Einfuhr Island -> Diesel

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1165
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Einfuhr Island -> Diesel

#1 Beitrag von gunther11 » 2019-01-09 13:38:07

Hallo,
ich habe mal irgendwo gelesen, dass bei der Einfuhr nach Island die eingeführte Dieselmenge beschränkt ist. Die soll angeblich auch die Tankfüllung betreffen.
Ich finde nun nichts bei den Zollinformationen zu Island.

Hat jemand mal Probleme gehabt beim isländsichen Zoll?

Grüße
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
Tomduly
abgefahren
Beiträge: 3394
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Einfuhr Island -> Diesel

#2 Beitrag von Tomduly » 2019-01-09 14:29:20

Moin!

Die zulässige Einfuhrmenge (im Fahrzeugtank) ist auf 200l limitiert. Kann man beim isländischen Zoll nachlesen:

"Fuel and spare parts

Importers of the above-mentioned vehicles meeting the conditions for temporary importation may also import duty-free fuels contained in the vehicle's fuel tank, however with a maximum of 200 litres, as well as spare parts for the vehicle in case of damage to the vehicle, cf. subsection 5 of paragraph 1, Article 7 of the Customs Code and Article 22 of Regulation various relief of import duties and tariff preferences.
"

(tollur.is)

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1165
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Re: Einfuhr Island -> Diesel

#3 Beitrag von gunther11 » 2019-01-09 15:25:52

Danke, habe es gefunden.

Wie sind die Erfahrungen.... ist schon mal jemand kontrolliert worden?

Gruß
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2494
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Einfuhr Island -> Diesel

#4 Beitrag von ingolf » 2019-01-09 16:02:23

Ganz allgemein betrachtet würde ich mir solche Beiträge in öffentlichen Foren gut überlegen nachdem ich bei der Einreise bei freundlicher Befragung einen Stapel KFZ-Nummern ausgedruckt auf einem Zettel auf dem Klemmbrett des Zöllners gesehen habe...
Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1723
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Münsterland / Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Einfuhr Island -> Diesel

#5 Beitrag von SvenS » 2019-01-09 16:16:22

Ganz allgemein betrachtet würde ich mir solche Beiträge in öffentlichen Foren gut überlegen nachdem ich bei der Einreise bei freundlicher Befragung einen Stapel KFZ-Nummern ausgedruckt auf einem Zettel auf dem Klemmbrett des Zöllners gesehen habe...
ja, der isländische Zoll liest inzwischen, ebenso wie die isländische Polizei, fleißig in Foren und Blogs mit :) .
Auf dem Klemmbrett stehen aber auch die Nummern von Fahrzeugen, die den Beamten und dem Spürhund während der Fahrt von Tórshavn nach Seyðisfjörður aufgefallen sind. Unterwegs wird nämlich das Autodeck vom Zoll kontrolliert.
Und ich habe selbst schon gesehen wie der Zoll den Füllstand eines großen Dieseltanks kontrolliert hat. Bei den Reservekanister-Batterien von Geländewagen die Aussehen als wollten Sie die Sahara durchqueren ist das eh Standard.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Herdubreid
infiziert
Beiträge: 93
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Einfuhr Island -> Diesel

#6 Beitrag von Herdubreid » 2019-01-09 17:12:38

Servus,
wir hatten 2017 keine Probleme, ich frage mich auch wie der Zoll während der Überfahrt den Dieselstand kontrolliert!?

Wie gesagt kein Ärger 2017, dass mit dem Diesel hab ich auch bis heute nicht gewusst.

Die achten mehr auf volle Speiseabteile... in Wohnmobilen und Kühlschränken.
Grüße
Bert

sico
abgefahren
Beiträge: 2948
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Einfuhr Island -> Diesel

#7 Beitrag von sico » 2019-01-09 17:23:04

Herdubreid hat geschrieben:
2019-01-09 17:12:38
Servus,
wir hatten 2017 keine Probleme, ich frage mich auch wie der Zoll während der Überfahrt den Dieselstand kontrolliert!?

Wie gesagt kein Ärger 2017, dass mit dem Diesel hab ich auch bis heute nicht gewusst.

Die achten mehr auf volle Speiseabteile... in Wohnmobilen und Kühlschränken.
Grüße
Bert
Durch klopfen auf den Tank kann man über das Geräusch einen gewissen Rückschluß auf den Tankinhalt treffen. Ist nix genauses, genügt aber dem Zöllner für eine grobe Einschätzung.
mfg
Sico

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3797
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Einfuhr Island -> Diesel

#8 Beitrag von Lassie » 2019-01-09 17:46:55

ja, der isländische Zoll liest inzwischen, ebenso wie die isländische Polizei, fleißig in Foren und Blogs mit :) .
Servus Sven,

gilt da nicht auch der Europäische Datenschutz? Und was soll aus den Erkenntnissen aus Foren / Blogs abgeleitet werden?
Vielleicht bin ich da ja naiv oder phantasielos, aber ich kann mir momentan nicht so recht vorstellen, dass aus Foren- und Blogbeiträge 'schwarze Listen' erstellt werden.
Zumal die meisten Foren- und Blogbeiträge (bspweise mit den Bildern / Texten über die viel kolportierten Offroad-Verstöße) ja meist NACH dem Urlaub geschrieben werden, oder seh ich das falsch?!
Auf dem Klemmbrett stehen aber auch die Nummern von Fahrzeugen, die den Beamten und dem Spürhund während der Fahrt von Tórshavn nach Seyðisfjörður aufgefallen sind. Unterwegs wird nämlich das Autodeck vom Zoll kontrolliert.
Ja, das hab ich selber auch gesehen. Auf den Faröern geht der Zoll durch die Fahrzeugdecks, lässt mal die Spürhunde durch die Reihen laufen und die Zöllnern laufen um die Autos rum, welche dann in Island anlanden wollen. Da hatten diese tatsächlich eine Liste mit Kennzeichen / Fahrzeugen, welche sehr zielgerichtet direkt nach der Ausfahrt aus dem Schiff rausgewunken wurden. Und bei der abschliessenden Zoll-/Grenz-Durchfahrt wurden dann nach Gutdünken / Nasenfaktor noch mal ein paar Fahrzeuge zur Seite gewunken. Aber es war alles - gefühlt - sehr entspannt und unaufgeregt. Kein Vergleich zu den Grenzkontrollen von beliebigen Bananenrepubliken.

Generell ist es ja bei allen Grenzübergängen so: es ist in der Pflicht des Reisenden, sich vorab über die Bestimmungen, Gesetze und Rechte des Reiselandes zu informieren.
Und: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. :frust:
Aus der gelebten Reise-Realität: der Zöllner / Grenzer / Polizist hat ab und an einen Ermessensspielraum und es wird idR nicht alles so heiß gegessen wie es gekocht oder in einem Büro erdacht wird.
Allerdings nimmt diese seelenlose paragraphengeile Korrektheit zu und das 'lässige' Reisen nimmt ab.

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1723
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Münsterland / Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Einfuhr Island -> Diesel

#9 Beitrag von SvenS » 2019-01-10 12:30:08

gilt da nicht auch der Europäische Datenschutz? Und was soll aus den Erkenntnissen aus Foren / Blogs abgeleitet werden?
Vielleicht bin ich da ja naiv oder phantasielos, aber ich kann mir momentan nicht so recht vorstellen, dass aus Foren- und Blogbeiträge 'schwarze Listen' erstellt werden.
Zumal die meisten Foren- und Blogbeiträge (bspweise mit den Bildern / Texten über die viel kolportierten Offroad-Verstöße) ja meist NACH dem Urlaub geschrieben werden, oder seh ich das falsch?!
Wenn man einen öffentlichen Beitrag liest und aufgrund des geschriebenen dann Maßnahmen einleitet steht das in keiner Weise im Konflikt mit dem europäischem Datenschutz, der in Island ja eh nicht gilt. Und bei einer Straftat arbeiten die die Behörden international zusammen und mittels IP-Adresse sind auch anonyme Schreiber schnell identifiziert.

Viele schreiben ihre Blogs unterwegs und in den letzten Jahren konnte dadurch mehrere Offroadsünder gefasst werden, ist ja auch schon Usern dieses Forums passiert dass Sie unterwegs von der Polizei kontaktiert wurden aufgrund geposteter Bilder.
Und wenn jemand großspurig in einem Forum schreibt, dass er Waren oder Treibstoff schmuggeln will (passiert gar nicht so selten :eek: ) und die Behörden lesen dieses, werden sie natürlich aktiv.
Der Reisende der nur ein paar verbotene Lebensmittel oder hundert Liter zu viel einschmuggelt ist natürlich nur ein kleiner Fisch, aber wenn der ohne Aufwand zu identifizieren ist (z.B. durch Klarnamen oder Links in der Signatur) wird auch dieser rausgefischt.

Und bedenke, dass sich seit eurer Reise sehr viel geändert hat. Inzwischen kommen fast 10mal so viele Touristen wie in dem Jahr wo ihr in Island gewesen seid.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5792
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Einfuhr Island -> Diesel

#10 Beitrag von LutzB » 2019-01-10 13:20:50

SvenS hat geschrieben:
2019-01-10 12:30:08
Und bedenke, dass sich seit eurer Reise sehr viel geändert hat. Inzwischen kommen fast 10mal so viele Touristen wie in dem Jahr wo ihr in Island gewesen seid.
Die bringen aber weder Benzin/Diesel noch nennenswerte Mengen an Lebensmitteln/Alkoholika ins Land. Die meisten davon sind Flugreisende und Kreuzfahrer. Die Zahl der Fährplätze hat sich seit langen Jahren nicht geändert und die Anzahl der per Frachtschiff versandten Fahrzeuge ist im Verhältnis dazu verschwindent gering.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1165
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Re: Einfuhr Island -> Diesel

#11 Beitrag von gunther11 » 2019-01-10 13:37:15

Oh Man

Also meine Frage zielte in folgende Richtung:

a. gibt es diese Regelung... -> dank Hilfe den § gefunden, vielen Dank
b. wir Kontrolliert.. hier ging es mir um wie genau wird kontroliert, d.h. wie genau muss ich die 200l einhalten. Meine Tankuhr hat mehr einen schätzcarakter als eine wirklich valide Aussage im Bereich von 50%, Ich werde in der Lüneburger Heide tanken und bis Hirthals fahren.. das dürfte ca. 150l des 400l Tank vertilgen. Mir ging es um den Rest.. ca. 2-250 l
Ich entnehme den Beiträgen, das die Isländer eher entspannt sind und nicht um plus/minus 20 Liter aufregen werden. (da habe ich in anderen Ländern schon mein blaues Wunder erlebt... )

c. Nein ich wollte nicht einen Anhänger mit Diesel ins Land schmuggeln :joke:

Vielen Dank für die Hinweise

Grüße
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
Puffi
Schrauber
Beiträge: 371
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Einfuhr Island -> Diesel

#12 Beitrag von Puffi » 2019-01-10 15:37:10

Es gibt beim rausfahren in Seidisfjördur eine Durchleuchtungsanlage. Hier wird bei Verdacht auf Alkohol, Angelausrüstung etc. kontrolliert. Denke wer 50 ltr. mehr Diesel im Tank hat wird kein großes Problem bekommen.

Die Zwischenkontrolle mit Hund auf den Färoer ist vermutlich kein Problem wer hier auf der Hinfahrt für ein paar Tage ausschifft und ein paar Tage später mit der Norröna wieder weiter nach Island fährt :idee: . Die Färöer lohnen allemal für einen Kurztrip.

Wer nichts mißbräuchliches dabei hat braucht keine Bedenken zu haben, Isländer sind keine Unmenschen :hug: und nicht jedes Fahrzeug wird explizied untersucht.

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Antworten