Rumänen

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 604
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Rumänen

#31 Beitrag von seppr » 2019-02-06 11:21:10

Eine Einladung ist natürlich nicht gefährlich, verwerflich schon garnicht.

Aber es kommt darauf an, wo man diese Einladung erhält. In touristischen Hotspots wie Viseu de Sus, also dem Ort mit der Wassertalbahn gibt es Männer, die auf der Straße jeden vorbeikommenden Touristen zu sich nach Hause einladen und damit einen Übernachtungsgast aquirieren wollen. Denen geht es nur um das Geld und nicht um Gastfreundschaft. Die können dann recht unangenehm (nicht gefährlich) werden, wenn das Geschäft nicht so läuft, wie sie sich das vorgestellt haben.

Als Radtourist habe ich das vor etwa 10 Jahren über mich ergehen lassen, den verlangten Obulus für die mehr als rustikale Übernachtung bezahlt und daraus gelernt. Mit dem Laster brauche ich solche Angebote nicht und lasse mich auch nicht mehr darauf ein.

Vielleicht hat Filly das so ähnlich gemeint mit seiner Zurückhaltung.

Sepp

DanielD
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2017-01-13 14:55:35
Wohnort: 88339
Kontaktdaten:

Re: Rumänen

#32 Beitrag von DanielD » 2019-02-06 21:27:56

Aha, jetzt wird's mir klar. Gut das ist ein Punkt aber wohl nicht ausschließlich in Rumänien anzutreffen....
Das kann man doch sagen, deswegen verallgemeinert man doch nicht die Bevölkerung.

Danke für den Tip

Gruß Daniel

Wohnklo
infiziert
Beiträge: 97
Registriert: 2018-05-13 14:38:13

Re: Rumänen

#33 Beitrag von Wohnklo » 2019-02-07 12:10:52

Hallo,

wir waren letztes Jahr drei Wochen in Rumänien und haben uns vorwiegend in Siebenbürgen aufgehalten.
Bei Draculaschloss hatten wir Glück, weil es geregnet hat und deshalb recht wenig Leute da waren - die vielen Vorurteile gegenüber dieser Attraktion kann ich deshalb nicht teilen, ich fand es tatsächlich sehr schön.
Interessant waren auch die ehemaligen Salzbergwerke.

An und für sich ist das Land echt schön, die Landschaften und auch die Passtraßen sind echt empfehlenswert.
Die ständigen Gegensätze und die wirklich freundlichen Menschen - wir haben tatsächlich ausschließlich nette und hilfsbereite Menschen getroffen - sind eine Reise wert.

Was mich allerdings wundert, ist das nie jemand den Müll erwähnt der überall in der Natur herum liegt - uns hat das sehr gestört.
Es ist halt so das die Rumänen am Wochenende in die Natur fahren sich irgendwo hin stellen und ein Picknick machen und/oder grillen. Der ganze Verpackungsmüll bleibt dann aber liegen, teilweise wird er ins halb verloschene Feuer geworfen und teilweise in Müllsäcke gesteckt, welche dann aber einfach stehen gelassen werden und nachts von den Tieren zerpflückt werden, sodass dann wieder alles rum liegt.
Es hätte tausende schöne, abgelegene Stellplätze gegeben aber 990 davon waren mit Müll übersäht.
Da wir unseren Labrador (hat immer Hunger) und unseren dreijährigen Sohn (findet alles interessant) mit hatten, war die Stellplatzsuche dann teilweise sehr frustrierend.

Warum spricht dieses Müllproblem, in den Reiseberichten niemand an ?
Klar liegt auch in anderen europäischen Ländern Müll herum - natürlich auch in Deutschland, aber in dem Ausmaß, wie wir es in Rumänien erlebt haben, haben wir es woanders noch nicht gesehen.


Gruß
Dirk

Heslach Hipster
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2015-01-29 23:05:35

Re: Rumänen

#34 Beitrag von Heslach Hipster » 2019-02-07 12:57:02

Wohnklo hat geschrieben:
2019-02-07 12:10:52

Warum spricht dieses Müllproblem, in den Reiseberichten niemand an ?
Da habe ich schon viel schlimmeres erlebt, sowohl in als auch außerhalb Europas. In Rumänien ist es mir ehrlich gesagt nicht unangenehm aufgefallen.
Pure Vernunft darf niemals siegen!

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 604
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Rumänen

#35 Beitrag von seppr » 2019-02-07 13:08:54

Dirk hat schon Recht, der Müll...

Aber den gibt es in vielen südlichen Ländern, Tendenz nach meinem Eindruck leicht abnehmend. Je professioneller der Tourismus organisiert ist (Griechenland, Italien) desto weniger wilder Müll. Vom Mafia-Müll in Neapel einmal abgesehen. Sollen wir deshalb von Rumänien, Albanien, Osttürkei etc. abraten?

Sepp

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3409
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Rumänen

#36 Beitrag von Andy » 2019-02-07 19:54:03

Moins,
Müll ? Ist auf unserer Reise nix negatives aufgenommen fallen.

Einzig am suchen Strand war ne Kneipe, die hat abends den Müll verbrannt, wir waren aber weit genug weg.
OK,, die Armee hat auch geballert, das hat mächtig gerummst.

Fahrvmal nach Mombasa, die haben ein Müll Problem

VG
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3704
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Rumänen

#37 Beitrag von meggmann » 2019-02-07 20:01:50

Auch wenn ich hier regelmäßig Rumänien in Schutz nehme - bzw. die Menschen, existiert dieses Umweltproblem doch sehr deutlich. Gerade an Flussläufen wird nach dem Picknick/Barbecue nix weggeräumt und der nächste setzt sich gemütlich zwischen den Müll. Einer dieser Flüsse hatte den Spitznamen „Fluss der PET Flaschen“ - wenn Du am Ufer stehst weißt Du warum.
Immerhin gehört Copsa Mica zu den 10 verseuchtesten Orten weltweit - nicht weit hinter Tschernobyl und Fukushima...

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
HolzwurmPeter
Überholer
Beiträge: 255
Registriert: 2016-03-21 20:26:40
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Rumänen

#38 Beitrag von HolzwurmPeter » 2019-02-07 20:18:22

Da kann man nur froh sein das Rumänien nicht so viel Verpackungsmüll produziert wie Deutschland....
Gruß Peter
Mit Fünfzig ist man so jung, dass man noch viele Dummheiten machen kann — aber alt genug, um sich die richtigen auszusuchen.

Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.
* Albert Einstein

Benutzeravatar
Anny
infiziert
Beiträge: 67
Registriert: 2014-02-06 21:21:33
Wohnort: Prignitz

Re: Rumänen

#39 Beitrag von Anny » 2019-02-07 21:17:53

Eigentlich kocht mir da schon lange das Blut, doch ruhig bleiben, je weniger dieses Land entdecken um so besser! Ich kenne Rumänien seit über 20 Jahren und bin nicht über jeden Fortschritt froh. Es ist und bleibt ein ganz wunderbares Land mit sehr vielen Möglichkeiten und herzlichen, gastfreundlichen Menschen. Je problematischer Portugal und Spanien werden, je mehr Reisende werden sich mal etwas "ganz Ausgefallenes" wagen und spätestens dann ist es zu spät für das Gefühl, was ich mit Rumänien verbinde.
........nicht weitersagen, einfach genießen :lovehead:
Wann wurde eigentlich aus sex, drugs and rock`n roll - glutenfrei, laktoseintolerant und Helene Fischer?

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3704
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Rumänen

#40 Beitrag von meggmann » 2019-02-07 21:19:28

Jaaaaaaa Rumänien ist ganz dooof (nur das keiner hinfährt :angel: )

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3240
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Rumänen

#41 Beitrag von franz_appa » 2019-02-07 23:23:20

Psssst !
Bulgarien ist auch gaaanz doof...

Greets
natte
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay

Wohnklo
infiziert
Beiträge: 97
Registriert: 2018-05-13 14:38:13

Re: Rumänen

#42 Beitrag von Wohnklo » 2019-02-08 7:40:57

Ich wollte ja nicht sagen, das das Land doof ist.
Aber mir war halt bei unserer Reise schon aufgefallen, das zum Thema Müll nichts zu lesen war und hier, in dem Thread würde es auch nicht erwähnt.

Es kann auch sein daß wir das anders wahr genommen haben, aus o.g. Gründen. Wir fanden es schön störend. Wenn jemand seinen Müll derart unachtsam in der Umwelt liegen lässt, dann kann man davon ausgehen, das er während des gemütlichen Grillwochenende auch andere Sachen unachtsam liegen lässt.
Das unser Kind dann solche Sachen "findet" wollten wir nicht.

Die Flüsse und Bäche sind die Müllhalden von Rumänien, dort sammelt sich alles was irgendwie liegen bleibt.
An Stauseen bilden sich an den Staumauern dann rießige Teppiche aus Kunstoffmüll.
Das war nicht schön.

Evtl. fällt einem das weniger auf, wenn man Campingplätze besucht.
Die Hotels welche wir gesehen haben, waren auch immer extrem gepflegt und sahen sauber aus. Die passten meist gar nicht in die Landschaft.
Da wir aber bekennende Wildcamper sind haben wir keinen einzigen Campingplatz besucht. Evtl. ist das ein Grund warum uns das so aufgefallen war.

Oder wir waren im falschen Rumänien, denn von den tausenden von Bären die überall sein sollen und immer zu den Campern kommen, wenn diese in der Natur übernachten, haben wir keinen einzigen gesehen.


Gruß
Dirk

Benutzeravatar
HolzwurmPeter
Überholer
Beiträge: 255
Registriert: 2016-03-21 20:26:40
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Rumänen

#43 Beitrag von HolzwurmPeter » 2019-02-08 8:50:38

Der einzige Unterschied zwischen Deutschland und Rumänien ist der, dass wir in Deutschland das Geld haben (oder nicht) den Müll wegzuräumen.
Die meisten Deutschen entsorgen ihren Müll genauso wie die Rumänen... siehe Autobahnabfahrten, Picknickplätze, 500 m Umkreis Fastfood Ketten...
ich denke die Liste kann unendlich weitergeführt werden. Fragt mal spaßeshalber bei euren Kommunen, wie viel Geld sie für Illegale Müllentsorgung jährlich aufwenden!
Gruß Peter
Mit Fünfzig ist man so jung, dass man noch viele Dummheiten machen kann — aber alt genug, um sich die richtigen auszusuchen.

Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.
* Albert Einstein

Wohnklo
infiziert
Beiträge: 97
Registriert: 2018-05-13 14:38:13

Re: Rumänen

#44 Beitrag von Wohnklo » 2019-02-08 11:26:59

Das mag alles richtig sein, aber tatsächlich sind die Umstände warum der Müll dort liegt zweitrangig.
Fakt ist, das er dort liegt und ich wollte nur darauf hinweisen.


Gruß
Dirk

rostkiel
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2018-04-22 13:09:16

Re: Rumänen

#45 Beitrag von rostkiel » 2019-02-08 15:19:36

wir waren 2017 dort auf Rundreise, allerdings mit dem Landy.

den Reisebericht findet Ihr hier:

https://steppenroller.de/balkan-roadtrip-2017/

Tolles Reiseland!

Grüße

Robert

Benutzeravatar
Egli03
infiziert
Beiträge: 85
Registriert: 2017-12-11 11:00:13

Re: Rumänen

#46 Beitrag von Egli03 » 2019-02-09 22:27:01

Hallo,

Ich war noch nie in Rumänien, habe es aber schon 4-mal geplant in den Letzten 2 Jahren in die Karpaten fahren!!! 3-mal wollte ich schon zum Enduro Wanderern und dieses Jahr wollte ich bei der Super Karpata mit Fahren mit meinen G aber es ist wieder mal was, meine kleine Cousine wird genau in der Woche in Süd Italien Heiraten und da muss ich hin!!!

Und jetzt mal zu dem Müll, Ich bin viel in Deutschlands Wäldern Unterwegs und was ich da so alles Sehe geht mir in den Letzten Jahren echt auf die Nerven.

Was die Deutschen oder wer auch immer in die Wälder Schmeißt ist echt schon Kraß, von A bis Z, Gestern habe ich bei Kassel erst vier Kühlschränke und einen Großen Berg Müll von einer Wohnung Auflösung oder so gefunden.

Wenn wir da nicht aufpassen sieht es bei uns Bald aus wie in Süd Italien oder in den anderen besagten Ländern.

Aber mit Müll oder ohne Müll in die Karpaten komme ich noch und vielleicht geht es den auch noch mal wieder in eine andere ecke von Rumänien.



Gruß

Marc

Benutzeravatar
Gordie
Schlammschipper
Beiträge: 464
Registriert: 2009-05-05 21:03:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rumänen

#47 Beitrag von Gordie » 2019-02-10 8:43:36

Von der wenig weiterführenden Abfall und böse Menschen Diskussion mal weg.
Hier mal ein älterer Blogeintrag von uns über die Ukraine und Rumänien mit Magirus.

https://wunderbruecke.jimdo.com/europa/ ... nien-2015/


Gruss derzeit vom Edge of the World das sich in Tasmanien befindet

Arno und Nicole

Benutzeravatar
Gregorix
Überholer
Beiträge: 245
Registriert: 2010-09-06 18:16:13

Re: Rumänen

#48 Beitrag von Gregorix » 2019-02-28 8:08:46

Ich bin oft in Rumänien, ein wirklich traumhaft schönes Land und (meist) sehr nette Menschen.
Man kann dort wirklich off Road fahren..Nicht so Spielzeug wie Marokko oder Island.
Aber für die wirklich schönen und abgelegenen Gebiete ist ein Lkw meist zu groß. Ideal ist so etwas wie ein 6x6 Pinzgauer. Die Wege dort sind meist alte Holzfällertracks, sehr verwachsen, steil und tief ausgespült. Ursprünglich mit dem Eselskarren angelegt sind sie für gute Geländewagen mit ordentlicher Bereifung (Mt sind meist zu wenig) und Seilwinde eine tolle Herausforderung und führen oft in die großartigsten Landschaften. Müll ist dort auch kein Problem, weil kaum jemand dort hin kommt...Solche Wege sollte man aber nicht alleine befahren und auch geübt sein in Selbstsicherung und sonstigen Bergetechniken. Zum Eindruck gewinnen empfehle ich, sich Bilder und Videos der Superkarpata an zu schauen. Die Veranstaltung ist einer solchen Expeditionsreise (natürlich verdichtet) nachempfunden. Alles das was man dort sieht kann einem auch bei einer Reise in diese Gegenden unterkommen, wenn man die ausgetretenen Pfade verlässt.

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1402
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Rumänen

#49 Beitrag von Chris_G300DT » 2019-02-28 8:30:02

Gregorix hat geschrieben:
2019-02-28 8:08:46
Man kann dort wirklich off Road fahren..Nicht so Spielzeug wie Marokko oder Island.
Ach ist das herrlich, so ein oberflächlicher Äpfel mit Birnen Vergleich am frühen Morgen :lol:

Gruß
Chris

Benutzeravatar
Gregorix
Überholer
Beiträge: 245
Registriert: 2010-09-06 18:16:13

Re: Rumänen

#50 Beitrag von Gregorix » 2019-02-28 23:11:22

Schön das da jemand immer auf political correctness schaut. Ich bleib aber dabei...das Gelände in Rumänien kann wirklich hardcore werden und auch echt gefährlich, wenn man z.b. Im Hochgebirge eine ausgewaschene Schrägfahrt vor sich hat und es hunderte Meter ungebremst ins Tal geht. Wenn da was schief geht hilft auch das Satelitentelefon nicht mehr. Sowas gibt es in Rumänien oder Bulgarien laufend. In Island und Marokko ist es vom Gelände her meist weniger Anspruchsvoll, aber vor allem weniger gefährlich, wenn einem das Können ausgeht. Da reicht Kontakt zu jemandem, der einen notfalls wieder rausholt, wenn man sich versenkt hat.

Mathias-Peter
Schrauber
Beiträge: 370
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Rumänen

#51 Beitrag von Mathias-Peter » 2019-03-01 0:03:46

Gregorix hat geschrieben:
2019-02-28 23:11:22
Schön das da jemand immer auf political correctness schaut. Ich bleib aber dabei...das Gelände in Rumänien kann wirklich hardcore werden und auch echt gefährlich, wenn man z.b. Im Hochgebirge eine ausgewaschene Schrägfahrt vor sich hat und es hunderte Meter ungebremst ins Tal geht. Wenn da was schief geht hilft auch das Satelitentelefon nicht mehr. Sowas gibt es in Rumänien oder Bulgarien laufend. In Island und Marokko ist es vom Gelände her meist weniger Anspruchsvoll, aber vor allem weniger gefährlich, wenn einem das Können ausgeht. Da reicht Kontakt zu jemandem, der einen notfalls wieder rausholt, wenn man sich versenkt hat.
:joke:

Du brauchst nicht nach Rumänien! Im Schwarzwald gibt es Touren wogegen Rumänien "Kindergarten" ist. Und ja, auch dort gibt es seeehr oft kein Handynetz und zum Teil sehr schwer SAT-Netz. Wenn Du z.B. durchs Kinzigtal fährst und dich nur 5 KM neben der "Hauptstrecke" verirrst dann `häsch alles bei-änand``...
Nur den Müll findest Du nicht (fast nicht) im Schwarzwald. Wenn doch, dann versteckt er sich in der gelben Tonne, der Biomülltonne, der blauen Tonne, der Reste-Schwarz-Tonne usw.

Liebe Grüße,

Mathias

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1402
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Rumänen

#52 Beitrag von Chris_G300DT » 2019-03-01 8:43:07

Gregorix hat geschrieben:
2019-02-28 23:11:22
Schön das da jemand immer auf political correctness schaut. Ich bleib aber dabei...das Gelände in Rumänien kann wirklich hardcore werden und auch echt gefährlich, wenn man z.b. Im Hochgebirge eine ausgewaschene Schrägfahrt vor sich hat und es hunderte Meter ungebremst ins Tal geht. Wenn da was schief geht hilft auch das Satelitentelefon nicht mehr. Sowas gibt es in Rumänien oder Bulgarien laufend. In Island und Marokko ist es vom Gelände her meist weniger Anspruchsvoll, aber vor allem weniger gefährlich, wenn einem das Können ausgeht. Da reicht Kontakt zu jemandem, der einen notfalls wieder rausholt, wenn man sich versenkt hat.
Schön, das du aus meinen Zeilen herauslesen kannst, dass ich immer auf political correctness achte.

Geschrieben habe ich jedoch nichts dergleichen.
Lediglich deinen unnötigen Vergleich habe ich kritisiert.

Die Gelände lassen sich nicht vergleichen, da sie komplett unterschiedlich sind.
Da hilft auch eine plumpe Wiederholung nichts.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3704
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Rumänen

#53 Beitrag von meggmann » 2019-03-01 10:49:25

Mensch, Mensch, Mensch,....

muss es denn immer in schneller, größer, weiter ausarten? Ist doch am Ende vom Tag egal ob ich mir in Rümänien, Marokko oder im Schwarzwald die Rübe auffahre - also für mich ist das eh nicht das Ziel einer Reise.
Wenn ich spielen will geh ich in ein abgeschlossenes Areal wenn ich reise steht heil ankommen immer ganz oben auf der Liste - und im Zweifel mach ich es nicht. Bin vielleicht ein Angsthase aber da ich nicht alleine Fahre trage ich auch Verantwortung für Mitreisende. Ich kenne im Schwarzwald schöne Ecken, in Rumänien auch, Marokko wollte ich dieses Jahr „abhaken“ - aber alles immer ohne möglichst den LKW mal durch die Gegend zu würfeln.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 604
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Rumänen

#54 Beitrag von seppr » 2019-03-01 12:39:32

Ein kleines Problem, in Rumäniens "Wildnis" herumzufahren sehe ich darin, dass man am Anfang der Strecke nicht richtig weiß, wie es weiter oder ausgeht.
Im Schlepptau eines Veranstalters oder Ortskundigen oder auf einer exakt beschriebenen Route kann man so etwas leicht wagen. Aber ohne all das kommt man leicht an Stellen, wo es für Reisewagen nicht mehr weiter geht. Sei es, weil die Holzlaster zu tiefe Rillen gepflügt haben oder die Erosion 10 Meter des Tracks fast unbefahrbar gemacht hat.

Das kann Dir in Marokko oder Island auch einmal passieren, aber seltener. Und in Deutschland steht doch vor jeder Forststraße ein Verbotsschild.

Hier ist aber das LKW-Forum und der Fokus liegt auf größeren Fahrzeugen. Deshalb sind die krass wilden Passagen in Rumänien eher nicht unser Revier.

Sepp

Benutzeravatar
Gregorix
Überholer
Beiträge: 245
Registriert: 2010-09-06 18:16:13

Re: Rumänen

#55 Beitrag von Gregorix » 2019-03-03 8:31:59

Chris_G300DT hat geschrieben:
2019-03-01 8:43:07
Gregorix hat geschrieben:
2019-02-28 23:11:22
Schön das da jemand immer auf political correctness schaut. Ich bleib aber dabei...das Gelände in Rumänien kann wirklich hardcore werden und auch echt gefährlich, wenn man z.b. Im Hochgebirge eine ausgewaschene Schrägfahrt vor sich hat und es hunderte Meter ungebremst ins Tal geht. Wenn da was schief geht hilft auch das Satelitentelefon nicht mehr. Sowas gibt es in Rumänien oder Bulgarien laufend. In Island und Marokko ist es vom Gelände her meist weniger Anspruchsvoll, aber vor allem weniger gefährlich, wenn einem das Können ausgeht. Da reicht Kontakt zu jemandem, der einen notfalls wieder rausholt, wenn man sich versenkt hat.
Schön, das du aus meinen Zeilen herauslesen kannst, dass ich immer auf political correctness achte.

Geschrieben habe ich jedoch nichts dergleichen.
Lediglich deinen unnötigen Vergleich habe ich kritisiert.

Die Gelände lassen sich nicht vergleichen, da sie komplett unterschiedlich sind.
Da hilft auch eine plumpe Wiederholung nichts.

Gruß
Chris
Ich weiß ehrlich nicht, was dein Problem ist. Der Treatersteller wollte wissen, wie und wo man in Rumänien mit dem Lkw off Road fahren kann. Ein Vergleich mit weitläufig bekannten Gegenden gibt daher den besten Eindruck von der entsprechenden Information.
Wenn jemand in Island oder Marokko schon regelmäßig feuchte Hände bekommt, dann sollte er in Rumänien sich eher nicht weit vom regulären Straßennetz entfernen. Das ist einfach die passende Information zur Frage. Wenn dich der Ausdruck: Spielzeug stört, dann habe ich das als übertriebene pc empfunden. Es ist einmal so, dass es in Island kein off Road gibt, ist schlicht verboten. Da gibt es nur schlechte Wege und das ist von der Anforderung etwas ganz anderes als off Road in (z.b.) Rumänien. In Marokko ist es ähnlich, da ist offroad zwar nicht verboten, aber aufgrund der Topographie und Bodenbeschaffenheit ist es sogar im Atlasgebirge meist möglich haarige Passagen zu umgehen. In Rumänien kommt man weit leichter in Situationen, wo man keine Alternativen hat und durch muß.
Die Superkarpata hat eben genau das nicht: vorgegebene Strecken, daher ist das, was dort passiert durchaus geeignet, um sich ein Bild zu machen, was einen erwarten kann, wenn man offroad unterwegs ist.

Antworten