipper
Beiträge: 482
Registriert: 2012-12-11 19:07:19

Re: Ostern, ein bißchen rumeiern

#3 Beitrag von Romenthaler » 2019-04-26 23:37:09

Herrliche Bilder ....tausend Dank und gute Fahrt

Benutzeravatar
Jumbo-Franze
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2017-07-16 17:24:22

Re: Ostern, ein bißchen rumeiern

#4 Beitrag von Jumbo-Franze » 2019-05-01 9:19:57

Hallo Veit,
danke für den Bericht und die Bilder.
Seit Ihr im Konvoi gefahren oder alle einzeln?
Der Leistungsunterschied vom W50 und von Thomas seinem Mercedes ist doch sehr hoch?
Was hast Du eigentlich für eine Motorisierung?
Viele Grüße
Franz

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4377
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Re: Ostern, ein bißchen rumeiern

#5 Beitrag von Veit M » 2019-05-06 18:09:37

Hallo Franz,

wir waren im Konvoi unterwegs, zumindest auf der Rückfahrt.
Meiner hat den 913er Deutz drin mit 87PS, das geht soweit ganz gut. Mehr wäre schön, damit müßte aber auch das VTG stärker ausgelegt sein. So ist es an der Grenze bzw. etwas drüber, man sollte es also nicht übertreiben in den niederen Gängen.
Die Achsen könnten evtl. noch etwas mehr Leistung vertragen aber da wären im Gelände eher Sperren hilfreich.
Der W50 von Robert hat einen Turbo bekommen (ca. 150PS), damit ist er jetzt vergleichbar mit meinem Robur was das Leistungsgewicht angeht. Thermisch ist das kein Problem für den W50 da ja alles dafür vorbereitet war. Kopfdichtungen sollten natürlich korrekt eingebaut und angezogen werden (+ etwas Zuschlag weil es sonst von Hause aus nicht reicht).
In den Bergen ist es immer eine Frage wo in welchem Gang man ist bzw. welche Steigung gerade ansteht. Liegt sicher auch am großen Sprung vom 4. in den 5. beim W50 was ein Problem ist. Ich könnte auch ein paar Zwischengänge vertragen da bei 5 Gängen kein Zugkraftanschluß gegeben ist (wenn man im 3. bis zum Ende beschleunigen kann reicht es aber nicht unbedingt für den 4.) :(.

Was ich festgestellt habe ist daß man bei den alten Kisten zwar mit etwas mehr Leistung und anderen Optimierungen noch eine ganze Menge herausholen kann, irgendwann ist man aber an der Grenze der Fahrwerkskonstruktion angelangt (auch Bremsen) und schneller sollte man nicht unbedingt unterwegs sein.

Ciao

Veit

Antworten