Umzug Frankreich

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Hardle
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2008-05-26 20:02:59

Umzug Frankreich

#1 Beitrag von Hardle » 2019-04-23 12:01:54

Hallo zusammen, mache hiermit einen Hilfeaufruf.
Wir haben ein selber gebautes Womo, leider ohne Allrad u. sind trotzdem begeisterte Leser des Forums.
Da ich gelesen habe , daß einige Forumsmitglieder in Frankreich leben, kann uns vieleicht einer helfen oder Tips geben.
Unser Womo ist ein MB 714 mit einer Ormocar-Alkovenkabiene u. selbst gebautem Innenausbau.
Seit drei Monaten versuchen wir das Fahrzeug in Frankreich zu zulassen, das geht bei Selbstbau nur über die Dreal.
Wegen fehlender französisch Kenntnis, ist die erste Kontaktaufnahme bei der Dreal gescheitert.
Vieleicht weiss einer Rat. Danke erstmal.
Gr. Hardle mit Frau

andym
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2018-09-07 9:59:46

Re: Umzug Frankreich

#2 Beitrag von andym » 2019-04-23 14:19:52

guten morgen,
melde dich doch mal per p.n. was genau das problem ist, eventuell kann ich mit französisch-kenntnissen weiterhelfen.

mbg,
Andy

vaja
infiziert
Beiträge: 41
Registriert: 2015-02-08 18:06:43

Re: Umzug Frankreich

#3 Beitrag von vaja » 2019-04-23 14:39:29

Hi Hardle mi Frau,


Kann dir aus eigener erfahrung nur raten es sofort auf zu geben. Verkaufe dein aktuelles fahrzeug in DE und kauf dir was schönes in FR.

Spart dir zeit und viel nerven.

Grüsse

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5908
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Umzug Frankreich

#4 Beitrag von lura » 2019-04-23 14:49:32

vaja hat geschrieben:
2019-04-23 14:39:29
Hi Hardle mi Frau,


Kann dir aus eigener erfahrung nur raten es sofort auf zu geben. Verkaufe dein aktuelles fahrzeug in DE und kauf dir was schönes in FR.

Spart dir zeit und viel nerven.

Grüsse
So habe ich das auch schon öfter gelesen, Gebrauchtwagen in Frankreich einführen ist schwierig ohne Französischkenntnisse m.E. aussichtslos.
Ich würde da auch nicht hinziehen, ohne französisch zu sprechen, das ist das Resümee meiner Urlaube da.
Zum Glück sprachen meine Kinder französich.
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6429
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Ecuador
Kontaktdaten:

Re: Umzug Frankreich

#5 Beitrag von Wombi » 2019-04-23 15:05:11

Und wir schimpfen in anderen Ländern ....

Dabei funktioniert sowas nicht mal in der EU ..... echt traurig.

Gruß aus Ecuador,

Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15348
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Umzug Frankreich

#6 Beitrag von Wilmaaa » 2019-04-23 15:07:48

Was funktioniert in der EU nicht? Ohne Kenntnisse der Landessprache irgendwelche Formulare ausfüllen? ;)

Das ist natürlich ein ernstes Problem. :joke:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

vaja
infiziert
Beiträge: 41
Registriert: 2015-02-08 18:06:43

Re: Umzug Frankreich

#7 Beitrag von vaja » 2019-04-23 15:34:26

Die sprache ist das problem nicht. Wenn mann ein normales pkw mit ce conformite und homologue papiere hat lauft das ohne probleme. Wenn aber eine individuelle deutsche tüv abnahme vom hersteller erfolgt ist (gehe davon aus das hier das fall ist ormocar/selbstausbau)....bonjour les emmerdes.

Benutzeravatar
Hardle
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2008-05-26 20:02:59

Re: Umzug Frankreich

#8 Beitrag von Hardle » 2019-04-23 15:39:19

Danke mal für die schnellen Antworten,
französische Grundkenntnise fürs alltägliche Leben sind schon vorhanden.
Aber man muß wissen die Dreal ist eine Behörde, die nicht vergleichbar mit den privaten Gutachtern in Deutschland ist
u. die deutschen Gutachten, selbst wenn übersetzt interessieren die nicht. und zur EU, die kümmert sich mehr um die Wirtschaft
u. kaum um die Bürger (siehe Gas mit versch. Adaptern). Aber wir geben nicht so schnell auf, da machen wir es wie die GelbWesten
Gr. Hardle mit Frau

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6429
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Ecuador
Kontaktdaten:

Re: Umzug Frankreich

#9 Beitrag von Wombi » 2019-04-23 15:41:28

Wilmaaa hat geschrieben:
2019-04-23 15:07:48
Was funktioniert in der EU nicht? Ohne Kenntnisse der Landessprache irgendwelche Formulare ausfüllen? ;)

Das ist natürlich ein ernstes Problem. :joke:

Wenns nur an der Sprache liegt, ist es natürlich absolut kein Problem .....

Es liest sich weiter oben aber etwas anders.

Nix für ungut .... :unwuerdig:

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Hardle
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2008-05-26 20:02:59

Re: Umzug Frankreich

#10 Beitrag von Hardle » 2019-04-23 15:56:48

Hallo vaja,
da hast du vollkommen recht, Langeweile kommt da nicht auf
wir haben vier Fahrzeuge, drei von der Stange u. einen Eigenbau. Bei den Dreien hatten wir keinerlei Probleme,
ging alles ratz fatz. Aber wir nerven die solange bis sie hoffentlich klein bei geben
Gr. Hardle mit Frau

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15348
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Umzug Frankreich

#11 Beitrag von Wilmaaa » 2019-04-23 16:03:54

Wombi hat geschrieben:
2019-04-23 15:41:28

Es liest sich weiter oben aber etwas anders.

Dass die Sprache nur eines von mehreren Hindernissen ist, habe ich durchaus verstanden. Darauf mit einem EU-kritischen Kommentar zu reagieren bringt weder den Threadersteller noch die Diskussion weiter. :ring:

Wird "zu viel" harmonisiert, ist's nicht recht. Wird etwas gar nicht oder "zu wenig" harmonisiert, ist's auch nicht recht. :hug:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

laforcetranquille
abgefahren
Beiträge: 2869
Registriert: 2008-01-19 17:58:52
Wohnort: Leben kann man nur im Perigord, der Rest Galliens ist für die Wildschweine

Re: Umzug Frankreich

#12 Beitrag von laforcetranquille » 2019-04-23 18:33:59

Hallo
Ich lebe seit ueber 20 Jahren in Frankreich und parliere in allen Lebenslagen und Bedingungen ganz passabel.
Aber selbst DAS wird dir nicht weiterhelfen.
Ich habe im Laufe der Jahre so ziemlich alles zwischen Pkw, Offroader und Pferdehaengern bei der DRIRE durchgezogen.
Gescheitert bin ich bei LKW mit Wohmobilaufbauten. Da liegt aber nicht an der DRIRE, die Ingenieure sind teilweise recht entgegenkommend, sondern an den Markenimporteuren.
Mein letzeter Verscuch war ein Atego Feuerwehrfahrgestell mit Flaschen innen im Rahmen, mit voellig normgerechtem AUf und Umbau. Mercedes verweigerte das barre rouge weil Behoerdenfahrgestelle in Frankreich nicht fuer private Zwecke zugelassen werden duerfen. Na ja? jedenfall will Mercedes das nicht.
Gibs auf wenn du gluecklich alt werden willst. Das ist ein Kampf gegen Windmuehlenfluegel. Sogar die Hindernisse fuer den privaten Umbau eines in Frankreich zugelassenen Kastenwagens sind mittlerweile fast unueberwindlich. Die Regulierungswut kennt in diesem Land keine Grenzen !
Wenn du dich unterhalten willst und Infos brauchst schick mir ne mail und ich gebe dir meine Telefonnummer
Gruss Wim
Gibt es ein Leben nach der Reise ?
Ja, nach der Reise ist vor der Reise !

JoSuPa
Schlammschipper
Beiträge: 435
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Umzug Frankreich

#13 Beitrag von JoSuPa » 2019-04-23 21:24:21

Französisch ist die einzige sprache welche ich perfekt kann und biete auch gerne meine hilfe an. Denke aber nicht das wir damit zum erfolg kommen, verhandlungen sollten persöhnlich und vor ort geschehen. Per tel/ e-mail oder was auch immer gehen in der regel nur null-acht-fünfzehn sachen, für "ausnahmefälle" ist persöhnlicher kontakt immer besser.
Ich vermute aber das Wim recht hat mit seinen erklaerungen.
Gibts eigentlich in F die klausel mit dem umzugs-gut auch? ich glaube in Deutschland ist das so, oder? zumindest bei uns in der CH funktioniert's ohne probleme.
Gruss John

ami
Überholer
Beiträge: 207
Registriert: 2013-07-31 0:30:34

Re: Umzug Frankreich

#14 Beitrag von ami » 2019-04-23 23:20:40

Hallo John

mit der freien Arbeitsplatzwahl innerhalb der EU gibt es in jedem EU-Land diese Umzugsgutregelung, analog ist auch die Wohnortwahl geregelt. Zwischen Deutschland und der Schweiz klappt das wirklich reibungslos in jede Richtung. Aber es gibt scheinbar innerhalb der EU immerwieder Hürden, die eigentlich nicht da sein sollten. Das wäre auch mein Ansatz bei der Zulassung gewesen.

Wenn man wie ich zwei Wohnorte hat, ist es natürlich immer etwas schwierig darzulegen, warum gerade dieses spezielle Umzugsgut in ein anderes Land sollte bei der Aufteilung des Eigentums zwischen den Ländern. Meistens ist es Steuerproblem wegen dem Lebensmittelpunkt, aber auch da waren die Finanzbehörden zu Kompromissen bereit. Etwas hilfsbedürftig erscheinen ist da nicht verkehrt. Trotzdem muss man freundlich hartnäckig sein und einige Fragen stellen.

Vielleicht hilft auch mal die Einschaltung eines entsprechenden Abgeordneten, denn kein Land möchte namentlich geannt sein, dass es sich nicht an Vorgaben aus Brüssel hält. Das hat mir bei meiner schweizerischen Rente viele unnütze Diskussionen erspart, weil mein EU-Abgeordneter auch im Rentenausschuss sass und mit dem Schweizer Vertreter reden konnte. Die möchten ja jetzt alle erneut gewählt werden und ein Versuch wäre es wert.

Scheibe ist natürlich wenn, wie im Beispiel, ein Hersteller mit Bescheinigungen blockt. Aber auch da habe ich gute Erfahrungen mit MB und VW gemacht. Die Rufnummer der Abteilung ist auf deren Page zu finden und nach einer kurzen Erklärung was ich bräuchte, hatte ich zwei Stunden später ein Fax vorab zum Brief mit der notwendigen Bescheinigung. Damit war die Zulassung meines Oldtimers in der Schweiz, trotz einiger nachträglichen Modifikationen, als Veteranenfahrzeug ohne Probleme möglich. Das Problem waren die meine Umbauten am Fahrwerk wie bei den Salzburgrennern. Mein MKFler fährt selbst auch ein 1303 Cabrio :angel:

Die Gutachter, egal ob in Deutschland, der Schweiz oder Frankreich haben ihre Vorgaben und meine Erfahrungen haben gezeigt, dass wenn ich vorher gefragt habe was ich liefern und beachten muss, ich relativ schlank durchgekommen bin. Speziell zu Frankreich kann ich noch nichts beitragen, aber die Cevennen :wub: sind in der Auswahl für den Unruhestand, mal schauen...

ami

JoSuPa
Schlammschipper
Beiträge: 435
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Umzug Frankreich

#15 Beitrag von JoSuPa » 2019-04-24 17:48:58

Hallo ami
Das sehe ich genau so wie Du es geschrieben hast . Bei vielen sachen gehts einfach besser wenn zuerst gefragt wird. :p
Gruss John

Antworten