Wir fahren in den Pamir......

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Cheldon
LKW-Fotografierer
Beiträge: 113
Registriert: 2014-11-30 18:39:13
Wohnort: Münsterland

Re: Wir fahren in den Pamir......

#31 Beitrag von Cheldon » 2019-02-07 17:43:53

Ich würde das GBAO Permit auf jeden Fall mit dem Visum beantragen. Die Strecke entlang der afghanischen Grenze lohnt sich. Die Leute sind sehr gastfreundlich.
Im Land könnt ihr ja situationsbedingt neu entscheiden.
Dateianhänge
P1360161.JPG
Pamiri
Rolf mit CS Independent 4x4, jedoch kein LKW

tooFATtoDRIVE
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2017-06-16 20:46:29

Re: Wir fahren in den Pamir......

#32 Beitrag von tooFATtoDRIVE » 2019-08-04 14:41:02

mangusta hat geschrieben:
2019-01-03 15:14:20
Hallo,

ein paar Fotos zur Einstimmung:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Herzliche Grüsse

Rolf
Beautiful scenery - wooow

Some narrow and scary roads as well. Did you see any big/huge trucks in the mountains? Something like 3 or 4 axle commercial trucks?

Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 759
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Wir fahren in den Pamir......

#33 Beitrag von mangusta » 2019-08-04 18:54:37

Hallo,


es gibt keine Probleme für einen großen 4-Achser in den Bergen.

Lediglich die Bepflanzung in einigen Ortsdurchfahrten wird leiden.


Gruß

Rolf

Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 759
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Wir fahren in den Pamir......

#34 Beitrag von mangusta » 2019-08-04 18:56:04

mangusta hat geschrieben:
2019-08-04 18:54:37
Hallo,


es gibt keine Probleme für einen großen 4-Achser in den Bergen auf freier Strecke.

Lediglich die Bepflanzung in einigen Ortsdurchfahrten wird leiden.


Gruß

Rolf

Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 759
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Wir fahren in den Pamir......

#35 Beitrag von mangusta » 2019-08-04 18:56:34

mangusta hat geschrieben:
2019-08-04 18:54:37
Hallo,


es gibt keine Probleme für einen großen 4-Achser in den Bergen auf freier Strecke.

Lediglich die Bepflanzung in einigen Ortsdurchfahrten wird leiden.


Gruß

Rolf

tooFATtoDRIVE
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2017-06-16 20:46:29

Re: Wir fahren in den Pamir......

#36 Beitrag von tooFATtoDRIVE » 2019-08-04 21:56:26

mangusta hat geschrieben:
2019-08-04 18:56:34
Hallo,

es gibt keine Probleme für einen großen 4-Achser in den Bergen auf freier Strecke.

Lediglich die Bepflanzung in einigen Ortsdurchfahrten wird leiden.

Gruß

Rolf
How about these trucks driving on the roads shown on your pictures posted above?

Benutzeravatar
peter
süchtig
Beiträge: 952
Registriert: 2009-12-16 21:35:20
Wohnort: nördl. München/ Welt
Kontaktdaten:

Re: Wir fahren in den Pamir......

#37 Beitrag von peter » 2019-08-05 4:16:15

..
Zuletzt geändert von peter am 2019-08-05 4:23:09, insgesamt 1-mal geändert.
www.facebook.com/SolitaireCamper
www.instagram.com/SolitaireCamper

" wenn Dicke dünn werden, sterben die Dünnen" chinesisches Sprichwort

Benutzeravatar
peter
süchtig
Beiträge: 952
Registriert: 2009-12-16 21:35:20
Wohnort: nördl. München/ Welt
Kontaktdaten:

Re: Wir fahren in den Pamir......

#38 Beitrag von peter » 2019-08-05 4:22:13

peter hat geschrieben:
2019-08-05 4:16:15
Servus miteinander,

und Grüße vom Ende des Pamir "Highway" aus Duschanbe.

Mal ein paar aktuelle Klarstellungen....

Der Highway M41 beginnend ab Duschanbe bis Khalaikum ist auf der Südroute für alles gut befahrbar.
80 km vor Khalaikum bis Khorog spektakulär den Panj entlang.
Nach Khalaikum wird es Piste. Diese ist über teilweise Kilometer einspurig und grottenschlecht. Wird von 4Achsern zum Teil mit Hänger genutzt. Ziemlich coole Jungs. Die haben Vorfahrt. Also vorausschauend den Gegengekehr Einschätzen.....
Die Straße führt weiter bis Murgab und China, bzw. Osh/ Kirgisistan.

Das Wakhan Valley ist für 3 und 4 Achser eine Sackgasse. Die Auffahrt ab Langhar mit den folgenden 25km ist in den Kehren zu eng und zu schmal. Dort sind 2 Achser Lkw das Ende der Fahnenstange......

Am besten immer schauen, was die Locals fahren. Das ist in der Regel das Maximum.

Fahrer und Beifahrer sollten Schwindelfrei sein.
Das rollende Material wird ordentlich hergenommen.

An anderer Stelle hat jemand was von "Panzerkolonen" geschrieben. Vielleicht gepanzerte Landrover 😉

Im übrigen ändern sich die Straßenzustände und die befahrbarkeit regelmäßig. Am besten vor Ort checken. Empfehlungen diesbezüglich die älter sind, haben den Wert von alten Lottozahlen :angel:

Liebe Grüße, Peter
www.facebook.com/SolitaireCamper
www.instagram.com/SolitaireCamper

" wenn Dicke dünn werden, sterben die Dünnen" chinesisches Sprichwort

Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 759
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Wir fahren in den Pamir......

#39 Beitrag von mangusta » 2019-08-06 13:38:22

peter hat geschrieben:
2019-08-05 4:22:13
Die Auffahrt ab Langhar mit den folgenden 25km ist in den Kehren zu eng und zu schmal.
Wer mit dem 4-Achser bis Langhar gekommen ist - schafft die 3 Kehren mit etwas Reversieren auch noch.

Gruß

Rolf

sico
abgefahren
Beiträge: 3084
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Wir fahren in den Pamir......

#40 Beitrag von sico » 2019-08-07 10:35:10

mangusta hat geschrieben:
2019-08-06 13:38:22
peter hat geschrieben:
2019-08-05 4:22:13
Die Auffahrt ab Langhar mit den folgenden 25km ist in den Kehren zu eng und zu schmal.
Wer mit dem 4-Achser bis Langhar gekommen ist - schafft die 3 Kehren mit etwas Reversieren auch noch.

Gruß

Rolf
Hallo Rolf,
Ich denke, Peter hat die Straßenverhältnisse recht gut beschrieben. Mein Eindruck war genau der gleiche.
Die LKWs mit ihren Anhängern quälen sich am Panj entlang von Dushanbe über Kalaikhum bis Khorog. Von Khorog versorgen sie weiter die Dörfer des Wakhan-Korridor auf der Piste unten am Panj. Diese Fahrten enden in Layangar. Keiner dieser LKWs kommt über die Auffahrt nach Norden über den Kargush-Pass. Die LKWs fahren von Khorog aus weiter nach Osten bis Murgab. Auch von Murgab aus kommt keiner dieser LKWs über die hohen Pässe nach Norden Richtung Sary-Tash.
Die Strecke ist meines Erachtens mit einem 2-Achser-4x4-LKW mit Radstand bis 3,8 m und zGG ca 12 to noch gut befahrbar. Alles was darüber hinaus geht, wird zur Quälerei für Mensch, Maschine und Straße.
Nicht umsonst fahren die 3-Achser-LKWs vom Reiseveranstalter Rotel-Tours direkt von Murgab nach Khorg, weil es nach Layangar mit dem 3-Achser einfach nicht geht.
Ein LKW mit 3 oder gar 4 Achsen hat naturgemäß einen anderen Wendekreis, als ein kleiner Unimog. In meiner Erinnerung habe ich Kehren, die ein 3- oder gar 4-Achser auch mit mehrmaligem Reversieren nicht passieren kann. Die Kehren und die Fahrbahn sind einfach zu eng. Ganz zu schweigen von den Schäden in der Fahrbahn, die so ein schweres Fahrzeug hinterläßt.

Grüße
Sigi

Benutzeravatar
peter
süchtig
Beiträge: 952
Registriert: 2009-12-16 21:35:20
Wohnort: nördl. München/ Welt
Kontaktdaten:

Re: Wir fahren in den Pamir......

#41 Beitrag von peter » 2019-08-07 10:57:39

Wir haben auch einen 6x6 Rotel Truck getroffen.
600PS unter der Haube. Die fahren es nicht mehr, weil es nicht mehr geht.

Früher gab es eine Umfahrung von Langhar.
Die ist zerstört. Instandsetzung nur noch, wo es sein muss. Der Oberhäuptling in Duschanbe hat schließlich Unkosten.....

Letztes Jahr war die Strecke Anfang der Saison über Wochen nur für Jeeps befahrbar. 2m Breite ist halt Zuwenig. Später wurde sie wieder breiter geschoben. Für ein paar depperte Overlander und den Militärposten oberhalb.

Die eigenen Erfahrungen haben hier nur eine kurze Halbwertszeit.
Aber es war ja nur ein wohlgemeinter Hinweis.
Kann jeder zaubern, wie er will.

Gruß von den 7 Seen
Peter
www.facebook.com/SolitaireCamper
www.instagram.com/SolitaireCamper

" wenn Dicke dünn werden, sterben die Dünnen" chinesisches Sprichwort

Antworten