Alternative für Marokko im Mai/Juni

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Linksfahrer
Überholer
Beiträge: 211
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Alternative für Marokko im Mai/Juni

#1 Beitrag von Linksfahrer » 2018-12-26 19:32:45

Eigentlich wollten wir im Mai unsere erste große Reise nach Marokko machen. Leider ist zu der Zeit grade Ramadan und da möchten wir nicht so gern dort unterwegs sein. Wir haben zwar kein Problem nur abends zu essen, aber da wird tagsüber das eine oder andere doch geschlossen sein. Sei es der Basar oder auch andere Sehenswürdigkeiten. Im Juni wird es uns zu heiß dort unten.
Als Alternative überlegen wir eine Potugal/Spanien- oder eine Adriarundfahrt. Was würdet ihr empfehlen? Hat jemand vielleicht noch eine andere Idee?
Grüße Thomas
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Benutzeravatar
anderruh
LKW-Fotografierer
Beiträge: 114
Registriert: 2017-04-22 16:35:55
Wohnort: Reichelsheim/Odenwald
Kontaktdaten:

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#2 Beitrag von anderruh » 2018-12-26 19:42:39

Ich war dieses Jahr unterwegs während des Ramadan´s
Ich habe da keine große Einschränkungen gemerkt,
Es wird zwar nicht in der Öffentlich gegessen oder getrunken,man bekommt aber alles zu kaufen.
Ich habe keinen Basar gesehen der wegen Ramadan geschlossen war.
Wenn man sich in dieser Zeit an ein Paar Regeln hält ist es nicht anders wie sonst.


Günter
Eine Verbesserung bringt steht´s zwei Verschlechterungen mit sich!!

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1445
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#3 Beitrag von Chris_G300DT » 2018-12-26 19:58:55

Hallo Thomas, eine Alternative wäre Tunesien, allerdings auch nur bedingt.
Denn Marokko bietet schon verdammt viel auf kleinem Raum.
Sandwüste, Geröllwüste, Berge, Meer, Souks, Offroadfahren usw.
Diese Möglichkeiten sowie entsprechende weite findest du in keinem der von dir genannten Ländern. Schön gar nicht auf dem Balkan.

Wenn eure Bedenken wirklich nur am Ramadan hängen, würde ich die Entscheidung nochmal überdenken.

Marokko bietet eine enorme Vielfalt.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2487
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#4 Beitrag von advi » 2018-12-26 20:44:22

Wir sind dieses Jahr von Faro aus bis Bilbao gefahren, war toll!

Besonders gut hat uns Galizien gefallen, Allgäu und Meer
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

Benutzeravatar
Reisender
süchtig
Beiträge: 603
Registriert: 2008-08-31 16:22:06
Wohnort: Eifel
Kontaktdaten:

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#5 Beitrag von Reisender » 2018-12-26 20:54:56

Hallo

Haben die Tunesier, ja wohl auch Muslime einen anderen Ramadanzeitraum? Wohl eher nicht!!

Aber zu Marokko:

Wir waren des öfteren während des Ramadans in Marokko und haben keine Einschränkungen gespührt.

Gruß aus der Sonne

Reisender

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1445
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#6 Beitrag von Chris_G300DT » 2018-12-26 20:55:37

Ne, eben nicht.
Aber es bietet eben auch Offroad Möglichkeiten und etwas Wüste.

Edith:
Albanien bietet zumindest Gebirge, Meer und verdammt freundliche Menschen!
Aber die Weite der Wüste und einsame Strände findet man dort eben nicht.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5634
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#7 Beitrag von AL28 » 2018-12-27 0:11:09

Hallo
Albanien hat doch auch Moslems .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1490
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#8 Beitrag von Sternwanderer » 2018-12-27 0:55:46

AL28 hat geschrieben:
2018-12-27 0:11:09
Hallo
Albanien hat doch auch Moslems .
Gruß
Oli
Ist aber kein muslimischer Staat. Albanien war 1967 der erste atteistische Staat weltweit.
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
Garfield
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4945
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#9 Beitrag von Garfield » 2018-12-27 8:14:00

Wir waren 2018 während des Ramadam in Maroc , wir würden es nicht wieder tun . Je nach dem wo man war waren die Einschränkungen schon spurbar . Mal gab es so rein garnix zu kaufen nicht mal Brot für´s Frühstück aber nur 30km weiter gab es wieder alles . Auch am Abend blieben viele Geschäfte , Restaurants geschlossen . Wir hatten am Tag einen Reifenschaden , es war verdammt schwierig jemanden zu finden der das reparieren wollte . Fazit für mich wenn man sich nur in der Wüste aufhält spielt das keine große Rolle ob mit oder ohne Ramadam . Einkaufen geht immer irgend wie nur alles macht nur halb so viel Spaß wenn man nicht mal eben anhalten kann und z.B einen Tee trinken kann .Selbst den haben wir nicht bekommen.Einziger Vorteil die Händler sind nicht so aufdringlich wie sonst .
Garfield

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5634
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#10 Beitrag von AL28 » 2018-12-27 8:46:57

Hallo
Da Albanien von heute hat mit dem von 1967 überhaupt nichts mehr zu tun .
Auch Deutschland ist ein atteistische Staat . Versuche Mal am 25-26.12 was einzukaufen .
In Albanien und in Montenegro an der albanischen Grenze ist die Vorherschere Religion nun Mal der Islam . Und da ist dann auch Fastenzeit .
Aber da es auch nur Menschen sind sehen sie es wie bei uns auch unterschiedlich genau befolgen .
Du bekommst hier am Karfreitag Gasthäuser die nur fisch haben und andere die dir auch ein Stück schwein auf dem Teller legen .
Es ist der Handel im Ramadan mit anders Gläubigen nicht verboten . Aber man sollte einfach Rücksicht nehmen . Wen man den ganzen Tag nichts ißt und trinkt , dann ist es nun Mal hart andere dabei zuzusehen , erst Recht für Raucher .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1258
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#11 Beitrag von 2brownies » 2018-12-27 19:50:14

Hallo Thomas,

wenn es nicht zwingend etwas mit Wüste zu tun haben muss, dann vielleicht Polen und Ukraine.
Können wir sehr empfehlen.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Linksfahrer
Überholer
Beiträge: 211
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#12 Beitrag von Linksfahrer » 2018-12-27 22:17:56

Vielen Dank schon mal für eure Meinungen und Anregungen. Ich seh das so ähnlich wie Garfield und für unsere erste Marokko-Reise möchten wir das nicht.
Spanien und Portugal liegt ja quasi auf der Strecke und da waren wir auch noch nicht.
Als Route hab ich mir jetzt so gedacht: zunächst Freunde in der Schweiz zu besuchen, über Südfrankreich dann bis in die Pyrenäen und an der Nordküste Spaniens bis Fisterra. Dann geht es die Küste Portugals runter bis Gibraltar. Da können wir uns ja überlegen ob wir einen kurzen Abstecher nach Marokko machen wollen und dann die Fähre nach Genua um den Heimweg zu verkürzen. Das spanische Hinterland kommt dabei zwangsläufig etwas zu kurz, gibt es da eine Gegend die man unbedingt sehen muß?
Grüße Thomas
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1258
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#13 Beitrag von 2brownies » 2018-12-27 22:37:31

Andalusien.
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Eschwege
infiziert
Beiträge: 61
Registriert: 2016-11-17 19:20:19

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#14 Beitrag von Eschwege » 2018-12-28 9:00:09

Der Härtegrad der Ramadan Sitten ist in den moslemisch dominierten oder rein moslemischen Ländern sehr unterschiedlich.
Wen es stört, der kann ja am Ende zum Id al Fitr anlanden und die Party geniessen.
Ansonsten kann man sich auch den Menschen dort anpassen, also die Nacht zum Tag machen und tagsüber 2 Gänge runterschalten.
Ich persönlich komme mit Ramadan gut klar.
Die bei manchen Moslems gereizte Stimmung nach Mittag , wenns am schlimmsten ist, ist verständlich und sollte man berücksichtigen.

Wem das alles nicht zusagt - es gibt ja Alternativen.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3747
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#15 Beitrag von meggmann » 2018-12-28 10:07:41

Nach den Alternativen wurde ja auch gefragt. Finde es zudem gut, dass sich jemand VOR Abreise informiert und versucht seine Schlüsse daraus zu ziehen.

Bin die beiden letzten Jahre 2 mal Spanien vom Mittelmer zum Atlantik immer durch die Pyrenäen gefahren. Fand ich richtig toll. Annähernd immer frei stehen, nette Menschen, gutes Essen. Auf dem Hinweg durch die Schweiz (Befreiung von der Schwerverkehrsabgabe wegen H) und dann in die Seealpen über ein paar Pässe (inkl. COL de la Bonette - auch da überall Gelegenheit zum frei stehen über 2000 m - ich liebe diese Ruhe)..

Waren echt schöne Touren - natürlich fehlt der Reiz des Unbekannten, Wüste, Abenteuer.... dafür Entspannung pur.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Wuiderer
Schlammschipper
Beiträge: 447
Registriert: 2016-02-02 2:44:12
Wohnort: Chiemgau

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#16 Beitrag von Wuiderer » 2018-12-28 10:15:55

Ich würde einfach mal die Balkanküste ins Auge fasse , hier gibt es so unglaublich viele Möglichkeiten schöne Touren zu fahren. Alleine das Velebit Gebirge hatte mich bei meinem letzten Besuch in der Gegend sehr fasziniert... Wenn man dann auch noch die recht touristisch erschlossenen Teile hinter sich lässt und weiter südlich reist, ist es echt eine Reise Wert. Ich denke wenn man, wie oben vorgeschlagen, Albanien als Ziel nimmt und den Weg da runter nicht in Eile verbringt, kann man da sehr viel schönes erleben.
Ich selbst hatte zum Beispiel mit dem Unimog meine erste Testtour über die Inseln der Kvarner Bucht und durch das Velebit gemacht. Die 1,5 Wochen waren so schnell um und es gäbe in Richtung Süden allein in Kroatien noch so viel zu sehen...
Gruß Clemens

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5634
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#17 Beitrag von AL28 » 2018-12-28 10:38:16

Hallo
Portugal ist toll . Südspanien ist die Küste schon sehr verbaut .
Wen Spanien dann eher April Mai , im Süden die schönste Jahreszeit .
Kroatien , die Bucht von Kotor ist ein Traum .
Wem schlechtes Wetter nichts ausmacht , Norwegen . Ist zu der Zeit nicht so überlaufen und die Landschaften haben auch oder gerade bei Regen ihren Reiz .
Das gleiche in Finnland . Weniger Regen . Das Land der Tausend Seen und coolen Bevölkerung .
Natürlich Südfrankreich
Bild

Bild

Bild

Und Nordfrankreich

Bild

Bild

Bild

Gruß
Oli

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3747
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#18 Beitrag von meggmann » 2018-12-28 10:39:19

Kroatien (zumindest die Küstenregion) finde ich für unsere Fahrzeuge ungeeignet - bzw die hier verbreitete Art des Reisens. Campingplatzurlaub ist ok, ansonsten wird ja förmlich „jagd“ auf wildcamper (freisteher) und Falschparker gemacht. Touristen (wahrscheinlich wegen der Massen) werden bestenfalls als notwendiges Übel angesehen.
Kroatien war halt mal billig und deswegen sind viele hin. Billig ist es nicht mehr (eher italienisches Niveau)... ich fahr dann lieber in Regionen die entweder nicht touristisch überlaufen sind oder den Tourismus kanalisiert haben um ein vernünftiges Miteinander zu finden.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Wuiderer
Schlammschipper
Beiträge: 447
Registriert: 2016-02-02 2:44:12
Wohnort: Chiemgau

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#19 Beitrag von Wuiderer » 2018-12-28 11:18:25

meggmann hat geschrieben:
2018-12-28 10:39:19
Kroatien (zumindest die Küstenregion) finde ich für unsere Fahrzeuge ungeeignet - bzw die hier verbreitete Art des Reisens. Campingplatzurlaub ist ok, ansonsten wird ja förmlich „jagd“ auf wildcamper (freisteher) und Falschparker gemacht. Touristen (wahrscheinlich wegen der Massen) werden bestenfalls als notwendiges Übel angesehen.
Ja, da hast du recht, daher haben wir uns eher in das Hinterland verzogen und wenn man an der Küste stehen will, dann gehts zumindest im Norden eigentlich nur auf Campingplätzen (ausser auf einigen Restaurantparkplätzen, wenn man freundlich fragt).
Wobei ich auch auf Cres und Krk mit Sicht aufs Meer frei stehen konnte... hier gibt es immer wieder Stellen an denen man sich verstecken kann.
Wirklich entspannt ist es aus meiner Erfahrung hier dann eben entweder im Gebirge, denn da sind die Bweohner meist sogar sehr froh drum wenn sich mal ein Tourist da hin verirrt (abgesehen von dem Gebiet der Plitvicer Seen, das sollte man meiden).
meggmann hat geschrieben:
2018-12-28 10:39:19
Kroatien war halt mal billig und deswegen sind viele hin. Billig ist es nicht mehr (eher italienisches Niveau)... ich fahr dann lieber in Regionen die entweder nicht touristisch überlaufen sind oder den Tourismus kanalisiert haben um ein vernünftiges Miteinander zu finden.
Meinem Empfinden nach ändert sich das, wenn man ab Zadar wieder weiter südlich fährt. Aber ab da ist man dann ja auch sehr schnell in den Nachbarländern wie Bosnien, Serbien, Montenegro oder eben Albanien.

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1445
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#20 Beitrag von Chris_G300DT » 2018-12-28 21:24:44

AL28 hat geschrieben:
2018-12-28 10:38:16
Kroatien , die Bucht von Kotor ist ein Traum .
Ja da hast du Recht, sie ist sehr schön.
Allerdings ist die Bucht in Montenegro.

Kroatien halte ich ebenfalls für zu voll.
Bzw für zu sehr touristisch entwickelt.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5634
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Alternative für Marokko im Mai/Juni

#21 Beitrag von AL28 » 2018-12-28 23:50:14

Hallo
Sorry stimmt .
Dafür habe ich ein paar Bilder .
Gruß
Oli

Bild

Bild

Antworten