Australien/Neuseeland

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Wolli
LKW-Fotografierer
Beiträge: 108
Registriert: 2006-10-03 11:43:54
Wohnort: Marburg

Australien/Neuseeland

#1 Beitrag von Wolli » 2019-03-31 14:27:06

Hallo zusammen,
hier mal kurz zu unserem Vorhaben:

Wir wollen im Herbst unser Auto nach Neuseeland oder Australien verschiffen und jeweils die nächsten beiden deutschen Winter je eines der Länder bereisen.
Die Reiseroute für Australien sollte grob so aussehen, dass wir ab Oktober von Perth Richtung Darwin und vor der Regenzeit über Alice Springs Richtung Süden fahren.
Den Hochsommer auf Tasmanien verbringen und uns dann an der Ostküste über die Metropolen zum Great Barrier Reef arbeiten um da zum Abschluss noch ein wenig zu tauchen.

Konkrete Fragen wären:
1. Gibt es Gründe eines der beiden Länder zuerst zu bereisen (z.B. haben wir ja nur ein Jahr TÜV und der wäre beim einreisen ins zweite Land ja abgelaufen oder ist es leichter eine Fähre von NZ nach AUS zu finden oder umgekehrt)?
2. Gibt es neues bezüglich der Wanzenproblematik, sollte ja nur bis April diesen Jahres gehen, ich finde aber keine Info ob das dann jetzt erledigt ist oder die Fahrzeuge weiterhin behandelt werden müssen.
3. Was gibt es für die Reiseroute bezüglich Hitze, Regen, Mückenplagen usw. zu berücksichtigen?

Willkommen sind natürlich auch gerne Tipps über unvergessliche Eindrücke, Wanderungen, Bootstouren usw.

Ich freue mich auf eure Antworten

Wolli

Benutzeravatar
elmstop
Überholer
Beiträge: 206
Registriert: 2014-01-15 9:56:51

Re: Australien/Neuseeland

#2 Beitrag von elmstop » 2019-03-31 15:32:54

Welches Fahrzeug habt Ihr ? Falls alt unbedingt die Asbestproblematik beachten, sonst kann es teuer werden.
Gruß
Peter

Fritz1
Kampfschrauber
Beiträge: 585
Registriert: 2009-03-10 17:41:20

Re: Australien/Neuseeland

#3 Beitrag von Fritz1 » 2019-03-31 21:59:08

Herbst in Deutschland - Es wird wärmer auf der Südhalbkugel. Ich würde daher in Neuseeland beginnen. Habe selber im Januar 2005 in Neuseeland und auch mal im Januar 2001 in Melbourne die Reise begonnen. Melbourne war doch noch recht warm, daher scheint mir in unserem Winter Neuseeland besser geeignet. Aber man gewöhnt sich auch an mehr als 35 °C. Wir hatten für die sehr warme Zeit ein recht großes Zelt nur aus Mückengaze, 3m x 3m und über 2 m hoch. In dem Zelt haben wir dann geschlafen, war angenehmer als im Auto. Da es ja relativ früh dunkel wird war dieses luftige Zelt auch gut für den abendlichen Aufenthalt im Freien, das ganze "Fliegzeug" war gut ausgesperrt.

TÜV hat damals in beiden Ländern keine Rolle gespielt, keine Rückfrage bei der Registrierung.

Habe mit Walleniusm Wilhelmsen nach Auckland verschifft und später dann auch von dort nach Melbourne. Die Schiffe machten zu der Zeit eine Rundreise. Europa, Panamakanal, Neuseeland, Australien, asiatische Häfen, Europa. WW fuhr nicht Australien-Neuseeland, nur anders rum. Alternative wäre ANZDL gewesen, die pendelten zwischen beiden Ländern.

Für Australien das Binnenland nicht vergessen, lieber die großen Städte meiden wenn die Zeit knapp wird, die ähneln sich auf der ganzen Welt eh immer mehr.

Gruß

Fritz

Benutzeravatar
pari
abgefahren
Beiträge: 1074
Registriert: 2009-09-29 14:40:45
Wohnort: Schleswig-Holstein "Viel zu kalt"

Re: Australien/Neuseeland

#4 Beitrag von pari » 2019-04-02 10:22:13

Moin,
welche Erfahrungen gibt es den in Bezug auf Asbest.
Gilt das nur für Beläge, also Bremse und Kupplung? oder auch auf gebundenes Asbest in Dichtungen?
Meine Nachfrage bei Mercedes zu betroffenen Asbesthaltigen Dichtungen im NG konnte nicht beantwortet werden.
Offenbar keine Filterfunktion in der Software....
vg
pari


Let’s be realistic. Try the impossible! (CHE)

Benutzeravatar
unimag
Kampfschrauber
Beiträge: 591
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: Australien/Neuseeland

#5 Beitrag von unimag » 2019-04-24 11:13:29

Wir stehen gerade auf einem CP in Perth und planen die Rückreise. Das Auto, einen kleinen L 300 mit professionellem Ausbau haben wir hier gekauft und mittlerweile 11 tkm zurückgelegt, pannenfrei.
Wir sind Mitte März in Brisbane gestartet und über die "Nordroute" nach Westaustralien gefahren. Im Norden war es vor Hitze und Schwüle nicht auszuhalten. Der Oktober scheint mir für eine Reise nach/über Daarwin bereits zu spät zu sein. Vermutlich wird Dich die Regenzeit erwischen, und das ist dann wohl nicht sehr komisch. Wir haben davon einen Vorgeschmack bekommen. Das nächste Mal bereisen wir das Zentrum im tiefsten Winter, also Juni, Juli, August. Und dann im anschließenden Sommer planen wir auch Neuseeland. Aber meistens kommt es anders.....
Gruß Gerd
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Tellus
Schrauber
Beiträge: 378
Registriert: 2013-02-03 17:07:35

Re: Australien/Neuseeland

#6 Beitrag von Tellus » 2019-04-24 11:52:35

elmstop hat geschrieben:
2019-03-31 15:32:54
Welches Fahrzeug habt Ihr ? Falls alt unbedingt die Asbestproblematik beachten, sonst kann es teuer werden.
Zufälligerweise sah ich gestern wieder den Bericht von Heidi Hetzer, die ja Ostern verstorben ist.
Sie hatte ihren Hudo, der aus den Dreissigern stammt, in Singapur säubern lassen bevor er verschifft wurde.
Von Asbest war da zwar keine Rede, aber so ein altes Teil wird schon "Böses" verbaut haben. Allein schon die Holzspeichen könnten ja Insekten interessieren. Sie hatte bei der Einreise nach Australien keine Probleme, wenn man von den zeitraubenden Zoll- und Quarantäneprozeduren absieht.

Benutzeravatar
814DA
süchtig
Beiträge: 623
Registriert: 2006-10-03 13:50:44
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Australien/Neuseeland

#7 Beitrag von 814DA » 2019-04-24 14:56:12

unimag hat geschrieben:
2019-04-24 11:13:29
Wir stehen gerade auf einem CP in Perth und planen die Rückreise. Das Auto, einen kleinen L 300 mit professionellem Ausbau haben wir hier gekauft und mittlerweile 11 tkm zurückgelegt, pannenfrei.
Wir sind Mitte März in Brisbane gestartet und über die "Nordroute" nach Westaustralien gefahren. Im Norden war es vor Hitze und Schwüle nicht auszuhalten. Der Oktober scheint mir für eine Reise nach/über Daarwin bereits zu spät zu sein. Vermutlich wird Dich die Regenzeit erwischen, und das ist dann wohl nicht sehr komisch. Wir haben davon einen Vorgeschmack bekommen. Das nächste Mal bereisen wir das Zentrum im tiefsten Winter, also Juni, Juli, August. Und dann im anschließenden Sommer planen wir auch Neuseeland. Aber meistens kommt es anders.....
Gruß Gerd

Moin,

vor wem seid ihr geflohen? Im Schnitt 300km pro Tag oder habe ich mich verrechnet?

Thomas
...........und Bielefeld gibt es doch!!!!!!!!!!!!



http://www.australienauszeit.wordpress.com/

Benutzeravatar
Gordie
Schlammschipper
Beiträge: 457
Registriert: 2009-05-05 21:03:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Australien/Neuseeland

#8 Beitrag von Gordie » 2019-04-24 18:40:07

unimag hat geschrieben:
2019-04-24 11:13:29
. Der Oktober scheint mir für eine Reise nach/über Daarwin bereits zu spät zu sein. Vermutlich wird Dich die Regenzeit erwischen, und das ist dann wohl nicht sehr komisch.
Gruß Gerd
Jede Reisezeit hat seinen eigenen Reiz! Es gibt Nachteile aber auch Vorteile,

Wir haben es zweimal zu dieser Jahreszeit gemacht
Die Canning Stock hat ja sozusagen bei well 5 und well 9 je einen Notausgang. Well 9 hatten wir dann ende Oktober 2016 auch genutzt
https://wunderbruecke.jimdo.com/2016/11 ... trag-nr-6/

Das hat uns aber nicht davon abgehalten die Canning im Oktober 2017 nochmals u versuchen
https://wonderbruecke.jimdo.com/2017/10 ... arte-tour/


Somit waren wir sogar im Dezember 17 auf den Old telegraph zum Cape York

https://wonderbruecke.jimdo.com/2017/12 ... en-zipfel/


Wir lassen das Wetter einfach Wetter sein und uns von dem prophezeiungen nicht verrückt machen sondern gucken was machbar ist. Und das ist viiiil mehr als vorhergesagt wird.

Benutzeravatar
Wolli
LKW-Fotografierer
Beiträge: 108
Registriert: 2006-10-03 11:43:54
Wohnort: Marburg

Re: Australien/Neuseeland

#9 Beitrag von Wolli » 2019-04-24 21:08:45

Hallo zusammen,

ich muss mich erst mal entschuldigen dass ich mich um meinen eigenen Thread nicht mehr gekümmert habe.

Ich kann leider nicht früher fahren, hab aber hier einen Reiseführer der für die Kimberley-Region die Regenzeit erst für Dezember ankündigt. Ich kann mir auch nicht vorstellen dass der Stuart Hyw über Wochen unpassierbar sein soll. OK, eventuell fällt der Kakadu NP dann ins Wasser.

Unser Auto ist Bj. 2004, Asbest sollte da kein Thema mehr sein.

Wolli

Benutzeravatar
unimag
Kampfschrauber
Beiträge: 591
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: Australien/Neuseeland

#10 Beitrag von unimag » 2019-04-25 2:54:05

Stimmt schon, wir sind sehr viel gefahren, aber das lag an den für uns unerträglichen Temperaturen im Osten und Norden. Das mit dem Wetter ist schon so eine Sache: Als wir den nördlichen Teil des "Binns-Track" fahren wollten, haben wir uns vier Mal nach der Regenwahrscheinlichkeit erkundigt. Jedesmal: Kein Regen. Und dann regnete es doch...
@ Gordie:
Die CSR werden wir wohl nicht fahren, nicht weil wir uns nicht trauen, sondern weil sie uns zu lang und eintönig erscheint, nach allem, was wir bislang wissen. Auch nach Cape York zieht es uns eher nicht. Dem Auto würden wir es zutrauen, immerhin entspricht es technisch weitgehend dem Mitsubishi Pajero, auch wenn etwas Bodenfreiheit fehlt. Bislang fanden wir die Westküste am reizvollsten.
Gruß Gerd
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Benutzeravatar
Gordie
Schlammschipper
Beiträge: 457
Registriert: 2009-05-05 21:03:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Australien/Neuseeland

#11 Beitrag von Gordie » 2019-04-25 11:15:07

Die CSR eintönig :eek: ?
Ok !
Ich glaube da muss ich noch mal meinen eigenen Bericht lesen. Hoffentlich schlafe ich dabei nicht ein :joke:


Der Kakadu park ist ganzjährig zu befahren! Nur die Strecke zu den Jim Jim Falls wird gesperrt.
Wenn es beim.Stuart zu einer Sperrung kommen solle,. dann aber höchstens für ein paar Stunden. Keine Tage!!!

Benutzeravatar
Wolli
LKW-Fotografierer
Beiträge: 108
Registriert: 2006-10-03 11:43:54
Wohnort: Marburg

Re: Australien/Neuseeland

#12 Beitrag von Wolli » 2019-04-28 17:12:56

Mal ne Frage zum Visum,

ich brauch da wohl "subclass 600" und das Visum ist wohl ab Bearbeitung gültig.
Wie bekomme ich das hin, dass ich nicht Wochen der 12 Monate verschenke aber auch nicht ohne am Flughafen stehe?
Ein Problem hab ich auch damit, dass ich 15 Monate Grundwehrdienst hatte und die ab 12 Monate Armeezugehörigkeit
irgend ein Zertifikat haben wollen, ich hab da nix mehr nach über 30 Jahren und weiß auch nicht wo ich da was herbekommen kann.
Eventuell hatte das Problem ja schon mal jemand.

Benutzeravatar
Gordie
Schlammschipper
Beiträge: 457
Registriert: 2009-05-05 21:03:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Australien/Neuseeland

#13 Beitrag von Gordie » 2019-04-29 1:49:57

Hallo Wolli

Das visa ist ab Einreisetag 12 Monate gültig. Sollte zwischenzeitlich zu ein Auslandsaufenthalt kommen wird die Visaperiode gestoppt und bei der Wiedereinreise angehängt. Es bleibt also bei vollen 12 Monaten. Verlängerung ist im Land jedoch nicht möglich.

Zur zweiten Frage
Das 12 Monatsvisa wird nicht automatisch erteilt,wie das 3 Monats Visa,
sondern ein einzelner Sachberbeiter prüft das und er alleine entscheidet ob er es erteilt oder nicht.


Er kann aber nur die Unterlagen prüfen die du angibst und einreichst. Was er nicht weis kann er auch nicht prüfen.

Antworten