Iran mit Hund?

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 613
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Iran mit Hund?

#1 Beitrag von unimag » 2019-01-02 16:47:19

Hallo,
wir planen eine in den Iran MIT HUND im Frühjahr. Hat das schon mal jemand gemacht? Erfahrungen?
Wir hatten Strolch von Feuerland bis Alaska dabei, nicht jedoch bei unserer Afrikadurchquerung. War auch besser so. Wie sieht es also im Iran aus? Bitte keine Mutmaßungen, sondern echte Erfahrungen. Danke!
Gruß Gerd
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Benutzeravatar
hhermann
Schlammschipper
Beiträge: 447
Registriert: 2011-03-27 16:34:40
Kontaktdaten:

Re: Iran mit Hund?

#2 Beitrag von hhermann » 2019-01-02 18:25:25

Hallo,

ja, wir hatten bei unserer Iran-VAE-Oman-Reise 2015 / 2016 unsere Hündin dabei.

Iran war total problemlos, EU-Heimausweis und alle Impfungen, ist selbverständlich, ansonsten keine Prob. bei der Ein- und Ausreise.
Obwohl wir wussten, daß Hunde im Iran "verpönt" sind und als schmutzig angesehen werden, haben wir ganz andere Erfahrungen gemacht.
Natürlich schaut mal jemand schräg rüber, wenn jemand mit einem Hund an der leine in der Stadt spazieren geht, aber eher, weil es ein sehr ungewohnter Anblick ist.
Die meisten menschen jedoch waren wahnsinnig offen und ohne Vorbehalte gegenüber Hund und Halter, Frauen und Mädchen waren regelrecht gierig drauf, unsere anzufassen und zu streicheln, obwohl die das nicht so sehr mag, mussten wir recht aufpassen, aber bei näherem Kontakt wurde fleißig geschmust und gestreichelt.

In Tabriz waren wir bei einer Familie eingeladen, haben wegen unserer Hündin abgelehnt, weil wir sie nicht alleine im LKW lassen wollten.
Käme gar nicht in Frage, hieß es, wir sollen sie mitnehmen in die Wohnung, in ihrem Auto und in der Wohnung gab es überhaupt keine Vorbehalte, die Frau des Hauses war total vernarrt in sie und hat sich sehr intensiv mit ihr beschäftigt. Nettes Erlebnis.

VAE und Oman war ein wenig kribbeliger, aber das war ja hier nicht die Frage.

Schöne Reise hhermann

Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 613
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: Iran mit Hund?

#3 Beitrag von unimag » 2019-01-02 19:03:24

Danke für die schnelle Antwort. Wenn nicht noch sehr negative Erfahrungen berichtet werden, werden wir ihn wohl mitnehmen. Oman wäre denkbar, ist aber kein Muss.
Gruß Gerd
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Bahnhof
Schlammschipper
Beiträge: 407
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: Iran mit Hund?

#4 Beitrag von Bahnhof » 2019-01-02 19:50:02

Hund im Iran war garkein Problem

Die Leute lieben es halt, den Hund im Auto zum bellen zu bringen, das war schon anstrengend

UAE gibt es bürokratische Hürden, hat bei uns aber mit Glück auch problemlos funktioniert

Gruß

Benutzeravatar
Heppo
Überholer
Beiträge: 205
Registriert: 2008-12-14 14:47:10
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Iran mit Hund?

#5 Beitrag von Heppo » 2019-01-04 13:22:30

Hallo,

waren 2014\15 mit Hund im Iran. War von der offizielle Seite her kein Problem. Auch die Ein und Ausreise war völlig unproblematisch.
In Städten war es eher anstrengend, weil die Sittenwächter in den Parks einen öfter mal mit gehobenen Zeigefinger ermahnten durch die Anwesenheit des Hundes nicht die Gefühle der Gläubigen zu verletzen. Entspannt Gasi gehen ist also etwas anderes. Die Bevölkerung reagierte im großen und ganzen aber positiv. Viele zeigten uns Fotos von ihren Hunden unter vorgehaltener Hand auf dem Handy.
Mit Hund an der Leine fällt man auf jeden Fall auf. Waren diesbezüglich immer sehr froh, wenn wir aus den großen Städten draußen waren.

Oman war mit Hund kein Problem und wesentlich entspannter.

Siehe auch unseren Blog www.la710.de/wordpress

Grüße BuHuS

Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 768
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Iran mit Hund?

#6 Beitrag von mangusta » 2019-01-04 13:48:55

hhermann hat geschrieben:
2019-01-02 18:25:25
Hallo,

VAE und Oman war ein wenig kribbeliger, aber das war ja hier nicht die Frage.

Schöne Reise hhermann
Hallo,


das Thema interessiert uns (und unseren kleinen Windhund) auch sehr.

In wiefern waren VAE und Oman "kribbeliger"?


Herzliche Grüsse

Rolf

Benutzeravatar
elmstop
Überholer
Beiträge: 232
Registriert: 2014-01-15 9:56:51

Re: Iran mit Hund?

#7 Beitrag von elmstop » 2019-01-04 16:33:40

War überhaupt kein Problem mit dem Hund. Weder im Iran noch UAE oder Oman, teilweise hatten die Menschen Angst in Städten und sind erschrocken, viele auch sehr freundlich, und mit eigenem Hunden, nat nur zuhause, in Parks oft verboten. Im Auto sichtbar würde ich den Hund nicht lassen, da Jugendliche den Hund dann zum Wahnsinn treiben. Ist aber bei unserem zum Glück nicht so. Einige Polizisten wollten in das Fahrerhaus, ich sagte gerne, Tür auf, dann sahen sie den Hund und keiner wollte mehr rein....
Wir sagten bei Fragen oft ist Security...
Gruß
Peter

Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 613
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: Iran mit Hund?

#8 Beitrag von unimag » 2019-01-04 17:32:46

Na ja, Strolch wiegt 10 kg und sorgt nicht unbedingt für Furcht und Schrecken. Unsere Probleme in Südamerika bestanden zumeist im Kontakt mit Straßenhunden, vor denen wir ihn ab und an beschützen mussten. Auch fanden wir manchmal keine Herberge, wenn das Auto zur Reparatur musste. Und natürlich waren NPs auch verboten. Und dann die Grenzkontrollen, vor allem in Mittelamerika. In NA wars dafür um so einfacher. An der US-Grenze lediglich: "Your dog looks healthy".
Vielen Dank allen Antwortern.
Gruß Gerd
Dateianhänge
Strolchv2.JPG
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Benutzeravatar
hhermann
Schlammschipper
Beiträge: 447
Registriert: 2011-03-27 16:34:40
Kontaktdaten:

Re: Iran mit Hund?

#9 Beitrag von hhermann » 2019-01-04 20:09:16

Hallo Rolf,

nun, in den beiden Ländern selbst war alles rund um den Hund sehr easy und kein Problem.

Sorgen bereitete uns bei der Einreise Richtung VAE die liebe Bürokratie.
Trotz ausgiebiger Recherche in D haben wir erst unterwegs in der Türkei von anderen Travellern erfahren, daß die Einreise nach VAE über den Landweg eigentlich nicht möglich sei. Lediglich per Flugzeug soll das gehen, bedarf aber einer Einfuhrgenehmigung des dortigen Landwirtschaftsministeriums, tiefgreifender ärztlicher Untersuchungen und soll letztendlich etwa 500 Dollar kosten.
Viele Mails von unterwegs mit Behörden und einer Tierarztpraxis in Dubai haben das so dargestellt.

Letztendlich sind wir dann auf einen Reiseblog aus dem Vorjahr gestossen, wo davon berichtet wurde, daß sie ihren Vierbeiner einfach mitgenommen haben und bei der Einreise keinerlei Probleme hatten.
So haben wir es dann auch gemacht, - mit der Fähre nach Sharjah, dort hat sich niemand wirklich um den Hund gekümmert.
Zu allem Überfluß mussten wir noch 2 Tage im Hafen campieren, weil gerade Weihnachten war und der Zoll nicht arbeitete, also mit kurz mal den Hund verstecken war da auch nichts, natürlich hat man uns in den beiden Tagen beim Gassigang gesehen.
Bei der Einreise dann an Tag 3 kam von einem Zöllner die Frage, ob wir einen Hund dabei hätten, was ich bejaht habe, daraufhin fragte er, ob wir auch einen Pass für ihn hätten, das konnte ich auch bejahen. Sehen wollte er weder Hund noch Papiere und wünschte uns gute Weiterreise.

Das zu den Emiraten.

Bei Ein- und Ausreise in den Oman hatten wir keinerlei Probleme, niemand hat sich darum gekümmert. (Auch später bei der Wiedereinreise in die VAE nicht.)

Allerdings habe ich gerade vor Weihnachten einen Hilferuf von Travellern bekommen, die mir berichtet haben, daß sie beim Grenzübertritt VAE-Oman in Al Ain (den wir seinerzeit auch problemlos genutzt haben) nicht passieren konnten, es wurde ein aufwendiges Genehmigungsverfahren für den Hund angestossen, sie sollten 2 bis 5 Tage darauf warten.
Haben sich dann letztendlich dazu entschlossen, den nächsten Grenzübergang Hatta zu benutzen, dort hat niemand nach den Hunden gefragt.
Liegt sicherlich auch alles ein wenig im Ermessen und auch an der Tagesform des Grenzpersonals.

Wir würden es heute immer wieder so machen, - auch wenn es vielleicht ein paar nerven kostet, sind es diese Länder bei Weitem wert, bereist zu werden.

Schöne Reise hhermann

Bahnhof
Schlammschipper
Beiträge: 407
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: Iran mit Hund?

#10 Beitrag von Bahnhof » 2019-01-04 20:53:32

Hinreise im Hafen hat es keinen interessiert.

Beim Grenzübertritt von Oman nach Abu Dhabi wollte uns der Zöllner nicht durchlassen.
Wir wurden zum Veterinär geschickt.
Der Veterinär erklärte, ohne das Papier könne er garnichts machen, aber die Entscheidung ob wir ohne Papier einreisen dürfen, könne der Zöllner an der Grenze entscheiden.

Der Zöllner an der Grenze wollte wissen was der Veterinär gesagt hat, woraufhin Ich geantwortet habe, dass der Veterinär meinte, dass alles in Ordnung sei und wir durften passieren.
Ich war selbst ein wenig von der Situation überrascht und das wars dann

Ob ich das jetzt zur Nachahmung empfehlen kann weiß ich auch nicht

Gruß
Bahnhof

hugobaer
Schlammschipper
Beiträge: 483
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Iran mit Hund?

#11 Beitrag von hugobaer » 2019-01-06 17:41:38

Das ist ja fast schon Satire. :joke:
Der freie Deutsche kommt aus seinem demokratischen freien Land in sogenannte böse oder diktatorische Länder und erwartet naturgemäß noch mehr Vorschriften.
Er frägt ganz brav den Grenzer wegen seinem Hund. Verständnislose Blicke auf der anderen Seite, dem Grenzer hat noch nie einer von den ganzen Straßenhunden die beiderseits der Grenze wohnen einen Ausweis gezeigt. Hm, grübel. Ah ja, bitte gehen sie zum Veterinär. Der weiß auch nicht so recht weil das ist ja kein Laster voll Kühe und Schweine will auch keiner schmuggeln. Also zurück zum Grenzer, der da hat gesagt. Ja alle klar...
Der deutsche hat jetzt ein ungutes Gefühl. Hab ich mich jetzt auch an alle Vorschriften gehalten? Könnten mir Sanktionen drohen? Ist ja schließlich seine geregelte Freiheit gewohnt. Bestimmt eine lehrreiche Erfahrung für den einen oder anderen.
hugobaer :)
Glück kann man nur haben wenn man faul genug ist!

Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 613
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: Iran mit Hund?

#12 Beitrag von unimag » 2019-01-07 15:26:04

Mal wieder so ein Beitrag, wo ein völlig Ahnungsloser meint, von oben herab seine Drei Groschen beisteuern zu müssen.
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

hugobaer
Schlammschipper
Beiträge: 483
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Iran mit Hund?

#13 Beitrag von hugobaer » 2019-01-07 19:50:27

Nicht halb so von oben herab wie Du, sind eben nicht alle so krampfhaft ernsthaft... :p
Hab ich dich als deutschen jetzt angegriffen? Mir könnts doch genauso gehen. Naja wenn man sonst nix darstellt kann man sich ja immer noch als deutscher fühlen...
hugobaer
Glück kann man nur haben wenn man faul genug ist!

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15673
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Iran mit Hund?

#14 Beitrag von Wilmaaa » 2019-01-07 19:58:34

hugobaer hat geschrieben:
2019-01-07 19:50:27
Naja wenn man sonst nix darstellt
Bitte? :search:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

hugobaer
Schlammschipper
Beiträge: 483
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Iran mit Hund?

#15 Beitrag von hugobaer » 2019-01-07 20:01:08

Hast recht wilmaaa ist unbedacht, so reagier ich öfter wenn man mir blöd von der Seite kommt.
hugobaer
Glück kann man nur haben wenn man faul genug ist!

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15673
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Iran mit Hund?

#16 Beitrag von Wilmaaa » 2019-01-07 20:03:40

Erst durchatmen. Dann (nicht) antworten.
in schriftlicher, zeitversetzter Kommunikation ist es oft unnötig, die erstbeste Reaktion hinzuschreiben.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

hugobaer
Schlammschipper
Beiträge: 483
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Iran mit Hund?

#17 Beitrag von hugobaer » 2019-01-07 20:05:02

Ich üb noch :blush:
Glück kann man nur haben wenn man faul genug ist!

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Iran mit Hund?

#18 Beitrag von hesima » 2019-02-01 8:36:35

"Gassigehen soll in Iran bald als Straftat gelten"

"... darüber hinaus dürfen demnächst offiziell keine Hunde mehr im Auto mitgenommen werden. Auch dies sei strafbar, sagte der Polizeichef laut Nachrichtenportal Tabnak...."

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaf ... 18179.html

Benutzeravatar
hhermann
Schlammschipper
Beiträge: 447
Registriert: 2011-03-27 16:34:40
Kontaktdaten:

Re: Iran mit Hund?

#19 Beitrag von hhermann » 2019-02-01 20:44:57

Hallo,

ich habs gestern auch gelesen.
Die dortige Administration spinnt doch total !

Die Zufriedenheit der dortigen Bevölkerung ist schon seit Jahren auf einem Tiefpunkt angelangt und schon bei den Präsidentschaftswahlen 2016 hieß es, wenn die dort oben sich nicht auf die Bevölkerung zubewegen, ist es nicht lange hin bis zur nächsten Revolution.

Mit solchen Maßnahmen tun die sich Nichts Gutes, legen eher noch eine Schippe Kohle mehr aufs Feuer.
Wir haben die Erfahrung gemacht, daß Hunde in der Bevölkerung weit angesehener sind, als es die Obrigkeit glauben machen will, - diejenigen, die Hunde nicht mögen und solche Verbote durchdrücken, sind wohl eher die verbrämte Minderheit, - aber halt leider die, die das Sagen haben.

In dem Bericht ist auch die Rede davon, daß sich gerade die Stadtbevölkerung immer mehr für Haustiere, explizit Hunde entscheidet.
(Was sollen die denn jetzt machen, wenn sie schon einen haben, - ihm lernen, die Toilette zu benutzen, oder ihm ein Eckchen im heimischen Wohnzimmer zuweisen ??)
Das ist in meinen Augen überwiegend eine Protesthaltung der Menschen gegenüber ihrer Obrigkeit, wie auch bei den strengen Kleidervorschriften der Frauen, - wir haben jede Menge junge Frauen gesehen, die diese Vorschriften aber bis ans Limit ausreizen und manchmal evtl. auch ein Stückchen darüber hinaus, - und sie zeigen ganz deutlich, daß sie Spaß daran haben, zu opponieren.
Oder der heimliche, aber allgegenwärtige Hang zu Alkoholischem, oder die immensen Drogenprobleme in den großen Städten.
Mehr als 50 % der Bevölkerung sind jünger als 30 Jahre, ich glaube nicht daran, daß die sich das noch lange gefallen lassen.

Schönen Abend hhermann

Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 613
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: Iran mit Hund?

#20 Beitrag von unimag » 2019-02-02 13:58:23

Wenn man unseren Hund dort nicht haben will, suchen wir uns eben eine neues Reiseziel.
Viel mehr hielte mich aber die politische Gesamtsituation davon ab, momentan den Iran zu besuchen:Sich verschärfende Auseinandersetzungen mit Israel, ein möglicherweise in Planung befindlicher Krieg von Seiten der USA.....obwohl dies alles auch schon in der Vergangenheit bestand.
Im Herbst 2004 bin schon einmal durch den Iran gefahren, damals von Almaty kommend mit dem Mercur und ohne gültiges Carnet, weil meine Frau mit dem Flugzeug zurückreiste und das Fzg auf sie zugelassen war. Hintergrund war unsere Hausvermietung an Mietnomaden, was den sofortigen Rückflug erforderlich machte. Dabei hat mir das Land sehr gut gefallen, auch die Bevölkerung war mir sehr sympatisch, soweit man das von einer Woche im Land sagen kann. Ich hatte nur eine Transitgenehmigung erhalten. Deshalb wollte ich unbedingt noch einmal nach Persien. Aber wenn nicht, dann halt nicht. Unser Vierbeiner wird jetzt 12 Jahre alt. Vielleicht müssen wir noch eine Weile warten, bis wir nach Australien und einige weitere Ziele können, die mit ihm nur schlecht bereisbar sind. Aber wir freuen uns, wenn wir ihn nioch möglichst lange behalten.

Gruß Gerd
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Mula Camion Sauvage
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2018-09-12 23:38:25
Kontaktdaten:

Re: Iran mit Hund?

#21 Beitrag von Mula Camion Sauvage » 2019-02-08 1:14:47

Hey Gerd,
This Spring hopefully we will drive to Nepal/India from Portugal with our 8 years old daughter and 11 year old male dog.
The dog is educated but sure will give more worries than my daughter. I think the worst will be the strain dogs more than the people.
But anyway i couldn´t go without him.

Maybe we will meet on the way.

Greetings from Portugal
jenga

Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 613
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: Iran mit Hund?

#22 Beitrag von unimag » 2019-02-08 11:52:46

Hallo Jenga,
many thanks for your posting. By now we are not decided to go to the Iran this spring. Most of all we are worried about the political situation. The problems with the dog seems to be minor.
Best regards, Gerd
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 768
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Iran mit Hund?

#23 Beitrag von mangusta » 2019-02-08 12:48:00

Genauso geht es uns im Moment auch.

Wir sind letzten Sommer an der Schwarzmeerküste entlang durch die Türkei gefahren - absolut problemlos.

Später dann in Tadschikistan tagelang unmittelbar an der afghanischen Grenze entlang - auch absolut problemlos.

Aber ist man irgendwann - wenn man es immer wieder darauf ankommen lässt - vielleicht doch einmal zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort?

Oder wird man dann zuhause überfallen, weil es anderswo zu riskant erscheint?


Gruß

Rolf

Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 613
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: Iran mit Hund?

#24 Beitrag von unimag » 2019-02-09 18:41:49

Eigentlich hatten wir uns den Iran fest vorgenommen und das Problem "Hund" scheint das geringere zu sein. Aber in eine kriegerische Auseinandersetzung, die schon Jahrzehnte schwelt und möglicherweise ganz plötzlich ausbricht hineinzugeraten, erscheint mir als Supergau. Ich erinnere mich noch, als in Turkmenistan ein Düsenjäger den Mercur immer wieder umkreiste, darauf runterstieß und schließlich verschwand. Im Iran eine israelische F 16.....Das muss ich nicht haben. Wir warten, bis sich die Lage beruhigt, auch wenn das noch dauert.

Gruß Gerd
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Benutzeravatar
CharlieOnTour
abgefahren
Beiträge: 1635
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Iran mit Hund?

#25 Beitrag von CharlieOnTour » 2019-02-14 9:59:52

Ich sehe den Konflikt mit der USA momentan als unproblematisch an. Aktuell sind die USA mit sich selbst beschäftigt.
Wenn es dort wirtschaftlich bergab geht, bekommt die Auslastung der Rüstungsindustrie aber wieder eine gewisse Relevanz.
Das haben die vergangenen Jahrzehnte gezeigt.

Es gibt aber auch interne Risiken.
https://www.tagesschau.de/ausland/iran- ... g-101.html

Wir werden trotzdem in den Iran reisen.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
tomzwilling
Schlammschipper
Beiträge: 432
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: Iran mit Hund?

#26 Beitrag von tomzwilling » 2019-02-14 10:54:07

Chris_G300DT hat geschrieben:
2019-02-14 9:59:52
Wir werden trotzdem in den Iran reisen.
Hallo Chris,
wann seid ihr dort?
Gruß Tom
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2235
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Iran mit Hund?

#27 Beitrag von joern » 2019-02-14 11:17:57

Ich bin zwar nicht Chris und habe auch keinen Hund, bin aber im SeptOkt 19 und März 20 im Iran.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Benutzeravatar
tomzwilling
Schlammschipper
Beiträge: 432
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: Iran mit Hund?

#28 Beitrag von tomzwilling » 2019-02-14 17:34:59

Im September wollen wir auch los, sofern die Vorbereitungen bis dahin abgeschlossen sind.
Gruß Tom
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

Mula Camion Sauvage
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2018-09-12 23:38:25
Kontaktdaten:

Re: Iran mit Hund?

#29 Beitrag von Mula Camion Sauvage » 2019-02-16 2:35:16

Hey,
i read that health insurance must be made to enter Iran. Can be done on the border or will be more expensive?
Never did health insurance to travel.
Do you know where to do one?

Greetings
jenga

Google translate

Hallo,
Ich habe gelesen, dass eine Krankenversicherung erforderlich ist, um in den Iran einzureisen. Kann an der Grenze gemacht werden oder wird teurer?
Nie war eine Krankenversicherung unterwegs.
Weißt du wo man einen macht?

Schöne Grüße
Jenga

Antworten